Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'830.86 USD
  • 07.05.2021 22:59:31
15'608 posts / 0 new
Letzter Beitrag
maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
Gold

MarcusFabian wrote:

Wenn z.B. als Ausgangsbasis ETF's für 1000t verkauft wurden und 1000t Gold an Lager liegen und nun ETF's für 50t verkauft werden, müsste der ETF theoretisch auch 50t physisches Gold verkaufen.

Nun kommt es auf das Gespür des Fondsmanagers an. Wenn der nämlich davon ausgeht, dass in drei Monaten die Nachfrage wieder steigen wird, wird er die 50t eben nicht verkaufen.

Das klingt logisch. Nehmen wir jetzt aber an die 50t werden auf dem Peak des Goldkurses verkauft. In der Folge sinkt der Goldpreis um 10%. Die 50t werden wieder gekauft - zu 90% notabene. Der Emitent erleidet also einen Verlust von 10%. Ich nehme nicht an, dass sich die Banken als Wohltäter hinstellen. Liege ich falsch oder läuft das System nicht doch etwas anders?

Geiz ist des Anlegers Feind.

Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 28.04.2021
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 692
Gold

Danke MF, nächstes Mal schaff ichs dann vielleicht Wink

Könnte mir vorstellen, wenn jemand seine ETF Anteile verkauft, dass diese papiermässig auch verkauft/umgebucht werden.

Die physischen Bestände aber rein kostentechnisch nur periodisch (wöchentlich/monatlich) verschoben werden.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Man muss sich nur mal überlegen, was passieren würde, wenn die ETF-Emis immer sofort (z.B. innert 24h) physisch kaufen bzw. verkaufen müssten: Sie wären relativ schnell pleite, da sie die grössten Käufe just bei den Tops machen müssten und die grössten Verkäufe bei den Lows. Sie hinken den grossen Kaufs- bzw. Verkaufswellen ja immer hinterher. Sooo blöd sind die Bänker nun auch wieder nicht, dass sie die Verluste absichtlich generieren. Lol

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

maka wrote:

Die 50t werden wieder gekauft - zu 90% notabene. Der Emitent erleidet also einen Verlust von 10%.

Wie gesagt, mit letzter Sicherheit kann ich das auch nicht beantworten. Bisher war es bei SPDR einfach so, dass die immer schon ein bisscher früher gekauft haben. Sie hatten also meist Überdeckung.

Nun haben sie bei relativ günstigen Preisen aufgestockt und als die Preise anzogen, konnten sie das bereits vorhandene Überschuss Gold den neuen Kunden verkaufen.

Es lief also genau umgekehrt wie in Deinem Beispiel.

Man kann entsprechend annehmen, dass sie nach Ende des Goldbullen in sinkende Preise hinein tendenziell eher zu viel als zu wenig verkaufen werden und somit in eine Unterdeckung laufen. Bei sinkenden Kursen spielt die Unterdeckung keine Rolle, denn die Leute werden weniger physische Auslieferung verlangen. Und wenn, dann kann man einfach nachkaufen.

philsh
Bild des Benutzers philsh
Offline
Zuletzt online: 28.01.2016
Mitglied seit: 15.05.2009
Kommentare: 217
Gold

kurz zusammengefasst: Die Gold ETFs zocken. Was passiert, wenn das mal in grossen Dimensionen arg schiefläuft?

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Etwas aus der Gerüchteküche:

Hatte heute beim Mittagessen ein kurzes aber interessantes Gespräch mit einem Finanzspezialisten, Mitglied div. internat. Finanzkommissionen und Nationalrat. Im NR sind angebl. 3 Anträge bez. Einführung eines Goldstandards hängig und er meinte, dass in "einigen europäischen und anderen Ländern" ein solcher "sehr heiss" diskutiert würde. Bez. CH-Gold in den USA ist er gleicher Meinung wie MF: das unangenehme Thema wird in todgeschwiegen und das Gold wäre im Ernstfall mit Sicherheit nicht mehr verfügbar... Na bravo!

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

ETFs

Das Management des ETFs ist im jeweiligen Prospekt beschrieben.

Betreffend in/out ist das für grosse ETFs kein Problem, denn sie haben entsprechende Verträge mit den Raffinerien. Da karrt man die Palette mit dem Hubstabler von Tresor 1 nach Tresor 2.

Wenn das Gold in der Raffinerie knapp ist via Metallkonto und dann entsprechende Wandlung (M-KontoAus-PhysischEin,

Da in den Banken das Investmentbanking (Trading) und das Fondsgeschäft separiert ist, werden da nicht eigene Positionen aufgebaut. Würde ja wieder Eigenkapital binden. Deshalb wird das bei Banken schwerlich gemacht.

Gibt aber sicher Fondsgesellschaften (unabhängig) mit ETFs, die entsprechende Hedges via Futures oder Metallkonto tätigen, dies sollte aber im Prospekt stehen ((vielleicht in Kleinbuchstaben Lol )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

philsh wrote:

kurz zusammengefasst: Die Gold ETFs zocken. Was passiert, wenn das mal in grossen Dimensionen arg schiefläuft?

Was genau kann denn alles schiefgehen?

1. Goldpreis steigt, der ETF hat zuviel Gold.

==> ETF macht Gewinn, weil er Gold billiger gekauft hat und es teurer an folgende Kunden verkauft.

2. Goldpreis steigt, der ETF hat zuwenig Gold.

==> Er muss physisch nachkaufen oder - falls das nicht möglich ist, weil der Markt nichts mehr hergibt, darf er keine ETF's mehr verkaufen.

3. Goldpreis sinkt, der ETF hat zu wenig Gold.

==> Auch hier macht er Gewinn. Er hat ja bereits im Vorfeld zuviel Gold verkauft und zwar zu einem besseren Preis. Also macht er Gewinn.

4. Goldpreis sinkt, der ETF hat zu viel Gold.

==> Kunden, die physische Lieferung verlangen, kann er problemlos beliefern. Von daher kein Problem.

Steigen alle Kunden aus dem ETF, bleibt er auf einem physikalischen Goldvorrat sitzen, macht aber Verlust, weil er nicht genügend Cash hat, um die Kunden auszuzahlen.

Im dümmsten Fall Konkurs.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'706
Gold

MarcusFabian wrote:

4. Goldpreis sinkt, der ETF hat zu viel Gold.

==> Kunden, die physische Lieferung verlangen, kann er problemlos beliefern. Von daher kein Problem.

Steigen alle Kunden aus dem ETF, bleibt er auf einem physikalischen Goldvorrat sitzen, macht aber Verlust, weil er nicht genügend Cash hat, um die Kunden auszuzahlen.

Im dümmsten Fall Konkurs.

Um an genügend Cash zu kommen, müssen sie ja nur genügend Gold verkaufen. Und damit sie nicht insolvent werden, dürfen sie nicht ewig warten.

Kann es eine Spirale nach unten geben oder ist das hypothetisch, weil auch ein Goldpreis 50% unter EP trotz allem kein Problem für die ETFs ist?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

Sofern man ETFs kauft muss man halt auch den Emittenten einschätzen (Teil vom persönlichen Riskmanagement).

ETFs die von Banken vertrieben werden (z.B ZKB, JBaer, etc), werden sich hüten grosse Eigenpositionen zu fahren. Sie können den In-/Outflow easy und jederzeit auch in turbulenten Zeiten via den Spread steuern (dies natürlich zum Nachteil von den Besitzern Lol ).

d.h. wenn der physische Markt zusammenbrechen würde, oder auch umgekehrt explodieren nach oben, gibts halt einen ganzganzbreiten Spread oder für ne Weile gar keinen. :wink:, oder nur eine Seite.

dobry
Bild des Benutzers dobry
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 31.05.2006
Kommentare: 859
Gold

Off-topic:

Ups, habe vorher in der Swissquote Personal Page versehentlich den falschen Ticker gewählt und 30'000 MXAUO (0.59, Stop-Loss 1336) gekauft, statt gleich teure SMI Puts. Konnte sie aber 15min später bei 0.60 wieder los werden (Netto-Gewinn CHF 240). Der Stop-Loss wäre mir hier eh zu nahe.

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

Neutrale Zone (d.h. maybe up,down,sideways Lol )

$ Index immer noch im up-mode, d.h. von dieser Seite gibts noch keinen Rückenwind

Guter Support at 1350. Um wieder die Richtung nach oben einzuschlagen benötigen wir 1395. d.h. wenn an der Währungs/Börsenfront nichts entscheidendes passiert bleibt es in dieser Zone

onylmy4cents

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
Gold

Ich sage, heute nochmals etwas runter und danach kann man die Metalle wieder aufwärts tendieren. lassen. Silber hat noch etwas Platz nach unten.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

rainii
Bild des Benutzers rainii
Offline
Zuletzt online: 30.08.2011
Mitglied seit: 20.09.2009
Kommentare: 281
Gold

vielen Dank für Eure Einschätzungen & Kommentare!

Generell gute Einstiegspunkte diese Woche würde ich sagen oder?

Ich bin wohl Vorgestern Vormittag etwas zu früh rein bei ca. 1385$, ich Anfänger (bin und bleibe ich auch noch über Jahre hinweg) hätte ja auch etwas mehr Standhaftigkeit und Geduld üben können und die Charts etwas besser studieren sollen, wenigstens die Eröffnung NY hätte ich am Dienstag abwarten sollen, denn gleich wie am Montag kam auch am Dienstag der Goldpreis wieder unter Druck bei Eröffnung NY.

Aber generell, Einstiege unter 1400$ sollten wohl über die nächsten paar Wochen & Monate keine Kopfschmerzen bereiten, vermute und hoffe ich.

(@Dobry, bin auch (seit längerem wieder einmal) bei MXAUN eingestiegen, aber auch etwas früh, MXAUH ist wohl sicherer weil tiefer Stop Loss, ist aber auch teurer, Ratio sind bei Beiden Minis gleich)

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'706
Gold

rainii wrote:

Aber generell, Einstiege unter 1400$ sollten wohl über die nächsten paar Wochen & Monate keine Kopfschmerzen bereiten, vermute und hoffe ich.

haben steigende Zinsen einen Einfluss auf den Goldpreis?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

@ elias

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Elias wrote:

haben steigende Zinsen einen Einfluss auf den Goldpreis?

Ja, haben sie. Allerdings in Zusammenhang mit der Teuerung.

Beispiel: Zinsen am langen Ende (Staatsanleihen) bei 4%, Teuerung 1.5%. In diesem Fall hat der Anleger eine reale positive Rendite von 2.5% und wird in Anleihen investieren und Gold verkaufen.

Beispiel: Zinsen am langen Ende bei 4%, Teuerung 7%. Jetzt verlierte er real 3%. ("negative real rate" in salas Chart). Also wird er in Edelmetalle umschichten. Die bringen zwar keine Rendite aber garantieren den Erhalt der Kaufkraft.

Guter Artikel hierzu: http://www.wellenreiter-invest.de/WellenreiterWoche/Wellenreiter110101.htm

snooz
Bild des Benutzers snooz
Offline
Zuletzt online: 07.01.2012
Mitglied seit: 24.11.2010
Kommentare: 1'101
Gold

2010 und die Saisonalität

In die Zukunft schauen tun alle, und alle sehen etwas anderes. Und wenn alle das gleiche sehen, passiert das andere. (snooz)

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

snooz wrote:

2010 und die Saisonalität

Januar/Februar 2010 hat nicht gepasst. Da war Gold schwächer als zu erwarten.

Einbruch im Mai ist ausgeblieben. Da blieb Gold erstaunlich stark.

Mein persönlicher Einstiegspunkt per 1. August zum Nachkaufen (den bringe ich seit Jahren hier jeweils im Juni/Juli) war aber wie zu erwarten ein Volltreffer Wink

snooz
Bild des Benutzers snooz
Offline
Zuletzt online: 07.01.2012
Mitglied seit: 24.11.2010
Kommentare: 1'101
Gold

MarcusFabian wrote:

Einstiegspunkt per 1. August zum Nachkaufen

Danke, ist in der Agenda vermerkt.

In die Zukunft schauen tun alle, und alle sehen etwas anderes. Und wenn alle das gleiche sehen, passiert das andere. (snooz)

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

MarcusFabian wrote:

...1. August zum Nachkaufen...

Mir zeigt die Saisonalität eigentlich nur, dass man physisches Gold immer kaufen kann. Lol

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
Gold

Gutes CRV für einen Longeinstieg... SL 1360/ Chance 1400+

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

kleinerengel wrote:

SL 1360

Finde ich zu eng. 1355 - 1358 würde ich nehmen und mal bis ca. 10.15h abwarten.

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

RPH

Agree wie du es siehst

Sollte es unter deine Marke fallen (guter support), dann winken 1335.

Deshalb wie immer MM/RM

Ein wirklich starker support ist 1300 (auch langfristig gesehen)

Sehe erst nächste Woche wieder einen rebound

Wie schon gestern erwähnt sind gegenwärtig in einem Seitwärtsgeschiebe.

only my5cents

snooz
Bild des Benutzers snooz
Offline
Zuletzt online: 07.01.2012
Mitglied seit: 24.11.2010
Kommentare: 1'101
Gold

1320 ist ein starker Support.

MarcusFabian wrote:

In die Zukunft schauen tun alle, und alle sehen etwas anderes. Und wenn alle das gleiche sehen, passiert das andere. (snooz)

Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 28.04.2021
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 692
Gold

Ein mögliches Pullback so auf 1340/1320$ aber dann rechts umkehrt nach oben.

Wenns darunter geht..dann schauen wir wieder, 1260$ wäre immer noch kein Unding Wink

dobry
Bild des Benutzers dobry
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 31.05.2006
Kommentare: 859
Gold

Die Arbeitslosenzahlen um 14:30 werden (wie immer) gut sein. Also Dollar und Börse rauf, Gold runter.

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

waspch
Bild des Benutzers waspch
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 29.07.2008
Kommentare: 922
Gold

Gemäss einem Bericht von Finanz und Wirtschaft soll die bisher erfolgreiche Strategie "buy and hold" bei Gold nun vorbei sein.

Da sich die US-Wirtschaft erholt, habe Gold als sicherer Hafen nun weniger Gewichtung.

Was mein ihr dazu ?

5G Sucks !

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
Gold

waspch wrote:

Da sich die US-Wirtschaft erholt,

Wie kommen die denn da drauf?

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

scaphilo wrote:

waspch wrote:
Da sich die US-Wirtschaft erholt,

Wie kommen die denn da drauf?

1. siehe oben

2. Hat Gold sich in letzter Zeit gegensätzlich zur Wirtschaft verhalten? Gold ging mit den Aktien runter (einfach weniger) und mit den Aktien rauf (einfach mehr).

Des Rätsels Lösung: Gold wird vor allem wegen der Währungskrisen gekauft. Und die haben wir definitiv. Wirtschaftliche Entwicklung hin oder her.

Seiten