SMI im August 2011

2'403 posts / 0 new
Letzter Beitrag
in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2011

// joke on

Spanien und Italien werden wohl bald bankrott sein. Aber das ist nur eine Nebensache.

Jetzt werden auch noch England und Frankreich angesteckt!

// joke off

Wie tönt das bei Michale Jacksons's Thriller am Schluss:

Hrä hrä hrä hräää

Lol

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

danihofi wrote:

Ich frage mich: Geht die Welt morgen wegen der Schuldenkrise unter? Wird morgen auf der ganzen Welt nichts mehr konsumiert? Wird die Welt bald stillstehen? Werden wir unser ganzes Vermögen, unseren gesamten Wohlstand verlieren? :roll:

Nein, die Welt wird nicht untergehen. Es wird auch weiterhin konsumiert werden. Allerdings weitaus weniger als bis 2007.

Der Grund: In den Jahren vor 2007 haben die Ami-Konsumenten (die für 70% des US GDP und somit 15% des Welt GDP gesorgt haben) im Schnitt für 8% mehr konsumiert als sie verdient haben und den zusätzlichen Konsum auf Pump finanziert.

Diese Zeiten sind nun vorbei und die Konsumenten sparen und bauen Schulden ab. Wir müssen also damit rechnen, dass sie (grob geschätzt) vielleicht 10% weniger konsumieren werden, bis die Schulden abgetragen sind. Das kann einige Jahre dauern und verhindert ein Wirtschaftswachstum.

Nicht nur in den USA. Auch die Griechen, Spanier, Portugiesen, Italiener und noch weitere sind am sparen.

Es ist in der Wirtschaft nicht anders als im Privatleben. Nach dem Suff kommt der Kater und wenn man über seine Verhältnisse gelebt hat, muss man danach eine Zeit lang unter seinen Verhältnissen leben.

Werden wir unser ganzes Vermögen, unseren gesamten Wohlstand verlieren?

Kommt drauf an, wie die Schulden abgebaut, vernichtet werden: Wenn es durch Einsparungen geschieht, dann verliert nur der an Wohlstand, der Schulden hat, weil er seinen Wohlstand in den vergangenen Jahren auf Pump finanziert hat.

Wenn es zu einem Schuldenschnitt, einer Währungsreform kommt, dann kommt es darauf an, wie Du Dein Vermögen angelegt hast. Sachwerte werden als Vermögenswert überleben, Geld nicht.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

in_God_we_trust wrote:

Aber, wenn Du Recht hättest und der SMI wirklich 60% verloren hätte, dann wäre ein Einstieg in Aktien jetzt umso angezeigter, nicht wahr?

Im Prinzip bist Du mit der Rechnung langsam auf dem Weg, den ich schon seit mehreren Jahren versuche aufzuzeigen.

Und zwar der Bewertung von SMI und Dow nicht in Dollar sondern in Gold:

Dir fehlt eigentlich nur ein kleiner Gedankenschritt. Nämlich der, dass Gold eine Währung ist und nicht nur ein wertloser Rohstoff.

Im Jahr 2000 musste man 43.7 Unzen Gold für den Dow bezahlen. Derzeit sind es noch 8.

Ist es jetzt schon an der Zeit, von Gold in Aktien zu wechseln?

Meiner Meinung nach noch nicht. Nicht bis die violette Trendlinie bei etwa 4 erreicht ist. Also z.B. bei Gold 2500/Dow 10000 oder Gold 3000/Dow 12000 oder Gold 2000/Dow 8000.

Und auch das ist nur ein grober Anhaltspunkt. Gut möglich, dass sich Dow/Gold im Preis wieder 1:1 treffen wie zuletzt 1980.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im August 2011

k3000 wrote:

Lustig, wie die Amis den Schweizer Markt als völliges Disaster sehen:

http://www.fool.com/investing/international/2011/08/03/how-strong-currencies-can-kill-stocks.aspx

Ja und sich als fools outen. Wenn ein Ami die Auswahl zwischen einer CH-U'g und einer US-U'g im gleichen Sektor hat, dann fährt er währungsbereinigt fast immer mit der CH-U'g besser.

Gerade die angeführten Beispiele Nestle und Novartis sind praktisch auf ATH.

http://www.google.com/finance?q=PINK:NSRGY

http://www.google.com/finance?q=NYSE%3ANVS

(Auf google kann man einfach die Konkurrenten vergleichen)

Der Grund ist einfach: aufgrund der tendeziell stärkeren CH-Währung muss die CH-U'g innovativer und produktiver werden, was sie langfristig stärkt.

M.A. aus A.
Bild des Benutzers M.A. aus A.
Offline
Zuletzt online: 10.04.2012
Mitglied seit: 20.08.2009
Kommentare: 901
SMI im August 2011

*Der Dollar hat eben an Wert keinen müden Cent verloren seit 2007! Das ist Dein Trugschluss. Gold ist einfach überbewertet.*

iGwT - stellst Du hier Wert gleich mit Kaufkraft?

die Teuerung in der USA ist ja nicht einfach so wegzuleugnen.

Wer mit dem Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Bullish wrote:

Wenn ein Ami die Auswahl zwischen einer CH-U'g und einer US-U'g im gleichen Sektor hat, dann fährt er währungsbereinigt fast immer mit der CH-U'g besser.

Haben wir nicht gerade bewiesen, dass SMI und DOW in der selben Währung gerechnet seit 2007 genau gleich performt haben?

Das lässt doch nur die Schlussfolgerung zu, dass es so ziemlich unerheblich ist, in welchem Aktienindex man investiert ist.

Was der Ami z.B. im SMI nominal verloren hätte (von 9000 auf 5500) hätte er durch Währungsgewinne wett gemacht.

P.S.: Was ist "U'g" ?

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

in_God_we_trust wrote:

Aber, wenn Du Recht hättest und der SMI wirklich 60% verloren hätte, dann wäre ein Einstieg in Aktien jetzt umso angezeigter, nicht wahr?

Und zwar der Bewertung von SMI und Dow nicht in Dollar sondern in Gold

Ja, darauf warten wir. Und keiner hat soviel Geduld wie @MF.

MarcusFabian wrote:

Dir fehlt eigentlich nur ein kleiner Gedankenschritt. Nämlich der, dass Gold eine Währung ist und nicht nur ein wertloser Rohstoff.

..., dass Gold nach der totalen Monetisierung von wertlosem Schrott durch die Notenbanken im Extremszenario das einzige nicht abzuschreibende Aktivum sein wird und somit als Sicherheit für die ganzen Notenbank-Passiven (vulgo Währung) steht.

Je mehr Angst punkto Wertlosigkeit der Notenbank-Aktiva aufkommt, desto mehr Wert lässt sich aus buchhalterischer Logik für Gold ableiten.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

M.A. aus A. wrote:

stellst Du hier Wert gleich mit Kaufkraft?

die Teuerung in der USA ist ja nicht einfach so wegzuleugnen.

... wobei die Teuerung noch nicht in gleichem Masse gestiegen ist wie die Geldmenge!

Der Fluch ist, dass die Teuerung zeitverzögert etwa 18 Monate nach der Inflation einsetzt.

Sollte z.B. die FED die Geldmenge deflationieren, hätten wir dennoch noch ein Jahr lang Teuerung, bis sich auch die Deflation auf die Preise auswirkt. Und diese Zeit wäre bitter.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Genau das tun wir in der Rechnung: Wir vergleichen Dow und SMI in Dollar und kommen zum Schluss, dass sich beide sehr exakt parallel bewegen.

In diesem speziellen Fall mag das sogar mehr oder weniger stimmen. Ganz generell ist das aber eine Kamikazerechnung: Wenn man von 2 Stichdaten zweier Werte auf einen generellen Verlauf schliesst, liegt man oft falsch (zeigen ja die Beispiele Gold und Inflation). Nimm mal einfach an, der SMI wäre gegenüber dem DJ zwischen 2007 und 2009 regelrecht abgesackt und hätte zwischen 2009 und 2011 aufgeholt, so dass sich diese beiden nun wieder kreuzen. Man könnte dann durchaus behaupten, dass der SMI zur Zeit viel besser performt als der Dow.

Das behaupten wir ja beim Gold und Kritiker behaupten, Gold steige gar nicht, da es im 1981 mal höher lag.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Bullish wrote:

Je mehr Angst punkto Wertlosigkeit der Notenbank-Aktiva aufkommt, desto mehr Wert lässt sich aus buchhalterischer Logik für Gold ableiten.

Auch aus historischer Erfahrung.

Der Goldpreis ist ja in letzter Zeit gegen Dollar nicht deshalb gestiegen, weil die Nachfrage nach Eheringen zugenommen hat. Der Goldpreis ist rein monetär. Gold wird vermehrt als Währung wahrgenommen und gehandelt.

Nicht umsonst stocken asiatische Zentralbanken ihre Goldreserven auf. Zuletzt Südkorea, Russland und Thailand.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

Wenn man von 2 Stichdaten zweier Werte auf einen generellen Verlauf schliesst, liegt man oft falsch

Da hast Du natürlich recht. Bestes Beispiel ist der DAX, der gegen SMI und DOW sehr viel volatiler ist. Er macht zwar anatomisch dieselben Auf- und Abwärtsbewegungen mit allerdings prozentual in grösseren Schritten.

Mir wäre auch ein Chart am liebsten, wo man z.B. auf Wochenbasis Dow/SMI beide in Dollar direkt miteinander vergleichen könnte.

Oder noch besser: Beide in Gold Wink

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Im Prinzip bist Du mit der Rechnung langsam auf dem Weg, den ich schon seit mehreren Jahren versuche aufzuzeigen.

Ich muss zugeben, dass ich Dir und anderen in diesem Forum einiges an Bewusstseinserweiterung zu Verdanken habe!

Wenn ich Deine Kurve anschaue, solltest Du aber eingestehen, dass es heute riskanter ist, noch in Gold einzusteigen, als schon in Aktien, nicht wahr?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Haben wir nicht gerade bewiesen, dass SMI und DOW in der selben Währung gerechnet seit 2007 genau gleich performt haben?

Das lässt doch nur die Schlussfolgerung zu, dass es so ziemlich unerheblich ist, in welchem Aktienindex man investiert ist.

Was der Ami z.B. im SMI nominal verloren hätte (von 9000 auf 5500) hätte er durch Währungsgewinne wett gemacht.

Nein, es geht nur um den Konkurrenzvergleich und 2007 bis jetzt ist auch nicht langfristig genug.

Vergleich Novartis (nicht gerade ein Megaperformer für jene, die die Aktie im Portfolio halten Wink ) mit den Konkurrenten Pfizer oder Merck.

http://www.google.com/finance?q=NYSE%3ANVS

Vergleiche Nestle mit möglichen Konkurrenten.

Die Schweizer stehen gut da.

MarcusFabian wrote:

P.S.: Was ist "U'g" ?

U(nternehmun)g

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

in_God_we_trust wrote:

Wenn ich Deine Kurve anschaue, solltest Du aber eingestehen, dass es heute riskanter ist, noch in Gold einzusteigen, als schon in Aktien, nicht wahr?

Nein, weil der Trend ja noch für Gold spricht: Ein Verhältnis von 8 auf 4 bedeutet eine Verdoppelung des Goldpreises im Verhältnis zu Aktien. Also bist Du mit Gold auf alle Fälle besser bedient.

Wir wissen nur nicht, wie sich die beiden treffen werden. Vielleicht bleiben die Aktienpreise konstant und Gold verdoppelt sich. Oder Aktien halbieren sich und Gold bleibt konstant, bzw. irgend etwas dazwischen.

Im Extremfall könnten wir sogar in eine Hyperinflation laufen. Dann wären die Aktien vielleicht bei 10 Trillionen und Gold bei 2.5 Trillionen. Auch dann stehst Du mit Gold bis zum Treffpunkt exakt doppelt so gut da wie mit Aktien.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2011

M.A. aus A. wrote:

*Der Dollar hat eben an Wert keinen müden Cent verloren seit 2007! Das ist Dein Trugschluss. Gold ist einfach überbewertet.*

iGwT - stellst Du hier Wert gleich mit Kaufkraft?

die Teuerung in der USA ist ja nicht einfach so wegzuleugnen.

Du hast recht! Teuerung ungefähr 5-10% höher in den USA seit 2007.

Ein Grund mehr, langsam SMI Aktien zu kaufen. Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im August 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

MarcusFabian wrote:
Genau das tun wir in der Rechnung: Wir vergleichen Dow und SMI in Dollar und kommen zum Schluss, dass sich beide sehr exakt parallel bewegen.

In diesem speziellen Fall mag das sogar mehr oder weniger stimmen. Ganz generell ist das aber eine Kamikazerechnung: Wenn man von 2 Stichdaten zweier Werte auf einen generellen Verlauf schliesst, liegt man oft falsch (zeigen ja die Beispiele Gold und Inflation).

Ja, deshalb Aktien von Konkurrenten vergleichen und versuchen, die Tendenz abzuschätzen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Bullish wrote:

Vergleich Novartis .. mit den Konkurrenten Pfizer oder Merck.

http://www.google.com/finance?q=NYSE%3ANVS

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im August 2011

in_God_we_trust wrote:

Wenn ich Deine Kurve anschaue, solltest Du aber eingestehen, dass es heute riskanter ist, noch in Gold einzusteigen, als schon in Aktien, nicht wahr?

Gibt doch ein paar alte Börseler-Sprüche dazu:

1. Ein Trend kann länger anhalten als einem lieb ist (oder so ähnlich).

2. The trend is your friend.

3. Don't fight the trend.

4. Greife nie in's fallende Messer.

...

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Nicht umsonst stocken asiatische Zentralbanken ihre Goldreserven auf. Zuletzt Südkorea, Russland und Thailand.

Die Zentralbanken sind doch an Dummheit nicht mehr zu übertreffen! Die kaufen im dümmsten Moment, während unsere Zentralbanken im dümmsten Moment verkauft haben.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

in_God_we_trust wrote:
Wenn ich Deine Kurve anschaue, solltest Du aber eingestehen, dass es heute riskanter ist, noch in Gold einzusteigen, als schon in Aktien, nicht wahr?

Gibt doch ein paar alte Börseler-Sprüche dazu:

1. Ein Trend kann länger anhalten als einem lieb ist (oder so ähnlich).

2. The trend is your friend.

3. Don't fight the trend.

4. Greife nie in's fallende Messer.

...

Du hast recht, aber wenn ich es so genau treffen würde, wäre ich ja viel zu früh Multimillionär. Was sollte ich dann mit all dem überflüssigen Geld anfangen? :?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Bullish wrote:

Vergleich Novartis .. mit den Konkurrenten Pfizer oder Merck.

http://www.google.com/finance?q=NYSE%3ANVS

Deine Merck:NSE ist eine ganz andere Company:

Quote:

BSE: 500126 | NSE: MERCK | ISIN: INE199A01012

Market Cap: [Rs.Cr.] 1,140 | Face Value: [Rs.] 10

Industry: Pharmaceuticals - Multinational

Discuss this stock

Company Profile

Merck Ltd is an Indian-based company. The company is the supplier of Pharmaceutical Chemicals, Formulated Chemical Products, Chemicals, Industrial Chemicals, Chemicals, Pharmaceutical Industry, and Chemical Products. They are engaged in the production and sale of pharmaceuticals and chemicals in India.

AnhangGröße
Image icon novartis_110.png50.86 KB
Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 28.04.2021
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 692
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Das lässt doch nur die Schlussfolgerung zu, dass es so ziemlich unerheblich ist, in welchem Aktienindex man investiert ist.

Dies müsste eingentlich meiner Meinung auch so sein, sonst würden Arbitragegeschäfte dies ausgleichen. Da Aktien einen Unternehmensanteil sind, ist es egal, in welcher Währung man sie hält. Bei Gold z.B ist es auch egal, in welcher Währung man es hält, der Preis wird durch den Verlust der einen Währung einfach in dieser nach oben angepasst.. siehe momentan beim Goldpreis in Dollar Wink

http://de.wikipedia.org/wiki/Arbitrage

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im August 2011

Und zum SMI:

Aber es gibt Probleme im Vergleich, auf die der Graphikersteller auch hinweist:

http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=227317

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

in_God_we_trust wrote:

Die Zentralbanken sind doch an Dummheit nicht mehr zu übertreffen! Die kaufen im dümmsten Moment, während unsere Zentralbanken im dümmsten Moment verkauft haben.

Nicht alle ZB sind gleich dumm. Oder an wen, meinst Du, haben die westlichen ZB ab 2000 ihre jährlichen 500t billig verkauft?

Die gingen an Russland, China, Arabien, Indien.

Dumm sind die westlichen ZB, die billig verkauft haben. Am dümmsten war Gordon Brown (GB), der das britische Gold zum absoluten Tiefpunkt verscherbelt hat.

Intelligent hingegen sind die Asiatischen ZB, die seit 10 Jahren das billige Gold aufkaufen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

in_God_we_trust wrote:

Was sollte ich dann mit all dem überflüssigen Geld anfangen? :?

Wände tapezieren? heizen? Die (Enkel-)Kinder Türme bauen lassen?

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Bullish wrote:

Deine Merck:NSE ist eine ganz andere Company:

Uups :oops: Sorry

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
SMI im August 2011

@ MF

Quote:

Intelligent hingegen sind die Asiatischen ZB, die seit 10 Jahren das billige Gold aufkaufen

Jetzt sind aber deine Gäule durchgegangen Wink

Vor diesen 10 Jahren haben diese ZB ausser ein paar halbvollen Reissäcken und ein paar Kalaschnikovs nix gehabt um irgendetwas zu kaufen

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Bullish wrote:

Deine Merck:NSE ist eine ganz andere Company:

Uups :oops: Sorry

Kein Problem. Interessant die Graphik aus dem Gelben. Auch was die Spitzen anbelangt. SMI hat im Gegensatz zu den anderen Indizes in EUR die Möglichkeit zu immer Higher-Highs, die anderen nicht.

Fiele der SMI langsamer als der EUR könnte der SMI in EUR noch weiter rauf und wieder ein Higher High bilden. Dann sieht es aber irgendwie *ausgekotzt* aus.

Dann könnte z.B. der CHF schneller korrigieren als der SMI stiege (z.B. SNB Intervention).

Wenn dann Gold in CHF noch schneller stiege, wären wir trotzdem voll in Deinem Szenario... (Gold-Dow 1:1)

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
SMI im August 2011

MF

und nicht zu vergessen, während der AsienKrise in den 90er Jahren wurden Tonnen von Gold von den asiatischen Privaten/Insti (Notgroschen) im Markt verkauft. Dies war ein zusätzlicher Grund, dass dazumal der Goldpreis unter Druck war und nicht gestiegen ist.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

in_God_we_trust wrote:
Was sollte ich dann mit all dem überflüssigen Geld anfangen? :?

Wände tapezieren? heizen? Die (Enkel-)Kinder Türme bauen lassen?

Soweit sind wir noch nicht. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben!

Zugegeben, Gold könnte noch für ein paar Tage oder Wochen bis auf 2500 steigen, während der DJ und SMI bis auf 10000 bzw. 4500 absinken. Danach aber stürzt Gold rasch ab und die Aktien steigen wieder. Vermutlich ein Szenario für das Sommerloch 2012! Zwischendurch aber sehen wir bis Mai 2012 mindestens nochmals die 6000 im SMI.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Seiten

Topic locked