Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

414 posts / 0 new
Letzter Beitrag
melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Sachte, sachte, ich bin kein "Guru" und will das auch nicht sein.

In erster Linie bin ich ein schweizer Verstandes-Mensch.

Es gibt eine Vor-christliche Zeit und es gibt eine christliche Zeit und es gibt Jetzt.

Wir müssen uns ja mit diesem Jetzt, zurechtfinden.

Und da kann die Idee "Christus", einen Beitrag leisten.

Das Göttliche in uns, gewissermassen.

Da sehe ich eine Kernbotschaft, mit der ich etwas anfangen kann.

Dann die Idee, der Befreiung von der Schuld. Wir sind alles Sünder nach dem alten Testament. Doch Jesus hat uns an der Stelle der Schuld, die Idee der Nächstenliebe gegeben. Das ist eine grosse Sache.

Gott ist uns nicht böse, nie. Das ist die Herausforderung, welche der christliche Gedanke in sich birgt.

Der Mensch muss gerecht sein. das Leben wird es nie sein, weil Gott nicht eingreift. Wir sind eben frei.

Wink

swissktim
Bild des Benutzers swissktim
Offline
Zuletzt online: 29.02.2012
Mitglied seit: 08.04.2008
Kommentare: 54
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Wenn die Börsianer beginnen von Religion und Gott zu sprechen muss es der Wirtschaft normalerweise ziemlich dreckig gehen... Ich hoffe mal dies hat nichts für die nächste Woche zu bedeuten. :roll:

Habe hier noch keine Einschätzung gehört betrefflich dem Bankensektor und dem SMI für folgende Woche. Wird der SMI Boden gutmachen oder unter die 5500 fallen?

Werden die Schweizer Banken (UBS interessiert mich am meisten) durch die neue Führung weiter an Wert gewinnen oder tritt eine schlechte Wooche an, womöglich bis auf 9.50 (Gott bewahre auf 9.00)...

Würde mich über eure Einschätzungen für die nächste Handelswoche freuen.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

swissktim wrote:

Wenn die Börsianer beginnen von Religion und Gott zu sprechen muss es der Wirtschaft normalerweise ziemlich dreckig gehen... Ich hoffe mal dies hat nichts für die nächste Woche zu bedeuten. :roll:

Ganz im Gegenteil, das ist ein gutes Zeichen. Wenn man noch Musse hat über Gott und die Welt zu sprechen und nicht nur an Geld, Geld, Geld denkt, besteht noch Hoffnung! Smile

swissktim wrote:

Habe hier noch keine Einschätzung gehört betrefflich dem Bankensektor und dem SMI für folgende Woche. Wird der SMI Boden gutmachen oder unter die 5500 fallen?

Werden die Schweizer Banken (UBS interessiert mich am meisten) durch die neue Führung weiter an Wert gewinnen oder tritt eine schlechte Wooche an, womöglich bis auf 9.50 (Gott bewahre auf 9.00)...

Würde mich über eure Einschätzungen für die nächste Handelswoche freuen.

Ich habe keine schlechten News gelesen übers Wochenende. Dass das Griechische Defizit 2011 1.5 Mia höher ausfallen wird als gehofft, wird wohl niemanden vom Sockel hauen.

Deshalb könnten wir nächste Woche weiter steigende Kurse sehen. Es ist aber auch möglich, dass neue Probleme zum Vorschein kommen oder kreiert werden und/oder eine konzertierte Short-Aktion stattfindet, um die Märkte ins Minus zu drücken. Schauen wir mal wie die asiatischen Märkte in einigen Stunden aussehen. Wie gesagt ich vermute leicht rot, nach der negativen Vorgabe des DJ am Freitag.

Der Bankensektor wird die Vorreiterrolle einnehmen und entweder stark steigen oder etwas weniger stark fallen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

@melchior

Ich antworte Dir morgen. Dein Statement ist sehr differenziert und wohl nicht weit von der Wahrheit und erfordert deshalb auch eine differenzierte Antwort.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

melchior wrote:

Sachte, sachte, ich bin kein "Guru" und will das auch nicht sein.

Ich auch nicht.

melchior wrote:

In erster Linie bin ich ein schweizer Verstandes-Mensch.

Jeder Mensch ist ein Verstandes-Mensch. Als speziell schweizerisch meinst Du wohl die gute Schulbildung und das solide Elternhaus.

melchior wrote:

Es gibt eine Vor-christliche Zeit und es gibt eine christliche Zeit und es gibt Jetzt.

Richtig. Es gibt aber auch noch eine Homo Erectus-, eine Hölenmenschen- und wenn Du willst auch eine Bakterien-, Fisch- und Säugetierzeit.

melchior wrote:

Wir müssen uns ja mit diesem Jetzt, zurechtfinden.

Und da kann die Idee "Christus", einen Beitrag leisten.

Das Göttliche in uns, gewissermassen.

Da sehe ich eine Kernbotschaft, mit der ich etwas anfangen kann.

Gut. Muss aber eine Kernbotschaft nicht den Jungen mitgeteilt werden? Oder denkst Du, dass sie sie quasi mit der Muttermilch aufnehmen?

melchior wrote:

Dann die Idee, der Befreiung von der Schuld. Wir sind alles Sünder nach dem alten Testament. Doch Jesus hat uns an der Stelle der Schuld, die Idee der Nächstenliebe gegeben. Das ist eine grosse Sache.

Richtig. Denkst Du, dass diese Nächstenliebe aber von selbst kommt? Muss das den Jungen nicht irgendwie beigebracht werden?

melchior wrote:

Gott ist uns nicht böse, nie. Das ist die Herausforderung, welche der christliche Gedanke in sich birgt.

Wieso nennst Du dies eine Herausforderung? Das sollte doch eher Erleichterung hervorrufen. Vielleicht meinst Du die Herausforderung, dass wir jetzt selber wissen müssen, was gut und böse ist?

melchior wrote:

Der Mensch muss gerecht sein. das Leben wird es nie sein, weil Gott nicht eingreift.

Der Mensch ist so gerecht wie das Leben, weil Gott die Naturgesetze ein für allemal festgesetzt hat. Alles was wir tun und alles was wir vorfinden gehorcht diesen Naturgesetzen. Niemand kann etwas entgegen den Naturgesetzen bewirken.

melchior wrote:

Wir sind eben frei.

Wink

Ja, das ist richtig! Wir sind völlig frei, zu tun und zu lassen, was wir wollen!

Und die Konsequenzen dürfen oder müssen wir tragen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

in_God_we_trust wrote:

Der Mensch ist so gerecht wie das Leben, weil Gott die Naturgesetze ein für allemal festgesetzt hat. Alles was wir tun und alles was wir vorfinden gehorcht diesen Naturgesetzen. Niemand kann etwas entgegen den Naturgesetzen bewirken.

An Alle. die sich nerven, dass hier über Glauben diskutiert wird.

An der Börse gehts letztendlich auch um eine Glaubensfrage. Niemand kennt wirklich die Richtung. So muss man die Argumente suchen, die einem plausibel erscheinen. Zur Zeit ist auf der Aktienseite wohl sowieso abwarten angesagt.

@iGwt

Mich freut es, dass du ja gar nicht so festgefahren bist in deinem Glauben, wie das manchmal den Eindruck macht.

Die Naturgesetze sind für mich das Argument, weshalb ich glaube.

Die Naturgesetze sind Gesetze an die sich alle Spezies halten müssen, sonst sterben sie. Der Tod ist in der Natur das natürliche Prinzip und keine Tragödie. Denn der Tod birgt immer neues Leben in sich.

Wir Menschen sind aber eine spezielle Spezies.( Eben, wenn man so will, die Lieblinge Gottes).

Wir können die Naturgesetze aufheben, wir wurden mit diesen Möglichkeiten ausgerüstet, wir sind eben frei. Doch will Freiheit gelernt sein. Sie ist eine geistige Disziplin.

Das Problem, welches dem christlichen Glauben anhaftet, ist, dass er über hunderte von Jahren von Kirchen vermittelt wurde, die aus Eigeninteresse, Dogmen aufgebaut haben und den Menschen nicht die Freiheit gelehrt haben, sondern die Knechtschaft.

Somit ist es sehr schwierig, den Menschen davon zu erzählen. Den meisten geht ja gleich der Laden runter.

Wir könnten ja einen "Wort zum Sonntag" Thread machen, in dem wir Sonntags darüber diskutieren ??

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

swissktim wrote:

Wird der SMI Boden gutmachen oder unter die 5500 fallen?

Werden die Schweizer Banken (UBS interessiert mich am meisten) durch die neue Führung weiter an Wert gewinnen oder tritt eine schlechte Wooche an, womöglich bis auf 9.50 (Gott bewahre auf 9.00)...

Würde mich über eure Einschätzungen für die nächste Handelswoche freuen.

Ich gehe davon aus, dass der SMI unter 5500 schliessen wird am Freitag. Heute werden die Schweizer Konsumentenstimmungen publiziert - ich gehe von schlechten Zahlen aus - und Griechenland wird sicher auch nicht zu einer Party führen. Grundsätzlich wird die Unsicherheit steigen und die Kurse dadurch sinken.

Meine Vermutung: Freitag Abend SMI 5350

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

melchior wrote:

Mich freut es, dass du ja gar nicht so festgefahren bist in deinem Glauben, wie das manchmal den Eindruck macht.

Freut mich, dass Du das gemerkt hast! Smile

melchior wrote:

Die Naturgesetze sind Gesetze an die sich alle Spezies halten müssen, sonst sterben sie.

Das "sonst" gefällt mir nicht. Es gibt kein sonst! Eine Existenz oder Handlung ausserhalb oder entgegen den Naturgesetzen ist schlicht unmöglich!

melchior wrote:

Wir Menschen sind aber eine spezielle Spezies.( Eben, wenn man so will, die Lieblinge Gottes).

Nein. Wir Menschen sind einfach Tiere. Punkt.

Nur der Glaube an Gott macht uns zu einem speziellen Konstrukt!

melchior wrote:

Wir können die Naturgesetze aufheben, wir wurden mit diesen Möglichkeiten ausgerüstet, wir sind eben frei.

Nein, das können wir nicht. Wenn die Lichtgeschwindigkeit das Höchste ist, das man herausholen kann, dann müssen wir uns damit zufriedengeben! Aber es gibt wohl noch viele Naturgesetze, die unerforscht sind!

melchior wrote:

Doch will Freiheit gelernt sein. Sie ist eine geistige Disziplin.

Das ist richtig. Eben die Bibel finde ich dafür die geignetste Anleitung.

melchior wrote:

Das Problem, welches dem christlichen Glauben anhaftet, ist, dass er über hunderte von Jahren von Kirchen vermittelt wurde, die aus Eigeninteresse, Dogmen aufgebaut haben und den Menschen nicht die Freiheit gelehrt haben, sondern die Knechtschaft.

Somit ist es sehr schwierig, den Menschen davon zu erzählen. Den meisten geht ja gleich der Laden runter.

Oft ist das aber auch das Problem der Menschen selber. Sie wollen sich nicht die Mühe nehmen, die Bibel selbst zu lesen. Sie lassen sich lieber von Menschen führen als sich selbst Wissen anzueignen. Es scheint ihnen weniger anstrengend.

melchior wrote:

Wir könnten ja einen "Wort zum Sonntag" Thread machen, in dem wir Sonntags darüber diskutieren??

Wenn Du willst, kannst Du das machen. Wir können uns aber auch darüber verständigen, dass wir hier während der Woche uns ein wenig Selbstbeschränkung auferlegen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Ventus2cxt wrote:

swissktim wrote:
Wird der SMI Boden gutmachen oder unter die 5500 fallen?

Werden die Schweizer Banken (UBS interessiert mich am meisten) durch die neue Führung weiter an Wert gewinnen oder tritt eine schlechte Wooche an, womöglich bis auf 9.50 (Gott bewahre auf 9.00)...

Würde mich über eure Einschätzungen für die nächste Handelswoche freuen.

Ich gehe davon aus, dass der SMI unter 5500 schliessen wird am Freitag. Heute werden die Schweizer Konsumentenstimmungen publiziert - ich gehe von schlechten Zahlen aus - und Griechenland wird sicher auch nicht zu einer Party führen. Grundsätzlich wird die Unsicherheit steigen und die Kurse dadurch sinken.

Meine Vermutung: Freitag Abend SMI 5350

Ja, das scheint mir ein sehr realistisches Szenario. Es könnte aber auch durchaus noch etwas mehr Action geben.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

in_God_we_trust wrote:

Wenn Du willst, kannst Du das machen. Wir können uns aber auch darüber verständigen, dass wir hier während der Woche uns ein wenig Selbstbeschränkung auferlegen.

Ich überlege es mir, habe ja etwas Zeit bis zum Sonntag Wink

Der Vorteil wäre, man könnte auch unter der Woche mal etwas reinschreiben, ohne die Börseninteressierten zu strapazieren.

Ich würde natürlich hoffen, du wärest dann dabei, wenn ich so was starte Wink

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

melchior wrote:

Ich würde natürlich hoffen, du wärest dann dabei, wenn ich so was starte Wink

Ich denke das gehört auch hierher, wenn es nicht überhand nimmt. Ein gesunder Mix ist am Besten.

Aber wenn Du einen Thread eröffnen willst, bitte. Es ist nur mühsam, viele Threads abzuklappern. Aber ich würde bestimmt ab und zu mal reinschauen, wenn dabei geistig was rausschaut. Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

@Teetasse

Ist mir leider etwas zu komplex, Dein Konstrukt. Ich halte mich nach Möglichkeit an die Devise: Keep it simple, stupid! Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Bald wird die Wallstreet von der Mainstreet gekapert:

http://bazonline.ch/ausland/amerika/Topkonom-unterstuetzt-die-Wallstreet...

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Morgen 14:00 spricht Bernanke. Als Zeichen der Wertschätzung werden dann die Börsen traditionellerweise ca. 4% verlieren. Falls nicht, dann ist das ein weiteres bullisches Zeichen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Im "SMI im Oktober" Forum hat Metropolit einen guten Artikel gepostet. Ich erlaube mir, ihn hier auszugsweise zu zitieren (leider weiss ich noch nicht wie man einen Link dorthin fabriziert):

Metropolit wrote:

Was die FED macht mag die Märkte stark beeinflussen, wenn aber der Pleitegeier in Griechenland landet wird dies die Märkte nicht weniger beeinflussen.

Das ewige Hick Hack der Politik kann insofern etwas vorausgesehen werden, als dass die Termine der entsprechenden Entscheide plus minus bekannt sind. (also eigentlich sind sie bekannt, aber die Politiker nehmen sich hie und da gerne etwas länger Zeit)

Am 13.Oktober wird der Entscheid der "Troika" in Griechenland erwartet. Es ist noch nicht allzu lange her, dass dieses Theater bereits einmal aktuell war und ich denke dieses mal wird es nicht anders laufen. Je nächer der 13. Oktober und somit der mögliche Default von Griechenland kommt, desto nervöser werden die Märkte. Es vergeht doch dem einen oder anderen die Kauflust, wenn dieser Termin immer näher rückt und man wird sich sagen "ich warte noch zu". Dies wird sicherlich zu anhaltender Verunsicherung führen.

Paralell dazu läuft die Debatte um die Erhöhung des EU Rettungsschirms. Da reden wir ausnahmsweise nicht von Deutschland, USA oder China sondern von der Slowakei. Den damit dieser erhöht werden kann, muss auch die Slowakei als EU Mitglied dem Schirm zustimmen und da gibts momentan erbitterten Widerstand. Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass der Druck auf die slowakischen Parlamentarier laufend zunehmen wird (analog Abstimmung Sparpaket Griechenland in Athen), schlussendlich hat dann doch niemand die Eier alles aufs Spiel zu setzen und alles wird angenommen. Trotzdem werden die Politiker die dagegen sind im Vorfeld ordentlich Staub aufwirbeln und versuchen möglichst viel aus Ihrer (schlussendlich notwendigen) JA Stimme herauszuholen. Auch dies wird zu Verunsicherung führen.

Als letzter Punkt steht ab Mitte Oktober die Berichtssaison auf dem Plan. Da werden wir erstmals zu Gesicht bekommen was der Franken für Schaden (angerichtet hat / anrichten wird) die einte oder andere Gewinnwarnung und Negative Ausblicke dürften auch kommen. Wenn dann die Analysten hinter her wieder Ihre Kurs- und Gewinnziele zusammenstreichen kann dies zu verstärkten abwärtsbewegungen kommen.

Natürlich sind auch diese Termine nicht isoliert zu betrachten, sondern im Zusammenhang mit den oft zitierten eventuellen Handlungen der FED. Ich wage allerdings mal die Theorie aufzustellen, dass auch von amerikanischer Seite die doch Wichtigen Entscheidungen aus Europa abgewartet werden.

Also volatil und unsicher bis zu den ersten Entscheidungen, anschliessend ev. Erholungsrally :?: :roll: :idea:

Anmerkung: Die Berichtssaison in den USA startet in den nächsten Tagen!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Ausser dem schweizer PMI waren heute alle wichtigen internationalen Wirtschaftsdaten besser als erwartet!

Siehe:

http://www.dailyfx.com/calendar/

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Morgen Marc Faber live in Squawk Box auf CNBC (ab 06:00)!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Heute haben die Financials wieder 4% verloren. Extrem zugelegt hat Holcim (+6%).

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Es sind wieder einmal Wahlen in der Schweiz. Geht wählen! Und wenn Ihr nächstes Mal wieder wählen und abstimmen dürfen wollt und nicht einfach mit offenem Maul dastehen wollt, wenn die EU Kommissionen über Euch entscheiden, dann wählt einfach SVP. Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

Jetzt haben wir in den letzten Jahren doch immer SVP gewählt und die zur grössten Partei des Landes gemacht. Und was hat sich verbessert? Gar nichts!! Dann wählen eben diesmal was anderes.

Gruss

fritz

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
iGwt,

vorallem bei Staatsverträgen (Üeberflugrechten,EWR)

hat uns die Neinsagerpartei SVP unglaublich vorangebracht.Bei einem Exportvolumen von 120 Milliarden in die EU in Panzer,Abwehrraketen,Kamfpflugzeuge und die grösste europäische Armee zu investieren ist unglaublich brilliant.Mir scheint Deine politischen Freunde,sind nicht in der Lage über den Miststock zu sehen,hinter dem sie sich verschanzt haben.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

fritz wrote:

Jetzt haben wir in den letzten Jahren doch immer SVP gewählt und die zur grössten Partei des Landes gemacht. Und was hat sich verbessert? Gar nichts!! Dann wählen eben diesmal was anderes.

Gruss

fritz

Wäre es besser, wenn wir jetzt in der EU wären? Dann hätten wir das Privileg jetzt Griechenland aus dem Sumpf zu ziehen! Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

in_God_we_trust wrote:

dann wählt einfach SVP. Smile

Wie kann man eine solch menschenverachtende Partei wählen? Ja ja Nächstenliebe...

3) Φιλαργυρία

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: iGwt,

Brunngass wrote:

... die Neinsagerpartei SVP ... Mir scheint Deine politischen Freunde,sind nicht in der Lage über den Miststock zu sehen,hinter dem sie sich verschanzt haben.

Zum Glück haben wir noch jemanden, der sich getraut, "Nein" zu sagen! Wenn alle zu jedem Blödsinn, über den in Bern reflektiert wird, "Ja" sagen würden ... :?

Zumindest mit den FA18 sind sie sehr wohl in der Lage über den Miststock zu schauen! Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

bengoesgreen wrote:

in_God_we_trust wrote:
dann wählt einfach SVP. Smile

Wie kann man eine solch menschenverachtende Partei wählen? Ja ja Nächstenliebe...

Du weisst offenbar nicht, was wirklich menschenverachtend ist. Es gibt keine menschenfreundlichere Partei, als die SVP!

Bedenke, dass die SVP voll und ganz hinter dem Staat Israel steht und gegen die Terrorpartei Hamas ist! Bei der SP und den Grünen ist es genau umgekehrt!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

in_God_we_trust wrote:

fritz wrote:
Jetzt haben wir in den letzten Jahren doch immer SVP gewählt und die zur grössten Partei des Landes gemacht. Und was hat sich verbessert? Gar nichts!! Dann wählen eben diesmal was anderes.

Gruss

fritz

Wäre es besser, wenn wir jetzt in der EU wären? Dann hätten wir das Privileg jetzt Griechenland aus dem Sumpf zu ziehen! Smile

Wie kommst du denn darauf, dass wir jetzt in der EU wären, wenn weniger SVP gewählt worden wäre?

Ich war zwar damals im Ausland, aber soweit ich mich erinnere, war das eine Volksabstimmung.

Gruss

fritz

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

fritz wrote:

Wie kommst du denn darauf, dass wir jetzt in der EU wären, wenn weniger SVP gewählt worden wäre?

Ich war zwar damals im Ausland, aber soweit ich mich erinnere, war das eine Volksabstimmung.

Na, die SVP war ja als einzige Partei dagegen!

Und ich denke ich hab damals sogar "Ja" gestimmt, ich Idiot! Zum Glück gab's schon damals weitsichtigere Leute als mich! Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

in_God_we_trust wrote:

fritz wrote:
Wie kommst du denn darauf, dass wir jetzt in der EU wären, wenn weniger SVP gewählt worden wäre?

Ich war zwar damals im Ausland, aber soweit ich mich erinnere, war das eine Volksabstimmung.

Na, die SVP war ja als einzige Partei dagegen!

Und ich denke ich hab damals sogar "Ja" gestimmt, ich Idiot! Zum Glück gab's schon damals weitsichtigere Leute als mich! Smile

Jetzt kommst du genau auf den Punkt: wir haben das den weitsichtigen Leuten zu verdanken und nicht der SVP. Ich war immer gegen einen EU-Beitritt und hab noch nie SVP gewählt. - ...und werde das auch nie tun, solange sie sich anders denkenden gegenüber so intolerant und respektlos zeigen.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

in_God_we_trust wrote:

Na, die SVP war ja als einzige Partei dagegen!

Aha! Mir ist es bei einer Abstimmung absolut egal, welche Partei dafür und welche dagegen ist. Ich stimme, was ich für richtig halte.

Du hingegen scheinst zu glauben, dass jeder blindlings seinem gewählten Parteiguru folgen muss, so wie du das machst. Da unterschätzt du eine grosse Mehrzahl der Schweizer gewaltig.

Gruss

fritz

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
Schweizer Aktien und CHF, Oktober 2011

in_God_we_trust wrote:

Na, die SVP war ja als einzige Partei dagegen!

Ich musst es googlen. Aber du hast tatsächlich recht.

http://www.swissvotes.ch/votes/printview/401

Für das bin ich der SVP dankbar. Für alles andere nicht!

Geiz ist des Anlegers Feind.

Seiten