Tornos

550 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Amarok
Bild des Benutzers Amarok
Offline
Zuletzt online: 23.05.2013
Mitglied seit: 25.11.2008
Kommentare: 54
Tornos

Der starke Franken wird Tornos sicher zu schaffen machen.

Einerseits werden sich schweizerische Unternehmer bei ausländischen Mitbewerber umsehen, anderseits schreckt unsere Währung ausländische Kunden ab.

Der Umsatz von Tornos hat immer eine gewisse Latenz zum Umsatz ihrer Kunden (Medizinaltechnik, Uhrenhersteller,Automobilindustrie usw.)

Langfristig glaube ich an Tornos und werde auf einen günstigen Einstiegspunkt warten. Leider hatte ich bis jetzt immer zu wenig Geduld und bin im Moment nicht mehr investiert.

Gruss

Amarok



Just my 2 cents

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185
Tornos

OMG!!!! war also definitiv ein schlechter Invest... Nun ja jetzt auf long und den ..... ausbaden -.-

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Amarok
Bild des Benutzers Amarok
Offline
Zuletzt online: 23.05.2013
Mitglied seit: 25.11.2008
Kommentare: 54
Tornos

Kurse unter Fr.10.-- klingen schon verlockend, aber sind bestimmt noch kein EP wo man nichts falsch machen kann. Aber als der Kurs auf Fr.2.80.-- war, hatte ich auch nicht genügend Mut für all in.

Vielleicht steige ich in kleinen Tranchen stufenweise ein.

Gruss

Amarok



Just my 2 cents

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185
Tornos

Ich werde bestimmt auch noch vor den Zahlen aufstocken. Wie seht Ihr die kommenden Zahlen?

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185
Tornos

Weiss jemand was da los ist? Hat das Unternehmen interne Probleme, oder ist es "nur" die Frankenstärke?

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

MBTN-Fan
Bild des Benutzers MBTN-Fan
Offline
Zuletzt online: 20.01.2016
Mitglied seit: 10.09.2009
Kommentare: 68
Tornos

Wirtschaft / 8.8.2011 / 19:34 / sda

Tornos ersetzt CEO nach wenigen Monaten

Der bernjurassische Drehmaschinen-Hersteller Tornos trennt sich nach kurzer Zeit wieder von CEO Philippe Jacot. Jacot hatte sein Amt erst Anfang Jahr angetreten. Neuer Konzernchef wird ab 1. September Michael Hauser.

Moutier BE. – Die Wahl von Jacot habe sich für beide Parteien als nicht vorteilhaft erwiesen, schreibt Tornos in einer Mitteilung vom Montagabend. Daher werde die Zusammenarbeit per sofort beendet. Die Wahl Jacots war Anfang Oktober zusammen mit weiteren Wechseln an der Spitze des Unternehmens bekannt gegeben worden.

Der Entscheid stehe in keinem Zusammenhang mit dem Finanzergebnis der Gruppe im ersten Halbjahr 2011, heisst es in der Mitteilung weiter. Das Ergebnis entspreche den Erwartungen und werde wie vorgesehen am 16. August im Detail vorgestellt. Verschoben wird hingegen die Medienkonferenz vom Oktober, an der der Business Plan für die Jahre 2011 bis 2016 hätte vorgestellt werden sollen.

Der neue CEO Michael Hauser besitze sowohl die Schweizer als auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Er sei 50 Jahre alt und in Biel wohnhaft. Hauser habe an den Universitäten München und Mannheim Maschinenbau und Wirtschaft studiert und sei seit über 20 Jahren in der Werkzeugmaschinenbranche tätig. (sda)

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185
Tornos

Tornos trennt sich von CEO Philippe Jacot - Michael Hauser als Nachfolger

Der Drehmaschinenhersteller Tornos trennt sich von CEO Philippe Jacot. Dieser war erst im vergangenen Herbst zum Nachfolger von Raymond Stauffer ernannt worden und trat sein Amt auf Anfang 2011 an. Nach sechs Monaten im Amt hat sich gemäss Tornos "diese Wahl für beide Parteien als nicht vorteilhaft erwiesen". Die Zusammenarbeit ist deshalb "im gemeinsamen Einverständnis" am (gestrigen) Montag beendet worden. Nachfolger von Jacot wird Michael Hauser. Um einem Missverständnis vorzubeugen weist Tornos in der Mitteilung darauf hin, dass dieser Entscheid in keinerlei Zusammenhang mit dem Finanzergebnis der Gruppe für das erste Semester 2011 stehe. Das Ergebnis entspricht gemäss Mitteilung den Erwartungen und wird wie vorgesehen am 16. August im Detail vorgestellt.

Habe nach dem heutigen Absturz meine Posi bei Tornos verstärkt. Tornos ist bei Kursen unter 7 ein klarer Kauf. Nächste Woche kommen die Zahlen raus, welche meiner Meinung nach genau gleich überraschen werden, wie die bei Swatch und wir haben wieder Kurse von 10+. Meine bescheidene Meinung.

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Jim
Bild des Benutzers Jim
Offline
Zuletzt online: 13.11.2012
Mitglied seit: 08.07.2011
Kommentare: 8
Tornos Tornos

Jetzt nach langem wiedereinmal etwas zu Tornos. Die ZKB liestet Tornos auf "Uebergewichten". Das in einer aktuellen Studie vom 1. November 2011. Tornos hat neue Produkte an der Maschinenbaumesse vorgestellt. Eine Weltpremiere: Eine Maschine die sowiel einspindel- wie auch mehrspindeltauglich ist. Das Ding ist schon jetzt der Renner und es liegen Bestellungen vor, obwohl Tornos diese Maschine noch garnicht gebaut hat. Tornos seine Margen sind gut trotz Frankenstärke. Und wie man sieht wird der Franken auch immer schwächer. Aber alles läuft gut bei der Firma die massiv unterbewertet ist. Es läuft im Moment auch nur ein schwacher Handel. Aber die Kurse können extrem nach oben schnellen sollte mal wieder jemand eine grosse Position aufbauen. Am Dienstag kommen die Zahlen.

Der Gewinn eines anderen sollte nicht als eigener Verlust angesehen werden.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628
Tornos

Tornos: Der Drehmaschinenhersteller konnte den Umsatz im dritten Quartal 62% auf 58,7 Mio. Fr. und den Auftragseingang 18% auf 59,2 Mio. Fr. steigern. Der Ebit belief sich auf 1,17 Mio. Fr., nach einem Fehlbetrag von 0,70 Mio. im Vorjahr. Nach dem Verlust von 3,13 Mio. Fr. im Vorjahr, resultierte zudem ein Gewinn von 1,30 Mio. Fr. Über die ersten neun Monate betracht stieg der Umsatz 91% auf 201,9 Mio. Fr. und der Auftragseingang 47% auf 216,4 Mio. Fr. Mit den Ergebnissen konnten die Erwartungen mehrheitlich erfüllt werden. Für 2011 rechnet Tornos mit einem Umsatz von rund 260 bis 270 Mio. Fr.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628
Tornos

Tornos: Grossaktionär Walter Fust, der seinen Anteil auf 20% erhöht hat, gedenkt für den Werkzeugmaschinenhersteller „kein Übernahmeangebot“ zu unterbreiten. Im Interview mit „Finanz und Wirtschaft“ spricht er sich jedoch für eine vermehrte Zusammenarbeit von Tornos mit dem durch ihn kontrollierten Branchennachbarn Starrag Heckert aus. Als Kooperationsbereiche sieht Fust den Vertrieb und den Kundendienst ausserhalb der Schweiz und Europas.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185
Tornos

Was denkt Ihr, jetzt wieder einsteigen? 8 scheint mir ein ziemlich unterbewerteter Preis.

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628
Tornos-Zahlen leicht über den

Tornos-Zahlen leicht über den Erwartungen

Vor allem in Nordeuropa und Asien läuft das Geschäft gut.

Vor allem in Nordeuropa und Asien läuft das Geschäft gut.
Bild: Keystone

31.01.2012 07:41
 


Der Drehmaschinenhersteller Tornos hat im Geschäftsjahr 2011 mehr Umsatz und höhere Bestellungseingänge erzielt als von den Analysten erwartet wurde.

Der Drehmaschinenhersteller Tornos hat im Geschäftsjahr 2011 den Umsatz um 69% auf 271,1 Mio CHF gesteigert. Der Bestellungseingang wuchs um 29% auf 276,3 Mio. Diese Verbesserung sei das Ergebnis eines starken Auftragseingangs in sämtlichen von der Gruppe anvisierten Marktsegmenten, teilte das Unternehmen am Dienstagmorgen mit.


Dank der günstigen konjunkturellen Lage konnte die Gruppe von den Investitionen ihrer Kunden in die Erneuerung und den Ausbau der Produktionskapazitäten profitieren. Dies gelte insbesondere für die Bereiche Medizinaltechnik, Uhren- und Automobilindustrie.


Damit hat Tornos die Umsatzschätzungen der Banken Vontobel und ZKB leicht übertroffen. Sie hatten einen Umsatz von 261,7 resp. 270 Mio CHF prognostiziert. Der Bestellungseingang wurde von den beiden Banken auf eine Bandbreite von 286,0 bis 302,0 Mio CHF errechnet. Tornos selbst hatte im November noch einem Umsatz in der Bandbreite von 260-270 Mio CHF in Aussicht gestellt.


Tornos hat den Angaben zufolge im ersten Halbjahr von einer starken Nachfrage profitiert, vor allem in der Schweiz und in Südeuropa. Im zweiten Semester habe sich in diesen Ländern ein Rückgang abgezeichnet. Im Gegensatz dazu konnte sich die Gruppe über eine stärkere Geschäftstätigkeit in Nordeuropa und Asien freuen - besonders in China und Taiwan.


Angaben zur Profitabilität werden nicht gemacht, früheren Angaben zufolge soll die EBIT-Marge im Geschäftsjahr 2011 rund 6% betragen.


Das detaillierte Konzernergebnis wird am 19. März 2012 veröffentlicht.


(AWP)


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Selector
Bild des Benutzers Selector
Offline
Zuletzt online: 02.10.2019
Mitglied seit: 06.06.2011
Kommentare: 703
Überraschend gutes Ergebnis,

Überraschend gutes Ergebnis, das hätte man dem Mauerblümchen aus der Westschweiz eigentlich nicht zugetraut. Vielleicht wieder mehr beachten?

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628
Tornos: Der

Tornos: Der Drehmaschinenhersteller hat nach zwei Verlustjahren 2011 einen Betriebsgewinn von 16,6 Mio. Fr. ausgewiesen, was einer Marge von 6,6% entspricht. Als Reingewinn werden 10,7 Mio. Fr. ausgewiesen, nach einem Verlust von 18,1 Mio. Fr. im Vorjahr. Der Umsatz ist 69% auf 271 Mio. Fr. gestiegen, während der Bestellungseingang 29% auf 276 Mio. Fr. zunahm. Für 2012 erwartet Tornos in etwa ein gehaltenes Ergebnis. Der Start ins neue Jahr sei schwach ausgefallen, doch rechnet das Unternehmen mit einer Erholung im weiteren Verlauf des Jahres.


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Turbotrader
Bild des Benutzers Turbotrader
Offline
Zuletzt online: 20.03.2012
Mitglied seit: 03.08.2010
Kommentare: 281
Ja es hat sich gelohnt bei 7

Ja es hat sich gelohnt bei 7.90CHF da einzukaufen.....jetzt ist ja auch soeben eine super Unterstützung nach unten aufgetaucht 50000 Stk. bei 10 CHF und das von einem Interessenten Smile ich werde wohl weiter dabei bleiben 12-13 CHF erscheinen realistisch.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

 


Tornos H1: Umsatz schrumpft um einen Drittel auf 97 Mio CHF - Verlust

14.08.2012 07:29

Moutier (awp) - Der Werkzeugmaschinenhersteller Tornos hat im ersten Halbjahr 2012 einen Rückgang des Umsatzes um gut 32% auf 97,0 Mio CHF und des Auftragseingangs um 34% auf 103,3 Mio erlitten. Der EBIT fiel mit -2,5 Mio CHF (VJ +10,9 Mio) negativ aus, die entsprechende Marge lag damit bei -2,6%. Das Reinergebnis war mit -3,4 Mio CHF ebenfalls negativ, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn von 5,4 Mio resultiert hatte.

Damit hat Tornos die Erwartungen der Bank Vontobel klar verfehlt. Diese hatte einen Umsatz von 115 Mio, einen EBIT von 4 Mio sowie einen Reingewinn von 2,7 Mio prognostiziert.


Die Verlangsamung des Geschäfts habe alle Regionen mit reifen Märkten betroffen, teilte das Unternehmen am Dienstag mits. Stark belastet worden sei das Ergebnis von der Region Südeuropa, welche traditionell für einen bedeutenden Teil des Umsatzes verantwortlich sei.


Im Ausblick auf das Geschäftsjahr 2012 zeigt sich das Unternehmen wenig zuversichtlich. Die Visibilität sei weiterhin sehr gering, heisst es dazu, zudem dürfte sie sich in den Sommermonaten, in denen die Auftragseingänge traditionell schwach ausfallen, kaum verbessern. Die früher kommunizierte Einschätzung, welche ein etwa gleichwertiges Geschäftsjahr 2012 vorsah, wird sich gemäss der Mitteilung nicht bewahrheiten.


Ungeachtet dessen, dass einige wichtige Projekte noch realisiert werden könnten, sei für 2012 "nicht mit einem Umsatz zu rechnen, der die Grössenordnung von 200 Mio CHF übertrifft", heisst es. Angesichts des Margendrucks infolge der Frankenstärke und trotz der bereits eingeführten und weiter ausgedehnten Kurzarbeit werde beim EBIT die Gewinnzone nicht erreicht.


Die Verlagerung der Märkte nach Osteuropa und Asien im Anschluss an die Wirtschaftskrise, Konjunkturzyklen in zunehmend kürzeren Abständen und mit heftigeren Ausschlägen, sowie ein wirtschaftliches Umfeld, das sich insbesondere aufgrund des CHF/EUR-Wechselkurses radikal verändert, schaffen gemäss Tornos neue strukturelle Herausforderungen.


Dies erfordere eine dauerhafte Optimierung der Kostenstruktur mit Einsparungen von jährlich 30 bis 35 Mio CHF. Diese soll laut Tornos einhergehen mit einer Variabilisierung der Kosten und einer Flexibilisierung des Geschäftsmodells, um rasch auf zyklische Schwankungen in der Werkzeugmaschinenbranche reagieren zu können. Derzeit würden dahingehende Massnahmen geprüft, welche diesen Herbst bekanntgegeben werden sollen.


cf/uh


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667

Miserable Zahlen, unsichere Aussicht.   Trotzdem kann man hier kurzfristig Gewinne erzielen,  Aktie ist massiv überverkauft.  10-15% liegen drin.

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667

Diese Tradingidee scheint auch gut aufzugehen.  Die ersten 10% haben wir schon.

tops
Bild des Benutzers tops
Offline
Zuletzt online: 30.12.2014
Mitglied seit: 03.09.2012
Kommentare: 63

 

Tornos streicht 225 Stellen

 

Drehmaschinenhersteller Tornos streicht in Moutier BE und La Chaux-de-Fonds NE insgesamt 225 Stellen. Das Unternehmen schrieb einen Millionenverlust und will nun umstrukturieren.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

Tornos gibt sich ein neues Geschäftsmodell, das künftig einen durchschnittlichen Jahresumsatz von 320 Mio. Fr. und eine Verbesserung der Betriebsgewinnmarge (Ebit) um 2 bis 3% bringen soll. Der Werkzeugmaschinenhersteller will flexibler, innovativer und internationaler werden. Künftig will Tornos Umsatzeinbrüche von bis zu 50% ohne finanzielle Verluste auffangen können. Verbunden mit der Neuausrichtung ist eine Kapitalerhöhung im Jahr 2013 um 30 Mio. Fr., in deren Rahmen zwei industrielle Aktionäre Darlehen von 40 Mio. Fr. gewähren werden. Anfang September hatte das Unternehmen eine umfangreiche Neustrukturierung angekündigt.


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053

Tornos verfehlt Erwartungen klar

 

Der Drehmaschinenhersteller Tornos kämpft weiter mit einem tiefen Auftragsbestand. Und auch die Zukunftsaussichten sind alles andere als rosig.

Der Werkzeugmaschinenhersteller Tornos hat im dritten Quartal 2012 einen Rückgang des Umsatzes um beinahe die Hälfte auf 31,5 Mio CHF von 58,7 Mio erlitten. Der Auftragseingang sank um 43% auf 34,0 Mio, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. Der für die ersten neun Monate kumulierte Umsatz ging um 36% auf 128,5 Mio und der entsprechende Auftragseingang um 36,5% auf 137,4 Mio zurück.


Tornos weist im dritten Quartal zudem einen Betriebsverlust auf Stufe EBIT von 8,3 Mio nach einem Gewinn von 1,2 Mio im Vorjahr aus, die entsprechende Marge lag bei -26,5 (VJ +2,0)%. Zum negativen Ergebnis hätten die Kosten zu der im September angekündigten Restrukturierung massgeblich beigetragen. So seien Rückstellungen für Personalaufwendungen von 3,7 Mio vorgenommen worden. Um Sonderkosten bereinigt, beträgt der EBIT im Quartal -4,6 Mio und nach neun Monaten -7,2 (unbereinigt -10,9) Mio.


Das Reinergebnis wird mit -8,1 Mio CHF angegeben, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn von 1,3 Mio resultiert hatte. In den Monaten Januar bis September liegt der Verlust bei 11,4 (VJ +6,7) Mio.


Erwartungen sind nicht eingetroffen


Damit hat Tornos die Erwartungen von Analysten klar verfehlt. Die Bank Vontobel hatte einen Umsatz von 48,3 Mio CHF, die ZKB einen Wert von 45,0 Mio erwartet. Beim Auftragseingang rechnete die ZKB mit 40,3 Mio, beim EBIT mit einem Minus von 3,4 Mio.


Im Ausblick bestätigt das Unternehmen die im Rahmen der Halbjahrespublikation gemachten Vorgaben für das Gesamtjahr 2012. Nach wie vor dürfte der Umsatz die Marke von 200 Mio CHF nicht übertreffen und mit dem EBIT werde Tornos die Gewinnzone nicht erreichen. Die zu Jahresbeginn dargelegten Erwartungen, die für das zweite Halbjahr ein Anziehen der Nachfrage vorsahen, hätten sich nicht bewahrheitet und die Entwicklung der Absatzmärkte der Gruppe bleibe ungewiss, so die Mitteilung.


Quelle: www.cash.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667

Offenbar ist Herr Fust ein guter Geschäftsmann aber ein sehr schlechter Anleger.  Wie konnte er sonst nur im August sich zu der Aeusserung verleiten lassen, er habe wieder massiv Tornos Aktien nicht wegen einer Uebernahme gekauft,  sondern einfach weil Aktie extrem billig sei ???   Zur Info, zum Zeitpunkt notierte Aktie zwischen Fr. 7.50 und 8.00.  Mit 25% Anteil an Tornos wüsste ich schon in etwa, ob Geschäft gut läuft oder nicht....

 

Die Tornos Holding AG meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligung bzw. Beteiligungsveränderung (Publikationsdatum: 23.08.2012):

 

Aktionär                                       Entstehung        zuvor   
                                   aktuell    Meldepflicht    gemeldeter Wert

Walter Fust                         25,17%     20.08.2012        20,01%
Meldegrund: Erwerb

Jim
Bild des Benutzers Jim
Offline
Zuletzt online: 13.11.2012
Mitglied seit: 08.07.2011
Kommentare: 8
Walter Fust

Zum Kommentar Walter Fust sei ein guter Geschäftsmann aber ein schlechter Anleger:

Er ist eben kein Rappenspalter wie viele von denen die immer den Kurs bei den Nebenwerten kaputtmachen. Immer noch ein bisschen billiger und billiger und schon wieder minus 20 Prozent. Walter Fust steht voll hinter Tornos deshalb ist es ihm auch Wurst ober er jetzt 7 Franken oder wenn er gewartet hätte heute nur 5.20 Franken pro Titel bezahlen muss. Ein Multimillionär der Industrie denkt langfristig. Auf Jahre und es geht auch um die Message. Diese Firma hat Rückendeckung von einem Grossen. Und Fust in seinem Alter ist nicht auf kurzfristige Gewinne aus. Der ist Unternehmer mit Leib und Seele. Wo sind den die ganzen anderen Superreichen? Spielen Golf oder segeln auf Ihren Yachten. Und die Nachfolger? Alle Firmen Ihrer Vorfahren verscherbelt. Dieses Land braucht heute dringender den je solche Leute wie Fust. Meyer Burger, Schmolz etc. alles geht Bach ab. Niemand da der Verantwortung übernimmt. Ich bleibe auf jedenfall in Tornos investiert.

Der Gewinn eines anderen sollte nicht als eigener Verlust angesehen werden.

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667

Ich würde auch nicht verkaufen.  Das Geschäft wird sich wieder erholen.  Der Fust macht bei ja bei den Finanzierungen auch mit. 

Sein Timing und seine Aussage damals waren etwas unglücklich.  Ich selber dachte, wenn er meint der Kurs sei zu billig müsste ich mir ja jetzt einen Einstieg überlegen.  Habe es aber zum Glück sein lassen.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

Unternehmen / Schweiz 09:35 13. Nov 2012
Tornos läuft es noch schlechter als erwartet
Gabi Wüthrich


  •  Eine Fabrikationshalle in Moutier.

    Die Arbeiter von Tornos sind nach wie vor nicht ausgelastet: Eine Fabrikationshalle in Moutier. (Bild: Lukas Lehmann/Keystone)


Der Umsatz des Werkzeugmaschinenherstellers Tornos ist im dritten Quartal um fast die Hälfte eingebrochen. Er weist zudem tiefrote Zahlen aus. Auch die Aufträge fehlen.

AktionärTeilhaber einer AG bzw. Inhaber einer Aktie oder einer Mehrzahl von Aktien.

CashflowOrdentlich erwirtschafteter Mittelzufluss aus der betrieblichen Tätigkeit eines Unternehmens. Ausserordentliche Aufwendungen und Erträge sollten aus der Berechnung des Cashflows ausgeklammert werden, ebenso extreme Veränderungen bei der Bildung oder der Auflösung stiller Reserven .

EbitEbit (Earnings before Interest and Taxes): Gewinn vor Zinsen und Steuern. Ebita: Ebit vor Goodwillabschreibung. Ebitda (Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization): Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen. Diese drei Varianten des Betriebsergebnisses zeigen die operative Ertragskraft besser auf als der publizierte Nettogewinn. Dieser kann ohne betriebliche Ursachen je nach Rechnungslegungsstandard , Beitrag des Finanzergebnisses (Zinsen in obigen Definitionen) und Steuerbelastung stark variieren. Nicht weitergeführte Aktivitäten werden meist aus dem betrieblichen Ergebnis herausgerechnet und fliessen als Ergebnis aufgegebener Tätigkeiten in das Nettoergebnis ein. Anderseits werden ausserordentliche Aufwendungen für Restrukturierungen oder Wertberichtigungen berücksichtigt, sofern sie betrieblich bedingt sind.

KapitalerhöhungKapitalbeschaffung der Aktiengesellschaft durch Erhöhung des Aktienkapitals . Zu unterscheiden sind ordentliche, bedingte und genehmigte Kapitalerhöhung.

NettoverschuldungEntspricht der Differenz verzinslicher Finanzverbindlichkeiten zu flüssigen Mitteln und Wertschriften des Umlaufvermögens . Ist die Differenz negativ, spricht man von Netto-Cash-Position oder Nettoliquidität.

RückstellungenZulasten der Erfolgsrechnung in der Bilanz gebildete Passivposten zur Deckung künftiger Verpflichtungen oder voraussichtlicher Verluste.

Der Werkzeugmaschinenhersteller Tornos verbuchte im dritten Quartal 2012 einen Umsatzeinbruch von 46% auf 58,7 Mio. Fr. Auf Stufe Ebit resultierte ein Betriebsverlust von 8,3 Mio. Fr., nach einem Ebit-Gewinn von 1,3 Mio. Fr. im Vorjahr. Unter dem Strich belief sich der Verlust auf 8,1 Mio. Fr., nach einem Vorjahresgewinn von 1,3 Mio. Fr. Auch der Auftragseingang fiel deutlich: 43% auf 34 Mio. Fr. Damit präsentierte Tornos ein noch schlechteres Quartalsresultat, als die Analysten erwartet hatten.


Kurzarbeit hilft nur wenig


Grund für die Schwäche ist die anhaltend tiefe Nachfrage, aber auch Rückstellungen für Restrukturierungskosten, die im Quartal mit 3,7 Mio. Fr. zu Buche schlugen. Die auch für den grössten Teil des dritten Quartals eingeführte Kurzarbeit hat die sinkenden Volumen nicht ausgleichen können, sodass sich der um die Rückstellungen bereinigte Betriebsverlust auf 4,6 Mio. Fr. belief. Zudem lasteten der Wettbewerbsdruck und der starke Franken auf dem Resultat.


Für die ersten neun Monate weist Tornos einen 36% tieferen Umsatz von 128,5 Mio. Fr. und einen 36,5% tieferen Auftragseingang von 137,4 Mio. Fr. aus. Der Neunmonats-Betriebsverlust belief sich auf 10,9 Mio. Fr., nach einem Vorjahresüberschuss von 12,1 Mio. Fr., und der Neunmonats-Verlust auf 11,4 Mio. Fr., nach einem Gewinn von 6,7 Mio. Fr.


Auch der operative Cashflow von Tornos lag mit –11,6 Mio. Fr. im negativen Bereich. Entsprechend erhöhte sich die Nettoverschuldung per Ende September auf 32,1 Mio. Fr. Mitte Oktober hatte Tornos eine Erneuerung der Finanzierungsstruktur angekündigt. Nachdem die Gruppe im Sommer die Kreditklauseln verletzt hatte und die Zinsen entsprechend gestiegen waren, wurde der Kreditrahmen bei den Bankensyndikaten von 50 auf 35 Mio. Fr. reduziert. Gleichzeitig haben zwei industrielle Aktionäre – darunter Walter Fust, der dies gegenüber FuW bestätigt hatte – Darlehen in Höhe von 40 Mio. Fr. gewährt. Im Jahr 2013 sollen die Darlehen über eine Kapitalerhöhung auf 10 Mio. Fr. herabgesetzt werden.


Tieferer Ausblick bestätigt


Die nach dem ersten Semester gesenkte Jahresprognose wurde bestätigt: Der Umsatz soll unter 200 Mio. Fr. zu liegen kommen, was einen Verlust auf Stufe Ebit zur Folge habe. Das zunächst für das zweite Halbjahr erwartete Anziehen der Nachfrage habe sich nicht bewahrheitet. Die Entwicklung der Absatzmärkte der Gruppe bleibe ungewiss, hiess es weiter.


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053

Tornos erfüllt Erwartungen teilweise

 

Der Drehmaschinenhersteller Tornos hat im Geschäftsjahr 2012 wie erwartet einen spürbaren Umsatzrückgang verzeichnet.

Der konsolidierte Bruttoumsatz sank um 32% auf 185,2 Mio CHF. Der Auftragseingang ging um 36% auf 176,5 Mio zurück, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.


Damit hat Tornos die Schätzungen der Banken Vontobel und ZKB beim Umsatz übertroffen, beim Auftragseingang jedoch unterschritten. Sie hatten einen Umsatz von 180,2 resp. 180,0 Mio CHF prognostiziert. Der Bestellungseingang wurde von den beiden Banken auf 183,4 Mio bzw. 180,0 Mio CHF taxiert.


Der Rückgang sei absehbar gewesen, schreibt das Unternehmen weiter. In den vorausgegangenen Quartalsberichten wurde bereits mitgeteilt, dass sich ein Anziehen der Nachfrage im zweiten Semester 2012 nicht bewahrheitet habe und die Entwicklung der Absatzmärkte weiterhin ungewiss bleibe.


Tornos hatte noch im November nicht damit gerechnet, die Schwelle von 200 Mio CHF zu übertreffen und einen positiven EBIT auszuweisen. Angaben zur Profitabilität machte das Unternehmen nicht.


Das detaillierte Konzernergebnis wird am 18. März 2013 veröffentlicht.


AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Casino
Bild des Benutzers Casino
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 25.03.2010
Kommentare: 587

tornos war ja mal, vor ein paar jährchen (!), eine industrieperle, und nun, finger davon lassen oder wie seht ihr das?

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

Casino hat am 29.04.2013 - 16:04 folgendes geschrieben:

 

tornos war ja mal, vor ein paar jährchen (!), eine industrieperle, und nun, finger davon lassen oder wie seht ihr das?

In der Hochkonjunktur macht Tornos jeweils Gewinne, kaum dreht die Konjunktur etwas machen sie Verluste. Tornos musste bereits vor einigen Jahren schon einmal saniert werden.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Casino
Bild des Benutzers Casino
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 25.03.2010
Kommentare: 587

Kapitalist hat am 29.04.2013 - 16:37 folgendes geschrieben:



Casino hat am 29.04.2013 - 16:04 folgendes geschrieben:



 


tornos war ja mal, vor ein paar jährchen (!), eine industrieperle, und nun, finger davon lassen oder wie seht ihr das?


In der Hochkonjunktur macht Tornos jeweils Gewinne, kaum dreht die Konjunktur etwas machen sie Verluste. Tornos musste bereits vor einigen Jahren schon einmal saniert werden.


 


genau das habe ich eben gemeint und nun sollte ja die sonne auch wieder etwas besser am eurohimmel scheinen... bist du dabei, würdest du also kaufen?

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

Casino hat am 29.04.2013 - 16:42 folgendes geschrieben:

 

Kapitalist hat am 29.04.2013 - 16:37 folgendes geschrieben:




Casino hat am 29.04.2013 - 16:04 folgendes geschrieben:




 


tornos war ja mal, vor ein paar jährchen (!), eine industrieperle, und nun, finger davon lassen oder wie seht ihr das?


In der Hochkonjunktur macht Tornos jeweils Gewinne, kaum dreht die Konjunktur etwas machen sie Verluste. Tornos musste bereits vor einigen Jahren schon einmal saniert werden.


 


genau das habe ich eben gemeint und nun sollte ja die sonne auch wieder etwas besser am eurohimmel scheinen... bist du dabei, würdest du also kaufen?

Nein, nicht mehr, die Aktie ist sehr illiquid.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Seiten