Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'791.39 USD
  • -0.07% -1.210
  • 29.11.2021 01:28:02
15'656 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'883
Lagerkosten

Quote:

Federal Reserve Bank of New York

Anders als in Fort Knox gehört das in New York gelagerte Gold größtenteils ausländischen Staaten, Zentralbanken und Internationalen Organisationen. Insgesamt 60 verschiedene Staaten haben Teile ihrer Goldreserven hier eingelagert, wobei den USA selbst nach eigenen Angaben nur etwa 6% gehören

Als Zeichen des guten Willens gegenüber anderen Staaten bewacht und verwaltet die Federal Reserve Bank das Edelmetall unentgeltlich. Es werden darüber hinaus kostenlose öffentliche Führungen angeboten

http://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Reserve_Bank_of_New_York

Es befindet sich also kein ausländisches Gold in Fort Knox, wie hier im Forum immer wieder behauptet wurde.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Ganz so "unentgeltlich" nicht, denn das Gold wird verleast und diese Zinseinnahmen fliessen dann in die Kasse des US Schatzamtes, der Betreiberin von Fort Knox oder der FED NY, je nachdem, wo unser Gold liegt.

Genau dieses "Leasing" ist es, das den ausländischen Goldeigentümern Sorgen bereitet. Denn, wird derjenige, der das Gold geleast und verkauft hat in der Lage sein, das Gold zum jetzt höheren Marktpreis wieder zurückzugeben?

Oder ist dieses Gold, das lediglich als "Goldforderung" in den Büchern steht, ein für alle mal weg?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'883
Gold

MarcusFabian wrote:

Ganz so "unentgeltlich" nicht, denn das Gold wird verleast und diese Zinseinnahmen fliessen dann in die Kasse des US Schatzamtes, der Betreiberin von Fort Knox oder der FED NY, je nachdem, wo unser Gold liegt.

Unser Gold liegt bei der FED.

MarcusFabian wrote:

Genau dieses "Leasing" ist es, das den ausländischen Goldeigentümern Sorgen bereitet. Denn, wird derjenige, der das Gold geleast und verkauft hat in der Lage sein, das Gold zum jetzt höheren Marktpreis wieder zurückzugeben?

Das ist bei dieser Art von Geschäften nichts neues. Hierzulande muss man Aktien leihen, wenn man sie leer verkaufen will.

Gibt es zu diesen Zinseinnahmen einen Link :?:

MarcusFabian wrote:

Oder ist dieses Gold, das lediglich als "Goldforderung" in den Büchern steht, ein für alle mal weg?

Von Fort Knox wird ähnliches behauptet. Auch dieses Gold soll nicht mehr dort sein.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Wenn ich versuche, der Frage nachzugehen, wo denn wie viel Schweizer Gold liegt, komme ich zu keinem klaren Ergebnis.

Es gibt da aus dem Jahre 1998 (also vor Beginn der Goldverkäufe) eine Anfrage von Nationalrat Ulrich Schlüer, die im wesentlichen wie folgt beantwortet wurde: "Die Hälfte des Goldes befindet sich im Ausland. Wo genau sagen wir nicht, denn das halten wir aus Sicherheitsgründen geheim."

http://www.schweizerzeit.ch/0698/Haelfte-Gold.htm

Ich meine aber, dass wir davon ausgehen können, dass der Löwenanteil in den USA liegt (Fed NY und nicht Fort Knox?) und ein kleiner Teil im London Metal Exchange.

Es gab im Jahre 2003 eine Recherche des Sonntags-Blick, die zu demselben Ergebnis führte.

Ab 2000 hat die SNB dann die Hälfte des Goldes verkauft.

Für mich stellt sich jetzt die Gretchenfrage: Welche Hälfte?

Im Idealfall hat die Schweiz die ausländische Hälfte verkauft. Dann dürften sich jetzt 1073 (bzw. 945) Tonnen in der Schweiz befinden.

Entsprechend dumm gelaufen wäre es, wenn die Schweiz die Schweizer Hälfte verkauft hätte. Dann gäbe es jetzt gar kein Gold mehr auf Schweizer Boden.

Vielleicht sind die Goldverkäufe ja auch eine Mischung aus Gold, das im Inland und im Ausland gelagert hat. Wir wissen es leider nicht. Die SNB-Bilanz 2010 http://www.snb.ch/de/iabout/snb/annacc hilft hier leider nicht weiter.

Ein weiterer Punkt ist das Leasing. Nach SNB sind 12% des Goldes verleast. Deshalb rechne ich immer mit 945 Tonnen und nicht mit den offiziellen 1073 Tonnen, denn ich gehe davon aus, dass wir dieses verleaste Gold im Falle einer Krise nicht mehr zurückbekommen werden.

Aber auch hier stellt sich die Frage, ob das in der Schweiz oder das im Ausland gelagerte Gold verleast wurde.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'883
Gold

MarcusFabian wrote:

Ein weiterer Punkt ist das Leasing. Nach SNB sind 12% des Goldes verleast. Deshalb rechne ich immer mit 945 Tonnen und nicht mit den offiziellen 1073 Tonnen, denn ich gehe davon aus, dass wir dieses verleaste Gold im Falle einer Krise nicht mehr zurückbekommen werden.

Aber auch hier stellt sich die Frage, ob das in der Schweiz oder das im Ausland gelagerte Gold verleast wurde.

Zurückbekommen heisst für mich: es wurde physisch geliefert.

Die Kosten für Goldtransporte würden durch die Einnahmen nicht gedeckt. Macht also keinen Sinn.

Das Gold bleibt, wo es ist.

Ich bekomme ab und zu eine Gutschrift, weil Aktien beliehen wurden. Meine Aktien sind immer noch im Depot. Ob die Gegenseite ihre Verpflichtungen einhalten konnte, weiss ich nicht. In der Regel verlangen die Banken zusätzliche Sicherheiten.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Es geht nicht um Einnahmen (Gold generiert keine) und die Transportkosten sind vernachlässigbar.

Der einzige Sinn und Zweck, den Gold erfüllt ist, eine Reserve zu haben auf der man im Falle einer Währungskrise/Währungsreform eine neue Währung aufbauen kann.

Und genau für diesen Fall muss das Gold in unserem Besitz sein. Alles andere macht keinen Sinn, denn dann könnte man das Gold ja gleich verkaufen oder verschenken.

Was nützt Dir eine Versicherung, die genau dann nicht zündet, wenn der Versicherungsfall eintritt?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'883
Gold

Wo ist den nun das verleaste SNB-Gold, bei der SNB oder irgendwo unterwegs im Stau oder in anderen Bunkern?

Wenn es bei der SNB ist - wovon ich ausgehe - kann es als Versicherung gebraucht werden.

Es geht auch um Einnahmen. Brach liegen lassen, macht keinen Sinn. Für welchen Fall brauchen wir diese Versicherung? Wir bauen seit Jahren Schulden ab. Die Portugiesen geben ihr Metall trotz Schulden auch nicht her. Denen nützt die Versicherung auch nichts.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Elias wrote:

Wo ist den nun das verleaste SNB-Gold, bei der SNB oder irgendwo unterwegs im Stau oder in anderen Bunkern?

Gold leasen bedeutet, dass man das Gold an jemanden (Bank, Hedge-Fonds, Spekulant) physisch übergibt, der auf sinkenden Preis setzt. Der verkauft dann das Gold zum aktuellen Marktpreis, um es einige Zeit später günstiger zurück zu kaufen und wieder an die SNB zu übergeben.

Das mit dem "günstiger zurückkaufen" klappt aber seit 10 Jahren nicht mehr. Entsprechend besteht durchaus berechtigter Zweifel, ob besagter Käufer in der Lage sein wird, das Gold auch wieder physisch zu beschaffen und zurückzugeben.

Wo das Gold ist, wissen wir nicht. Bei der SNB aber garantiert nicht.

Elias wrote:

Brach liegen lassen, macht keinen Sinn. Für welchen Fall brauchen wir diese Versicherung? Wir bauen seit Jahren Schulden ab. Die Portugiesen geben ihr Metall trotz Schulden auch nicht her. Denen nützt die Versicherung auch nichts.

Wenn Du davon überzeugt bist, dass Dein Haus niemals abbrennen kann, macht es Sinn, die Feuerversicherung aufzulösen und Dich über die jährlich gesparten Gebühren zu freuen.

Besteht dennoch ein Restrisiko, wirst Du die Versicherung behalten und den Prämienzahlungen keine Träne nachweinen, falls Dein Haus nie abbrennt.

Was aber ein absoluter no-go wäre: Eine Feuerversicherung, die zwar günstige Prämien hat aber automatisch erlischt, sobald die Temperatur in Deinem Haus 100°C übersteigt.

Also entweder man hat eine Versicherung - dann aber richtig - oder man hat keine.

Der Brand-Fall in bezug auf Währungssysteme besteht in Vertrauensverlust und Währungsreform und entsprechend der Notwendigkeit, eine neue, gedeckte, Währung aufzulegen. Den Rest haben wir ja bereits ausführlich diskutiert.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Goldpreis im Juli

Geklaut aus: http://www.goldreporter.de/so-entwickelt-sich-der-goldpreis-im-juli/gold...

So entwickelt sich der Goldpreis im Juli

Der Juni endete für Gold mit einem Minus von 2,01 Prozent (-2,56 % in Euro). Wie wird der kommende Monat laufen? In den vergangenen 39 Jahren schnitt der Goldpreis im Juli meist nicht sonderlich gut ab.

In den vergangenen 39 Jahren endete der Goldpreis im Juli 21-mal mit einem Kursverlust. Die Bilanz ist mit einer Quote von 54 : 46 negativ. Dennoch notierte Gold am Ende dieses Monats durchschnittlich 0,32 Prozent höher, wenn man die Kursstatistik seit 1972 betrachtet. Einige deutliche Kursgewinne Ende der 70er- und Anfang der 80er-Jahre führten dazu.

Innerhalb der vergangenen 17 Jahre machte sich die Saisonalität der Goldpreis-Entwicklung allerdings besonders deutlich bemerkbar. In diesem Zeitraum sprang im Juli nur viermal ein Gewinn heraus. Einmal markierte der Juli das Jahrestief (1999), zweimal ein Jahreshoch (1973 und 1992).

Der Juli war immer wieder auch ein Monat mit deutlichen Verlusten. Im vergangenen Jahr erlebten wir einen neuen Zugang zu den Top-5 der schlechtesten Juli-Ergebnisse seit 1972.

Die beste Juli-Performance seit 1972 (Top-5)

1982: +9,08

1978: +8,57%

1972: +7,49%

1979: +6,84%

1993: +6,52%

Die schlechteste Juli-Performance seit 1972 (Top-5)

1976: -9,21%

1984: -8,97%

1973: -6,72%

1980: -6,72%

2010: -5,84%

Eine komplette Übersicht über die Goldpreisentwicklung im Juni seit 1972 erhalten Sie in der folgenden Grafik.

Eine Tatsache geht aus der Grafik eindeutig hervor. Ob Plus oder Minus, der Kurs strebt im Juli meist eindeutig in eine Richtung.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'883
Gold

MarcusFabian wrote:

Das mit dem "günstiger zurückkaufen" klappt aber seit 10 Jahren nicht mehr. Entsprechend besteht durchaus berechtigter Zweifel, ob besagter Käufer in der Lage sein wird, das Gold auch wieder physisch zu beschaffen und zurückzugeben..

10 Jahre?

Von 2000 bis 2005 schwankte der Preis in einem engen Band.

20 Jahre lang konnte man weder mit fallenden noch steigenden Kursen grosse Gewinne erzielen.

Quote:

Gold-Leasing

Ein normales Bankgeschäft

Heutzutage wird Gold nicht mehr einfach in den Tresoren “liegen“ gelassen. Um die Kosten für die Aufbewahrung und Verwaltung zu senken oder sogar zu eliminieren, wird das Gold aktiv bewirtschaftet. Eine Art der erfolgreichen Bewirtschaftung ist das Goldleasing. Die Banken leihen das Gold aus und erhalten dafür ein monatliches Leasing-Einkommen, das aufgrund einer internationalen Absprache über eine spezielle, allseits akzeptierte Formel berechnet wird.

Risiko eines Goldleasing Geschäfts

Solange das Unternehmen, welches das Gold ausgeliehen erhält, achtbar und finanziell solide ist, und so lange das Gold nicht an Dritte weiter verleast wird, ist ein solches Risiko überschaubar. Es ist im Grunde genommen ein reines Bankgeschäft. Wenn ein Kunde ein Sparkonto bei einer Bank eröffnet oder ein Festgeld platziert, geschieht genau dasselbe. Die Bank verspricht dem Kunden einen Zins und erhält dafür das Recht, dieses Geld nach ihrem Gutdünken auszuleihen. Solange das Risikomanagement professionell durchgeführt wird, bestehen für den Anleger oder Kunden keine nennenswerten Risiken.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

[url]http://www.commodityonline.com/news/Marc-Faber-Buy-gold-at-$1400-40491-3-1.html[/url]

Marc Faber: Buy gold at $1400

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Gold

Griechenland kauft (ein bisschen) Gold:

Quote:

http://www.kopp-online.com/nachrichten/griechenland-kauft-gold-reserven-...

zitiert

http://www.noows.de/griechenland-kaufte-im-mai-1000-unzen-gold-29589

Griechenland hat im Mai seine Goldreserven aufgestockt - auf insgesamt fast 3,6 Millionen Unzen. Das meldet das Portal noows. Mehrfach war im Vorfeld vorgeschlagen worden, Griechenland solle seine Goldreserven verkaufen, um den Haushalt wieder in den Griff zu bekommen. Das Gegenteil ist geschehen - dennoch wird nun das nächste EU-Hilfspaket auf den Weg gebracht.

Laut IWF besitzt das Land 111,46 Tonnen Gold. Der Wert entspricht derzeit etwa 3,7 Milliarden Euro.

New Drachme wird vielleicht Gold gedeckt starten? Wink

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Bullish wrote:

New Drachme wird vielleicht Gold gedeckt starten? Wink

€3.7 Mrd. Das ist ziemlich genau 1% der griechischen Schulden. Also beim aktuellen Goldpreis nicht mehr als ein Tropfen auf den heissen Stein.

Jiannis
Bild des Benutzers Jiannis
Offline
Zuletzt online: 09.08.2013
Mitglied seit: 14.11.2007
Kommentare: 122
1000oz

Ist das jetzt ein Witz??

1000 oz sind ja wenn ich noch richtig rechnen kann 31,1 Kilo Gold....und das kommt überhaupt in den Nachrichten????

Lol

...wir sind in Kondratieff Winter. Länder gehen bankrott, (Papier)-Währungen werden wertlos, Schulden müssen abgebaut werden....

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

@ Salla:

Alle Posis geschlossen @1'527. Komm ich jetzt auch in der Zeitung? Lol

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

MarcusFabian wrote:

Wenn ich versuche, der Frage nachzugehen, wo denn wie viel Schweizer Gold liegt, komme ich zu keinem klaren Ergebnis.

Es gibt da aus dem Jahre 1998 (also vor Beginn der Goldverkäufe) eine Anfrage von Nationalrat Ulrich Schlüer, die im wesentlichen wie folgt beantwortet wurde: "Die Hälfte des Goldes befindet sich im Ausland. Wo genau sagen wir nicht, denn das halten wir aus Sicherheitsgründen geheim."

http://www.schweizerzeit.ch/0698/Haelfte-Gold.htm

Das war am 2. Juli und ich habe heute auf diese Frage von Nationalrat Schlüer folgende Antwort erhalten:

Quote:

Sehr geehrter Herr Fabian

Herzlichen Dank für Ihre Anfrage betreffend Gold-Aufbewahrung.

Eine klare Antwort fehlt weiterhin.

Klar ist: Die Nationalbank besitzt noch 1050 Tonnen Gold. Gemäss Auskunft von höchster Stelle befindet sich etwas mehr als die Hälfte in der Schweiz. Die kleinere Fast-Hälfte sei zu etwa gleichen Teilen in 5 Ländern (USA, Deutschland, England, Frankreich und Japan) gelagert, was offiziell aber nicht bestätigt wird. Die seinerzeitigen Verkäufe sollen teils aus der Schweiz, teils vom grossen USA-Bestand getätigt worden sein.

Freundliche Grüsse

Ulrich Schlüer

Felixx
Bild des Benutzers Felixx
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 21.06.2011
Kommentare: 84
Gold

Interessante Antwort, danke fürs nachfragen!

Hat der alte Mann E-Mail?

Meerkat
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Zuletzt online: 12.07.2016
Mitglied seit: 03.01.2011
Kommentare: 511
Gold

Felixx wrote:

Hat der alte Mann E-Mail?

Ein Mann dieser Bedeutung wird sich wohl eine Assistentin leisten die für ihn töggelt

"Das Fass ist übergelaufen"

PnF market student
Bild des Benutzers PnF market student
Offline
Zuletzt online: 01.01.2012
Mitglied seit: 01.11.2010
Kommentare: 214
Goldminen

ob die Goldminen-Aktien auch bald steigen?

hier der Goldminers Bullish Percent Index:

http://stockcharts.com/freecharts/gallery.html?$BPGDM

lässt hoffen...

P.S. Sorry w/ Off-Topic... ,)

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Re: Goldminen

PnF market student wrote:

ob die Goldminen-Aktien auch bald steigen?

Einige Titel steigen doch schon sehr schön. Zumindest beim Silber. Hecla (HL) sieht im Moment sehr interessant aus.

Kann mir aber immer noch ein Sommerloch vorstellen (mitte Juli - mitte August). Deshalb bleibe ich noch vorsichtig.

JusDePomme
Bild des Benutzers JusDePomme
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 23.05.2011
Kommentare: 48
Gold

@RPH: was hältst du von Kingsgate Consolid?, die haben eine ganz ansehliche Dividendenrendite.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

JusDePomme wrote:

@RPH: was hältst du von Kingsgate Consolid?, die haben eine ganz ansehliche Dividendenrendite.

Kenn ich nicht, schau ich mir aber mal an.

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

Ohh der Anstieg läuft ohne mich..

Sad

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

diamant01 wrote:

Ohh der Anstieg läuft ohne mich..

Sad

Und auch ohne mich, obwohl ich so was geahnt hatte, wenn auch nicht in dieser Höhe.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Ihr seid sowas von Feifen aber auch .... :twisted:

LolLolLol

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Genau!

Dafür bin ich mit physischem Gold dabei. - CHF 75.00 pro Kilo. Lol

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

Was wird denn nun schon wieder gejammert (schlimmer als ein Kuhhalter)

Ist im kurzfristigen Trading ja ein brilliantes Jahr bis dato.

Diese 1% Hüpfer wie heute gibts ja jede Woche wieder.

Und wenn man denn Chart und die Season anschaut war es nicht unbedingt ein Entrypunkt.

Der Jobreport war ein 50/50 Joker und hat nun diesen Spike verursacht.

Wer physisches Gold hat für den sieht es ein bisserl gedämpfter aus. Nicht besser als Papiergold (Papiergold ist für mich die Währung CHF Wink )

Schaun mer nxt week wieder

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
In GOLD we TRUST Juli 2011

Ich lese gerade die 93! Seiten des Gold-Reports der Ersten Bank (Österreich).

Absolut lesenswert! Ich habe teilweise auch schon daraus zitiert.

http://www.rottmeyer.de/wp-content/uploads/2011/07/Spezialreport-GOLD-In-GOLD-we-TRUST-Juli-2011.pdf

Hier ein kleiner - eher unbedeutender aber witziger Auszug aus Seite 50:

---

Gute Aussichten für biertrinkende Gold Bugs

Besonders Vergleiche aus dem täglichen Leben zeigen, dass Gold derzeit alles andere

als übertrieben teuer bewertet ist. Kostete eine Maß Bier am Münchner Oktoberfest im

Jahre 1950 noch umgerechnet EUR 0,82, so lag der Preis 2010 bereits bei EUR 8,60. Der

Preisanstieg innerhalb der letzten 10 Jahre lag bei 42%. Die jährliche Bierpreis-Teuerung seit

1950 beläuft sich auf knapp 4%. Setzt man den Bierpreis in Relation zum Goldpreis, so erhielt

man 2010 113 Maß Bier je Unze Gold. Historisch gesehen liegt der Median bei 85 Maß, die

„Bierkraufkraft“ des Goldes ist derzeit somit vergleichsweise hoch. Der Höchststand lag jedoch

im Jahre 1980 bei 227 Maß je Unze Gold. Wir halten es für gut möglich, dass diese Werte

wieder erreicht werden. Goldbesitzende Bierfreunde sollten somit glänzende Aussichten

vorfinden.

---

In diesem Sinne: Prost

Meerkat
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Zuletzt online: 12.07.2016
Mitglied seit: 03.01.2011
Kommentare: 511
Bierstandard

Als ich (vor langer Zeit) Student war, war die "Stange Bier" die Masseinheit im täglichen Leben. Damals konnte man für 1 Stange z.B. noch ins Kino oder 1 VBZ-Tageskarte lösen (so aus dem Daumen gesogene Beispiele)

"Das Fass ist übergelaufen"

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Gold

Zehn Münzen für 80 Millionen Dollar

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,773426,00.html

weico

Seiten