PRO SVP BLOG

1'719 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Frischling
Bild des Benutzers Frischling
Offline
Zuletzt online: 02.01.2012
Mitglied seit: 02.06.2009
Kommentare: 303
PRO SVP BLOG

@Stones

-Die Blochertöchter sind sehr erfolgreiche Frauen und damit von A bis Z ein Widerspruch zum SVP-Frauenbild.

- Das die SVP Ausländerhetze betreibt ist doch wohl offensichtlich. Bitte Augen auf. Wie viele Deutsche sind kriminell?

- Konsumentengängelung: Importabzocke, gegen Wettbewerb, gegen wirksame Gesetzte gegen Absprachen, Landwirtschaftschutz (zu teure Lebensmittel), Grenzschikanen.. etcc. Warum kommt nicht ein Vorschlag wie: zollfreien Einkauf für den Privatkonsum bis 10'000.-, egal welche Produkte.

Zum Glück beginnt sich die Bevölkerung zu wehren und kauft über der Grenze ein. Bis dem hinterletzten SVP‘ler klar wird, dass Marktkräfte nicht aufgehoben werden können.

- Betreffend Naturhass: Sieh Wolfsabstimmung, da neueste Beispiel

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
PRO SVP BLOG

Epona schrieb:

... KVG/Krankenkassen, Sozialämter und Bildungseinrichtungen richtiggehend ausplündern lassen?

Sorry offtopic aber ich habe heute folgende Statistik über Krankenkassen-Beiträge Deutschland gelesen:

Beitrag ab 01.2005: 186,90 EUR |

Beitrag ab 01.2006: 196,41 EUR (+ 5,1%) |

Beitrag ab 01.2007: 214,98 EUR (+ 9,5%) |

Beitrag ab 01.2008: 224,60 EUR (+ 4,8%) |

Beitrag ab 01.2009: 263,48 EUR (+ 17,3%) |

Beitrag ab 01.2010: 269,43 EUR (+ 2,2%) |

Beitrag ab 01.2011: 378,33 EUR (+ 40,0%) |

Beitrag ab 01.2012: 496,01 EUR (+ 31,1%)

Inflation mal anders Wink

stones.
Bild des Benutzers stones.
Offline
Zuletzt online: 29.12.2011
Mitglied seit: 02.04.2010
Kommentare: 207
PRO SVP BLOG

Frischling schrieb:

- Betreffend Naturhass: Sieh Wolfsabstimmung, da neueste Beispiel

Ich mag die Wölfe über alles, ehrlich.

Du wirst immer irgend etwas finden, dass dir nicht passt. Geht mir auch so.

Wenn du schreibst, SVP Naturhass, dann müsste ich schreiben:

SP Frauenhass

Ja, ist doch klar, jetzt stellt die SP, die immer am liebsten 8 Frauen im Bundesrat gehabt hätte, für die Wahl 2 Männer auf. Das gibts ja nicht! Um was geht es?

Man wählt für Calmy einen Mann soweit so gut. Aber kann dann die SVP die Schlumpfeule abwählen und einen Mann präsentieren? Nein, das wird irgendwie nicht gehen. Fazit: guter Schachzug, kein Frauenhass.

Empfehle dem Parlament nicht auf die Liste der SP zu schauen und die Tessinerin zu wählen. Frei nach stones "You can't always get what you want"

Cheers

stones

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
PRO SVP BLOG

Für mich als Partei-Atheisten, der überhaupt keine Partei mag, die mit "S" beginnt und mit "P" aufhört (wenn auch aus unterschiedlichen Gründen) ist es immer wieder interessant, hier mitzulesen und festzustellen, wie viel emotionaler Stress investiert wird, um die eine oder andere Partei zu pushen oder zu bashen.

Unabhängig von SP oder SVP:

Ehrlich gemeinte Frage:

Ich selbst habe das Problem, dass es keine einzige Partei gibt, die 100% (oder auch nur 90%) dessen vertritt, was ich selbst als richtig und gut erachte.

Nehmen wir das Extrembeispiel Christoph Blocher:

Ich verabscheue seine Ausländerfeindlichkeit und seinen Populismus aus tiefstem Herzen.

Aber andererseits ist er ein erfolgreicher Unternehmer und jemand, der sowohl als Unternehmer als auch Politiker über einen längeren Zeitraum denkt und handelt. (Damit meine ich einen Zeitraum grösser als die 4 Jahre einer üblichen Legislaturperiode). Und das wiederum verlangt mir den höchsten Respekt ab.

Wie handhabt ihr das - persönlich - mit den Parteien?

Sagt ihr euch:

* Die Partei x entspricht am ehesten, wenn auch nicht 100%, meiner persönlichen Sichtweise, also schliesse ich mich dieser Partei an. (= Bestmögliche Wahl)

oder

* Bei Partei x fühle ich mich zu 99% repräsentiert.

oder

* Man muss Kompromisse eingehen: Zwar ist bei Thema y eher die Partei z auf meiner Linie aber ich entscheide mich trotzdem für Partei x, weil die mich am "breitesten" repräsentiert.

:?: :?: :?:

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Blocher ist def. ein grosser Mann und man verdankt ihm viel. Ich erkenne aber nichts Menschenverachtendes an ihm. Gerade habe ich ein Interview von ihm gelesen. Er ist denkt meiner Meinung nach visionär. Schade, dass er nach seiner Abwahl wieder angetreten ist. Als Stratege finde ich ihn top.

Die Parteien versuchen den Stil der SVP zu kopieren und haben teilweise damit Erfolg. Meiner Meinung nach fehlt es aber am politischen Inhalt. Meist sind sie wankelmütig (CVP).

Ich bin der Meinungen Sachgeschäfte werden viel zu oft nicht hinterfragt. Die Parteien blokieren sich gegenseitig. Wenn man dies nur der SVP in die Schuhe schieben möchte, dann stimmt das einfach nicht.

Ich teile nicht überall die Meinung der Partei welcher ich angehöre. Vermutlich ist die Quote der Übereinstimmung jedoch höher als 95%.

Die Menscheit droht im Gruppenzwang zu verdummen. Harmonie scheint wichtiger als die Vernunft. Damit meine ich die Aussenpolitik mit der EU. Die finde ich schlecht.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'622
PRO SVP BLOG

MMoser schrieb:

Blocher ist def. ein grosser Mann und man verdankt ihm viel.

Er ist denkt meiner Meinung nach visionär

Stockmass 1.70 würde ich ihn mal so einschätzen.

Er war Oberst bei den Luftschutztruppen. Die Beschaffung des Tigers war wirklich visionär. Nachts und bei schlechtem Wetter nicht einsetzbar. Beim Leopard war er doch auch noch dabei, der Stratege. Und als Bundesrat hat er in Sachen Asylanten nichts visionäres auf die Reihe gekriegt.

Das Gerücht geht um, wir seien dank ihm noch nicht in der EU. Es hat meines Wissens zwar nie eine Abstimmung dazu gegeben, es ging um den EWR. Egal, nun kommt die EU und der Rest der Welt halt in die Schweiz. Den Franken haben "wir" ganz unabhängig und ohne Not an den Euro gebunden, aber auch erst nachdem er sein blödes Maul gehalten hat. Zuvor ist der Visionär der SNB mehrfach in den Rücken gefallen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
bloody weekend für die SVP

Wahltag ist Zahltag

Am Sonntagabend sind die SVP - Bluffer wieder ein paar Illusionen ärmer - sagen wir öppe vier.

stones.
Bild des Benutzers stones.
Offline
Zuletzt online: 29.12.2011
Mitglied seit: 02.04.2010
Kommentare: 207
PRO SVP BLOG

MarcusFabian schrieb:

Für mich als Partei-Atheisten, der überhaupt keine Partei mag, die mit "S" beginnt und mit "P" aufhört

Hallo Marcus

Danke für das wohltuend gute Posting. Dafür kriegst du von mir jetzt einen Gratistip. Wähle doch einfach mal UDC. Da ist kein S drinn und du liegst trotzdem richtig. :mrgreen:

Cheers

stones

stones.
Bild des Benutzers stones.
Offline
Zuletzt online: 29.12.2011
Mitglied seit: 02.04.2010
Kommentare: 207
PRO SVP BLOG

MarcusFabian schrieb:

Unabhängig von SP oder SVP:

Ehrlich gemeinte Frage:

Ich selbst habe das Problem, dass es keine einzige Partei gibt, die 100% (oder auch nur 90%) dessen vertritt, was ich selbst als richtig und gut erachte.

Nehmen wir das Extrembeispiel Christoph Blocher:

Ich verabscheue seine Ausländerfeindlichkeit und seinen Populismus aus tiefstem Herzen.

Aber andererseits ist er ein erfolgreicher Unternehmer und jemand, der sowohl als Unternehmer als auch Politiker über einen längeren Zeitraum denkt und handelt. (Damit meine ich einen Zeitraum grösser als die 4 Jahre einer üblichen Legislaturperiode). Und das wiederum verlangt mir den höchsten Respekt ab.

Wie handhabt ihr das - persönlich - mit den Parteien

:?: :?: :?:

Bei mir geht es um die Personen und um die Sache, darum gehöre ich keiner Partei an. Ich habe auch schon die Grünen oder auf Gemeindeebene die SP unterstützt. Im Nationalen Bereich ist es aber schon meistens die SVP. Bei den Wahlen kamen aber auch die FDP und sogar die SP zum Zuge. Die Köpfe sind für mich wichtiger als das Parteiabzeichen.

Extrembeispiel Christoph Blocher

Warum wirfst du ihm Ausländerfeindlichkeit vor?

Dieses Argument kann ich nicht teilen.

Gerade Du der schreibt, er sei ein erfolgreicher Unternehmer. Als solcher hat er wohl tausende von Ausländern beschäftigt. Nicht nur in Ems sondern auch in Firmen im Ausland. Haben sich diese Ausländer jemals beschwert oder gar gestreikt? Ist mir nicht bekannt. Kann mich auch nicht erinnern, dass die UNJA dauernd bei Blocher vorsprechen musste.

Wenn Du aber die kriminellen Ausländer meinst, dann gebe ich Dir recht. Die hasst er und ich hasse sie auch. Ich habe 2 Kinder die sind jetzt 21 und 23 Jahre Alt. Was wir in den letzten 10 Jahren so alles gesehen und gehört haben genügt mir voll und ganz. Ausschaffen ist das einzig richtige. Oder anderst gesagt, warum sollen wir die auch noch durchfüttern?

Noch ein kleiner Hinweis zum Politiker Blocher. Während der Bankenkriese habe ich ihm 2 Mal ein Mail geschrieben, weil ich seine Meinung wissen wollte. Ich habe beide Male innert 4 Tagen eine Antwort von Ihm erhalten...eine richtige Anwort, nicht nur so eine Zeile oder so...

Wünsche Dir ein schönes Wochenende

Cheers

stones

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
PRO SVP BLOG

Ich mag jetzt nicht nach konkreten Zitaten von Ch. Blocher suchen, die ich nicht unterstützen kann.

Eine Sammlung gibt es z.B. hier

http://www.ignoranz.ch/item/was-svp-waehler-wissen-sollten/

Da kann jeder mal selbst drin "schneuggen".

Ich bin auch der Meinung, dass kriminelle Ausländer sofort nach Verbüssung ihrer Strafe ausgeschafft werden sollen. Zu mindest ab einem gewissen Niveau der Straftat (z.B. nicht, wenn einer das erste mal in einem Laden einen Apfel geklaut hat.)

Allerdings sind die meisten Ausländer eben nicht kriminell. Auch nicht jene, die aus dem Balkan kommen.

Kurz: Was Ausländerpolitik, Asylpolitik, Internationale Zusammenarbeit mit EU, UNO etc. betrifft ist mir die SVP zu wenig differenziert.

Im übrigen gebe ich Dir recht, dass man auf Gemeindeebene (vor allem in kleinen Dörfern) in erster Linie Köpfe wählt und nicht Parteien.

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Angefügt ein Beispiel wie man es nicht machen sollte. Im Moutathal kenne ich ein Beispiel, wo man am 1. August die Feuerwerke aus Gründen der Diskriminierung zu einer Asylantensiedlung verbieten wollte. Es gab sogar Drohungen. Am Rande bemerkt: für eine Gemeinde ist es finanziell interessant, Asylanten aufzunehmen.

Dieses Beispiel soll die Ausländerpolitik nicht schubladisieren. Trotzdem, sie funktioniert in Europa nicht und wir machen mit. Für mich sind es schlechte Vorlagen und ich mache die entsprechenden Parteien dafür verantwortlich.

Man gehe mit dem Auto von F-Calais aus auf England. Oder von Marokko nach Spanien. Bestraft werden die Ahnunglosen Touristen, wenn sich ein Imigrant auf Ihren Fahrzeugen (Wohnmoblie und LKW) eingeschugelt haben.

Ich verstehe auch nicht, warum eine neutrale Schweiz in der Uno mitmacht. Oder wenn die neutrale Schweiz Kosova als 2. Nation offiziell anerkennt. Dort sind noch Menschenrechtsprozesse hängig. Sühnemorde gehören dort auch zu Alltag. Klar, es sind nicht alle so. Es wird dort aber gelebt. So etwas hat hier kein Platz.

Am Rande: es ist leider falsch, wenn man in den Gemeindewahlen die Parteien nicht berücksichtigt. Die (aktiven) Parteien rekutieren künftige Politiker. Nur (angebliche) Sachpolitik ist auch falsch. Der Teufel steckt oft in der Sache (Detail), welche von der Regierung den Gemeinden vorgelegt wird.

Beispiele: Spitalpflege, Soziale Wohlfahrt, Schule (35% der Genmeindefinanzen/Ramschi),Buchprüfungen, Abschreibungen, Kantonsstrassen übernehmen um Tempo 30 umzusetzen, etc.. Da tut es gut, wenn eine Partei die Amtsinhaber sensibilisiert.

Die SVP gilt oft als nicht Exekutive tauglich. Aber im Nachhinein, bemängelt man die Vorgaben, die vorher schon die SVP bemängelte und bei welchen man die Haltung der SVP kritisiert hatte. Im Nachhinein, interessiert es leider niemanden mehr, welche Partei dagegen war.

Gruss

MMoser

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/kampf-gegen-bettwiler-asylu...

Gruss

MMoser

Frischling
Bild des Benutzers Frischling
Offline
Zuletzt online: 02.01.2012
Mitglied seit: 02.06.2009
Kommentare: 303
PRO SVP BLOG

Ich hatte nach Smartvote eine 60%-tige Übereinstimmung mit der GLP. Gefolgt von FDP und SP mit 50%. Ich wähle lieber die Katze im Sack und damit neue Politiker. Bei den alten weiss ich woran ich bin und das gefällt mir nicht. Ob die mich enttäuschen, das werden wir sehen.

Ich habe lieber Politiker die ehrlich sind, und einmal Begründet die Meinung wechselt, oder sich erst eine Meinung bilden müssen. Bei einem SVP-Politiker ist spätestens bei jedem Thema ein Ausländer Schuld oder die EU.

Abgesehen davon sind die SVP-Poliker die unehrlichsten von allen. (Politik Ehrlichkeit schliesst sich aus). Bsp.: Auf Bundes-, oder Kamtoseben wird jede die Gängelung der Autofahrer kritisiert. Auf Gemeindeeben wird dagegen möglichst viel von diesem grün-linken Zeug umgesetzt. Ich habe noch nie gesehen, dass ein SVP-Politiker seine Politik auch umsetzt. So wird der SVP-Wähler verarscht.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'622
PRO SVP BLOG

Die neutrale Schweiz .... mit neutral ist unparteiisch gemeint. Ich zum Beispiel bin parteilos und religionslos. Das verhindert schon mal, dass ich irgend einen dahergelaufenen Imam als Visionär ansehe.

Man kann einer Organisation beitreten und trotzdem neutral sein. Letztendlich sind es Eigeninteressen, die in den diversen Gremien wahrgenommen werden. Mit Neutralität hat das nichts zu tun.

Im 2. Weltkrieg waren wir dermassen neutral, bis es den Alliierten den Nuggi rausgehauen hat und sie die "neutralen" schweizerischen Waffenfabriken bombardiert hatten.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Frischling schrieb:

Ich hatte nach Smartvote eine 60%-tige Übereinstimmung mit der GLP. Gefolgt von FDP und SP mit 50%. Ich wähle lieber die Katze im Sack und damit neue Politiker. Bei den alten weiss ich woran ich bin und das gefällt mir nicht. Ob die mich enttäuschen, das werden wir sehen.

Ich habe lieber Politiker die ehrlich sind, und einmal Begründet die Meinung wechselt, oder sich erst eine Meinung bilden müssen. Bei einem SVP-Politiker ist spätestens bei jedem Thema ein Ausländer Schuld oder die EU.

Abgesehen davon sind die SVP-Poliker die unehrlichsten von allen. (Politik Ehrlichkeit schliesst sich aus). Bsp.: Auf Bundes-, oder Kamtoseben wird jede die Gängelung der Autofahrer kritisiert. Auf Gemeindeeben wird dagegen möglichst viel von diesem grün-linken Zeug umgesetzt. Ich habe noch nie gesehen, dass ein SVP-Politiker seine Politik auch umsetzt. So wird der SVP-Wähler verarscht.

Habe auch Smartvote gemacht. Gute Sache, leider muss ich trotz Übereinstimmung den vollen Beitrag bezahlen:-).

Vermutlich sind gerade die SVP`ler die ehrlichsten. Ich weiss nicht ob Du dich in der Politik auskennst. Gelernt habe ich, Mauscheleien und Vetternwirtschaft kommt meist von der CVP. Die SVP ist wenigstens direkt.

Zu Deinem Votum der Gemeindeebene. Du beschreibst den Unterschied, wie er herrscht. In der Gemeinde wird anders politisiert. Beispiel Tempo 30 (und all die anderen, welche ich erwähnt hatte),etc.. Ein SVP `ler ist fehl am Platz wenn er ein Budget hinterfragt oder kritisiert. Er gilt als Aussenseiter. Er kann sein Politik gar nicht umsetzen, denn er ist in der Minderheit. Mehrheit FDP/CVP,dies sind die unehrlichsten, glaube mir.

Die ist auch in den Kantonsräten und Nationalräten so. Es werden Päckli dagegen gemacht.

Das eine Päckli hat bereits Risse, das von EWS. Die Hochgelobte muss um Stimmen bangen. Natürlich wegen Eigeninteresse der früheren Freunde.

Das ist Politik.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Elias schrieb:

Die neutrale Schweiz .... mit neutral ist unparteiisch gemeint. Ich zum Beispiel bin parteilos und religionslos. Das verhindert schon mal, dass ich irgend einen dahergelaufenen Imam als Visionär ansehe.

Man kann einer Organisation beitreten und trotzdem neutral sein. Letztendlich sind es Eigeninteressen, die in den diversen Gremien wahrgenommen werden. Mit Neutralität hat das nichts zu tun.

Im 2. Weltkrieg waren wir dermassen neutral, bis es den Alliierten den Nuggi rausgehauen hat und sie die "neutralen" schweizerischen Waffenfabriken bombardiert hatten.

Neutralität hat uns bis jetzt nur Vorteile gebracht. Wir sollten Ihr Sorge tragen.

Im 2. Weltkrieg waren wir dermassen neutral, dass wir eine grosse Hilfe für den Sieg der Allierten waren. Bostschaft USA in Lausanne. Hans Hausamann, welcher die Allierten mit Infos versorgte. Derserteure welche in die Schweiz fliehen konnten und Informationen weiter gaben.

All die Flüchtlinge (meist jüdische), welche in oder über die Plattform Schweiz überleben konnten.

Die Deutschen wussten dies.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Re: bloody weekend für die SVP

Brunngass schrieb:

Wahltag ist Zahltag

Am Sonntagabend sind die SVP - Bluffer wieder ein paar Illusionen ärmer - sagen wir öppe vier.

Hast Du vermutlich recht, was die Prognose betrifft. Bluffer, sind sie def. nicht. Möchtest Du einen Rechsteiner als Ständerat? Ich def. nicht. Brunner ist ok. Giezi auch (bestgewählter NR im Aargau).

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

stones.
Bild des Benutzers stones.
Offline
Zuletzt online: 29.12.2011
Mitglied seit: 02.04.2010
Kommentare: 207
PRO SVP BLOG

MMoser schrieb:

Das eine Päckli hat bereits Risse, das von EWS. Die Hochgelobte muss um Stimmen bangen. Natürlich wegen Eigeninteresse der früheren Freunde.

Das ist Politik.

Gruss

MMoser

Hoi MMoser

Du schreibst "Das ist Politik" Naja, ich hoffe nicht überall...

Habe vorhin gelesen, dass SP-Levrat will, dass sich die BDP der CVP anschliesst. Ich glaub ich träume... Da werden doch die wenigen BDP Wähler so richtig verarscht. Tschuldigung ich habe kein anderes Wort zur Hand. Jemand der BDP gewählt hat, will doch nicht plötzlich zur CVP gehören! und dies nur, damit die EWS im Bundesrat bleiben kann. Anscheinend haben sie wenigsten gemerkt, dass die Konkordanz wieder hergestellt werden muss...aber bitte nicht so. Abwählen, weg und fertig.

Cheers

stones

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

stones schrieb:

MMoser schrieb:

Das eine Päckli hat bereits Risse, das von EWS. Die Hochgelobte muss um Stimmen bangen. Natürlich wegen Eigeninteresse der früheren Freunde.

Das ist Politik.

Gruss

MMoser

Hoi MMoser

Du schreibst "Das ist Politik" Naja, ich hoffe nicht überall...

Habe vorhin gelesen, dass SP-Levrat will, dass sich die BDP der CVP anschliesst. Ich glaub ich träume... Da werden doch die wenigen BDP Wähler so richtig verarscht. Tschuldigung ich habe kein anderes Wort zur Hand. Jemand der BDP gewählt hat, will doch nicht plötzlich zur CVP gehören! und dies nur, damit die EWS im Bundesrat bleiben kann. Anscheinend haben sie wenigsten gemerkt, dass die Konkordanz wieder hergestellt werden muss...aber bitte nicht so. Abwählen, weg und fertig.

Hoi stone

So ist es. Wobei wer weiss schon, wohin die BDP gehört? Wissen es die Wähler oder haben sie einfach etwas gewählt.

Hier noch ein Link wegen Zusammenarbeit/Fusion:

http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/forderungen-nach-zusammengehen-von...

Die alten Freunde schauen nun für sich....

Politik ist leider so.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

stones.
Bild des Benutzers stones.
Offline
Zuletzt online: 29.12.2011
Mitglied seit: 02.04.2010
Kommentare: 207
Re: bloody weekend für die SVP

MMoser schrieb:

Brunngass schrieb:
Wahltag ist Zahltag

Am Sonntagabend sind die SVP - Bluffer wieder ein paar Illusionen ärmer - sagen wir öppe vier.

Hast Du vermutlich recht, was die Prognose betrifft. Bluffer, sind sie def. nicht. Möchtest Du einen Rechsteiner als Ständerat? Ich def. nicht. Brunner ist ok. Giezi auch (bestgewählter NR im Aargau).

Gruss

MMoser

Ja MMoser, leider haben viele Leute ein Problem mit starken Leuten und Parteien. Viele sind auch gar nicht interessiert wer gewählt wird, solange es kein SVP Mann ist.Die Feiern das wie einen Sieg beim Fussball. Leider dauert hier das Match 4 Jahre und wir können auch nicht einfach den roten Knopf drücken. Schaust Du Dir jeweils Blocher TV an?

Heute hat er wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.

http://www.blocher-tv.ch/

Cheers

stones

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Habe ich noch nie gesehen, ehrlich.

Ich habe ihn schon sprechen gehört (vor seiner Abwahl), er ist für ich ein Staatsmann.

Als ich ihn als Visionär bezeichnete, hatte ich gerade eine Interview in der Weltwoche gelesen.

Man darf sagen, er hat in den meisten Tehmen einfach recht. Die Probleme sind ja eingetroffen. Bei den Kritikern estimieren die meisten wenigstens seine Verdienste obwohl sie mit seiner Persoen nicht einverstanden sind.

Seine Firma hatte er in dessen schwersten Zeit übernommen.

Warum muss die Partei ihren Kurs ändern?

Höchstens das Marketing könnte man etwas anpassen.

Wie wählt wohl Bettwil?

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

Frischling
Bild des Benutzers Frischling
Offline
Zuletzt online: 02.01.2012
Mitglied seit: 02.06.2009
Kommentare: 303
PRO SVP BLOG

@MMoser Ich habe noch nie irgendeinen SVP'ler (wie auch keinen anderen) gesehen der auf Gemeindeebene irgendetwas sparen wollte. Die SVP-Hochburgen in ZH sind alle vom kantonalen Finanzausgelich abhängig. Das korreliert mit dem SVP-Wähleranteil, je mehr SVP desto mehr Subventionen. Als in der Region Spitäler geschlossen wurden, haben SVP-Leute Unterschriften dagegen gesammelt. Als ich nicht unterschrieben habe, da haben die Augen gemacht. Die SVP-Regierungsräte in ZH unfähig auch nur einen Rappen zu sparen, genauso die SVP als grösste Partei. Da kommt nichts, nicht ein einziger Vorschlag. Die haben Angst vor dem Volk Sparmassnahmen durchzudrücken. Die einzige die im ZH jemals irgendetwas gespart hat ist Frau Diener (jetzt GLP). Die SVP hat ihre Wähler nur wegen der Ausländer- und Europapolitik hinter sich. Das ist natürlich der Parteileitung bekannt. Darum wird auch nicht wirklich etwas umgesetzt, denn ausser den bezeichneten Poitikbereichen hat die SVP die eigenen Wähler gegen sich. Darum ist die SVP so machtlos in der Umsetzung.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'622
PRO SVP BLOG

MMoser schrieb:

Neutralität hat uns bis jetzt nur Vorteile gebracht. Wir sollten Ihr Sorge tragen.

Im 2. Weltkrieg waren wir dermassen neutral, dass wir eine grosse Hilfe für den Sieg der Allierten waren.

Natürlich hat die Neutralität uns nur Vorteile gebracht. Wem den sonst? Es ist purer Eigennutz.

Die Jungbauernbewegung wollte damals den Anschluss an Europa nicht verpassen. Nach der Auflösung traten sie der Bauernpartei bei, der Vorläuferin der SVP.

Dank unserer Neutralität sind viel Juden verreckt. Wegen unserer Neutralität wollten wir Adolf nicht verärgern. Das Boot war voll. Stopp der Masseneinwanderung hiess es schon damals.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
PRO SVP BLOG

MMoser schrieb:

Moutathal kenne ich ein Beispiel, wo man am 1. August die Feuerwerke aus Gründen der Diskriminierung zu einer Asylantensiedlung verbieten wollte.

An der Schule in unserem Dorf wird (Vor-)Weihnachten nicht mehr gefeiert. Aus Rücksicht auf die muslimischen Kinder.

Dabei ist anzumerken, dass in der Schule ca. 600 Kinder sind, davon etwa 10-20 Schweizer.

Hier - so meine ich - wird Toleranz falsch verstanden. Es kann nicht angehen, dass wir unsere eigene Kultur und Religion verleugnen.

Da machen es die Emiratis und Dubai besser. Da feiern alle Religionen gemeinsam Weihnachten und Ramadan und Diwali.

Epona
Bild des Benutzers Epona
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 24.10.2011
Kommentare: 141
PRO SVP BLOG

MarcusFabian schrieb:

Dabei ist anzumerken, dass in der Schule ca. 600 Kinder sind, davon etwa 10-20 Schweizer.

Du lebst sicher nicht in Daressalam, da es lutherischer und römisch-katholischer Bischofssitz ist. Aber wo auf der Welt werden Schweizer Kinder in der heutigen noch so unterdrückt? Waren wir früher etwa ein Kolonie? :shock:

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
PRO SVP BLOG

Ich wohne in der Nähe von Bern.

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Frischling schrieb:

@MMoser Ich habe noch nie irgendeinen SVP'ler (wie auch keinen anderen) gesehen der auf Gemeindeebene irgendetwas sparen wollte. Die SVP-Hochburgen in ZH sind alle vom kantonalen Finanzausgelich abhängig. Das korreliert mit dem SVP-Wähleranteil, je mehr SVP desto mehr Subventionen. Als in der Region Spitäler geschlossen wurden, haben SVP-Leute Unterschriften dagegen gesammelt. Als ich nicht unterschrieben habe, da haben die Augen gemacht. Die SVP-Regierungsräte in ZH unfähig auch nur einen Rappen zu sparen, genauso die SVP als grösste Partei. Da kommt nichts, nicht ein einziger Vorschlag. Die haben Angst vor dem Volk Sparmassnahmen durchzudrücken. Die einzige die im ZH jemals irgendetwas gespart hat ist Frau Diener (jetzt GLP). Die SVP hat ihre Wähler nur wegen der Ausländer- und Europapolitik hinter sich. Das ist natürlich der Parteileitung bekannt. Darum wird auch nicht wirklich etwas umgesetzt, denn ausser den bezeichneten Poitikbereichen hat die SVP die eigenen Wähler gegen sich. Darum ist die SVP so machtlos in der Umsetzung.

Warum gibt es einen Finanzausgleich? Eine kleinere Gemeinde kann nur in den seltensten Fällen ohne auskommen. Warum wohl? Trotzdem ich bin für weiterhin selbstständige Gemeinden, soweit wie möglich. Bin aber auch dafür, dass einige Dienstleistungen fusioniert werden sollen. Beispiel Admin, Bauamt etc. . Dies hat man bereits schon gemacht. Nicht immer mit Erfolg was ich zugeben muss (Feuerwehr). Man bedenke, wir wollen wollen immer mehr und bieten weniger. In Deutschland sagt man der Schweiz, dass sie in einigen Bereichen besser umsetzt als Deutschland (Abfall, Gefahrgut etc.). Dies mit weniger Gesetzen. Was machen wir, wir gleichen Gesetze an, obwohl die Umsetzung bereits da ist wir uns nun aber noch mehr Admin. aufhalsen.

Ich möchte Dir nicht zu nahe treten. Gerade in der Spitalsache ist es wohl schwer richtig zu entscheiden. Wie es nicht sein sollte habe ich bereits gepostet (Kt. Aargau). Nebst mehr Leistung wurden die Tarife noch nicht mal mit den Krankenkassen abgesprochen resp. gutgeheissen. Ich bin gegen sinnlose Schliessungen der Regionalspitäler. Vielleicht sollte man sich auch überlegen, ob man in der Verwaltung einsparen kann? Wir gleichen uns in diesem Bereich viel zu fest der EU an. Das reduziert die Dienstleistung und erhöt die Kosten (Admin. Aufwand). Sprich mal mit einer Krankenschwester?

Wenn Du Dich im Detail mit den verschiedenen Sachthemen beschäftigst, dann siehst Du, dass die SVP oft im Grundsatz richtig liegt. Ein weiteres Beispiel ist die Scnhulreform. Diese war absolut nicht durchdacht und hätte den finanziellen Rahmen gesprengt. Alle fluchten über die SVP aber gewählt wurde, gem. SVP. Wohl nicht nur wegen der Ausländerpolitik.

Die anderen Parteien sind nicht besser, eher schlechter....

Eben auch schon erwähnt habe ich, dass die SVP ständig in den Parlamenten überstimmt wird. Nicht wegen der Sache sondern aus Trotz.

Nachher ist alles vergessen.

Ich wäre für mehr Zusammenarbeit mit den bürgerlichen. Dafür müssten die bürgerlichen auch bürgerlich sein.

Gruss und en schöne Sunntig,

MMoser

Gruss

MMoser

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

MarcusFabian schrieb:

An der Schule in unserem Dorf wird (Vor-)Weihnachten nicht mehr gefeiert. Aus Rücksicht auf die muslimischen Kinder.

Dabei ist anzumerken, dass in der Schule ca. 600 Kinder sind, davon etwa 10-20 Schweizer.

Hier - so meine ich - wird Toleranz falsch verstanden. Es kann nicht angehen, dass wir unsere eigene Kultur und Religion verleugnen.

Da machen es die Emiratis und Dubai besser. Da feiern alle Religionen gemeinsam Weihnachten und Ramadan und Diwali.

Die Schule in Deinem Dorf ist ein extremes Beispiel. Genau so möchte ich es nicht erleben müssen.

Toleranz ja, aber ohne Verlust unserer Werte.

Weniger ist mehr, passt immer...

Somit geben wir den wenigeren eine gute Basis und können vernünftig zusammen leben.

Toleranz; eine Freundin arbeitet in einem Spital auf der Notaufnahme. Am 1. August ging sie mit einem CH Kreuz auf der Brust arbeiten. Sie wurde nach Hause geschickt um ein anderen Oberteil anzuziehen. Es könnte die Kundschaft diskriminieren. Soll nur als Beispiel gelten, wie man es nicht machen sollte....

Auch ich bin für Toleranz, aber nur, wenn sie in noramlem Masse und ohne Einschränkung mit Respekt auf unsere Kultur gelebt werden kann.

Bei den Emiratis, werde immer ncoh Diktaoren versteckt und dem Fussvolk die Köpfe abgehackt. Dort gibts nur reich oder arm.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
PRO SVP BLOG

MMoser schrieb:

Toleranz ja, aber ohne Verlust unserer Werte.

Weniger ist mehr, passt immer...

Somit geben wir den wenigeren eine gute Basis und können vernünftig zusammen leben.

Die Toleranzgrenze der Gutmenschen könnte man ganz leicht nachprüfen/feststellen,wenn man die Asylanten-und Durchgangsheime direkt in den Gemeinden/Quartieren bauen würde wo der SP-Anteil am grössten bzw. der SVP-Anteil am kleinsten ist.

8)

Mal schauen wie lange die Gutmensche diese "ausländischen Mitbürger" dann "tolerieren" (erdulden) und von deren "integration" reden würden...

http://www.20min.ch/news/schweiz/story/Der-Arabische-Fruehling-bringt-Kr...

weico

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'622
PRO SVP BLOG

MarcusFabian schrieb:

An der Schule in unserem Dorf wird (Vor-)Weihnachten nicht mehr gefeiert. Aus Rücksicht auf die muslimischen Kinder.

Dabei ist anzumerken, dass in der Schule ca. 600 Kinder sind, davon etwa 10-20 Schweizer.

In welchem Dorf gibt es 600 Schulkinder :?:

Weihnachten: Die heiligen drei Könige folgten einem Stern. Das ist unmöglich, da sich die Erde in den erwähnten Breitengraden nahe bei Überschall dreht. Zudem verschiebt sich der Standpunkt des Sterns mit der eigenen Bewegung. Der Mond steht still, wenn ich still stehe und er bewegt sich, wenn ich mich bewege.

weico schrieb:

Die Toleranzgrenze der Gutmenschen könnte man ganz leicht nachprüfen/feststellen,wenn man die Asylanten-und Durchgangsheime direkt in den Gemeinden/Quartieren bauen würde wo der SP-Anteil am grössten bzw. der SVP-Anteil am kleinsten ist.

8)

Mal schauen wie lange die Gutmensche diese "ausländischen Mitbürger" dann "tolerieren" (erdulden) und von deren "integration" reden würden...

http://www.20min.ch/news/schweiz/story/Der-Arabische-Fruehling-bringt-Kr...

Es hat nichts mit Gutmenschen oder Schlechtmenschen zu tun.

Wie schon mehrfach erwähnt, liegt es bei den langen Durchlaufzeiten bei den Gerichten und letztendlich bei der Ausschaffung selber.

Aus der heutigen linken Sonntagszeitung zum gleichen Thema

Quote:

Wie reagieren Sie auf den Anstieg der Kriminalität?

Wir müssen mehr Polizeipatrouillen zu den Asylunterkünften schicken und mehr externe Sicherheitsfirmen anstellen. Eine Doppelpatrouille mit einem Hund, die regelmässig nach dem Rechten schaut, kostet 30 000 Franken pro Monat. Allein im Kanton Bern gehen die Mehrkosten in die Hunderttausende von Franken. Gesamtschweizerisch sind es wohl Millionen, die die Kantone mehr ausgeben.

In der Regel müssten kriminelle Asylbewerber ausgeschafft werden.

Die Krux liegt dabei in der Verfahrensdauer sowie den Rückschaffungen. Rund 80 Prozent aller Asylentscheide werden angefochten. Bis das Bundesverwaltungsgericht entscheidet, können Monate oder Jahre vergehen. Das muss endlich schneller gehen. Damit ist es nicht getan: Liegt ein rechtskräftiger Entscheid vor, müssen wir eine Rückschaffung umsetzen. Gerade nach Nordafrika ist das praktisch nicht möglich. Hier ist der Bund gefordert. Er muss zusätzliche Rückübernahmeabkommen aushandeln.

Liebe deinen Nächten und liebe deine Feinde, soll einer mal gesagt haben.

Wozu soll man Weihnachten an den Schulen überhaupt feiern, wenn die alten Säcke das Gegenteil vorleben :?:

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
PRO SVP BLOG

Elias schrieb:

Es hat nichts mit Gutmenschen oder Schlechtmenschen zu tun.

Wie schon mehrfach erwähnt, liegt es bei den langen Durchlaufzeiten bei den Gerichten und letztendlich bei der Ausschaffung selber.

Richtig.

Nur sollten die Asylanten,bei der langen Durchlaufzeit, ruhig die Nähe derer toleranten Leute geniessen (und umgekehrt) können/dürfen, die sich so rührend für sie einsetzen und die alle Rechtswege beschreiten (absolut legitim..) damit die Ausschaffung möglichst lange verzögert/verhindert wird.

Wäre doch eine wunderbare "win-win-Situation" für Asylanten und deren Helfer...

Warum nur,kommt aus SP-Kreisen wohl nie dieser so tolerante und einfache Gedanken...:?:

weico

Seiten