Logitech

Logitech Intl N 

Valor: 2575132 / Symbol: LOGN
  • 69.30 CHF
  • +1.35% +0.920
  • 29.09.2020 13:02:02
3'657 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Löwe
Bild des Benutzers Löwe
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 25.03.2015
Kommentare: 321

Ich habe noch keine Logitech Aktien,aber meine Frage an euch lautet würdet Ihr jetzt noch einsteigen.

Wenn die ab dem 23.April Aktien zurück kaufen,das würde ja der Aktien Preis einbisschen Schub nach oben geben,oder was melnt ihr?

Bidu
Bild des Benutzers Bidu
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 12.01.2015
Kommentare: 51

Wieso nicht? Was spricht dagegen? Die Kurse laden nach dem Rückgang in den letzten Wochen gerade zu ein sich einzukaufen.
Ich denke auch dass es nach oben gehen wird im April/Mai.
Mein persönliches Kursziel bis Ende Jahr ist 16.-

walter-steiner
Bild des Benutzers walter-steiner
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 29.12.2009
Kommentare: 341

Ich teile die Meinung  Bidus.

Schaut mal die Charts an.Logitech hat was Drauf ich denke 23-25.- liegen drin,denn das ist der Schnitt an dem es der Firma immer gut gegangen ist.Und der Aktienrückkauf stützt das ganze noch.

Auf jeden Fall habe mich mal eingedeckt. Drinks

Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

Zitat:

Hermann Josef Abs.

Löwe
Bild des Benutzers Löwe
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 25.03.2015
Kommentare: 321

Habe heute meine erste logn gekauft bei 12.80.

Was meint ihr hat diese Aktie viel Potential nach oben?hat der EUR und USD einen grossen Effekt auf Logn.

Was meinen die Analysten zu diesem Titel?

 

Besten Dank im Voraus für Feedback.

Löwe
Bild des Benutzers Löwe
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 25.03.2015
Kommentare: 321

Erwartet ihr gute Zahlen am 24.4?

teslike_la
Bild des Benutzers teslike_la
Offline
Zuletzt online: 12.06.2020
Mitglied seit: 17.10.2014
Kommentare: 109
Zahlen und Kunst

Ja, ich erwarte passable Zahlen, allein schon wegen der guten Vorlagen der letzten Quartale.

UE Boom Special Edition: In einer Welt mit Lenovo und Co. funktioniert ein gutes Produkt alleine nicht mehr. „Billiganbieter“ machen über kurz oder lang alles flach, was sich nicht differenzieren kann. Deshalb ist die Abgrenzung des Produkts wichtig. Design und Marketing helfen dabei. Heinz Weinhold-Stünzi würde sagen, dass es letztlich um die Kunst geht, „Leuten Dinge anzudrehen, die sie nicht brauchen, die sie mit Geld kaufen, das sie nicht haben, um jenen zu imponieren, die sie nicht mögen.“ Ob’s funktioniert mit dieser Kunst? https://twitter.com/ultimateears/status/585472142436884480

Apropos Lenovo: Die Chinesen bauen die Tastaturen für ihre Tablets (Marktanteil Tablets gegenwärtig ca. 7 Prozent) leider selber. Der Europachef sieht dafür eine allgemeine Belebung des IT-Sektors, u.a. getrieben durch die Einführung von Windows 10 (FuW).    

burchi
Bild des Benutzers burchi
Offline
Zuletzt online: 21.01.2016
Mitglied seit: 09.05.2014
Kommentare: 53
Date for Release of Fourth Quarter and Full-Year Financial Resul

Logitech International (SIX:LOGN) (Nasdaq:LOGI) today announced that it will release FY 2015 quarterly and full-year financial results on Wednesday, Apr. 22, 2015 at 21:00 Eastern Standard Time and Thursday, Apr. 23, 2015 at 03:00 Central European Time.

There will be a teleconference to discuss these results on Thursday, Apr. 23, 2015 at 08:30 Eastern Standard Time and 14:30 Central European Time. A live webcast of the call will be available on the Logitech corporate website at http://ir.logitech.com

akpa14
Bild des Benutzers akpa14
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 23.01.2015
Kommentare: 315
Logitech

watch out....

AnhangGröße
File logitech942015.docx13.19 KB
Löwe
Bild des Benutzers Löwe
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 25.03.2015
Kommentare: 321

Bald sind wir bei sfr 14!

onenightinbangkok
Bild des Benutzers onenightinbangkok
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 08.05.2013
Kommentare: 764

Übermorgen kommen die Quartalszahlen und eigentlich würde es Logitech verdienen schlechte Zahlen präsentieren zu müssen! Aber bei den mickrigen selbstgesteckten Zielen wird das schwierig sein... In meinen Augen hat sich kaum etwas verbessert! Wo sind die wirklichen Innovationen, wo die neuen Produkte und wie soll sich die "time to market" verbessert haben, wenn bis heute z.B. keine I Phone 6 kompatiblen Gadgets verfügbar sind?! 

Der heutige Kursverlauf ist nicht sehr überzeugend... aber trotz allem - mehr als 13.50 CHF ist Logitech auf jeden Fall wert...

Geduld! Viel Geduld mit Logitech! Wink

 

 

madi
Bild des Benutzers madi
Offline
Zuletzt online: 02.12.2015
Mitglied seit: 03.07.2014
Kommentare: 50
Logitech

SIX: Management-Transaktionen (Tabelle)
Tue, 21 Apr 2015
09:26:22 GMT
Zürich (awp) - Nachfolgend die wichtigsten neuen Management-Transaktionen, die von der SIX Swiss Exchange veröffentlicht werden unter http://www.six-exchange-regulation.com/obligations/management_transactio...

Reihenfolge tageweise und alphabetisch; berücksichtigt werden lediglich Meldungen ab einem Transaktionswert von 100'000 CHF.

Die so *** gekennzeichneten Transaktionen wurden in den vergangenen 24 Stunden bzw. seit der letzten Publikation dieser Meldung hinzugefügt.

Volumen: wenn nicht anders gekennzeichnet Aktien, PS/GS

Firma Vorgang Von Volumen In CHF

20. April
Barry Callebaut Verkauf Executive 115 129'674***

17. APRIL
Logitech Kauf Executive 11'955 164'060***
Sika Verkauf Executive 301 1'010'961***
Swatch Verkauf Executive 2'650 228'060
Vontobel Verkauf Executive 7'190 301'261

16. APRIL
Implenia Verkauf Executive 1'584 104'430
Logitech Kauf Executive 47'504 652'763***
Logitech Kauf Executive 11'999 164'986***
Logitech Kauf Executive 8'909 122'421***
Sika Verkauf Executive 354 1'204'214***
u-blox Verkauf Non-Executi

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 20.03.2020
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 303

Und wie deutest du diese Transaktionen?

madi
Bild des Benutzers madi
Offline
Zuletzt online: 02.12.2015
Mitglied seit: 03.07.2014
Kommentare: 50
Logitech

Wenn das Management soviele Aktien, vor Ergebnis, kauft, sollten positive Infos bzw. zukünftige Prospetive deuten... Lassen wir also überraschen. Sowieso ist der aktuellen Preis zu tief.

teslike_la
Bild des Benutzers teslike_la
Offline
Zuletzt online: 12.06.2020
Mitglied seit: 17.10.2014
Kommentare: 109
Gastropoda; langsam wie Schnecken

Die „Käufe“ werden allen zugänglich gemacht, also ein Insiderkauf, der rechtens ist. Aber wie schon mehrmals erwähnt, es sind nicht ordentliche Käufe, sondern aktienbasierte Kompensationen.

Ansonsten gebe ich ONIB recht: Kaum Innovationen! Zubehör: für I-Phone 6 ist erst seit kurzem (!) ein Case im US-Shop ersichtlich, im CH und DE Shop (CH eines der Länder mit grösster pro Kopf IOS Dichte) nach wie vor nichts zu finden. Bedenklich! Jämmerlich ist zudem die nach wie vor fehlende Kompatibilität von Zubehör zu den neuen Spielkonsolen. Auf Twitter gehen beinahe wöchentlich Fragen diesbezüglich ein. Die lapidare Antwort von Seiten Logitech: „we can not comment on future product updates at this time.“ Guter Support sieht anders aus!

Puntacana1
Bild des Benutzers Puntacana1
Offline
Zuletzt online: 09.11.2015
Mitglied seit: 13.01.2013
Kommentare: 456

Sollte man noch einsteigen vor den Zahlen?

15.- zu knacken im Bereich des Möglichen?

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 20.03.2020
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 303

Wie soll das jetzt noch gehen? Kommen doch diese Nacht (MEZ)?

Franziskus
Bild des Benutzers Franziskus
Offline
Zuletzt online: 21.03.2018
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 237
eine neue Gewinn-Rakete am SMI

 

Tagesanzeiger vermeldet soeben: 135 Mio. USD provisorischer Gewinn oder Plus 80 % gegenüber Vorjahr .

 

 

Fazit: die Aktie ist massiv unterbewertet!

 

Gruss.

 

Franziskus

 

 

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 20.03.2020
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 303

Irgendwie verwirren mich die Zahlen... Gibt es hier Leute die das ganze Zahlenpaket vernünftig einschätzen können?

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'668

Logitech mit weniger Umsatz und Gewinn im vierten Quartal Lausanne (awp) - Der Computerzubehör-Hersteller Logitech hat im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2014/15 (per Ende März) unter den Währungseffekten gelitten: Der Umsatz und die Gewinnkennzahlen waren rückläufig. Nun plant das Unternehmen den Ausstieg aus dem OEM-Business - was die Geschäftszahlen 2014/15 nochmals verändern könnte.

Konkret nahm der Umsatz im vierten Quartal um 5% auf 467,2 Mio USD ab. Zu konstanten Währungen hätte allerdings ein Plus von 1% resultiert, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Im Retail-Kerngeschäft hätte es demnach sogar 7% betragen.

Der Bruttogewinn verringerte sich gleichzeitig um rund 3% auf 156,4 Mio USD, die entsprechende Marge verbesserte sich damit auf 33,5% von 32,9%. Der EBIT (Non-Gaap) kam mit 14,5 Mio USD deutlich unter dem des Vorjahreswertes zu liegen, der Reingewinn hingegen mit 16,7 Mio USD über dem Vorjahreswert von 10,6 Mio.

Mit den Quartalszahlen hat Logitech die durchschnittlichen Schätzungen (AWP-Konsens) der Analysten abgesehen vom Bruttogewinn übertroffen. Diese hatten im Durchschnitt einen Umsatz von 462,5 Mio, einen Bruttogewinn von 159,2 Mio, einen EBIT von 7,4 Mio sowie einen Reinverlust von 1,6 Mio USD prognostiziert.

Im gesamten Jahr 2014/15 erzielte Logitech einen 1% tieferen Umsatz von 2,11 Mrd USD, einen 38% höheren EBIT von 191,1 Mio und einen beinahe doppelt so hohen Reingewinn von 135,3 Mio. Zum Vergleich: Das Unternehmen hatte Verkäufe von 2,11 Mrd und einen EBIT von 185 Mio angepeilt.

Eine weitere Restrukturierung soll nun die Kosten weiter senken und den negativen Effekt des erstarkten Dollars ausgleichen helfen, wie Logitech-Chef Bracken Darrell in der Mitteilung ankündigt. Es sei deshalb im laufenden Geschäftsjahr mit Restrukturierungskosten von 15 bis 20 Mio USD zu rechnen.

Konkret will Logitech aus dem OEM-Geschäft aussteigen, also dem Geschäft mit Komponenten (etwa Computer-Mäusen), die andere Hersteller dann mit ihren Produkten verkaufen. Der Videokonferenz-Bereich Lifesize soll zudem reorganisiert werden und auf Cloud-basierte Lösungen fokussiert werden.

Im Zusammenhang mit Lifesize werde auch eine Wertberichtigung auf dem Goodwill (123 Mio USD) für das einst eingekaufte Geschäft geprüft. Käme es dazu, könnten sich die Geschäftszahlen für das abgeschlossene Geschäftsjahr noch markant verändern, teilte Logitech weiter mit.

Im Ausblick auf das neue Geschäftsjahr hält das Unternehmen an den im März veröffentlichten Zielen grundsätzlich fest. Demnach soll der Umsatz im Retailgeschäft zu konstanten Währungen um 7% wachsen und ein Non-Gaap-EBIT von 150 Mio erreicht werden. SQ / 23.04.2015

burchi
Bild des Benutzers burchi
Offline
Zuletzt online: 21.01.2016
Mitglied seit: 09.05.2014
Kommentare: 53
Bye Bye Mäuse.... :)

Logitech mit weniger Umsatz im vierten Quartal - Weitere Reorganisation

(23.04.2015 / 08:06:26) 
 

(Mit weiteren Details ergänzt)

Lausanne (awp) - Der Computerzubehör-Hersteller Logitech hat im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2014/15 (per Ende März) unter den Währungseffekten gelitten, wodurch der Umsatz und das operative Ergebnis zurück gingen. Für das Gesamtjahr weist das Unternehmen einen beinahe verdoppelten Gewinn aus. Diese Kennzahl ist allerdings provisorischer Natur. Denn es stehen Reorganisationen an - mit dem Potenzial für rückwirkende Abschreibungen.

"Wir beendeten das Geschäftsjahr 2014/15 mit einer besser als erwarteten Performance", lässt sich Logitech-CEO Bracken Darrell in der Mitteilung vom Donnerstag zitieren. Das "Momentum" sei trotz Gegenwind von den Währungen gut gewesen.

Konkret nahm der Umsatz im vierten Quartal um 4,7% auf 467,2 Mio USD ab. Zu konstanten Währungen hätte jedoch ein Plus von 1% resultiert, im Kerngeschäft sogar von 7%. Der ausgewiesene Wert lag über den durchschnittlichen Schätzungen der Analysten. Für das Gesamtjahr weist das Unternehmen einen 1% tieferen Umsatz von 2,11 Mrd USD (+2% in LW) aus.

WACHTSUMSPRODUKTE MIT SATTEM PLUS

Besonderen Wert legt CEO Darrell auf das Wachstum in den von ihm definierten Wachstumsprodukten. Dazu zählen PC-Gaming-Zubehör, Hüllen und Tastaturen für Tablets, mobile Lautsprecher sowie neuerdings auch mobile Videokonferenz-Systeme. Zu konstanten Währungen sei dieser Bereich über das ganze Jahr um 28% gewachsen, im vierten Quartal sogar um 45%.

Im vierten Quartal trugen alle vier Wachstumsprodukte zum Plus bei - auch das Tablet-Zubehör, das vorher geschwächelt hatte. Die Wachstumsprodukte steuern mittlerweile gut 27% zum Umsatz bei, in der Vorjahresperiode waren es nicht einmal 20% gewesen.

MINUS BEI DEN ETABLIERTEN PRODUKTEN

Mit den etablierten Produkten wie PC-Mäuse und -Tastaturen, Webcams und Fernbedienungen erlitt Logitech im vierten Quartal hingegen Umsatzeinbussen. So waren allein die Verkäufe von Mäusen um 13% rückläufig (-7% in LW). Hoffnung setzt Logitech in diesem Bereich auf ein eben neu lanciertes Produkt.

Stark rückläufig waren auch die Umsätze in den Bereichen OEM (Komponenten und Produkte für andere Markenhersteller) und Lifesize (Videokonferenzen). Die Verkäufe gingen um 26% und 19% zurück.

Diese Rückgänge haben Konsequenzen. So will Logitech in den kommenden Monaten aus dem OEM-Geschäft aussteigen, das im vergangenen Jahr gut 5% zum Umsatz beisteuerte. Auch wenn dieses in der Geschichte des Unternehmens eine wichtige Rolle gespielt habe, sehe man jetzt nun nur noch ein beschränktes Wachstumspotenzial, heisst es zur Begründung. Lifesize soll reorganisiert und auf Cloud-basierte Lösungen fokussiert werden.

BESSERE BRUTTOGEWINNMARGE

Der Bruttogewinn verringerte sich im vierten Quartal um rund 3% auf 156,4 Mio USD, die entsprechende Marge verbesserte sich jedoch auf 33,5% von 32,9%. Der EBIT (Non-Gaap) kam mit 14,5 Mio USD deutlich unter dem des Vorjahres zu liegen, der Reingewinn hingegen mit 16,7 Mio USD über dem Vorjahreswert von 10,6 Mio.

Im gesamten Jahr 2014/15 erzielte Logitech einen gut 6% höheren Bruttogewinn von 774,2 Mio USD, einen 38% höheren EBIT von 191,1 Mio und einen beinahe doppelt so hohen Reingewinn von 135,3 Mio.

ABSCHREIBUNG DENKBAR

Die Gewinnzahlen sind allerdings provisorischer Natur. Im Zusammenhang mit Lifesize werde eine Wertberichtigung auf dem Goodwill (123 Mio USD) geprüft, heisst es in der Mitteilung. Käme es dazu, könnten sich die Geschäftszahlen für das abgeschlossene Geschäftsjahr noch markant verändern, wird betont. Dies werde spätestens Ende Mai feststehen.

Im Ausblick auf das neue Geschäftsjahr hält das Unternehmen an den vor wenigen Wochen genannten Zielen grundsätzlich fest. Demnach soll der Umsatz im Retailgeschäft zu konstanten Währungen um 7% wachsen und ein Non-Gaap-EBIT von 150 Mio erreicht werden. Ein absolutes Umsatzziel wird hingegen in der Mitteilung nicht mehr genannt, nachdem zuvor ein Wert von 2,15 Mrd USD galt.

Zudem kündigt Logitech an, dass im laufenden Geschäftsjahr wegen der Restrukturierung von Lifesize mit zusätzlichen Kosten von 15 bis 20 Mio USD zu rechnen sei.

 

Meine Meinung: Wo sind den neue Produkte? Die zahlen sind ja ok..... Der Schritt OEM aufzugeben auch, da der Markt nicht mehr mehr hergibt....... Abschreiber? Das würde dann ja wieder kaum Gewinn bedeuten für dieses Geschäftsjahr??!! 123 MIO USD?? Irgendwie etwas schwammig diese Zahlen...

burchi
Bild des Benutzers burchi
Offline
Zuletzt online: 21.01.2016
Mitglied seit: 09.05.2014
Kommentare: 53
Logitech ernet Lob von allen Seiten

Logitech ernet Lob von allen Seiten Logitech-CEO Bracken Darrell und sein Quartalsergebnis.Kommen bei Analysten gut an: Logitech-CEO Bracken Darrell und sein Quartalsergebnis.
Bild: cash

23.04.2015 08:44

Selbst im saisonal schwächsten Quartal des ganzen Jahres weiss Logitech zu überzeugen. Die Analystenkommentare fallen unisono positiv aus und die Aktie steigt vorbörslich.

 

Von Lorenz Burkhalter

 

Das auf das Weihnachtsgeschäft folgende Schlussquartal gilt bei Logitech als das schwächste des jeweils am 31. März endenden Geschäftsjahres. Doch entgegen allen saisonalen Widrigkeiten übertrifft der in Lausanne beheimatete Peripheriegerätehersteller die Markterwartungen sowohl beim operativen Gewinn (EBIT) als auch beim Reingewinn ziemlich deutlich.

Fürs mittlerweile angelaufene neue Geschäftsjahr wird den Aktionären weiterhin ein operativer Gewinn (EBIT) von mindestens 150 Millionen Dollar in Aussicht gestellt. Analysten sind da allerdings deutlich skeptischer und prognostizieren einen Überschuss von gerade einmal 133 Millionen Dollar.

Im vorbörslichen Handel von Julius Bär ist die Logitech-Aktie gesucht. Zur Stunde gewinnt sie 4,1 Prozent auf 14,37 Franken. Bei den Derivaten wird noch von keinen Transaktionen berichtet.

Der Turnaround schreitet weiter voran

Wie die Zürcher Kantonalbank schreibt, ist das operative Resultat von leicht besseren Verkäufen und tieferen Kosten geprägt. Die Wachstumskategorien hätten sich mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 45 Prozent positiv entwickelt, so der Verfasser des Kommentars weiter.

Durch die geplante Devestition des kaum profitablen Geschäfts mit Grosskunden (OEM) werde die Rentabilität längerfristig weiter steigen. Für LifeSize werde hingegen ein nicht ganz unerwarteter Goodwill-Abschreiber getätigt. Der Analyst wertet den vorliegenden Zahlenkranz insgesamt als positiv und hält an seiner "Übergewichten" lautenden Kaufempfehlung für die Aktie von Logitech fest.

Überzeugende Dividendenaussichten

Ähnlich zuversichtlich äussert sich der Analyst von Vontobel. Er schreibt, dass Logitech die Geschäftsentwicklung erfolgreich stabilisiert habe und in den wichtigsten Produktkategorien in den Genuss eines starken Wachstums komme.

  

Nicht zuletzt deshalb sei die Barmittelgenerierung im vergangenen Jahr erneut sehr stark ausgefallen. Die damit verbundenen Dividendenaussichten und das Aktienrückkaufprogramm sollten die mit einem Kursziel von 17 Franken zum Kauf empfohlene Aktie unterstützen, so heisst es weiter.

 

Nobody
Bild des Benutzers Nobody
Offline
Zuletzt online: 07.06.2015
Mitglied seit: 25.06.2011
Kommentare: 52
Logitech Derivat

Gemäss obigem Bericht (Vorbörse 14.37) sind noch keine Derivate Transaktionen dabei.

 

Also verkauft bloss nicht....die Shorties sollen bluten Wink

"Man sollte nur in Firmen investieren, die auch ein absoluter Vollidiot leiten kann, denn eines Tages wird genau das passieren!" Zitat Warren Buffett

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 20.03.2020
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 303

Bin irgendwie enttäuscht vom Kursverlauf heute  Sad Na gut, ist ja auch nicht gerade der beste Tag für Kursfeuerwerke, wenn man den Gesamtmarkt anschaut.

 

Ab wann darf Logitech ihre eigenen Aktien wieder kaufen/stützen?

Paedaericco
Bild des Benutzers Paedaericco
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 09.04.2015
Kommentare: 124

Geht ja immerhin nach oben. Meistens ist es ja so, dass bei good News sofort Gewinne realisiert werden.

Ausserdem waren die Zahlen nur durchschnittlich.

Habe die Aktie vor 5 Jahren zu 12 Franken gekauft. Wenn man die Aktie lange bei 6 Franken gesehen hat, ist man mit aktuell 14 Franken natürlich mehr als zufrieden.

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 940
Zeichen stehen auf Wachstum!

Ich gehe stark davon aus, dass die seit 2014 gültige Seitwärtsbewegung bald der Vergangenheit angehört. Exane BNP hat übrigens ein Kursziel von CHF 19.50, das hört sich doch sehr gut an! Auch diesen Artikel fand ich heute noch http://www.wionline.ch/boersengefluester/detailseite/article/logitech-sc...

teslike_la
Bild des Benutzers teslike_la
Offline
Zuletzt online: 12.06.2020
Mitglied seit: 17.10.2014
Kommentare: 109
Call 2. Teil, Q&A

- Allgemeines Moment stark, sollte weiter anhalten. Hypergrowth in den Kategorien Video, Speaker und Gaming sei erst am Anfang. Stichwort Penetration mobile Speaker vs. Smartphone-Verbreitung (ca. 3-4 % im Verhältnis!)

- Optimismus betreffend Preiserhöhungen. Diese sollten gut durchsetzbar sein, Kunden antizipieren diese bereits; werden Währungseffekte mildern. 

- OEM Business kann nicht veräussert werden - sprich langsames fade out; Abstossen jedoch einfach, da die Produktion wenig bis gar nicht integriert ist (OEM wird nicht selber hergestellt).

- Umstellung Sales-Organisation Lifesize: Ausrichtung konsequent auf Cloud; Adaption passiert sehr schnell.

- Neue Wachstums-Seeds geplant – jedoch immer noch keine News dazu!

madi
Bild des Benutzers madi
Offline
Zuletzt online: 02.12.2015
Mitglied seit: 03.07.2014
Kommentare: 50
Logitech

Nicht vergessen, folgende sehr positive Punkte:
A) Aktienrueckkaufsprogramm (ca. CHF 200 Mio) grundsätzlich effektiv noch nicht gestartet; nur sehr gering (darum "noch nicht" geschrieben

B) Verdoppelung der Dividende!

C) sehr viele Shorti muessen sich langsam stark decken

D) starkes Cash-Flow

Alle diese positive Punkte, werden bald die Aktien zwischen CHF 17 und CHF 20 steigen lassen. Jetzt ist endlich die Zeit gekommen und die Shorti muessen Angst bekommen.

Logitech ist eine Geldmaschine

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 20.03.2020
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 303

Muss meine Aussage von heute Vormittag korrigieren...
Kursverlauf doch noch sehr erfreulich verlaufen Smile
Habe sie gehalten, was ich als Trader selten mache und bin froh darüber!
Könnte wiedermal nach Längerem ein Titel sein den ich etwas halte und laufen lasse.

Nasdaq läuft sehr gut und und Dollar schwächt sich aktuell ab. Denke dies ist auch eine Hilfe für LOGN

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'668

Logitech - ZHKB bestätigt erneut übergewichten, ist erfreut ob solidem Schlussquartal.

Cash Guru / 27.04.2015

Bolee
Bild des Benutzers Bolee
Offline
Zuletzt online: 17.08.2020
Mitglied seit: 28.04.2014
Kommentare: 44
Kursentwicklung

Und schon wieder geht der Kurs südwärts...

Seiten