GAM

GAM Hldg N 

Valor: 10265962 / Symbol: GAM
  • 2.812 CHF
  • +0.43% +0.012
  • 22.11.2019 17:30:04
484 posts / 0 new
Letzter Beitrag
oslo11
Bild des Benutzers oslo11
Offline
Zuletzt online: 29.08.2011
Mitglied seit: 20.04.2009
Kommentare: 1'023
kauft sie wohl für 11.85

Hat den Order von 11.80 auf 11.85 erhöht :!:

kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

liska
Bild des Benutzers liska
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 26.06.2008
Kommentare: 1'123
GAM

@oslo11

:shock: würde max 500,000 investieren bis 2 jahre

Wink kaufen - verkaufen - kaufen, sichere 70%

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

oslo11
Bild des Benutzers oslo11
Offline
Zuletzt online: 29.08.2011
Mitglied seit: 20.04.2009
Kommentare: 1'023
GAM Holding, heute die 12 Mal übersprungen

Kann ruhig so weiter gehen am liebsten über 15CHF 8)

kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

Gubelski
Bild des Benutzers Gubelski
Offline
Zuletzt online: 20.10.2010
Mitglied seit: 25.02.2010
Kommentare: 12
GAM, morgen werden die Zahlen kommuniziert!

Ich denke das die GAM morgen zulegen wird. Die Jahreszahlen vom 2009 werden morgen auf den Tisch gelegt.Ein paar Prozent werden da in kürze zu verdienen sein...

No Risk no Fun!

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

Wie ist so die Meinung über GAM?

Nach den Zahlen runter, am Mittag rauf!!

Gibt es Analysten die die GAM zum Kauf neu empfehlen???

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

Immer noch keine Meinung zu GAM?

Warum ist es um diese Aktie so still, ist Sie nicht sexy genug :oops:

Müsste doch ihre Reitze haben wenn man hört dass zukünftig 50% vom Gewinn an die Aktionäre soll :?: :!:

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
GAM

Meiner Meinung nach ist GAM noch immer im Dornröschenschlaf!

Es wird langsam Zeit, dass sie aufwacht?! Für mich hat GAM zu wenig Konzept - die arme Unternehmung wurde einfach abgespalten, damit Julius Bär einen Goodwillabschreiber umgehen konnte. Genialer Schachzug von Seiten Collardi, schlechte Hingabe für Aktionäre.

walter-steiner
Bild des Benutzers walter-steiner
Offline
Zuletzt online: 07.11.2019
Mitglied seit: 29.12.2009
Kommentare: 341
Zwischenbericht der Geschäftsleitung für die Periode bis 31.

Zürich, 13. April 2010 - Positive Geschäftsentwicklung im 1. Quartal 2010, kontinuierliche Zuflüsse bei den festverzinslichen, den rohstoffbezogenen und den alternativen Single-Manager Produk ten, expandierende Produktepalette, starke Bilanz und weitere Verstärkung der Unabhängigkeit des Verwal tungs rates durch vorgeschlagene neue Mitglieder.

Das verwaltete Vermögen der Gruppe stieg während des ersten Quartals 2010 um 5 Prozent auf CHF 119.1 Milliarden[1] gegenüber CHF 113.6 Milliarden per Ende Dezember 2009.

Das verwaltete Vermögen bei Swiss & Global Asset Management (,Swiss & Global') erhöhte sich von CHF 73.0 Milliarden per Ende Dezember 2009 um 7 Prozent auf CHF 77.9 Milliarden[2]; das von GAM verwaltete Vermögen stieg in der gleichen Periode ebenfalls und zwar um 6 Prozent von CHF 51.0 Milliarden auf CHF 54.1 Milliarden.

Swiss & Global baute seine Erfolge des Geschäftsjahres 2009 mit starken Zuflüssen während des 1. Quartals 2010 im traditionellen Fonds-Geschäft weiter aus. Diese Zuflüsse wurden primär im Bereich der attraktiven festverzinslichen Produkte und Rohstoffprodukte verzeichnet, während die Zuflüsse in aktienbasierte Produkte weiterhin zurückhaltend sind. Die Performance der Palette der aktienbasierten und festverzinslichen Fonds ist im Vergleich zur Konkurrenz stark, was Zuflüsse bei zurückkehrendem Kundeninteresse an Produkten mit höherem Risikoprofil unterstützen sollte. Die Private Label-Fonds verzeichneten ebenfalls Zuflüsse, allerdings mit geringeren Wachstums raten als im Jahr 2009.

Im ersten Quartal 2010 waren auch bei GAM Zuflüsse zu verzeichnen, primär in festverzins liche Fonds, wozu auch Fonds gehören, die von GAM für Swiss & Global gemanagt werden, und in Single-Manager Hedge Funds-Produkte. Die Funds of Hedge Funds-Produkte und die gemanagten Portfolios wiesen weiterhin Nettoab flüsse auf, hauptsächlich im Segment Privatkunden Dritter. Das Interesse institutioneller Anleger an alternativen Produkten mit geringer Korrelation zu den Aktienmärkten sowie die breite Auswahl neuer festverzinslicher Fonds sind vielversprechend. Es wurden Zuflüsse in die Palette alternati ver Produkte verzeichnet, bei einer wachsenden Pipelinemöglicher institutioneller Mandate. Das wachsende Angebot an neuen UCITS-III-Fonds stösst bei den europäi­schen Vermögensverwaltern wie auch bei anderen Funds of Hedge Funds-Investoren auf grosses Interesse.

Die Bilanz der GAM Holding AG per 31. März 2010 ist mit einem Nettovermögen von über CHF 1.2 Milliarden (ohne Goodwill, Markenwert und immaterielle Vermögenswerte in Zusammenhang mit der Übernah me von GAM im Jahr 2005) weiterhin stark. Wie bereits früher angekündigt, ermöglichten die starke Bilanz und gute Liquidität des Unternehmens die Rückzahlung der Anleihe in Höhe von CHF 150 Millionen am 12. März 2010.

Das Unternehmen hat während der letzten Monate 4 Prozent der sich im Umlauf befindlichen Aktien zurück gekauft, um Optionen aus dem langfristigen 2009 Incentive Plan (LTI), für die ein Nettoausgleich (net settlement) vorgesehen ist, wirtschaftlich abzu­sichern. Dieser Rückkauf soll die Verwässerung für die Aktionäre auf weniger als 5 Prozent begrenzen.

Diego du Monceau und Dr. Daniel Daeniker sind an der heutigen Ordentlichen Generalversammlung für die Wahl in den Verwaltungsrat nominiert. Beide Kandidaten sind erfahrene Experten und blicken auf eine langjährige und erfolgreiche Karriere in ihren Fachgebieten zurück. Wenn sie gewählt werden, werden sie durch ihre Kompetenzen die bestehenden Stärken des Verwal­tungs rates steigern und ergänzen. Ausserdem wird die Unabhängigkeit des Verwaltungsrates weiter verstärkt, da sich dann sowohl das Audit wie auch das Compensation Committee aus unab hängi gen Verwaltungsratsmitgliedern zusammensetzen.

Die GAM Holding AG wird am 24. August 2010 die Halbjahresergebnisse und am 15. Novem ber 2010 einen Zwi schen bericht der Geschäftsleitung zu den Entwicklungen im dritten Quar tal 2010 veröffentlichen. Es ist vorgesehen die Ergebnisse des Gesamtjahres 2010 am 1. März 2011 bekannt zugegeben.

Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

Zitat:

Hermann Josef Abs.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
Re: Zwischenbericht der Geschäftsleitung für die Periode bis

walter-steiner wrote:

Zürich, 13. April 2010 -

Die GAM Holding AG wird am 24. August 2010 die Halbjahresergebnisse und am 15. Novem ber 2010 einen Zwi schen bericht der Geschäftsleitung zu den Entwicklungen im dritten Quar tal 2010 veröffentlichen. Es ist vorgesehen die Ergebnisse des Gesamtjahres 2010 am 1. März 2011 bekannt zugegeben.

Ja und?? Was soll ich daraus schliessen??? Soll man die Aktie kaufen??? :idea:

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

CuriousMe
Bild des Benutzers CuriousMe
Offline
Zuletzt online: 06.03.2014
Mitglied seit: 11.01.2010
Kommentare: 746
GAM

also ich weiss gar nicht genau was ihr alle habt.. gam hat zb seit jahresbeginn doch immerhin 10% zugelegt (ok nicht grad der megahammer aber immrhin). das einzige was mich reut, ist dass ich bei ca. chf 11 nicht nachgekauft hab :roll:

what's up!

Guru240
Bild des Benutzers Guru240
Offline
Zuletzt online: 27.08.2013
Mitglied seit: 20.10.2009
Kommentare: 359
GAM

Kann mir jemand sagen was mit GAM passiert, wenn er aus dem SLI geht? Kommt er in den SMI?

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

GAM gammelt so vor sich hin. Man könnte glauben die Bude mag nicht so recht. Nichts positives und auch nichts negatives. Arbeitet dort überhaupt jemand oder sind die am schlafen.

Es gibt Aktien da ist auch nicht viel Bewegung darin aber man hat das Gefühl die Firma lebt. Bei GAM habe ich das Gefühl man versucht mit allen Mitteln da dasein zu verschweigen.

Bin mit ein paar hundert Aktien dabei aber ich frage mich langsam ob ich noch warten soll bis am 24. August (HJ-Zahlen) oder ob ich nicht zu Vontobel switchen soll da ist wenigstens noch ein wenig Leben spürbar.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Muvica
Bild des Benutzers Muvica
Offline
Zuletzt online: 27.04.2014
Mitglied seit: 15.10.2009
Kommentare: 92
Einsteigen vor der Zahlen

Bin am überlegen heute einzusteigen,rein spekulativ

da morgen die Zahlen veröffentlicht werden.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
Re: Einsteigen vor der Zahlen

Muvica wrote:

Bin am überlegen heute einzusteigen,rein spekulativ

da morgen die Zahlen veröffentlicht werden.

Hoffe ja, dass die Zahlen gut sind (Saugut) und die Aktie endlich ein wenig leben zeigt. Natürlich nach oben. Wink

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

GAM H1: Konzerngewinn +36,1% auf 106,3 Mio CHF; Aktienrückkauf angekündigt

Ja wird aus dem müden Gaul plötzlich ein Rennpferd Blum 3

Die H1 Zahlen sind ja überraschend positiv. Ich glaube ich behalte mein Anteil an dem Gaul und schaue mal was die Zukunft bringt.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Muvica
Bild des Benutzers Muvica
Offline
Zuletzt online: 27.04.2014
Mitglied seit: 15.10.2009
Kommentare: 92
GAM

ACHTUNG, die 13-er Marke fällt in kürze 8)

Briefkurs Vol. Brief Zeit

13.55 880 (1) 10:32:26

13.50 4'915 (15) 10:09:28

13.30 2'000 (1) 10:01:50

13.25 3'985 (2) 09:38:48

13.20 20'013 (12) 09:01:38

13.15 25'152 (3) 10:09:40

13.10 14'770 (5) 10:38:10

13.05 6'100 (4) 10:42:37

13.00 21'237 (15) 10:43:07

12.95 5'268 Diablo 10:43:27

10:42:20 20'919 (8) 12.90

10:35:46 28'420 Diablo 12.85

10:35:46 10'000 (2) 12.80

10:35:31 25'429 (4) 12.75

10:35:31 22'975 (4) 12.70

10:35:31 25'000 (3) 12.65

10:02:44 60'975 (7) 12.60

08:14:54 15'000 (2) 12.55

08:14:58 15'886 (3) 12.50

10:35:46 15'000 (2) 12.45

Zeit Vol. Geld Geldkurs

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

GAM bewegt sich. Der Rückkauf von bis zu 10% der Aktien hat begonnen. Hoffe dass die 16 Fr kommen in den nächsten Tagen Lol

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

GAM kauft tüchtig Aktien zusammen. Bis jetzt sind es etwa 2 Mio. 20 Mio wollen sie kaufen. Wenn der Kurs so weiter steigt wie bei den ersten 2 Mio werde ich noch stinkereich Blum 3

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

Ich liebe GAM.

In 12 wochen über 30% und kein Ende in Sicht. Die 16 fallen noch diese Woche und dann kommen die 18. Lol

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

Gibt es Neuigkeiten über GAM, dass die gestern um 4,X% Bach ab ging :?:

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

asr4ever
Bild des Benutzers asr4ever
Offline
Zuletzt online: 20.07.2014
Mitglied seit: 23.08.2009
Kommentare: 652
bei 14 wieder einsteigen...

.........maybe!

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
Re: bei 14 wieder einsteigen...

asr4ever wrote:

.........maybe!

Du glauben an Vogel mit langen Beinen und roten Schnabel Lol

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

Ja die Zahlen waren ja gar nicht so schlecht. Die Wertbereinigung ist auch nicht so schlimm.

Schon fast 4% eigene Aktien zurückgekauft.

GAM versucht mit Käufe über die 2. Linie "GAME" den Kurs oben zu halten.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

asr4ever
Bild des Benutzers asr4ever
Offline
Zuletzt online: 20.07.2014
Mitglied seit: 23.08.2009
Kommentare: 652
14 ist ein Kauf...

Pesche, beste Grüsse an Dich!

Gruss

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

GAM macht freude. Wie hoch wird Sie gehen? Liegen 20 Fr in kurzer Zeit drin????

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Muvica
Bild des Benutzers Muvica
Offline
Zuletzt online: 27.04.2014
Mitglied seit: 15.10.2009
Kommentare: 92
GAM

Bin heute rein 8)

Werde am Dienstag Morgen, Kaffee schlürfen und es geniessen wenn der Kurs wie eine Rakete zündet 8)

walter-steiner
Bild des Benutzers walter-steiner
Offline
Zuletzt online: 07.11.2019
Mitglied seit: 29.12.2009
Kommentare: 341
GAM

GAM Holding AG: Operativer Reingewinn 2010 von CHF 202.2 Millionen, Steigerung um 35% gegenüber Vorjahr

Zürich, 1. März 2011

Verwaltete Vermögen von CHF 117.8 Milliarden, Zunahme von 4% gegenüber

dem Vorjahr.

Starke Netto-Neugeldzuflüsse von CHF 8.0 Milliarden aufgrund der laufenden Erweiterung von Produktpalette und Vertriebskanälen.

Operativer Reingewinn von CHF 202.2 Millionen, Steigerung um 35% gegenüber dem Vorjahr[1].

Solide Kapitalbasis mit Tangible Equity von CHF 1.07 Milliarden. Anhaltende Investition in organisches Wachstum und Suche nach Gelegenheiten für gezielte, wertsteigernde Übernahmen.

Beantragte Dividende von CHF 0.50 pro Aktie: Steuereffiziente Ausschüttung aus Kapitaleinlagereserven beabsichtigt.

Aktienrückkaufprogramm 2010: 5% der ausstehenden Aktien erworben. Vernichtung der Titel nach Genehmigung durch die Generalversammlung.

Neues dreijähriges Aktienrückkaufprogramm beantragt: Start 2011 nach Genehmigung durch Aktionäre und Aufsichtsbehörden. Erwerb und Vernichtung von bis zu 20% der zurzeit ausstehenden Aktien. Ersetzt bisheriges Rückkaufprogramm.

Die verwalteten Vermögen der Gruppe stiegen im Geschäftsjahr 2010 um CHF 4.2 Milliarden (4%) und betrugen per 31. Dezember 2010 insgesamt CHF 117.8 Milliarden[2]. Wachstumstreiber waren starke Netto-Neugeldzuflüsse von CHF 8.0 Milliarden[2] sowie eine positive Marktperformance. Währungseffekte - insbesondere die Abschwächung des US-Dollar und des Euro - schmälerten die in Schweizer Franken ausgewiesenen verwalteten Vermögen allerdings um CHF 9.1 Milliarden.

Johannes A. de Gier, Verwaltungsratspräsident und CEO, kommentierte die Entwicklung der Gruppe im Jahr 2010 wie folgt: «Im ersten vollen Geschäftsjahr seit unserer Unabhängigkeit haben wir solide Ergebnisse erzielt, die das Wachstumspotenzial unseres Geschäftsmodells unterstreichen. Ich bin sehr zufrieden mit dem, was unsere operativen Geschäftsbereiche in dieser Zeit erreicht haben.»

Netto-Neugelder - GAM

GAM erzielte Netto-Neugeldzuflüsse von CHF 5.9 Milliarden, eine deutliche Trendwende verglichen mit den Netto-Abflüssen von CHF 4.2 Milliarden im Jahr 2009. Erhebliche Netto-Neugelder flossen in festverzinsliche Produkte - einschliesslich der Fonds, die von GAM für Swiss & Global Asset Management verwaltet werden. Während sich die Neugeldzuflüsse in diese festverzinslichen Absolute-Return-Produkte im zweiten Halbjahr etwas verlangsamten, erfreuten sich in Schwellenländer investierte Strategien sowie asiatische und US-Aktienfonds im späteren Jahresverlauf einer verstärkten Beliebtheit.

Einen wesentlichen Beitrag zu den Netto-Neugeldzuflüssen leisteten die UCITS-III-konformen Single-Manager-Fonds mit Absolute-Return-Fokus. GAM nutzte dabei gezielt die immer deutlicher werdende Präferenz von Privatkunden für regulierte, liquide und steuerlich attraktive Produkte - eine Verlagerung der Nachfrage weg von den früher dominierenden alternativen Offshore-Anlagen. GAM hat das bestehende Know-how und die langjährige Erfahrung in der Selektion talentierter interner und externer Anlagespezialisten bewusst auf die laufende Erweiterung des Angebots an Onshore-Fonds ausgerichtet. Damit wird der Geschäftsbereich auch künftig von der zunehmenden Onshore-Orientierung privater Investoren profitieren können.

Institutionelle Anleger zeigen im Gegensatz dazu nach wie vor grosses Interesse an Funds of Hedge Funds und dürften im Multi-Manager-Geschäft von GAM bald die grösste Kundengruppe bilden. Dank der Leistungsausweise im Risiko- und Liquiditätsmanagement gewann GAM 2010 im institutionellen Segment zahlreiche Mandate, vor allem in alternativen Strategien mit einer niedrigen Korrelation zu den Aktienmärkten. Für 2011 verfügt GAM in diesem Kundensegment über eine solide Pipeline für Neugeschäfte.

Die von GAM per 31. Dezember 2010 verwalteten Vermögen betrugen CHF 53.6 Milliarden, was einem Anstieg um CHF 2.6 Milliarden oder 5% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Netto-Neugelder - Swiss & Global Asset Management

Die Netto-Neugeldzuflüsse bei Swiss & Global Asset Management stiegen gegenüber dem Vorjahr um 23% auf insgesamt CHF 9.7 Milliarden. Den höchsten Beitrag leisteten im ersten Halbjahr festverzinsliche Anlagefonds, für die GAM als Sub-Advisor fungiert und die durch Swiss & Global Asset Management vertrieben werden. Auch die in physische Edelmetalle investierten Fonds zogen weitere Kundengelder an. Aktienfonds verzeichneten dagegen 2010 nur moderate Zuflüsse.

Der Kapitalzufluss von institutionellen Kunden aus Deutschland, Chile und Peru wurde durch die Auflösung kleinerer Mandate in der Schweiz teilweise aufgewogen. Dies widerspiegelt die Neuausrichtung des institutionellen Geschäfts auf Wachstumsmärkte und auf Kunden mit echtem Interesse an aktiver Vermögensverwaltung.

Die Private-Label-Fonds verzeichneten solide Nettozuflüsse, erreichten aber nicht mehr die aussergewöhnlichen Wachstumsraten von 2009. Die Pipeline für Neugeschäfte bleibt robust.

Die von Swiss & Global Asset Management per 31. Dezember 2010 verwalteten Vermögen beliefen sich auf CHF 80.4 Milliarden, was eine Zunahme von CHF 7.4 Milliarden oder 10% gegenüber 2009 bedeutet.

Ergebnisse der Gruppe 2010

Bereinigt um nicht zahlungswirksame Positionen[3] betrug der operative Reingewinn der Gruppe CHF 202.2 Millionen (2009: CHF 149.6 Millionen) und wuchs damit aufgrund einer deutlichen Ertragssteigerung um 35%. Auf der gleichen Basis stieg das Ergebnis pro Aktie auf CHF 1.03 (ein Plus von 43% gegenüber 2009) und die Eigenkapitalrendite erreichte 19.0% (2009: 12.2%).

Der Geschäftsertrag der Gruppe belief sich auf CHF 712.5 Millionen und nahm somit im Vergleich zu 2009 um 21% zu. Der Erfolg aus dem Dienstleistungs- und Kommissionsgeschäft stieg aufgrund des Wachstums der verwalteten Vermögen an und machte 80% des gesamten Geschäftsertrags aus.

Die hauptsächlich bei GAM verzeichneten performanceabhängigen Erträge legten deutlich zu und erreichten CHF 89.5 Millionen (2009: CHF 17.5 Millionen), was den Erfolg der festverzinslichen Produkte sowie den Beitrag der intern verwalteten Hedge-Fund-Strategien von GAM reflektiert. Im Zuge der Entwicklung der Vermögensbasis der Gruppe werden performanceabhängige Erträge auch künftig eine wichtige Einnahmequelle bleiben. Für das Gesamtjahr 2010 trugen sie deutlich zur Steigerung der Bruttomarge auf 60.2 Basispunkte bei (um 4.5 Basispunkte höher als 2009).

Der Ertrag aus der 28%igen Beteiligung an Artio Global Investors Inc., der als Anteil am Erfolg assoziierter Gesellschaften ausgewiesen wird, sank um 13% auf CHF 27.5 Millionen. Dieser aus öffentlich verfügbaren Finanzinformationen abgeleitete Betrag wurde durch die Abschwächung des US-Dollar gegenüber dem Schweizer Franken negativ beeinflusst. Der übrige Geschäftsertrag (einschliesslich des Devisenerfolgs aus Absicherungsgeschäften zur Reduzierung von Währungseinflüssen) stieg gegenüber dem Vorjahr um CHF 8.1 Millionen auf CHF 25.1 Millionen.

Der Geschäftsaufwand nahm 2010 um 16% auf CHF 466.0 Millionen zu. Ein leichter Rückgang des Sachaufwands konnte den Anstieg des Personalaufwands teilweise kompensieren. Während die Fixlöhne insgesamt praktisch unverändert blieben, erhöhten sich die variablen Personalkosten proportional zum Ergebnis der Gruppe, insbesondere aufgrund vertraglich vereinbarter Zahlungen an Anlagespezialisten. Der Personalaufwand enthält zudem die buchhalterischen Amortisationskosten der Optionen, die 2009 - im Zuge der Kotierung der GAM Holding AG als unabhängige Gruppe - sämtlichen Mitarbeitern im Rahmen eines Long-Term Incentive Plan eingeräumt wurden.

Das Ertragswachstum überstieg bei weitem die Erhöhung des Geschäftsaufwands, und entsprechend verbesserte sich das Aufwand-/Ertragsverhältnis der Gruppe auf 65.4% (68.0% für 2009).

Bilanz und Kapitalposition der Gruppe

Die Gruppe verfügt nach wie vor über eine äusserst solide Bilanz. Per 31. Dezember 2010 belief sich die Bilanzsumme auf CHF 2 883.0 Millionen. Zum Jahresende verfügte die Gruppe über umfangreiche liquide Mittel von CHF 819.1 Millionen. Die ausstehenden Finanzverbindlichkeiten gingen von CHF 245.6 Millionen per Ende 2009 auf CHF 63.2 Millionen zurück. Wie bereits im November 2010 angekündigt, wurde der Buchwert von Artio Global Investors Inc. (als Beteiligung an assoziierten Gesellschaften ausgewiesen) um CHF 180.3 Millionen auf CHF 306.3 Millionen reduziert.

Das Eigenkapital belief sich Ende 2010 auf insgesamt CHF 2 451.7 Millionen. Abzüglich Goodwill, Kundenbeziehungen und Markenwert (aus der Akquisition von GAM im Jahr 2005) betrug das Tangible Equity CHF 1 066.8 Millionen. Die Abnahme um CHF 156.0 Millionen gegenüber Ende 2009 widerspiegelt den Rückkauf eigener Aktien sowohl zum Zweck einer Kapitalherabsetzung als auch zur Absicherung der Verpflichtungen für ausgegebene Mitarbeiteroptionen im Rahmen des Long-Term Incentive Plan 2009.

Trotz dieser Effekte lag das Tangible Equity deutlich über den regulatorischen Eigenkapitalanforderungen der Gruppe, die sich per Ende 2010 auf rund CHF 71 Millionen beliefen (berechnet durch Aggregierung aller regulatorischen Kapitalanforderungen der operativen Geschäftsbereiche). Die Gruppe verfügt somit über eine starke Kapitalbasis und ausreichende Kapazität für Wachstumsinvestitionen.

Zur möglichen Rolle der Gruppe bei der Konsolidierung der Asset-Management-Branche sagte Johannes A. de Gier: «Die Suche nach geeigneten Übernahmezielen steht immer noch auf unserer strategischen Agenda. Doch etwas anderes als eine überzeugende Transaktion kommt für uns nicht in Frage. Die strategischen Vorteile müssen eindeutig sein, und eine Akquisition muss Mehrwert für unsere Aktionäre schaffen.»

Dividendenausschüttung und Aktienrückkäufe

An der Ordentlichen Generalversammlung vom 19. April 2011 wird der Verwaltungsrat der GAM Holding AG für das Geschäftsjahr 2010 eine Dividende von CHF 0.50 pro Aktie beantragen. Somit wird etwa die Hälfte des operativen Reingewinns an die Aktionäre ausgeschüttet, wie dies bereits zu einem früheren Zeitpunkt angekündigt wurde. Der Verwaltungsrat beabsichtigt, diese Dividende aus den umfangreichen Kapitaleinlagereserven der Gruppe auszuschütten, womit sie weder der eidgenössischen Verrechnungssteuer von 35% noch der Einkommenssteuer für private Aktionäre mit Wohnsitz in der Schweiz unterliegen würde.

Im Rahmen des am 26. August 2010 lancierten ersten Aktienrückkaufprogramms erwarb die Gruppe bis Ende Jahr 10 330 756 Aktien zu einem Durchschnittskurs von CHF 14.94 und erstattete so ihren Aktionären rund CHF 154 Millionen zurück. Die Vernichtung dieser Titel, die 5% an den gesamten ausstehenden Aktien ausmachen, wird der Generalversammlung im April 2011 zur Genehmigung vorgelegt.

Dieses Rückkaufprogramm, das bis August 2012 läuft und eine Obergrenze von 10% der ausstehenden Aktien hat, ist noch nicht voll ausgeschöpft. Angesichts der anhaltend starken Kapitalisierung und Liquidität der Gruppe schlägt der Verwaltungsrat jedoch vor, das aktuelle Aktienrückkaufprogramm durch ein neues zu ersetzen, das im Anschluss an die Generalversammlung im April 2011 lanciert werden soll. Der Verwaltungsrat plant, für das neue Programm mehrheitlich die Kapitaleinlagereserven zu nutzen, was es sowohl für private als auch für institutionelle Aktionäre steuerlich attraktiv machen würde.

Das neue Programm wird auf drei Jahre angesetzt. Dadurch kann das Eigenkapital der Gruppe so flexibel wie möglich bewirtschaftet werden, ohne dabei ihre finanzielle Stärke zu beeinträchtigen oder die Wahrnehmung von möglichen Akquisitionschancen einzuschränken. Sofern Aktionäre und Aufsichtsbehörden dem Programm zustimmen, wird die Obergrenze für den Rückkauf auf 20% der zurzeit ausstehenden Aktien festgelegt (entspricht 41.3 Millionen Aktien).

Ausblick

Johannes A. de Gier: «Die Marktentwicklung lässt darauf schliessen, dass das Interesse der Anleger an Aktien und Hedge Funds allmählich wieder zunimmt. Aufgrund der anhaltenden makroökonomischen Unsicherheit ist die Stimmung aber nach wie vor fragil. Folglich lässt sich noch nicht sagen, ob dieser erfreuliche Trend im weiteren Verlauf des Jahres 2011 anhalten wird.»

«Darüber hinaus wird sich die Erstarkung des Schweizer Frankens gegenüber den anderen Währungen, die einen grossen Anteil an unserer Vermögensbasis ausmachen, auch künftig auf unsere Erträge auswirken. Dies schafft eine Hürde, die wir im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit ausgleichen müssen.»

«Abgesehen von diesen kurzfristigen Herausforderungen haben wir die besten Voraussetzungen, um unsere Gruppe nachhaltig zum Erfolg zu führen. Der Ausbau unseres Vertriebsnetzes kommt gut voran, die Anlageperformance war über alle Produktgruppen hinweg insgesamt attraktiv und wir sind hervorragend positioniert, um von neuen Trends in der Nachfrage nach Anlagemöglichkeiten zu profitieren.»

Die GAM Holding AG wird den Medien, Analysten und Investoren ihre Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2010 am 1. März 2011 um 9.30 Uhr (MEZ) als Webcast präsentieren. Sämtliche Dokumente zu den Ergebnissen (Präsentation, Geschäftsbericht 2010 und Medienmitteilung) stehen auf www.gamholding.com zur Verfügung.

Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

Zitat:

Hermann Josef Abs.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'361
GAM

Ja und was macht das blöde Teil. Bewegt sich nicht Sad Nun ich bleibe dabei, die 50 Rp pro Aktie bezahlen mir wenigstens die Nerventabletten Lol

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

astrabaran
Bild des Benutzers astrabaran
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 19.06.2009
Kommentare: 16
Aussichten?

Hoi zäme,

Ich habe von GAM geträumt und möchte das nun verifizieren.

Ist ja nahe des Allzeittiefs (kein wunder, gabs ja im 08er crash noch gar nicht:). Ich würde das mal als "psychologischen Vorteil" buchen.

Was meint ihr zu den Aussichten von GAM?

geldsack
Bild des Benutzers geldsack
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 12.02.2012
Kommentare: 2'164
aus bluewin.ch

 GAM (-1,2% auf 12,75 CHF): Auffallende Put-Käufe

In einer Verkaufsoption auf Aktien der Vermögensverwalterin GAM werden auffallende Volumen gehandelt. Die am (heutigen) Mittwoch vorbörslich publizierten Zahlen der Gesellschaft enttäuschten bei den Neugeldern leicht, fielen aber insgesamt nicht wesentlich unter den Erwartungen aus. Händler fragen sich deshalb, ob mit diesen Put-Käufen bevorstehende Aktien-Verkäufe abgesichert werden, damit auf den möglicherweise sinkenden Aktienkursen keine wesentlichen Wertverluste erlitten werden?

ag/rt/uh/dl

18-04-12 11:25

< img src="http://bluewin.wemfbox.ch/cgi-bin/ivw/CP/de/news/boerse/schlagzeilen/pop..." width="1" height="1" alt="" />

Seiten