Georg Fischer

604 posts / 0 new
Letzter Beitrag
walter-steiner
Bild des Benutzers walter-steiner
Offline
Zuletzt online: 07.11.2019
Mitglied seit: 29.12.2009
Kommentare: 341
Georg Fischer

Emil wrote:

Keine Angst, der kommt schon wieder. Ich bin auch da drin mit 392.-.

Dieses Jahr konnte ich den schon zweimal gut traden, im Mai und Juli.

Jetzt, im August, war ich auch nicht optimal mit meinem Einsteigen. Es lag am Mega-Ami-Theater, nicht an uns. Mach dir nicht ins Hemd, was sind schon 20 Stützli, bei mir sind es etwas mehr. Es gibt Schlimmeres. Wink 8) Ich steige nicht ab. Ich mache auch keinen StoppLoss. Ich lasse ihn einfach wieder steigen. Das Kursziel bleibt. Das ist schliesslich eine gute Firma und inzwischen äuge ich nach noch anderem, es ist vieles recht günstig. 8)

Was meinst du mit günstig Zürich/ZFS

Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

Zitat:

Hermann Josef Abs.

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 30.10.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'125
Georg Fischer

Schau die letzten Zahlen an. :idea:

Es kann sich aber da schon wieder zum Besseren erholen.

Natürlich sind sie günstig geworden. Das ist aber nichts für mich im Moment.

Emil

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 01.10.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'416
Georg Fischer

Da bin ich aber schon froh und beruhigt:

01-09-2010 06:00 WDH/FuW/GF-CEO sieht keine Anzeichen von Schwäche - "Die Aufträge stimmen"

Name Letzter Veränderung

FISCHER N 374.00 0.50 (0.13 Wacko

(Wiederholung vom Vorabend)

Zürich (awp) - Das Management der Georg Fischer AG (GF) ist weiterhin zuversichtlich für die zweite Jahreshälfte 2010. So sieht CEO Yves Serra derzeit keine Anzeichen einer von den Börsen befürchteten Schwäche für den Konzern. "Die Aufträge stimmen in allen unseren Sparten. In den Absatzmärkten sehen wir nicht diese Nervosität, die an der Börse zu beobachten ist", sagte der CEO in einem Interview mit "Finanz und Wirtschaft" (Vorabdruck Ausgabe 01.09.2010).

"Wir erkennen keine Signale, die auf einen Double Dip hinweisen. Gewiss, Wachstumsraten von 50% im chinesischen Autogeschäft können nicht nachhaltig sein, aber selbst um Zuwachsraten von 10 bis 20% sind wir froh", so Serra weiter.

Es habe im August keine relevanten Verschiebungen im Geschäft gegeben. Asien bleibe für alle drei Unternehmensgruppen stark, Amerika laufe nicht schlecht. Und in Europa helfe der Eurokurs dem Export - während die Binnenwirtschaft in verschieden Ländern schwach bleibe, besonders im Süden und im Osten, so der CEO weiter.

Die Fragen seien unverändert, wie sich die Konjunktur, Wechselkurse und Rohmaterialpreise entwickeln würden. GF habe die Kosten gesenkt und im Griff. "Das stützt die Profitabilität in den drei Unternehmensgruppen. Daher ändern wir den Ausblick für 2010 nicht", sagte der CEO weiter.

Sofern die Wechselkurse unverändert bleiben würden, ergebe sich nochmals eine Belastung wie im ersten Halbjahr, also von 14 bis 15 Mio CHF, hiess es weiter. "Betroffen ist vor allem GF Piping Systems beim Euro, ein Stück weit auch GF Agie Charmilles, hier vor allem bezüglich des Dollars. Unsere Ziele für 2010 oder 2012 - dann wollen wir 8% Ebit-Marge schreiben - sind dadurch nicht in Frage gestellt", bestätigte der CEO früher gemachte Aussagen.

Anlässlich der Präsentation des Halbjahresergebnisses Mitte Juli hatte der CEO sich "vorsichtig optimistisch" für die zweite Jahreshälfte gegeben und auch an den Mittelfristzielen bis 2012 festgehalten.

rt

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Georg Fischer

Emil wrote:

Schau die letzten Zahlen an. :idea:

Es kann sich aber da schon wieder zum Besseren erholen.

Natürlich sind sie günstig geworden. Das ist aber nichts für mich im Moment.

Hallo Emil..........Begründung?????

Immer der Nase nach

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 30.10.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'125
Georg Fischer

Halligalli wrote:

Emil wrote:
Schau die letzten Zahlen an. :idea:

Es kann sich aber da schon wieder zum Besseren erholen.

Natürlich sind sie günstig geworden. Das ist aber nichts für mich im Moment.

Hallo Emil..........Begründung?????

Die ZURN-Zahlen waren zuletzt etwas gemischt, Betriebs- und Reingewinn, gerade so innerhalb dem Erwarteten und für gewisse Medien etwas unterhalb. Kannst schauen, das war am 5. August. Dann bröckelte der Kurs ein. Es hat halt nicht allen gepasst. Das soll aber keinen abhalten die ZURN zu kaufen, kommt halt darauf an,ob man die jetzt will.

Aber eigentlich sind wir hier bei Georg Fischer und ich habe noch einen interessanten Artikel aus der FuW von heute gelesen, Interview mit dem CEO:

01.09.2010 | Ausgabe: 68 | Seite: 1 | Rubrik: Frontseite | Autor: Manfred Rösch

Fortsetzung von Seite 1

«Asien bleibt stark» Yves Serra CEO von Georg Fischer «Asien bleibt stark»

▪ Herr Serra, haben sich seit Bekanntgabe des Halbjahresergebnisses und des Ausblicks im Juli für das Geschäft von Georg Fischer relevante Verschiebungen ergeben?

Nein. Es gibt für uns keine relevanten Verschiebungen im Geschäft. Asien bleibt für alle drei Unternehmensgruppen stark, Amerika läuft nicht schlecht. In Europa hilft der Eurokurs dem Export, während die Binnenwirtschaft in verschieden Ländern schwach bleibt, besonders im Süden und im Osten. Die Fragezeichen sind unverändert: Wie entwickeln sich Konjunktur, Wechselkurse und Rohmaterialpreise? Aus unserer Sicht kann ich sagen, dass Georg Fischer die Kosten gesenkt und im Griff hat. Das stützt die Profitabilität in den drei Unternehmensgruppen. Daher ändern wir den Ausblick für 2010 nicht.

▪ Die Börse befürchtet, dass die Wirtschaft sich nicht wunschgemäss erholt. Sehen Sie Anzeichen für eine Schwäche?

Im Moment nicht. Die Aufträge stimmen in allen unseren Sparten. In den Absatzmärkten sehen wir nicht diese Nervosität, die an der Börse zu beobachten ist. Wir erkennen keine Signale, die auf einen Double Dip hinweisen. Gewiss, Wachstumsraten von 50% im chinesischen Autogeschäft können nicht nachhaltig sein, aber selbst um Zuwachsraten von 10 bis 20% sind wir froh.

▪ Die Wechselkursveränderungen haben den Ebit im ersten Halbjahr mit 13 Mio. Fr. belastet. Was erwarten Sie im laufenden Semester?

Sofern die Wechselkurse bleiben wie heute, erwarten wir eine ähnliche Situation wie im ersten Halbjahr, also eine Belastung von 14 bis 15 Mio. Fr. Betroffen ist vor allem GF Piping Systems beim Euro, ein Stück weit auch GF Agie Charmilles, hier vor allem bezüglich des Dollars. Beide Unternehmensgruppen produzieren recht viel in der Schweiz. Um dagegenzusteuern, kauft GF Piping Systems mehr im Euroraum ein, und GF Agie Charmilles produziert zunehmend in Asien. Hingegen finden bei GF Automotive Produktion und Verkauf in gleicher Währung statt, in Euro in Europa oder im Yuan in China. Unsere Ziele für 2010 oder 2012 – dann wollen wir 8% Ebit-Marge schreiben – sind dadurch nicht in Frage gestellt. Viel wichtiger ist, ob die wirtschaftliche Erholung anhält oder nicht.

▪ Georg Fischer wird die Investitionen erklärtermassen auf Wachstumsmärkte ausrichten, besonders auf Asien. Was heisst das konkret für die nächsten Jahre?

Wir werden in Asien weitere Fabriken bauen. GF Piping Systems hat im August in Peking ein neues Werk eingeweiht, und wir werden in den nächsten zwei Jahren wahrscheinlich mindestens zwei weitere Fabriken bauen. GF Agie Charmilles wird Anfang 2011 in China eine neue Fabrik für Fräsmaschinen in Betrieb nehmen. GF Automotive erweitert derzeit die beiden Giessereien in China, um die Nachfrage abdecken zu können. Zudem bauen wir in der Region unsere Forschung und Entwicklung aus, um schneller und kundennäher zu sein.

▪ Die Sparte GF Piping Systems soll weiter gestärkt werden. Welche Ziele und welchen Fahrplan verfolgen Sie?

GF Piping Systems soll mindestens 40% zum Konzernumsatz beitragen, mit Horizont 2015. Letztes Jahr waren wir mit 37% nicht weit davon entfernt. Dieses Jahr werden die beiden anderen Geschäfte jedoch stärker wachsen, nachdem sie in der Rezession um die 40% Volumen eingebüsst haben. GF Piping Systems soll organisch wachsen, etwa durch neue Fabriken in Asien, aber auch durch gezielte Akquisitionen dort, wo wir noch weisse Flecken haben, zum Beispiel in Amerika oder in Asien.

▪ Wie gross ist jetzt Ihre Akquisitionskraft?

Unsere Nettoverschuldung ist nunmehr wieder vernünftig und gesund. Georg Fischer hat eine starke Bilanz. Das erlaubt uns, Übernahmegelegenheiten genauer zu betrachten. Pro Jahr sollten wir Akquisitionen im Rahmen von 50 bis 150 Mio. Fr. finanzieren können, ohne uns zusätzliche Finanzierungen besorgen zu müssen.

▪ Zu GF Automotive. Wie beurteilen Ihre Schlüsselkunden im Personenwagensegment die Aussichten, besonders für Premium- und Mittelklasseautos? Wie entwickelt sich der Nutzfahrzeugmarkt?

Audi, BMW und Daimler sind verhalten zuversichtlich, dank dem Export und der Einführung neuer Modelle. Märkte wie China, Russland und die USA laufen für diese drei Unternehmen derzeit gut. Die Hersteller kleinerer Wagen sind dagegen zurückhaltender, weil die staatlichen Hilfsprogramme beendet sind. Die Nutzfahrzeughersteller werden zunehmend optimistisch, kommen aber aus einem tiefen Nachfrageloch – 2009 ist ihr Umsatz 60 bis 70% gesunken. Zur Erholung werden sie ein paar Jahre brauchen, aber die Auftragsvolumen nehmen zu. Die für uns wichtigsten Segmente, Premium- und Nutzfahrzeughersteller, entwickeln sich gegenwärtig zufriedenstellend.

▪ Zum Werkzeugmaschinengeschäft: Die Branche scheint sich nicht auf einen neuen Investitionsgüterzyklus einzustellen.

Die Krise hat die Veränderungen in den Märkten von GF Agie Charmilles beschleunigt. Jetzt ist China mit Abstand der Markt Nummer eins für Werkzeugmaschinen, insgesamt spielt die Musik in dieser Branche jetzt in Asien. Deswegen erweitern wir stetig unsere Präsenz in dieser Schlüsselregion. In Europa und Amerika erholt sich der Markt, weil die Kunden 2009 und Anfang 2010 wenig investiert haben. Vom Spitzenniveau von 2007 sind wir aber weit entfernt. Wir haben uns dem Markt angepasst und die Sparte restrukturiert. Die Situation sieht insgesamt nicht so schlecht aus. Ich bin überzeugt, dass wir mit dieser Unternehmensgruppe gute Chancen haben für die Zukunft.

Interview: Manfred Rösch

Emil

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 01.10.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'416
Georg Fischer

:?: Jetzt sind sie wieder etwas über meinem Einstandspreis. Mensch war das eine Achterbahn in den letzten paar Tagen :!:

Sollte ich da noch bleiben oder gehen?

Weiss nicht so recht.

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 30.10.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'125
Georg Fischer

Mein Kaufkurs ist auch demnächst wieder erreicht, ich möchte aber schon noch etwas mehr sehen, schliesslich ist das Kursziel 450.-. Der Fischer ist bei 420.- um 60 Stutz abgestürzt einfach so, wegen den blöden Aminachrichten und dem erneuten Rezessionsgelabber das Fiktion einiger Dümmlinge und Spekulanten à la baisse ist. Der Stuss hat mich etwas mehr als eine gute Woche Zeit gekostet hier. Etwas zuwarten kann sich lohnen. :idea: Wink 8)

Emil

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 01.10.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'416
Georg Fischer

:o Jetzt haben die hier doch bei 395.- eröffnet und brachten es fertig den Kurs Fr. 10.- herunterzuhauen gegen Mittag und stehen jetzt wieder bei ca.489.-. Wieso geht das da so nervös zu? Für Daytrading eignet sich ja FI-N nicht, normalerweise. Hat man Angst, die USA würden heute rot reinkommen? die kommen aber heute nicht. Sie haben einen Day und machen blau.

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Georg Fischer

Lorenz wrote:

:o Jetzt haben die hier doch bei 395.- eröffnet und brachten es fertig den Kurs Fr. 10.- herunterzuhauen gegen Mittag und stehen jetzt wieder bei ca.489.-. Wieso geht das da so nervös zu? Für Daytrading eignet sich ja FI-N nicht, normalerweise. Hat man Angst, die USA würden heute rot reinkommen? die kommen aber heute nicht. Sie haben einen Day und machen blau.

Wo siehst Du die 489 ??????`oder meinen wir die den gleichen GF?????

Immer der Nase nach

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 01.10.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'416
Georg Fischer

Autsch nein, natürlich 389.-.

Die 4 war vermutlich Wunschdenken. :oops:

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Georg Fischer

Lorenz wrote:

Autsch nein, natürlich 389.-.

Die 4 war vermutlich Wunschdenken. :oops:

hab's auch nicht so ernst gemeint LolLolLol

Immer der Nase nach

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 01.10.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'416
Georg Fischer

:?: Könnte bitte jemand den FI-N etwas hochfahren auf etwas 392, damit ich austreten kann da. Es nervt. :cry: Das wäre äusserst nett und dankeschön. Wink

mjnet
Bild des Benutzers mjnet
Offline
Zuletzt online: 11.01.2012
Mitglied seit: 12.05.2009
Kommentare: 123
Georg Fischer

Lorenz wrote:

:?: Könnte bitte jemand den FI-N etwas hochfahren auf etwas 392, damit ich austreten kann da. Es nervt. :cry: Das wäre äusserst nett und dankeschön. Wink

Bin gleicher Meinung. Dachte vor ein paar Tagen, es wird explodieren. Trat nicht auf, ich nimm meine 10% (mit Optionen).

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 30.10.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'125
Georg Fischer

Ich sehe gerade, dass die CS den FI-N noch immer zum Kauf empfiehlt bei den Industriewerte, neben ABB.

So falsch kann es also doch kaum sein?

Aber es ist schon mühsam, innert drei Arbeitstagen wieder Fr. 20.- runter. :!:

Das ist mir nun auch einigermassen suspekt. Wird da kursmanipuliert oder verdanken wir das dem Medienverunsicherungssektorenwirtschaftsverlangsamungsgeschwafel im 2010 der staatlichen Pessimistenstenmöglichkeitsauswertungsintellektprognostikern für 2011?

Ich glaube, ich wechsle zu Accu.

Emil

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Georg Fischer

Emil wrote:

Ich sehe gerade, dass die CS den FI-N noch immer zum Kauf empfiehlt bei den Industriewerte, neben ABB.

So falsch kann es also doch kaum sein?

Aber es ist schon mühsam, innert drei Arbeitstagen wieder Fr. 20.- runter. :!:

Das ist mir nun auch einigermassen suspekt. Wird da kursmanipuliert oder verdanken wir das dem Medienverunsicherungssektorenwirtschaftsverlangsamungsgeschwafel im 2010 der staatlichen Pessimistenstenmöglichkeitsauswertungsintellektprognostikern für 2011?

Ich glaube, ich wechsle zu Accu.

LolLolLolLolLolLol

Immer der Nase nach

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 07.11.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'358
Georg Fischer

Es schaut nach verunsicherten Kleinanlegern aus, die da raus wollen.

Ich möchte auch raus, aber erst bei ca. 400.-. Blum 3 Übrigens nicht wegen der Firma, nur wegen dem Aktienkurs. Wenn der so rasch wieder oben ist wie nun unten, sollte das ja kein Problem sein? Fr. 20.- plus...morgen? SmileWink 8)

Gruss,

Simona

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 30.10.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'125
Georg Fischer

Den habe ich heute beerdigt. :mrgreen: 8)

Emil

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 07.11.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'358
Georg Fischer

Das war bei mir heute Morgen auch so. 8)

Schad, aber besser ist freies Kapital für weniger Nerviges. Das war nun mal daneben.

Gruss,

Simona

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 01.10.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'416
Georg Fischer

Ich bin auch rausgesprungen, mit gedeckten Spesen,

sonst halt nichts gewesen für dieses Mal. :oops:

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Georg Fischer

.... nach schwachen vorgaben aus amiland,hätte ich nicht gedacht das fischis heute auf 575sfr laufen und wurde ausgestopt ...... was ist danach passiert und warum fallen wir in den letzten stunden so stark bei fischer .... alles gewinnmitnahmen oder news (habe nichts gefunden)!!!!???? :?

.... order bei 545sfr wieder reingestellt und neu eingestiegen

ps: die differenz auf der habenseite für einen großen zock genutzt ..... ich sag nur stevia (eu-zulassung)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 07.10.2019
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'658
Georg Fischer

Deutsche Bank raises Georg Fischer AG price target to SFR 650 from SFR 470 Smile

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 07.10.2019
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'658
Georg Fischer

[Fischer N] - Vontobel bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 650.00 CHF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 07.10.2019
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'658
Georg Fischer

Credit Suisse raises Georg Fischer price target to SFR 585 from SFR 470

boersenspiel
Bild des Benutzers boersenspiel
Offline
Zuletzt online: 12.11.2018
Mitglied seit: 29.01.2009
Kommentare: 1'335
Georg Fischer

FunkyF wrote:

Credit Suisse raises Georg Fischer price target to SFR 585 from SFR 470

Kann mir mal jemand erklären, wie man bei dieser Kurszielanpassung dennoch das Rating "neutral" belässt und nicht auf "buy" hochstuft :?:.

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 07.10.2019
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'658
Georg Fischer

Nö :oops:

börse-wie
Bild des Benutzers börse-wie
Offline
Zuletzt online: 23.05.2016
Mitglied seit: 01.12.2010
Kommentare: 278
Georg Fischer

Also Banken machen das so, ihr altes Kurziehl von 470 ist ja schon übertroffen aktuell 530 und auf ihr nächstes ist dem Analysten vermutlich zu wenig, da die CS die Aktien nach Ihrem "Holt" (hat nichts mit halten zu tun) system bewertet. Das beruht zum einen auf dem Abdiskontieren des Cashflows. FI-N ist natürlich nicht so leicht für die Analysten zum einschätzen da es ein zikliker ist. Da das neue Kurziehl vielleicht länger dauert bis es erreicht wird geht der Analyst davon aus es bei Halten zu lassen (bspl. Kursplus von 10% aber ausgehend von 24 Monaten ergibt dann nur noch plus 5% pro Jahr das wäre der Range für halten) anmerkung Gerorg Fischer macht das zum teil in einer Woche (+ oder -). Aber der FI-n ist zweifelslos eine interresannte Aktie.

Selber bewerte ich diese nicht nur nach meinem börsen programm sondern schaue auch auf diverse andere indikatoren, (Autoverkäufe, Industrie Indexe,

Wachstum, und genau auf die Wortwahl bei der Präsentation, ( ist eine der wenigen Firmen wo selbst das Management sich eine Gehaltskürzug gemacht hat= die haben noch Bodenhaftung) grüsse vom Börsen Onkel

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 07.10.2019
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'658
Georg Fischer

@ Börsen-Onkel

Danke für die Aufklärung Smile

Gruss,

FunkyF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 07.10.2019
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'658
Georg Fischer

MASCHINENBAUER: Dank Sulzer-Fakten gesucht

Verschiedene Aktien von Maschinenbauern fallen am Freitag positiv auf. Händler stellen dank den Sulzer-Zahlen ein wieder steigendes Vertrauen in das Segment fest, nachdem dieses im Anschluss an die Publikation des Jahresabschlusses von Schindler in der vergangenen Woche leicht geschwächt worden war. Die wieder wachsende Zuversicht basiert zudem auf positiven Erwartungen für die Georg Fischer-Zahlen vom kommenden Dienstag. Händler sind derzeit für den Sektor zuversichtlicher gestimmt als beispielsweise für Gesundheits- oder Nahrungsmittelwerte. Mehr als 2% steigen am Freitag bis kurz vor Mittag unter anderem Schindler, Bobst, Schweiter, OC Oerlikon, Kaba oder Georg Fischer.

SQ / 25.02.2011

Bigtrader
Bild des Benutzers Bigtrader
Offline
Zuletzt online: 24.02.2010
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 100
Georg Fischer

Was erwarten die Analysten für Zahlen bei GF?

Gruess

touchdown
Bild des Benutzers touchdown
Offline
Zuletzt online: 10.12.2013
Mitglied seit: 25.01.2011
Kommentare: 45
Georg Fischer

@bigtrader:

Auftragseingang: 3'641 Mio CHF (+25.3%)

Umsatzerlös: 3'414 (+17.5%)

EBIT: 175 (VJ: -201 Mio. CHF)

Überschuss: 103 (-238)

EPS verwässert: 22.9 (-61)

Dividende: 6.65 CHF/Aktie (-)

In Mio CHF

Angaben von Inquiry Financial Intelligence

Seiten