SMI im August 2011

2'403 posts / 0 new
Letzter Beitrag
weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI im August 2011

melchior wrote:

Der mit Chuck Norris find ich auch gut....

..ein Double von Ihm.. Lol

weico

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im August 2011

@weico:

Bist du das?

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im August 2011

Die Griechen machen sich wieder einmal bemerkbar:

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/griechische-staatseinnahmen-brechen-...

Da muss wohl S&P eine neue Rating-Klasse erstellen. Oder sind die Griechen nicht bereits am untersten Ende angelangt?

Somit werden wir morgen nicht im Grünen enden :roll:

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
SMI im August 2011

Friederich wrote:

Die Griechen machen sich wieder einmal bemerkbar:

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/griechische-staatseinnahmen-brechen-...

Da muss wohl S&P eine neue Rating-Klasse erstellen. Oder sind die Griechen nicht bereits am untersten Ende angelangt?

Somit werden wir morgen nicht im Grünen enden :roll:

Derzeit werden sie von S&P mit CC bewertet.

Quelle: http://www.handelszeitung.ch/konjunktur/europa/griechenland-auch-sp-senk...

Nächst tiefere Stufe wäre C, danach D (Zahlungsausfall).

AnhangGröße
Image icon ratingklassen_916.jpg112.98 KB

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

onsight
Bild des Benutzers onsight
Offline
Zuletzt online: 12.09.2011
Mitglied seit: 06.12.2010
Kommentare: 78
SMI im August 2011

Da der DAX unter die 5500 gerutscht ist, ist der Weg Richtung 5000 Punkte offen. Ausser es war ein Fehlsignal. Rechne heute jedoch mit weiteren Verlusten...

Mir ist klar, dass der DAX keine zwingende Relevanz für den SMI hat. Nichtsdestotrotz hängt halt doch alles zusammen. Wichtiger aber werden dann die amerikanischen Indizies.

Stehe der aktuellen "Erholung" jedoch extrem kritisch gegenüber. Ich denke, wir fallen in den nächsten Wochen eventuel sogar noch tiefer.

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
SMI im August 2011

Ein ganz allgemeines Dankeschön an alle die hier gratis und konstruktiv euer Wissen und euere Meinungen reinschreibt. Viele hier scheinen eine viel realistischere Einstellung den Märkten gegenüber zu haben als alle Banker, mit denen ich schon zu tun hatte. (Die tun nichts gratis!!)

Ich habe schon sehr nette Banker kennengelernt.

Was die mir erzählten, meinten die auch ehrlich. Doch vermute ich, die durchlaufen bei internen Schulungen, eine Art Gehirnwäsche. Somit ist es gar nicht ihre eigene Meinung, die sie zum besten geben, somit auch nicht viel wert.

Was habe ich schon für Mist gebaut aufgrund von Bankerratschlägen??

Leider kann ich hier keine Fakten zitieren, da ich nicht über das nötige Wissen verfüge. Ich schnappe da und dort Informationen auf. Diese lagern sich in den hintersten Hirnzellen ab und formieren sich zu einem Bild. Dieses wird dann in den Bauch weitergeleitet und formiert sich zu einem Bauchgefühl.

Was habe ich schon für Mist gebaut, weil ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört habe?? :idea:

Eine Feststellung bezüglich Staatsverschuldung. Die Staatsverschuldung wird immer in Prozenten zum BIP ausgedrückt. Da heisst es dann immer die Schweiz stehe super da. Nun haben wir zur Zeit ein sehr hohes BIP. Wieso schreiben die Medien fast nie über die pro Kopf Verschuldung. Da wüsste man dann mal woran wir sind, sollte das BIP einbrechen. Hab da auch so eine Information abgelagert, kann sie aber leider nicht genau zitieren. :idea:

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
SMI im August 2011

melchior wrote:

Ein ganz allgemeines Dankeschön an alle die hier gratis und konstruktiv euer Wissen und euere Meinungen reinschreibt. Viele hier scheinen eine viel realistischere Einstellung den Märkten gegenüber zu haben als alle Banker, mit denen ich schon zu tun hatte. (Die tun nichts gratis!!)

Ich habe schon sehr nette Banker kennengelernt.

Was die mir erzählten, meinten die auch ehrlich. Doch vermute ich, die durchlaufen bei internen Schulungen, eine Art Gehirnwäsche. Somit ist es gar nicht ihre eigene Meinung, die sie zum besten geben, somit auch nicht viel wert.

Was habe ich schon für Mist gebaut aufgrund von Bankerratschlägen??

Leider kann ich hier keine Fakten zitieren, da ich nicht über das nötige Wissen verfüge. Ich schnappe da und dort Informationen auf. Diese lagern sich in den hintersten Hirnzellen ab und formieren sich zu einem Bild. Dieses wird dann in den Bauch weitergeleitet und formiert sich zu einem Bauchgefühl.

Was habe ich schon für Mist gebaut, weil ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört habe?? :idea:

Eine Feststellung bezüglich Staatsverschuldung. Die Staatsverschuldung wird immer in Prozenten zum BIP ausgedrückt. Da heisst es dann immer die Schweiz stehe super da. Nun haben wir zur Zeit ein sehr hohes BIP. Wieso schreiben die Medien fast nie über die pro Kopf Verschuldung. Da wüsste man dann mal woran wir sind, sollte das BIP einbrechen. Hab da auch so eine Information abgelagert, kann sie aber leider nicht genau zitieren. :idea:

Google ist dein Freund Wink

http://www.optimal-banking.ch/schuldenuhr.php

und die offizielle Seite:

http://www.efd.admin.ch/dokumentation/zahlen/00579/00595/01086/index.html?lang=de

Also pro Kopf momentan 26'000CHF

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
SMI im August 2011

Popeye wrote:

Also pro Kopf momentan 26'000CHF

Danke Popeye,

leg die Summe schon mal zur Seite. Wink

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2011

Warum steigen die schweizer Pharmatitel so extrem?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
SMI im August 2011

Die Börsen wagen im Moment eine Gegenbewegung. Überrascht mich an sich nicht. Ist ja fast schon klassisch. Doch gleichzeitig steigt auch das Gold weiter.

Hätte auf eine mindestens kleine Korrektur, bei Gold u Silver, getippt, im Falle eines Anstieges der Börsen.

Flucht aus Liquidität :?: :?: :?:

Metropolit
Bild des Benutzers Metropolit
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 808
SMI im August 2011

in_God_we_trust wrote:

Warum steigen die schweizer Pharmatitel so extrem?

ev deswegen:

Die Roche-Führung blickt zuversichtlich in die Zukunft und tritt damit Kritikern entgegen. Nach

Darstellung von Konzernchef Severin Schwan gibt es "enorme Möglichkeiten im Bereich Biotechnologie

und man beginne, die Mechanismen der entsprechenden Krankheiten zu verstehen", wie er im Gespräch mit

dem "Wall Street Journal (Ausgabe 22.8.) sagte. Damit trat der CEO Kritikern entgegen. Diese hätten

argumentiert, "alle tief hängenden Früchte seien geerntet, und die Pharmabranche sei damit am Ende

angekommen", so Schwan im Gespräch mit dem WSJ. Hinsichtlich der Strategie von Roche und der

vorhandenen Wirkstoff-Pipeline blickt Schwan positiv in die Zukunft. "Wir haben ein riesiges Potenzial mit

unseren Therapien und glauben, dass diese Strategie erfolgreich ist. (Quelle: AWP)

Erst bei Ebbe sieht man, wer ohne Badehose ins Wasser steigt.

(W. B )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2011

@Metropolit

Danke!

Und dass trotz negativen Nachrichten (Griechenland) die Aktienkurse steigen, ist vielleicht ein erstes bullisches Zeichen. Der Fall Ghadaffi's hilft wahrscheinlich auch.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Metropolit
Bild des Benutzers Metropolit
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 808
SMI im August 2011

Die Welt hat momentan sicherlich mit grösseren Problemen zu kämpfen als mit Griechenland.

Ein aufflammen der Schuldenproblematik in Italien oder Spanien (sprich starker anstieg der Bondrenditen) wären verheerend. (wäre ja auch bereits passiert, hätte die EZB nicht eingegriffen) Griechenland ist da bereits bei 15% und die Ratings sind im Keller, viel schlechter gehts nun mal nicht mehr.

Das ganze sieht mir etwas sehr verhalten aus. Die Charttechniker von Godmode finden auch, dass, solange der SMI unter 5243 ist, keine allzu grossen Sprünge gemacht werden. Nervosität bliebt hoch, Verunsicherung auch.

Hedgies weiterhin klar short positioniert, Probleme nicht gelöst. Das Auf und Ab wird uns noch einige Tage / Wochen begleiten.

Für steigende Kurse sprechen momentan nur die weiterhin (meist) guten Zahlen der Unternehmen. Es werden weiterhin Gewinne geschrieben, die Zahlen sind grundsätzlich nicht schlecht, werden aber oft von den Fremdwährungskursen versaut...

ich lass laufen was ich hab, mit Einsteigen warte ich mal noch ab.

Erst bei Ebbe sieht man, wer ohne Badehose ins Wasser steigt.

(W. B )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2011

Metropolit wrote:

ich lass laufen was ich hab, mit Einsteigen warte ich mal noch ab.

Sehr gute Idee. Mach ich auch so! Im Sep/Oct testen wir wohl mindestens nochmals die Lows.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Rookie65.
Bild des Benutzers Rookie65.
Offline
Zuletzt online: 25.10.2013
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 337
SMI im August 2011

Ich habe für mich eine Liste der temporären und bleibenden "Problemhaufen" gemacht und bin zu folgendem Schluss gekommen:

Temporär (der Zeithorizont ist relativ, ich weiss!):

- Investorenpanik

- Tiefe Zinsen

- Schrumpfende Unternehmensgewinne (insbesondere CH)

Bleibend (Länger als uns lieb ist..):

- Staatsverschuldung

- Steinharter CHF

- Sinkende Rentensätze

- Negative demografische Entwicklung in den OECD-Staaten

- Ignorante bis unverantwortliche Politiker

Mein Fazit: Wenn sich der Nebel über den Ruinen der Finanzanlagen gelichtet hat, werden die Kollateralschäden notiert, die Toten beerdigt und ein Versuch des "new normal" wird in irgendwelcher Form entstehen. Wie, wann und unter welchen Umständen: Völlig offen.

Anlagetechnisch heisst dies für mich raus aus allen öffentlichen Schuldnern und rein in die Corporates (Obligationen). Aktienseitig ist ein defensives Portfolio mit vorwiegend CH-Werten gefragt. Keine Finanztitel, keine Versorger. Picking ist bei einzelnen, fundamental völlig ausgeschossenen zyklikern anzuwenden: ABB, Phoenix Meccano, Gurit, Schindler, Kühne+Nagel, Bucher, Austria Microsystems und Schmolz+Bickenbach.

Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit. André Kostolany

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

melchior wrote:

Die Staatsverschuldung wird immer in Prozenten zum BIP ausgedrückt. Da heisst es dann immer die Schweiz stehe super da. Nun haben wir zur Zeit ein sehr hohes BIP. Wieso schreiben die Medien fast nie über die pro Kopf Verschuldung.

Die Verschuldung ist in der Schweiz ja auch nicht das Problem. Probleme kriegt unsere Wirtschaft dann, wenn es in unserem Haupt-Absatzmarkt Deutschland zu einer Rezession kommt oder wenn die Blase der Giftmüll-Papiere platzt. Davon halten CS und UBS zusammen 2 Billionen, was dem 4-fachen CH BSP entspricht.

Die grösste Blase der Welt sind Staatsanleihen mit rund $100 Billionen, was dem 3-fachen Welt BSP entspricht.

Ob wir im Falle grösserer Verwerfungen unseren Status als "sichere Insel" aufrecht erhalten können, ist zu bezweifeln.

melchior wrote:

Hätte auf eine mindestens kleine Korrektur, bei Gold u Silver, getippt, im Falle eines Anstieges der Börsen.

Flucht aus Liquidität :?: :?: :?:

Nicht ganz. Papiergeld ist ja um einiges liquider als Gold und Silber. Bei Goldkäufen geht es in erster Linie um Werterhalt des Vermögens.

SebuP
Bild des Benutzers SebuP
Offline
Zuletzt online: 28.10.2011
Mitglied seit: 09.09.2010
Kommentare: 345
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Die Verschuldung ist in der Schweiz ja auch nicht das Problem. Probleme kriegt unsere Wirtschaft dann, wenn es in unserem Haupt-Absatzmarkt Deutschland zu einer Rezession kommt oder wenn die Blase der Giftmüll-Papiere platzt. Davon halten CS und UBS zusammen 2 Billionen, was dem 4-fachen CH BSP entspricht. Die grösste Blase der Welt sind Staatsanleihen mit rund $100 Billionen, was dem 3-fachen Welt BSP entspricht.

souverän, MarcusFabian, souverän! Ich nehme an, die Zahlen sind korrekt so. Wink 8)

Meine Prognosen sind nie als Gefälligkeit zu verstehen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

SebuP wrote:

Ich nehme an, die Zahlen sind korrekt so. Wink 8)

Nein, nicht ganz. Staatsanleihen liegen nicht bei 100 Billionen sondern zw. 93 und 96 Billionen.

Und die 2000 Mrd. Exposures von CS+UBS sind ebenfalls gerundet.

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im August 2011

Metropolit wrote:

Für steigende Kurse sprechen momentan nur die weiterhin (meist) guten Zahlen der Unternehmen.

Aber wie lange noch? Der Konsument spart (kauft weniger/nichts mehr). Die heute noch guten Zahlen bei den Konzernen werden sicher nicht mehr lange positiv bleiben.

Neue Märkte müssen her! Vielleicht dürfen wir bald wieder vermehrt nach Libyen liefern Lol

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 06.03.2020
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 963
Zum Vergleich

http://de.wikipedia.org/wiki/Gold

Weltweiter Goldbestand

153.000 Tonnen

= 153 Mio kg multipliziert mit 50 k CHF = 7`650 Mrd

Die Rechnung sollte stimmen

Zudem befinden sich die Mehrheit des bereits geförderten Goldes in Schmuck, ein grosser Teil in Besitzt der Nationalbanken und auch ein grosser Teil in Besitz privater Investoren.

Aber schon klein im Vergleich zu Staatsanleihen.

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Re: Zum Vergleich

mach3 wrote:

153.000 Tonnen

Die Schulden der US-Regierung sind rund wertmässig doppelt so hoch wie der Wertes dieser 153k Tonnen. Interessant.

3) Φιλαργυρία

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Zum Vergleich

TeeTasse83 wrote:

BEKANNTER Goldbestand. Es kann niemand sagen ob nicht 10 mal so viel vorhanden ist.

Genauer: Gold über der Erde (also gefördertes Gold). Ressourcen und Reserven (unter der Erde) sind dabei nicht berücksichtigt.

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Die Yes Men regeln die Welt

Identitätsberichtigung" nennt sich das Konzept der "Yes Man", die sich raffiniert in Systeme einklinken und diese auf geschickte Art und Weise hinterfragen. Die Produktion dokumentiert den Einsatz der beiden Aktivisten :!:

http://www.youtube.com/watch?v=9fu9mWiiv3U&feature=player_embedded#

Dachte ich stell das mal hier rein hoffe es stört niemanden echt Krass was die 2 typen da abziehen! :roll:


 

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Und die 2000 Mrd. Exposures von CS+UBS sind ebenfalls gerundet.

:idea: :idea:

Unglaubliche Zahl...........Hmmmmm........ :x

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
SMI im August 2011

melchior wrote:

Ein ganz allgemeines Dankeschön an alle die hier gratis und konstruktiv euer Wissen und euere Meinungen reinschreibt.:

Ziemlich missratene Einleitung....

Was heisst denn hier Gratis.....meine Beiträge sind übrigens auch gratis.

Wir reden hier über Geld......oder eben Göld, das exGeld.

MF hat eine Vision. Die wird nicht jeden freuen.

folgendes:

Ich bin eine erfundene virtuelle Person, die da diese texte schrieb.

Es ist kein Zufall, dass ich hier aufgetaucht bin. So ist das Internet.

Irgendwo sitzt natürlich jemand, der versuchte, mich zu sein, während ich diese Texte verfasste......was für ein Hochstapler........

Vielleicht will jemand eine Frage stellen.

8)

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

melchior wrote:

MF hat eine Vision. Die wird nicht jeden freuen.

Na ja, man kann in jeder Situation gewinnen, wenn man auf der richtigen Seite steht.

Schlussendlich wird man mich danach beurteilen müssen, ob meine Prognosen (oder Visionen, wie Du es nennst) eintreffen oder nicht.

Es würde ja auch keinen Sinn machen, ein Bild blühender Landschaften zu malen, wo weit und breit keine sind.

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
SMI im August 2011

MarcusFabian wrote:

Na ja, man kann in jeder Situation gewinnen, wenn man auf der richtigen Seite steht.

Schlussendlich wird man mich danach beurteilen müssen, ob meine Prognosen (oder Visionen, wie Du es nennst) eintreffen oder nicht.

Alles ohne Gewähr....

Weshalb schreibe ich hier?

Das ganze hat angefangen mit dem Versuch einen Roman zu schreiben. Es sollte eine Geschichte werden, die in der Zukunft spielt. So in zehn Jahren. Die Welt wird darin, nicht mehr die sein, die wir kennen.

Die Finanzmärkte, wird es in der Form, nicht mehr geben.

Ich beobachte die Märkte schon eine Weile. Mein Blick darauf ist aber relativ ein oberflächlicher.

Als ich auf dieses Forum stiess, da sah ich plötzlich, dass die Grundidee die ich im Grunde schon länger hatte, gar keine Fiktion ist. Doch war mein Ansatz völlig falsch.

Die Fakten, welche du hier zusammengetragen hast, sind erdrückend.

Natürlich sind sie alle frei zugänglich, natürlich sind sie selectiv.

Ich spekuliere nicht so wie beschrieben. Aber ich spekuliere. Jeder der sein Kapital nicht verlieren will, muss spekulieren, ein Stück weit. Glaube ich. Du scheinbar auch.

Dabei geht es um die Wahrnehmung.

Möglicher Titel eines Buches:

Das Einmaleins des Neokapitalismus.

Es geht nicht darum ob du recht bekommst oder nicht. Was du hier tust, ist vielleicht Neokapitalismus. Du stellst deine "Vision" hier ins Schaufenster Internet. Jeder ist frei, sie zu teilen oder nicht. Jeder kann sich seine Schlüsse ziehen. Du stellst dich ja auch teilweise geradezu tapfer, deinen Kritikern.

Wer will da behaupten, MF wolle ein Guru sein? Das ist ein sozialer Akt!

Wer spekulativ denken will, sollte die Unterfläche betrachten.

Ich bin aufgrund anderer Indikatoren, zu ähnlichen Schlussfolgerungen gekommen. Doch fehlten mir die Argumente.

Genug für heute, es ist spät geworden.

WinkWinkWinkWink

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2011

melchior wrote:

Ich bin aufgrund anderer Indikatoren, zu ähnlichen Schlussfolgerungen gekommen. Doch fehlten mir die Argumente.

Dann lies Dich mal bei Gelegenheit im Geldsysteme-Thread ein. Da können wir noch Visionen und Ideen brauchen Wink

http://www.cash.ch/node/4144

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
S&P Chef tritt zurück

nach dieser Nachricht glaube ich nicht, dass die USA von Moody's abgestuft wird.

http://www.handelszeitung.ch/management/sesselwechsel/sp-chef-deven-sharma-tritt-zurueck

Gerade die Formulierung:

Handelszeitung wrote:

...Sharma werde sich bis zu seinem endgültigem Ausscheiden aus dem Unternehmen anderweitigen Aufgaben widmen.

Heisst doch, dass er sofort (aus dem operativen Geschäft) geht.

Also hat jemand aus Regierungskreisen mit dem grossen Zaunpfahl gewunken und er ist das Bauernopfer - und die Warnung an alle anderen Ratingagenturen!?! :?

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

Nastau
Bild des Benutzers Nastau
Offline
Zuletzt online: 08.10.2014
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 136
SMI im August 2011

Wie sind eure Meinungen zu den Neusten Erholungen des SMI...soll man jetzt einsteigen...oder ist die Erholung nur kurzfristig?

Manche gewinnen, andere verlieren!

Seiten

Topic locked