PRO SVP BLOG

1'716 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 02.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 17'582
PRO SVP BLOG

stones schrieb:

Diesen Samuel als halben Bundesrat zu bezeichnen war doch ein Kompliment, eigentlich war er nicht einmal ein halber. Den hätte man in die Ferien schicken können und keiner hätte etwas gemerkt.

Vom Ueli hört man rein gar nichts. War auch dabei, hat nicht gestört. Das war derjenige, der Sami für klinisch tot erklärt hatte. Jetzt liegt er selber im Wachkoma. Vielleicht sucht er die Panzer zusammen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

stones.
Bild des Benutzers stones.
Offline
Zuletzt online: 29.12.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 207
PRO SVP BLOG

Elias schrieb:

Minerva schrieb:
Ausserdem wird der Wahlkampf nicht mit Steuergelder finanziert. Nur der der SP via Billag(SF).

Der Wahlkrampf nicht. Aber die Abstimmungszettel müssen ja gedruckt werden und irgendwer muss das bezahlen.

Der alte Sack wusste, dass er chancenlos war. Das Geld hätte man sich sparen können. Darum ging es.

Wirklich? Dann hätte Rechsteiner auch nicht anzutreten brauchen. Er hatte keine Chance, aber die nutzte er...

Hätte Blocher aufgegeben, hätten ihn die Medien zerrissen. Würde er nich tun. Mit den Steuern die er bezahlt, kann man die Kosten locker begleichen, am Schluss bleibt noch ein schöner Batzen in der Kasse.

Cheers

stones

stones.
Bild des Benutzers stones.
Offline
Zuletzt online: 29.12.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 207
PRO SVP BLOG

Elias schrieb:

stones schrieb:
Diesen Samuel als halben Bundesrat zu bezeichnen war doch ein Kompliment, eigentlich war er nicht einmal ein halber. Den hätte man in die Ferien schicken können und keiner hätte etwas gemerkt.

Vom Ueli hört man rein gar nichts. War auch dabei, hat nicht gestört. Das war derjenige, der Sami für klinisch tot erklärt hatte. Jetzt liegt er selber im Wachkoma. Vielleicht sucht er die Panzer zusammen.

Das ist ein Kompliment für den Ueli. Als Parteipräsident polterte er drauflos und jetzt hält er sich zurück. Als er mit Blocher zur Wahl stand, wählte das Parlament das "kleinere Uebel" Sie haben dem Ueli schon bei der Wahl mit der Abwahl gedroht, sollte er wie Blocher politisieren. Und siehe da, der Ueli wurde zum Gutmensch. Schlecht für die Stänkerer und noch schlechtet für die Presse. Ueli bringt keine Stories...

Cheers

stones

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

stones schrieb:

MMoser schrieb:

Die tatsächliche Politik wird nicht im Fernsehen gemacht. Dort verkauft man sich nur. Deine Aussage ist eigentlich richtig aber unterschätze das Fernsehen und die Presse nicht. Die parteilosen Wähler holen ihre Infos am TV und in der Zeitung. Da wird etwas aufgeschnappt und dann ist das in Stein gemeiselt. Schau mal hier im Forum.Andauernd links auf diverse Käseblätter. TV und Zeitungen sind links angesiedelt, Weltwoche, als Gegenpol, ausgenommen. Wähler sehen die wirkliche Politik nicht, denn diese findet, wie du schreibst im Hintergrund statt. Wenn du schreibst "dort verkauft man sich nur" würde ich schreiben "dort sollte man sich möglichst gut verkaufen". Da gibt es noch viel Potenzial. Bei der Ausländerpolitik haben wir viele Lücken (Nigeria etc.)Blocher wollte die Anzahl drastisch reduzieren, was ja auch richtig ist. Wie er das effektiv. machte weiss nur er und seine Minister (wenn überhaupt). Wir haben schon lange Probleme, dass zum Beispiel Imigranten seit über 10 Jahren als Asylanten gelten. Sie wissen nicht, wann sie ausgewiesen werden und müssen so leben. Sie befinden sich quasi in einem rechtslosen Zustand. Das ist menschenverachtend und nicht die Politik der SVP. Meines Wissen, wollte Blocher auch die Papierlosen wieder ausschaffen. ein sehr grosses Problem, sprich mal mit einem Polizisten. Er wollte auch, dass ein Asylant möglichst rasch arbeiten darf, ob er das umsetzen konnte weiss ich nicht. Als SVP Mitglied solltest Du das wissen. Schreib dem Blocher ein Mail. Du bekommst 100%ig eine Antwort von der Quelle. Da gilt ja ein Sperre. Die Nachfolgerin von Blocher hatte es schlechter gemacht. Sie entlies geschultes Personal und richtete intern ein Chaos an. Dieses Departement lag ihr nicht. Bei Somaruga (SP), kann ich noch nichts sagen. Sympatisch ist, dass die Verfahren verschnellert werden sollen. Vor allem sollten die kriminellen Ausländer endlich ausgeschaft werden. Wenn mich meine Tochter fragt, warum die schwarzen Dealer immer noch um den Bahhof schleichen, obwohl sie doch Ausgeschaft werden müssten, dann habe ich keine gute Antwort im Köcher. Wir hatten eine Abstimmung und die SVP muss das jetzt durchsetzen. Kriminelle raus, basta. Dann kann man in Zukunft neue Themen bearbeiten. Etwas salop gesagt: die Plakate sind nach 4 Jahren immer noch die gleichen, die Kriminellen aber auch. Du wirst mir jetzt sagen, dass die anderen Parteien schuld an der Verschleppung der Dossiers sind. Ja logisch, steckt vielleicht sogar Absicht dahinter, aber der Bürger misst die SVP nur am Erfolg.

Ob das wirklich Einfluss auf die Stimmen hat, bezweifle ich.

Ich sehe es als Fehler, dass Blocher noch einmal angetreten ist. Das hat uns geschadet. Glaube ich nicht. Blocher hat in seinem Blocher TV am 23. Oktober gesagt, dass er keine Chance habe, schon gar nicht in einem zweiten Wahlgang. Bisherige werden, wenn sie einigermassen gut sind, nicht aus dem Stöckli abgewählt. Er wollte nur, dass die bisherigen nicht einfach durchspazieren können. Kannst du alles auf TV Blocher nachsehen. Ich denke dort liegt ein Teil des Übels. Ich wage sogar die Prognose, dass dies teilweise kantonsübergreifende Folgen hatte (St. Gallen). Man wollte ihn einfach nicht mehr. Ich könnte mir vorstellen, dass z.B. Nathalie Rickli gute Chancen gehabt hätte. Glaube ich auch nicht. Grund siehe oben. Nathalie Rickli hat ein Bombenresultat gemacht und sie wird es noch weit bringen. Warten wir ein bisschen ab, einverstanden? Nun im nachhinein ist man immer schlauer.

ie Leute haben gewählt und das ist so.

Nur weil ich die Meinung der Partei aus eigener Ideologie vertrete, heisst das nicht, dass ich keine eigene Meinung bilden kann. Zum Glück hast Du Deine eigene Meinung. Es gibt Leute die haben keine, mit denen solltest und kannst du nicht diskutieren. Es ist/wäre reinste Zeitverschwendung.

Jetzt habe ich zu viel geschrieben, aber mein Kunde hat Verspätung, steckt im Stau

Gruss

MMoser

Hi stones

Gebe Dir recht mit der Presse. Das ist ein Verkaufsprozess. Politik ist aber das Gesamtpakett. Stimmt, es gibt dort viel Potential. Leider kann selten ein Reporter bürgerlich schreiben. Das wird nicht toleriert. Er passt dann nicht in die Berufsgruppe (Vortrag von Roger Köppel, war toll und interessant).

Ein Asylant hat eine Sperre und darf nicht sofort arbeiten. Ich weiss nur nicht wie lange, glaube 3 Monate (Betonung auf glauben).

Richtig kriminelle Ausländer und tschüss... Wenn wir uns mit Staaten wie Nigeria arangieren müssen, nur dass diese die Leute zurücknehmen, dann verstehe ich das einfach nicht. Nun wir haben ja Schengen, bravo.

Hatte heute ein politischer Anlass mit versch. Politikern mit oder ohne Parteimitgliedschaft. Komisch, wir waren alle einer Meinung. Lybien, Umweltgesetzte, Finanzausgleiche, Schule, Kindererziehung waren die Themen. Alle die Haltung der SVP. Waren gute Gespräche mit Inhalt.

Die SVP liegt richtig, aber das wusste ich vorher schon.

Ich verstehe Blocher wirklich nicht, dass er noch einmal angetreten ist. Er ist ein grosser Mann und das Land verdankt ihm viel. Er hat uns damit aber keinen Gefallen getan. Ich schätze, wir hätten mit Rickli oder vielleicht auch Zuppiger bessere Chancen gehabt. Wir haben den linken in die Hand gespielt, leider. Ebenso im Aargau.

Lese immer gerne Deine Postings, wir denken gleich.

Werde in den Ferien mal Blocher TV schauen.

Gruss und "machs guet"

MMoser

Gruss

MMoser

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 754
Asylpolitik

Guten Morgen

Anbei ein Auszug eines gefrusteten Grossrats aus dem Aargau. Wer macht Sachpolik? Das Ganze soll zeigen wie es hinter den Kulissen abläuft.

Was mutet man da einem Dorf zu?

Guete Tag (Name gelöscht)

Wir haben das gestern im Grossen Rat genauso gemacht. Leider wurden die Bettwiler vom Grossen Rat enttäuscht, und ich schäme mich dafür.

Die SVP hat einen Vorstoss eingereicht mit DRINGLICHKEIT. Über diese Dringlichkeit wird im Rat abgestimmt, aber für diese Abstimmung gibt es ein Quorum. (Gestern waren dies 90 Stimmen von 130 Anwesenden). Der Vorstoss der SVP wurde selbstverständlich überwiesen, der Antrag auf Dringlichkeit aber abgewiesen.

Zweifellos wollte man der SVP keine Plattform bieten.

Die Bettwiler haben schon erkannt, dass die SVP alles versucht hat. Trotzdem mussten die Bettwiler enttäuscht nach Hause. Ausser leeres Geschwätz der CVP /FDP und der Befürwortung der SP waren keine Taten erfolgt.

Sehr ärgerlich!! Die SVP braucht einen grösseren Wähleranteil.

Gruss und schöner Tag

(Name gelöscht)

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/bettwiler-planen-geheime-ak...

Gruss

MMoser

Minerva.
Bild des Benutzers Minerva.
Offline
Zuletzt online: 09.03.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 489
PRO SVP BLOG

Das haben wir den Linken zu verdanken:

http://www.bluewin.ch/de/index.php/26,504839/20-Jähriger_muss_nach_Sexualdelikten_zur_Arbeitserziehung/de/news/vermischtes/sda/

und ihren Linken Richtern.

Einfach nur traurig und ekelerregend.

(zum Link:Auch Leserkommentare lesen)->nicht alle denken wie Kapitalist und andere ultralinke-User hier!

Es gibt eben doch auch Menschen beidenen noch ein wenig Hirn und Verstand vorhanden sind.

Minerva.
Bild des Benutzers Minerva.
Offline
Zuletzt online: 09.03.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 489
PRO SVP BLOG

Einem Vater eines Opfers bleibt nichts anderes übrig als die Gerechtigkeit selbst in die Hand zu nehmen.

Wäre ich der Vater/die Mutter eines der Opfer würde ich auf diesen Typen warten bis der aus dem "Hotel-Schweiz" entlassen wird....und dann....diesen Parastiten ausradieren.

Wegen solchen Vorfällen müsste man sich empören!Aber das ist halt nicht so populär.

Meerkat
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Zuletzt online: 12.07.2016
Mitglied seit: -
Kommentare: 511
PRO SVP BLOG

Minerva schrieb:

Einem Vater eines Opfers bleibt nichts anderes übrig als die Gerechtigkeit selbst in die Hand zu nehmen.

Von genau solchen Typen wie du müsste sich die SVP distanzieren. Tut sie das (MMoser, stones etc. ?)

Ich glaube nach wie vor, dass der Erfolg der Schweiz auf der Rechtsstaatlichkeit basiert. Wurden die Gesetze von den Linken gemacht?

"Das Fass ist übergelaufen"

Minerva.
Bild des Benutzers Minerva.
Offline
Zuletzt online: 09.03.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 489
PRO SVP BLOG

Meerkat schrieb:

Minerva schrieb:
Einem Vater eines Opfers bleibt nichts anderes übrig als die Gerechtigkeit selbst in die Hand zu nehmen.

Von genau solchen Typen wie du müsste sich die SVP distanzieren. Tut sie das (MMoser, stones etc. ?)

Ich glaube nach wie vor, dass der Erfolg der Schweiz auf der Rechtsstaatlichkeit basiert. Wurden die Gesetze von den Linken gemacht?

Du nennst das "Rechtsstaatlichkeit"??????????

Die Judikative ist fest in Linker Hand.

Gesetze machen und erlassen ist die eine Sache.

Die Anwendung lässt aber viel Spielraum.

DER TÄTER HÄTTE AUCH HÄRTER BESTRAFT WERDEN KÖNNEN.Das wollte man aber nicht.

Wenn du der Meinung bist, dass die Angemessene Strafe für eine Mehrfachvergewaltigung->KEINE GEFÄNGNISSTRAFE vorsieht...ja dann ist das deine Sache und Himmeltraurig.

Das hat nichts mit der SVP zu tun. Nur mit gesundem MENSCHENVERSTAND. Aber der ist bei den Linken irgendwo auf der Strecke geblieben, wie man an deinem Kommentar bestens sieht. Wie kann man blos solche Täter/"Menschen"(Parasiten) in den Schutz nehmen????????????

sgrauso
Bild des Benutzers sgrauso
Offline
Zuletzt online: 24.05.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 544
PRO SVP BLOG

Ramschpapierhaendler schrieb:

sgrauso schrieb:
Hehehe kaum ist in St. Gallen ein SP-boy gewählt und schon erhöhen sie die Steuern.... Lol

Ich hoffe doch, dass das ein Scherz von dir war. Der SP-Boy ist ja noch gar nicht im Amt.

Heheh klar, Ironie "on"

 


 


 


Geld macht nicht glücklich, besonders wenn es wenig ist....


WWW.Venganza.org


 

Minerva.
Bild des Benutzers Minerva.
Offline
Zuletzt online: 09.03.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 489
PRO SVP BLOG

Meerkat schrieb:

Minerva schrieb:
Einem Vater eines Opfers bleibt nichts anderes übrig als die Gerechtigkeit selbst in die Hand zu nehmen.

Von genau solchen Typen wie du müsste sich die SVP distanzieren. Tut sie das (MMoser, stones etc. ?)

Ich glaube nach wie vor, dass der Erfolg der Schweiz auf der Rechtsstaatlichkeit basiert. Wurden die Gesetze von den Linken gemacht?

So.....und naiv können nur Linke sein.

Gegen Bänker sich empören aber Vergewaltiger walten lassen.

Meerkat
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Zuletzt online: 12.07.2016
Mitglied seit: -
Kommentare: 511
PRO SVP BLOG

Minerva schrieb:

Wäre ich der Vater/die Mutter eines der Opfer würde ich auf diesen Typen warten bis der aus dem "Hotel-Schweiz" entlassen wird....und dann....diesen Parastiten ausradieren.

Also im Klartext: du würdest diesen Mann ermorden. Gibt es hier im Forum eigentlich mehr SVP-Fans die so denken?

Minerva sollte vielleicht Islamist werden (Dieb -> Hand abhacken, Ehebrecherinnen -> steinigen).

Als Linker bezeichnet zu werden .. ich lach mit kaputt! Kann mit deren Ideologie überhaupt nichts anfangen. ABer Leute mit deiner Gesinnung, da wird mir übel!

Nochmals: es ist m.E: eine kulturelle Errungenschaft, wenn die Gesetze durch Gerichte vollzogen werden und nicht durch das Volch. Man kann immer darüber, ob Strafen zu milde sind. Meiner Meinung sind sie das in der Schweiz und ich bin auch der Meinung, dass falsche Asylsuchende (Tunesier) speditiver ausgeschafft werden sollen. Erlauben dies die Gesetze nicht, sind sie zu ändern, nicht zu brechen.

"Das Fass ist übergelaufen"

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
PRO SVP BLOG

Minerva schrieb:

Das haben wir den Linken zu verdanken:

http://www.bluewin.ch/de/index.php/26,504839/20-Jähriger_muss_nach_Sexualdelikten_zur_Arbeitserziehung/de/news/vermischtes/sda/

und ihren Linken Richtern.

Richterposten werden nach Proporz (für Bezirks- und Oberrichter ist der Wähleranteil der Kantonsratswahlen massgebend) vergeben, also stellt die SVP mit Abstand am meisten Richter!

Gesetze werden von den Parlamenten gemacht, also vor allem der SVP und den anderen Bürgerlichen, denn schliesslich haben sie dort eine Mehrheit!

Du hast ja keine Ahnung wie unsere Demokratie funktioniert! :oops:

Besser reich und gesund als arm und krank!

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Kapitalist schrieb:

Minerva schrieb:

Das haben wir den Linken zu verdanken:

http://www.bluewin.ch/de/index.php/26,504839/20-Jähriger_muss_nach_Sexualdelikten_zur_Arbeitserziehung/de/news/vermischtes/sda/

und ihren Linken Richtern.

Richterposten werden nach Proporz (für Bezirks- und Oberrichter ist der Wähleranteil der Kantonsratswahlen massgebend) vergeben, also stellt die SVP mit Abstand am meisten Richter!

Gesetze werden von den Parlamenten gemacht, also vor allem der SVP und den anderen Bürgerlichen, denn schliesslich haben sie dort eine Mehrheit!

Du hast ja keine Ahnung wie unsere Demokratie funktioniert! :oops:

1. Teil = richtig.

2. Teil = falsch, schaue mein heutiges Posting mit meinem Grossratskollegen. Ein tolles Beispiel.

Die SVP am meisten Gross - und Nationalratssitze, aber nicht die Mehrheit.

Das Problem liegt meiner Meinung nach in der Mitte. Nicht links und nicht rechts.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
PRO SVP BLOG

MMoser schrieb:

Kapitalist schrieb:

Richterposten werden nach Proporz (für Bezirks- und Oberrichter ist der Wähleranteil der Kantonsratswahlen massgebend) vergeben, also stellt die SVP mit Abstand am meisten Richter!

Gesetze werden von den Parlamenten gemacht, also vor allem der SVP und den anderen Bürgerlichen, denn schliesslich haben sie dort eine Mehrheit!

1. Teil = richtig.

2. Teil = falsch, schaue mein heutiges Posting mit meinem Grossratskollegen. Ein tolles Beispiel.

Die SVP am meisten Gross - und Nationalratssitze, aber nicht die Mehrheit.

Dass die SVP nicht die Mehrheit der Mitglieder der Bundesversammlung stellt, habe ich nicht behauptet, aber zusammen mit den anderen Bürgerlichen hätten sie eine Mehrheit!

Die letzten vier Jahre war die SVP die mit Abstand stärkste Fraktion der Bundesversammlung, dort wird das Strafgesetzbuch gemacht. Was hat die SVP im Strafrecht verändert? Richtig, sie haben nichts gemacht, nur rumgemotzt!

Der Fall betraf übrigens den Kanton Zürich, das Bezirksgericht Dietikon ZH war zuständig und die SVP ist an diesem Gericht sehr stark vertreten!

Es geht darum dass SVP-Exponenten oder SVP-Anhänger, häufig gegen besseres Wissen, stets versuchen alles den Linken in die Schuhe zu schieben, dabei sind diese weit von einer Mehrheit entfernt!

Ohne den Fall im Detail zu kennen, denke ich, dass eine erzieherische Massnahme des Täters der Gesellschaft mehr nützt, als wenn man so junge Leute einfach einige Jahre einsperrt! :idea:

Besser reich und gesund als arm und krank!

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Du hast recht. Man muss aber unterscheiden was gilt als bürgerlich. Die Partei oder deren Politik.

Bei uns gilt beides.

Bei den anderen nicht.

Das meinte ich.

War keine Anspielung.

Nehmen wir es sportlich.

Bettwil ist wirklich ein gutes Thema.

Wünsche Dir "en Guete" in einer hoffentlich gut bürgerlichen Küche :-)...,

MMoser

Gruss

MMoser

Minerva.
Bild des Benutzers Minerva.
Offline
Zuletzt online: 09.03.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 489
PRO SVP BLOG

Meerkat schrieb:

Minerva schrieb:
Wäre ich der Vater/die Mutter eines der Opfer würde ich auf diesen Typen warten bis der aus dem "Hotel-Schweiz" entlassen wird....und dann....diesen Parastiten ausradieren.

Also im Klartext: du würdest diesen Mann ermorden. Gibt es hier im Forum eigentlich mehr SVP-Fans die so denken?

Minerva sollte vielleicht Islamist werden (Dieb -> Hand abhacken, Ehebrecherinnen -> steinigen).

Als Linker bezeichnet zu werden .. ich lach mit kaputt! Kann mit deren Ideologie überhaupt nichts anfangen. ABer Leute mit deiner Gesinnung, da wird mir übel!

Nochmals: es ist m.E: eine kulturelle Errungenschaft, wenn die Gesetze durch Gerichte vollzogen werden und nicht durch das Volch. Man kann immer darüber, ob Strafen zu milde sind. Meiner Meinung sind sie das in der Schweiz und ich bin auch der Meinung, dass falsche Asylsuchende (Tunesier) speditiver ausgeschafft werden sollen. Erlauben dies die Gesetze nicht, sind sie zu ändern, nicht zu brechen.

Nein nicht ermorden. So einer muss doch nur gebäbelet und geschtreichelt werden, was sonst, nicht wahr?

Wenn sich also so ein stinkender Parasit an deine Tochter's Genitalien ran macht, dann findest du es also i.o. wenn er nicht in's Gefängnis muss?

Alles klar. Hopp Schwiiiiz.

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: -
Kommentare: 2'478
PRO SVP BLOG

MMoser schrieb:

Das Problem liegt meiner Meinung nach in der Mitte. Nicht links und nicht rechts.

Natürlich liegt das Problem in der Mitte - wie immer. Dort bleibt das Problem nämlich üblicherweise liegen, wenn sich links und rechts als ausserstande erwiesen haben, es zu lösen.

Die Macher sind nie die mit der grossen Klappe, sie haben die Zeit gar nicht dazu. Drum kommen sie auch nie in der "Arena", dort sind nämlich grosse Klappen gefragt.

Ist ja auch immer interessant, wie die grossen Klappen auf ihre wahre Grösse zusammenschrumpfen, wenn sie mal in einer Exekutive sitzen. Dort müssen sie nämlich wirklich was machen. Deshalb rutschen alle - egal ob links oder rechts - ziemlich schnell Richtung Mitte.

Minerva.
Bild des Benutzers Minerva.
Offline
Zuletzt online: 09.03.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 489
PRO SVP BLOG

Kapitalist schrieb:

MMoser schrieb:
Kapitalist schrieb:

Richterposten werden nach Proporz (für Bezirks- und Oberrichter ist der Wähleranteil der Kantonsratswahlen massgebend) vergeben, also stellt die SVP mit Abstand am meisten Richter!

Gesetze werden von den Parlamenten gemacht, also vor allem der SVP und den anderen Bürgerlichen, denn schliesslich haben sie dort eine Mehrheit!

1. Teil = richtig.

2. Teil = falsch, schaue mein heutiges Posting mit meinem Grossratskollegen. Ein tolles Beispiel.

Die SVP am meisten Gross - und Nationalratssitze, aber nicht die Mehrheit.

Dass die SVP nicht die Mehrheit der Mitglieder der Bundesversammlung stellt, habe ich nicht behauptet, aber zusammen mit den anderen Bürgerlichen hätten sie eine Mehrheit!

Die letzten vier Jahre war die SVP die mit Abstand stärkste Fraktion der Bundesversammlung, dort wird das Strafgesetzbuch gemacht. Was hat die SVP im Strafrecht verändert? Richtig, sie haben nichts gemacht, nur rumgemotzt!

Der Fall betraf übrigens den Kanton Zürich, das Bezirksgericht Dietikon ZH war zuständig und die SVP ist an diesem Gericht sehr stark vertreten!

Es geht darum dass SVP-Exponenten oder SVP-Anhänger, häufig gegen besseres Wissen, stets versuchen alles den Linken in die Schuhe zu schieben, dabei sind diese weit von einer Mehrheit entfernt!

Ohne den Fall im Detail zu kennen, denke ich, dass eine erzieherische Massnahme des Täters der Gesellschaft mehr nützt, als wenn man so junge Leute einfach einige Jahre einsperrt! :idea:

Einfach nur wiederlich deine Ansichten.

Wenn du mal vergewaltigt wirst, deine Frau und deine Tochter, dann möchte ich sehen wie du dich danach fühlst.

Die Opfer müssen ein ganzes Leben damit fertig werden das ein stinkender Parasit sein p.... in ihre v..../a.... gesteckt hat.

Ihr seid doch alle nicht ganz 100 wenn ihr solche Leute in schutz nehmt.

In Südamerika würde ein solcher Gefängnisinsasse keine Woche überleben. Und das ist auch richtig so, denn wer sich an hilflose/schwächeren Menschen vergeht und ihnen das Leben zur Hölle macht, hat es nicht verdient die selbe Luft einzuatmen wie seine Opfer.

Ich bete zu Gott, dass euch das gleiche wie den Opfern und deren Familien wiederfährt. Vielleich hört ihr dann auf solchen SOZI-PSEUDO-ZEUG zu verzapfen.

Minerva.
Bild des Benutzers Minerva.
Offline
Zuletzt online: 09.03.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 489
PRO SVP BLOG

Kapitalist schrieb:

MMoser schrieb:
Kapitalist schrieb:

Richterposten werden nach Proporz (für Bezirks- und Oberrichter ist der Wähleranteil der Kantonsratswahlen massgebend) vergeben, also stellt die SVP mit Abstand am meisten Richter!

Gesetze werden von den Parlamenten gemacht, also vor allem der SVP und den anderen Bürgerlichen, denn schliesslich haben sie dort eine Mehrheit!

1. Teil = richtig.

2. Teil = falsch, schaue mein heutiges Posting mit meinem Grossratskollegen. Ein tolles Beispiel.

Die SVP am meisten Gross - und Nationalratssitze, aber nicht die Mehrheit.

Dass die SVP nicht die Mehrheit der Mitglieder der Bundesversammlung stellt, habe ich nicht behauptet, aber zusammen mit den anderen Bürgerlichen hätten sie eine Mehrheit!

Die letzten vier Jahre war die SVP die mit Abstand stärkste Fraktion der Bundesversammlung, dort wird das Strafgesetzbuch gemacht. Was hat die SVP im Strafrecht verändert? Richtig, sie haben nichts gemacht, nur rumgemotzt!

Der Fall betraf übrigens den Kanton Zürich, das Bezirksgericht Dietikon ZH war zuständig und die SVP ist an diesem Gericht sehr stark vertreten!

Es geht darum dass SVP-Exponenten oder SVP-Anhänger, häufig gegen besseres Wissen, stets versuchen alles den Linken in die Schuhe zu schieben, dabei sind diese weit von einer Mehrheit entfernt!

Ohne den Fall im Detail zu kennen, denke ich, dass eine erzieherische Massnahme des Täters der Gesellschaft mehr nützt, als wenn man so junge Leute einfach einige Jahre einsperrt! :idea:

Deine Logik ist schwer krank. Was soll den so einer für einen Nutzen haben? Komm sei doch ruhig. Ein gespräch mit einem Vergewaltigungsopfer und seiner Fam. täte dir gut.

Vergewaltigung ist ja in der Schweiz offensichtlich günstiger als ins Puff gehen zu müssen!!!!!!!!!!!!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 27'569
PRO SVP BLOG

Ein Vergewaltiger verdient nichts anderes als Schnipp, Schnapp, Schnäbi ab!!!!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Denne schrieb:

MMoser schrieb:
Das Problem liegt meiner Meinung nach in der Mitte. Nicht links und nicht rechts.

Natürlich liegt das Problem in der Mitte - wie immer. Dort bleibt das Problem nämlich üblicherweise liegen, wenn sich links und rechts als ausserstande erwiesen haben, es zu lösen.

Die Macher sind nie die mit der grossen Klappe, sie haben die Zeit gar nicht dazu. Drum kommen sie auch nie in der "Arena", dort sind nämlich grosse Klappen gefragt.

Ist ja auch immer interessant, wie die grossen Klappen auf ihre wahre Grösse zusammenschrumpfen, wenn sie mal in einer Exekutive sitzen. Dort müssen sie nämlich wirklich was machen. Deshalb rutschen alle - egal ob links oder rechts - ziemlich schnell Richtung Mitte.

Hat was im Grundsatz.

Realität ist aber anders, Amstutz, Blocher, Jenny sind nicht immer lieb.

Aber möglicherweise auch Brunner und Giezi, sofern diese gewählt worden wären.

Für mich eine Frage der Persöndlichkeiten.

Das Problem an der Sachpolitik ist meist, dass diese so versachlicht wird, dass man sich nur mit viel unpopulärem Aufwand der Sache richtig widmen kann. Viel Sachen eben....

Beispiel Neat Tunnel, Krankenkassen, Umwelt und Raumordnung und.....

Darum hätte ich lieber ein paar "Polteri" mit Profil im Stöckli gesehen.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: -
Kommentare: 2'478
PRO SVP BLOG

MMoser schrieb:

Realität ist aber anders, Amstutz, Blocher, Jenny sind nicht immer lieb.

Aber möglicherweise auch Brunner und Giezi, sofern diese gewählt worden wären.

Blocher war verschwunden, als er im Bundesrat war. Ebenso Ueli, die Ex-Giftspritze .....

MMoser schrieb:

Darum hätte ich lieber ein paar "Polteri" mit Profil im Stöckli gesehen.

Parlament ist Parlamanet. Dort wird parliert nicht gemacht.

Das ist das Grundproblem der mediengetriebenen Demokratie: Die grossen Klappen werden gehört und gesehen. Das sind aber selten jene mit tragfähigen Ideen. Es ist ein bisschen wie mit Investments:

Die Musik spielt selten dort, wo alle hinrennen.

Man erinnere sich an die Autopartei. Innert weniger Legislaturen hochgekocht und wieder verschwunden.

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Denne schrieb:

MMoser schrieb:

Realität ist aber anders, Amstutz, Blocher, Jenny sind nicht immer lieb.

Aber möglicherweise auch Brunner und Giezi, sofern diese gewählt worden wären.

Blocher war verschwunden, als er im Bundesrat war. Ebenso Ueli, die Ex-Giftspritze .....

MMoser schrieb:

Darum hätte ich lieber ein paar "Polteri" mit Profil im Stöckli gesehen.

Parlament ist Parlamanet. Dort wird parliert nicht gemacht.

Das ist das Grundproblem der mediengetriebenen Demokratie: Die grossen Klappen werden gehört und gesehen. Das sind aber selten jene mit tragfähigen Ideen. Es ist ein bisschen wie mit Investments:

Die Musik spielt selten dort, wo alle hinrennen.

Man erinnere sich an die Autopartei. Innert weniger Legislaturen hochgekocht und wieder verschwunden.

Ich denke das ist Ansichtsache. Dass man als Bundesrat nicht mehr gleich funktionieren kann wie als Nationalrat (Parlamentariere), ist gegeben.

Er hatte es sanfter getan. Als Dank schmiedeten die braven Sachpoliker einen Komplott gegen ihn. Ich schätze, gegen den Volkswillen.

Es gibt noch mehr solche ohne eigene Meinung und ohne Sachkenntnisse, welche mit dem Strom schwimmen. Als Grund geben Sie das Allgemeinwohl oder im Interessen an.

Meist hört man nichts von Ihnen, ausser bei Intrigen vielleicht.

Von Rita Meier Schatz (CVP) hat man nach der GPK Geschichte auch fast nichts mehr gehört. Ist vielleicht auch besser so.

Ich finde das Parlament mit Ihren fighten um die Sache am spannensten.

Bei der Autopartei ergab es den best gewählten Nationalrat im Aargau (Giezi). Er poltert. Aber unter anderem dank ihm bauen wir die Achse ZH - BE aus.

Ebenfalls ein erfolgreicher Kombitransportunternehmer war dabei. H.J. Bertschi. Verwaltungsratspräsident von HUPAC erfolgreicher als SBB Cargo. Er ist auch CEO von Bertschi Transport AG, Dürenäsch. Ein visionärer Transportbetrieb, top seriös. Ein Player in seinem Segment Kombitransporte, in Europa.

So schlecht war das nicht.... finde ich....

Ich möchte damit auch nicht alles von Dir dementieren. Teilweis hast Du ja recht.

Dies soll nur als Beispiel gelten.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
PRO SVP BLOG

Minerva schrieb:

Einfach nur wiederlich deine Ansichten.

Wenn du mal vergewaltigt wirst, deine Frau und deine Tochter, dann möchte ich sehen wie du dich danach fühlst.

Die Opfer müssen ein ganzes Leben damit fertig werden das ein stinkender Parasit sein p.... in ihre v..../a.... gesteckt hat.

Ihr seid doch alle nicht ganz 100 wenn ihr solche Leute in schutz nehmt.

In Südamerika würde ein solcher Gefängnisinsasse keine Woche überleben. Und das ist auch richtig so, denn wer sich an hilflose/schwächeren Menschen vergeht und ihnen das Leben zur Hölle macht, hat es nicht verdient die selbe Luft einzuatmen wie seine Opfer.

Ich bete zu Gott, dass euch das gleiche wie den Opfern und deren Familien wiederfährt. Vielleich hört ihr dann auf solchen SOZI-PSEUDO-ZEUG zu verzapfen.

Ich glaube wer da widerlich und krank ist das bist Du! :oops:

Bekanntlich haben wir keine Todesstrafe, und wenn, dann wäre sie in diesem Fall sicher nicht angebracht!

Der Täter wurde übrigens zu 3,5 Jahren Gefängnis verurteilt, die Strafe wurde lediglich für eine erzieherische Massnahme aufgeschoben, das heisst dass der Täter in eine Arbeitserziehungsanstalt kommt wo er auch noch therapiert wird! :oops:

Weshalb hat die junge SVP eigentlich ihre Initiative für die Einführung der Todesstrafe zurück gezogen (davon abgesehen dass ja hier sicher keine Todesstrafe angebracht wäre)?

Scheinbar lässt man Dich ja auch frei herum laufen, obwohl eine Gefährdung für die Allgemeinheit auch nicht völlig auszuschliessen ist! :idea: Lol

Besser reich und gesund als arm und krank!

Meerkat
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Zuletzt online: 12.07.2016
Mitglied seit: -
Kommentare: 511
PRO SVP BLOG

Kapitalist schrieb:

MMoser schrieb:
Kapitalist schrieb:

Richterposten werden nach Proporz (für Bezirks- und Oberrichter ist der Wähleranteil der Kantonsratswahlen massgebend) vergeben, also stellt die SVP mit Abstand am meisten Richter!

Gesetze werden von den Parlamenten gemacht, also vor allem der SVP und den anderen Bürgerlichen, denn schliesslich haben sie dort eine Mehrheit!

1. Teil = richtig.

2. Teil = falsch, schaue mein heutiges Posting mit meinem Grossratskollegen. Ein tolles Beispiel.

Die SVP am meisten Gross - und Nationalratssitze, aber nicht die Mehrheit.

/quote]

1. Teil FALSCH

Richterwahlen geschehen nach kantonalem Recht, Der hier zitierte Fall geschah im Kt. ZH. Nach Wahlgesetz (siehe § 55) können 15 StimmbürgerInnen bis 40 Tage vor Wahltermin Vorschläge einreichen. Stille Wahl, wenn nicht mehr Vorschläge als offene Stellen eingehen.

Also: MAJORZWAHL und nix Proporz. Werte SVPler es liegt also an euch, Leute eures Gedankenguts vorzuschlagen. Hopp Schwiiz!! Das Volch wird alle Typen à la Minerva mit Glanz und Glorie wählen.

"Das Fass ist übergelaufen"

Frischling
Bild des Benutzers Frischling
Offline
Zuletzt online: 02.01.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 303
PRO SVP BLOG

Grosse Klappe und nichts dahinter, das ist SVP.

Wer das nicht sieht, sorry aber der ist echt Blind.

Beamten sind überflüssig, jeder Franken an den Staat ist einer zu viel. Herr Maurer... er will das Armeebudget erhöhen :!:

Langjährige SVP-Hochburgen wie Bern, Aargau, Thurgau, ST.Gallen etc. sind vom Finanzausgleich abhängig. Je mehr SVP, desto grösser die Misswirtschaft. Bei ihr Spitzenpolitiker genauso wie die Basis. Da wurde kürzlich die Subventionen für die Milchbauern erhöht und bei allen anderen gekürzt…. Irgendwie muss Misswirtschaft ja belohnt werden.

Punkto Umweltschutzes halten sie ihre versprechen. Umweltschutz ist ihnen egal, und daran halten die sich auch.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
PRO SVP BLOG

Meerkat schrieb:

Kapitalist schrieb:
MMoser schrieb:
Kapitalist schrieb:

Richterposten werden nach Proporz (für Bezirks- und Oberrichter ist der Wähleranteil der Kantonsratswahlen massgebend) vergeben, also stellt die SVP mit Abstand am meisten Richter!

Gesetze werden von den Parlamenten gemacht, also vor allem der SVP und den anderen Bürgerlichen, denn schliesslich haben sie dort eine Mehrheit!

1. Teil = richtig.

2. Teil = falsch, schaue mein heutiges Posting mit meinem Grossratskollegen. Ein tolles Beispiel.

Die SVP am meisten Gross - und Nationalratssitze, aber nicht die Mehrheit.

1. Teil FALSCH

Richterwahlen geschehen nach kantonalem Recht, Der hier zitierte Fall geschah im Kt. ZH. Nach Wahlgesetz (siehe § 55) können 15 StimmbürgerInnen bis 40 Tage vor Wahltermin Vorschläge einreichen. Stille Wahl, wenn nicht mehr Vorschläge als offene Stellen eingehen.

Also: MAJORZWAHL und nix Proporz. Werte SVPler es liegt also an euch, Leute eures Gedankenguts vorzuschlagen. Hopp Schwiiz!! Das Volch wird alle Typen à la Minerva mit Glanz und Glorie wählen.

Du kennst einfach das Prozedere nicht! Die Sitze werden von der interfraktionellen Konferenz nach Proporz der letzten Kantonsratswahlen den einzelnen Parteien zugeteilt. Die Parteien schlagen dann ihre Kandidaten vor die in der Regel auch akzeptiert werden. Man arbeitet dann gemeinsam die Wahlliste vor. Es kommt nur in einigen wenigen Fällen zu Unstimmigkeiten und deshalb bei einzelnen Sitzen um Wahlkämpfe.

Dieses System wird im Kanton Zürich praktisch bei allen Sitzen in die verschiedensten Behörden so praktiziert, das funktioniert schon seit Jahrzehnten so! Im Aargau scheint es ähnlich zu funktionieren.

Die Volkswahl ist nachher nur noch Formsache. Mit diesem Vorgehen wird auch die Machtaufteilung vorgenommen.

Besser reich und gesund als arm und krank!

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 754
PRO SVP BLOG

Wir hatten einen Wahlkampf um ein Bezirksrichteramt verloren. Bei uns war es eine Volkswahl.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

stones.
Bild des Benutzers stones.
Offline
Zuletzt online: 29.12.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 207
PRO SVP BLOG

Denne schrieb:

Blocher war verschwunden, als er im Bundesrat war. Ebenso Ueli, die Ex-Giftspritze .....

wirklich?? Warum wurde er dann aus Bundesrat rausgeekelt? Vielleicht hat er ja still und heimlich gearbeitet? Vielleicht hat er aufgeräumt im verstaubten Bundesbern? Vielleicht hat er Stellen abgebaut? Vielleicht hat er die anderen Bundesräte geweckt? Ich weiss es nicht, aber so ruhig kann er wohl nicht gewesen sein.

Parlament ist Parlamanet. Dort wird parliert nicht gemacht.

Das ist das Grundproblem der mediengetriebenen Demokratie: Die grossen Klappen werden gehört und gesehen. Das sind aber selten jene mit tragfähigen Ideen. Es ist ein bisschen wie mit Investments:

Man erinnere sich an die Autopartei. Innert weniger Legislaturen hochgekocht und wieder verschwunden.

könnte auch der BDP passieren. Verliert die Partei den Bundesratssitz dann ist der Lack weg.

Cheers

stones

Seiten