Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'821.39 USD
  • -0.87% -16.000
  • 12.05.2021 20:03:02
15'608 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Gold

Elias wrote:

(ev. auf anraten hier im Forum) beim letzten Hoch gekauft haben, rechnen sehr gerne von dort aus.....

Gibt es tatsächlich Leute, die auf anraten hier im Forum Investmententscheide treffen? Also wenn man blind auf einen Forumsuser hört, kann ich leider auch nicht helfen. Ansonsten ist stella für viele Verluste zuständig Wink Man sollte das Forum hier für Informationszwecke und zum Austausch verwenden aber nicht "ich kaufe Nestle weil XYZ geschrieben hat...."

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
Gold

Zürich (BoerseGo.de) – Die UBS hat ihre Prognosen für Silber und Gold gesenkt. Wie die schweizerische Großbank am Montag mitteilte, wurde die Silberprognose auf Sicht von einem Monat um 30,4 Prozent auf 32,00 US-Dollar je Feinunze und auf Sicht von drei Monaten um 30 Prozent auf 35,00 US-Dollar je Feinunze gesenkt.

Die Goldprognose wurde um neun Prozent auf 1.775,00 US-Dollar je Feinunze (auf Sicht von einem Monat) und um 7,1 Prozent auf 1.950,00 US-Dollar je Feinunze (auf Sicht von drei Monaten) zurückgenommen.

Man sei nach wie vor bullisch gegenüber Gold eingestellt, hieß es, aber die Preisprognosen für die beiden Edelmetalle seien angesichts des jüngsten Kursrückgangs überambitioniert gewesen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Ventus2cxt wrote:

Gibt es tatsächlich Leute, die auf anraten hier im Forum Investmententscheide treffen?

Aber sicher doch!

Ich zum Beispiel.

Nicht, dass ich blind irgendwelchen Empfehlungen folgen würde oder dies jemandem empfehlen will aber das Forum hat gegenüber einem Gespräch mit dem Bankverkäufer einige Vorteile:

1. Die Forum-Teilnehmer verdienen nichts dabei, wenn Du eine Anlage kaufst oder verkaufst. Deshalb sind die Meinungen hier um einiges ehrlicher als die eines Bankverkäufers.

2. Man kommt hier im Forum gratis zu sehr vielen Meinungen und Argumenten sowie relevanten Artikeln zu einem Asset, das man auf der Watchlist hat.

3. Die User posten anonym und sind - anders als Analysten und Journalisten in der Presse - absolut frei, ihre ehrliche Meinung zum besten zu geben. Und das tun sie auch.

4. Das Forum ist ein ausgezeichneter Gradmesser für die aktuelle Börsenstimmung.

Fazit: Wer ein Investment plant, findet hier sehr viel schneller und umfangreicher Entscheidungs-Material als in der Presse, in Börsenbriefen oder bei einem Beratungsgespräch in der Bank.

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

@ elias

Leider wollen die wenigsten bearishe Prognosen hören, aber nur zur Erinnerung

zB

2008 downer vom Höchst

Gold -30%

Silver -60% von $21 auf $8

Metallaktien - 80%

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Gold

MarcusFabian wrote:

Fazit: Wer ein Investment plant, findet hier sehr viel schneller und umfangreicher Entscheidungs-Material als in der Presse, in Börsenbriefen oder bei einem Beratungsgespräch in der Bank.

Völlig einverstanden. Aber ich sehe da einen Unterschied zwischen Entscheidungs-Material sammeln (z.B. hier im Forum) und blind auf andere hören. Um Infos für eine Entscheidung zu finden eignet sich das Forum hervorragend. Zudem ist es ein guter Gradmesser. Aber einfach kaufen, was andere sagen, ist sehr gefährlich.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'709
Gold

MarcusFabian wrote:

4. Das Forum ist ein ausgezeichneter Gradmesser für die aktuelle Börsenstimmung.

Die Börse ist ein chaotisches System.

pro memoriam: we told you, like we said, whats gonna happen,

CANCEL ALL ORDERS .... CANCEL ALL ORDERS http://www.youtube.com/watch?v=iYhMyPAbaGw

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Sallatunturi wrote:

Leider wollen die wenigsten bearishe Prognosen hören, aber nur zur Erinnerung

zB

2008 downer vom Höchst

Das ist durchaus plausibel. Nur haben wir ja derzeit das zweite Downleg der Finanzkrise noch nicht! Entsprechend auch keine fire-sales bei Aktien.

Ich bin mit Dir durchaus einverstanden, dass, sollte es zum nächsten Schub in der Finanzkrise kommen, neben Aktien auch Rohstoffe und Edelmetalle unter die Räder kommen.

Allerdings kommt es darauf an, wieviele Papiertrader dann noch drin sind. Der aktuelle Absturz bei Gold und Silber hat viele Papiertrader aus dem Markt gekickt. Und das ist auch gut so.

Bei Silber beispielsweise liegen die Short-Positionen derzeit unterhalb des Niveaus von 2008 nach dem Ausverkauf.

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

@ MF

Quote:

Allerdings kommt es darauf an, wieviele Papiertrader dann noch drin sind. Der aktuelle Absturz bei Gold und Silber hat viele Papiertrader aus dem Markt gekickt. Und das ist auch gut so.

Bei Silber beispielsweise liegen die Short-Positionen derzeit unterhalb des Niveaus von 2008 nach dem Ausverkauf.

A.

Woher ist denn die Quelle dass viele Papiertrader aus dem Markt gekickt wurden (aus den Internet-Goldbugseiten Wink ). Und verliert ein Papiertrader mehr als jemand der Physisch hat.

B

Wenn es wenige Shortpositionen hat, ist denn das gut für einen neuen Uptrend im Goldmarkt? Viele Shorts haben guten unexpected Gewinn eingefahren ohne dass sich bis dato der Preis erholt hat.

d.h. aber auch, diese Trader haben nun wieder Geld/Patience um weiter oben ihre Shorts neu zu plazieren.

Für mich ist der downtrend noch nicht gegessen.

PnF market student
Bild des Benutzers PnF market student
Offline
Zuletzt online: 01.01.2012
Mitglied seit: 01.11.2010
Kommentare: 214
Sup./Res.

ja, die Ausgangslagen (phys. Besitz usw.) sind unterschiedlich, wie auch der Zeithorizont der Forums- bzw. Marktteilnehmer,

wenig wurde über Hedging gesprochen...

und Salla hat auch recht mit seinen Bemerkungen.

Intermediate Top noch vor oder schon hinter uns?

die II. Phase der Finanzkrise steht an der Türschwelle oder hat schon begonnen.

1673/1686

1524

1449

btw. CCI Commodities Index ist auf einem sell-signal:

http://stockcharts.com/def/servlet/SC.pnf?chart=$cci,PLTADANRBO[PA][D][F1!3!!!2!20]&pref=G

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Sallatunturi wrote:

A.

Woher ist denn die Quelle dass viele Papiertrader aus dem Markt gekickt wurden (aus den Internet-Goldbugseiten Wink ).

COT-Daten haben nichts damit zu tun, welche Quelle sie erwähnt.

Z.B. aus einer nicht-Goldbug-Seite:

http://snalaska.net/cot/current/charts/SI.png

Sallatunturi wrote:

Und verliert ein Papiertrader mehr als jemand der Physisch hat.

Sagen wir so: Bei Margin-Erhöhungen und fire-sales ist der Halter von Futures gezwungen zu verkaufen. Wer physisches hat hingegen nicht.

Sallatunturi wrote:

B

Wenn es wenige Shortpositionen hat, ist denn das gut für einen neuen Uptrend im Goldmarkt?

Ja. Aus zwei Gründen:

1. Die Beobachtung der Shortpositionen nach COT Daten zeigt, dass es meist zu einem Preiseinbruch kommt, wenn die Shortposition wieder ein Maximum erreicht hat.

Dann werden Shorts abgebaut und wenn sie auf niedrigem Niveau sind, steigen die Preise und die Shortposis werden wieder aufgebaut. Das lässt sich seit Jahren so beobachten.

Quelle: http://www.schaeffersresearch.com/streetools/centers/commodities/cot_rep...

Vielleicht hast Du ja ein besseres und noch länger zurückreichendes COT-Chart, das die COMM-Position mit dem Preis vergleicht.

2. Wenn mehr Investoren physisch kaufen und weniger mit Papier traden, sinkt zwangsläufig die Volatilität.

Die Hemmschwelle, sein Metall in die Finger zu nehmen und zum nächsten EM-Händler zu rennen ist bei physischem Besitz weitaus höher als bei den kurzfrist-Tradern.

Sallatunturi wrote:

Viele Shorts haben guten unexpected Gewinn eingefahren ohne dass sich bis dato der Preis erholt hat.

d.h. aber auch, diese Trader haben nun wieder Geld/Patience um weiter oben ihre Shorts neu zu plazieren.

Kann sein. Es sei denn, sie haben ihr Geld für anderes gebraucht. Seien es Margin-Calls auf sinkenden Aktien oder sie sind nach der FED-Ankündigung long 30yr Bonds gegangen. Wir wissen es nicht.

Sallatunturi wrote:

Für mich ist der downtrend noch nicht gegessen.

Für mich schon. Jetzt gibt's erst mal Konsolidierung.

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

Apropo Papiertrader

An den Futuremärkten wird von den Metallbanken, die als Broker fungieren, ein Teil physisch hinterlegt.

Und Metallkonto (LOCO Ldn) muss ein %ualer Bestandteil (xx%) des Saldos der jeweiligen Vostrokonti von Banken/Broker bei Metallbanken in einem Lagerhaus physisch hinterlegt werden.

d.h. bei Reduktion der "Papiertrades" kommt auch eine reduzierte Menge von Physischem auf den Markt.

Believe it or not Wink

edit

und wie bereits mehrfach erwähnt sind die Futuremärkte nur 1 Tummelplatz an dem sich vorwiegend die Amerikaner austoben. Der Rest der Welt geht via OTC, wer will denn schon registriert werden.

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

MF

Dies mag für Kleinanleger gelten.

Aber sicher nicht für die bigshots. Der Aufwand ist für die Abwicklung heutzutage marginal höher (und dies wird im Spread eingerechnet).

Die bigshots unterhalten aber die entsprechenden Konten bei Banken, die auch die Volumina bewältigen können

Quote:

Die Hemmschwelle, sein Metall in die Finger zu nehmen und zum nächsten EM-Händler zu rennen ist bei physischem Besitz weitaus höher als bei den kurzfrist-Trader
Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

MF

Quote:

Die Beobachtung der Shortpositionen nach COT Daten zeigt, dass es meist zu einem Preiseinbruch kommt, wenn die Shortposition wieder ein Maximum erreicht hat.

Dann werden Shorts abgebaut und wenn sie auf niedrigem Niveau sind, steigen die Preise und die Shortposis werden wieder aufgebaut. Das lässt sich seit Jahren so beobachten.

Dann hätten wir ja das perpetuum mobile um die Positionen entsprechend zu plazieren und immer auf der Gewinnerseite zu sein.

Expiration/Strikelevels der offenen Kontrakte auf Fut/Opt/OTC , da liegt der Hase im Pfeffer (onlymy1cent)

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Sallatunturi wrote:

Dann hätten wir ja das perpetuum mobile um die Positionen entsprechend zu plazieren und immer auf der Gewinnerseite zu sein.

Nicht unbedingt. Wir wissen ja nicht, wo das Minimum/Maximum der Shortpositionierung sein wird: Lösen die Coms ihre Shorts nächste Woche auf oder bauen sie sie aus?

Aber es gibt so Spezialisten, die - z.B. auf Zerohedge - darauf Hinweisen, wenn Shortposis besonders hoch oder tief sind und entsprechend eine nahende Trendwende ankündigen.

Beispiel:

http://www.jsmineset.com/2011/01/28/trader-comments-on-this-weeks-cot-re...

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Für mich siehts nach Erholung aus. $/€ +1% - Gold trotzdem rauf.

@Diamant: Wie siehts bei dir aus? Bin mit 2 Posis long.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Hab gerade noch eine Posi long draufgelegt. @1645. Löse die jedoch morgen so oder so wieder auf. Ich vermute, dass wir morgen früh nochmals die 1660 (oder mehr) anpeilen. Würde mich aber auch schon mit 5-10$ zufrieden geben.

AU79
Bild des Benutzers AU79
Offline
Zuletzt online: 17.05.2018
Mitglied seit: 17.08.2011
Kommentare: 248
Gold

Krass wie sich der CHF Fiat abschwächt. (EUR Fiat Anbindung sei Dank).

Wenn dies so weitergeht dann sind wir morgen wieder in Bereichen von <23 September.

Im USD Fiat haben wir die gleitenden Durchschnitte auch nach oben verlassen. Nur die Comex hatte heute mal wieder druck ausgeübt aber danach gings wieder massiv nach oben. Für Gold stehen die Zeichen wieder gut.

Diversifiziert auch in flüssiges Gold! (Whisky)

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

RPH bin noch auf der Seitenlinie..

hatte heute keine Zeit! Ansich wäre es Zeit einzusteigen.

:oops:

Bin heute mit guten %ten bei Audax(adx) überrascht worden (Ölfund... 30M Leichtöl)!

Bin gespannt auf die nächsten Nachrichten bezüglich Qualität und Menge!

Da könnte sich eine super Entwicklung anbahnen

Smile

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Meine overnight Posi geschlossen. +25$.

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Ausschnitt aus der aktuellen sentix-Analyse

Der einzige Lichtblick zur Zeit......

AnhangGröße
PDF icon analyse20111003_200.pdf428.99 KB
Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

melchior wrote:

...gewiss..............glaub ich Biggrin

Ich auch!

Lol

Wink

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Konzertierte Aktionen

Wenn ich seit den Einbrüchen die Intraday-Charts verfolge, so sieht es für mich Laien einfach so aus, als werden die Kurse von Gold und Silber mit massiven Mitteln herunter geprügelt sobald die Tendenz konstant nach oben geht. Solang bis ein bestimmtes tieferes Niveau erreicht ist.

Dann wird gewartet was passiert. Wenn dann die Kurse sich erholen (was sie jedesmal tun !, wenn auch langsamer), geht das dann bis wieder ein bestimmtes Niveau erreicht ist, dann kommen wieder die Keulen. Besonders gut zu sehen, wenn man das mit den Kerzen-Charts verfolgt.

Kann mir das jemand von euch Gurus erklären. Für mich scheint das offensichtlich, dass hier bewusst der Kurs nach unten gedrückt werden. Oder können das wirklich Gewinnmitnahmen sein von grossen, die sich alles billig zusammen kaufen und nachher kurzfristig das Zeugs verscherbeln (Daytrading in grossem Stil).

cassiopeia75.
Bild des Benutzers cassiopeia75.
Offline
Zuletzt online: 31.03.2012
Mitglied seit: 12.10.2010
Kommentare: 145
Re: Konzertierte Aktionen

CrashGuru wrote:

Wenn ich seit den Einbrüchen die Intraday-Charts verfolge, so sieht es für mich Laien einfach so aus, als werden die Kurse von Gold und Silber mit massiven Mitteln herunter geprügelt sobald die Tendenz konstant nach oben geht. Solang bis ein bestimmtes tieferes Niveau erreicht ist.

Dann wird gewartet was passiert. Wenn dann die Kurse sich erholen (was sie jedesmal tun !, wenn auch langsamer), geht das dann bis wieder ein bestimmtes Niveau erreicht ist, dann kommen wieder die Keulen. Besonders gut zu sehen, wenn man das mit den Kerzen-Charts verfolgt.

Kann mir das jemand von euch Gurus erklären. Für mich scheint das offensichtlich, dass hier bewusst der Kurs nach unten gedrückt werden. Oder können das wirklich Gewinnmitnahmen sein von grossen, die sich alles billig zusammen kaufen und nachher kurzfristig das Zeugs verscherbeln (Daytrading in grossem Stil).

Täglich werden 5400 Tonnen Papiergold gehandelt. Das entspricht der Produktionsmenge von etwa zwei Jahren! In den ersten 3 Monaten des Jahres 2011 wurde die gleiche Menge (Papier-) Gold gehandelt, wie in 5000 Jahren gefördert wurde. Diese irrsinnige Menge eliminiert vollständig die Wirkung des Handels mit dem physischem Material.

Quelle: http://der-klare-blick.com/2011/09/silberupdate-16-09-2011/

Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu. - Danny Kaye

cassiopeia75.
Bild des Benutzers cassiopeia75.
Offline
Zuletzt online: 31.03.2012
Mitglied seit: 12.10.2010
Kommentare: 145
Mal schauen

Goldpreis könnte bis Ende 2012 auf 2200USD pro Unze steigen.

http://www.derboersianer.com/maerkte/oesterreich/single/details/raiffeis... :oops:

Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu. - Danny Kaye

Innuendo
Bild des Benutzers Innuendo
Offline
Zuletzt online: 06.05.2015
Mitglied seit: 23.01.2009
Kommentare: 271
Re: Mal schauen

Weiss jemand, wie das Verhältnis von Papiergold zu physischem Gold ist?

Wenn die Schwankungen im Moment wegen des Papiergoldes sind, was würde passieren, wenn das System crasht und Papiergold plötzlich nichts mehr wert ist?

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

@Bullish:

Check doch mal deine Nachrichten! Wink

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Konzertierte Aktionen

CrashGuru wrote:

Kann mir das jemand von euch Gurus erklären. Für mich scheint das offensichtlich, dass hier bewusst der Kurs nach unten gedrückt werden.

Goldpreisdrückung gibt es genau seit dem 5. August 1993.

Kurz zuvor, anlässlich einer FED-Sitzung im Juli 93 hat Gouverneur Angell sich besorgt darüber geäussert, dass der Anstieg des Goldpreises Inflationserwartungen schüren könnte. Die Diskussion führte dann auch zu langfristigen Zinsen und dem Zusammenhang zwischen Gold und Dollar.

Kurz: Gold steht in Konkurrenz zum Papiergeld und somit ist es zur Chefsache geworden, das Interesse des Marktes möglichst von Gold fernzuhalten. Offiziell sprach man von "strong Dollar policy".

Goldpreisdrückung findet in der Regel dann statt, wenn die Aktienmärkte einbrechen. Dies, um zu verhindern, dass Geld aus Aktien und Dollar in Gold fliesst.

Angell stellte zu Recht fest, dass ein Vielfaches der Gold-Jahresproduktion in den Tresoren der Zentralbanken schlummert. Somit waren die Möglichkeiten, den Goldpreis nach Bedarf zu drücken gegeben. Zitat Angell: "We can hold the price of gold very easily."

Was im August 1993 als Alleingang der FED begann, wurde im September 1998 dann auf breite, internationale Beine gestellt im sogenannten Washington Agreement, also dem konzertierten Verkauf von Gold durch westliche Zentralbanken.

Schlussendlich ist es aber eine Kombination aus gezielter Goldpreisdrückung und Tradern, die ihre Gewinne glattstellen: Die FED muss eigentlich nur den ersten Down-Impuls geben, um die ersten Stop-Losses der Longpositionen zu Fall zu bringen. Die computerisierten Handelssysteme wechseln dann mehr oder weniger automatisch von Long auf Short und die Verkaufslawine ist losgetreten.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Re: Konzertierte Aktionen

MarcusFabian wrote:

Goldpreisdrückung findet in der Regel dann statt, wenn die Aktienmärkte einbrechen. Dies, um zu verhindern, dass Geld aus Aktien und Dollar in Gold fliesst.

Nur hilft da heute bereits der Umstand, dass Aktien oft auf Pump gekauft werden. Fallen die Aktien, verkaufen viele Anleger von sich aus Gold, um das Loch bei den Aktien zu stopfen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Mal schauen

Innuendo wrote:

Weiss jemand, wie das Verhältnis von Papiergold zu physischem Gold ist?

Etwa bei 100:1 aber ich habe keinen Link.

Hinzu kommen noch OTC-Geschäfte, die nicht registriert sind.

Innuendo wrote:

was würde passieren, wenn das System crasht und Papiergold plötzlich nichts mehr wert ist?

Papiergold (Future, ETF, Warrant) ist ein Versprechen. Nicht mehr und nicht weniger.

Es passiert also dasselbe, das überall passiert, wenn jemand ein Versprechen nicht halten kann. Vertrauensverlust, Kundenverlust, Konkurs.

Wir hatten das im Silbermarkt zwischen Oktober 2010 und März 2011 mehrmals: Damals wollten mehr Halter von Long-Positionen physisches Silber beziehen als die Verkäufer des Silbers (also jene, die Short-Positionen eingegangen sind) liefern konnten. Man hat das so gelöst, dass die Shorties statt Silber einfach einen Aufschlag von 20-25% auf den Silberpreis angeboten haben. Den meisten Käufern war das recht. Sie haben zwar kein Silber bekommen aber ein Gratis-Bonus von 20% auf einer ohnehin guten Long-Position wurde dann doch gerne angenommen.

Aber wenn wir den Gedanken mal bitterböse weiterspinnen: Wenn jemand via Futures etwas verkauft, dann aber nicht liefern kann und die Gegenseite hartnäckig auf physischer Lieferung beharrt, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Er kauft auf dem Markt ein - im wahrsten Sinne des Wortes "zu jedem Preis" - um seinen Lieferversprechen nachzukommen.

2. Er verliert seine Lizenz an der Comex und ist aus dem Geschäft. Evtl. sogar Konkurs.

cassiopeia75.
Bild des Benutzers cassiopeia75.
Offline
Zuletzt online: 31.03.2012
Mitglied seit: 12.10.2010
Kommentare: 145
Re: Mal schauen

MarcusFabian wrote:

Innuendo wrote:
Weiss jemand, wie das Verhältnis von Papiergold zu physischem Gold ist?

Etwa bei 100:1 aber ich habe keinen Link.

Hinzu kommen noch OTC-Geschäfte, die nicht registriert sind.

Innuendo wrote:

was würde passieren, wenn das System crasht und Papiergold plötzlich nichts mehr wert ist?

Papiergold (Future, ETF, Warrant) ist ein Versprechen. Nicht mehr und nicht weniger.

Es passiert also dasselbe, das überall passiert, wenn jemand ein Versprechen nicht halten kann. Vertrauensverlust, Kundenverlust, Konkurs.

Also wenn ich das täglich gehandelte Volumen an Papiergold und physischem Gold gemäss http://www.goldvorsorge.at/51-0-GOLD.html als Basis annehme, können viele Papiergoldanbieter froh darüber sein, dass niemand das Gold effektiv beziehen will. Ansonsten hätten wir ja eine riesen Pleitewelle. Das kann ja gar nicht sein? Wo mache ich den Denkfehler?

Kennt dir den Goldreport:

http://www.rottmeyer.de/wp-content/uploads/2011/07/Spezialreport-GOLD-In... ?

Blum 3

Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu. - Danny Kaye

Seiten