Evolva (EVE)

Evolva Hldg N 

Valor: 2121806 / Symbol: EVE
  • 0.139 CHF
  • 30.11.2021 17:31:21
16'628 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Bl4ckR0ck
Bild des Benutzers Bl4ckR0ck
Offline
Zuletzt online: 10.11.2015
Mitglied seit: 28.01.2015
Kommentare: 167

Kann mir einer kurz die nächsten wichtigen Termine bestätigen? (Fürs Jahr 2015)

Vielen Dank!

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

guggst du eve website, tutto su esso Smile gelle

In der Zeit, in der du deine obenstehenden Zeilen geschrieben hast, hättest du genauso schnell mit genau 2 Klicks die Antwort gehabt.

http://www.evolva.com/media/events-presentations



 

Bl4ckR0ck
Bild des Benutzers Bl4ckR0ck
Offline
Zuletzt online: 10.11.2015
Mitglied seit: 28.01.2015
Kommentare: 167

observer hat am 11.03.2015 - 10:24 folgendes geschrieben:

guggst du eve website, tutto su esso smiley gelle

In der Zeit, in der du deine obenstehenden Zeilen geschrieben hast, hättest du genauso schnell mit genau 2 Klicks die Antwort gehabt.

http://www.evolva.com/media/events-presentations



 

 

Ja die kenne ich bereits danke. :yes: Ich dachte nur da gäbe es noch inoffizielle Termine die nicht gerade so ersichtlich sind. Wie zum Beispiel Termine von Cargill oder Cola die EVE beeinflußen könnten. (Indirekte Ereignisse)

 

Übrigens... hat jemand diese News gelesen?


10 March 2015 – Evolva (SIX: EVE) today announces that Ajinomoto Co. Inc., Japan, has confirmed that Evolva has completed the first R&D phase in their collaboration and that the collaboration is moving into its next phase. The ultimate objective of the collaboration is the joint development of novel fermentation production routes for a natural functional ingredient for application in Personal Care. Evolva has developed an innovative process that allows Ajinomoto to manufacture the target ingredient. In recognition of the progress and several new findings, Ajinomoto will make a milestone payment to Evolva. - See more at: http://www.evolva.com/media/press-releases/2015/3/10/ajinomoto-project-m...

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@Bl4ackR0ck

Zur News: Wir schon, du nicht SmileSmileSmileSmile

BigDuro
Bild des Benutzers BigDuro
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 82

Link hat am 11.03.2015 - 10:56 folgendes geschrieben:



@Bl4ackR0ck


Zur News: Wir schon, du nicht smileySmilesmileySmile


 hihihihihihihihihihhi


 


aber heee, Bl4ackR0ck gibt sich mühe Blum 3

Bl4ckR0ck
Bild des Benutzers Bl4ckR0ck
Offline
Zuletzt online: 10.11.2015
Mitglied seit: 28.01.2015
Kommentare: 167

BigDuro hat am 11.03.2015 - 11:04 folgendes geschrieben:

 

Link hat am 11.03.2015 - 10:56 folgendes geschrieben:




@Bl4ackR0ck


Zur News: Wir schon, du nicht smileysmileysmileysmiley


 hihihihihihihihihihhi


 


aber heee, Bl4ackR0ck gibt sich mühe smiley

Ich versuche es.. danke für deine Anerkennung :oops:

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'450

Zum Zeitvertrieb hier zwei Berichte über die Zusammenhänge Evolva/Cargill/Coca Cola/Pepsi (vom Februar 2015).

Evolva wird offenbar noch im 1. Halbjahr 2015 eine Entscheidung treffen, ob sie sich mit 45% Anteil an diesem Stevia- Endgeschäft beteiligen will oder stattdessen Lizenzeinnahmen im einstelligen bis tiefen zweistelligen Prozentbereich der Umsätze bevorzugt.

Der Produktionsbeginn ist im Jahre 2016 zu erwarten.

 

http://www.foodnavigator.com/Market-Trends/Stevia-from-fermentation-will...

http://www.beveragedaily.com/Markets/Coca-Cola-Pernod-Ricard-Heineken-st...

 

Babette
Bild des Benutzers Babette
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 11.08.2010
Kommentare: 533
Übernahme? Nicht ob sondern wann..

Ich persönlich denke; nicht der Entscheid bezüglich Ausübung der 45%-Option wird richtungsweisend für Evolva sein, sondern die ersten Berichte ob und wie das Vanillin bei den Kunden ankommt. Akzeptiert der Markt Produkte die über die Evolva-Produktionswege entwickelt wurden, geht die Post ab. So dürften auch die Projekte mit L'Oreal & Co. sehr erfolgsversprechend sein.

Dann dürften (leider) auch erste Übernahmeversuche kommen.

Fazit: mein weiteres Engagement hängt von den Erfolgsberichten in Sachen Vanillin ab. Fallen diese negativ aus, werde ich verkaufen. Bis dahin lasse ich laufen.

 

kentucky
Bild des Benutzers kentucky
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 31.03.2010
Kommentare: 1'747

Bis wann erwartest du Infos betreffend dem Vanillin ?

Ich glaube nicht, dass darüber in nächster berichtet wird. und zu erwarten ist mit Vanillin noch nicht sehr viel oder andere Meinungen ?

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479
@ Babette

Hast du das Gefühl, das mit Vanillin könnte kursschwächend sein trotz des wohl viel kleineren Marktpotentials als Stevia? Warum?

oblomov
Bild des Benutzers oblomov
Offline
Zuletzt online: 10.11.2021
Mitglied seit: 25.09.2012
Kommentare: 866
Grundsatzfrage

Es ist eine Grundsatzfrage, ob der Markt mit genveränderter Hefe gebraute Nahrungsergänzungsmittel in den Mund nimmt. Kommt das Vanillin an, dann zeigt das, dass man Evolva's Herstellungsmethoden für Nahrungsmittel akzeptiert.

Gruess Oblomov

Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.

Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

So wie ich das verstanden habe, soll nur die Methode der Herstellung genetisch verändert sein, nicht aber das Endprodukt. Wer kann mir das genauer verständlich machen. Ist schon klar, das der Konsument misstrauisch ist, sobald irgendetwas in Verbindung beim Endprodukt mit Genmanipulation gebracht wird.

BigDuro
Bild des Benutzers BigDuro
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 82

observer hat am 11.03.2015 - 14:53 folgendes geschrieben:



So wie ich das verstanden habe, soll nur die Methode der Herstellung genetisch verändert sein, nicht aber das Endprodukt. Wer kann mir das genauer verständlich machen. Ist schon klar, das der Konsument misstrauisch ist, sobald irgendetwas in Verbindung beim Endprodukt mit Genmanipulation gebracht wird.


 EVEselbst hat darauf bereits eine Antwort abgegeben... Das Endprodukt ist nicht Genmanipuliert.

Silbergeier
Bild des Benutzers Silbergeier
Offline
Zuletzt online: 28.03.2018
Mitglied seit: 29.06.2013
Kommentare: 180
Biotechnologische «Mikrofabriken»

BigDuro hat am 11.03.2015 - 15:14 folgendes geschrieben:

 

observer hat am 11.03.2015 - 14:53 folgendes geschrieben:


... Methode der Herstellung ... genauer verständlich...


 EVEselbst ... Antwort ...

@observer, guckst du hier: Kommentar von EveSelbst

 

respicefinem
Bild des Benutzers respicefinem
Offline
Zuletzt online: 15.08.2015
Mitglied seit: 05.02.2015
Kommentare: 1
Erfolg

Ganz entscheidende Faktoren für einen weiteren Erfolg der Aktie werden die erfolgreiche Produktion und Vermarktung von Vanillin sein, daneben auch der aktuelle Geschäftsgang. Dann wird die 45% Beteiligung am Umsatz von Stevia insofern die Aktie stärken, da diese Beteiligung ein deutliches Signal ist, dass der Produktionsweg in guten Bahnen verläuft und die Lancierung des neuen Stevia konkrete Züge annimmt. All dies wird sich in den kommenden Wochen und Monaten zeigen und unter Umständen schon in diesem Jahr die Aktie  weiter in die Höhe treiben. Wie hoch? Wie schnell? Das fragen sich die meisten im Forum  und dies bleibt eben reine Spekulation, sicher ist nur, dass sie steigt, wenn all diese wichtigen Faktoren zutreffen. Dies ist nach wie vor nicht garantiert. Das Bauchgefühl von vielen scheint aber eher auf einen positiven und steilen Weg der Aktie hinzudeuten.

Kostolany
Bild des Benutzers Kostolany
Offline
Zuletzt online: 10.11.2015
Mitglied seit: 26.09.2014
Kommentare: 61
Bedeutende Aktionäre

Sali Zäme

Kennt jemand von Euch ein Internetportal der die jetzige Aktionärsstruktur wiedergibt, denn bei SIX verliere ich die Nerven Smile

- total unübersichtlich

Danke im Voraus

Euer Kosto

 

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Online
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'677
@kostolany

Ja bei der SIX gibt es kein aktuelles Abbild des Aktienregisters.

Keine Ahnung ob man das irgendwo so akkurat nachgeführt finden kann. 

Vielleicht kann EVE Selbst hier helfen.

Ich könnte dir höchstens sagen wie viele ich besitze. Aber das wäre auch kein Durchbruch in deiner Recherche. :shock:

Bellavista

Kostolany
Bild des Benutzers Kostolany
Offline
Zuletzt online: 10.11.2015
Mitglied seit: 26.09.2014
Kommentare: 61
Nachtrag

Komisch, dass die Schwoben mit BASF in Evolva kräftig einsteigen und Cargill so cool bleibt und nämlich nichts tut.

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Online
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'677
Cargill

ja die sind ja aber schon drin und haben sich bei der letzten Akquise von Allyxil ja auch noch mal 4 Mio Aktien gekauft. 

Klar für so einen Riesen ist das nicht soooo wahnsinnig viel. Aber die Hauptaufgabe von Cargill ist ja nicht eine Beteiligungsgesellschaft zu werden, sondern ihr Kerngeschäft voranzutreiben. 

Nur so ein paar flüchtige Gedanken, unterstützt von etwas Resveratrol.  :hi:

Bellavista

Kostolany
Bild des Benutzers Kostolany
Offline
Zuletzt online: 10.11.2015
Mitglied seit: 26.09.2014
Kommentare: 61
Evolva und Genmanipulation hier die Antwort

Bild des Benutzers EveSelbstEveSelbstKommentare: 22Evolva (EVE)30.09.2014 - 12:25Deine Fragen

Lieber Kostolany,

Evolva’s Produkte werden mithilfe von Zucker und veränderten Hefezellen hergestellt (diese werden mit dem Zucker gefüttert und verstoffwechseln ihn zu Stevia, Vanillin usw.). Dabei verwenden wir Hefezellen als «Mikrofabriken». Sie dienen uns also lediglich als Werkstoff und NICHT als Produkt. Während des Fermentationsprozesses sondern die Hefezellen Vanillin, Resveratrol oder andere Produkte ab. Danach werden die Hefezellen entfernt und zerstört und die Produkte  aus der Fermentationsbrühe extrahiert. Unsere Endprodukte enthalten also weder Hefezellen noch modifizierte Gene.

Die von unseren Hefezellen produzierten Produkte sind identisch mit denjenigen, die aus landwirtschaftlichen Produkten gewonnen werden – mit unseren Produkten wird der Nahrung also nichts hinzugefügt, was es nicht schon von Natur aus gibt. Dabei wenden wir lediglich einen anderen Produktionsweg an. Da wir genmanipulierte Hefezellen im Produktionsprozess nur als Werkstoff einsetzen, gilt das endgültige Produkt gemäss EU- oder US-Gesetzgebung nicht als „GMO“-Produkt. Aus diesem Grund sind wir zuversichtlich, dass nach unseren Resveratrol- und Vanillin-Produkten auch unsere Stevia-Produkte zugelassen werden.

Wir nehmen unsere kleineren Aktionäre ernst. Obwohl sie jeweils nur eine kleine Beteiligung halten, besitzen sie zusammen einen wesentlichen Anteil an unserem Unternehmen. So stehen über 35% des Aktienkapitals von Evolva im Besitz von unseren rund 8 000 Kleinaktionären. Da sie aber so zahlreich sind, ist es schwieriger, sie alle zu erreichen. Die Forum Teilname soll uns den Kontakt mit Kleinaktionären erleichtern, wenigstens mit einigen.

Ich hoffe, das beantwortet deine Fragen.

Freundliche Grüsse,

EveSelbst

 

Kostolany
Bild des Benutzers Kostolany
Offline
Zuletzt online: 10.11.2015
Mitglied seit: 26.09.2014
Kommentare: 61
Bellavista

Trotz des Resveratrol konsums würde ich schauen, dass die Mehrheit bei mir bleibt Kerngeschäft hin und her, findest Du nicht?

 

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Danke Silbergeier für den Link, ich war eine Weile nicht regelmässig im EVE Forum unterwegs.

Edit:

Da ich nächstens wieder bei EVE einsteige, habe ich mal noch tiefer auf der Website gegraben und endlich den Artikel über die chemische Mikrofabrik gefunden. Da ich kein Biochemiker oder Lebensmittelchemiker bin, bleiben die meisten Zeilen für mich unverstanden.

http://www.evolva.com/sites/default/files/attachments/lw6_2011_evolva.pdf

Stretford_End
Bild des Benutzers Stretford_End
Offline
Zuletzt online: 25.03.2017
Mitglied seit: 04.02.2015
Kommentare: 57

@Bellavista: Zumindest die Meldeschwellen müssten erkennbar sein. Innert 4 Börsentagen. Aktienregister ist nicht öffentlich.

keep calm and carry on

Stretford_End
Bild des Benutzers Stretford_End
Offline
Zuletzt online: 25.03.2017
Mitglied seit: 04.02.2015
Kommentare: 57

@observer: ist sozusagen der Katalysator, der alles bewirkt nach meinem Verständnis. Dein Auto lässt hinten auch kein Platin raus, aber etwas umgewandeltes (was nicht heisst, dass ich Stevia mit Abgas vergleichen will)


Cheers, STRETFORD_END

keep calm and carry on

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Der mit dem Abgas, der ist gut Smile

kentucky
Bild des Benutzers kentucky
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 31.03.2010
Kommentare: 1'747

Hallo Stretford

 

Gutes Beispiel.

 

Nur bei EVE kommt eben noch nicht viel hinten beim Auspuff raus. Von der Vanillin-Geschichte, darf man glaube ich nicht viel erwarten.

 

Hand aufs Herz, im Moment ist alles Spekulation. Es werden zwar fleissig Meilensteine erreicht (bei der letzten wurde nicht kommuniziert in welcher Höhe) kann auch ein kleiner Betrag gewesen sein.

 

Die Pipeline sieht zwar vielversprechend aus aber es ist bisher nicht wirklich etwas auf den Markt gekommen.

 

Was es wirklich braucht ist eben etwas das hinten beim Auspuff rauskommt. Mir gefällt dein Beispiel wirklich !

 

Meiner Meinung nach wird sich die Aktie eher mit Tendenz nach Süden bewegen und erst dann drehen, wenn positives und ich meine wirklich positives über die STEVIA-Geschichte berichtet wird.

 

Das kann allerdings noch ein Weilchen dauern. In der Zwischenzweit geniessen wir die Sonnenstrahlen.

 

Ice-bein
Bild des Benutzers Ice-bein
Offline
Zuletzt online: 18.01.2016
Mitglied seit: 14.01.2015
Kommentare: 27
Artikel zum Thema SynBio

Hier ein interessanter Beitrag zum Thema pro und Contra SynBio.

Evolva wird hier auch erwähnt.

 

http://www.newsweek.com/2015/03/20/promises-and-perils-synthetic-biology...

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Watchlist

Evolva hat es bei meinem Blog in die Watchlist geschafft! Sind ja auch meine Lieblingsaktie :rose:

https://boersengurus.wordpress.com/watchlist/

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'450

Ein sehr interessanter Artikel über Evolva im Anhang.

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479
@ Ice-bein

Besten Dank für diesen Link zu Newsweek. Da sind Themen im Artikel, mit welchen ich mich sehr beschäftige.

Was neben der Evolva-Erwähnung zu denken gibt, ist die Äusserung von Jamie Bacher, a former Sapphire employee:    “Colloquially, you say, ‘Oh, oil is really expensive these days.’ But even at $100 a barrel it’s cheaper than bottled water.” Jetzt wissen wir, warum es in Zukunft immer mehr Wasserkriege geben wird.

Schade, habe ich die Algenfabrik nicht gesehen. Bin ich doch durch diesen kleinen Ort gefahren, aber vor dem Bau der Fabrik. Algen werden noch viele andere zukünftige Verwendungen finden. Vermutlich immer mehr als Zusatz in gesunden Lebensmitteln. Wenn jetzt noch Evolva mit ihrer Hefebraumethode auf sehr rationeller Weise Algenextrakte herstellen würde, dann fände ich das genial.

@ EVEselbst Ich könnte mir vorstellen, ihr seid bereits dran, im Labor Algen zu züchten. Aber dürftet ihr ja noch nicht sagen Smile Ich denke, dass die Algen im Meer immer mehr verunreinigt sein werden und deshalb zwangsläufig mit hohem finanziellen Aufwand erst gereinigt werden müssten für die Narungsmittelindustrie.
Während einer längeren Reise hatte ich an der peruanischen Küste gesehen, wie aufwändig Arbeiter die Algen aus dem Pazifik geholt, und die schon an Land getrockneten auf Pick-Ups zum Abtransport geladen hatten.
Und allein wegen dieser untenstehenden Zeilen vom Newsweek-Link von Ice-bein

..."In practice, it works something like this: Scientists go to the lab bench and analyze the genetic pathways of algae, yeast and other organisms that can be coerced into making some byproduct. Algae, over the course of millions of years, naturally creates crude oil; yeast, of course, makes things like beer with relative ease. When researchers find a promising genetic direction, they can alter the organism’s DNA to speed up the process."

bin ich überzeugt, ihr seid bereits weit fortgeschritten mit den Forschungen mit Algen. Das verstärkt die Fantasie für Investoren Smile

Seiten