Was tun mit Erspartem ?

35 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Ich muss nur noch kurz die Welt retten!

"Ich muss nur noch kurz die Welt retten!" heisst es in einem oft am Radio gespielten Song!

Im Moment beschäftigt mich, wohl viele andere auch, etwas Näherliegendes:

"Ich muss nur noch kurz mein Geld retten!"

Immobilien

In den letzten 2 Jahren noch erworbene oder selber gebaute Liegenschaften bergen erhebliche Risiken. Ziehen die Schuldzinsen merklich an würde man vermutlich bei einem "Zwangsverkauf" kaum mehr den Einstandspreis erzielen. Eine Bank auf diese "sicher" Anlage gibt es also auch nicht.

Gold

Gold sicher eine Bank in der aktuellen Situation. Aber man darf nicht ausschalten das auch Gold in den vergangenen Jahren grossen Schwankungen ausgesetzt war. Gold kann durchaus im nächsten Jahr noch auf 2000 $/oz steigen. Aber irgendwann ist auch diesmal der Höhenflug wieder vorbei. Es gilt also den richtigen Ausstieg nicht zu verpassen.

Aktien

Aktien sind ja eigentlich Sachanlagen. Es gibt sicher Aktien, die man durch fast alle stürmichen Zeiten halten kann. Schön wäre es die Aktien die man im Depot hat würden auch noch eine "nette" Dividende abwerfen. Wichtig bei der Aktienauswahl. Das Unternehmen sollte Marktführer sein und wie schon erwähnt eine zuverlässige Dividendenpolitik betreiben.

Rohstoffe

So weit man diesen Bereich mit einem vernünftigen Produkt (z.B. ETF) abdecken kann.

Cash

Cash auf einem Bankkonto? Wie sicher ist die Bank? Was passiert bei einer Währungsreform. Wie weit und wie, wäre der CHF betroffen wenn der Euro kollabiert?Liquidität finde ich aber nötig. Wie hoch der Anteil sein sollte kann ich nicht sagen. Kommt wohl auf das Gesamtvermögen an. Wie weit würde die Einlage-sicherung der Banken reichen.

Von der Sicherheit unserer Anwartschaften aus der Pensionskasse, AHV und der 3. Säule, ev. noch Lebensversicherungen, will ich jetzt noch gar nicht reden. Obwohl hier wohl auch noch einiges getan werden sollte, damit unsere Renten mal gesichert sind.

---------------------------------------

Wie würdet ihr 1'000'000.00 CHF in dieser stürmischen Zeit anlegen bzw. vor Verlust schützen.

Karat

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Was tun mit Erspartem ?

Von allem etwas.

Selbstgenutzte Immobilie. Setzt allerdings einen Puffer voraus und eine stabile Arbeitssituation, eine längerfristige Bindung an einen Ort (ist wohl nicht jedermanns Sache)

Aktien: auf jeden Fall. Aktien sind eben Sachwerte und historisch momentan nicht teuer. Da gibt es viele gute Blue Chips mit hoher Rendite und attraktiver Bewertung.

Obligationen: auf ein Minimum. Für mich die Anlageklasse mit dem höchsten Risiko, extrem hohe Bewertung im historischen Vergleich, kaum Rendite.

Cash: eher viel Bares halten, für den Notfall oder für gute Einstiegsgelegenheiten.

Gold und Silber: auf jeden Fall! Die gehören in jedes balanced portfolio (und eben nicht nur an den Hals einer Frau, wie uns die Banker immer weis machen wollen...)

5-10%+ des Portfolios physisch in Edelmetalle erscheint mir keinesfalls zu viel.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Ich muss nur noch kurz die Welt retten!

Karat1 wrote:

Wie würdet ihr 1'000'000.00 CHF in dieser stürmischen Zeit anlegen bzw. vor Verlust schützen.

Ich würde gut die Hälfte in Gold, Platin, Silber anlegen bis die Finanzkrise vorbei ist. Cash in Papierwährung höchstens für laufende Ausgaben also etwa 3 Monatslöhne.

Weiterhin würde ich vielleicht 300-400k in Immobilien bzw. Agrarland anlegen und nur 10-20% in guten Dividendenpapieren von Firmen, die Sachwerte produzieren (Lebensmittel, Pharma) und auch eine Krise überstehen können.

cassiopeia75.
Bild des Benutzers cassiopeia75.
Offline
Zuletzt online: 31.03.2012
Mitglied seit: 12.10.2010
Kommentare: 145
Myportfolio

Falls startcash vorhanden

Immos. 70% (1/4 eigenheim, 3/4 renditeobj)

EM 20%

Cash 10%

0% Aktien @ this moment

Schulden max. 1/3 der Verkehrswerte der Immo

Life-long-learning

hart arbeiten und gut leben. Lohn gebrauchen und falls nach steuern, versicherungen noch was übrig, EM kaufen.

Einnahmen aus Immos separat äufnen und kontinuierlich weiter in immos investieren.

Immos kann man in der Schweiz sehr schnell versilbern und rendieren gut Wink

Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu. - Danny Kaye

Seiten