Basilea

Basilea Pharmaceu N 

Valor: 1143244 / Symbol: BSLN
  • 50.65 CHF
  • +1.10% +0.550
  • 06.12.2019 17:30:35
6'880 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'330

Hmm ... ich blicke da wohl nicht ganz durch.

Die jährlichen 35 Mio. für Toctino, sind das Royalties ? Und da kommen noch 50 Mio. Meilenstein-Zahlung dazu ? Einmalig ? Wann ?

Auf jeden Fall 35 Mio. Toctino plus 30 Mio. Cresemba gibt 65 Mio. für 2015 - das weicht nicht stark ab von den genannten 60 Mio. in der Guidance vom Februar. Ceftobiprol wäre nicht enthalten.

Wer bringt Licht in die Dunkelheit ?

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Tengri Lethos hat am 11.03.2015 - 12:31 folgendes geschrieben:

Hmm ... ich blicke da wohl nicht ganz durch.

Die jährlichen 35 Mio. für Toctino, sind das Royalties ? Und da kommen noch 50 Mio. Meilenstein-Zahlung dazu ? Einmalig ? Wann ?

Auf jeden Fall 35 Mio. Toctino plus 30 Mio. Cresemba gibt 65 Mio. für 2015 - das weicht nicht stark ab von den genannten 60 Mio. in der Guidance vom Februar. Ceftobiprol wäre nicht enthalten.

Wer bringt Licht in die Dunkelheit ?

Effektiv erhielten sie im 2012 für den Toctino Deal ca. 220 Mio CHF. Dieser wird verbucht jährlich zu 35 Mio bis glaub ich 2018.

Nun hat der Deal noch anders beinhaltet: Bei Zulassungsantrag von Stiefel bei Der FDA sind noch weitere ca. 50 Mio £ fällig. weiter nach Zulassung von Toctino und einer Wartezeit Von 3 Jahren erhalten Sie dann Royalties im niedrigen 2 stelligen % Bereich.

Dies kannst Dualles ablesen auf der Homepage von Stiefel, muss aber etwas suchen. Auch bei Handelszeitung Stichwort Basilea findet man glaub ich dies auch noch im 2012.

Neo1975
Bild des Benutzers Neo1975
Offline
Zuletzt online: 29.02.2016
Mitglied seit: 28.02.2014
Kommentare: 38

Im Conference Call hat der Analyst es als "Post Marketing Obligations" bezeichnet - diese Wortwahl hat Basilea nicht dementiert und von den Diskussionen zwischen Astellas und der FDA bezüglich weiterer Studien bezüglich Effizienz und Sicherheit in den nächsten Jahren berichtet. Der Analyst hat dann noch nachgefragt ob diese Studien auch für die EU Zulassung genutzt werden können aber da meinte Basilea, dass die mit dem EU Zulassungsprozess nichts zu tuen haben, da die Einreichung der Daten zur Zulassung ausschliesslich auf Basis der Phase 3 vorgenommen wurden.

Freiwillig geschehen solche Phase IV Studien nicht, zumal sie ja sehr kostenintensiv für Astellas sind - das sind FDA Auflagen, die bei einem solchen Anwendungsgebiet üblich sind. Insofern nichts wirklich Beunruhigendes. Mich stört nur, dass Basilea dies nicht pro-aktiv kommuniziert sondern dass man es erst erfährt weil der Analyst nachfragt.

 

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'330

Danke Euch beiden für die Informationen.

Da hängt für Basilea recht viel ab von der Zulassung von Stiefel bei der FDA, denn ein in der Prognose unberücksichtigter Betrag von 50 Millionen Pfund Sterling ist nicht gerade ein kleiner Batzen - wenngleich dieser buchhalterisch dann wohl auch auf mindestens 3 Jahre verteilt werden dürfte.

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Tengri Lethos hat am 11.03.2015 - 12:46 folgendes geschrieben:

Danke Euch beiden für die Informationen.

Da hängt für Basilea recht viel ab von der Zulassung von Stiefel bei der FDA, denn ein in der Prognose unberücksichtigter Betrag von 50 Millionen Pfund Sterling ist nicht gerade ein kleiner Batzen - wenngleich dieser buchhalterisch dann wohl auch auf mindestens 3 Jahre verteilt werden dürfte.

Dies weiss ich natürlich nicht wie er verbucht wird. Habe jetzt den Artikel bei Handelszeitung von 2012 wieder gefunden, weiss aber nicht wie man den reinkopiert. 

Der Deal war damals 146 Mio £, 225 Mio CHF und effektiv bis 2018 verbucht. Und 50 Mio £ bei FDA Zlassungsantrag. Zum Glück  habe ich noch nicht Alzheimer, wird aber vielleicht bald kommen. 

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Na, wenn das mal gut geht. Wenn die Spezialisten unter uns auch nicht genau die Facts and Figures analysieren können, und von Basilea auch nicht so klar transparent kommuniziert wird, sehe ich eher rot statt grün für den Kursverlauf in den nächsten Wochen und Monaten. Gemäss Chart lag Basilea über der geraden aufsteigenden Trendlinie seit Anfang Jahr, also die jetzige Abkühlung signalisiert ein Zurückkommen auf die Trendlinie, wenn ich das richtig interpretiert habe. Somit stimme ich mit Gerard überein, dass Kurse um 110 Kaufkurse sind. Aber ich sehe die Gefahren eher in der Zinsanhebung der Amis, welche uns einen Strich (vorerst) durch die Rechnung machen könnten. Und natürlich die Shorties, welche ihre Party wittern.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'293

Emittent

Basilea Pharmaceutica AG
Transaktionsdatum 10.03.2015
Transaktion abgeschlossen von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung.
Art der Transaktion Veräusserung
Art der Rechte Namenaktien
Gesamtzahl der Rechte 9'597
Gesamtwert der Transaktion 757'080.00 CHF
ISIN CH0011432447
Zusätzliche Angaben
zur Transaktion
Exersale

Emittent Basilea Pharmaceutica AG
Transaktionsdatum 10.03.2015
Transaktion abgeschlossen von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung.
Art der Transaktion Veräusserung
Art der Rechte Namenaktien
Gesamtzahl der Rechte 1'391
Gesamtwert der Transaktion 130'754.00 CHF
ISIN CH0011432447
Zusätzliche Angaben
zur Transaktion
Exersale

Management-Verkäufe!!!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Neo1975
Bild des Benutzers Neo1975
Offline
Zuletzt online: 29.02.2016
Mitglied seit: 28.02.2014
Kommentare: 38

In der ad-hoc von 2012 stand folgendes zu Toctino:

Basilea will receive a GBP 146 million upfront payment and is eligible for additional milestone payments of between GBP 30 to GBP 50 million related to a regulatory milestone of alitretinoin in the U.S. Basilea will also receive low double-digit participation in U.S. sales starting three years after launch.

Ich sehe als Grund warum für Toctino mehrere Jahre nach erfolgreicher Beendigung der Phase 3 immer noch kein Zulassungsantrag in den USA eingereicht wurde die eher schleppenden Verkäufe in anderen Teilen der Welt wo Toctino bereits zugelassen ist.

Es ist ja unstrittig, dass Zahlungen an Basilea bereits bei Einreichung des FDA Zulassungsantrags fällig werden. Wenn aber die Umsatzerwartungen mittlerweile deutlich reduziert worden sind, so kann es natürlich sein, dass Stiefel sich die Milestone Payments an Basilea lieber sparen möchte.

Von Seiten Basilea sollte somit ein US Zulassungsantrag für Toctino nicht in der Guidance für 2015 enthalten sein.

Aber auch hier gilt: Da Basilea alles andere als eine transparente Kommunikation hat, müssen wir uns die Puzzle einzeln zusammensuchen. Diese fehlende Transparenz und die arg verbesserungsfähige Informationspolitik ist für mich ein Grund warum Basilea im Vergleich mit anderen Biotechs unterdurchschnittlich bewertet ist.

Und nachdem was heute wieder hier im Forum diskutiert wurde (Erhöhung der Aktienzahl, Management-Verkäufe, ...) muss ich sagen: Ja, leider verdient die Basilea Aktie diesen Abschlag zurecht. Aktionärsfreundliche Unternehmenspolitik sieht anders aus.

 

 

 

 

 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 889

Dem kann ich nur beipflichten! Management-Veräusserungen zum selben (dummen) Zeitpunkt wie letztes Jahr und mangelnde, transparente Kommunikation verhelfen dem Kurs leider nicht zu Luftsprüngen; im Gegenteil.

Hier hilft wohl nur eines; Geduld und mit in dieselbe Bewegung wie vor einem Jahr laufen oder aber raus und vergessen.

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Neo1975 hat am 11.03.2015 - 13:38 folgendes geschrieben:

In der ad-hoc von 2012 stand folgendes zu Toctino:

Basilea will receive a GBP 146 million upfront payment and is eligible for additional milestone payments of between GBP 30 to GBP 50 million related to a regulatory milestone of alitretinoin in the U.S. Basilea will also receive low double-digit participation in U.S. sales starting three years after launch.

Ich sehe als Grund warum für Toctino mehrere Jahre nach erfolgreicher Beendigung der Phase 3 immer noch kein Zulassungsantrag in den USA eingereicht wurde die eher schleppenden Verkäufe in anderen Teilen der Welt wo Toctino bereits zugelassen ist.

Es ist ja unstrittig, dass Zahlungen an Basilea bereits bei Einreichung des FDA Zulassungsantrags fällig werden. Wenn aber die Umsatzerwartungen mittlerweile deutlich reduziert worden sind, so kann es natürlich sein, dass Stiefel sich die Milestone Payments an Basilea lieber sparen möchte.

Von Seiten Basilea sollte somit ein US Zulassungsantrag für Toctino nicht in der Guidance für 2015 enthalten sein.

Aber auch hier gilt: Da Basilea alles andere als eine transparente Kommunikation hat, müssen wir uns die Puzzle einzeln zusammensuchen. Diese fehlende Transparenz und die arg verbesserungsfähige Informationspolitik ist für mich ein Grund warum Basilea im Vergleich mit anderen Biotechs unterdurchschnittlich bewertet ist.

Und nachdem was heute wieder hier im Forum diskutiert wurde (Erhöhung der Aktienzahl, Management-Verkäufe, ...) muss ich sagen: Ja, leider verdient die Basilea Aktie diesen Abschlag zurecht. Aktionärsfreundliche Unternehmenspolitik sieht anders aus.

 

 

 

 

 

Managementtransaktionen gibt es bei jeder Firma und auch bei den Biotechs, nur wird es bei Basilea immer wieder hervorgehoben und kritisiert, warum weiss ich nicht.

Punkto Informationspolitik bin ich mit Dir absolut einverstanden , da muss alles weitgehend verbessert werden. 

Ansonsten machen Sie ihren Job in der Forschung sehr gut und erfolgreich. Und dies wird sich einmal ausbezahlen. Darum bleibe ich Ihnen treu. Bin natürlich auch anderswo investiert, wo es auch nur so umhertümpelt, fast zum Kotzen. 

Da gibt es nur Abwarten. 

 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 889

Gerard hat am 11.03.2015 - 14:09 folgendes geschrieben:

 

 

Managementtransaktionen gibt es bei jeder Firma und auch bei den Biotechs, nur wird es bei Basilea immer wieder hervorgehoben und kritisiert, warum weiss ich nicht.

Punkto Informationspolitik bin ich mit Dir absolut einverstanden , da muss alles weitgehend verbessert werden. 

Ansonsten machen Sie ihren Job in der Forschung sehr gut und erfolgreich. Und dies wird sich einmal ausbezahlen. Darum bleibe ich Ihnen treu. Bin natürlich auch anderswo investiert, wo es auch nur so umhertümpelt, fast zum Kotzen. 

Da gibt es nur Abwarten. 

 

Da hast Du recht. Mit "anderswo" meinst Du wahrscheinlich NWRN... geht mir genau so:-(

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Coke
Bild des Benutzers Coke
Offline
Zuletzt online: 17.12.2015
Mitglied seit: 29.06.2007
Kommentare: 97
Siehe Anhang

Insidertransaktionen vom 10.03.2015

AnhangGröße
Image icon Insidertransaktionen410.98 KB
Coke
Bild des Benutzers Coke
Offline
Zuletzt online: 17.12.2015
Mitglied seit: 29.06.2007
Kommentare: 97
Insiderverkäufer sind der Verkauf von Optionsausübungen

Bitte beachtet, dass die Verkäufe von 1'391 Stück und 9'597 Stück die "Gegentrades" sind zu den Shares, die dieselben Insider durch die Ausübung von Optionen erhalten haben.

Die Insider haben nämlich genau 1'391 Stück und 9'597 Stück durch "Exercise or Cov of derivative security" erhalten per 10.03.2015 zum preis von 25 CHF resp 37.90 CHF.
Damit haben sie einfach den Gewinn auf den Optionen in Cash gewandelt anstatt in Shares zu lassen.

Das ist mit keinem negativen Signaling Effekt in Verbindung zu bringen!

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Meinst du, das hätte jetzt bald mal ein Ende mit der Lawine von Optionsverkäufen?

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

das ist mir zur Zeit alles ein bisschen sehr undurchsichtig was Basilea kommuniziert oder eben nicht. Ich habe das Handtuch geworfen. 11 % Gewinn , immerhin. Ich habe keine Nerven mehr , wenn das Teil nochmals auf 100 runter geht. Falls ich jetzt den Move auf 150 verpassen sollte, tja, c'est la vie. Dann sollt ihr wenigstens belohnt werden für eure Geduld. 

Snoopy74
Bild des Benutzers Snoopy74
Offline
Zuletzt online: 20.11.2018
Mitglied seit: 26.09.2009
Kommentare: 229

flims hat am 11.03.2015 - 15:17 folgendes geschrieben:

das ist mir zur Zeit alles ein bisschen sehr undurchsichtig was Basilea kommuniziert oder eben nicht. Ich habe das Handtuch geworfen. 11 % Gewinn , immerhin. Ich habe keine Nerven mehr , wenn das Teil nochmals auf 100 runter geht. Falls ich jetzt den Move auf 150 verpassen sollte, tja, c'est la vie. Dann sollt ihr wenigstens belohnt werden für eure Geduld. 

Eigentlich habe ich mir vorgenommen, spätestens bei 115 zu verkaufen. Gestern ging es dann mit Stop Trading aber direkt auf 113. ich habe mich dann doch noch durchgerungen und habe gestern nicht verkauft und die ganze Position behalten. Heute am Vormittag, habe ich neuen Mut gefasst, als wir leicht grün waren. Jetzt geht es aber wieder zackig nach unten! Aktuell bin ich noch ca. 17% im Plus. Meine neue Reisssleine ziehe ich bei spätestens 110.  Letztes Jahr war ich genau in der selben Situation und habe nur zugeschaut, wie das Minus immer dicker wurde. Dies soll mir nicht nochmals passieren.

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 889

Snoopy74 hat am 11.03.2015 - 15:28 folgendes geschrieben:

flims hat am 11.03.2015 - 15:17 folgendes geschrieben:

das ist mir zur Zeit alles ein bisschen sehr undurchsichtig was Basilea kommuniziert oder eben nicht. Ich habe das Handtuch geworfen. 11 % Gewinn , immerhin. Ich habe keine Nerven mehr , wenn das Teil nochmals auf 100 runter geht. Falls ich jetzt den Move auf 150 verpassen sollte, tja, c'est la vie. Dann sollt ihr wenigstens belohnt werden für eure Geduld. 

Eigentlich habe ich mir vorgenommen, spätestens bei 115 zu verkaufen. Gestern ging es dann mit Stop Trading aber direkt auf 113. ich habe mich dann doch noch durchgerungen und habe gestern nicht verkauft und die ganze Position behalten. Heute am Vormittag, habe ich neuen Mut gefasst, als wir leicht grün waren. Jetzt geht es aber wieder zackig nach unten! Aktuell bin ich noch ca. 17% im Plus. Meine neue Reisssleine ziehe ich bei spätestens 110.  Letztes Jahr war ich genau in der selben Situation und habe nur zugeschaut, wie das Minus immer dicker wurde. Dies soll mir nicht nochmals passieren.

Geht mir sehr ähnlich. Stehe momentan an der 0-Linie und weiss nicht ob ich da mit einem blauen Auge raus soll oder den Sheys wieder mal aussitzen soll...

Verkaufen und alles in NWRN rein und hoffen, dass sich die wenigstens erholt;-)

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Chrigu hat am 11.03.2015 - 14:17 folgendes geschrieben:

Gerard hat am 11.03.2015 - 14:09 folgendes geschrieben:

 

 

Managementtransaktionen gibt es bei jeder Firma und auch bei den Biotechs, nur wird es bei Basilea immer wieder hervorgehoben und kritisiert, warum weiss ich nicht.

Punkto Informationspolitik bin ich mit Dir absolut einverstanden , da muss alles weitgehend verbessert werden. 

Ansonsten machen Sie ihren Job in der Forschung sehr gut und erfolgreich. Und dies wird sich einmal ausbezahlen. Darum bleibe ich Ihnen treu. Bin natürlich auch anderswo investiert, wo es auch nur so umhertümpelt, fast zum Kotzen. 

Da gibt es nur Abwarten. 

 

Da hast Du recht. Mit "anderswo" meinst Du wahrscheinlich NWRN... geht mir genau so:-(

Nein NWRN hatte ich alles verkauft und bin am 16. Januar nach SNB Schock wieder rein zu 22.50, habe am 26. Februar alles wieder verkauft zu 33. Bin jetzt wieder drin zu 29.50. Dies habe ich alles Kapi per PN gemeldet. Seit Anfang 2013 eine goldene Nase gemacht mit NWRN.

Aber dafür habe ich andere Leichen im Keller in den USA und DE. 

Ja in den USA wenn es tschäderet geht es manchmal viel tiefer runter als jetzt bei BSLN. Habe genug Erfahrung darin, deshalb vertraue ich auch Basilea auf Langfristig.

Bin neuerdings auch bei Addex rein und lasse sie liegen. sie fängt an min zu gefallen. Mal schauen.

Gruss.    Gerard

stratos
Bild des Benutzers stratos
Offline
Zuletzt online: 22.07.2019
Mitglied seit: 24.10.2014
Kommentare: 612

Chrigu hat am 11.03.2015 - 15:47 folgendes geschrieben:

Snoopy74 hat am 11.03.2015 - 15:28 folgendes geschrieben:

flims hat am 11.03.2015 - 15:17 folgendes geschrieben:

das ist mir zur Zeit alles ein bisschen sehr undurchsichtig was Basilea kommuniziert oder eben nicht. Ich habe das Handtuch geworfen. 11 % Gewinn , immerhin. Ich habe keine Nerven mehr , wenn das Teil nochmals auf 100 runter geht. Falls ich jetzt den Move auf 150 verpassen sollte, tja, c'est la vie. Dann sollt ihr wenigstens belohnt werden für eure Geduld. 

Eigentlich habe ich mir vorgenommen, spätestens bei 115 zu verkaufen. Gestern ging es dann mit Stop Trading aber direkt auf 113. ich habe mich dann doch noch durchgerungen und habe gestern nicht verkauft und die ganze Position behalten. Heute am Vormittag, habe ich neuen Mut gefasst, als wir leicht grün waren. Jetzt geht es aber wieder zackig nach unten! Aktuell bin ich noch ca. 17% im Plus. Meine neue Reisssleine ziehe ich bei spätestens 110.  Letztes Jahr war ich genau in der selben Situation und habe nur zugeschaut, wie das Minus immer dicker wurde. Dies soll mir nicht nochmals passieren.

Geht mir sehr ähnlich. Stehe momentan an der 0-Linie und weiss nicht ob ich da mit einem blauen Auge raus soll oder den Sheys wieder mal aussitzen soll...

Verkaufen und alles in NWRN rein und hoffen, dass sich die wenigstens erholt;-)

Ich würde Möglochkeit 2 vorschlagen. Viel mehr Potential. Steck noch was in Addex rein und schaue den Kurs die nächsten 5 Jahre nicht an.

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

flims hat am 11.03.2015 - 15:17 folgendes geschrieben:

das ist mir zur Zeit alles ein bisschen sehr undurchsichtig was Basilea kommuniziert oder eben nicht. Ich habe das Handtuch geworfen. 11 % Gewinn , immerhin. Ich habe keine Nerven mehr , wenn das Teil nochmals auf 100 runter geht. Falls ich jetzt den Move auf 150 verpassen sollte, tja, c'est la vie. Dann sollt ihr wenigstens belohnt werden für eure Geduld. 

Ja Flims wir haben ja per PN darüber diskutiert. Ich kann dich verstehen. Ich hatte ja auch 50% Aktien realisiert. Bin jedoch mit langfristigen Optionen drin und ein kleiner Aktienanteil. Die Basileabilanz ist für mich wie bei NWRN hervorragend. 

Vielleicht anders nach Kostolany: Verkaufen, wenn alle kaufen wollen und das Gegenteil wenn alle verkaufen wollen. Ist eigentlich immer das Gleiche, man muss nicht der Herde nachrennen.

Da ich Montag für meinen letzten Teil nicht realisiert habe, erwäge ich jetzt Zukäufe. Habe geschrieben bei 110, warte dann gleichwohl noch ein bisschen, vielleicht geht es dann noch tiefer. 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 889

Da ich ab morgen bis Dienstag in den USA sein werde, setze ich einen Trailing Stop und lasse mich überraschen. Wenn er auslöst, dann ist der Verlust minimal, sollte es sich erholen wird er mitgezogen.

Allen viel Erfolg!

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

sonnyboy
Bild des Benutzers sonnyboy
Offline
Zuletzt online: 03.11.2019
Mitglied seit: 17.09.2012
Kommentare: 213

Euch ist bewusst, dass die sog. Managementtransaktionen in nur ganz wenigen Wochen im Jahr getätigt werden dürfen damit sie Börsengesetzkonform sind? Und deshalb treten sie gehäuft und jedes Jahr im gleichen Muster auf.Thema Exersale wurde hier in diversen Foren jedes Jahr aufs neue durchdiskutiert und wie es scheint nicht verstanden. SIX Meldungen lesen verwirrt viele auch, und vermehrt stelle ich fest, dass Leute Dinge fragen, die sie auf der offiziellen SIX Webseite einfach nachlesen könnten. 

 

Ich schaue dem Kurs auch nicht gerne nach wie er Tag für Tag runter geht. Aber Panik und Ungeduld ist in einem Biotechwert ein schlechter Ratgeber.

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 889

sonnyboy hat am 11.03.2015 - 17:12 folgendes geschrieben:

Euch ist bewusst, dass die sog. Managementtransaktionen in nur ganz wenigen Wochen im Jahr getätigt werden dürfen damit sie Börsengesetzkonform sind? Und deshalb treten sie gehäuft und jedes Jahr im gleichen Muster auf.Thema Exersale wurde hier in diversen Foren jedes Jahr aufs neue durchdiskutiert und wie es scheint nicht verstanden. SIX Meldungen lesen verwirrt viele auch, und vermehrt stelle ich fest, dass Leute Dinge fragen, die sie auf der offiziellen SIX Webseite einfach nachlesen könnten. 

 

Ich schaue dem Kurs auch nicht gerne nach wie er Tag für Tag runter geht. Aber Panik und Ungeduld ist in einem Biotechwert ein schlechter Ratgeber.

Restlos Deiner Meinung, nur:

Ich habe keinen Bock mit den aktuellen Fundamentaldaten nochmals ein Jahr auszusitzen nur weil das Management jetzt Ihr Zeitfenster nutzt um Aktien abzustossen. Das ist mir zwar bewusst, es ist aber kein Müssen sondern ein Dürfen...

Deshalb ist Risk-Management bei jeder Aktie ein Muss für mich, egal ob Biotech oder sonstwas. Aktien kaufe um Geld zu verdienen, verheiratet bin ich mit keiner Unternehmung.

Ich steige dann gerne wieder unter 100.- ein;-)

good luck

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

ganeth
Bild des Benutzers ganeth
Offline
Zuletzt online: 18.05.2018
Mitglied seit: 27.03.2013
Kommentare: 181
Liebe Basilea Gemeinde

Ich hatte lange Basilea, bin aber vor einem Jahr raus, und jetzt für eine Woche wieder rein.

Das Geld hatte ich solange in Cosmo geparkt.

Die letzte Woche habe ich euer sehr interessantes Forum mitverfolgt, alle waren so felsenfest überzeugt, dass nun die grosse Kursexplosiion kommen wird. Teilweise wurde schon vom Ferienhaus in Florida gesprochen. Natürlich habe ich mich anstecken lassen.

Im Nachhinein, nach dem verpatzten Gipfelsturn des BSLN Kurses, sind mir denn doch ein paar Sachen an Basilea aufgefallen:

- Die Firma schreibt Verlust für die nächsten zwei Jahre

- Der Kurs ist optisch (3-stellig) hoch

- Diese hochspezialisierten Anti-Fungus und Antibiotika schliessen zwar eine wichtige Lücke in der medizinischen Versorgung, aber ehrlich gesagt, scheint mir das Anwendungsgebiet recht klein, mit einem Blockbuster ist also nicht zu rechnen.

- Das Management macht mir nicht den Eindruck, sein Interesse liege vordringlich im Geldverdienen. Das ist ja auch richtig so, schliesslich sollen sie ja Medikamente und nicht Geld produzieren. Als Aktionär sehe ich dies etwas anders.

- Jedes Jahr werden vom Management viele Aktien verkauft, was mir keinen seriösen Eindruck hinterlässt.

Fazit: soltte wieder einsteigen , dann unter 85.- das sind dann 45% Gewinn bis 120.- (wenn es so läuft wie die letzten zwei Jahre

 

Warum dieser provokante Titel?

Beim Lesen ist mir aufgefallen, vor allem nach dem Kurssturz, dass in diesem Forum mantra-mässig wiederholt wird, Basilea ist eine gute Firma, in zwei drei Jahren wird sie abheben, die Börsenteilnehmer sehen deren Wert nicht, ...

Wenn rund herum die andern Aktien steigen, wird höchsten gemault, warum niemand Basilea kaufe, warum es so viele Shorties habe, wer den Kurs warum deckle, ...

Provokativ gesagt, ich finde den Kurs so ok, innert Jahresfrist ist nichts spektakuläres gelaufen. Warum sollte der Kurs denn explodieren.

Ich will euch Basilea nicht madig machen, ich frage mich einfach, warum soll ich an einer Aktie ohne Wachstum und Dividende und doch einem rechten Risiko festhalten wenn rundherum sogar die lahmsten Aktien steigen.

Würde mich echt wunder nehmen
Danke für euer Antworten.

 

 

Stretford_End
Bild des Benutzers Stretford_End
Offline
Zuletzt online: 25.03.2017
Mitglied seit: 04.02.2015
Kommentare: 57

Neo1975 hat am 11.03.2015 - 11:40 folgendes geschrieben:

Ich habe mir eben mal die Audio-Aufzeichnung des Conference Call vom Montag angehört, um etwas mehr Verständnis für den Kursverlauf in den letzten Tagen zu bekommen.

Fand den Auftritt des Basilea Management nicht so gut, u.a. kam die Frage eines Analysten auf über wie viele Jahre die Milestone Payments von Astellas pro rata in den Umsatz einfliessen. Diese Frage konnte von den Basilea Managern nicht direkt beantwortet werden. Es wurde mit "ich glaube bis 2020 aber schauen Sie mal im letzten Geschäftsbericht nach" beantwortet.

In Summe also kein besonders überzeugender Auftritt.

Und es gab noch weitere Take Aways:

- die gesamten mit Astellas vereinbarten Milestone Payments sowie umsatzabhängigen Royalty Payments für Isavuconazol sind nur zu ca 50% mit der jetzt stattgefundenen Zulassung verbunden, die anderen 50% hängen an der ACTIVE Studie für die Candida Zulassung bei der wir die Top Line Results noch in diesem Jahr erwarten können. Die 374 Mio CHF n max. payments seitens Atellas hängen also nahezu zur Hälfte an der ACTIVE Studie und der möglichen Candida Zulassung

- im Finanzausblick 2015 hatte Basilea bereits die Milestone Zahlungen von Astellas berücksichtigt gehabt. Der pro rata Umsatz der Milestone Payments führt somit zu keiner Erhöhung der Guidance für 2015

- und ausserdem kam die Frage bezüglich "post Marketing obligations" aus, was ich ja vor kurzem hier im Forum als Phase IV Studie bezeichnet habe analog zur Terminologie von Roche. Und das wurde von Basilea so beantwortet, dass Astellas derzeit in Diskussion mit der FDA ist wie zusätzliche Daten bezüglich Sicherheit und Effizienz in den nächsten Jahren für das Anwendungsgebiet Mucormykose ermittelt werden.

Es wird also mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Phase IV Studie geben, um die post Marketing Obligations der FDA zu erfüllen.

Warum das so von Basilea nicht kommuniziert wurde und warum man das erfährt wenn man sich den Call anhört entzieht sich meiner Kenntnis.

 

 

 

Hi Neo1975

Herzlichen Dank erstmal. Hilft zu verstehen.

Interpretiere ich Deine Ausführungen richtig, wenn ich sage, dass wir jetzt nicht mehr ein Risiko haben, dass sich das erwartete Einkommen nicht nur nicht verbessert, sondern jetzt ein Risiko besteht, dass es sich verschlechtert (Entfall der in der Guidance bereits gebuchten anderen 50% der CHF 374m). Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit hierfür?

Das mit den post Marketing obligations glaubte ich mal im offiziellen FDA Press Relase (http://www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom/PressAnnouncements/ucm437106.htm) gelesen zu haben, mass dem statement aber nicht diese Bedeutung zu. Jetzt kann ich das aber nicht mehr finden?

Kannst Du dir Risiken einer solchen Phase IV Prüfung einschätzen? Ist das viel mehr als ein Formalismus?

 

Zu guterletzt dennoch was Positives (für Euch villeicht kalter Kaffee):

As part of its QIDP designation, Cresemba was given priority review, which provides an expedited review of the drug’s application. The QIDP designation also qualifies Cresemba for an additional five years of marketing exclusivity to be added to certain exclusivity periods already provided by the Food, Drug, and Cosmetic Act. As these types of fungal infections are rare, the FDA also granted Cresemba orphan drug designations for invasive aspergillosis and invasive mucormycosis.

Dennoch Allen einen schönen Abend.

Cheers, STRETFORD_END

 

keep calm and carry on

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 10.10.2019
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 2'410

Sorry ich möchte hier nicht pushen oder bashen.

ich weiss nicht warum, aber mein Bauchgefühl sagt mir, da kommt nächstens noch was...

und ja ihr könnt mich verrückt nennen und hier im Thread an den Pranger stellen, wegen diesem "unsinnigen" Beitrag :wall:

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 889

2brix hat am 11.03.2015 - 20:53 folgendes geschrieben:

Sorry ich möchte hier nicht pushen oder bashen.

ich weiss nicht warum, aber mein Bauchgefühl sagt mir, da kommt nächstens noch was...

und ja ihr könnt mich verrückt nennen und hier im Thread an den Pranger stellen, wegen diesem "unsinnigen" Beitrag smiley

Jaja, die Frage ist in welche Richtung;-)

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

sonnyboy
Bild des Benutzers sonnyboy
Offline
Zuletzt online: 03.11.2019
Mitglied seit: 17.09.2012
Kommentare: 213

Das Interview ist zwar bereits aus August 2014, aber es wird immer Wiederholt, dass man grundsätzlich gewilligt ist die Firma zu verkaufen. http://www.fiercebiotech.com/story/prefer-swiss-tax-rate-basilea-chief-says-hes-ready-parley/2014-08-14

die Frage ist nur obs Interessenten gibt und das mit den US Gesetzen hat sich gegen Ende 2014 nochmals verschärft.

Eine Übernahme ist mir recht, es gibt genug weitere Biotech Kandidaten um zu investieren. Alleingang ist mir ebenfalls recht auf lange Sicht.

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 02.10.2019
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 377
Übernahme

kann ich mir nicht vorstellen. Die Management-Verkäufe sprechen dagegen.

Die wüssten doch davon und würden bei Übernahme mehr Geld für ihre Aktien erhalten:roll:

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 993

Kleine Position bei knapp über 111 erhalten. Danke. Vorerst mal Tradingposition.

Nächste Kaufposition etwas weiter untern bereits eingetragen. Vielleicht klappts ja.

 

Seiten