SMI im August 2011

2'403 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

UBS zu 1.- CHF? - Mir wäre das zu heiss... Lol

Doch, da würd' ich eine 10er Note sponsern Wink

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 06.03.2020
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 963
SMI im August 2011

-633.85

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im August 2011

wie schön das passt... 1 stunde vor Börsenschluss und kurz nachdem der andere beruhigt hat

in zwei jahren kommt dann nach Untersuchungen raus - wer da gezielt wie manipuliert hat.

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im August 2011

Es ist ein politisches Theater! Und ich wiederhole: Da steckt die Teaparty dahinter. Die wollen Freund Obama los werden. Mit allen Mitteln. Ich rechne damit, dass die beiden anderen grossen Ratingagenturen die USA ebenfalls abstufen werden.

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

chateauduhartmilon wrote:

Ist dies eine Krise, wo plötzlich auftaucht, aus dem nichts, lokal, nicht übergreifend?

Gute Frage:

Die Ölkrise 1973ff war politisch. Es gab genügend Öl aber die Araber haben bockig getan wegen der Politik des Westens zu Gunsten von Israel.

Fukushima war eine unvorhersehbare Katastrophe.

Was wir derzeit erleben ist ein Fass, dessen Überlaufen schon seit geraumer Zeit fällig war. Es gab dazu nicht einmal ein konkretes Ereignis. Die Börsen haben ja schon zwei Wochen vor dem US-Downgrade mit Sinken begonnen.

Schlussendlich ist es die Rache für den Schuldenaufbau seit Mitte der 1990er Jahre. Die Aufhebung des Glass-Steagall Act, der aus einst seriösen Banken Casinos gemacht hat, die Liquiditätspolitik der Fed ab 2000 und dann wieder ab 2009. Unter dem Strich also das Leben auf Pump über zu lange Zeit.

Deshalb bin ich mit Dir einig, dass es eher ein Szenario 1929ff ist als sonst was. Wenn auch die Depression ganz anders ablaufen wird und andere Ursachen hat als damals.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im August 2011

Friederich wrote:

Es ist ein politisches Theater! Und ich wiederhole: Da steckt die Teaparty dahinter. Die wollen Freund Obama los werden. Mit allen Mitteln. Ich rechne damit, dass die beiden anderen grossen Ratingagenturen die USA ebenfalls abstufen werden.

die warten aber bis der Zeitpunkt am besten ist. und dann stufen sie in 20 Schritten langsam runter... immer wieder mal etwas Öl ins Feuer......

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im August 2011

mach3 wrote:

-633.85

Schade eigentlich. -800 hätte die Performance im August sicher noch etwas verbessert. Aber morgen gibt's ja vielleicht nochmal -500 im Dow Jones.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im August 2011

@MF

mit etwas hast du jedoch gehörig daneben gelegen:

Als am Freitag das Toprating der USA fiel dachten viele inkl. du was eigl auch logisch wäre Anstieg der Aktienmärke und Zinsaufstieg für US Bonds

Komischerweise passierte heute jedoch genau das Gegenteil die US Bonds sind auf Rekordtief gesunken trotz Abstufung der USA und die Aktienmärte brachen ein.

Trotz Abstufung sind US Bonds gefragter denn je , anderseits was bleibt auch als die Alternative :?

querschuesse.de

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Nicht ganz. Mit einem Anstieg der Aktienmärkte habe ich ganz sicher nicht gerechnet!

Wohl aber mit einem Anstieg der Treasury-Zinsen. Dazu stehe ich auch nach wie vor noch. Ich habe allerdings gestern auch gesagt, dass die Treasury-Zinsen erst nach etwa einer Woche ansteigen werden, weil die FED in den ersten Tagen alles tun wird, um als Käufer von Treasuries aufzutreten und einen Absturz verhindern wird.

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 06.03.2020
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 963
SMI im August 2011

-634.76

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI im August 2011

orangebox wrote:

Als am Freitag das Toprating der USA fiel dachten viele inkl. du was eigl auch logisch wäre Anstieg der Aktienmärke und Zinsaufstieg für US Bonds

...dies war ja auch das eigentliche Hauptthema.. 8)

Das die Börse sicherlich sinken wird,war wohl (fast) jeder Hausfrau klar... :roll:

weico

RP
Bild des Benutzers RP
Offline
Zuletzt online: 10.01.2012
Mitglied seit: 20.06.2011
Kommentare: 115
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Nicht ganz. Mit einem Anstieg der Aktienmärkte habe ich ganz sicher nicht gerechnet!

Wohl aber mit einem Anstieg der Treasury-Zinsen. Dazu stehe ich auch nach wie vor noch. Ich habe allerdings gestern auch gesagt, dass die Treasury-Zinsen erst nach etwa einer Woche ansteigen werden, weil die FED in den ersten Tagen alles tun wird, um als Käufer von Treasuries aufzutreten und einen Absturz verhindern wird.

Ich denke, wenn wir jetzt nur isoliert eine Schuldenproblematik der USA hätten, dann wäre dieses Szenario unbestritten. Aber verknüpft mit der Schuldenthematik ist immer auch die Markperformance und Risikoaffinität. Und solange solche Zustände herrschen, sehe ich nicht, wie grosse Anleger an US Treasuries vorbeikommen - auch wenn sie damit rechnen müssen, dass ihre Dollars die sie dann irgendwann erhalten nur noch 50% Wert sind...

Sollte sich die Lage stabilisieren und zum Beispiel die Aktienmärkte wieder attraktiver werden, dann kann ich mir gut vorstellen, dass die Finanzierungskosten für die US Papiere steigen. Wie auch immer, der Dollar wird in jedem Szenario über kurz oder lange verglichen zu stabilen Währungen oder Sachwerten wohl abwerten, bis eine Lösung der Schuldenproblematik realistisch erscheint.

Aber du hast ja schon seeehr langen Schnauf bewiesen - deshalb wirds wohl schon noch klappen mit dem Zinsanstieg der US Papiere Smile

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
SMI im August 2011

Friederich wrote:

Es ist ein politisches Theater! Und ich wiederhole: Da steckt die Teaparty dahinter. Die wollen Freund Obama los werden. Mit allen Mitteln. Ich rechne damit, dass die beiden anderen grossen Ratingagenturen die USA ebenfalls abstufen werden.

Also bitte: Es ist doch absolut Wurst wer "dahinter" steckt. Es kann uns doch allen Recht sein. Genügend Zeit sich vorzubereiten hatte man doch wohl seit 2008 ist hoffentlich jedem klar wo das ganze enden wird. Ein solches Rating wird nicht einfach so wieder hochgesetzt wenn die Teaparty deiner Ansicht nach die Macht ergreifen würde. Die USA haben fertig. Wenn sie Sparen ists aus, wenn sie Gelddrucken ists aus und wenn sie nix tun ists ebenfalls aus. Kauf dir noch was sinnvolles: gute Aktien, was physisches oder was auch immer du glaubst nach der Krise noch Wert zu haben.

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im August 2011

An der Wall Street wurde Obamas Rede verhalten aufgenommen. Noch während der US-Präsident sprach, rutschte der Dow Jones unter die Marke von 11 000 Punkten.

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 06.03.2020
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 963
SMI im August 2011

Dr. Weiss auch nicht wer nicht nur "fresse" gibt Ranze, auch Bier "saufe", aber arbeiten ist auch nicht schlecht.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im August 2011

in_God_we_trust wrote:

Ich halte mich an Jim Rogers und stige auch nicht gerne auf einen fahrenden Bus auf, denn man könnte leicht unter die Räder kommen.

Dann kaufst du am besten nur noch Schildkröten wie Novartis.

Aber zurück zum Bus: Was ist gefährlicher? Auf einen Bus aufzuspringen, der langsam eine Passstrasse hochfährt? Oder auf einen Bus, der eine Passstrasse hinunter rast und jederzeit über die nächste Klippe donnern könnte?

Gruss

fritz

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

scaphilo wrote:

Wenn sie Sparen ists aus, wenn sie Gelddrucken ists aus und wenn sie nix tun ists ebenfalls aus.

Das ist der springende Punkt: Die Tea-Party hat's leicht an Dems und Reps herumzukritisieren, denn sie tragen selbst ja keine Regierungsverantwortung.

Dabei ist ihre Kritik durchaus gerechtfertigt. Aber ich behaupte, es ist mittlerweile zu spät, um das Steuer noch herumzureissen.

Es gibt zwei Optionen:

1. Sparen

2. Gelddrucken

Was sparen bedeutet, kann man der Spur nach bereits in Griechenland ablesen. Höhere Steuern bei gleichzeitig geringeren Ausgaben des Staates bedeutet steigende Arbeitslosigkeit, Job-Verlustängste, entsprechend geringerer Konsum, Rezession für die Wirtschaft und im Endeffekt auch geringere Steuereinnahmen. Im Endeffekt also eine Depression.

Gelddrucken bedeutet Vernichtung der Sparvermögen durch Teuerung, Umverteilung von Vermögen von unten nach oben, Verarmung der produktiven Mittelschicht und auf lange Sicht auch eine schlechtere wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit.

Treffen - wie derzeit in den USA - Teuerung und Rezession aufeinander, trifft es vor allem die schwächsten der Gesellschaft. Jene, die den Job verlieren. Damit auch Haus und Auto. Mittelstand und arme, die mit wenig auskommen müssen und dazu noch steigende Preise für Lebensmittel und Energie erleiden.

Die Zahl der Amerikaner, die auf Lebensmittelmarken angewiesen sind, liegt derzeit bei 45.8 Millionen und ist ein sehr trauriger Bullenmarkt.

http://www.dailyjobsupdate.com/public/food-stamps-charts

Die Entscheidung zwischen Sparen (=bremsen) und Gelddrucken (=mit Vollgas in die Wand) ist nicht einfach und derzeit das Haupt-Diskussionsthema zwischen Tea-Party und Demokraten. Die Republikaner stehen ein bisschen in der Mitte. Einerseits scheinheiliger Weise auf einmal auf der Seite der Sparwilligen obschon sie selbst mit der Bush-Regierung die ganze Inflationsmisere angezettelt haben.

Was lernen wir daraus?

Dass es für die Regierung (egal welcher couleur) einfacher ist, Geld zu drucken und somit auf Zeit zu spielen als harte Sparmassnahmen durchzudrücken. Ein echtes Sparprogramm über 10 oder 20 Jahre ist in einer Demokratie nicht durchsetzbar. Die Regierung würde bei der nächsten Wahl abgesetzt.

Deshalb halte ich es für wahrscheinlicher, dass die Gelddruckerei in ähnlichem Stil und mit zunehmender Geschwindigkeit wie in den letzten 11 Jahren weiterläuft, als dass es zu ernsthaften Sparprogrammen kommen könnte.

Nichts desto trotz werden die Politiker nicht müde werden, ihre Sparanstrengungen zu propagieren. Schon alleine deshalb, um das Vertrauen der Geldgeber in ihre Staatsanleihen und das Vertrauen der Bevölkerung in die Währung nicht zu verlieren.

Irgendwann kommt es dann doch zum Kollaps. Und zwar genau dann, wenn die Währung das Vertrauen verliert.

Das kann dann relativ schnell passieren. Mehrere Stunden bis wenige Tage.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im August 2011

Ok danke MF

Hab dann wohl das von dir geschriebene bez. Aktien wohl überlesen.

Ich pers. dachte eher aus Sicherheitsgründen Aktien rauf bez. wenig runter und starker Anstieg bei den US Bonds.

So zum SChluss schön anzusehen:

DAX 5.702 22:13:27 -9,89

Happy Tradings Biggrin

querschuesse.de

David
Bild des Benutzers David
Offline
Zuletzt online: 23.07.2012
Mitglied seit: 23.09.2007
Kommentare: 295
Noch nicht das Ende VSMI

Wie diese Grafik zeigt, sind wir zwar bald bei 40, aber wir könnten uns auch verdoppeln.

Das schlimme ist, wir sind sogar selber schuld, wir verkaufen alle Aktien und einige wetten mit Put-Optionen. Jeder schaut für sich, so ist der Mensch.

Leider geht das wichtige GANZE vergessen.

Leider....

AnhangGröße
Image icon Volatilitätsindex auf den SMI55.01 KB

Gruess David

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Noch nicht das Ende VSMI

David wrote:

Wie diese Grafik zeigt, sind wir zwar bald bei 40, aber wir könnten uns auch verdoppeln.

Kurse fallen immer schneller als sie steigen. Deshalb die steigende Vola in einer Baisse.

Es ist wie an der Kinokasse: Es dauert eine Stunde bis nach und nach alle eingetroffen sind.

Ist aber der Film vorbei, wollen alle gleichzeitig zur Tür hinaus.

Wer am 23. März 2009 ins Koma gefallen ist und heute aufwacht und auf den Kurs des SMI schaut, wird sich wundern, dass in 18 Monaten nix passiert ist und der SMI auf gleichem Niveau steht.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im August 2011

weico wrote:

orangebox wrote:

Als am Freitag das Toprating der USA fiel dachten viele inkl. du was eigl auch logisch wäre Anstieg der Aktienmärke und Zinsaufstieg für US Bonds

...dies war ja auch das eigentliche Hauptthema.. 8)

Das die Börse sicherlich sinken wird,war wohl (fast) jeder Hausfrau klar... :roll:

Trotzdem stiegen die Indices kurz nach der Eröffnung!

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI im August 2011

Bullish wrote:

Trotzdem stiegen die Indices kurz nach der Eröffnung!

..super.. :oops:

weico

Malina
Bild des Benutzers Malina
Offline
Zuletzt online: 12.10.2011
Mitglied seit: 28.11.2010
Kommentare: 895
SMI im August 2011

Friederich wrote:

Und ich wiederhole: Da steckt die Teaparty dahinter. Die wollen Freund Obama los werden. Mit allen Mitteln. Ich rechne damit, dass die beiden anderen grossen Ratingagenturen die USA ebenfalls abstufen werden.

für solche äusserung wurde ich vor kanpp 2 wochen hier noch heftigst kritisiert! allerdings wird es für obama jetzt wirklich langsam aber sicher eng, obwohl er für das von den republikaner in die höhe getriebenen finanzloch höchsten am rande mitverantwortlich gemacht werden kann!

trotzdem schliesse ich eigentlich seit seinem amtsbeginn "ein päng wie damals in dallas" nicht kategorisch aus! nebst den in amerkika tiefverwurzelten fremdenhassern könnten nun gar enttäuschte anleger, entlassene angestellte oder sozialempfänger obama als neue hassfigur implementieren!

"mit allen mitteln" könnte also in der zukunft ein ungeahntes ausmass annehmen und amerika in eine noch tiefere krise stürzen, die vor knapp zehn jahren durch osama bin laden und seinen mittätern einen anfang genommen hatte und bis heute kein ende fand!

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

Malina
Bild des Benutzers Malina
Offline
Zuletzt online: 12.10.2011
Mitglied seit: 28.11.2010
Kommentare: 895
SMI im August 2011

obwohl auch ich zurzeit viel geld verliere, wollte ich heute meinen depotbestand bei allen titeln fast verdoppeln, aber ich denke, dass man sehr bald zum gleichen preis gar verdrei- oder gar vervierfachen kann! nein, nein, keine angst, die übertreibungen sind bereits jetzt enorm! das problem wird sein, dass man fast 2 jahre auf das eingesetzte kapital verzichten muss, um richtig geld zu verdienen! nach dem börsenjahrestiefst - wir sehen es im noch im august oder anfangs september - braucht es viel länger zeit, um die zuvor zum teil massiven verluste wieder aufzuholen.

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

asr4ever
Bild des Benutzers asr4ever
Offline
Zuletzt online: 20.07.2014
Mitglied seit: 23.08.2009
Kommentare: 652
ausser du setzt volles Risiko auf ein paar wenige Titel...

Cheers!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Malina wrote:

- braucht es viel länger zeit, um die zuvor zum teil massiven verluste wieder aufzuholen.

Eben, weil Kurse schneller fallen als steigen.

Hättest ja auf mich hören und verkaufen können.

Einige haben es offenbar getan, und haben sich somit grosse Verluste erspart (wie mir meine gefüllte Mailbox erzählt Biggrin )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Quote:

Wenn der DAX in dieser Geschwindigkeit weiter machen würde, stünde er am 28. August um 13:12 Uhr bei Null. (Quelle: Stooq.pl)

BiggrinBiggrinBiggrin

http://www.rottmeyer.de/die-abwracker-aus-der-ezb/

Malina
Bild des Benutzers Malina
Offline
Zuletzt online: 12.10.2011
Mitglied seit: 28.11.2010
Kommentare: 895
SMI im August 2011

nein, ich will und wollte trotz dem erst in der zukunft liegenden anstieg nicht verspätet aussteigen und sehe in den immer mehr fallenden kursen mittlerweilen eine günstige chance, noch vor oktober 2011 meinen depotbestand günstig zu verdoppeln oder allenfalls gar zu verdreifachen!

dank deinem erneut sehr hochstehendem posting weiss ich jetzt wenigstens, mit wem mich gestern abend unser "ramschpapierhaendler" verwechselt haben muss! :roll:

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

Ramschi und ich kennen uns persönlich und wenn er online ist, wird er Dir gerne bestätigen, dass er mich garantiert mit niemandem (wem auch immer) verwechselt hat.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Einige haben es offenbar getan, und haben sich somit grosse Verluste erspart (wie mir meine gefüllte Mailbox erzählt Biggrin )

Ich auch. Allerdings ein paar Monate zu früh. :oops:

Seiten

Topic locked