Kuros (ehemals Cytos)

Kuros Bioscienc N 

Valor: 32581411 / Symbol: KURN
  • 3.000 CHF
  • 0.00% 0.000
  • 24.01.2020 17:30:42
7'295 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

Auszug aus der Zusammenfassung von Wolfgang Andreas Renner's Dissertation:

Genetische Methoden wurden erarbeitet, mit denen die Eigenschaften von Säugetierzellen als Produktionssystem verbessert werden konnten.

Mit Hilfe eines genetischen Eingriffes in die Regulation des Zellzyklus konnte die Abhängigkeit von CHO Zellen von Wachstumsfaktoren aufgehoben werden. Damit konnte ein wesentlicher Schritt zur wirtschaftlicheren und sichereren Herstellung von pharmazeutischen Produkten unternommen werden.

Zur Erinnerung: http://de.wikipedia.org/wiki/CHO-Zellen

Die CHO-Zelllinie ist eine der am häufigsten verwendeten Zelllinien in der biotechnologischen Produktion von Wirkstoffen wie beispielsweise therapeutische Antikörper. Nahezu 70 % aller rekombinant hergestellten Proteine mit Bestimmung zur therapeutischen Verwendung werden heutzutage in CHO-Zellen exprimiert.

Beste Grüsse, Dr. sc. nat. Monetas

 

 

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 592
na toll, Dr. Monetas

Woher weißt Du so genau, dass ich keinen Dr. sc. ETH habe? (Übrigens: An der ETH wurde der Dr. sc. nat. abgeschafft, soviel ich mich noch schwach erinnern kann. Gibt es noch an irgend einer Uni diesen Titel?)

Möglicherweise kommen von mir noch weitere Infos, falls diese Cytos nach meinem USA-Aufenthalt noch lange herumgeistern sollte...

Schöne Grüße

Dr. sc. ETH sarastro

 

PS. Kann in der Zwischenzeit jemand abklären, wer bei Novartis einen Vertrag mit Cytos abgeschlossen hat, der 5 Millionen Franken in die Cytos-Kasse bringen soll?

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

sarastro hat am 17.04.2015 - 20:06 folgendes geschrieben:

PS. Kann in der Zwischenzeit jemand abklären, wer bei Novartis einen Vertrag mit Cytos abgeschlossen hat, der 5 Millionen Franken in die Cytos-Kasse bringen soll?

Du meinst wohl 4 Millionen?

 

Möglicherweise kommen von mir noch weitere Infos, falls diese Cytos nach meinem USA-Aufenthalt noch lange herumgeistern sollte...

Etwa dass CEO Harry Welten Jurymitglied bei Venturekick ist und mich bei unserem Start-Up persönlich berät? Oder das Cytos ursprünglich durch einen Reverse-Merger von Asklia hervorgegangen ist?

Viel Spass in den USA, geniess es.

 

 

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 592
Dr. Monetas

Ob es 4 oder 5 Millionen sind, ist wirklich unerheblich. Es dürfte ohnehin eher Null sein. Aber ich möchte wirklich wissen, wie eine Novartis einer Zombie-Firma Cytos Geld zustecken will. Wer macht bei Novartis solche Verträge, falls das keine Presse-Ente von Cytos gewesen ist?

Dieser Dr. Renner ist bei der Cytos verschwunden. Aber bei Cytos ist ohnehin kein wissenschaftliches Personal mehr vorhanden, falls dort überhaupt jemals qualifiziertes Peronal angestellt war.

Solltest Du jetzt tatsächlich an einem Start-up beteiligt sein, müsste Deine Dissertation jüngeren Datums sein. Dann solltest Du einmal nachlesen, wie Dein Doktor-Titel lautet. An der ETH gibt es nämlich seit mehreren Jahren nur noch Dr. sc. ETH und nicht mehr Dr. sc. nat.

Falls Du ein echter Akademiker bist, nehme ich Dich jetzt bei Deiner akademischen Ehre: Ist es Dir wirklich gleichgültig, wie bei dieser Cytos unerfahrene Leute ihr Geld verlieren?

Dr. sc. ETH sarastro

 

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

sarastro hat am 17.04.2015 - 21:10 folgendes geschrieben:

 

Solltest Du jetzt tatsächlich an einem Start-up beteiligt sein, müsste Deine Dissertation jüngeren Datums sein. Dann solltest Du einmal nachlesen, wie Dein Doktor-Titel lautet. An der ETH gibt es nämlich seit mehreren Jahren nur noch Dr. sc. ETH.

Wie du sicher weist, gibt es noch weitere Institutionen ausser der ETH, an denen der Doktor Grad (es ich nämlich kein Titel wie die meisten Menschen denken) erworben werden kann, wie zum Beispiel eine Universität.

Wieso sollte Novartis keine 4M an Cytos zahlen? Novartis sieht Potential in CAD106 und kaufen die Lizenz auf, so einfach ist das.

 

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 592
Dr. sc. nat. einer Universität

Dr. sc. nat. an einer Uni? Heißt es dort nicht Dr. phil II? (Oder eventuell auch Dr. med.) Ich habe jetzt leider keine Zeit, jeden Uniabschluss zu checken. Es würde mich allerdings sehr wundern, wie eine Uni einen inzwischen abgeschafften ETH-Titel verwenden würde. Möglicherweise verwertet jetzt irgend eine private "Uni" diese Bezeichnung, sofern man dafür genügend bezahlt.

Mich interessiert weniger die Frage, warum Novartis nicht bezahlen sollte, sondern ob Novartis bezahlt.

Die andere Frage würde mich schon noch interessieren, wie Du als möglicher Akademiker den Umstand beurteilst, dass hier unerfahrene Börsenschwärmer viel Geld verlieren können.

 

PS. Vielleicht erklärst Du den Foristen während meiner Auslandabwesenheit, wie Cytos zu ihrer Börsenzulassung gekommen ist.

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

sarastro hat am 17.04.2015 - 22:02 folgendes geschrieben:

Dr. sc. nat. an einer Uni? Heißt es dort nicht Dr. phil II? (Oder eventuell auch Dr. med.) Ich habe jetzt leider keine Zeit, jeden Uniabschluss zu checken. Es würde mich allerdings sehr wundern, wie eine Uni einen inzwischen abgeschafften ETH-Titel verwenden würde. Möglicherweise verwertet jetzt irgend eine private "Uni" diese Bezeichnung, sofern man dafür genügend bezahlt.

 

Unter anderem an der Universität Zürich:

http://www.mnf.uzh.ch/studium/reglemente-merkblaetter/promotion.html

Dann klickst du auf den Link "Titelblatt Disseration":

http://www.mnf.uzh.ch/fileadmin/DATA_Autoren/Dokumente/Inhalte/I_Studium...

Du kannst mir glauben, bei mir handelt es sicht um einen Dr. sc. nat. Während 5 Jahren Dissertation hat man sich genug damit auseinander gesetzt was man für einen Grad tragen wird.

So und nun wünsche ich allen ein schönes Wochenend.

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 592
eine wissenschaftliche Frage an Dr. sc. nat. Monetas

Das Cytos-Konzept scheint darin zu bestehen, dass man gegen alle möglichen Gesundheitsprobleme einfach impfen kann. Über das Wochenende könnte sich unser Herr Dr. sc. nat. Monetas als Biologe, oder was auch immer, überlegen, welche Immunreaktion mit einer Impfung gegen die Krankheit "Raucher sein" ausgelöst werden soll. Sind da so etwas ähnliches wie Viren oder Bakterien im Spiel? Zusatzfrage: Wie wird diese ominöse "Impfung" verabreicht? Spritze, Tablette, Zäpfchen, Pflaster oder was?

Vielleicht werde ich in den USA eine biologische Sensation von Dr. sc. nat. Monetas im cash-Forum lesen. Ich kenne übrigens einen echten Nobelpreisträger der Medizin irgendwo in der Schweiz. Er hat übrigens ausgezeichnete Kontakte zur Firma Novartis. Der wird gewaltig staunen, wenn er die Antwort unseres Dr. sc. nat. Monetas im Cash vernimmt. Vielleicht legt er ein gutes Wort ein, dass Dr. sc. nat. Monetas dafür auch einen Nobelpreis bekommt.

Dr. sc. ETH sarastro

 

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

sarastro hat am 18.04.2015 - 00:08 folgendes geschrieben:

Ich kenne übrigens einen echten Nobelpreisträger der Medizin irgendwo in der Gegend um Zürich. Er hat übrigens ausgezeichnete Kontakte zur Firma Novartis in Basel. 

Dann sag dem Herr Zinkernagel meine beste Grüsse. Und ja, er war bis 2003 auch bei Cytos im VR.

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 592
aha....

Wie war das noch mit der Immunreaktion gegen Rauchen? Ich denke nicht, dass mir das ein Nobelpreisträger erklären kann, Herr Dr. sc. nat. Monetas.

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

Könnte ich gerne machen. Aber du weisst ja dass diese Programm nicht mehr existiert und daher macht es keinen Sinn das näher zu diskutieren.

Hier noch die Bombe: https://groups.google.com/forum/#!topic/de.alt.naturheilkunde/Fvk__Ce4zAg

Also der liebe Sarasto kennt denn Herrn Nobelpreisträger Zinkernagel, der bis 2003 im VR von Cytos war und ihm vom Hochstapler Wolfgang  Renner und Martin Bachmann erzählt.

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 592

Es würde trotzdem interessieren, was mit dieser Immunreaktion los ist, Herr Dr. sc.nat., wenn Novartis dafür angeblich 4 Millionen Franken bezahlen will. Also scheint doch noch etwas davon zu existieren. Es würde schon Sinn machen, meine Frage zu beantworten. Sonst könnte jemand auf die Idee kommen, dass es sich dabei nur um ein Hirngespinst handelte, zwecks "pushing" des Aktienkurses. Und so etwas hätten die Staatsanwälte gar nicht gern, denke ich mal.

NB. Ich wusste noch gar nichts vom VR-Posten von Prof. Zinkernagel bei Cytos. Wusste er selber davon, oder wurde er einfach auf die Liste gesetzt, zwecks "pushing" des Aktienkurses?

 

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

Was bist du eigentlich für ein Kauz? Schreibst was über Impfung gegen Rauchen / Immunabwehr und setzt es im Kontext zum Lizenzvertrag mit Novartis über CAD106 welches für Alzheimer angewendet wird (http://www.cytos.com/uploads/news/id283/Cytos_Press_D_CAD106_250315.pdf)

Was willst du genau zur Immunabwehr wissen? Stelle doch bitte eine wissenschaftlich korrekte Frage (inklusive Immunkaskade etc.).

Evtl. könnte man bei dir mit den klinischen Studien für CAD106 anfangen, denn du scheinst hier einige Projekte durcheinander zu bringen. 

Deine Aussagen sind ja gleich vom Konjunktiv begleitet wie jene von Junktrader. Zinkernagel wird in VR ohne sein wissen gewählt, CAD106 wird an Novartis ohne dessen Wissen verkauft. Ich denke Zinki und Novartis hätten da sehr schnell davon Abstand genommen falls dies nicht der Realität entspricht.

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 276
@ Dr. sc. ETH sarastro

Es schon früh am Morgen und ich lese das Hin und Her zwischen Monetas und dem allwissenden sarastro (nicht der Allmächtige - das wäre Blasphemie) und ich frage mich was sarastro eigentlich im Cytos-Forum will ausser stänkern, die Leute verars...en, die Stimmung aufzuheizen und neagtive Energien zu streuen.

Ich gehe davon aus, dass Du weder WA's noch Aktien von Cytos hast und es sowohl unter Deiner Würde, wie Vernunft und Verstand ist, jemals in Cytos zu investieren.

Aus diesem Grund bitte ich Dich doch Deinen Mist und Deine nicht interessierenden Meinungen und Kommentare bei Dir zu behalten und uns andere im Cytos Forum davon zu verschonen. 

Wie bereits schon einmal gesagt: 

Mit Verlaub ich möchte Dir nicht zu nahe treten aber für einen Dr. sc. ETH hast Du nicht gerade das schnellste Auffassungsvermögen, Du begreifst einfach nicht, dass Dich mit Deinesgleichen umgeben und unterhalten solltest.

Deine Kommentare sind niemandem nützlich und stellen Dich in ein schlechtes Licht, da Du nichts aber auch gar nichts dafür tust in irgendeiner Art Sympathie oder Verständnis beim gemeinen Leser zu wecken, im Gegenteil Du tust alles und lässt auch gar nichts aus um wie arroganter, eingebildeter, überheblicher und trotzdem unwissender Puber zu erscheinen.

Man wünscht sich Dich in einer Umlaufbahn etwa vier Planeten hinter dem Mars in einer endlosen 8!!!

Kannst Du Dir eventuell vorstellen, dass Du Deine kompetenten Kommentare in den Foren zum besten gibst wo Du investiert bist  und uns andere in Ruhe lassen, Du ewiggestriger paranoider Alptraumreisender.

Ich und wahrscheinlich auch noch viele andere würden Deine Abwesenheit dankbar begrüssen.

Fürs Wochenende wünsche ich Dir viel Sonnenschein und Ruhe und für den Rest der Nacht a nice dream from sandman.

Lieben Gruss, pedro

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

Hier im Anhang findest du ein wenig Literatur zu Rauchen und Impfen. Du kannst es dir gerne ausdrucken und auf den Flug mitnehmen. 

Viel Spass.

AnhangGröße
PDF icon smoking.pdf637.74 KB
sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 592
keine Antwort mehr?

Wirklich schade, dass ich nun ins Ausland muss. Hier könnte ein Journalist vielleicht einen veritablen Primeur recherchieren, der noch größere Kreise ziehen könnte. Na, vielleicht kommt das noch. Ringier liest hier vielleicht mit.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'076

 

Nur der Kuckuck weiss, welchen Shitstorm er mit seinem Ruf am Montag im Cytos-Forum ausgelöst hat.

Es ist genug geschrieben, nur sollte sich niemand in seinem Anlageentscheid, respektive in einem allfälligen Verkauf der Wandelanleihe von den absurden Kommentaren von Sarastro beeinflussen lassen. Ein Dr. Wolfgang Renner und weiteres hat mit der heutigen Cytos nun wirklich nichts mehr zu tun.

Ein schönes Weekend wünscht

Prof. Dr. med. vet. Kroki Adebar

PS: Den Kuckuck habe ich montags tatsächlich gehört.

 

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'381
@Sarastro

Ich bin einfach froh, dass ich nicht in deinem Umfeld leben muss... du hast ja eine ätzende negative Art. 

Ist es Neid, Missgunst oder was in aller Welt macht Dir so viel Spass irgendwo etwas Negatives zu kolportieren, halbe Verschwörungstheorien (Kurspushen usw) aufzustellen. Scheinheilig die Presse ins Spiel bringen zu wollen. Einfach nur peinlich.

Dir guten Flug und lass Dir Zeit in den USA... Bye 

Bellavista

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 276
Tekmira Partners

Auf 

http://www.tekmira.com/partners/hbv-partnerships.php

ist Cytos als collaboration partner aufgeführt.

On December 30, 2014, we entered into a license agreement with Cytos and, upon satisfaction of specified closing conditions, we will receive an exclusive, worldwide, sub-licensable license to Qbeta-derived virus-like particles that encapsulate TLR9, TLR7 or RIG-I agonists, with or without conjugated antigens. In addition, we have the right to expand our license to include additional viral infections, excluding influenza.

Wir werden sehen was Tekmira kommunizieren wird, wenn die Wandlung vollzogen ist und wie sie Cytos in ihre Pläne einbeziehen und einsetzen werden, sicherlich wollen sie ihr Engagement wertschöpfend aktivieren.

Möglicherweise kommt Tekmira dabei der Standort Zürich, bzw. CH entgegen (Steuern, niedrige Zinsen, etc.) und Cytos kann wieder aktiv in die Forschung einsteigen. Dies würde der Aktie einige Fantasie und Potential für die Zukunft verleihen.

Vielleicht hat jemand sonst irgend eine interessante Neuigkeit im Netz oder sonst entdeckt und kann sie ins Forum bringen.

 

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281

pedro hat am 18.04.2015 - 14:25 folgendes geschrieben:

 

Vielleicht hat jemand sonst irgend eine interessante Neuigkeit im Netz oder sonst entdeckt und kann sie ins Forum bringen.

 

Aber gerne: Heute in der Finanz und Wirtschaft konnte man nachlesen (Seite 11), dass GENKYOTEX aus Genf ein IPO anstrebt. Falls Cytos für einen Reverse Merger hinhalten sollte, wäre das vielleicht eine weitere Möglichkeit?

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

Ab Mitte 2015 startet Tekmira präklinische Studien mit Cytos Compounds und erwartet die Ergebnisse Ende 2015.

Minute 35:55 http://edge.media-server.com/m/p/ccrky6hi

(Dank geht an philsh der den Link unrsprünglich gepostet hat)

 

Dinamo
Bild des Benutzers Dinamo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2018
Mitglied seit: 09.04.2015
Kommentare: 11
CytosCytos

hallo miteinander

nachdem ich sehr lange das forum und die einträge gelesen habe, poste ich zum ersten mal auch einen kommentar. ich habe WA... allerdings könnte ich mir in den hintern beissen, da ich nicht schon vorher auf kroki gehört und billiger zugegriffen habe!!

Wie auch immer wollte ich folgende Fragen stelle und würde mich über Antworten freuen:

1. am 30. april werden ist ja die Wandlung. Gemäss meiner Bank kann ich die Aktien nicht gleich am nächsten Tag handeln. Ist das so?

2. wie schätzt ihr die Möglichkeit/Wahrscheinlichkeit, dass vor der Wandlung noch ein grosser Ausverkauf der Aktien geschieht (aufgrund der Verwässerung)? Ich kenne die These der GoodNews (v.a. Junktrader).... aber besteht die Gefahr, dass alle ihre Aktien loswerden wollen und die WA ja mit gebundenen Händen drin bleiben? Würde m.M. nach den tiefen %- Satz bei den WA erklären....

Gruss

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'076

 

Hallo Dinamo

Du darfst nicht enttäuscht sein, aber ich muss dich korrigieren. Am 30. April ist der letzte Handelstag der Wandelanleihe.
Frühestens in der Nacht auf den 1. Mai könnte mit dem Umtausch begonnen werden. Aber vermutlich wirst du am 1. Mai noch keine Aktien in deinem Depot sehen sondern immer noch die Wandelanleihe. Wenns gutkommt, erfolgt die Wandlung dann übers Wochenende, sodass am 4. Mai die Aktien verbucht sind. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht, so viel ich mich erinnern kann, spricht Cytos von "Anfangs Mai". 

Ich denke eher nicht, dass eine grosse Verwässerung bereits in der letzten Aprilwoche stattfindet. Aus welchem Grund sollten die bisherigen Aktionäre denn ihre Titel verkaufen, respektive wieso halten sie die Aktien noch, wenn sie an eine Verwässerung glauben würden? Was dann nach erfolgtem Umtausch mit dem Aktienkurs passiert, kommt auch darauf an ob dann von Cytos irgendwelche News kommen oder nicht. Und wir wissen auch nicht, ob die Wandelanleihe nicht grösstenteils von einem Big Player aufgekauft wurde, welcher nach Wandlung kein Interesse hat über die Börse Aktien zu verkaufen sondern anderweitige Pläne damit verfolgt.  

 


 

Bert_
Bild des Benutzers Bert_
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 08.07.2014
Kommentare: 220


Der sarastro hat sich wie ein Pit Pull Terrier in Cytos verbissen. Ob er wieder loslässt wird man sehen. Aber es gibt hier glücklicherweise Leute wie Pedro, Bellavista, Amphibolix, Monetas, Kroki und andere, die die Sache jeweils wieder ins richtige Licht rücken.

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381

Naja, grundsätzlich sind die Befürworter ebenfalls in Cytos verbissen. Bei Cytos scheiden sich halt die Geister und kritische Stimmen sind ja an sich nichts schlechtes. 

Ich reagiere nur sehr allergisch, wenn die Wissenschaften denuziniert oder lächerlich gemacht werden, vor allem wenn es sich um Personen handelt die über ungenügende Grundlagen verfügen, um eine solche Beurteilung vorzunehmen. Wisschenschaften und Forschung sind in meinen Augen die höchsten Errungenschaften unserer modernen Zivilisation. Ohne Wissenschaften würden wir immer noch glauben, die Erde ist eine Scheibe und uns von der katholischen Kirche knechten lassen. Was wäre die Welt ohne Kopernikus oder Galileo?

Es mag gut möglich sein dass Wolfgang  Renner und Martin Bachmann nicht aufrichtig, ja sogar betrügerisch gehandelt haben. Für mich ist das passé und hat mit der heutigen Cytos nur wenig zu tun. Heute zieht ein Harry Welten die Fäden und wer Ihn kennt, weiss dass er ein aufrichtiger Mensch ist. Eine Arpida oder Nitec ist erfolgreich gerettet worden und erblühen im neuen Gewand. Es ist gut möglich das es Cytos gleich ergehen wird.

Ich habe mich ausführlich mit Cyt003, TLR9 und Hepatitis B auseinander gesetz und zumindest wissenschaftlich scheint der Ansatz rationell gerechtfertigt zu sein. Per Zufall habe ich herausgefunden, dass ein Freund von mir bei der Cytos gearbeitet hat und ich habe seine Masterarbeit lesen dürfen. Er hat mir versicher dass VLP in Mäusen sicher ist und funktioniert. Natürlich kann niemand einen Erfolg garantieren, aber aus der Telefonkonferenz von Tekmira wissen wir zumindest, dass die Cytos Pipeline zumindest nicht komplett wertlos ist. Jedoch ist es gut möglich dass Ende Jahr die Euphorie schon ein jähes Ende nehmen wird, falls die präklinischen Studien negativ ausfallen.

@Sarasto: Falls du mal Rolf triffst, dann frag ihn doch mal was der Schlussbericht der UZH hervorgebracht hat. Oder soll ich doch lieber direkt den Alex fragen? 

Dinamo
Bild des Benutzers Dinamo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2018
Mitglied seit: 09.04.2015
Kommentare: 11

Vielen Dank für deine Antwort Kroki!

Ich sehe das sehr ähnlich wie du... Aber eine Frage bleibt mir immer noch:

Nach der Umwandlung wird es dreimal so viele Aktien wie bisher geben. Wenn wir am Freitag sagen wir von einem AK von 1.20 chf ausgehen, müsste mathematisch der Kurs auf 0.40 chf fallen. Das würde ja bedeuten, dass diejenigen, die die Aktie halten, davon ausgehen, dass die News die kommen, den Kurs von den theoretischen 0.40 chf auf weiterhin 1.20 halten!!?? 

Was meinst du, ob die im Forum besprochenen (möglichen) News, diese Gap schliessen können?? Oder zumindest wie es Junktrader gesagt hat, dazu führen, dass sich der Kurs auf 0.60 - 0.80 chf findet? Hast du Kursziele für die verschiedenen News-Szenarien?

Ziemlich viele Fragen für einen Sonntagabend.... Wäre aber sehr froh um eine Antwort!

LG

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'076

@ Dinamo

Also wenn viele der in die Wandelanleihe Investierten die Absicht haben sofort nach dem Umtausch Kasse zu machen, wird ein Kurseinbruch wohl nicht zu vermeiden sein. Aber ich denke, die meisten werden mal abwarten und schauen, welche News
da kommen werden. Kursprognosen sind also äusserst schwierig zu stellen, ich denke, zwischen 0.50 bis 1.50 ist alles möglich. Am besten wäre vielleicht ein baldiger Reverse Merger, eher schlecht wären vage Versprechungen und Aussichten in eine fernere Zukunft.
 

123fly
Bild des Benutzers 123fly
Offline
Zuletzt online: 28.08.2019
Mitglied seit: 19.12.2014
Kommentare: 58
Verwässerung

Hallo zusammen

 

Bin auch schon länger stiller Mitleser und habe mich nun endlich registriert Biggrin .

 

Es wird hier immer von einem ziemlich grossen Kurseinbruch nach der Umwandlung ausgegangen. Das wäre meiner Meinung nach unlogisch. Sobald eine Kapitalerhöhung angekündigt ist, ist diese doch im Kurs enthalten. Natürlich kann man davon ausgehen, dass manche Wandelanleihenbesitzer nach der Wandlung schnell verkaufen. Aber auch diese Info/Gefahr sollte bereits in den Kurs eingeflossen sein. Zumal wenn man davon ausgeht, dass sich ein grosser Teil der Wandelanleihen im Besitz eines grossen Investors befindet.

Die Bewertungsdifferenz zwischen dem Wandler und der Aktie kann imho momentan nur mit dem "Zeitrisiko" (dieser Wandler ist ja nichts anderes als eine gehebelte Call-Option mit Verfall 30.4.) und dem Risiko einer Einsprache erklärt werden. Allerdings sollte dann der Wandler kontinuierlich steigen, bis Ende April, da das Zeitrisiko abnimmt. Dies tut er aber nicht. Ich kanns mir höchstens damit erklären, dass seit einiger Zeit nur noch Privatanleger den Wandler handeln. (oder wir übersehen alle immer noch den Haken Diablo )

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 25.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'381
welcome 123fly

Ich sehe das ähnlich wie du, dass die Verwässerung durch die Wandlung ja allen (oder fast allen) bekannt ist und deshalb dieser Punkt schon in den Kurs eingepreist sein sollte. Unterschied WA zu Aktie für mich auch nur erklärbar durch das Risiko, dass eine Einsprache gegen die Wandlung erfolgreich wäre. 

Aber da muss man schon unterscheiden. Eine Einsprache einreichen ist nicht das Gleiche, wie mit einer Einsprache am Schluss erfolgreich sein. Und da frage ich mich schon, was für mögliche Einsprachegründe mit Aussicht auf Erfolg es denn überhaupt geben könnte. 

- formale Fehler? möglich, sollte aber bei einer professionellen Begleitung des Prozesses nicht unterlaufen...

- materielle Gründe? Das könnte ja nur auf eine finanzielle Benachteiligung hinauslaufen. Sonst kommt mir da nichts in den Sinn. Und da kenne ich die Details zu wenig, um mir ein Urteil anmassen zu können. Aber letztendlich ist es ja dann ein Mehrheitsentscheid gewesen, dem man sich wohl beugen muss, auch wenn man nicht der gleichen Meinung ist. Ausser eben, es wurde irgend gegen ein Gesetz, Reglement oder Statuten verstossen. 

Ob eine Einsprache erfolgt ist, wird wohl erst nach Ablauf der Frist bekannt gegeben. Oder vielmehr dadurch widerlegt, indem der Eintritt der Rechtskraft des Entscheides des Obergerichts bekannt gegeben werden kann. 

Es bleibt jedenfalls spannend. 

Bellavista

123fly
Bild des Benutzers 123fly
Offline
Zuletzt online: 28.08.2019
Mitglied seit: 19.12.2014
Kommentare: 58

Ich ging bis jetzt davon aus, dass die Einreichung einer Einsprache sofort kommuniziert würde. Wenn das erst am Ende der Einsprachefrist geschieht, erklärt sich, warum der Kurs des Wandlers nicht kontinuierlich steigt, wenn man die Einsprache als Hauptrisiko ausmacht.

 

Aber wem würde denn eine Einsprache und die Rückzahlung der Anleihe nützen? Eigentlich vor allem den jetzigen Haltern der Cytos-Aktien. Cytos wäre auch schuldenfrei und die jetzigen Aktien würden nicht verwässert (c.a. 30 statt 108 Millionen Aktien). Der Wert der einzelnen Cytos-Aktien müsste also um diesen Faktor steigen, da ja, Stand heute, die Verwässerung eingepreist ist. Der Einsprecher bzw. Anleihe-Rückzahler müsste also einen grossen Teil der jetzigen Cytos-Aktien besitzen. Ansonsten würde er Geschenke verteilen an die übrigen Aktionäre. Zudem hätte er dann das ganze wohl auch unkomplizierter haben können Wink

 

Seiten