Von Roll

Von Roll Hldg I 

Valor: 324535 / Symbol: GB4923824
  • 1.010 CHF
  • +2.85% +0.028
  • 27.09.2021 17:30:40
2'460 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Investina
Bild des Benutzers Investina
Offline
Zuletzt online: 23.06.2011
Mitglied seit: 12.11.2010
Kommentare: 26
Von Roll

@Monday

Wasser und Solar sind Equity Stories.

Meinst Du: Fokussierung auf das Kerngeschäft im operativen Sinne? Na, ein Optimist mit Humor scheinst Du ja allenfalls zu sein ! Smile

Oder fokussiert man sich auf die verbliebenen Assets ... ?

Es ist möglich, in der Gegenwart die zukünftige Geschichte zu planen ...

Malina
Bild des Benutzers Malina
Offline
Zuletzt online: 12.10.2011
Mitglied seit: 28.11.2010
Kommentare: 895
Von Roll

Malina wrote:

Vergesst hier schnell Kurse von CHF 12.--, denn immerhin wurde ein entscheidender Kapitalteil für die Bankgründung abgespalten!

Sehen wir hier bald Kurse unter CHF 4.--? Für mich wäre es keine Überraschung mehr! :?

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
Von Roll

Sieht so aus... :roll:

Könnte langsam interessant werden 8)

severin
Bild des Benutzers severin
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 06.08.2009
Kommentare: 194
Von Roll

Von mir aus gesehen werden sie auch laangsam interessant, aber ich finde es heikel zu entscheiden, ab wann .. Selber kaufe ich sicher noch nicht. Wahrscheinlich sind auch Kurse um 3 Fr. dieses Jahr möglich?!

Casino
Bild des Benutzers Casino
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 25.03.2010
Kommentare: 587
Von Roll

Tiesto wrote:

Sieht so aus... :roll:

Könnte langsam interessant werden 8)

Das glaube ich nun überhaupt nicht, schau hier:

Quelle: Stocks = KGV 2011 -> 25,00 (die UBS berechnet für ROL sogar 57!)

Quelle: Stocks = KGV 2012 -> 33,30

selbst mit dem heutigen tieferen Kurs von CHF 3.72 ist die Aktie eigentlich immer noch viiiiiieeeel zu hoch. Interessant wird es wohl eher wenn der Kurs irgendwo um / unter CHF 3.00 ist. Ausserdem würde ich da erstmals den Halbjahresbericht abwarten, da, also im 2. Halbjahr, soll ja die neue Strategie bekanntgeben werden. Vorher würde ich da keinen Pfennig drauf setzen...

Malina
Bild des Benutzers Malina
Offline
Zuletzt online: 12.10.2011
Mitglied seit: 28.11.2010
Kommentare: 895
Von Roll

Skandal um Von Roll - oder auch nicht? Entscheide selbst:

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/von-roll-will-arbeiter-in-euro-bezah...

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

brünu
Bild des Benutzers brünu
Offline
Zuletzt online: 04.11.2015
Mitglied seit: 30.06.2010
Kommentare: 92
von roll infratec und von roll holding

lieber malina

nun zum letzten mal: von roll infratec hat mit der börsenkotierten firma von roll holding nichts zu tun.

hier die links, damit du dich mal schlau machen kannst:

http://www.vonroll.ch

http://www.vonroll-infratec.ch/de/index.html

wünsche noch schöne pfingsten!

Malina
Bild des Benutzers Malina
Offline
Zuletzt online: 12.10.2011
Mitglied seit: 28.11.2010
Kommentare: 895
Re: von roll infratec und von roll holding

brünu wrote:

lieber malina

nun zum letzten mal: von roll infratec hat mit der börsenkotierten firma von roll holding nichts zu tun.

Lieber Bruno

Lies doch meine Beiträge und Du merkst sofort: Ich bin von stark reduzierter Intelligenz geprägt. :cry:

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

Casino
Bild des Benutzers Casino
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 25.03.2010
Kommentare: 587
Von Roll

Ziel wohl bald erreicht, so bei Fr. 2.XX würde ich dann wohl auch wieder mal kaufen...

Investina
Bild des Benutzers Investina
Offline
Zuletzt online: 23.06.2011
Mitglied seit: 12.11.2010
Kommentare: 26
The Gambling Man

@Casino

Einstieg bei Roll bei "2.XX" ???

Solange das neue Management selbst die Strategie nicht kennt, würde ich davon abraten - oder eben lieber im Casino "investieren" Smile

Es dürfte wohl auch kaum zu den Aufgaben dieses "Managements" gehören, eine Unternehmensstrategie zu entwickeln ... Wohl wird der CEO rechtzeitig über seine Aufgaben orientiert werden Smile

brünu
Bild des Benutzers brünu
Offline
Zuletzt online: 04.11.2015
Mitglied seit: 30.06.2010
Kommentare: 92
Von Roll

Finanz und Wirtschaft vom 25. Juni 2011

.............

Von Roll steht vor wichtigen Entscheiden

Neupositionierung als Ziel – Seit Anfang Juni ist neues Management am Werk – Milliardeninvestitionen in Elektroinfrastruktur – Aktien vorerst weiter unter Druck

Beat D. Hebeisen

Wie geht es Von Roll? Die Antwort von CEO Matthias Oppermann ist kurz und bündig: «Aufgeregt.» Im Hintergrund würden in einem dynamischen Prozess viele Themen analysiert, um zu entscheiden, mit welchen bestehenden Geschäften sich der Elektrozulieferer in Zukunft positionieren soll. Für die angekündigte Rückbesinnung auf das Kerngeschäft sowie strategische Überlegungen hat sich Oppermann die Frist von einem Jahr ausbedungen. Mitte Jahr habe man sicher die Hälfte des Weges zurückgelegt, zieht er die Zwischenbilanz.

Seine Arbeit ist eine Herausforderung. Das blitzt im Gespräch mit dem CEO immer wieder hervor. Die Struktur der Gesellschaft sei äusserst komplex. Um sich einzuarbeiten, musste Oppermann «bis an die Grenzen des Machbaren gehen» – in Bezug auf Analysen, Gespräche, Reisen, das Kennenlernen der unterschiedlichen Kulturen. Die Veränderungen im Rahmen der Rückbesinnung auf das Kerngeschäft seien eben erst gestartet worden.

Chancen zu wenig genutzt

Das Ziel des neuen CEO ist es speziell, die komplexen Unternehmensstrukturen zu vereinfachen. Die Gesellschaft verfügt weltweit über siebzehn Produktionsstätten. Dieses Verarbeitungskonzept ist nicht effizient und muss konsolidiert werden. Der Weg dahin ist hürdenreich, weil heute zum Beispiel die Vorteile einer Produktionsstätte in Indien nicht ausreichend genutzt werden können. Oppermann lobt aber die Industrie insgesamt, in der sich Von Roll bewegt.

In den nächsten Jahren würden weltweit Hunderte von Milliarden in den Auf- und Ausbau der Strominfrastruktur investiert. Es gilt, Netze und Technologie zu erneuern. Die Anwendung alternativer Energien wie Sonne und Wind stellt in Bezug auf die Energieeinspeisung hohe Anforderungen. Von Roll ist in vielen Bereichen theoretisch gut positioniert. Nur, die Chancen wurden zu wenig genutzt.

Von Roll hat das Stammgeschäft Isolationen und Komponenten im Herbst 2008 mit dem Kauf des israelischen Transformatorenherstellers Enerco erweitert. Im Wettbewerb mit ABB, Siemens und General Electric hat ein kleiner Anbieter in dieser Sparte einen schweren Stand. Von Roll hat mit einem kleinen Spezialtransformator für alternative Energieanlagen eine attraktive Nische gefunden. 2011 liefert die Gesellschaft bereits hundert dieser Geräte an einen grossen deutschen Windanlagenhersteller, mit der Option auf weitere vierhundert im nächsten Jahr.

Die Transformatoren werden in Israel produziert. Diese Herkunft wird zum politischen Problem, wenn solche Komponenten in Länder wie zum Beispiel Dubai geliefert werden sollten. Israel sei aber auch für den Bau von grösseren Anlagen nicht optimal gelegen. Die im Vergleich zur Konkurrenz hohen Transportkosten würden einen Grossteil der Marge vernichten, erläutert der CEO. Die Kosten für eine neue Fabrik sind indes enorm.

Als «dramatisch» bezeichnet der CEO die Währungsverschiebungen. Der Euro liegt 15% unter dem budgetierten Wert. Mit einem Euro um 1.18 Fr. ist für ihn die Schmerzgrenze erreicht, obwohl die Rohstoffe im Euro- und im Dollarraum eingekauft werden. Über allfällige Konsequenzen schweigt er.

Familie von Finck verliert viel

Die Börse beurteilt Von Roll kritisch. Der Aktienkurs ist unter Druck. Seit Anfang Jahr haben die Titel 30% eingebüsst. Gemessen am Übernahmeangebot im Dezember 2007 hat die Familie von Finck einen Buchverlust von über einer halben Milliarde Franken zu verzeichnen. Oppermann kommt deswegen vorerst nicht unter Druck. Er habe die damalige (Über-)Bewertung der Gesellschaft nicht zu verantworten, sondern sei angetreten, um das Unternehmen neu zu positionieren.

Die Ertragskraft steigern, in überschaubarer Zeit die Wettbewerbsfähigkeit verbessern sowie die Ausschüttungsfähigkeit erreichen – das sind seine Ziele. Doch solche Prozesse bräuchten Zeit, sagt Oppermann. Er stehe seit Anfang Juni mit einem komplett neuen Management am Start.

Was für die Gesellschaft gilt, gilt auch für den Investor. In den strategischen Entscheiden ist Von Roll auf dem richtigen Weg. Das operative Geschäft bewegt sich indes seitwärts. Noch ist unklar, welche Ziele in welcher Zeit erreicht werden können. Aus dieser Sicht gibt es für Engagements keine Dringlichkeit. Vorübergehend spricht sogar einiges für ein weiteres Sinken des Aktienkurses.

Investina
Bild des Benutzers Investina
Offline
Zuletzt online: 23.06.2011
Mitglied seit: 12.11.2010
Kommentare: 26
Von Roll: Ein Gemischtwarenladen auf Strategiesuche

Soviel zum Thema "Strategieentwicklung", siehe oben Smile

Cash vom 07.07.2011

Von Roll leidet noch immer unter dem Erbe von Ex-CEO Thomas Limberger.

Die Von-Roll-Aktie taumelt von Tief zu Tief, und ein Ende ist nicht in Sicht. Entscheidend wird die neue Strategieausrichtung sein – allerdings nur für die Firma, nicht für die Aktie.

Pascal Meisser

Seit über zwei Jahren schauen die Von-Roll-Aktionäre in die Röhre. So lange dauert der Abwärtstrend bereits an, der die Aktie von 9,04 Franken (März 2009) auf inzwischen 3,50 Franken gedrückt hat. Auch 2011 tummeln sich die Valoren in den Kellerpositionen des SPI. Alleine seit Januar ist Von Roll um weitere 30 Prozent gefallen. Eine Entwicklung, an der die Grossaktionären-Familie von Finck keine Freude hat. Nicht nur sie stellen sich die Frage, wann der Titel wieder für eine Aufwärtsbewegung reif ist.

Die Antwort – soviel vorweg – ist ernüchternd: Besserung ist weder kurz- noch mittelfristig in Sicht. Vontobel-Analyst Panagiotis Spiliopoulos, der als einziger Bankenvertreter den Titel überhaupt noch verfolgt, schätzt den fairen Wert der Von-Roll-Aktie in einem negativen Szenario auf 2,50 Franken. „Im Best-Case-Szenario könnte sie vielleicht auf 4,50 Franken steigen“, sagt Spiliopoulos, aber das sei mit dem momentanen Set-up der Firma unwahrscheinlich. Sein klares Fazit: „Hände weg von dieser Aktie.“

Entflechtung des aufgeblähten Konglomerats

Derweil versucht sich der neue CEO Matthias Oppermann auf der Baustelle Von Roll schlau zu machen. Sein Vorgänger Thomas Limberger, einst Chef bei OC Oerlikon, hatte seinem Landsmann ein aufgeblähtes Konglomerat von Geschäftsbereichen hinterlassen, das nun erst wieder entflechtet werden muss. Rückbesinnung aufs Kerngeschäft heisst die Devise, dessen Ausrichtung und Umsetzung benötigt aber Zeit.

Ursprünglich wollte Oppermann, seit Oktober 2010 an der Spitze bei Von Roll, bis Mitte Jahr eine neue Strategie zurechtlegen und kommunizieren. Das dürfte sich aber deutlich verzögern, wie aus firmennahen Kreisen zu vernehmen ist. Inzwischen rechnet man mit Anfang oder Frühling 2012. Bis dann will sich Oppermann entschieden haben, auf welche Bereiche er sich konzentrieren will.

Konzentration auf umsatzstarke Bereiche

Eine mögliche Lösung wäre die Konzentration auf die umsatzstärksten Bereiche Insulation und Composites sowie – mit Venture-Charakter – das Wassergeschäft. Wenig Sinn mache hingegen das Transformatoren- und Solargeschäft, meint Spiliopoulos. Das letztere sei praktisch inexistent und gegen die Billigkonkurrenz aus Asien chancenlos.

Bei den Transformatoren liegt das Problem beim zu kleinen Kundenstamm und dem Produktionsort Israel. Dieser sei für den Bau von grösseren Anlagen nicht optimal gelegen, sagte Oppermann im Juni in einem Interview. Ausserdem wird dieser Standort zum politischen Problem, wenn Aufträge aus arabischen Ländern eintreffen. Das Transformatorengeschäft könnte nach Einschätzung des Vontobel-Analysten gut verkauft werden können und die Eigenmittel des Unternehmens wieder etwas stärken.

CEO Oppermann liess bislang nicht durchblicken, wie seine künftige Strategie aussehen könnte – ausser dass er die Ertragskraft steigern, die Wettbewerbsfähigkeit verbessern und die Ausschüttungsfähigkeit erreichen wolle. Ob das bereits zur Turnaround-Story ausreicht, wird sich zeigen müssen. Der Aktie wird dies kaum helfen – bei einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 27,8 für 2011 ist sie noch immer hoch bewertet.

BullBear.
Bild des Benutzers BullBear.
Offline
Zuletzt online: 09.07.2013
Mitglied seit: 24.03.2011
Kommentare: 172
Von Roll.......der Fincken Titel

Wer die Börse etwas verfolgt sieht ein Muster.

Die Familie von Finck ist sicher nicht unbedingt als Freund der Publikumsaktionäre bekannt. Viele Investoren verloren mit der guten alten Mövenpick viel Geld (eine Schande wie die Firma in den Boden geritten wurde - die Sahnestücke ginge natürlich nicht in die Tasche der Kleinaktionäre......).

Von Roll wird ebenso enden, der Hauptaktionär macht den Schnitt und die dummen Kleinaktionäre verlieren viel Geld. Am Schluss kann die Familie von Finck die Aktien dann fast gratis einsammeln.

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Von Roll der "Fincken Titel"

Ja, da kann man tatsächlich etwas erschreckend wahrhaftiges erkennen.

Die Frage ist wohl, ob man jetzt noch verkaufen soll ?

:roll:

.

Von Roll habe ich vor Jahren für CHF 1.80 gekauft, zum Glück immer wieder

Gewinne realisiert.

.

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

dobry
Bild des Benutzers dobry
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 31.05.2006
Kommentare: 859
Von Roll

Ich würde warten mit verkaufen, bis wiedermal Buyout-Gerüchte kommen. Die werden bestimmt wieder kommen. Schliesslich hat sich der Gerüchtestreuer letztmals (im Februar) eine goldige Nase verdient. Der denkt sich, warum nicht nochmals.

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Von Roll

Ein guter Hinweis, Merci.

8)

.

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
Re: Von Roll.......der Fincken Titel

BullBear wrote:

Wer die Börse etwas verfolgt sieht ein Muster.

Die Familie von Finck ist sicher nicht unbedingt als Freund der Publikumsaktionäre bekannt. Viele Investoren verloren mit der guten alten Mövenpick viel Geld (eine Schande wie die Firma in den Boden geritten wurde - die Sahnestücke ginge natürlich nicht in die Tasche der Kleinaktionäre......).

Von Roll wird ebenso enden, der Hauptaktionär macht den Schnitt und die dummen Kleinaktionäre verlieren viel Geld. Am Schluss kann die Familie von Finck die Aktien dann fast gratis einsammeln.

Was ging denn genau mit Mövenpick? war glaub vor meiner Zeit... war glaubich ne teure Aktie mal so um die 1000 CHF wie endete es?

hab selber noch ein paar Roll's; keine Rolls-Royce :shock:, hab sie bereits mental abgeschrieben...

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

BullBear.
Bild des Benutzers BullBear.
Offline
Zuletzt online: 09.07.2013
Mitglied seit: 24.03.2011
Kommentare: 172
Die Geschichte

http://www.moevenpick-group.com/NR/rdonlyres/391400CB-2671-4A35-93D3-A8C......

1991 begann der Abstieg der alten Mövenpick, tolle (zum teil etwas verstaubte Marken) wurden von der Familie von Finck und diversen unfähigen Managern in den Boden geritten....die dummen waren die Kleinaktionäre.

http://invest.stocks.ch/print_ausgaben/Gut_zum_konsumieren_schlecht_zum_...

Ende 2006/Anfang 2007 kaufte die Familie die Aktionäre aus die jahrelang mit immer wieder neuen Strategien und Versprechnungen an der Stange gehalten wurden und sicher keine gute Rendite erziehlten.

Die Familie schaut nur für sicher und die Minderheitsaktionäre sind denen so was von egal .....Hände weg von Von Roll Aktien.

Der Kursverlauf der letzen Jahre spricht von Bände.

Malina
Bild des Benutzers Malina
Offline
Zuletzt online: 12.10.2011
Mitglied seit: 28.11.2010
Kommentare: 895
Von Roll

brünu wrote:

lieber malina - auch ich ärgere mich heute - dass ich bei 11.-- bis 12.-- nicht verkauft habe ... ...werde wohl oder über noch dazu kaufen müssen - die frage ist nur wann???? :?:

Hast Du verkauft oder gar noch dazu gekauft, was ich allerdings nicht hoffe? :roll:

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

Casino
Bild des Benutzers Casino
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 25.03.2010
Kommentare: 587
Von Roll

Malina wrote:

brünu wrote:
lieber malina - auch ich ärgere mich heute - dass ich bei 11.-- bis 12.-- nicht verkauft habe ... ...werde wohl oder über noch dazu kaufen müssen - die frage ist nur wann???? :?:

Hast Du verkauft oder gar noch dazu gekauft, was ich allerdings nicht hoffe? :roll:

Naja, vielleicht wissen wir dann am 24.08.2011 mehr, obwohl, ist ja wie die Analysten mitgeteilt haben, auch möglich, dass die neue Strategie erst Ende Jahr oder sogar erst anfangs 2012 mitgeteilt wird.

Ev. sehen wir doch noch mal die CHF 2.XX...

Malina
Bild des Benutzers Malina
Offline
Zuletzt online: 12.10.2011
Mitglied seit: 28.11.2010
Kommentare: 895
Von Roll

Die 2.XX sehen wir bestimmt vor Ende 2011 wieder einmal! Tragisch, aber ohne Strategie logisch!

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

Casino
Bild des Benutzers Casino
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 25.03.2010
Kommentare: 587
Von Roll

Tagestief CHF 2.97...

Ladycool
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Zuletzt online: 13.09.2021
Mitglied seit: 07.06.2010
Kommentare: 1'795
Von Roll

Im Normalfall würde man da jetzt kaufen. Viele andere auch, ist noch ne ganze Liste.

:roll: :mrgreen: Aber es geht einfach nicht. Ausser man will auf die Nase fallen. :mrgreen:

Cash is King

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'471
Von Roll

Kaufen...?

Es gibt ja noch nirgends einen Hinweis dafür, dass der Boden bald erreicht ist...

Malina
Bild des Benutzers Malina
Offline
Zuletzt online: 12.10.2011
Mitglied seit: 28.11.2010
Kommentare: 895
Von Roll

... und in den nächsten Wochen eine nachhaltige Strategie bekanntgegeben wird! :!:

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

Casino
Bild des Benutzers Casino
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 25.03.2010
Kommentare: 587
Von Roll

@Tiesto

Musste gerade lachen, denn im 2006, als der Kurs bei ca. Fr. 2.50 war, hab ich mich gefragt, ob ich es riskieren soll um bei Von Roll einzusteigen, naja, heute ist die Aktie wieder gleich weit, tief, wie dazumal... 5 Jahre für die Katz... Do you remember?

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
Von Roll

@Casino

yes, i remember me Smile

Das gleiche bald bei ABB und KUD 8)

Schon krass. Nur: heute bin ich investiert, damals war ich es noch nicht. :oops:

Time to casino Biggrin

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 27.09.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Von Roll

Von Roll erleidet Gewinneinbruch

Gewinn eingebrochen, Ausblick verbessert: Von Roll.

24.08.2011 07:46

Der Industriekonzern Von Roll hat im ersten Halbjahr einen scharfen Gewinneinbruch erlitten. Ein Grund dafür liegt auch im starken Franken. Der Ausblick hat sich aber verbessert.

Von Roll hat 2011 einen um 1,7% geringeren Umsatz von 281,1 Mio CHF erwirtschaftet, zu konstanten Wechselkursen ergab sich indes ein Plus von 10,2%. Der Bestellungseingang kletterte um 20,8% auf 316,0 Mio, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Das Betriebsergebnis (EBIT) sank im ersten Halbjahr um 26,5% auf 8,8 Mio CHF. Zu konstanten Wechselkursen lag der EBIT bei 10,3 Mio. Die Bruttogewinnmarge reduzierte sich auf 18,9 von 20,7%. Der Reingewinn brach um 63,7% auf 3,4 Mio ein.

Eine deutliche Belastung erfuhr das Unternehmen von der Währungsseite. "Rund Dreiviertel des Umsatzes werden im Euro- und US-Dollarraum erwirtschaftet. Der starke Schweizer Franken hat sich demnach massgeblich auf unseren Konzernumsatz ausgewirkt", wird CEO Matthias Oppermann in der Mitteilung zitiert. "Betrachtet man unser operatives Geschäft zu konstanten Wechselkursen, zeigt sich ein klarer Aufwärtstrend."

Neben den Wechselkurseffekten spiegelt sich im Betriebsergebnis auch die uneinheitliche Entwicklung der verschiedenen Geschäftsbereiche wider: Insulation und Composites entwickelten sich positiv und konnten trotz negativem Wechselkurseinfluss einen Anstieg ihres Betriebsergebnisses erreichen. Haupttreiber war insbesondere das Geschäft mit Niederspannungsprodukten.

Hingegen entwickelte sich das Betriebsergebnis des von Grossprojekten geprägten Geschäftsbereichs Transformers aufgrund des niedrigen Auftragsbestandes im Vorjahr negativ und belastete das Betriebsergebnis mit rund 3,7 Mio.

Konzernchef Oppermann zeigt sich für die Zukunft optimistisch: "Wir gehen nach heutigem Kenntnisstand davon aus, dass wir das Gesamtjahr 2011 mit einem positiven Unternehmensergebnis abschliessen werden, vorausgesetzt die konjunkturellen Rahmenbedingungen bleiben stabil." Die Energieindustrie unterliege derzeit einem tiefgreifenden Wandel. Neue Energieformen würden einen hohen Bedarf an neuer Übertragungsleistung mit sich bringen. "Ich bin davon überzeugt, dass Von Roll von dieser Entwicklung langfristig profitieren kann", so der CEO.

(AWP)

Besser reich und gesund als arm und krank!

Swissslacker
Bild des Benutzers Swissslacker
Offline
Zuletzt online: 15.11.2011
Mitglied seit: 08.12.2010
Kommentare: 71
Tot geglaubte leben länger

aktuell +11%

Carpe diem

Casino
Bild des Benutzers Casino
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 25.03.2010
Kommentare: 587
Von Roll

@Tiesto

Warum meinst du wegen der Verwässerung?

Seiten