COSMO N (COPN)

COSMO Pharm Rg 

Valor: 32590356 / Symbol: COPN
  • 68.80 CHF
  • -0.43% -0.300
  • 27.10.2021 17:31:18
2'496 posts / 0 new
Letzter Beitrag
2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 3'153

ganeth hat am 12.03.2015 - 12:04 folgendes geschrieben:

für Methylene Blue (CB-17-01) läuft aktuell der Phase III Test.

"The Company has completed 3 Phase II trials and is currently in multicenter Phase III clinical trials in the USA and Europe for treatment of patients undergoing routine colonoscopy. The objective is to treat 1230 patients and to achieve superiority in the identification of pre cancerous lesions and polyps versus white light colonoscopy."

für SIC 8000 (CB-17-04) will Cosmo die Registrierung bei der FDA eingeben. Weil es nur ein medizinisches Hilfsmittel und kein Medikament ist, glaube ich dass die FDA schneller eintscheidet.

The FDA reviewed the pre clinical test program submitted by Cosmo in September 2014. Following stability tests, it is expected that the 501 (k) registration package will be filed at the beginning of 2015. The FDA then has 90 days to review.

Grundsätzlich rate ich dir, wenn du keine Zeit fürs Börsele hast, die Warrants in Aktien umzuwandeln. Mit COPN in Aktien kannst du auch nur jeden Monat mal reinschauen.

Besten Dank ganeth für die tolle Erklärung.

Bezüglich Zeit sehe ich auch so. Können die Phase 3 Daten somit jederzeit kommen?

zscsupporter
Bild des Benutzers zscsupporter
Offline
Zuletzt online: 25.03.2021
Mitglied seit: 02.02.2014
Kommentare: 465
aus der schweiz am sonntag

 Ich traute meinen Augen nicht, als ich am 12. März 2015 den NZZ-Wirtschaftsteil las und unter dem Titel «Eine verschmähte Braut blüht auf» folgendes vorfand: Im Rahmen einer Fallstudie wurde der italienische Börsenhengst Cosmo Pharmaceuticals näher beleuchtet, der in meiner Kolumne schon öfter ein Thema war. Die Lobeshymnen von der Falkenstrasse sind eine Ehre. Mit +76,39% innerhalb eines Jahres ist das Plansoll mehr als erfüllt. (Verkaufen)

zscsupporter
Bild des Benutzers zscsupporter
Offline
Zuletzt online: 25.03.2021
Mitglied seit: 02.02.2014
Kommentare: 465

 Cosmo startet durchDie Erholung einer verschmähten BrautDie gescheiterte Übernahme hat Cosmo Pharmaceuticals nicht gelähmt – im Gegenteil. Das Unternehmen hat die zuvor definierte Wachstumsstrategie wieder aus der Schublade genommen und ausgebaut. Worum geht es: Mitte 2014 hat die Biotechfirma Cosmo Pharmaceuticals bekanntgegeben, eine komplexe Transaktion mit dem US-Spezialitäten-Pharmakonzern Salix ausführen zu wollen. Die Amerikaner hätten im Rahmen dieses Deals, der vor allem der Steuervermeidung gedient hätte, den Sitz nach Irland verlegt und die US-Rechte an drei Cosmo-Produkten erhalten, von denen aber erst eines im Verkauf ist. Cosmo wäre im Gegenzug in den Besitz von 20% an Salix gelangt und hätte eine steuerfreie Vergütung von 1,7 Mrd. € bekommen.

Im Oktober 2014 platzte der Deal. Angeblich hatten US-Grossinvestoren auf eine Fusion von Salix mit der kanadischen Valeant gedrängt. Ausserdem äusserte die amerikanische Regierung vermehrt Vorbehalte gegen die sogenannten Inversion-Deals. Der Aktienkurs von Salix brach darauf um rund 60% ein, jener von Cosmo fiel nach einem Höchst von fast 190 Fr. im Juli des vergangenen Jahres auf 143 Fr. im Oktober und auf unter 130 Fr. Mitte Januar. Mittlerweile haben sich die Valoren dem Höchststand wieder angenähert. Die Anleger schenken dem Alleingang des Konzerns aus Lainate bei Mailand offenbar ihr Vertrauen.

► Anvisierte Ziele: Cosmo hat im Gegensatz zu anderen Biotech-Gesellschaften seit der Gründung eine risikoarme Strategie gewählt und stets auf eine Mischung aus Entgelt für Produktion, Lizenzeinnahmen und Beteiligungen gesetzt. Für das 2007 lancierte Darmkrebs-Medikament Lialda, das an die Pharmafirma Shire lizenziert wurde, erhielt Cosmo eine eher niedrige Gewinnbeteiligung. Dafür gewann die Firma finanzielle Sicherheit, um das Nachfolgemittel Uceris zu entwickeln. Die 2013 lancierte Anwendung wurde zu besseren Bedingungen an die US-Gesellschaft Santarus lizenziert. Cosmo hat sich dabei stets ausbedungen, die Produktion dieser Medikamente im eigenen Unternehmen zu behalten. Die von den Amerikanern aus Steuergründen angestrebte Transaktion hätte Cosmo erlaubt, eine integrierte Pharmagesellschaft zu werden. Potenzielle Käufer im Pharmabereich sind meist auf der Suche nach Firmen, die Cashflow generieren, oder nach einem Aussendienst, der Synergiepotenzial bietet. Letzteres kann Cosmo nicht offerieren, Ersteres vorerst nur in bescheidenem Umfang. Als Entschädigung für den Salix-Rückzug erhielt die Firma 25 Mio. $. Das Unternehmen macht sich nun daran, selbst ein US-Managementteam zu rekrutieren und eine Distributionsorganisation für Nordamerika aufzubauen. Vor der Ankündigung des Salix-Transaktion war sich Cosmo bereits mit einem Managementteam diesbezüglich einig geworden, beendete diese Kooperation jedoch wieder. Wäre das Geschäft mit Salix zustande gekommen, hätte das neue Unternehmen den Firmensitz nach Irland verlegt. Der grünen Insel dreht Cosmo den Rücken jetzt aber trotzdem nicht zu. In Dublin wird eine zusätzliche Produktionsanlage aufgebaut, die entsprechende Lokalität ist bereits gefunden. Die Verlagerung der Herstellung ist vor allem auf Verlangen der Lizenzpartner geschehen, die auf Versorgungssicherheit setzen. Das neue Werk werde nicht für die Herstellung weniger Produkte konzipiert, sondern eine Kopie von Lainate darstellen und die gesamte Angebotspalette produzieren, hält Cosmo fest. Es seien mehrere Standorte geprüft worden, die Schweiz jedoch nicht, da sie auf der «schwarzen Liste» der EU stehe. ► Zugrundeliegende Annahmen: Cosmo sei nicht das typische kleine Biotech-Unternehmen, das eine Anwendung von Grund auf erforscht und entwickelt und mithilfe von Partnern und Lizenznehmern zur Marktreife bringt, sagt Bob Pooler vom Research-Unternehmen Valuationlab. Die Gesellschaft konzentriert sich vielmehr auf eine Plattformtechnologie, wobei man sich auf neue Einsatzgebiete von bestehenden Anwendungen fokussiert. Wegen des überschaubaren Risikos sind solche Firmen bei den Anlegern beliebt. Das Geschäftsmodell von Cosmo stützt sich auf die MMX-Technologie. Dank dieser Trägerpille können Wirkstoffe für die Behandlung im Darm effizient eingesetzt werden. Für zwei Medikamente, das Kontrastmittel MMX Methylen Blau für Darmspiegelungen sowie MMX Rifamycin gegen Reisedurchfall, werden im laufenden Jahr abschliessende Resultate erwartet.

Viel Potenzial verspricht sich CEO Alessandro Della Chà von einer ergänzenden Medtech-Anwendung. Dank der Flüssigkeit SIC 8000 können auch kleine Polypen, die als Vorstufe von Darmkrebs gelten und in der Spiegelung erkannt wurden, operativ einfacher entfernt werden, ohne dass sich das Risiko einer Darmperforation erhöht. Die Marktzulassung in den USA und Europa für SIC 8000 erwartet Della Chà noch 2015. In einer frühen Entwicklungsphase befinden sich dermatologische Anwendungen gegen Akne und Haarausfall.

► Mögliche Alternativen: Cosmo erwägt sowohl für die US-Vertriebseinheit als auch für die dermatologischen Anwendungen separate Börsengänge. Für die US-Tochter ist eine Nasdaq-Kotierung geplant, der Bereich Dermatologie soll wie die Titel der Muttergesellschaft an der Schweizer Börse gehandelt werden. Das Unternehmen zähle auf viele namhafte Investoren in der Schweiz, so begründet Finanzchef Chris Tanner die Pläne. Eine Kotierung an der Nasdaq ist deshalb für den Dermatologie-Bereich kein Thema, auch wenn dort wahrscheinlich eine höhere Bewertung zu erzielen wäre. Das Management von Cosmo hat früher öfters angedeutet, dass man einem Verkauf nicht abgeneigt wäre, die Angebote bisher (mit Ausnahme von Salix) aber nicht attraktiv genug gewesen seien. Bevor weitere Offerten geprüft werden, will das Management Erfolge in den USA vorweisen. Das Angebot von Salix über 1,7 Mrd. $ für drei US-Lizenzen zeigt, in welchen Grössenordnungen die Firma, die einen Börsenwert von 2,5 Mrd. Fr. aufweist, rechnen darf. Für die Produkte Methylen Blau und SIC 8000 werden von Cosmo in der Spitze Jahresumsätze von 0,5 bis 1 Mrd. € beziehungsweise mehrere hundert Mio. € prognostiziert. ► Warnschilder: Im Kurs der Aktie ist bereits eine rosige Zukunft eingepreist. Auch wenn es sich bei den wichtigsten Produkten des Unternehmens (nur) um Verabreichungsformen und nicht um neue Medikamente handelt, besteht trotzdem das Risiko, dass es in der Zulassung zu Verzögerungen oder zur Ablehnung kommt. Der Biotech-Sektor befindet sich momentan in einem Hoch, und falls die Stimmung an den Börsen kippen würde, kämen nicht nur die Aktienkurse unter Druck, auch das Geld für Lizenzvereinbarungen und Übernahmen würde von Grosskonzernen nicht mehr gleich locker ausgegeben.

Cosmo plant zudem den Hauptsitz nach Luxemburg zu verlegen. Dabei besteht die Gefahr, dass die italienischen Behörden der Firma Steine legen, um den Umzug zu verhindern. Die Frankenstärke ist für das in der Schweiz kotierte Unternehmen dagegen kein Thema, da keine Kosten in Franken anfallen. Grund für Verwerfungen können sich indes wegen des Kursverhältnisses Euro - Dollar ergeben. 9% der Kosten fallen in Dollars an, der Rest in Euro. Bei den Einnahmen liegt das Verhältnis der beiden Währungen bei 50% zu 50%.

 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Wie sieht das bei Euch aus?! ich kann meine Titel nicht mehr handeln, die liegen folgendermassen im Depot:

 

  COPN2

 

Mit der Bemerkung, dass ich auf SQ mit dem Customer Center Kontakt aufnehmen soll...

Hier auch gleich die Antwort:

Die Aktie wurde dekotiert und wird in den nächsten Tagen neu aufgeschaltet aufgrund Änderung des Börsenplatzes.

Gruss

Chrigu

 

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Wulverate
Bild des Benutzers Wulverate
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 15.10.2014
Kommentare: 11

es gibt auch keine Kursaktualisierungen

 

welcher neue Börsenplatz, wenn nicht Schweiz? Es hiess doch imemr nur, dass der Hauptsitz nach LUX verlegt wird, oder nict? Das mit dem Börsenplatz ist mir so neu...? kann jemand aufklären? Danke.

zscsupporter
Bild des Benutzers zscsupporter
Offline
Zuletzt online: 25.03.2021
Mitglied seit: 02.02.2014
Kommentare: 465

Wenn Du verkaufen willst muss Du halt anrufen. Kostet bei Swissquote im Gegensatz zu allen anderen Banken nicht mehr (Migros z.b. online 40.--, telefonisch 100.--). 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Cosmo gibt den Start des Aktienhandels nach der Sitzverlegung der Gesellschaft bekannt

Luxembourg, Luxembourg – 16. März 2015 – Cosmo Pharmaceuticals S.A. gab heute bekannt, dass der Handel der Aktien nach der Sitzverlegung der Gesellschaft heute beginnt, nachdem die Regulierungsbehörde der SIX Swiss Exchange der Kotierung der redomizilierten Gesellschaft Cosmo Pharmaceuticals S.A. im Main Standard der SIX zugestimmt hat.

An den Aktionärsversammlungen des 14. November 2014 und 6. Februar 2015 hatten die Aktionäre der Cosmo Pharmaceuticals S.p.A. beschlossen, den Sitz der Gesellschaft nach Luxembourg zu verlegen und als Folge davon die Firma in Cosmo Pharmaceuticals S.A. umzubenennen. Die Kotierung der Aktien von Cosmo Pharmaceuticals S.A., die aus der Sitzverlegung resultieren, wurde von der Regulierungsbehörde der SIX Swiss Exchange genehmigt.

Das effektive Datum der Sitzverlegung ist der 13. März 2015. Der letzte Handelstag unter der ISIN IT0004167463 ist der 13. März 2015, der erste Handelstag unter der ISIN LU1202320294 ist der 16. März 2015. Der letzte Abrechnungstag unter der ISIN IT0004167463 ist der 17. März 2015 und der erste Abrechnungstag unter der ISIN LU1202320294 ist der 18. März 2015.

Das Informationsdokument des 16. März 2015 bezüglich bestimmter Änderungen infolge des Wechsels des statutarischen Sitzes, des Orts des effektiven Managements, der zentralen Verwaltung und des Kerngeschäftes von Cosmo Pharmaceuticals S.A. kann auf der Website der Firma eingesehen werden. 

 

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 726

Valeant Pharma (VRX) Raises Bid for Salix Pharma (SLXP) to $173/Share

 

Ich hoffe, dass die Fusion nun zügig voranschreitet. Für die UCERIS-Umsätze ist die Fusion kaum schädlich. Denke, SIC 8000 wird in den nächsten Wochen / Monaten an Valeant auslizienziert. Interessant wird sein, zu welchen Konditionen.

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 3'153

 hmm alt zeigts mir 178 an und neu 173.20 :roll:

André 65
Bild des Benutzers André 65
Offline
Zuletzt online: 15.09.2015
Mitglied seit: 06.03.2014
Kommentare: 61
COPN

Neue Valorennummer 26685187

Neue ISIN Nr. LU1202320294

LU steht für Luxembourg

der Kurs aktuell bei CHF 172.10

leider seit Freitag um fast CHF 6.00 nachgegeben.

ich frage mich ob das mit den News von Salix und Valeant zu tun hat.

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Wer von euch Profis kann die Situation für Cosmo einschätzen, wenn Endo bei Salix zuschlägt? Ist das besser, als wenn Valeant Salix übernehmen würde?

http://www.reuters.com/article/2015/03/15/salix-pharm-endo-idUSL2N0WH0I320150315?feedType=RSS&feedName=mergersNews

meitrea
Bild des Benutzers meitrea
Offline
Zuletzt online: 30.03.2015
Mitglied seit: 16.03.2015
Kommentare: 2
cosmo oder bb biotech?


Wollte in Cosmo einsteigen, nach dem letzten Wochenende (NZZ Artikel, François Bloch) bin ich eher verunsichert und überlege mit stattdessen in BB Biotech zu investieren. Ist Cosmo tatsächlich kein "Börsenhengst" mehr? Was rät Ihr?

 

sonnyboy
Bild des Benutzers sonnyboy
Offline
Zuletzt online: 03.11.2019
Mitglied seit: 17.09.2012
Kommentare: 213

meitrea hat am 17.03.2015 - 16:01 folgendes geschrieben:


Wollte in Cosmo einsteigen, nach dem letzten Wochenende (NZZ Artikel, François Bloch) bin ich eher verunsichert und überlege mit stattdessen in BB Biotech zu investieren. Ist Cosmo tatsächlich kein "Börsenhengst" mehr? Was rät Ihr?

 

Und hier sind sie..die Bloch-leser.

Wenn du letztes Jahr seine Artikel regelmässig gelesen hast, wird dir aufgefallen sein, dass er öfters daneben lag und noch öfters seine Meinung geändert hatte und im nachhinein sich selber als Hengst und Wichtigtuer hervorgehoben hat. Wenn du dich hier im Forum anstatt bei ihm in der Zeitung erkunden würdest, wäre klar was zu tun ist.

Ich meinerseits habe die Schwäche heute genutzt um meine Position weiter auszubauen. Und ich werde es weiter tun in Schwächephasen. Und diese Position wird gehalten. Wer den Bieterkampf um Salix beobachtet, sollte merken, dass die Thematik momentan brandheiss ist und das Business funktioniert. Nächste Woche sehen wir den Cosmo Zahlenkranz.

BB Biotech ist grundsätzlich einen Versuch wert, mir ist es momentan zu heiss, da der Abstand vom Aktienkurs zum NAV verschwindet gering ist momentan, was mir nicht gefällt. Dass grössere Rückfälle kommen können nach dem starken Anstiegt, sieht man heute.

Entscheiden muss jeder selber am Schluss.

 

Spätestens im Frühherbst würde ich mich wieder hier positionieren..die Methylende PIII Daten werden später im Jahr erwartet.

Nirvana
Bild des Benutzers Nirvana
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 680

Man sollte aber auch erwähnen, dass Bloch praktisch immer positiv über Cosmo geschrieben hat und dafür des Öfteren seine Giftpfeile in Richtung Basilea abgefeuert hat.

Beispiele:
(frei abrufbar unter http://www.schweizamsonntag.ch/suche/autor/Fran%E7ois+Bloch)

 

31.05.2014

> Und noch einmal David gegen Goliath. Ich bin wohl ein ganz Böser, weil ich nicht in die allgemeine Euphorie betreffend einen baslerischen Biopharmatitel einstimmen mochte. Doch je länger, je mehr bestätigt die Börse den kritischen Befund. Dagegen setzt mein italienischer Biotechtitel Cosmo Pharmaceuticals seinen Höhenflug unverdrossen fort: +65,59 Prozent seit Jahresanfang, während der Basler Liebling der gesamten Bankenwelt mit +3,23 Prozent im gleichen Zeitraum im Besenwagen hinterherzuckelt. Noch spannender wird die Angelegenheit, betrachtet man den stetigen Fluss an neuen strukturierten Produkten, welche auf diesen Titel herausgegeben werden. Credit Suisse, Leonteq, UBS oder auch Julius Bär sind mit von der Partie. Sogar der neue Chief Investment Officer der Basler Kantonalbank, Sandro Merino, ist in einem seiner ersten Interviews in der «Handelszeitung», bullish auf den Titel.

 

21.02.2015

> Der italienische Börsenhengst an der Schweizer Börse, Cosmo Pharmaceuticals, galoppiert zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg: +84,13% innerhalb von Jahresfrist. Und eines kann ich Ihnen versprechen: Die Erfolgsstory ist noch nicht zu Ende. Ein amerikanischer Biotechwert, der sehr hoch in der Gunst der UBS steht, wird hier noch ein entscheidendes Wörtchen mitreden und für Hochstimmung sorgen. Spannend ist auch die Rolle einer sehr grossen Schweizer Privatbank – sie stellt international agierenden Investoren die entsprechende Munition in Form von Hebelprodukten zur Verfügung, um noch mehr Gewinn aus dem italienischen Wert herauszuziehen. Nichts auszusetzen, hier gibt es eine Win-win-Situation für alle Seiten. Neues Kursziel: 182 Franken. (Halten)

 

21.06.2014

> Die journalistischen Schützenpanzer werden nun im verstärkten Mass gegen meine Topempfehlung, den italienischen Börsenhengst Cosmo Pharmaceuticals, aufgefahren. Wie immer geben wir die Antwort auf dem Börsenparkett: +212,87% innerhalb von Jahresfrist. Seit kurzem wird Analyst Peter Welford von der amerikanischen Investmentbank Jefferies ins Lächerliche gezogen, weil er vor kurzem ein ambitioniertes Kursziel von 175 Franken (aktuell: Fr. 167.20) herausgab.
Fakt ist, dass Cosmo Pharmaceuticals einige potenzielle Jackpots im Köcher hat, die das Unternehmen in neue Kursdimensionen katapultieren könnte. Um meine Gegner nicht völlig in Weissglut zu bringen, gebe ich zur Beruhigung der erhitzten Gemüter eine Verkaufsempfehlung, sofern das Beteiligungspapier die Marke von 155 Franken unterschreitet. (Halten)

sonnyboy
Bild des Benutzers sonnyboy
Offline
Zuletzt online: 03.11.2019
Mitglied seit: 17.09.2012
Kommentare: 213

Gutes Beispiel für seinen Gefühlsumschwung: 21.02.2015 KZ 182, Halten. Keinen Monat später, 15.03.2015: Kurs knapp unter 180, Verkaufen.

Was hat sich an der guten Ausgangslage mit der fortschreitenden Pipeline geändert, dass nun plötzlich verkauft werden soll?

Er macht sich wohl mehr Sorgen, dass sein Kursziel nicht in Monatsfrist erreicht wird. 

Wenn wir dann bei über 200 stehen heisst es dann "Kaufen, hab es immer gesagt die Italiener sind top!"

Wer die Begebenheiten zwischen Mai und Juli gekannt hat, Volumen und Kurs aktiv analysiert hat, wird merken, dass er ohne gross Ahnung zu haben Zwischen Kaufen, Halten und Verkaufen wechselte ohne zu durchblicken was genau Sache ist.

Teils machte es den Anscheinn, dass seine Aussagen kurz Einfluss auf den Kurs hatten. Als dies nicht mehr der Fall ist, hatte ich mir die Mühe nicht mehr gross gemacht am Sonntag eine Zeitung aufzuschlagen um zu dehen "wie die anderen, die Sonntagsinvestoren" am Montag handeln werden.

Supermari war viel treffender mit seiner Aussage es könne wieder unter 130 gehen, welche er konstant wiederholte. Ohne hin und her, klare Aussage die ziemlich spot on eingetroffen ist. 

Ich bin selber im Charttechniker Lager, weshalb ich meine eigenen Kursziele setze, da ich auch meinen eigenen Anlegerhorizont habe.

Ich finde es heikel sich (nur) an Aussagen von Sonntagskolmnisten zu orientieren.

 

 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Zahlen sehen super aus!!! Mehr volumen wäre heute drin!

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

zscsupporter
Bild des Benutzers zscsupporter
Offline
Zuletzt online: 25.03.2021
Mitglied seit: 02.02.2014
Kommentare: 465

Zürich (awp) - Cosmo Pharmaceuticals weist für das Geschäftsjahr 2014 einen Nettogewinn von 73,3 Mio EUR aus, das sind 6,7% mehr als im Jahr zuvor. Der Vorsteuergewinn stieg gar um 52% auf 108,9 Mio EUR, getrieben vom Verkauf von Santarus-Aktien. Der letzte Teil des Finanzinvestments in Santarus wurde mit einem Gewinn von 65,1 Mio EUR veräussert, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

 

Der Wechsel des Rechtsitzes nach Luxembourg hat Cosmo den Angaben zufolge hingegen Einmalkosten von 25,3 Mio EUR eingebrockt. In der Folge stiegen die Steueraufwendungen "substanziell" auf 35,5 Mio. Im Vorjahr hatte Cosmo mit 1,00 EUR je Aktie erstmals eine Dividende ausbezahlt; hierzu werden für das Geschäftsjahr 2014 keine Angaben gemacht.

 

Die operativen Umsätze nahmen derweil um 41% auf 79,6 Mio EUR zu, die Herstellungskosten um 12% auf 21,5 Mio. Die Forschungs- und Entwicklungskosten werden mit 19,2 Mio EUR beziffert, Vertriebs-, Verwaltungs und sonstige Gemeinkosten mit 16,7 Mio.

 

Die Barmittel und Ähnliches nahmen um 12,2 Mio auf 34,1 Mio EUR ab; liquide Finanzaktiva werden mit 25,3 Mio ausgewiesen, nachdem diese Position im Vorjahr noch bei 121,8 Mio lag. Die eigenen Mittel sanken insgesamt auf 152,3 Mio von 220,1 Mio.

 

Zum Ausblick 2015 werden keinen Angaben gemacht.

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Die 2500 Stk. Käufe zum Börsenschluss auf fast dem tiefsten Tagesstand (Insider?) sprechen eine deutlich Sprache.

ganeth
Bild des Benutzers ganeth
Offline
Zuletzt online: 18.05.2018
Mitglied seit: 27.03.2013
Kommentare: 181

Die Zahlen werden ja erst am 25.3. veröffentlicht.

Woher stammen dann die obigen Angaben? In Swissquote steht dies auch so drin.

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 726

http://www.cosmopharmaceuticals.com/news/press/2015/190315.aspx

 

Präsentation der Jahreszahlen mit Telefonkonferenz folgt am 25. März 2015

 

 

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Chrigu hat am 19.03.2015 - 07:46 folgendes geschrieben:

Zahlen sehen super aus!!! Mehr volumen wäre heute drin!

Die Kurve heute sieht aber nicht so gut aus. Vielleicht nimmst du deinen kleinen Gewinn von Basilea und investierst diesen in Cosmo, dann wäre wirklich mehr Volumen drin. Smile
Gruss

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Da hast Du recht. Ich fahre momentan eine sehr radikale Strategie mit Gewinnabsicherung / Risk-Management da:

A: Der Frühling / Sommer vor der Tür steht und hier allgemein nicht viel läuft

B: Hier heute und morgen keine bahnbrechenden News zu erwarten sind

C: Ich nach wie vor der Meinung bin, dass wir uns in luftigen Höhen befinden welche auch ganz schnell und entsprechend krass mittels Absturz verlassen werden können.

 

BSLN bin ich komplett raus, COPN zur Hälfte und NWRN auch zur Hälfte;-)

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479
@ Chrigu

Das Letztere kommt mir nicht ganz unbekannt vor Wink

ganeth
Bild des Benutzers ganeth
Offline
Zuletzt online: 18.05.2018
Mitglied seit: 27.03.2013
Kommentare: 181
@Chrigu

Bin mir auch am Überlegen, ob ich in Copn reduzieren soll. BSLN bin ich schon lange raus. Wobei das Traden bekommt mir normalerweise nicht.

Der letztjährige Taucher war ja wegen dem Wegfall vom Salix Deal. dieses Jahr sollten noch News kommen wegen Methylene blau und dem andern Farbstoff.

A und C sehe ich genau so. Ein Ausstieg Griechenlands aus dem Euro gäbe sicher schöne Nachkauf Möglichkeiten.

Zudem wird die USA vermutlich noch dieses Jahr noch die Zinsen erhöhen.

Fundamental sehe ich Copn aber immer noch intakt.

zscsupporter
Bild des Benutzers zscsupporter
Offline
Zuletzt online: 25.03.2021
Mitglied seit: 02.02.2014
Kommentare: 465

Seit der grossen Bewegung von 130 auf 180 innert wenigen Tagen hat Cosmo nun doch auch wieder etwas eingebüsst. Supermari könntest Du bitte hier Deine wertvollen Chartmöglichkeiten erläutern. Ziel wäre ja immer noch 250. wie weit kann es von hier noch korrigieren, was ist der nächste Support? Vielen Dank!!

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Wie schon erwähnt - weis nicht ob via pm nur oder auch im Forum - dürften die 180 etwas bremsen, was ja soweit der Fall war.

Jetzt muss man etwas abwarten. Sehe spätestens bei 150-160 Unterstützung. Im Grunde sehe ich auch noch Kurse um die 120 als möglich an. Darunter ist aber je länger desto mehr unwahrscheinlich geworden (ich hätte dabei noch gerne eine 80 gesehen um zu kaufen...).

Nach oben sehe ich Kurse weit über 250 als möglich mittelfristig. Deshalb mache ich mir noch nicht gross Gadanken über Verlauf die nächsten Wochen. Kommen die 120 kaufe ich dazu und trade ein Teil. Kommen die ca. 195 kaufe ich dazu und lasse dann den gesamten Bestand fürs Erste einfach liegen.

chnobli
Bild des Benutzers chnobli
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 164
Resultat 2014

Das Resultat für 2014 sieht ja schon mal nicht schlecht aus:

http://www.cosmopharmaceuticals.com/news/press/2015/25032015.aspx

 

Bin gespannt ob das Einfluss hat auf Kursziele, etc.

Record profits & operating revenues for Cosmo in 2014For legal reasons, the following information is intended exclusively for Swiss residents who are physically located in Switzerland.

Decision to spin off Cosmo Derma business under new name Cassiopea
Confident outlook for 2015

Luxembourg – 25 March 2015 – Cosmo Pharmaceuticals S.A. (SIX: COPN) today announced its results for the year ended 31 December 2014.

Financial highlights

  • Operating revenues increased by 41.2% to €79.6 million.
  • Last part of financial investment in Santarus sold for a gain of €65.1 million, resulting in a pre tax profit of €108.9 million, an increase of 51.9%. Tax expenses increased substantially to €35.5 million driven by one time exit tax in conjunction with change of seat to Luxembourg (€25.3 million) causing profit after tax to increase by 6.7% to €73.3 million.
  • Cost of goods sold moved to €21.5 million, with an increase far less than that of operating revenues.
  • Research and development costs increased by 9.2% to €19.2 million, primarily due to the costs of the phase III of CB-17-01 Methylene Blue MMX® and the development of CB-03-01.
  • Selling, general and administrative costs increased to €16.7 million primarily due to the new ESOP and management incentive scheme.
  • 576’760 shares cancelled in December 2014 decreasing outstanding shares by 3.8%.
  • Cash, cash equivalents and financial assets moved to €180.3 million.
  • The equity ratio declined from 90.6% to 67.5% because of the payment of the dividend and the cancellation of shares.
  • Share price increased from CHF 84.85 at 30.12.2013 to CHF 146.80 at 31.12.2014.

Key strategic events

  • Cortiment® approved in 27 additional European countries.  
  • SIC 8000 for excision of polyps and lesions developed and filing in preparation.
  • CB-17-01 Methylene Blue MMX® Phase III trial progressing.
  • CB-03-01 phase II for Acne completed, license recovered from Valeant and end of phase II FDA meeting completed with successful outcome.
  • Rifamycin SV MMX® phase III clinical trial relocated to Latin America.
  • Lialda® royalty cap reached in June 2014.
  • Reverse merger of Salix into Cosmo Technologies cancelled by Salix against payment of a break-up fee of $ 25 million.
  • Commercial milestones of total $ 22.5 million received when Uceris net sales exceeded US$ 150 million for the first time.

Key consolidated financial figures


In € million
(with the exception of the share data in €)

2014

2013

Revenues

79.6

56.4

Cost of sales

(21.5)

(19.2)

Research and development costs

(19.2)

(17.6)

Selling, general and administrative costs

(16.7)

(7.7)

Profit before taxes

108.9

71.7

Net profit

73.3

68.7

Profit per share

5.11

4.81

 

31.12.2014

31.12.2013

Cash and cash equivalents

34.1

46.3

Current and Non current financial assets available for sale

146.1

137.3

Equity attributable to owners of the company

152.3

220.1

Total assets

225.6

243.0

 

FIN
Bild des Benutzers FIN
Offline
Zuletzt online: 21.12.2017
Mitglied seit: 13.01.2014
Kommentare: 13
Cosmo erwartet weiteres Rekordjahr

Cosmo erwartet 2015 weiteres Rekordjahr und will Dermatologie an Börse bringen


 


     Zürich (awp) -- Das Pharma-Unternehmen Cosmo hat das Geschäftsjahr 2014 mit rekordhohen operativen Umsätzen und Gewinnen abgeschlossen. Im laufenden Jahr erwartet das Management weiteres Wachstum. Zudem soll nun die Dermatologie- Sparte definitiv abgespalten und unter dem Namen Cassiopea an der SIX Swiss Exchange kotiert werden.


     Die Zahlen für das abgelaufene Rechnungsjahr hat das Unternehmen bereits am 19. März publiziert und in der Mitteilung vom Mittwoch bestätigt. So wurde 2014 gegenüber dem Vorjahr ein um 41% höherer operativer Umsatz von 79,6 Mio EUR erwirtschaftet. Der Gewinn vor Steuern stieg um 52% auf 108,9 Mio. Dieser Anstieg sei durch den Verkauf des letzten Teils des Finanzinvestments in Santarus geprägt worden, was einen Gewinn von 65,1 Mio eingebracht habe, heisst es dazu. Nach markant höheren Steuern, auch im Zusammenhang mit der Verlegung des Rechtssitzes nach Luxemburg, resultierte noch ein Anstieg des Nettogewinns um 6,7% auf 73,3 Mio.


     Per Stichtag werden die Barmittel und ähnliches mit 34,1 Mio EUR um 26% tiefer ausgewiesen als noch vor einem Jahr. Die Barmittel, flüssige Mittel und Finanzanlagen sanken leicht auf


180,3 Mio von rund 184 Mio. Und der Eigenfinanzierungsgrad verringerte sich infolge der Dividendenzahlung und Vernichtung eigener Aktien auf 67,5% von 90,6%.


     Auf die Ausschüttung einer Dividende wird für das Berichtsjahr verzichtet. Im Vorjahr betrug die Dividende 1,00 EUR je Aktie.


     Nachdem Ende Januar am Investor Day Ende Januar in Lainate bereits über die Überlegungen zur Ausgliederung der Dermatologie- Sparte informiert wurde, haben sich diese Pläne nun konkretisiert. Es sei vorgesehen, im Laufe des Jahres 2015 die Dermatologie-Aktivitäten als separate Firma namens Cassiopea an der SIX Swiss Exchange kotieren zu lassen, so die Mitteilung weiter. Dadurch verspreche man sich "substanzielle Finanzeinkünfte". Die Beteiligung von Cosmo an Cassiopea soll sich dereinst auf weniger als 50% belaufen, ist den Unterlagen für die Bilanzpressekonferenz zu entnehmen.


     Auf der Produktentwicklungseite erwartet das Management im laufenden Jahr die Bewilligung von SIC 8000 und positive Phase- III-Resultate von CB-17-01, Methylene Blue und Rifamycin SV. Es gelte eine unverändert strenge Kostenkontrolle. Weder Herstellungskosten noch Vertriebs-, Verwaltungs- und sonstige Gemeinkosten sollten wesentlich zunehmen, heisst es weiter.


Trotz einiger zeitlicher Unsicherheiten erwarte man wiederum Rekordergebnisse im Jahr 2015.


     Aus den Präsentationsunterlagen zur Bilanzmedienkonferenz geht zudem hervor, dass die bereits Ende Januar bekannt gegebene Guidance für die Jahre 2015 und 2016 bestätigt wird. So erwartet das Management weiterhin Umsätze von 150 Mio EUR für das laufende Jahr bzw. 243 Mio für 2016. Der Gewinn vor Steuern soll


90 Mio bzw. 179 Mio betragen. Dabei geht die Firmenleitung von einer Reihe von Annahmen aus wie Erträgen aus der Herstellung und aus Lizenzeinnahmen für Uceris/Cortiment sowie die Auslizenzierung von Methylene Blau und SIC im laufenden Jahr und von Rifamycin für den US-Markt in 2016.


     rt/cf


 


-0- Mar/25/2015 06:37 GMT

ganeth
Bild des Benutzers ganeth
Offline
Zuletzt online: 18.05.2018
Mitglied seit: 27.03.2013
Kommentare: 181

Zum Glück habe ich noch nicht verkauft. Gibt ein spannendes Jahr.

Weis jemand, ob die Aktionäre von der neuen Firma auch Anteile erhalten?

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 3'153

was haltet ihr von copja?

Seiten