Schmolz und Bickenbach

Schmolz + Bickenbach Aktie 

Valor: 579566 / Symbol: STLN
  • 0.161 CHF
  • +0.75% +0.001
  • 04.08.2020 16:07:23
6'009 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Turbotrader
Bild des Benutzers Turbotrader
Offline
Zuletzt online: 20.03.2012
Mitglied seit: 03.08.2010
Kommentare: 281
Schmolz und Bickenbach

Das sehe ich genau so, dazu kommt das die Auftragslage vieler Industrieunternehmen immer besser wird, dass bedeutet es wird Stahl benötigt.

Was mich beeindruckt, Ausgabepreis bei der Kapiatlerhöhung wird 10CHF sein, bi sjetzt springen nicht viele ab, klar steht noch nicht fest wie viele mit machen aber sicher ist doch das nach heutigem Kurs der Ausgabepreis noch etwas höher liegt. Das zeigt Vertrauen von denen die investiert sind.

Ich war dabei (letzte KE)bin dabei (aktuell) bleib dabei (die nächsten Wochen und Monate) werde mit dabei sein ( bei der nächsten KE) und hoffe auf ein gutes 2011 >> 16 oder 17 oder 18 CHF

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Schmolz und Bickenbach

Winner wrote:

dirk wrote:
Winner wrote:
Turbotrader wrote:
Eine Aktie mit viel Potential 2011 da ist deutlich mehr als 10 CHF drin egalb ob Kapitalerhöhung oder nicht. Ich habe schon die letzte mit gemacht schaut mal woher die Aktie kommt....ich rechne so mit etwas unter 20 auf Ende Jahr.

Woher eine Aktie kommt spielt keine Rolle.

Was macht dich so sicher das wir Ende jahr etwas unter 20 sind? Ich lasse mich gern überzeugen Biggrin

...kurz in der Pause....

Seht euch einmal die auslastung der einzelnen Werke an.....die Schmelzöfen laufen auf hochturen und sind zu Teil an Rande ihrer möglichkeiten (meine Umsatzschätzung für 2011 beläuft sich auf 3,9 Mrd CHF bei gleicher Marge)....dazu kommt noch die verminderung der externen Kapitalfinanzierung (Schuldenabbau kommt super vorran)....vergessen sollte man auch nicht die Dividendenaussichten für 2012

...das alles zusammen sollte bis ende 2011 den Aktienkurs auf 16 CHF heben

Danke für deine Einschätzung. Werde mir ein Einstieg überlegen.

...mein Deopt hat heute auf Limit weiter aufgestockt 8)

train
Bild des Benutzers train
Offline
Zuletzt online: 19.12.2014
Mitglied seit: 16.10.2009
Kommentare: 99
Schmolz und Bickenbach

Mein depot besteht auch aus 50% schmobi will auch noch erhöhen+ meine bezugsrechteausüben ziel bis halbjahresbericht 14fr.

„Ein schöner Rückzug ist ebenso viel wert wie ein kühler Angriff "

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Schmolz und Bickenbach

dirk wrote:

.....nicht ausgeübte Bezugsrechte verfallen nach Ablauf der Bezugsfrist

ohne Entschädigung und der Verwaltungsrat kann hierüber nach Massgabe des Generalversammlungsbeschlusses

verfügen..... 8)

...nicht ausgeübte Bezugsrechte fallen S+B zu...bzw. werden sicher den Kreditgeben Banken angeboten

...KE braucht eine ca.97% ausübung der Bezugsrechte....was aktuell für einige noch nicht einleucht...da aktuell der Kurs unter 10CHF liegt....nächste Wöche werden wir sicher über 10CHF stehen und ein aufschlag zum Berzugspreis zu erkennen ist

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Schmolz und Bickenbach

train wrote:

Mein depot besteht auch aus 50% schmobi will auch noch erhöhen+ meine bezugsrechteausüben ziel bis halbjahresbericht 14fr.

dito - bis Halbjahresbericht liegen 12-14 drinn! Heute nochmals nachgekauft :!:

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

pennyfoxer
Bild des Benutzers pennyfoxer
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 23.10.2008
Kommentare: 67
Klarheit über Bezugsrechte

Auszug aus der Broschüre "Information über die Kapitalerhöhung": "Bezugsrechte, die eingeräumt, aber bis zum Ende der Bezugsfrist nicht ausgeübt werden, werden vom Verwaltungsrat in einem zweiten Schritt ausschliesslich den Gläubigern von Hybrid-Forderungen zugewiesen" (Also der Schmolz+Bickenbach, CEO Nimeyer und Verwaltungsrat Gerold Büttiker, Gebuka AG).

"Die Hybridgläubiger sind berechtigt, die den Bezugsrechten entsprechenden neu auszugebenden Namenaktien ebenfalls zum Bezugspreis zu zeichnen. Allerdings werden sie die entsprechenden Einlagen nicht in Geld leisten, sondern durch Verrechnung mit ihren Hybrid-Forderungen gegen die Schmolz+Bickenbach AG (Verrechnungsliberierung). Der Verwaltungsrat wird den Hybridgläubigern dabei höchstens so viele Bezugsrechte und damit neu auszugebende Nanenaktien zuweisen, wie diese durch Verrechnung lieberieren können. Allfällige weitere, nicht ausgeübte Bezugsrechte verfallen".

Ich frage mich jetzt einfach: Was habe ich als Aktionär davon? Indem ich jetzt für 10 Franken pro Stück (entpricht ungefähr dem aktuellen Marktpreis) neue Aktien zeichne, zahle ich mit meinem Geld einen Teil des Hybridkredits plus die exorbitanten Wucherzinsen von 15% pro Jahr für 2009/2010 an Schmobi, CEO Niemyer und Gerold Büttiker zurück. Diese haben sich dann die Taschen gefüllt nach dem Motto: Wer hat, dem wird gegeben! Denn nur wer viel Kohle hat, kann selbige auch ausleihen (siehe W.Buffet bei Swiss-Re, 12% Zins) und damit wiederum ein Bombengeschäft machen. Wir, die Kleinaktionäre bekommen nicht mal eine Dividende - man will die Kapitalbasis nicht unnötig belasten! Und nicht zu vergessen: Der wahre Kapitalbedarf beträgt nicht, wie publiziert, 121'421'369 Franken, sondern rund 10 Millionen mehr. Das sind dann die Kosten und Gebühren der Kapitalerhöhung (Bank Vontobel) und der dafür benötigten Gutachten (Ernst&Young)! Ausserdem ist anzunehmen, dass ein Grossteil der Bezugsrechte (Frust der Anleger) nicht ausgeübt werden und die Hybrid-Kapitalgeber mittels dieser Rechte nach Abschluss der KE viel mehr Aktien im Portefeuille haben, als sie eigentlich wollen. Die Überschüsse werden sie wahrscheinlich baldmöglichst verscherbeln, was dann zu vermehrtem Druck auf die Aktien führen wird.

Hätte man Ende 2008, auf dem Höhepunkt der Krise, die Aktionäre, bei angemessener Risikoentschädigung, um das benötigte Geld angefragt, hätte man es bestimmt bekommen. Allerdings hätte dies zu einer enormen Verwässerung geführt, letztlich aber bedeutend weniger gekostet, als die Hybrid-Lösung. Dazu sagt die Broschüre:"Aufgrund der Komplexität der Transaktion konnte diese Umwandlung aber nicht in die Kapitalerhöhung 2010 integriert werden". Konkrete Erklärungen dazu wollte heute, an der GV, keiner der Herren Geschäftsleitungsmitglieder machen. Wahrscheinlich einfach deshalb, weil wie überall in der Hochfinanz die Gewinne privatisiert und die Verluste sozialisiert, also verallgemeinert, werden sollen.

Die Zukunft des Unternehmens scheint jedoch (vorläufig) gesichert, die Geschäfte laufen wieder gut. Man muss sich einfach darüber im Klaren sein, dass man in eine hochkompetitive und hochzyklische Branche investiert, wenn man Aktien von Stahlkochern kauft, egal wie gut sie international aufgestellt sind. Ich für meinen Teil überlege mir noch, ob und in welchem Umfang ich neue Aktien kaufen soll. :roll:

Gruss pennyfoxer

Der vermeintlich Langsame und Beharrliche kommt oft besser zum Ziel! Ghandi

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Schmolz und Bickenbach

So sehe ich das Geld einsammeln auch. Hab Schmobi auf dem Radar, aber wenn die Bezugsrechte für mich nicht viel mehr sind als "blablabla" auf dem Papier sind, kann ich warten...........

Immer der Nase nach

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Re: Klarheit über Bezugsrechte

pennyfoxer wrote:

Wahrscheinlich einfach deshalb, weil wie überall in der Hochfinanz die Gewinne privatisiert und die Verluste sozialisiert, also verallgemeinert, werden sollen.

Wir wollen halt relativ bequem per Mausklick am Geschäft teilhaben. Da ist es klar, dass für uns nur Brosamen rausschauen können.

Danke aber für die klar formulierte Einschätzung.

ba_inio
Bild des Benutzers ba_inio
Offline
Zuletzt online: 23.07.2011
Mitglied seit: 13.08.2010
Kommentare: 30
Schmolz und Bickenbach

Halligalli wrote:

So sehe ich das Geld einsammeln auch. Hab Schmobi auf dem Radar, aber wenn die Bezugsrechte für mich nicht viel mehr sind als "blablabla" auf dem Papier sind, kann ich warten...........

Mir geht es wie dir. Ich warte bis 02.05.2011 dann steig ich ein. :roll: Oder liegen wir hier falsch? :?:

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Schmolz und Bickenbach

ba_inio wrote:

Halligalli wrote:
So sehe ich das Geld einsammeln auch. Hab Schmobi auf dem Radar, aber wenn die Bezugsrechte für mich nicht viel mehr sind als "blablabla" auf dem Papier sind, kann ich warten...........

Mir geht es wie dir. Ich warte bis 02.05.2011 dann steig ich ein. :roll: Oder liegen wir hier falsch? :?:

Das wissen wir erst hinterher :roll: :roll: ich kann mir nicht vorstellen, dass Schmobi plötzlich zur Rakete wird und wenn Du den Titel nicht zum kurzen Trade willst, spielt es ohnehin keine allzu grosse Rolle, ob's ein bisschen teurer wird. Ich bleibe auf jeden Fall ganz nahe am Ball.........

Immer der Nase nach

danihofi
Bild des Benutzers danihofi
Online
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 16.03.2010
Kommentare: 1'021
Schmolz und Bickenbach

Also sollte sich hier in den kommenden Tagen nicht etwas tun (Kurs >CHF 10) wird wohl niemand die Bezugsrechte ausüben.... :twisted:

Wenn ein Drache steigen will, muss er gegen den Wind fliegen.

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Schmolz und Bickenbach

danihofi wrote:

Also sollte sich hier in den kommenden Tagen nicht etwas tun (Kurs >CHF 10) wird wohl niemand die Bezugsrechte ausüben.... :twisted:

Bin auch gespannt, wieviel die einsammeln werden. Die Bedingungen sind ja reichlich komisch, oder ist's möglich, dass Institutionelle andere Bedingungen haben???

Immer der Nase nach

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'626
Schmolz und Bickenbach

Halligalli wrote:

danihofi wrote:
Also sollte sich hier in den kommenden Tagen nicht etwas tun (Kurs >CHF 10) wird wohl niemand die Bezugsrechte ausüben.... :twisted:

Bin auch gespannt, wieviel die einsammeln werden. Die Bedingungen sind ja reichlich komisch, oder ist's möglich, dass Institutionelle andere Bedingungen haben???

Institutionelle haben keine anderen Bedingungen (Gleichbehandlung aller Aktionäre)! Die werden den Kurs hochziehen müssen, sonst wird niemand die Bezugsrechte tauschen. Ist überhaupt komisch dass der Bezugspreis so hoch ist, normalerweise profitieren die Aktionäre von einer Kapitalerhöhung.

Besser reich und gesund als arm und krank!

dobry
Bild des Benutzers dobry
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 31.05.2006
Kommentare: 859
Schmolz und Bickenbach

@Newcomer85

Nein. Pro Aktie gibt es ein Bezugsrecht. 8 Bezugsrechte sind nötig für 1 neue Aktie.

Heute hat jemand 250'000 Bezugsrechte à 0.13 gekauft. Scheint nicht rechnen zu können. So kostet ihn eine neue Aktie CHF 11.04. Aktien sind aber momentan für CHF 10.10 erhältlich.

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Schmolz und Bickenbach

Kapitalist wrote:

Halligalli wrote:
danihofi wrote:
Also sollte sich hier in den kommenden Tagen nicht etwas tun (Kurs >CHF 10) wird wohl niemand die Bezugsrechte ausüben.... :twisted:

Bin auch gespannt, wieviel die einsammeln werden. Die Bedingungen sind ja reichlich komisch, oder ist's möglich, dass Institutionelle andere Bedingungen haben???

Institutionelle haben keine anderen Bedingungen (Gleichbehandlung aller Aktionäre)! Die werden den Kurs hochziehen müssen, sonst wird niemand die Bezugsrechte tauschen. Ist überhaupt komisch dass der Bezugspreis so hoch ist, normalerweise profitieren die Aktionäre von einer Kapitalerhöhung.

....zurück von meinem Italien-kurztripp und ich hätte mir beim Aktienkurs von Schmolz+Bickenbach mehr vorgestellt....ne feste 11 hatte ich schon gerechnet.....kann mir nur vorstellen das die kreditgebenen Banken den Preis täglich drücken um später die nicht ausgeübten Bezugsrechte zu 10 CHF angeboten zu bekommen.....man sichert sich halt weitere Anteile an S+B als gegenleistung zu ihren ausgelösten Krediten....

strategische Rechnung: Zinsausfälle von der Hybrit-auslösung werden einfach in Aktienanteile ausgeglichen und später zu 16 CHF oder mehr veräussert......60% Gewinn sind doch um einiges höher als die Zinsen auf die Hybrit-finanzierung

....währe ne super Strategie der Kredietgeber

danihofi
Bild des Benutzers danihofi
Online
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 16.03.2010
Kommentare: 1'021
Schmolz und Bickenbach

Der Kurs gurkt immer noch so um die CHF 10.-.

Sorry liebes Management von Schmobi. Aber aus der KE für die Rückzahlung der H-Forderung wird wohl nichts. Ich versteh's auch nicht. Warum bei CHF 10.- ansetzen und nicht bei CHF 9.-?

Was macht ihr mit euren Bezugsrechten? Zum jetzigen Kurs sind die ja nichts wert. Also Verfallen lassen?

Wenn ein Drache steigen will, muss er gegen den Wind fliegen.

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
Schmolz und Bickenbach

danihofi wrote:

Der Kurs gurkt immer noch so um die CHF 10.-.

Sorry liebes Management von Schmobi. Aber aus der KE für die Rückzahlung der H-Forderung wird wohl nichts. Ich versteh's auch nicht. Warum bei CHF 10.- ansetzen und nicht bei CHF 9.-?

Was macht ihr mit euren Bezugsrechten? Zum jetzigen Kurs sind die ja nichts wert. Also Verfallen lassen?

ich lass sie auch verfallen, CHF 10.- sind mir

eindeutig zu viel :shock:

Engelchen

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Schmolz und Bickenbach

Engelchen wrote:

danihofi wrote:
Der Kurs gurkt immer noch so um die CHF 10.-.

Sorry liebes Management von Schmobi. Aber aus der KE für die Rückzahlung der H-Forderung wird wohl nichts. Ich versteh's auch nicht. Warum bei CHF 10.- ansetzen und nicht bei CHF 9.-?

Was macht ihr mit euren Bezugsrechten? Zum jetzigen Kurs sind die ja nichts wert. Also Verfallen lassen?

ich lass sie auch verfallen, CHF 10.- sind mir

eindeutig zu viel :shock:

Engelchen

ist auch mir nicht ganz logisch, was sich die Firma dabei gedacht hat? Oder spekulieren die auf kurzfristig stark steigende Kurse?

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Schmolz und Bickenbach

....bin immer noch der meinung das die Banken den kurs drücken um alle nicht georderten bezüge zu 10Chf sich ins nachösterliche nest zu legen....damit verknappt siche das angebot der frei zu handelden aktien und der kurs klettert schnell gen norden

....wenn ich als kreditgebende weiss das ich in 2wochen ca 120mio Chf in Bar bekomme oder alle nicht ausgeübten bezüge und den rest in bar, würde ich mit ner menge aktien auch auf den 10Chf nen deckel legen da reichen gerade mal 250.000Stk und der deckel sitzt....

dafür spricht der schnelle anstieg vor der GV und der hohe verkaufsdeckel bei 10Chf

....bin gespannt wie schnell wir die nächsten drei monate nach dem bezugsrechtehandel steigen und welche bank sich die fetten kursgewinne einstreicht

15% hybrit-zins sind nichts gegen 30% in drei monaten...bzw. 60% in sechs monaten....da möchte man doch glatt mal ne bank sein und nicht ein kleiner anleger

danihofi
Bild des Benutzers danihofi
Online
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 16.03.2010
Kommentare: 1'021
Schmolz und Bickenbach

Unglaublich diese Blockade um CHF 10.05/10.10. Und überdurchschnittliches Volumen heute!

Hier wird um CHF 10.- rum gedeckelt was das Zeug hält:

10.60 4'000 (1) 639'709 (105)

10.55 3'111 (2) 635'709 (104)

10.50 51'664 (16) 632'598 (102)

10.40 61'480 (17) 580'934 (86)

10.35 43'900 (8) 519'454 (69)

10.30 45'708 (8) 475'554 (61)

10.25 50'500 (8) 429'846 (53)

10.20 114'266 (17) 379'346 (45)

10.15 142'350 (12) 265'080 (28)

10.10 122'730 (16) 122'730 (16)

13'103 (2) 13'103 (2) 10.05

245'195 (24) 232'092 (22) 10.00

280'195 (25) 35'000 (1) 9.97

292'043 (27) 11'848 (2) 9.96

327'293 (30) 35'250 (3) 9.95

329'293 (31) 2'000 (1) 9.91

367'911 (37) 38'618 Diablo 9.90

369'911 (38) 2'000 (1) 9.87

399'911 (42) 30'000 (4) 9.85

409'911 (43) 10'000 (1) 9.80

Wenn ein Drache steigen will, muss er gegen den Wind fliegen.

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622
Schmolz und Bickenbach

....da kann jemand einfach so weitere 100.000Stk bei 10,10 CHF zum verkauf reinstellen....

....und der markt hält stark dagegen :oops:

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'626
Schmolz und Bickenbach

Ohne schriftlichen Auftrag verkauften gestern die Banken die Anrechte. Diese KE war offensichtlich nicht für die Aktionäre gemacht, die wollten nur diese Hybridanleihe umwandeln. :idea:

Besser reich und gesund als arm und krank!

pennyfoxer
Bild des Benutzers pennyfoxer
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 23.10.2008
Kommentare: 67
Anmerkungen zu S+B - Kapitalerhöhung

Der Kapitalist hat recht. Diese Kapitalerhöhung war mitnichten für die Kleinaktionäre. Vielleicht war auch die Bezeichnung Kapitalerhöhung etwas irreführend. Man hätte diesen Vorgang wohl besser Mittelbeschaffung genannt. :?

Hier geistern allerdings zum Teil dubiose Thesen und Annahmen durchs Forum (Dirk), die ich nachfolgend richtigstellen möchte.

Die Kapitalgeber des Hybridkapitals waren nicht die Banken, sondern die Schmolz und Bickenbach Holding AG und die Gebuka AG, präsidiert und im VR vertreten durch Gerold Büttiker. Also gibts für die Banken auch nichts zu lavieren, jonglieren, zu deckeln, zu pushen oder wer weiss wie geartete Winkelzüge zu vollziehen, um Kohle zu machen! Ich nehme an, dass die Marketmaker und Händler von den S+B Managern beauftragt worden sind, den Kurs auf leicht über Fr. 10 zu halten, damit sich der Handel mit den Bezugsrechten (für die Grossaktionäre) lohnte.

Das Hybridkapital betrug 80 Mio. Euro, die in zwei Jahren aufgelaufenen (Wucher-) Zinsen 16,2 Mio. Euro. In CHF sind das 121'421'369. Dieser Betrag (+ ca 10 Mio. Kosten für die KE) musste jetzt über die Bezugsrechte durch Ausgabe neuer Aktien aufgenommen werden. Dazu aus der Broschüre "Information über die Kapitalerhöhung":

"Damit die Hybridforderung in jedem Fall vollständig getilgt werden kann, muss das Emissionsvolumen (=Anzahl neue Namenaktien multipliziert mit dem Bezugspreis) der KE mindestens dem Betrag der Hybridforderung, also CHF 121'421'369, entsprechen." Und weiter: "Der Verwaltungsrat wird den Hybridgläubigern dabei höchstens so viele Bezugsrechte und damit neu auszugebende Namenaktien zuweisen, wie diese durch Verrechnung liberieren können. Allfällige weitere, nicht ausgeübte Bezugsrechte, verfallen." Und zu der Bargeld-Abgeltung:" Weil das Emissionsvolumen der KE mindestens in der Höhe der Hybridforderung angesetzt wird, werde durch die ordentliche KE der Schmolz + Bickenbach AG genügend Mittel zufliessen, um diesen restlichen Teil der Hybridforderung mit den Mitteln aus der KE zurückzuzahlen." Bemerkung: Staaten drucken Banknoten, um an neues Geld zu kommen, Unternehmen drucken Aktien!

Verhalten der Hauptaktionäre: " Die Hauptaktionäre, d.h. die Schmolz+Bickenbach GmbH & Co KG und von dieser kontrollierte Gesellschaften, sowie die zu 100% von Dr. Gerold Büttiker gehaltene Gebuka AG haben mit der Gesellschaft eine Transaktionsvereinbarung abgeschossen, worin sie sich verpflichten, der KE an der ordentlichen GV zuzustimmen und für sämtliche ihnen im zweiten Schritt der ordentlichen KE vom VR zugewiesenen Bezugsrechte Aktien zu zeichnen und die entsprechenden Einlagen durch Verrechnung mit den ihnen gegen die S+B AG zustehenden Hybrid-Forderungen zu leisten." (phuuu... Schlangensatz!)

Also: Es ist quasi egal, ob wir Kleinaktionäre nun unsere paar Bezugsrechte ausgeübt haben oder nicht - das Hybridkapital ist trotzdem in Eigenkapital gewandelt worden. Wenn wir überhaupt in irgendeiner Form von dieser zweiten KE profitieren, dann in der, dass jetzt keine 15% Zinsen mehr gezahlt werden müssen und demzufolge mehr Geld (Gewinn für die Aktionäre) in der Haushaltskasse bleibt! Smile

Trotzdem möchte ich annehmen, dass einige der nun mit Bergen von S+B Aktien Beglückten nicht lange warten werden, einen Teil davon wieder zu versilbern, was in nächster Zeit Druck auf das Papier ausüben dürfte. Es gibt nämlich keine Lockup-Periode! Na dann: Frohes Beobachten!

Gruss pennyfoxer

Der vermeintlich Langsame und Beharrliche kommt oft besser zum Ziel! Ghandi

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Schmolz und Bickenbach

Blum 3

Man nehme es mit Hmor,

bis bald, zum nächsten Trade........

Medienmitteilung der SCHMOLZ+BICKENBACH AG

Bezugsangebot in vollem Umfang erfolgreich abgeschlossen

Emmenbrücke/Düsseldorf, 28. April 2011

Heute um 12:00 Uhr MEZ ist das Bezugsangebot an die Aktionäre der SCHMOLZ+BICKENBACH

AG abgelaufen. Im Rahmen des Bezugsangebots wurden den bisherigen Aktionären

13'125'000 neue Aktien mit einem Nominalwert von je CHF 3.50 zum Bezugspreis von CHF 10.00

pro neue Aktie angeboten. Mit Ablauf der Bezugsfrist wurden Bezugsrechte für 4'231'044 neue Aktien

ausgeübt. Nach Massgabe des Generalversammlungsbeschlusses hat der Verwaltungsrat heute

Nachmittag sämtliche der bis zum Ende der Bezugsfrist nicht ausgeübten Bezugsrechte den Gläubigern

der Hybrid-Forderung zugewiesen. Namentlich wurden der Gebuka AG 8'893'960 Bezugsrechte,

der SCHMOLZ + BICKENBACH Holding AG 31'128'848 Bezugsrechte und der Schmolz + BickenbachBeteiligungs

GmbH 31'128'840 Bezugsrechte zugewiesen. Die Gläubiger der Hybrid-

Forderung haben für sämtliche der ihnen zugewiesenen Bezugsrechte neu auszugebende Namenaktien

gezeichnet und werden die neu auszugebenden Aktien durch Verrechung mit ihrer Hybrid-

Forderung liberieren. Im Ergebnis wird die Hybrid-Forderung durch formelles Eigenkapital ersetzt.

Die SCHMOLZ+BICKENBACH GmbH & Co KG wird damit nach Durchführung der Kapitalerhöhung

durch die von ihr beherrschten Gesellschaften indirekt 41.73% (bisher: 39.53%) des Aktienkapitals

der SCHMOLZ+BICKENBACH AG halten. Die Gebuka AG wird mit 5.85% (bisher: 5.20%) am Aktienkapital

der SCHMOLZ+BICKENBACH AG beteiligt sein.

Erster Handelstag der neuen Namenaktien an der SIX Swiss Exchange ist voraussichtlich der 2. Mai

2011. Die Lieferung der neuen Namenaktien gegen Zahlung erfolgt voraussichtlich am 3. Mai 2011.

Gruss vom Eptinger

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'626
Schmolz und Bickenbach

Jetzt wo sie wegen der KE nicht mehr gedeckelt wird steigt sie langsam. Auch ein langsamer, kontinuierlicher Anstieg bring schliesslich Geld. Lol

Besser reich und gesund als arm und krank!

Justy
Bild des Benutzers Justy
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 210
Schmolz und Bickenbach

Ich gebe Pennyfoxer recht, dass die Kapitalerhöhung insbesonders den Hauptaktionären dazu diente ihre Beteiligung am Unternehmen auszubauen.

Der geschuldete Zins für das Hybridkapital von 15% hinterlässt auch bei mir einen schalen Nachgeschmack.

Das hätten diese Leute, welche langfristig, und aus meiner Optik mit Herzblut, am Unternehmen beteiligt sind, nicht nötig gehabt.

Ich glaube indes nicht, dass der Kurs deshalb nächstens unter Druck kommen sollte, da die Hauptaktionäre die neuen Aktien kaum in den Markt werfen werden, schon gar nicht unter 10 Fr.

Für mich ist STLN aus folgenden Gründen ein klarer Kauf:

- Voll ausgelastete Werke in einem Spezialsegment.

- Rohstoffpreise können an den Kunden weiter verrechnet werden.

- Kleinere Kapitalkosten.

- Chartechnischer Ausbruch über den Widerstand bei 10.10Fr.

Die Chance auf eine signifikante Kurssteigerung in den nächsten Monaten halte ich für gegeben.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'626
Schmolz und Bickenbach

Ich habe gestern eine Mitteilung meiner Bank erhalten, meine Anrechte wären als wertlos ausgebucht worden.

Eigentlich konnte man als normaler Aktionär gar nicht an der KE teilnehmen. Am Gründonnerstag habe ich ein Schreiben meiner Bank erhalten, das bis am Osterdienstag wieder im Besitz der Bank sein musste, falls man sich an der KE beteiligen wollte, ein Onlinehandel wurde ausdrücklich ausgeschlossen.

Ja nun, da die hohen Kreditzinsen in Zukunft entfallen, muss die Rechnung ja in Zukunft wesentlich besser abschliessen, das sollte dem Aktienkurs Auftrieb geben.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185
Schmolz und Bickenbach

Weiss jemand, wieso der Kurs so gesunken ist ?

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Rookie65.
Bild des Benutzers Rookie65.
Offline
Zuletzt online: 25.10.2013
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 337
Schmolz und Bickenbach

Mehr Verkäufer als Käufer... Wink

Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit. André Kostolany

danihofi
Bild des Benutzers danihofi
Online
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 16.03.2010
Kommentare: 1'021
Schmolz und Bickenbach

CHF 10.20

Wink

Endlich läuft hier wieder einmal etwas.

Meine Prognose: Wir schliessen auf CHF 10.15 und morgen wird von oben wieder mit grossen Positionen (>20'000 Aktien) gedeckelt was das Zeug hält....

Wenn ein Drache steigen will, muss er gegen den Wind fliegen.

Seiten