OC Oerlikon

OC Oerlikon N 

Valor: 81682 / Symbol: OERL
  • 7.350 CHF
  • +0.82% +0.060
  • 30.09.2020 17:30:20
6'989 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185
OC Oerlikon

Was denkt Ihr über die kommenden Zahlen diesen Donnerstag ? Aufstocken oder bereits verkaufen?

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

The Saint
Bild des Benutzers The Saint
Offline
Zuletzt online: 18.10.2011
Mitglied seit: 11.12.2008
Kommentare: 11
@severin

@severin ääähmmmm... irgendwie werde ich nicht schlau aus dir??? springst in den Aktien herum, ja mal dies und das und jenes und das ist noch interessant. Lass doch den minus von 5000.- und wartest halt eins zwei drei jahre!?!?!?!?! in paar jahren wirsch dann sagen "och hätte ich die doch lieber net verkauft" Wieso behaltisch es nicht einfach? kannsch na nachkaufen in ein paar monaten wenn wieder kohle hasch. ich hab früeher auch immer übereilig reagiert! doch heute denke ich "ich verdien ja jenen monat mein geld und zeit hab ich ja, also wenn der markt runter geht baue ich meine position aus und kaufe nach" isch einfach nur blöd wenn man das geld dringen nötig hat. aber man geht ja nich ALL IN mit allem was man hat Smile wenns so einfach ist würde jeder hier millionär sein!!!

ich hab anno 2008 auch im portfolio (fiktiv) einen derben minus von weiss gott wie viel. und trotzdem hätte ich in 2010 fette gewinne absahnen können. entweder gesch auf zeit und sonst zocke!!! aber zocke doch nicht mit allem was hasch! Smile so ein tipp von mir

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

Red Bull wrote:

Was denkt Ihr über die kommenden Zahlen diesen Donnerstag ? Aufstocken oder bereits verkaufen?

@Red Bull

Verkaufen

Es werden doch vorläufig "nur" die Umsatzzahlen bekanntgegeben, nicht?

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
OC Oerlikon

Das steht auf der Homepage:

Oerlikon in the first nine months 2011/10/20 |

Trading update and conference call

Blum 3 Vielleicht langt es ja wiedereinmal für ein Tradilein.

:idea: Oder das Bisherige war wirklich überraschend gut, abgesehen von der währungsspezifisch kleineren Marge, die alle anderen auch beweinen und an die man sich langsam gewöhnt haben sollte.

Der Oiro wird nie wieder auf 1.60 steigen und der Döller auch nie wieder auf 4.50.

Emil

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

@Emil

Wenn du Traden willst, dann jetzt...morgen ist es wohl zu spät Wink

Put oder Call...hmmm... :roll:

Bis jetzt wurden heute noch keine einzige Call oder Put Optione gehandelt...

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185
OC Oerlikon

Nun wurden schon einige Calls gehandelt... schwierig zu sagen, wie die Zahlen morgen herauskommen. Bin kurz davor, noch vorher abzuspringen

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

walter-steiner
Bild des Benutzers walter-steiner
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 29.12.2009
Kommentare: 341
OC Oerlikon

- Mit effizienter Umsatzgenerierung, neuen Produkten und der konsequenten Ausrichtung auf Operational Excellence erzielt Oerlikon ein starkes profitables Umsatzwachstum und einen wachsenden Bestellungsbestand

- Umsatz wächst um 24 % auf CHF 3 078 Mio. (9M 2010: CHF 2 476 Mio.)

- Bestellungsbestand erhöht sich um 7 % auf CHF 1 694 Mio. (9M 2010: CHF 1 583 Mio.)

- Bestellungseingang konstant bei CHF 3 189 Mio. (9M 2010:CHF 3 195 Mio.)

- Wachstumsmärkte treiben das Umsatzwachstum

- Breit abgestütztes Umsatzwachstum über gesamtes Portfolio und in allen Regionen

Bereinigt um Währungseinflüsse: Umsatzwachstum von 42 %

- Ausblick 2011: Oerlikon bestätigt Ausblick für Umsatz und Bestellungseingang und erhöht Profitabilitätsprognose: EBIT-Marge von über 9 % erwartet

- Zahlentabellen im Anhang

Pfäffikon SZ, 20. Oktober 2011 - Der Oerlikon Konzern hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 ein starkes Umsatzwachstum verzeichnet, zu dem vier Segmente mit zweistelligem Wachstum beitrugen. Alle Regionen verzeichneten einen höheren Umsatz, insbesondere in Asien wurde ein signifikantes Wachstum erzielt. Der Bestellungseingang blieb im Vorjahresvergleich stabil, wobei einige Segmente einen deutlichen Anstieg verzeichneten. Im dritten Quartal setzte der Konzern die Anpassung seines Portfolios mit dem Abschluss der Carding-Devestition fort.

Dr. Michael Buscher, CEO des Oerlikon Konzerns, sagte: „Die Neun-Monats-Ergebnisse von Oerlikon sind Ausdruck der disziplinierten Umsetzung unserer Strategie. Wir profitieren von der systematischen Durchführung unserer Operational Excellence Initiativen mit einer steigenden Effizienz in der Wandlung von Aufträgen in Umsatz. Das Umsatzwachstum basiert zudem auf unserer erhöhten Präsenz in Wachstumsmärkten sowie unserer starken Innovationspipeline". Jürg Fedier, CFO des Oerlikon Konzerns, sagte: „Unsere operative Leistung und Profitabilität haben wir weiter deutlich ver-bessert. Deshalb können wir die Prognose für unsere Profitabilität anheben".

Das globale wirtschaftliche Umfeld ist weiterhin mit Unsicherheiten behaftet, aber mit seinem breit aufgestellten Portfolio und seiner operativen Disziplin ist Oerlikon besser positioniert als zuvor, um den Herausforderungen zu begegnen und seine Finanzziele zu erreichen. Oerlikon bestätigt seine Prognose für Umsatz und Bestellungseingang und hebt seine Profitabilitätsprognose für das Gesamtjahr an. Der Konzern rechnet jetzt für 2011 mit einer EBIT-Marge von über 9 Prozent.

Konzernübersicht

Segmente mit konstant hohem Bestellungseingang

Oerlikon führte in den ersten neun Monaten 2011 mehr als zehn neue Produktplattformen ein. Der Bestellungseingang war im Vorjahresvergleich stabil. Einige Segmente zeigten dabei einen starken Bestellungseingang, vor allem Coating mit einem Zuwachs von 19 Prozent und Drive Systems mit 12 Prozent. Auf Konzernebene erhöhte sich der Bestellungsbestand gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7 Prozent, insbesondere getragen durch die solide Auftragslage im Segment Textile sowie einem kräftigen Anstieg um 45 Prozent bei Drive Systems. Oerlikons breiter Portfoliomix, neue Produkte sowie die erhöhte Präsenz in Wachstumsmärkten mit über 150 Standorten weltweit haben dazu beigetragen und das ungewöhnlich hohe Nachfrageniveau des Jahres 2010 konstant gehalten. Der Konzern investierte weiter konsequent in Forschung und Entwicklung (FuE). In den ersten neun Monaten 2011 lagen die FuE-Ausgaben bei CHF 159 Mio. bzw. 5 Prozent des Umsatzes (9M 2010: CHF 174 Mio.).

Breit abgestütztes Umsatzwachstum in den Segmenten und Regionen

Der Umsatz wuchs um 24 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, basierend auf einer hohen und zunehmend effizienteren Wandlung von Aufträgen in Umsatz. Vier Segmente erzielten zweistellige Umsatzzuwächse. Am dynamischsten entwickelte sich Textile mit einem um 34 Prozent höheren Umsatz, gefolgt von Coating mit 19 Prozent und Drive Systems mit 12 Prozent. Der Umsatz legte in allen Regionen zu, angeführt von Asien mit einem Anstieg von 41 Prozent, gefolgt von Europa mit 14 Prozent, Nordamerika mit 7 Prozent sowie „anderen Regionen" mit 16 Prozent. Bereinigt um Währungseinflüsse wäre der Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres um 42 Prozent auf CHF 3 508 Mio. gestiegen. Insgesamt hat Asien den grössten Umsatzanteil. In den ersten neun Monaten des Jahres stieg dieser auf 48 Prozent (2010: 43 Prozent), während Europa und Nordamerika 29 Prozent (2010: 32 Prozent) bzw. 14 Prozent (2010: 17 Prozent) beisteuerten.

Portfolioanpassung fortgesetzt

Mit dem Abschluss der Devestition des Cardinggeschäfts und des Bereichs Wärmebehandlung von Coating in Frankreich im dritten Quartal passte der Oerlikon Konzern sein Portfolio weiter an, um auf Geschäftsfelder zu fokussieren, welche Oerlikons Ziele bezüglich langfristigen Wachstums und Profitabilität erfüllen können.

Ausblick 2011

Das globale Wirtschaftsumfeld weist weiterhin Unsicherheiten auf. Mit seinem breit aufgestellten Portfolio, seiner hohen Präsenz in Wachstumsmärkten, starken Innovationspipeline und operativen Disziplin ist Oerlikon besser positioniert als zuvor, um den Herausforderungen zu begegnen und seine Finanzziele zu erreichen.

Oerlikon bestätigt seine Prognose für Umsatz und Bestellungseingang (auf Basis aktueller Wechselkurse) und hebt seine Profitabilitätsprognose für das Gesamtjahr 2011 an. Der Konzern rechnet jetzt mit einer EBIT-Marge von über 9 Prozent im Vergleich zu der vorherigen Erwartung von einer EBIT-Marge zwischen 8 und 9 Prozent. Insgesamt rechnet der Oerlikon Konzern im Gesamtjahr 2011 im Vergleich zu 2010 mit:

• einem Umsatzwachstum von bis zu 10 %

• einem Rückgang des Bestellungseingangs um ca. 10 %

• einer EBIT-Marge von über 9 %

Segment-Übersicht

Oerlikon Textile: Die Umsatzentwicklung des weltweit führenden Herstellers von Textilmaschinen und Komponenten war mit einem Wachstum von 34 Prozent äusserst stark, getragen von Oerlikon Barmag und Oerlikon Schlafhorst, der Marktnachfrage nach Chemiefasern und zahlreichen Produktneuerungen. Der Bestellungsbestand des Segments stieg um 11 Prozent, gestützt von dem starken Auftragsbuch im Chemiefasergeschäft (Barmag). Die erwartete Stabilisierung der Nachfrage im Naturfasergeschäft senkte den Bestellungseingang um 10 Prozent. Im dritten Quartal stellte Textile auf der ITMA Messe 2011 sieben neue Maschinen vor, mit deren Hilfe Kunden Effizienz-, Flexibilitäts- und Qualitätssteigerungen erzielen und zugleich ihren Energieverbrauch reduzieren können. Die neuen Maschinen erreichen eine um bis zu 25 Prozent höhere Produktivität bei Energieeinsparungen von bis zu 50 Prozent. Von der indischen Noman Textile Group erhielt das Segment eine Bestellung für 18 seiner neuen Autocoro 8 Maschinen. Autocoro 8 stellt mit einer voll integrierten Automationstechnik die bedeutendste Pionierleistung im Rotorspinnen der letzten 30 Jahre dar, welche den Kunden neue Produktivitätspotenziale eröffnet. Von seinem langjährigen Kunden Parkdale wurde Textile als „Lieferant des Jahres 2011" ausgezeichnet.

Oerlikon Drive Systems: Getrieben vom Bestellungsbestand im Offroad- und Bausektor stieg der Bestellungsbestand im Segment Drive Systems um 45 Prozent. Der Umsatz erhöhte sich um 12 Prozent, der Bestellungseingang um 12 Prozent, vor allem bedingt durch die Agrar-, Energie- und Baumärkte sowie die Nachfrage nach Gesamtlösungen des Segments. Geographisch verzeichnete Nordamerika mit 20 Prozent das stärkste Wachstum, was auf die steigende Nachfrage in den Bereichen landwirtschaftlicher Schwermaschinen und Energieerzeugung zurückzuführen war, gefolgt von Asien mit einem Anstieg von 18 Prozent. Im dritten Quartal beauftragte ein führender chinesischer Hersteller von Bergbaumaschinen Drive Systems mit der Konstruktion und Produktentwicklung einer neuen Palette an Getrieben und Getriebekomponenten, die in einer Produktfamilie für den Untertagebau zum Einsatz kommen sollen. Das Segment erhielt von einem grossen weltweit tätigen Entwickler von Offshore-Anlagen einen Auftrag für die Lieferung von Antriebssystemen für Bohrinseln in Höhe von USD 9,2 Mio. Im dritten Quartal ging Drive Systems mit dem elektrischen Antriebsstrang für das neue Elektrofahrzeug von Audi, den Audi RSe, in Produktion. Die Expansion der Fertigung von Drive Systems nach Asien, die im vergangenen Jahr bekannt gegeben wurde, verläuft nach Plan.

Oerlikon Vacuum: Im Zuge der Nachfrageabschwächung auf den chinesischen Solar- und Beleuchtungsmärkten erhöhte sich der Segmentumsatz nur um 4 Prozent. Der Bestellungseingang und -bestand waren wie erwartet rückläufig, da sich die Nachfrage in den Endmärkten auf einem niedrigeren Niveau stabilisierte. Im dritten Quartal erhielt Vacuum einen Grossauftrag von einem Kunden in Taiwan im Wert von CHF 1,5 Mio. inklusive Bestellungen für die MAGiNTEGRA Pumpenserie, die im ersten Halbjahr 2011 im Markt eingeführt wurde. Die neue platzsparende Hochvakuumpumpenserie trägt zu zuverlässigeren und sparsameren Produktions-prozessen beim Kunden bei und reduziert die Gesamtkosten über die gesamte Lebensdauer. 2011 wurde das Segment in der Kategorie kleine und mittelgrosse Unternehmen zu den 100 innovativsten Unternehmen in Deutschland gewählt.

Oerlikon Solar: Im Berichtszeitraum stieg der Umsatz bedingt durch grössere Aufträge um 72 Prozent. Aufgrund langer Vorlaufzeiten und dem hohen Investitionsniveau der Dünnschichttechnologie sank der Bestellungsbestand um 10 Prozent. Im dritten Quartal setzte Solar seine Innovationen fort und brachte ein neues Rekordmodul mit 154 (peak) Watt (W) stabilisierter Modulleistung und einem Wirkungsgrad von 10,8 % auf den Markt. Das Modul - das ab Anfang 2013 für den Einsatz in den aktuellen ThinFab™-Linien zur Verfügung steht - wird Kunden helfen, ihre Produktionskosten zu senken. Im dritten Quartal bestätigten Industrieexperten die Innovationsstärke von Solar: Zum dritten Mal in Folge wurde Solar vom britischen Fachmagazin Solar PV Management mit dem internationalen Solar Industry Award in der Kategorie „Dünnschichtinnovationen" ausgezeichnet.

Oerlikon Coating: In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz im Segment Coating um 19 Prozent. Die anhaltend hohe Nachfrage aus der Automobilindustrie steigerte den Bestellungseingang um 19 Prozent. Bereinigt um Währungseinflüsse wäre der Umsatz in den ersten neun Monaten um 35 Prozent auf CHF 409 Mio. gewachsen. Im dritten Quartal stellte das Segment auf der EMO Messe der Metall-industrie in Hannover drei Produktinnovationen im Bereich „Advanced Surface Technology" vor. Das neue INGENIA Beschichtungssystem mit der bahn-brechenden S3p™-Technologie und die neue, universelle BALINIT® PERTURA Beschichtung für Bohranwendungen bieten Kunden ein Höchstmass an Leistung und Flexibilität in der Bearbeitung einer breiten Auswahl an Materialien. Die auf Kundenbedarf hin entwickelte S3p™-Technologie verbindet zwei Beschichtungs-prozesse in einer Technologie und bietet einen noch konkurrenzfähigeren Service.

Oerlikon Advanced Technologies: Der Umsatz im Segment Advanced Technologies ging um 7 Prozent zurück, der Bestellungseingang um 31 Prozent. Grund dafür waren die anhaltende Schwäche im Markt für optische Speichermedien sowie die Abkühlung im Halbleitermarkt. Im dritten Quartal stellte das Segment auf der Messe Semicon 2011 in Taiwan sein neues HEXAGON „Packaging"-System vor. Das neue System hilft Kunden, die Kosten über die gesamte Lebenszeit ihrer Anlagen zu senken, indem es für eine höhere Produktivität und für geringere Wartungskosten sorgt. Advanced Technologies erhielt in Korea von der weltweit führenden „Packaging-Foundry" Amkor Technologies die Auszeichnung „2011 Best of Class Equipment"-Lieferant.

Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

Zitat:

Hermann Josef Abs.

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

Ach eben, doch "nur" Umsatzzahlen. Das eigentliche Zahlenset kommt doch erst irgendwann im November (oder Dezember)...

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 20.05.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'420
OC Oerlikon

Schaut so gesehen ganz ordentlich aus, innerhalb der Erwartungen ist schon mal gut:

20-10-2011 07:44 OC Oerlikon: Umsatz steigt in letzten 9 Monaten um 24% auf 3,08 Mrd CHF

Name Letzter Veränderung

OC OERLIKON N 5.45 -

Pfäffikon (awp) - OC Oerlikon hat in den ersten neun Monaten 2011 den Umsatz um 24% auf 3'078 Mio CHF gesteigert. Bereinigt um Währungseinflüsse betrug das Umsatzwachstum gar 42% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Auftragseingang fiel mit 3'189 Mio CHF konstant aus (VJ 3'195 Mio) und der Auftragsbestand belief sich per Ende September auf 1'694 Mio CHF (+7%).

Mit diesem Zahlenset wurden die Erwartungen der Analysten in etwa getroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 3'062 Mio CHF und für den Bestellungseingang bei 3'202 Mio CHF.

Vier Bereiche des Industriekonzerns verzeichneten ein zweistelliges Wachstum, wie der Industriekonzern am Donnerstag mitteilte. Alle Regionen entwickelten sich positiv, insbesondere in Asien wurden signifikante Zuwächse erzielt. Bei den Bestellungen (insgesamt stabil) verzeichenten einige Segmente einen "deutlichen Anstieg".

Oerlikon setzt laut eigenen Worten auf profitables Wachstum und innovative Produkte. "Die Neun-Monats-Ergebnisse von Oerlikon sind Ausdruck der disziplinierten Umsetzung unserer Strategie", wird CEO Michael Buscher in der Mitteilung zitiert. "Das Umsatzwachstum basiert zudem auf unserer erhöhten Präsenz in Wachstumsmärkten sowie unserer starken Innovationspipeline", so Buscher weiter.

Mit dem Neunmonatsabschluss erhöht Oerlikon die Profitabilitätsprognose für das Gesamtjahr 2011 bereits zum zweiten Mal innert drei Monaten und rechnet nun mit einer EBIT-Marge von über 9% statt wie bisher mit 8 bis 9%. Der Ausblick für Umsatz und Bestellungseingang wird bestätigt. Hier rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem Umsatzwachstum von bis zu 10% und einem Rückgang des Bestellungseingangs um rund 10%.

yr/uh

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
OC Oerlikon

20-10-2011 09:22 OC Oerlikon 9 Mte: Starkes Umsatzwachstum - Margen-Prognose erhöht (AF)

(Durchgehend um weitere Details ergänzt, vor allem zu den Bereichen)

Pfäffikon (awp) - Der Industriekonzern OC Oerlikon hat seine Prognose für die EBIT-Marge im Gesamtjahr bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr angehoben. Das breit abgestützte Umsatzwachstum über das gesamte Portfolio und in allen Regionen, der wachsende Bestellungsbestand und die Verbesserungen im operativen Geschäft werden als Gründe für die höhere Profitabilität angeführt.

"Wir stehen zu unserer Guidance und dazu, dass wir mindestens das erreichen, was wir versprechen", sagte CEO Michael Buscher im Gespräch mit AWP. "Wir nehmen Operational Excellence sehr wichtig und fühlen uns sehr gut aufgestellt."

Oerlikon rechnet nun mit einer EBIT-Marge von über 9% statt wie bisher von 8 bis 9%, wie der Industriekonzern am Donnerstag mitteilte. Der Ausblick für Umsatz und Bestellungseingang wird bestätigt. Hier rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem Umsatzwachstum von bis zu 10% und einem Rückgang des Bestellungseingangs um rund 10%.

In den ersten neun Monaten 2011 wurde der Umsatz um 24% auf 3'078 Mio CHF gesteigert. Bereinigt um Währungseinflüsse betrug das Umsatzwachstum gar 42% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Auftragseingang fiel mit 3'189 Mio CHF praktisch konstant aus und der Auftragsbestand belief sich per Ende September auf 1'694 Mio CHF (+7%).

Mit diesem Zahlenset wurden die Erwartungen der Analysten in etwa getroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 3'062 Mio CHF und für den Bestellungseingang bei 3'202 Mio CHF.

TEXTILE MIT UMSATZWACHSTUM - SINKENDEM BESTELLUNGSEINGANG

Vier Bereiche des Industriekonzerns verzeichneten ein zweistelliges Wachstum. Alle Regionen entwickelten sich positiv, insbesondere in Asien wurden signifikante Zuwächse erzielt. Bei den Bestellungen (insgesamt stabil) verzeichneten einige Segmente einen

"deutlichen Anstieg".

Während die Umsatzentwicklung im grössten Teilsegment des Konzerns mit plus 34% sehr stark war, verbuchten die Neubestellungen einen Rückgang um 10%. Hier wirkte sich die sinkende Nachfrage nach Textilmaschinen für Naturfasern wie etwa Baumwolle aus. Der Bereich Kunststofffasern stütze den Bestellungsbestand jedoch. Oerlikon setzt auf Produktinnovation und bietet neue Maschinen an, die eine um 25% höhere Produktivität und einen um bis zu 50% niedrigeren Energieverbrauch bieten.

DRIVE SYSTEM MIT WACHSTUM IN NORDAMERIKA

Bei den Antriebslösungen erhöhte sich Umsatz und Bestellungseingang um jeweils 12%, das Auftragsbuch wuchs um 45%. Die Nachfrage aus Agrar-, Energie- und Bausektor sei weiterhin hoch und auch Gesamtlösungen seien weiterhin gefragt.

Der Bereich landwirtschaftliche Schwermaschinen und Energieerzeugung ist in Nordamerika mit einem Plus von 20% am stärksten gewachsen, noch vor Asien mit 18%. Hier habe der Auftrag eines chinesischen Herstellers von Getrieben für den Einsatz in Bergbaumaschinen positiv gewirkt. Im dritten Quartal ging Drive Systems mit dem elektrischen Antriebsstrang für das neue Elektrofahrzeug Audi RSe in Produktion.

VACCUM MIT NIEDRIGEREM UMSATZWACHSTUM

Die Schwäche bei den chinesischen Solar- und Beleuchtungsherstellern wirkte sich auf das Geschäft im Bereich Vacuum aus. Der Segmentumsatz wuchs nur um 4%. Der Bestellungseingang und -bestand waren rückläufig. Die Nachfrage in den Endmärkten habe sich auf einem niedrigere Niveau stabilisiert, hiess es.

Der Umsatz des eigenen Solar-Bereichs von Oerlikon konnte aufgrund grösserer Aufträge um 72% zulegen. Lange Vorlaufzeiten und das hohe Investitionsniveau der Dünnschichttechnologie hätten jedoch zu einem Absinken beim Bestellungsbestand um 10% geführt. Das Unternehmen setzt hier auf eine neue Modul-Generation mit einem höheren Leistungsgrad und niedrigeren Produktionskosten.

Die anhaltend hohe Nachfrage aus der Automobilindustrie stützt die Geschäftsentwicklung im Sektor Coating, der sowohl bei Umsatz als auch bei Ordereingang ein Wachstum von 19% verzeichnet. Ohne Währungseinflüsse hätte das Umsatzplus in den ersten neun Monaten in diesem Bereich 35% betragen.

Die Abkühlung im Halbleitermarkt und die anhaltende Schwäche im Markt für optische Speichermedien hätten das Segment Advanced Technologies beeinträchtigt, so Oerlikon. Hier ging der Umsatz um 7% zurück, der Bestellungseingang um 31%.

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

Guru meint:

Oerlikon - ZKB von Zahlen keinesfalls berauscht. Belässt Aktien auf untergewichten!

:roll: Also da soll jemanden noch was verstehen... :roll: War auch der Meinung dass die Umsatzzahlen eher sehr gut waren. Es wurde ja an der Guidance festgehalten.

GloomBoomDoom
Bild des Benutzers GloomBoomDoom
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 08.12.2010
Kommentare: 363
OC Oerlikon

Tiesto wrote:

Guru meint:

Oerlikon - ZKB von Zahlen keinesfalls berauscht. Belässt Aktien auf untergewichten!

:roll: Also da soll jemanden noch was verstehen... :roll: War auch der Meinung dass die Umsatzzahlen eher sehr gut waren. Es wurde ja an der Guidance festgehalten.

nicht berauscht, HA HA!

1. diese Umsatzsteigerung ist für mich vollkommen ausreichend! Wieviel soll ein Unternehmen, welches gerade den Turnaround hingelegt hat, in % wachsen? 60 %? 80 %? 150 %? ?!?!?!

2. Ohne das komplette Zahlenset zu kennen, kann man doch keine WIRKLICHE Aussage zur Situation, dem Ausblick sowie dem Aktienkurs von sich geben?!

3. Dennoch begrüsse ich das "untergewichten", denn wenn die Aktie nochmals gegen 4.00 - 4.50 taucht stocke ich nochmals auf (aktueller EP 4.72 seit Herbst 2010)

Happy Trading

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

@GloomBoomDoom

Soweit sollte es aber nicht kommen - OERL ist wieder solid unterwegs. So denke ich jedenfalls.

GloomBoomDoom
Bild des Benutzers GloomBoomDoom
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 08.12.2010
Kommentare: 363
OC Oerlikon

Tiesto wrote:

@GloomBoomDoom

Soweit sollte es aber nicht kommen - OERL ist wieder solid unterwegs. So denke ich jedenfalls.

1. "Soweit sollte es aber nicht kommen"

Nicht 100 %-ig deiner Meinung! Klar, sehe ich Oerli deutlich höher, sonst wäre ich nicht investiert, aber heute verliert ein Einzeltitel so schnell 20-40 %.... 4.06 am 09.08.2011 (!)

=> 5.34 - 4.06 = 1.28 / 5.34 = 23.97 %....

2. "OERL ist wieder solid unterwegs. So denke ich jedenfalls."

So denke ich eigentlich auch. Nur ist solid eine Momentaufnahme und leider bei den aktuellen Brandherden und darausfolgenden Risiken nicht viel Wert!!

Hombrechtiker
Bild des Benutzers Hombrechtiker
Offline
Zuletzt online: 14.04.2014
Mitglied seit: 22.10.2010
Kommentare: 99
OC Oerlikon

Ehm gute Zahlen und alles und Oerlikon ist im Minus?

Gott sei Dank haben wir noch diese Schuldenkrise in Europa...... (Ironie)

Wer im Leben etwas riskiert, kann auch vieles erreichen.

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

Bin auch ziemlich perplex... :roll:

Gewinnmitnahmen (nur welche? Lol ) oder der Kurs war tatsächlich zu hoch...? Zu Denken sollte geben, dass nur der Umsatz mitgeteilt wurde... :shock:

Habe und werde wohl die Börse nie verstehen können. Wink

Hombrechtiker
Bild des Benutzers Hombrechtiker
Offline
Zuletzt online: 14.04.2014
Mitglied seit: 22.10.2010
Kommentare: 99
OC Oerlikon

Tiesto wrote:

Bin auch ziemlich perplex... :roll:

Gewinnmitnahmen (nur welche? Lol ) oder der Kurs war tatsächlich zu hoch...? Zu Denken sollte geben, dass nur der Umsatz mitgeteilt wurde... :shock:

Habe und werde wohl die Börse nie verstehen können. Wink

Da teile ich deine Meinung Lol doch etwas positives gibt's man kann jetzt "bald" günstiger einsteigen.

Wer im Leben etwas riskiert, kann auch vieles erreichen.

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

Ich glaube nicht, dass OERL wieder unter CHF 5.00 sinkt. Das würde mich sehr, aber sehr überraschen. Denke die Aktie wird sich erholen...die Umsatzzahlen waren sehr gut...jetzt noch auf das Zahlenset 3. Quartal abwarten. Dann wissen wir mehr.

walter-steiner
Bild des Benutzers walter-steiner
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 29.12.2009
Kommentare: 341
OC Oerlikon

Tiesto wrote:

Ich glaube nicht, dass OERL wieder unter CHF 5.00 sinkt. Das würde mich sehr, aber sehr überraschen. Denke die Aktie wird sich erholen...die Umsatzzahlen waren sehr gut...jetzt noch auf das Zahlenset 3. Quartal abwarten. Dann wissen wir mehr.

Hallo Tiesto ich bin auch zuversichtlich auf den Titel OC und Micronas Meyer-Burger und natürlich ZFS=Dividenden-Perle.Es werden wieder gute Zeiten kommen,Geduld bringt Geld.Gruss

Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

Zitat:

Hermann Josef Abs.

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 20.05.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'420
Für den 'OC-Club' ein FuW-Artikel

So werde ich dann sehen, ob ich morgen mutig bin. Wink

22.10.2011 | Ausgabe: 84 | Seite: 18 | Rubrik: Schweiz | Autor: Beat D. Hebeisen

OC Oerlikon hat Produktefür interessante Märkte Sieben neue Textilmaschinen vorgestellt – Solar bleibt spannend – Aktien sind attraktiv

Beat D. Hebeisen

Der Technologiekonzern OC Oerlikon hat die Gewinnschwelle der Sparte Textile in den vergangenen zwei Jahren um 700 Mio. Fr. auf 1,4 Mrd. Fr. gesenkt. Das sei eine «signifikante» Verbesserung, freut sich CEO Michael Buscher im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft». Er nimmt die Zeichen einer wirtschaftlichen Abkühlung im dritten Quartal darum eher gelassen. Entscheidend sei nicht der Umsatz, sondern die Profitabilität. Und die konnte in den ersten neun Monaten offenbar weiter gesteigert werden. In Zahlen kann das nicht überprüft werden.

Detailanalyse jeder Einheit

Nach den ersten drei Quartalen publiziert OC Oerlikon jeweils nur die Entwicklung von Umsatz und Bestellungseingang. Die Sparte Textile erreichte im Umsatz ein Plus von 34%. Der Bestellungseingang ging dagegen 10% zurück. Gute Zahlen weisen die Sparten Drive Systems, Solar und Coating vor. Die Börse honorierte das Ergebnis nur bedingt. Die Aktien verloren im Wochenvergleich in einem schwachen Markt gegen 4%. Die Bilanz seit Anfang des Jahres sieht erfreulicher aus. Die Titel liegen mit 9% im Plus – der SMI hat im gleichen Zeitraum 11% eingebüsst.

Buscher will sich zum Aktienkurs nicht äussern, zu den Chancen der einzelnen Sparten und der Innovationskraft des Unternehmens dagegen schon. Was sonst eher lapidar als Innovationspipeline bezeichnet werde, bedeute «ein gutes Stück Arbeit». Oerlikon hat in den vergangenen Wochen jede Geschäftseinheit und jede Produktgruppe analysiert, mit Blick auf das Ende des Lebenszyklus und auf Schwachstellen auf der Stufe der Margen. Es wurden Überlegungen angestellt, welche neuen Märkte angesprochen werden könnten. Die Resultate sind in einen Dreijahresplan eingeflossen. Aus der Sicht von Buscher ist es wichtig, dass Innovationen schnell im Markt umgesetzt werden und er verweist dabei auf das Beispiel Textile. An der Textilmesse Itma in Barcelona wurden Ende September gleich sieben neue Textilmaschinen vorgestellt. Solar hat die Effizienz der Module verbessert. Das zeige, dass Oerlikon in der Lage sei, neue Konzepte schnell umzusetzen. Solche Innovationen erzeugen zusätzliche Nachfrage, ist der CEO überzeugt. Wohl mit Blick auf die Börse meint er, Oerlikons Optionen würden von aussen möglicherweise unterschätzt.

Neue Märkte im Visier

Selbst wenn das Wirtschaftswachstum etwas nachlasse, könne das OC Oerlikon verkraften, ist Buscher überzeugt. Das Unternehmen agiere offensiv, um gerade solche Entwicklungen aufzufangen. In China wird für das Segment Drive Systems eine Fabrik gebaut, für Audi ein Getriebe für Elektrofahrzeuge entwickelt. In der strategischen Ausrichtung des Konzerns gibt es auch neue Märkte zu bearbeiten, so etwa den Schiffbau, in dem Oerlikon heute nicht präsent sei.

Mit Buscher verfügt Oerlikon über eine eine überzeugende Führungspersönlichkeit. Sicher gibt es Investoren, welche die die Vergangenheit noch nicht ausblenden können. Doch Oerlikon steht vor zwei guten Jahren. Zum historisch niedrigen Kurs-Gewinn-Verhältnis 10 sind die Titel attraktiv bewertet. Warum nicht jetzt vielleicht ein Drittel eines geplanten Investments einsetzen? Der Mut könnte sich lohnen.

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

@Lorenz

Da staunte ich auch nicht schlecht, als ich erstmals lesen durfte, dass FuW ENDLICH die OC-Aktie als attraktiv betrachtet Smile

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 20.05.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'420
OC Oerlikon

Blum 3 ich war übrigens mutig, heute vormittag. Smile 8)

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

@Lorenz

Mutig? Was soll so mutig sein bei diesem Einstandskurs? Wink

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 20.08.2020
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
OERL

OC Oerlikon steht immer noch da wo sie Anfang September war, ist wohl ins Koma gefallen.... :?

Gestern eine Pos. zu 5.73 verkauft.

Wink

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

OERL und PPHN wird wohl niemehr über CHF 10.00 steigen...das war mal Wink

clavell
Bild des Benutzers clavell
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 08.02.2011
Kommentare: 43
OC Oerlikon

Tiesto wrote:

OERL und PPHN wird wohl niemehr über C

HF 10.00 steigen...das war mal Wink

Wenn, Du, an diese Aktien nicht mehr glaubst ist der Moment gekommen um zu investieren.

Nur die hoffnungslosen Aktien können, wie ein Stern, in den Himmel steigen.

" der Sternsucher "

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

@Clavell

Da gebe ich dir Recht Smile

Aber nicht PPHN und OERL...söööörry 8)

GloomBoomDoom
Bild des Benutzers GloomBoomDoom
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 08.12.2010
Kommentare: 363
OC Oerlikon

Tiesto wrote:

Ich glaube nicht, dass OERL wieder unter CHF 5.00 sinkt. Das würde mich sehr, aber sehr überraschen. Denke die Aktie wird sich erholen...die Umsatzzahlen waren sehr gut...jetzt noch auf das Zahlenset 3. Quartal abwarten. Dann wissen wir mehr.

Wie eine Woche die Welt bewegt?

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
OC Oerlikon

GloomBoomDoom wrote:

Tiesto wrote:
Ich glaube nicht, dass OERL wieder unter CHF 5.00 sinkt. Das würde mich sehr, aber sehr überraschen. Denke die Aktie wird sich erholen...die Umsatzzahlen waren sehr gut...jetzt noch auf das Zahlenset 3. Quartal abwarten. Dann wissen wir mehr.

Wie eine Woche die Welt bewegt?

@GloomBoomDoom

Ja gut, auf dieser Basis natürlich schon.

Oder hattest du damit gerechnet, dass Papandreou ein Referendum erzwingen will? :roll:

Strategie
Bild des Benutzers Strategie
Offline
Zuletzt online: 13.08.2014
Mitglied seit: 16.09.2009
Kommentare: 394
OC Oerlikon

Die Möglichkeit sich einzudecken und bald wieder raus. Lol Ein Einbruch von mehr als 10% in 2 Tagen gibt es nicht oft! Habe mich mit OERCSY eingedeckt.

Seiten