SMI im November 2011

940 posts / 0 new
Letzter Beitrag
chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
Re: REKA CHECKS

MarcusFabian wrote:

chateauduhartmilon wrote:
Ich kaufe regelmässig REKA Checks.

Was passiert bei einer Währungsreform?

Ich meine, Metropolit hat recht:

Ein Reka-Check ist ja nicht ein Gutschein für eine Reise Zürich-Genf oder für eine Übernachtung im Rössli Seldwyla sondern ein Gutschein auf Franken und Rabattversprechen.

Entsprechend würden Reka-Checks in einer WR genau so wertvoll oder wertlos wie der Franken.

Danke mf und metropolit

Shit, dachte eine gute Idee zu haben LolLol

Ne, dachte schon dass es so ist.

Am besten zahlt man die Ferien für nächstes Jahr schon gescheiter jetzt ein, lupfen wirds die REKA wohl kaum....

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im November 2011

im übrigen schätze ich die Qualität der Beiträge von k3000 sehr!

Dass er ein arrogantes A...... ist, weiss er sicher auch!

Wer auf diesem Niveau so provozieren kann... Lol

Also, weiter so k3000 Biggrin

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
Re: Ein Trauerspiel...

Speki wrote:

dandan wrote:
...was in diesem Forum derzeit abläuft. Ich habe die Foren und die Diskussionen in den Foren von MF immer sehr geschätzt und interessiert gelesen. Nun scheint das Forum aber nur noch durch Bürogummi mit Belanglosigkeiten und wirren Posts vollgespamt zu werden und niemand unternimmt etwas dagegen. Ein Armutszeugnis für cash, welches so sicherlich zahlreiche User verliert.

Schliesse mich dieser Meinung 100%-ig an.

Allen einen erfolgreichen Börsentag.

Gruss Speki

yep! Sage ich schon lange!

Die Kehrseite jedoch ist dass sich dieser Gummi dann

einfach unter neuem Nickname anmeldet...

Metropolit
Bild des Benutzers Metropolit
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 808
SMI im November 2011

Quote:

England: Geldmenge M4 schrumpft weiter

Die breit definierte Geldmenge M4 ist im Oktober um 0.3% (MoM) geschrumpft, nachdem sie bereits im Sep-tember um 0.4% zurückgegangen war. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Rückgang der Geldmenge ebenfalls weiter ausgeweitet. Im September schrumpfte sie mit einer Rate von 1.7%, im Oktober sind es nun –2.7%.

irgendwie habe ich gerade interpretationsschwierigkeiten. Die ganze Welt redet von Geldmengenausweitungen durch QE Xy etc. und in England (wo die BoE auch diverse Konjunkturprogramme lanciert hat) soll nun seit dem Vorjahr die Geldmenge deutlich zurückgegangen sein. Wie das? :?

Erst bei Ebbe sieht man, wer ohne Badehose ins Wasser steigt.

(W. B )

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 29.11.2019
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
Re: Ein Trauerspiel...

chateauduhartmilon wrote:

yep! Sage ich schon lange!

Die Kehrseite jedoch ist dass sich dieser Gummi dann

einfach unter neuem Nickname anmeldet...

MF könnte mal schauen woher der kommt und seine IP sperren, sollte doch möglich sein!? :oops:

Valori
Bild des Benutzers Valori
Offline
Zuletzt online: 12.06.2013
Mitglied seit: 19.09.2011
Kommentare: 16
SMI im November 2011

SMI dreht wieder in den grünen Bereich Biggrin

Was hat denn für den Aufschwung gesorgt?

tschonas
Bild des Benutzers tschonas
Offline
Zuletzt online: 27.11.2012
Mitglied seit: 16.12.2007
Kommentare: 1'820
SMI im November 2011

Valori wrote:

SMI dreht wieder in den grünen Bereich Biggrin

Was hat denn für den Aufschwung gesorgt?

China's central bank said on Wednesday it will lower banks' reserve requirement ratio by 0.50 percentage points

Quelle: http://www.marketwatch.com/story/us-stock-futures-gain-after-china-rrr-move-2011-11-30?link=MW_latest_news

Ob dieser Anstieg von langer Dauer ist, bezweifle ich jedoch.

Giobmaker
Bild des Benutzers Giobmaker
Offline
Zuletzt online: 04.04.2013
Mitglied seit: 04.07.2011
Kommentare: 112
SMI im November 2011

Futures im plus..

Alle menschlichen Fehler sind Ungeduld!!

Metropolit
Bild des Benutzers Metropolit
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 808
SMI im November 2011

Stehen momentan an der Oberen Linie des negativen kurzfr. Trendkanals.

Ein Schluss über 5'600 wäre kurzfristig Wichtig

Erst bei Ebbe sieht man, wer ohne Badehose ins Wasser steigt.

(W. B )

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 29.11.2019
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
Grosse Notenbanken fluten globale Finanzmärkte mit Geld
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Ein Trauerspiel...

T15 wrote:

MF könnte mal schauen woher der kommt und seine IP sperren, sollte doch möglich sein!? :oops:

Das würde nur etwas bringen, wenn einer eine statische IP Adresse hat (also jeden Tag dieselbe).

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im November 2011

Metropolit wrote:

Die ganze Welt redet von Geldmengenausweitungen durch QE Xy etc. und in England (wo die BoE auch diverse Konjunkturprogramme lanciert hat) soll nun seit dem Vorjahr die Geldmenge deutlich zurückgegangen sein. Wie das? :?

http://www.ercouncil.org/chart_of_the_week.php?subaction=showfull&id=131...

Hier die Geldmenge absolut (rot) sowie die Wachstumsrate (blau), die tatsächlich im Moment leicht negativ ist.

Böswillige Stimmen könnten behaupten, die BoE hat 2009 gleich mal Geld auf Vorrat gedruckt Wink

Sesto
Bild des Benutzers Sesto
Offline
Zuletzt online: 18.06.2012
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 155
SMI im November 2011

hm ich kann mich nichtmehr genau erinnern.

War es MF der damals ein Weltweites QE vorsagte?

In den USA wird der Weg vom Tellerwäscher zum Millionär kürzer.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im November 2011

Sesto wrote:

hm ich kann mich nichtmehr genau erinnern.

War es MF der damals ein Weltweites QE vorsagte?

Yep, gut beobachtet:

http://www.cash.ch/node/#comment-

Und da es jetzt aktuell ist, zitiere ich mal aus dem damaligen Posting:

MarcusFabian wrote:

Der erste Schritt wird die Ankündigung von QE3 durch die FED sein. Wahrscheinlich wird die QE3-Summe alles bisherige in den Schatten stellen (vielleicht so 2-3 Billionen) und ich vermute auch, dass es ein globales QE3 geben wird. Also unter Beteiligung von EZB, BoE, BoJ und in deren Windschatten natürlich auch unsere SNB, die sich ja entschlossen hat, der EZB auf Schritt und Tritt zu folgen.

Unmittelbare Konsequenz dieser Ankündigung wird eine weitere Abschwächung der Währungen sein. Das heisst, dass die Preise von Aktien und Rohstoffen in einem recht grossen Schub steigen werden. Ähnlich, wie wir das bereits ab März 2009 erlebt haben.

Darauf hin kommt es zum sogenannten Crack-Up-Boom.

Das heisst: Die Massen werden erkennen, dass die Währungen weiterhin an Kaufkraft verlieren werden. Andererseits haben sie nun frisches Geld zur Verfügung.

Die Konsequenz aus beidem: Es wird gross eingekauft, investiert und konsumiert. Schlicht, um sich noch etwas sinnvolles zu kaufen, bevor das Geld wertloser wird (sprich: bevor die Preise steigen).

Das wird zu einem überraschenden kurzfristigen Wirtschaftsboom führen.

Der dauert so lange, bis das neue Geld aufgebraucht ist. Danach wird die Wirtschaft einbrechen. Warum auch nicht? Die Leute haben schliesslich alle ein neues Auto und neue Möbel gekauft. Die Nachfrage ist also vorerst gedeckt und das Geld ist weg.

RP
Bild des Benutzers RP
Offline
Zuletzt online: 10.01.2012
Mitglied seit: 20.06.2011
Kommentare: 115
Symptombekämpfung

Man fragt sich ja schon, ob es ein gutes Zeichen ist, wenn immer stärkere Geschütze aufgefahren werden müssen, um die Auswirkungen der Schuldenkrise zu lindern. So aus ärztlicher Sicht wäre das, wie wenn es ein gutes Zeichen wäre, wenn man einen Patienten an eine Herz - Kreislaufmaschine nimmt. Ob es ihm dann besser oder schlechter geht darf sich jeder selber überlegen Smile

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im November 2011

Sesto wrote:

hm ich kann mich nichtmehr genau erinnern.

War es MF der damals ein Weltweites QE vorsagte?

Jemand soll mich korrigieren wenn ich was falsches sage, aber was hat die Senkung von Swap Zinssätzen nur Ansatzweise mit einem QE zu tun?

Sesto
Bild des Benutzers Sesto
Offline
Zuletzt online: 18.06.2012
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 155
SMI im November 2011

k3000 wrote:

Sesto wrote:
hm ich kann mich nichtmehr genau erinnern.

War es MF der damals ein Weltweites QE vorsagte?

Jemand soll mich korrigieren wenn ich was falsches sage, aber was hat die Senkung von Swap Zinssätzen nur Ansatzweise mit einem QE zu tun?

AnhangGröße
Image icon 102th_407.jpg39.75 KB

In den USA wird der Weg vom Tellerwäscher zum Millionär kürzer.

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 29.11.2019
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
SMI im November 2011

k3000 wrote:

Sesto wrote:
hm ich kann mich nichtmehr genau erinnern.

War es MF der damals ein Weltweites QE vorsagte?

Jemand soll mich korrigieren wenn ich was falsches sage, aber was hat die Senkung von Swap Zinssätzen nur Ansatzweise mit einem QE zu tun?

Was erwartest du nach dem von den Märkten? Oder was kannst du jetzt klein Anlegern wie mir empfehlen?

Rohstoffe? Gold?

Aktien?

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'834
SMI im November 2011

T15 wrote:

k3000 wrote:
Sesto wrote:
hm ich kann mich nichtmehr genau erinnern.

War es MF der damals ein Weltweites QE vorsagte?

Jemand soll mich korrigieren wenn ich was falsches sage, aber was hat die Senkung von Swap Zinssätzen nur Ansatzweise mit einem QE zu tun?

Was erwartest du nach dem von den Märkten? Oder was kannst du jetzt klein Anlegern wie mir empfehlen?

Rohstoffe? Gold?

Aktien?

Wenn du weiter als bis zur nächsten Ecke denkst: Kaufe qualitive gute Aktien. Ich bleibe bei Bluechips mit guter Rendite. Auf keinen Fall würde ich jetzt auf so genannte "Turnaround"-Aktien setzen. Meiner Meinung nach zu grosses Risiko.

Und nicht vergessen: Den Markt weiterhin beobachten und nicht einzelnen Analystenmeinungen Glauben schenken.

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im November 2011

T15 wrote:

Was erwartest du nach dem von den Märkten? Oder was kannst du jetzt klein Anlegern wie mir empfehlen?

Rohstoffe? Gold?

Aktien?

Nichts. Es ist ja nichts passiert. Die EZB hat das ja auch schon alleine am 15. September 2011 gemacht.

Die Leute haben halt immens Dollar gehortet, was für die Banken die Liquidität in Euro extrem kostspielig gemacht hat. Dieser "Missstand" wird jetzt versucht zu beseitigen. Aber das haben wir ja schon ein gutes Dutzend mal gesehen von den Zentralbanken seit 2007.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im November 2011

k3000 wrote:

Jemand soll mich korrigieren wenn ich was falsches sage, aber was hat die Senkung von Swap Zinssätzen nur Ansatzweise mit einem QE zu tun?

Zitat NZZ:

(Reuters) Die wichtigsten Notenbanken der Welt stellen den globalen Finanzmärkten in einer überraschenden und koordinierten Aktion mehr Geld zur Verfügung. Ziel der Aktion sei, die Spannungen an den Märkten zu reduzieren und damit auch die Realwirtschaft zu unterstützen, hiess es in einer gemeinsamen Erklärung der Notenbanken am Mittwoch. So hätten sich die Zentralbanken darauf geeinigt, die Kosten bestehender Dollar-Swaps ab dem 5. Dezember um 50 Basispunkte zu reduzieren. Beteiligt an der Auktion sind die Europäische Zentralbank, die US-Notenbank Federal Reserve sowie die Notenbanken Kanadas, Japans, Grossbritanniens und der Schweiz.

http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/grosse_notenbanken_fluten_globale_finanzmaerkte_mit_geld_1.13468265.html

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im November 2011

mehr Liquidität ist nicht gleich mehr Geld. Das ist etwas missverständlich formuliert in dieser Meldung.

Mehr Geld im Sinne einer Erhöhung der Geldmenge gibt es erst, wenn die Notenbank ihre eigene Währung effektiv gegen Dollar tauscht. Erst dann werden "frische" Dollar geschaffen.

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
Diese heutige intervention von den National Banken ...

ist wiedereinmal für die Füchse, denn diese Massnahme wird wohl nur denen nützen die auch diese Krise angerichet haben. Banken brauchen Geld um sich selbst zu finanzieren da es auf den Märkten nichts mehr zu holen gibt müssen halt die National Banken die laufenden Löhne der armen Bänker bis auf weiteres bezahlen.. Lol

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
Halbwertzeit

Halbwertzeit des weltweit kontrollierten Zentralbankeneingriffs zwecks Marktmanipulation und Rettung der zentralgeplanten Eurozone (aka Neu-UdSSR) unter aktiver Mitwirkung unseres obersten Zwangsenteignungschefs Mr. P. Hildebrand, finanziert durch dein und mein Geld: nicht einmal 6 h.

Wie lautet doch so schön dieser englische Vulgarismus: pucking fathetic.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im November 2011

Ich weiss nicht was ich von dieser fast globalen QE3-4 halte soll.

Einerseits sind die Märkte natürlich erfreut über eine Geldspritze. Aber wenn man die Massnahmen 2008-2010 beachtet, haben diese ja eigentlich keine grosse Wirkung gezeigt. Schaut man die Geldentwertung der verschiedenen Währungen an, so stehen die Kurse nicht viel besser da als noch im Jahr 2008.

Sicherlich werden diese Massnahmen kurzfristig eine Wirkung haben. Aber langfristig sind damit die Probleme immer noch nicht gelöst. Die Gelder kommen niemals dort an, wo sie auch gebraucht würden.

Zudem ist elleine der Faktor Geld nicht massgebend für eine längere Börsenhausse.

Vertrauen in die Währungen, Politik und wirtschaftliche Stabilität sind genau so wichtig. Von diesem Vertrauen sind wir noch weit entfernt.

Ich sehe kurzfristig eine kleine Rally. Die kann aber so schnell sie begonnen hat auch wieder zu Ende sein.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960
SMI im November 2011

Wenn ich mir die Schlusskurse aus Übersee so anschaue, dann gibt es heute ein schönes Feuerwerk auch an der Schweizer Börse!!!

Hoffen wirs!!!

Good Luck @ all!!!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Metropolit
Bild des Benutzers Metropolit
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 808
SMI im November 2011

k3000 wrote:

Sesto wrote:
hm ich kann mich nichtmehr genau erinnern.

War es MF der damals ein Weltweites QE vorsagte?

Jemand soll mich korrigieren wenn ich was falsches sage, aber was hat die Senkung von Swap Zinssätzen nur Ansatzweise mit einem QE zu tun?

das sehe ich ähnlich wie k3000.

nur weil von den Zentralbanken koordiniert der USD-Swap Satz gesenkt wurde, heisst das noch nicht, dass mehr Geld auf dem Markt ist als vorher. Es wird den Banken (v.a den Europäischen) einfach leichter gemacht sich mit Liquidität (auch Fremdwährungen) zu versorgen, dass hat ein akutes Symptom der Krise etwas entschärft und die Angst vor Bankpleiten etwas gelindert.

Zudem gilt auch hier, wie immer, wieder die Hoffnung, dass die Realwirtschaft dadurch mehr Kredite erhät. Dies wage ich allerdings zu bezweifeln.

Geändert hat sich meiner Meinung nach nicht viel. Weder an den fundamentalen Problemen, noch an der Geldmenge.

ich würde steigende Kurse tendenziell zum Verkauf nutzen.

Erst bei Ebbe sieht man, wer ohne Badehose ins Wasser steigt.

(W. B )

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Re: Halbwertzeit

k3000 wrote:

unter aktiver Mitwirkung unseres obersten Zwangsenteignungschefs Mr. P. Hildebrand, finanziert durch dein und mein Geld: nicht einmal 6 h.

Was soll er dann machen?

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'834
Fiat Money

Es braucht immer mehr, weil die Wirkung dieser Stimmulationsdroge mit zunehmender Einnahme weniger lang anhält. :roll:

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
Re: Fiat Money

marabu wrote:

Es braucht immer mehr, weil die Wirkung dieser Stimmulationsdroge mit zunehmender Einnahme weniger lang anhält. :roll:

Völlig falsch.... es ist nicht "immer mehr". Die Finanzpornoboulevardjournalisten wollen hier unbedingt ein QE sehen, wo gar keines ist.

Es wurden lediglich die Kosten eines schon seit 2007 laufenden Programms von OIS +100bps auf OIS +50bps gesenkt.

Das ist kein QE3 und hat auch nichts mit den open market operations der FED zu tun.

Seiten

Topic locked