Solaraktien

1'244 posts / 0 new
Letzter Beitrag
dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Solaraktien

LDK Solar.....was ist den jetzt hier los 12,35USD

gibt es einen grund den ich noch nicht kenne???

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Solaraktien

....20min gesucht und nichts gefunden...habe gerade wieder ne order zu 12,50USD reingestelle

vieleicht kann mir jemand die tagesrange von 1USD erklären

gewinnmitnahmen oder doch was anderes ?????

cashsaver.
Bild des Benutzers cashsaver.
Offline
Zuletzt online: 27.04.2011
Mitglied seit: 25.08.2009
Kommentare: 111
Solaraktien

dirk, der mit dem solarhändchen! Biggrin

gratuliere, hast in letzter zeit sehr gute entscheidungen in der solarsparte gemacht!

aber ist der schnelle und extreme kursanstieg von LDK gerechtfertigt oder nur reine spekulation?

greez

"De schneller esch de gschwender!!!"

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Solaraktien

cashsaver

....wenn ich das so genau wüsste

...bekannt gegeben worden, dass die unternehmen eine Sunways und LDK Solar eine zusammenarbeit vereinbart habe. LDK Solar werde die module auf der basis von Sunways solarzellen herstellen. Damit nutze man die kostenvorteile globaler arbeitsteilung bei gleichzeitiger sicherstellung der hohen qualität der produkte

....aber das allein kann nicht seit wochen der grund sein

viele chinesische solartitel rüsten sich trotz super hohen kreditlinien noch mit kapitalerhöhungen (kapitalerhöhung zur absicherung der kreditlinien?????).....denk bald wird kräftig zugekauf oder ganz groß global investiert und das nicht nur bei LDK Solar

cashsaver.
Bild des Benutzers cashsaver.
Offline
Zuletzt online: 27.04.2011
Mitglied seit: 25.08.2009
Kommentare: 111
Solaraktien

heilige scheisse, what's up mit yingli???

eröffnung mit nahezu 5% plus und jetzt das selbe im minus! :?

"De schneller esch de gschwender!!!"

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 542
Solaraktien

Die NASDAQ-kotierten Solartitel (YGE, JASO, LDK, etc.) sind heute alle im grünen Bereich gestartet und dann (zum Teil tief) ins Minus gefallen. Erklärungen? Geht's am Montag wieder aufwärts?

Vaan
Bild des Benutzers Vaan
Offline
Zuletzt online: 01.07.2013
Mitglied seit: 08.04.2010
Kommentare: 96
Solaraktien

bin schon laenger bei yingli dabei und werde es auch bleiben. wollte jedoch noch bei einer weiteren firma einsteigen und habe mich jetzt fuer ja solar entschieden, sehe dort das meiste potential.

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 542
Solaraktien

Kann mir jemand erklären, warum die Solartitel heute fast durchs Band 5% und mehr an Wert verlieren?

@ Vaan: überlege mir auch einen Einstieg bei JASO

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 542
Solaraktien

Kann mir jemand erklären, warum die Solartitel heute fast durchs Band 5% und mehr an Wert verlieren?

@ Vaan: überlege mir auch einen Einstieg bei JASO

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Solaraktien

.....das war bitter

denke das bald die zinsen in china etwas angehoben werden, was die gesammten preise für den kunden erhöht wird und auf die margen drückt.....deswegen sind viele die letzten tage raus

sollte es heute in der us-eröffnung runter gehen sehen wir neue tiefststände,liegen bei yingli aktuel kurz unterhalb der 6 monatigen aufwärtstrendlinie bei 8,75€ wenn die marke heute hält in sind wir immer noch im aufwärtstrend......wenn nicht geht es abwärts

denke aber eher nicht

.....die zinsen müssen angehoben werden und das weiss china, die investoren und auch die währungshüter

ps ps: bis 8.november ist nicht mehr lang und yingli bringt zahlen und die werden knäckig sein....der ausblick wird da noch interessanter

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 542
Solaraktien

@ Dirk: danke!

Weisst du allenfalls auch, wann die anderen (chinesischen) Solartitel ihre Q3-Zahlen bringen?

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Solaraktien

Die Woche im China-Solar-Sektor: Yingli, Suntech, LDK Solar....

EMFIS.COM - New York 23.10.2010 (www.emfis.com)

Bei den chinesischen Solarwerten kam es letzte Woche zu gravierenden Kursabschlägen. Das Solactive China Solar Index Zertifikat (DB2CSL) verlor im Wochenvergleich 6,3 Prozent auf 6,54 Euro. Der Index enthält die Aktien von 9 großen chinesischen Solarunternehmen.

Die Nachricht, dass das US-Handelsministerium einer Untersuchung zugestimmt hat, die klären soll, ob China seine Alternative-Energien-Branche ungerechtfertigt stark subventioniert hat, sorgte für einen Kursrutsch bei den chinesischen Solaraktien. Drahtzieher ist die US-amerikanische Gewerkschaft der Stahlarbeiter, die schon seit längerer Zeit gegen die Importe von billigen Solarprodukten, Windkraftanlagen und wiederaufladbaren Batterien wettert. Die Gewerkschafter und auch viele Kongressabgeordnete argumentieren damit, dass diese Subventionierung tatkräftig zum Handelsdefizit der Vereinigten Staaten beigetragen habe. Erst vor Kurzem hat die China Development Bank, die Pekings Wirtschaftsförderpläne umsetzt, Suntech Power, Trina Solar, Yingli Green Energy, JA Solar und zuletzt LDK Solar mit günstigen Darlehen versorgt. Dem Handelsministerium bleiben nun 90 Tage Zeit, um zu entscheiden, ob es eine offizielle Klage wegen unfairer Handelspraktiken bei der WTO einreichen wird.

Chinas führender Solarkonzern Suntech Power bemüht sich, den US-amerikanischen Bedenkenträgern den Wind aus den Segeln zu nehmen, indem er auf den positiven Beitrag des Unternehmens für den nordamerikanischen Arbeitsmarkt verweist. Laut Firmengründer Dr. Zhengrong Shi entstehen etwa 60 Prozent der Jobs in der Solarindustrie im Bereich Finanzen, Verkauf und Installation - alles Arbeitsplätze, die vor Ort mit einheimischen Fachkräften besetzt werden müssen. Darüber hinaus besitzt Suntech auch eigene Produktionsstätten in den USA. So wurde in Goodyear, Arizona, erst Anfang dieses Monats ein neues Werk in Betrieb genommen, dessen Fertigungskapazität für Solarmodule von anfangs 30 Megawatt bis Ende 2011 auf 50 Megawatt erhöht werden soll. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen 150 neue amerikanische Arbeiter eingestellt werden.

Darüber hinaus kooperiert Suntech Power auch mit US-Unternehmen. Vergangene Woche hat die Gesellschaft eine Absichtserklärung mit Calisolar abgeschlossen. Der weltweit größte Solarmodul-Produzent wird dem US-Unternehmen bei der Finanzierung einer neuen Siliziumfabrik in Ontario, Kanada, unter die Arme greifen, und den dort hergestellten Rohstoff über mehrere Jahre hinweg abnehmen. Welchen Geldbetrag Suntech dafür investiert, wurde nicht bekannt gegeben.

Auch Solarfun ist einen neuen Vertrag mit einem US-amerikanischen Unternehmen eingegangen: In Zukunft will der Konzern mit Innovalight kooperieren. Die Firma aus Kalifornien besitzt Patente an verschiedenen Technologien, mit denen sich Solarzellen noch kostengünstiger und effizienter herstellen lassen, als es bei Solarfun bislang der Fall ist. Die Zusammenarbeit dürfte es dem Unternehmen ermöglichen, den Wirkungsgrad seiner Solarzellen künftig zu steigern und dabei gleichzeitig die Produktionskosten zu senken.

Einiges spricht auch dafür, dass die Solarenergie auch in China zunehmend an Akzeptanz gewinnt, und keinesfalls ein reines Exportgeschäft ist, wie es von der US-Stahlarbeitergewerkschaft unterstellt wird. Peng Xiaofeng, der Chef von LDK Solar, wurde von der Nachrichtenagentur "Reuters" dahingehend zitiert, dass er von einer deutlich steigenden Bedeutung des Heimatmarktes ausgehe. Laut Peng werde der China-Absatz in eigenen Jahren bei bis zu 50 Prozent des Gesamtabsatzes liegen. Aktuell liege die Quote lediglich bei 30 Prozent.

Für die nahe Zukunft ist LDK Solar ausgesprochen bullish, da die weltweite Nachfrage auch weiterhin ungebrochen stark ist. Es wird sogar gemunkelt, dass das Umsatzziel für dieses Jahr bald angehoben werden soll. Auch für 2011 sollen bei LDK bereits viele Bestellungen eingegangen sein.

Volle Auftragsbücher gab es auch bei Yingli Green Energy zu vermelden. Auf seiner mehrtägigen Investorenkonferenz im Werk Hainan hat das Unternehmen jetzt bestätigt, für 2011 bereits Aufträge über Solarmodule mit einer Kapazität von 445 Megawatt erhalten zu haben. Außerdem soll die Effizienz von Yinglis monokristalliner Hochleistungs-Solarzelle namens "Panda" bis 2012 auf 20 Prozent erhöht werden. Erste Testversuche erwiesen sich als vielversprechend. Derzeit kommen handelsübliche monokristalline Solarzellen auf einen durchschnittlichen Wirkungsgrad von 16 bis 18 Prozent.

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 06.11.2018
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'358
First Solar Q3 / FSLR

Info über die Q3-Zahlen von FSLR

http://investor.firstsolar.com/phoenix.zhtml?c=201491&p=irol-newsArticle...

28-10-2010 22:18 =DJ First Solar 3Q Net Up 15% On Higher Production; Shares Down

Name Letzter Veränderung

FIRST SOLAR ORD 151.15 0.85 (0.57 Wacko

DOW JONES NEWSWIRES

First Solar Inc.'s (FSLR) third-quarter profit grew 15% on higher module production and lower costs and increased system sales, as the manufacturer of photovoltaic modules reported results that topped expectations.

It now sees 2010 earnings of $7.50 to $7.65 a share on revenue of $2.58 billion to $2.61 billion, up from the July view of earnings of $7 to $7.40 and revenue of $2.5 billion to $2.6 billion.

But shares fell 5.2% to $143.36 in after-hours trading, as gross margin fell for the fifth consecutive quarter. Through Thursday's close, the stock was up 12% this year.

The global solar-power market is continuing to see strong demand thanks to government incentives and requirements, particularly in Europe and the U.S., as well as lower prices. Investment firm Wedbush Equity Research on Tuesday said investors expected First Solar's results would benefit on demand strength in key markets such as Germany and Italy. Wedbush said it expected the company to lift its full-year earnings target based on recent strength in the euro.

First Solar, which makes thin-film solar products that are cheaper but less efficient than traditional silicon panels, has reported surging sales. Meanwhile, the company earlier this month announced it will build two factories to help meet strong global demand for its solar panels.

On Thursday, First Solar reported a profit of $176.9 million, or $2.04 a share, up from $153.3 million, or $1.79 a share, a year earlier. The latest results included a 17-cent charge related to the company's decision to repatriate $300 million of earnings from some foreign subsidiaries.

Net sales surged 66% to $797.9 million, due to increased systems revenue and module production volumes, partially offset by lower average selling prices and lower euro exchange rates.

Analysts polled by Thomson Reuters expected a profit of $1.95 on revenue of $779 million.

Gross margin narrowed to 40.3% from 50.9%.

-By John Kell, Dow Jones Newswires; 212-416-2480; john.kell@dowjones.com

Click here to go to Dow Jones NewsPlus, a web front page of today's most important business and market news, analysis and commentary: http://www.djnewsplus.com/access/al?rnd=qtnM4rRvpcD8sJE6cGFHbg%3D%3D. You can use this link on the day this article is published and the following day.

(END) Dow Jones Newswires

October 28, 2010 16:18 ET (20:18 GMT)

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.

Gruss,

Simona

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Solaraktien

Nicht übel, sogar sehr gut. Ich habe die FSLR sei Juni dreimal getradet. Es wäre mir aber recht, wenn die kontinuierlich ansteigen könnte. Ein Stück liegt noch über 200.- aus guten wirtschaftlichen Zeiten. Ich lass es liegen, der Solargigant wird sich aufwärts bewegen.

Ich würde etwas mehr Unterstützung der Alternativenergie-Fans erwarten. War nicht einmal ein Herr in USA, der Solar so toll in Szene setze. Yes, we can vielleicht wieder? 8)

Gruss vom Eptinger

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Solaraktien

Eptinger wrote:

Nicht übel, sogar sehr gut. Ich habe die FSLR sei Juni dreimal getradet. Es wäre mir aber recht, wenn die kontinuierlich ansteigen könnte. Ein Stück liegt noch über 200.- aus guten wirtschaftlichen Zeiten. Ich lass es liegen, der Solargigant wird sich aufwärts bewegen.

Ich würde etwas mehr Unterstützung der Alternativenergie-Fans erwarten. War nicht einmal ein Herr in USA, der Solar so toll in Szene setze. Yes, we can vielleicht wieder? 8)

....sieht wohl doch nicht so gut aus

First Solar, Inc.(NasdaqGS: FSLR)

Real Time 139.82 11.33 (7.50%) 9:44AM EDT

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Solaraktien

Danke, ich habe sie für 139.60.

Die haben Analystensalat dort drüben, Aber absolut mieserabel ist die Deutsche. die Schwabenbank kann es wohl nicht lassen, runterzupushen. Kein Wunder, wenn die Solarbranche in Deutschland mit ausgefransten Hosen dasteht, weil die zu engen Jakets so geizig sind. Und Angie und Acki mögen sich nun mal, sie ihn jedenfalls. Blum 3

Gruss vom Eptinger

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 542
Solaraktien

Sehr erstaunlich: JASO trotz ausgezeichneter Zahlen aktuell im Minus

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 542
Solaraktien

Ich frage: warum sind viele Solartitel (trotz z.T. guter Zahlen einiger Firmen) nun plötzlich im Minus? Nur eine vorübergehende Baisse oder der Anfang eines länger andauernden Abwärtstrends?

cashsaver.
Bild des Benutzers cashsaver.
Offline
Zuletzt online: 27.04.2011
Mitglied seit: 25.08.2009
Kommentare: 111
Solaraktien

frage ich mich wirklich auch!!! sehe hier nun wirklich nicht den sinn dahinter!

mal guggen :roll: , bleibe auf jedenfall noch bei yingli dabei!

"De schneller esch de gschwender!!!"

cashsaver.
Bild des Benutzers cashsaver.
Offline
Zuletzt online: 27.04.2011
Mitglied seit: 25.08.2009
Kommentare: 111
Solaraktien

no comment, was hier die letzte zeit abläuft! ist zum "cheese" :cry:

"De schneller esch de gschwender!!!"

koebeler.
Bild des Benutzers koebeler.
Offline
Zuletzt online: 11.05.2011
Mitglied seit: 06.06.2007
Kommentare: 91
Solaraktien

Ja sieht wirklich nicht so rosig aus mit Solarfun bin ich im Minus Sad überlege mir nachzukaufen hingegen mit Jinko Solar bin ich schön im Plus Biggrin . Ich hoffe aber das es bald mit den Solartiteln wieder recht massiv "obsi" geht.

Schönes Weekend Gruss koebeler 8)

Buffet
Bild des Benutzers Buffet
Offline
Zuletzt online: 20.06.2018
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 252
Solaraktien

koebeler wrote:

Ja sieht wirklich nicht so rosig aus mit Solarfun bin ich im Minus Sad überlege mir nachzukaufen hingegen mit Jinko Solar bin ich schön im Plus Biggrin . Ich hoffe aber das es bald mit den Solartiteln wieder recht massiv "obsi" geht.

Schönes Weekend Gruss koebeler 8)

Bin bei 10.40 raus. Sieht wirklich nicht so rosig aus. KE

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2010-11/18506572-solarfun-ro...

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Solaraktien

Solar-Katastrophe? Analyst spricht von Weltuntergangsszenario für Firmen wie Yingli, Solarworld, Conergy und Co.

Florian Söllner

Die Angst vor dem Solarjahr 2011 nimmt zu. Nun hat ein weiterer Analyst mit harschen Worten vor Überkapazitäten gewarnt. Betroffen wären vor allem Hersteller von Solarmodulen.

Der bisher unbekannte Analyst Gordon Johnson von Axiom Capital Management sorgt für Aufsehen. Er fürchtet, dass im nächsten Jahr das verfügbare Angebot voraussichtlich das Dreifache der erwarteten Nachfrage erreichen wird. Diese pessimistische Einschätzung unterstreicht er mit markigen Worten. "Es könnte ein Weltuntergangsszenario sein", zitiert Bloomberg Gordon Johnson. "Die Nachfrage wird gerade zu einem Zeitpunkt fallen, wenn wir eine erhebliche Ausweitung des Angebotes sehen. In einer Branche, wo die Erzeugnisse der einzelnen Anbieter praktisch austauschbar sind, ist damit die Katastrophe praktisch vorprogrammiert."

Goldman Sachs sieht ebenfalls die Gefahr von Überkapazitäten, geht jedoch von moderateren Auswirkungen aus. Zwar wird ein Rückgang der Investitionen von 26 Prozent erwartet. Für gut positionierte Solarfirmen wie SMA Solar oder Manz Automation haben die Analysten jedoch das "Conviction Buy" bestätigt.

Die Marktforscher von iSuppli erwarten selbst für das kommende Jahr ein starkes Wachstum für die Solarbranche, wenngleich sie ihre Prognose leicht reduziert haben.

Frage des Preises

Grundsätzlich geht auch DER AKTIONÄR von Gegenwind für die Solarbranche aus. Extrem bärische Szenarien dürften sich jedoch nicht erfüllen. Schließlich nähert sich der Solarmarkt gerade durch fallende Preise in vielen Ländern der Grid Parity, was die Branche immer unabhängiger von staatlichen Förderungen macht und die Nachfrage stützt. Es ist schließlich nur eine Frage des (Modul)Preises. Klar ist: Die Preise werden fallen und nur Kosten-, Technologieführer oder Besetzer von Marktnischen auch 2011 und 2012 ein gutes Umfeld vorfinden. Langfristig steht einem weiteren Wachstum der Sonnenenergie ohnehin nichts im Wege.

Aufgrund der günstigen Herstellungskosten haben chinesische Solarfirmen eine vergleichsweise gute Ausgangslage. Die Favoriten des AKTIONÄRS sind Yingli Green Energy, Renesola und auf dem tiefen Niveau auch wieder Solarfun.

Bei Solarworld rät der AKTIONÄR kurzfristig weiterhin zur Zurückhaltung, auch wenn Firmenchef Asbeck den Kurs seiner Aktie in "anderen Regionen" sieht und der Solarhersteller aufgrund seiner starken Marke und qualitativ hochwertigen Produkte zu den Langfrist-Gewinnern gehören dürfte. Conergy sollte aufgrund seiner unkomfortablen Finanzlage ohnehin gemieden werden.

....so langsam verliere ich die lust an der sonne :evil:

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
Chinesische Solaraktien

Hier Einschätzungen für die Chinesischen Solarhersteller:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Solarbranche-China-Solar-Sektor...

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
Manz

Die Aktien von Manz Automation haben deutlich korrigiert. Auf diesem Niveau sind Manz wieder sehr attraktiv. Die Produkte sind in der Solarfertigung unverzichtbar. Ich denke, dass Manz sehr spannend ist!

Noch was: Passt auf was im " der Akionär" steht. Da wird gepusht was das Zeug hält...

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

Black_jack
Bild des Benutzers Black_jack
Offline
Zuletzt online: 03.12.2010
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 718
Badenerpower@@@

Das hat mir mein bruder letztens auch erzählt:)und vor paar monaten bin ich selber zeuge davon geworden der liebe maydorn erzählte immer wenn solf jahreshöchst marke von 12.50usd galub ich wars damals überwindet geht der titel direkt richtung 20 dolar und danach auf 40ig und wo stehen wir jetzt bei 8 oder 9dollar glaub ich:) ist doch alles ein witz selber recherchieren ist immer die beste formel

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Solaraktien

......bin wieder dabei....

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/Solar-Ueberraschung--Neue-Foerderu...

Neue Förderung in China bringt Rückenwind für Trina, Yingli, Solarfun und Co.

Florian Söllner,Der Aktionär

Während einige europäische Länder über eine Kürzung der Solarförderung nachdenken, will China nun die Unterstützung für Solarprojekte ausbauen. Dies würde vor allem den heimischen Solarmodulherstellern zu Gute kommen.

Endlich wieder einmal gute Nachrichten für die Solarbranche. China setzt künftig noch stärker auf Sonnenstrom. Wie jetzt durchsickerte, hat das chinesische Finanzministerium bereits Ende letzter Woche Pläne geäußert, die Förderung auszubauen. Ziel sind Neuinstallationen von mindestens einem GW ab 2013. Zum Vergleich: 2010 werden erst rund 500 MW erwartet. Konkret sollen bis zu 50 Prozent der Materialkosten und 0,55 Euro-Cent pro Watt für Solarprojekte bezuschusst werden. Bereits jetzt wird im Rahmen des "Golden Sun" - Programms das Gros der Kosten für Demonstrationsprojekte gefördert. Die Analysten von JP Morgan begrüßen die neuen Pläne. Dies dürfte den chinesischen Solarmarkt anschieben, der derzeit noch weniger als fünf Prozent des Weltmarktes ausmacht. Gleichzeitig werden jedoch fast 50 Prozent der Solarmodule in China produziert

JP Morgan geht davon aus, dass europäische Solarfirmen von dieser Förderung nicht direkt profitieren werden, da unter das Programm nur in China produzierte Module fallen dürften. Zumindest indirekt wäre eine größere Nachfrage aus China jedoch auch gut für die Preisentwicklung beziehungsweise den Gesamtmarkt

Kaufenswert sind derzeit Yingli Green Energy, Renesola, Solarfun und Trina Solar. Bei einigen dieser Papiere hat bereits eine Gegenbewegung eingesetzt. Beispielhaft dafür ist der Chart von Trina. Auch hier sollte jedoch ein enger Stopp unter dem Dezember-Tief nicht vergessen werden. Denn so gut die langfristigen Aussichten in China sind - kurzfristig kann eine weitere Kürzung in Deutschland auch für China-Player jederzeit wieder für Verunsicherung sorgen. Schließlich erzielen Trina und Co Stand heute bis zu 50 Prozent ihrer Umsätze in Deutschland

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
...und nun,wie geht es weiter????
dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
.....licht und schatten über deutschland
dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Solar-Stresstest

Solar-Stresstest:Conergy, Yingli Green, First Solar, Q-Cells, Solarworld

http://www.moneymoney.de/201012172441/moneymoney/boersen-blog/solar-stre...

Liebe Leser,

die Solarbranche demonstrieren am Aktienmarkt, wie schnell es gehen kann, dass man in ein Milliardengrab schaufelt. Der Kurssturz war sehr schmerzhaft. Selbst konkurrenzfähige Zukunftsaktien wie Yingli Green Energy oder First Solar wurden mit in den Keller gezogen.

Die Kostenstrukturen der großen Konzerne sind nicht in der Lage, den aktuellen Preiskampf zurückzuschnellen. In einem Massenmarkt überleben nur die Anbieter, die über schlanke Kostenstrukturen verfügen und auch Zugang zum Kreditmarkt haben. China schiebt den Sektor gerade erst an.

Voraussichtlich rund 70% der geplanten Solarmodule werden die Chinesen liefern. Die Aktie von Yingli Green besitzt auf jeden Fall Verdopplungspotenzial und daher denken wir, dass die aktuellen Kurse zum langfristigen Einstieg genutzt werden können.

Anders sieht es dagegen bei Q-Cells aus, denn wir denken, dass Q-Cells ein Verlierer des Stresstest ist. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Q-Cells vor dem Hintergrund einer möglicherweise zusätzlichen Kürzung der Solarstromförderung in Deutschland auf "Hold" mit einem Kursziel von 2,00 Euro belassen. Mit der in der CDU aber auch bei SPD und Grünen diskutierten stärkeren und schnelleren Reduktion der Einspeisevergütung reiße der Strom an negativen Nachrichten für die Branche nicht ab. Damit könnte der ursprünglich für Januar 2012 beschlossene Subventionsabbau bereits früher erfolgen und den erhofften Nachfrageschub bei Solaranlagen eliminieren.

Die Aktie von Solarworld gehört hier eher zu den Gewinnern des Stresstest. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Solarworld vor dem Hintergrund einer möglicherweise zusätzlichen Kürzung der Solarstromförderung auf "Buy" mit einem Kursziel von 11,00 Euro belassen.

Conergy gehört eher zu den Verlierern, obwohl man heute gute News verkündet hat. Das mit Banken und Investoren, um seine Zukunft ringende Solarunternehmen Conergy ist einen weiteren Randbereich losgeworden. Der Finanzinvestor Capital Stage AG übernehme das Schweizer Solarthermie-Geschäft. Der Vertrag steht noch unter "aufschiebenden Bedingungen", teilte Conergy mit.

Seiten