AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 18.270 CHF
  • +2.55% +0.455
  • 07.05.2021 17:30:22
6'699 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Danke für die Info! Biggrin

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Ich schliesse mich da noch an mit der Freude. Trotz etwas Gewinnmitnahmen heute nehme ich an, da kommen noch neue Anleger hinzu. Ist ne gute Sache. Wink

Emil

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Da ist auch schon das erste angehobene neue Kursziel..... Blum 3 es darf auch noch etwas mehr sein......

:idea:

20.01.2011 14:34

Kepler hebt Ziel für Austriamicrosystems auf 57 Franken - 'Buy'

Kepler hat das Kursziel für Austriamicrosystems nach vorläufigen Zahlen von 54,00 auf 57,00 Franken angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nachdem die vorläufigen Ergebnisse des Halbleiterhersteller ihre Erwartungen übertroffen hätten, habe sie ihre Wachstums- und Margenprognosen für 2010 bis 2012 angehoben, schrieb Analystin Cyrill Plüss in einer Studie vom Donnerstag. Die Margenentwicklung profitiere vom steigenden Geschäftsanteil der Produkte für die Industrie- und Medizintechnik.

AFA0042 2011-01-20/14:32

Emil

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Wann geht da wieder einmal etwas? Da hat Goldman am letzten Freitag ein Rating von 65.- rausgegeben und nichts passiert? :roll:

Wenn ich jetzt aussteigen würde, gehen sie ab ohne mich, das ist mir hier schon einmal passiert.

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 21.10.2020
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'359
Info

Speisezettel der DB:

(manchmal etwas geizig).

04-02-2011 07:57 Deutsche Bank lanciert diverse Call-Warrants-Serien auf Schweizer Aktien

Name Letzter Veränderung

AUSTRIAMICROSYS 46.95 0.05 (0.11 Wacko

CHARLES VOEGELE I 56.55 -1.05 (-1.82 Wacko

SWISSCOM N 429.40 3.60 (0.85 Wacko

GIVAUDAN N 952.00 -2.00 (-0.21 Wacko

SWISSQUOTE N 58.50 0.35 (0.60 Wacko

SYNGENTA N 309.90 2.20 (0.71 Wacko

ZURICH FINANCIAL N 262.00 0.90 (0.34 Wacko

CS GROUP N 43.99 1.26 (2.95 Wacko

HELVETIA HOLDING N 394.75 2.75 (0.70 Wacko

SWISS RE N 55.35 1.65 (3.07 Wacko

TEMENOS N 31.00 - (-)

LONZA N 77.25 0.25 (0.32 Wacko

SWISS LIFE HOLDING AG N 156.60 1.30 (0.84 Wacko

EFG INTERNATIONAL N 13.65 0.05 (0.37 Wacko

UBS N 17.48 0.28 (1.63 Wacko

Weatherford International N 23.20 0.40 (1.75 Wacko

RICHEMONT 52.00 -0.65 (-1.23 Wacko

GAM N 17.25 0.30 (1.77 Wacko

Zürich (awp) - Die Deutsche Bank lanciert Call Warrants auf diverse Schweizer Aktien, und zwar auf die Titel von Austriamicrosystems, Richemont, Credit Suisse, EFG, GAM, Givaudan (2 Serien), Helvetia, Lonza, Swiss Re (2 Serien), Swisscom, Swiss Life, Swissquote, Syngenta (2 Serien), Temenos, UBS (3 Serien), Vögele, Weatherford (3 Serien) und ZFS (3 Serien).

Weitere Informationen auf www.x-markets.ch

uh

Gruss,

Simona

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Emil wrote:

Da ist auch schon das erste angehobene neue Kursziel..... Blum 3 es darf auch noch etwas mehr sein......

:idea:

20.01.2011 14:34

Kepler hebt Ziel für Austriamicrosystems auf 57 Franken - 'Buy'

Kepler hat das Kursziel für Austriamicrosystems nach vorläufigen Zahlen von 54,00 auf 57,00 Franken angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nachdem die vorläufigen Ergebnisse des Halbleiterhersteller ihre Erwartungen übertroffen hätten, habe sie ihre Wachstums- und Margenprognosen für 2010 bis 2012 angehoben, schrieb Analystin Cyrill Plüss in einer Studie vom Donnerstag. Die Margenentwicklung profitiere vom steigenden Geschäftsanteil der Produkte für die Industrie- und Medizintechnik.

AFA0042 2011-01-20/14:32

Jetzt kommt da doch auch wieder Bewegung rein, ich glaube das Konsolidieren ist durch. Die gehen diese Woche ganz manierlich aufwärts. Das Rating von Goldman Sachs würde mir noch besser gefallen mit Kurs 65.- Smile

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 21.10.2020
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'359
AMS Q4 / 2010

Info für Investierte und Interessierte:

01-03-2011 18:41 AMS Q4: Reingewinn steigt auf 9,4 Mio EUR - Wachstum über Markt erwartet

Name Letzter Veränderung

AUSTRIAMICROSYS 47.35 -0.60 (-1.25 Wacko

Unterpremstätten/AT (awp) - Der Chiphersteller Austriamicrosystems (AMS) hat den Gewinn im vierten Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahr gesteigert und hat auf Jahressicht wieder schwarze Zahlen geschrieben. Die Anleger sollen nach zweijähriger Durststrecke wieder eine Dividene erhalten. Der Ausblick für das Gesamtjahr fällt positiv aus.

Im vierten Quartal verbesserte sich der Reingewinn um mehr als das Dreifache auf 9,4 Mio EUR. Der operative Gewinn (EBIT) legte noch stärker zu und belief sich auf 9,5 Mio EUR, wie das an der SIX Swiss Exchange kotierte, österreichische Unternehmen am Dienstagabend mitteilte.

Im Geschäftsjahr 2010 lag der Reingewinn bei 23,1 Mio EUR nach einem Vorjahres-Verlust von 16,7 Mio EUR. Der EBIT betrug 27,1 Mio EUR, nach einem operativen Verlust von 19,0 Mio EUR. Damit hat die Gesellschaft die Markterwartungen weitgehend getroffen. Die Vorjahreszahlen wurden angepasst.

Bereits bekannt waren Umsatz und Bruttomarge. Im vierten Quartal stieg der Umsatz um 32% auf 57,9 Mio EUR, auf Basis konstanter Wechselkurse lag das Plus bei 27%. Die Bruttomarge verbesserte sich von 43% auf 51%. Im Geschäftsjahr 2010 erhöhte sich der Umsatz um 53% auf 209,4 Mio EUR und die Bruttomarge von 35% auf 48%.

Der Auftragsbestand ohne Konsignationslager belief sich per Ende Dezember auf 66,4 Mio EUR gegenüber 75,6 Mio EUR per Ende September bzw. 45,6 Mio EUR per Ende 2009. Der operative Cash Flow im Jahr 2010 betrug 45,7 Mio EUR gegenüber 20,3 Mio EUR im Vorjahr.

Die liquiden Mittel erhöhten sich auf 44,2 Mio EUR am Jahresende verglichen mit 42,2 Mio EUR am Vorjahresende. Dies trotz eines starken Abbaus der Nettoverschuldung, die von 25,7 Mio EUR per Ende 2009 auf 3,5 Mio EUR per Ende 2010 sank, wie das Unternehmen betonte. Die Eigenkapitalquote stieg auf 65 (60)%.

Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung eine Dividende von 0,52 EUR je Aktie vor. In den beiden Vorjahren hatten die Anleger keine Ausschüttung erhalten.

Der Chiphersteller erweiterte die globale Kundenbasis 2010 um wichtige neue Kunden - besonders aus der Region Asien-Pazifik - und gewann zahlreiche Projekte bei bestehenden Kunden hinzu.

Im Bereich Consumer & Communications bekräftigte AMS nach eigener Einschätzung die Stellung als wichtiger Lieferant führender Anbieter von Mobiltelefonen und tragbaren Geräten. Die Liefermengen für ein breites Spektrum an Beleuchtungs- und Power Management-ICs hätten im vierten Quartal 2010 auf hohem Niveau verharrt, dieser Trend habe sich im laufenden Jahr fortgesetzt.

Der Bereich Industry & Medical entwickelte den Angaben zufolge im vergangenen Jahr insgesamt robust nach einem - aufgrund der langsamen Erholung im Industriemarkt - verhaltenen ersten Halbjahr.

Das Automotive-Geschäft zeigte 2010 eine starke Performance in einem Marktumfeld hoher weltweiter Automobilnachfrage, hiess es weiter. Die Nachfrage seitens der Kunden seien während des vierten Quartals auf gesundem Niveau geblieben, dies habe sich in hohen Liefermengen und einem robusten Ausblick für wichtige Produktlinien gezeigt.

Gesamhaft lag der Umsatz im Bereich Produkte bei 179,8 (113,6) Mio EUR, bei einem Betriebsergebnis von 25,3 (-1,3) Mio EUR.

Das Foundrygeschäft war laut Mitteilung mit dem Fokus auf anspruchsvolle Spezialprozesse und eine hochwertige Kundenbasis, insbesondere im Sensor-Segment, weiter erfolgreich.

Im Bereich Foundry erzielte die Gesellschaft einen Umsatz von 29,6 (23,6) Mio EUR und einem Betriebsergebnis von 6,2 (4,8) Mio EUR.

Für das Gesamtjahr 2011 erwartet AMS ein Umsatzwachstum von etwa 10% gegenüber dem Vorjahr und damit oberhalb des erwarteten Marktwachstums. Gleichzeitig geht das Unternehmen von einer positiven Entwicklung der Bruttogewinnmarge und einem stärkeren Wachstum des Ergebnisses im Vergleich zum erwarteten Umsatzwachstum aus.

cc/dm

Gruss,

Simona

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Ich habe gestern noch einen Verkaufsauftrag eingegeben und jetzt sind sie weg seit dem Morgen. Das Ergebnis ist zwar ok aber ich bin schliesslich bei 34.60 eingestiegen. Smile 8) Ich komme dann schauen, wie die neuesten Ratings lauten.

Emil

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Ich bin geblieben 8). Da kommt noch mehr für mich.

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
Erstes Quartal 2011

Ich bin zwar gestern weg mit etwas über 49.- . Aber für die, welche noch da sind:

Wink

28-04-2011 19:39 AMS Q1: Reingewinn steigt markant auf 7,4 Mio EUR - Ausblick bestätigt (AF)

Name Letzter Veränderung

AUSTRIAMICROSYS 48.40 -0.60 (-1.22 Wacko

(Meldung umfassend erweitert)

Unterpremstätten/AT (awp) - Der Chiphersteller Austriamicrosystems (AMS) ist gut ins laufende Geschäftsjahr 2011 gestartet und hat mit den Zahlen für das erste Quartal die Erwartungen des Marktes übertroffen. Das Management hat vor diesem Hintergrund auch die Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr 2011 bestätigt.

Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 25% auf 55,2 Mio EUR. Die Bruttogewinnmarge konnte um 7 Prozentpunkte auf 51% verbessert werden. Der EBIT wuchs um 165% auf 8,2 Mio und der Reingewinn verdreienhalbfachte sich gut auf 7,4 Mio, wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte.

Die von AMS vorgelegten Zahlen fielen über den Markterwartungen aus. Im Durchschnitt (AWP-Konsens) hatten die Analysten mit einem Umsatz von 52,3 Mio EUR, einem EBIT von 7,2 Mio und einem Reinergebnis von 6,2 Mio gerechnet.

Der Gesamtauftragsbestand ohne Konsignationslagervereinbarungen lag Ende der Berichtsperiode bei 69,4 Mio EUR gegenüber 65,5 Mio zum Ende des Vorjahresquartals und 66,4 Mio zum 31.12.2010.

Der Cash Flow stieg auf 14,6 Mio EUR, gegenüber von 8,0 Mio im ersten Quartal 2010. Diese Verbesserung führte zu einem Nettokassenbestand von 7,2 Mio am Ende des ersten Quartals.

Die Geschäftsentwicklung im Berichtsquartal wird in der Mitteilung als "sehr positiv" bezeichnet. Dabei sei die Umsatzsaisonalität gegenüber dem Vorquartal niedriger als im Vergleich zu historischen Werten ausgefallen. Diese Entwicklung beruhe auf der weiterhin gesunden Nachfrage in sämtlichen Märkten und Regionen, so die Mitteilung weiter.

Hohe Liefermengen bei Consumer & Communications-Produktlinien wie MEMS-Mikrofon-ICs, Beleuchtungsmanagement und Power Management-Lösungen für portable Geräte seien auch im ersten Quartal wichtige Umsatztreiber gewesen. Zudem setze sich der Wachstumstrend bei der Umstellung von LCD-TVs auf LED-Rückbeleuchtung im laufenden Jahr ebenfalls fort.

Der Bereich Industry & Medical habe mit unverändert hohen Liefermengen im Industriemarkt, sehr gutem Orderverhalten und Entwicklungsaktivitäten weltweit sowie dank der "hervorragenden" Nachfrage nach Sensorschnittstellen und Medical Imaging ein weiteres starkes Quartal verbucht. Und das Automotive-Geschäft habe an die gute Geschäftsentwicklung mit Auslieferungen im Bereich Sensorprodukte anknüpfen können.

Beim Ausbau der Marktpräsenz und -durchdringung sei das Unternehmen im Direkt- und Distributionsvertrieb weiterhin erfolgreich. Die Kapazitätsauslastung bleibe unverändert hoch und sei in Verbindung mit einem verbesserten Produktmix für den Anstieg der Bruttogewinnmarge im ersten Quartal verantwortlich gewesen, so die Mitteilung.

In der Mitteilung drückt das Management seine Betroffenheit über die menschliche Tragödie in Japan aus. Obwohl das Unternehmen keine nennenswerten Lieferungen aus Japan beziehe, seien Lieferkette inklusive Sublieferanten und deren Lieferanten als Vorsichtsmassnahme abgesichert und könne daher die für das laufende Jahr erwartete Kundennachfrage voll abgedeckt werden, heisst es weiter.

Das Management erwarte in den nächsten Quartalen eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung und bestätige daher die Erwartungen für 2011, so die Mitteilung. So wird weiter von einem Jahresumsatzwachstum von etwa 10% bei einem stärkeren Wachstum des Betriebs- und Nettoergebnisses ausgegangen.

rt/tp

Rookie65.
Bild des Benutzers Rookie65.
Offline
Zuletzt online: 25.10.2013
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 337
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Zeit einzusteigen für einen kurzfristigen Deal (7-10 Tage). High-Beta-Aktie, genügend "Abschlag" vorhanden für ein Aufholrally und die technischen Parameter sehen ebenfals gut aus! Ich bin drin.

Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit. André Kostolany

Swissslacker
Bild des Benutzers Swissslacker
Offline
Zuletzt online: 15.11.2011
Mitglied seit: 08.12.2010
Kommentare: 71
SIX/Transactions du management

***austriamicrosystems AG (vente =Verkauf leider :? )

Date de la transaction: 01.07.2011

Transaction réalisée par un membre non-exécutif du conseil d'administration.

Nature de la transaction: aliénation

Nature des droits: actions au porteur

Nombre de droits: 19'700

Montant de la transaction: CHF 839'300.00

Carpe diem

Swissslacker
Bild des Benutzers Swissslacker
Offline
Zuletzt online: 15.11.2011
Mitglied seit: 08.12.2010
Kommentare: 71
DJ austriamicrosystems Selected by Google for Arduino Protot

wieder was erfreuliches... So bin nun seit geraumer Zeit mit einem Einstiegswert von 15.- dabei. Was denken die Beteiligten, was können wir in den nächsten Monaten von dieser Aktie noch erwarten :?:

Carpe diem

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Bis am 25. Juli, Halbjahreszahlen, nehme ich an, stehen sie wieder bei 47.50 oder auch etwas höher, gegen 50.-. Ich bin da nicht mehr drin, überlege mir aber, da noch was zu machen. Allerdings kommt es schon auf das Börsenwetter an. Sollte das zweite Halbjahr 2011 allgemein als besser angepriesen werden, können auch die AMS höhere Ziele erreichen. Ev. 70.-, aber es kommt schon auf die allgemeine Lage an.

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Jetzt sind sie wieder relativ günstig zu haben, für 43.60. 8) Smile

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Ich habe heute gekauft bei 42.35 :).

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 19.10.2020
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'725
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Ich bekomme hier wieder nichts zu einem vernünftigen Preis. Bin vermutlich zu spät dran. :roll:

Gruss vom Eptinger

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Warte mal bis zur Mittagszeit, vielleicht kriegen sie noch den Hickser. Blum 3

Emil

Rookie65.
Bild des Benutzers Rookie65.
Offline
Zuletzt online: 25.10.2013
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 337
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Wette auf die Zahlen, die könnten noch positiv überraschen. Allerdings frage ich mich, ob in dieser aktuellen Marktverfassung gute News überhaupt Kursrelevant sein werden!

Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit. André Kostolany

Selector
Bild des Benutzers Selector
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 06.06.2011
Kommentare: 704
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Welchen Einfluss hat hier Fukushima?

Swissslacker
Bild des Benutzers Swissslacker
Offline
Zuletzt online: 15.11.2011
Mitglied seit: 08.12.2010
Kommentare: 71
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Selector wrote:

Welchen Einfluss hat hier Fukushima?

Habe irgendwann mal gelesen, dass AUS nicht stark von Japan abhängig ist und daher der Fukushimaeffekt ausbleiben dürfte. Kann die Quelle aber nicht mehr finden.

Carpe diem

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Swissslacker wrote:

Selector wrote:
Welchen Einfluss hat hier Fukushima?

Habe irgendwann mal gelesen, dass AUS nicht stark von Japan abhängig ist und daher der Fukushimaeffekt ausbleiben dürfte. Kann die Quelle aber nicht mehr finden.

Das stand in der Meldung betr. Q1 vom 28.4.2011, etwas weiter hinten in diesem Thread.

Auszug:

In der Mitteilung drückt das Management seine Betroffenheit über die menschliche Tragödie in Japan aus. Obwohl das Unternehmen keine nennenswerten Lieferungen aus Japan beziehe, seien Lieferkette inklusive Sublieferanten und deren Lieferanten als Vorsichtsmassnahme abgesichert und könne daher die für das laufende Jahr erwartete Kundennachfrage voll abgedeckt werden, heisst es weiter.

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 19.10.2020
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'725
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Ich habe sie gesten noch erhalten. Allerdings musste ich doch etwas grosszügiger sein mit meinem Einstand.

Geiz führt hier dazu, dass man dann so 2 Stücklein kriegt und den Rest nicht. Das kann ärgerlich werden. Dann erwarte ich hier ein flottes Ergebnis, gute Prognosen für die Zukunft (gewinnträchtige Akquisition abgeschlossen, volle Kraft voraus) und da ich die Bilianz in Euros lesen konnte, mal kein Gestänker wegen dem Schweizerfranken. Der € ist zwar runter, aber der US$ auch, so geht das etwa wieder auf...... Wink

Gruss vom Eptinger

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 19.10.2020
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'725
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Gestrige Meldung, hat wieder niemand gesehen?

Wink

21-07-2011 19:45 AMS: l'entrée d'austriamicrosystems au SPI Middle sera effective le 19 septembre

Name Letzter Veränderung

AUSTRIAMICROSYS 44.20 0.10 (0.23 Wacko

Zurich (awp) - Unterpremstätten/AT - Austriamicrosystems (AMS) va entrer au SPI (Swiss Performance Index) Middle, avec effet dès le 19 septembre 2011. La société spécialisée dans les semi-conducteurs et l'électronique va ainsi quitter l'indice SPI Small, selon un communiqué publié jeudi soir, et comme l'avait annoncé récemment SIX Swiss Exchange.

La décision de SIX d'accepter AMS dans son indice SPI Middle, et son entrée en force, reflète partiellement l'augmentation de capital récemment effectuée et destinée à la récente acquisition de Texas Advanced Optoelectronic Solutions, Inc. (TAOS), indique AMS.

Le SPI, basé sur la capitalisation boursière, se compose des sous-indices SPI Large, SPI Middle et SPI Small. L'entrée d'AMS dans le SPI Middle permettra à la société autrichienne cotée en Suisse de bénéficier d'une meilleure visibilité et d'une présence sur le marché international des capitaux, selon John Heugle, président du conseil d'administration, cité dans le communiqué.

ds

Gruss vom Eptinger

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Doch schon gesehen. Blum 3 Aber kann man hier Französisch?

Selector
Bild des Benutzers Selector
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 06.06.2011
Kommentare: 704
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Ist das die Firma, welche die Zahlen jeweils erst abends bringt?

Selector
Bild des Benutzers Selector
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 06.06.2011
Kommentare: 704
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Selector wrote:

Ist das die Firma, welche die Zahlen jeweils erst abends bringt?

Pardon, habe es gefunden. Smile

http://www.austriamicrosystems.com/eng/Investors/Investor-Calendar

Weil, wenn das positiv ausschaut für den Rest vom Jahr, möchte ich auch was haben davon.

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Wink Ein beachtliches Ergebnis und die Prognosen sind gut:

25-07-2011 19:28 AMS Q2: Reingewinn steigt auf 6,6 Mio EUR (VJ 3,6 Mio) - Ausblick bestätigt (AF)

Name Letzter Veränderung

AUSTRIAMICROSYS 45.00 0.40 (0.90 Wacko

Unterpremstätten/AT (awp) - Die Chipherstellerin Austriamicrosystems (AMS) hat im zweiten Jahresviertel mehr verkauft als im Vorjahr. Zudem veröffentlichte die Gruppe finanzielle Eckdaten der übernommenen Texas Advanced Optoelectronic Solutions (TAOS). Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres erwartet AMS keine grundsätzlichen Veränderungen und bestätigt den bisherigen Ausblick.

Der Umsatz erhöhte sich im zweiten Quartal 2011 gegenüber dem Vorjahr um 12% auf 57,9 Mio EUR, gegenüber dem ersten Quartal erhöhte er sich um 5%. Die Bruttomarge verbesserte sich zum Vorjahr auf 51% gegenüber 47% ebenfalls deutlich, wie die Gesellschaft am Montagabend mitteilte.

Inklusiv der einmaligen Transaktionskosten für den Kauf von TAOS legte der EBIT auf 7,6 Mio von 5,3 Mio EUR und der Reingewinn auf 6,6 Mio nach 3,6 Mio EUR zu.

Mit den Quartalszahlen hat AMS die Markterwartungen übertroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 56,2 Mio EUR.

Im ersten Halbjahr hat AMS einen Umsatz von 113,0 Mio EUR erzielt, einen EBIT von 15,8 Mio und einen Reingewinn von 14,0 Mio. Die Umsatzsteigerung im ersten Semester auf Basis konstanter Wechselkurse lag bei 18%.

TAOS erzielte im ersten Halbjahr einen Umsatz von 53,5 Mio USD (38,2 Mio EUR), was einer Steigerung von 86% entspricht. Wichtigster Wachstumstreiber sei der Markterfolg der Kunden von TAOS gewesen, insbesondere in den Bereichen Smartphones und Tablet-PCs. Die Bruttogewinnmarge stieg auf 57% von 50% und die EBIT-Marge auf 33 von 22%.

Im Consumer- und Communications-Geschäft blieben gemäss AMS die Liefervolumina von Beleuchtungs- und Stromversorgungsmanagement-ICs an Hersteller von Mobiltelefonen und mobilen Geräten auf hohem Niveau. Auch die Liefermengen für MEMS-Mikrofon-Treiber sind weiter gewachsen.

Bei bestimmten Produkten verzeichnete AMS ein inkonsistentes OEM-Orderverhalten. Trotzdem rechnet die Gruppe mit einer steigenden Marktdurchdringung und guten Design-in-Aktivitäten in ihren Zielanwendungen. Bis zum Jahresende erwartet AMS deshalb eine weiterhin positive Entwicklung des Consumer- und Communications-Geschäfts.

Im Bereich Industrie & Medizintechnik berichtet die Gesellschaft ebenfalls über "gute Resultate". Diese seien im Industriemarkt massgeblich von attraktiver Volumennachfrage im Sensor- und Encoder-Geschäft bestimmt worden, so AMS. Bei der Medizintechnik verzeichnet die Gruppe hohe Liefervolumina in den Hauptsegmenten Digital Imaging und tragbare medizinische Geräte. Auch bei Automotive entwickelte sich die Nachfrage positiv.

Insgesamt stellt AMS eine Fortsetzung der starken Design-in-Aktivitäten bei Kunden in allen Märkten fest. Sie würden die zahlreichen Geschäftsmöglichkeiten für das Gesamtunternehmen auch nach dem Erwerb von TAOS evaluieren, heisst es weiter.

Den Ausblick für das Gesamtjahr hat AMS bestätigt. Auf Basis verfügbarer Informationen, derzeitiger Wechselkurse und des weiteren Geschäftswachstums werde ein Jahresumsatz für das Gesamtunternehmen von über 260 Mio EUR mit Zuwächsen bei der Bruttogewinnmarge und der operativen Marge gerechnet, schreibt das Unternehmen. Trotz eines wechselhafteren Nachfrageumfelds in den Consumer- und Communications-Märkten erwarte AMS weiterhin ein organisches Jahresumsatzwachstum von ungefähr 10% im Vergleich zu 2010.

are

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Mega cool, ein Lichtblick in der grauen Börsenwelt :!:

Emil

Selector
Bild des Benutzers Selector
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 06.06.2011
Kommentare: 704
AUSTRIAMICROSYS (AMS)

Jaja, schon mega cool, aber ich kriege nichts Sad

Seiten