ABB

ABB N 

Valor: 1222171 / Symbol: ABBN
  • 32.00 CHF
  • -1.02% -0.330
  • 27.09.2021 17:30:40
10'107 posts / 0 new
Letzter Beitrag
BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

Perry2000 wrote:

@PB

Du hast nur zum Teil recht. Der "höhere Lohn" schlägt sich auch in den Steuern nieder. Da nimmt es der Deutsche Kanton zum Glück bei den Grenzgängern gaaaanz genau Blum 3

Aber in ein paar Tagen wissen wir sowieso mehr...

Da hast schon recht. Aber wenn ich 47% mehr verdienen würde, dann würde mir auch der Schweizer Staat mehr Steuern abnehmen.... Somit hinkt deine Aussage etwas. Aber das gehört nicht unbedingt zu ABB. Sorry.

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

André
Bild des Benutzers André
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 344
ABB

BadenerPower wrote:

ABB zahlt den Grenzgänger den Lohn nicht in Euro, sondern in Schweizer Franken. Ich meine aber, dass sie das tun könnten, nämlich diesen den Lohn in Euro auszahlen. Die ABB Grenzgänger kommen einfach in den Genuss einer währungsbedingten Lohnerhöhung von weit über 40%! Das ist gegenüber den Schweizern ungerecht!

da bin ich absolut deiner Meinung.

Schweizer Firmen sollten die Grenzgänger in Euro entlöhnen.

Und auch den Schweizer, die im Ausland einkaufen (Autos. Möbel etc.) sollte man den Lohn teilweise (30% ?) in Euro auszahlen ( Kurs so um 1.40).

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

André wrote:

da bin ich absolut deiner Meinung.

Schweizer Firmen sollten die Grenzgänger in Euro entlöhnen.

Und auch den Schweizer, die im Ausland einkaufen (Autos. Möbel etc.) sollte man den Lohn teilweise (30% ?) in Euro auszahlen ( Kurs so um 1.40).

Da kann man geteilter Meinung sein. Das hat nichts mit ABB zu tun, sorry. Ich bin einverstanden wenn die Verkäufer in der Schweiz die Importgüter zu einem fairen Wechselkurs verkaufen. Das ist leider in den wenigsten Fällen so. Sonst soll man ungeniert im grenznahen Ausland einkaufen. Ich mache das. Habe sogar an der Grenze eine Lieferadresse für Internetkäufe. Es ist tragisch, wenn man im Ausland in der Schweiz hergestellte Schweizer Produkte 30% billiger, oder gar mehr, einkaufen kann. Oder schau dir mal die Wechselkurse für Euro Hefte an den Schweizer Kiosken an! Dazu sind die Mwst. im Ausland mehr als doppelt so hoch wie hier in der Schweiz!

Zurück zu ABB: Der Kurs wurde heute schlimm nach unten geprügelt. Ob wir wieder unter die Marke von 20 Franken fallen? So wie es zur Zeit aussieht ist das durchaus möglich. Hat weniger mit ABB selbst zu tun, sondern es liegt eindeutig am Umfeld. An den Amis...

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

André
Bild des Benutzers André
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 344
ABB

@BP

Du hast recht, das hat nichts mit ABB zu tun.

Für uns ist heute im Ausland sehr vieles billiger solange wir unser Lohnniveau in der Schweiz halten und der Sfr. so überhöht bewertet wird, aber ...... ja aber das sollten wir andern Ortes diskutieren.

ABB könnte sogar unter 19.- tauchen, wenn es so weiter geht. Hoffe auf positive Zahlen, aber auch dann braucht es einen tieferen Sfr. und eine positivere Stimmung um ABB über 22,- zu heben.

André

Miguelito
Bild des Benutzers Miguelito
Offline
Zuletzt online: 05.12.2017
Mitglied seit: 27.10.2010
Kommentare: 1'351
ABB

Guten Abend Zusammen

Na ja die Diskussion um den Euro und die Auslandseinkäufe haben wenig mit ABB zu tun, was mir gefällt, ist dass ABB sich mit Zukäufen in diesen Länder beschäftigt und auch kauft.

@BP ja das mit den grossen Aufträgen ist wohl war jedoch machen auch viele kleiner Aufträge die Bücher voll, entscheidend wird sein was dabei noch verdient wird.

Gehe davon aus, dass der Euro für ABB nicht das grosse Problem darstellt, der Dollar macht mir da schon mehr Sorgen.

Wichtig wird neben soliden Zahlen auch der Ausblick sein.

Wenn die Schuldenkrise erneut auf die Volkswirtschaften übergreift dann wird das auch ABB zu süren bekommen.

Der Druck heute war bestimmt übertrieben aber nicht nur bei ABB.

Möchte mich nicht aus dem Fenster lehnen aber gehe davon aus, dass sich die Amis noch diese Woche einigen und der Dollar sich etwas erholen wird.

Bei den Eu - Kasperlis bin ich mir da nicht so sicher, wenn die so weitermachen und ringen, dann gehts ans eingemachte wenn die Märkte und Ratinagenturen nur die kleinste Chance erhalten werden um Griechenland auszulöschen und damit auch Italien Portugal Spanien und all die anderen in Bedrängnis zu bringen werden dies die skrupellosen Finanzhaie auch tun, da hätte man schon lange den Riegel schieben müssen.

Den Vorschlag Grenzgänger in Euro zu bezahlen finde ich gut, dies verhällt jedoch nur in der Krise, falls sich der Euro in die andere Richtung entwickelt geht auch dieser plan nicht auf und nur in Krisenzeit so zu agieren wäre dann wohl auch nicht ganz fair finde ich.

En schöne Obe

Erfolg mit Verstand

sensorz3.
Bild des Benutzers sensorz3.
Offline
Zuletzt online: 13.04.2012
Mitglied seit: 29.05.2008
Kommentare: 146
ABB

André wrote:

BadenerPower wrote:

ABB zahlt den Grenzgänger den Lohn nicht in Euro, sondern in Schweizer Franken. Ich meine aber, dass sie das tun könnten, nämlich diesen den Lohn in Euro auszahlen. Die ABB Grenzgänger kommen einfach in den Genuss einer währungsbedingten Lohnerhöhung von weit über 40%! Das ist gegenüber den Schweizern ungerecht!

da bin ich absolut deiner Meinung.

Schweizer Firmen sollten die Grenzgänger in Euro entlöhnen.

Und auch den Schweizer, die im Ausland einkaufen (Autos. Möbel etc.) sollte man den Lohn teilweise (30% ?) in Euro auszahlen ( Kurs so um 1.40).

Sind die Grenzgänger an der währungsbedingten Lohnerhöhung schuld? Haben diese Verträge bei denen je nach Wechselkurs das Gehalt angepasst werden kann?

Wer soll denn kontrollieren wer im Ausland einkauft und Meldung machen wohin?? Warum soll man denen den Lohn in Euro auszahlen und warum gerade zum Kurs von Fr. 1.40 ? Das ist doch Populismus pur. Was soll eigentlich bei uns noch alles kontrolliert werden?

Die wahren Abzocker sind doch die Firmen die ihre Waren im Ausland einkaufen und den Währungsvorteil nicht ein bisschen an ihre Kunden weitergeben. Habe letzthin am Kiosk ein Heft gekauft für Fr. 19.80, in Deutschland kostet es 10 Euro. Rechne selber! Auch unsere Politiker zeigen wieder einmal mehr zu was sie fähig sind!

pantaleo
Bild des Benutzers pantaleo
Offline
Zuletzt online: 05.11.2013
Mitglied seit: 07.11.2006
Kommentare: 562
Auftrag

ABB erhält Auftrag von 144 Mio.$ aus Saudi Arabien.

Quelle Swissquote News(11.02/ 19.07.2011).

Gruss Pantaleo

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
ABB

Genauer:

Zürich (awp) - ABB hat in Saudi-Arabien einen Auftrag für Energietechnik über 144 Mio USD erhalten. Der Auftrag vom staatlichen Stromversorgungsunternehmen Saudi Electric Company (SEC) sieht den Bau neuer sowie die Modernisierung bestehender Unterstationen vor und wurde im zweiten Quartal verbucht, wie der Energie- und Automationstechnikkonzern am Dienstag mitteilte.

Die schlüsselfertigen Projekte umfassen Tiefbauarbeiten und Hilfssysteme sowie die Lieferung von Schlüsselprodukten wie gasisolierte Schaltanlagen (GIS), Transformatoren, Schutzausrüstung und Stationsautomatisierung.

Giobmaker
Bild des Benutzers Giobmaker
Offline
Zuletzt online: 04.04.2013
Mitglied seit: 04.07.2011
Kommentare: 112
ABB

Gespannt warten wir auf Q Zahlen!!

ABBDA?? ABBBB?? was haltet ihr von diesen posis

Alle menschlichen Fehler sind Ungeduld!!

Leitner
Bild des Benutzers Leitner
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 17.06.2011
Kommentare: 69
ABB

Giobmaker wrote:

Gespannt warten wir auf Q Zahlen!!

ABBDA?? ABBBB?? was haltet ihr von diesen posis

Möchte nicht Schulmeisterlen, aber das gehört jetzt eindeutig in die Sparte Derivate....

Diese Zockerei gehört nicht hierher!

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185
ABB

Denkt Ihr morgen bei positiven Zahlen an einen starken Kursanstieg ?

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Miguelito
Bild des Benutzers Miguelito
Offline
Zuletzt online: 05.12.2017
Mitglied seit: 27.10.2010
Kommentare: 1'351
ABB

Gehe nicht davon aus !!!

Die Zahlen werden wohl solide sein, aber ABB ist auf ein gutes Umfeld angewiesen und das haben wir im Moment einfach nicht.

Sollten die EU - Kasperlis morgen jedoch eine vernünftige Lösung ( Idee ) haben, dann könnte der SMI vielleicht über 6000 steigen und mit Ihm auch ABB

Erfolg mit Verstand

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
ABB

20-07-2011 12:15 AUSBLICK/ABB Q2: Reingewinn von durchschnittlich 859 Mio USD erwartet

Zürich (awp) - Die ABB publiziert am Donnerstag, 21. Juli, das Ergebnis des zweiten Quartals 2011. 13 Analysten erwarten die folgenden Zahlen:

In Mio USD AWP-Konsens Q2 10

Umsatz 9'156 7'573

Auftragseingang 9'642 7'665

EBIT 1'267 975

Reingewinn 859 623

FOKUS: Die Analysten rechnen mit einem gestiegenen Auftragseingang für das zweite Quartal, welcher durch Basisaufträge getrieben sein wird. Das Umsatzwachstum dürfte von allen Divisionen getragen sein, wobei die Übernahme von Baldor den Sektor "Discrete Automotion and Motion" besonders stark wachsen lassen sollte. Der im vorhergehenden Quartal herrschende Preisdruck sollte aufgrund von fallenden Rohstoffpreisen und Erholungserscheinungen in den Endmärkten von ABB wieder etwas abgenommen habe.

Risiken stellen die weiter anhaltende Frankenstärke und die zunehmende Konkurrenz im T&D Geschäft (Transmission and Distribution) vor allem in China dar, schreiben die Analysten.

ZIELE: Der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2011 wurde bisher erst vage definiert. Anlässlich einer Pressekonferenz im Mai äusserte sich Finanzchef Michel Demaré wie folgt: Der Bereich Energieübertragung sei für eine Erholung im zweiten Semester weiterhin auf Kurs. Es wird von einer robusten Nachfrage mit den Wachstumsmärkten als Haupttreiber ausgegangen. Die langfristigen Treiber für das Geschäft von ABB, die Nachfrage nach verbesserter Energieeffizienz, die Verlässlichkeit des Stromnetzes und die erneuerbaren Energien, seien stärker als je zuvor, so Demaré.

So äusserte sich das Unternehmen im Ausblick auf das Geschäftsjahr 2011 auch bei der Präsentation der Quartalszahlen im April relativ zuversichtlich. Die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf den wichtigsten globalen Absatzmärkten blieben günstig, hiess es damals. Nachdem die frühzyklischen Bereiche bereits seit geraumer Zeit wieder gut laufen, mehren sich nun offenbar auch die Zeichen für eine Verbesserung im spätzyklischen Geschäft. "Die Division Energietechnikprodukte verzeichnet positive Erholungszeichen. Und diese ist diejenige mit dem spätesten Zyklus", sagte damals CEO Joe Hogan.

Bis Ende Jahr gilt weiterhin ein Zielkorridor für die EBIT-Marge von 11 bis 16%. Neu will sich ABB aber auf den EBITDA als wichtigste Kenngrösse für die Profitabilität konzentrieren. Ein neuer Fünfjahresplan für den Zeitraum 2012 bis 2016 ist derzeit in Arbeit und wird voraussichtlich im November präsentiert.

PRO MEMORIA: ABB hat in den Monaten Juni und Juli verschiedene Gross-Aufträge gemeldet, mehrheitlich aus dem arabischen Raum oder auch aus Südamerika.

In den vergangenen Wochen und Monaten war das Unternehmen akquisitorisch recht aktiv. Allein im Juli wurden etwa die Übernahmen des schwedischen Herstellers von Qualitätskontroll- und Prozessoptimierungslösungen Lorentzen & Wettre, des Transformatorherstellers Transfor oder der niederländischen Epyon, mit welcher ABB das Angebot an Ladeinfrastruktur für Elektro-Fahrzeuge ausweitet, bekanntgegeben.

Im Mai wurde die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung am US-Unternehmen Validus DC Systems angekündigt, womit ABB Zugang zu einer innovativen elektrischen Verteilungstechnik erhält, sowie die Akquisition der australischen Mincom. Auch Mincom soll den Ausbau des Software-Angebots von ABB voranzutreiben. Bereits im Januar wurde der amerikanische Industriemotorenhersteller Baldor Electric Company übernommen.

Weiter wurde gegen ABB anfangs Juli durch die Wettbewerbsbehörde der EU ein Kartellverfahren eingeleitet welches zu Strafzahlungen in Millionenhöhe führen könnte. Die EU-Kommission vermutet, dass das Unternehmen zusammen mit elf anderen Herstellern von Stromkabeln, Preise für Erd- und Unterwasserkabel abgesprochen und die Märkte in der EU aufgeteilt hat. ABB arbeitet in dieser Untersuchung mit der Kommission zusammen.

Miguelito
Bild des Benutzers Miguelito
Offline
Zuletzt online: 05.12.2017
Mitglied seit: 27.10.2010
Kommentare: 1'351
ABB

Die Erwartungen an den Semsterausweis von ABB sind recht hoch, hoffe dass ABB diese erfüllen kann und dass endlich ein Ausblick vom Management kommt der etwas aussagekräftiger ist als das letze Mal.

Leider kann ich die Zukäufe die ABB getätigt hat noch nicht ganz einschätzen und es fällt mir deshalb auch etwas schwer einen Ausblick zu wagen.

Wichtig wird sein, dass der Auftragseingang gut ist und der Ausblick überzeugt, das Umfeld wäre momentan nicht so schlecht um wieder über 21 zu steigen.

Dass ABB heute vor den Zahlen nicht nach oben geht wie andere Quartale zuvor, lässt wohl erahnen, dass einzelne Trader wohl eher mit verhaltenen Zahlen rechnen und dass die Auswirkungen des Frankens höher sind als befürchtet wird.

Erfolg mit Verstand

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

ABB steht sehr gut da und dia Aussichten sind in vielerlei Hinsichten ausgezeichnet....

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Fuer-A...

Ich denke (und wie vorausgesagt!) da gehts schön obsi...

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

Miguelito
Bild des Benutzers Miguelito
Offline
Zuletzt online: 05.12.2017
Mitglied seit: 27.10.2010
Kommentare: 1'351
ABB

Dein Wort in Gottes Ohr !!!

Wenn die Zahlen den Vorstellungen entsprechen und dem Artikel dann kanns nur gut kommen hoffe jedoch, dass keine neue Wirtschaftskrise aus der Schuldenkrise kreiert wird.

Bis Ende Woche wird sich vieles entscheiden oder für eine Zeit lang vertagt und sollten die Märkte mitspielen könnte es gut gehen.

Bis Ende Jahr gehe ich nach wie vor von einem Kursziel 26 aus

Erfolg mit Verstand

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

Wie erwartet tolle Zahlen und deutlich über den Erwartungen. Hoffentlich gehts nun obsi....

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/ABB-ue...

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

Miguelito
Bild des Benutzers Miguelito
Offline
Zuletzt online: 05.12.2017
Mitglied seit: 27.10.2010
Kommentare: 1'351
ABB

@Badenerpower

Ja wow, das übertrifft sogar meine Erwartungen ( grins ), das ist ganz stark was ABB da abgeliefert hat.

Das lässt Luft für gute Zukäufe, erhöht die Chancen auf eine höhere Dividende Ende Jahr und der Kurs sollte auch steigen.

Bin gespannt auf die detalierten Aussagen von Hogan und Demaré aber schlecht können die ja nicht sein.

En schöne Tag au wens sött rägne

Erfolg mit Verstand

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
ABB

Die geht heute ab, das ist klar.

Swissslacker
Bild des Benutzers Swissslacker
Offline
Zuletzt online: 15.11.2011
Mitglied seit: 08.12.2010
Kommentare: 71
ABB Q2: Reingewinn klettert auf 893 Mio USD; Umsatz +28%

BadenerPower wrote:

Wie erwartet tolle Zahlen und deutlich über den Erwartungen. Hoffentlich gehts nun obsi....

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/ABB-ue...

Zürich (awp) - ABB ist im zweiten Quartal 2011 erneut kräftig gewachsen und hat dabei das Wachstumstempo gegenüber dem ersten Quartal in Lokalwährungen gehalten. Dank des Wachstums und dank weiterer Einsparungen erhöhte sich auch die EBIT-Marge sowohl gegenüber dem Vorjahr als auch im Vergleich zum Vorquartal. Auch die zuletzt etwas schwächere Division Energietechniksysteme hat das Ergebnis wieder verbessert.

Der Umsatz stieg um 28% auf 9,68 Mrd USD (LW +17%) und der Auftragseingang um 29% auf 9,87 Mrd (LW +18%). Der Auftragsbestand lag per Ende Juni bei 30 Mrd USD und damit noch etwas höher als Ende März. Die Nachfrage nach Produkten zur Steigerung der Energieeffizienz, der industriellen Produktivität und Zuverlässigkeit der Stromversorgung habe im zweiten Quartal weiter angezogen, was in allen Divisionen zu einem höheren Auftragseingang als im ersten Quartal geführt habe, teilte ABB am Donnerstag mit.

Der EBIT erhöhte sich um 37% auf 1,33 Mrd USD und die EBIT-Marge auf 13,8% von 12,9% in der Vorjahresperiode. Wesentlich zu diesem Wachstum habe das Umsatzplus beigetragen, einschliesslich der Erträge der erworbenen Unternehmen. Ohne Einfluss der Übernahmen habe der Umsatzzuwachs bei 9% gelegen.

Der von ABB neu ins Zentrum gestellte operative EBITDA zog um 22% auf 1,55 Mrd USD an, wobei Akquisitionen rund 115 Mio USD beigesteuert haben. Die entsprechende Marge ging dagegen leicht auf 16,0% von 16,6% im Vorjahr zurück. Der Rückgang dieser Marge reflektiere teilweise eine Zunahme von gegen 90 Mio USD "an Investitionen in Forschung und Entwicklung und Verkaufskosten, um Wachstumsmöglichkeiten wahrzunehmen sowie den technologischen Vorsprung zu sichern". Ausserdem lasteten rückläufige Preise im Energiegeschäft, welche durch Einsparungen nicht vollständig hätten kompensiert werden können, sowie ein ungünstiger Umsatzmix im Automationsgeschäft auf dieser Marge.

Im Rahmen der Kostensenkungsinitiative wurden im Berichtsquartal Einsparungen von 270 Mio USD erzielt, wovon rund 50% aus dem optimierten Einkauf stammen. Die Kosten im Zusammenhang mit diesem Programm lagen bei 30 Mio USD.

Der Reingewinn kletterte um 43% auf 893 Mio USD und der Cashflow aus Geschäftstätigkeit um 37% auf 891 Mio. Die Netto-Barmittel beliefen sich Ende Juni auf 1,2 Mrd USD, nach 2,2 Mrd Ende März. Der Rückgang wird mit der Dividendenausschüttung von 1,6 Mrd begründet.

Damit hat ABB die Erwartungen der Analysten auf allen Ebenen übertroffen.

Die positive Entwicklung des Gewinns sei vor allem auf das kräftige Wachstum in den Industriesektoren zurückzuführen, schreibt ABB. Zudem habe die Division Energietechniksysteme das Ergebnis verbessert und die seit vergangenem Jahr übernommenen Unternehmen hätten sich ebenfalls positiv entwickelt und zum Anstieg des Konzerngewinns beigetragen, insbesondere Baldor Electric.

Investiert worden sei verstärkt in Roboter, in energieeffiziente Motoren und Niederspannungssysteme. Kapazitätserweiterungen und eine hohe Nachfrage nach Serviceleistungen sorgten zudem für einen höheren Auftragseingang aus dem Öl- und Gassektor, der Papier- und Zellstoffindustrie und der Metall- und Schiffbauindustrie.

In den Schwellenländern ergab sich eine höhere Nachfrage nach Stromverteilungslösungen, während die spätzyklischen Investitionen in Stromübertragungstechnik auf einem niedrigen Niveau verblieben seien.

"Wir haben dieses Quartal gut gewirtschaftet und sind zufrieden mit dem Wachstum und den Resultaten in diesem Quartal und in der ersten Hälfte des Jahres", wird in der Mitteilung CEO Joe Hogan zitiert. Er geht "trotz der zugenommenen Sorgen um Staatsschulden und Inflation weiterhin von einer anhaltend lebhaften Nachfrage zur Steigerung der Produktivität und Energieeffizienz in der Industrie und einer Erholung im Stromübertragungsgeschäft in der zweiten Jahreshälfte aus."

Carpe diem

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
ABB

Tiesto wrote:

Die geht heute ab, das ist klar.

:roll: :roll: :roll: :roll:

Marcolinho
Bild des Benutzers Marcolinho
Offline
Zuletzt online: 04.08.2011
Mitglied seit: 12.07.2007
Kommentare: 37
ABB

Die guten Zahlen scheinen schon eingepreist zu sein. Ich glaube nicht das wir ein Feuerwerk erwarten können. Die Lage im Gesamtmarkt ist zu angespannt ich glaube da kann sich auch ABB nicht dem allgemeinen Trend entziehen und dieser zeigt in Richtung Süden. :roll:

boersenspiel
Bild des Benutzers boersenspiel
Offline
Zuletzt online: 12.11.2018
Mitglied seit: 29.01.2009
Kommentare: 1'335
ABB

Tiesto wrote:

Die geht heute ab, das ist klar.

Hmm, in welche Richtung? :roll:

smi
Bild des Benutzers smi
Offline
Zuletzt online: 02.09.2011
Mitglied seit: 23.01.2008
Kommentare: 76
ABB

Tiesto wrote:

Tiesto wrote:
Die geht heute ab, das ist klar.

:roll: :roll: :roll: :roll:

wow..... wie die ABgeht!!!! Blum 3Blum 3Blum 3

Giobmaker
Bild des Benutzers Giobmaker
Offline
Zuletzt online: 04.04.2013
Mitglied seit: 04.07.2011
Kommentare: 112
ABB

abwarten freunde... SmileBiggrin

Alle menschlichen Fehler sind Ungeduld!!

Lindis.
Bild des Benutzers Lindis.
Offline
Zuletzt online: 09.08.2011
Mitglied seit: 04.09.2006
Kommentare: 231
ABB

Also mir wars recht, dass Sie runterging Smile hab schon zum dritten Mal den Einstieg verpasst, heute aber nicht, hab das Tief genutzt, hoffe es war der richtige Moment :shock: Also, von mir aus kann nach oben gehen, ich glaube auch daran, zieht ja schon wieder an. Zuvor stiegen einige Hosenscheisser aus (Gewinnmitnahmen) Bislang hatte ich schon unzählige Male diese Aktie, es ging noch selten schief...go abb go :arrow:

jheimi
Bild des Benutzers jheimi
Offline
Zuletzt online: 01.01.2012
Mitglied seit: 25.07.2010
Kommentare: 1'173
ABB

Lindis wrote:

Also mir wars recht, dass Sie runterging Smile hab schon zum dritten Mal den Einstieg verpasst, heute aber nicht, hab das Tief genutzt, hoffe es war der richtige Moment :shock: Also, von mir aus kann nach oben gehen, ich glaube auch daran, zieht ja schon wieder an. Zuvor stiegen einige Hosenscheisser aus (Gewinnmitnahmen) Bislang hatte ich schon unzählige Male diese Aktie, es ging noch selten schief...go abb go :arrow:

Sehe es auch so, werde wohl heute auch noch einsteigen.

Ist einfach wieder nur lächerlich was abgeht heute!

Der frühe Vogel fängt den Wurm!!

Nobody
Bild des Benutzers Nobody
Offline
Zuletzt online: 07.06.2015
Mitglied seit: 25.06.2011
Kommentare: 52
ABB

Bin im Moment bei ABB und OERL am Traden. Bin gestern über 20.70 ausgestiegen und heute Morgen tief unten wieder rein.

Es ist ein alt bekanntes Phänomen, dass die Aktien bei guten Zahlen meist runtergehen. SELL ON GOOD NEWS hat sich hier wieder mal bewahrheitet :!: . Aber ich bin überzeugt, dass sie sich in den nächsten Stunden wieder erholen wird.

"Man sollte nur in Firmen investieren, die auch ein absoluter Vollidiot leiten kann, denn eines Tages wird genau das passieren!" Zitat Warren Buffett

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

jheimi wrote:

Sehe es auch so, werde wohl heute auch noch einsteigen.

Ist einfach wieder nur lächerlich was abgeht heute!

Warum bist du nicht früher eingestiegen? Hat dir SpeedyChristina davon abgeraten? Die benutz(t)en die gleiche Maschine und die gleichen Sätze...

Hätte auch erwartet, dass es heute obsi geht. Besonders nach diesen Zahlen. Aber die alte Börsenweisheut hat sich wieder einmal bewahrheitet!

Buy on bad news, sell on good news!

Ich denke aber schon noch, dass ABB bis zum Abend anständig grün sein wird!

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

jheimi
Bild des Benutzers jheimi
Offline
Zuletzt online: 01.01.2012
Mitglied seit: 25.07.2010
Kommentare: 1'173
ABB

BadenerPower wrote:

jheimi wrote:

Sehe es auch so, werde wohl heute auch noch einsteigen.

Ist einfach wieder nur lächerlich was abgeht heute!

Warum bist du nicht früher eingestiegen? Hat dir SpeedyChristina davon abgeraten? Die benutz(t)en die gleiche Maschine und die gleichen Sätze...

Hätte auch erwartet, dass es heute obsi geht. Besonders nach diesen Zahlen. Aber die alte Börsenweisheut hat sich wieder einmal bewahrheitet!

Buy on bad news, sell on good news!

Ich denke aber schon noch, dass ABB bis zum Abend anständig grün sein wird!

Wieso ich nicht schon gestern eingestiegen bin? Genau darum wie ich schon beschrieben habe. Ich habe mit dieser Reaktion gerechnet. Leider, aber bei ABB wars die letzten male immer so.

Warten wir ab was bis am Abend noch geschieht. Kommt auchstark drauf an was die Merkel und der Franzose heute noch zu erzählen haben.

Der frühe Vogel fängt den Wurm!!

Seiten