Newron

Newron Aktie 

Valor: 2791431 / Symbol: NWRN
  • 6.690 CHF
  • -2.76% -0.190
  • 23.01.2020 17:31:37
50'934 posts / 0 new
Letzter Beitrag
sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545
Petro
Bild des Benutzers Petro
Offline
Zuletzt online: 23.03.2013
Mitglied seit: 09.02.2012
Kommentare: 2'567

Kapitalist hat am 26.07.2012 - 23:39 folgendes geschrieben:

 

Petro hat am 26.07.2012 - 23:34 folgendes geschrieben:




Kapitalist​,... ich denke dein denken hat es in sich... Ich frage mich ja auch immer... wenn alles so sicher wäre, dass wir bei 15.- landen... würden viele viele andere auch newron kaufen... bleibt aber aus... 


Lanker ist ein ober Profi ... traue ihm


mehr als sonst wer ... er kônnte sich täuschen, klar, wie du auch .... 


Evtl hat er keine Angst da er schon seit anfang investiert ist,.. und sein ep womöglich trotz aller kurspflege noch unter 3.50 ist,... deshalb hat er kein bedenken... auch wenn keine übernahme stattfindet... wird der kurs nicht unter 5 sinken... ist er also


immernoch im plus. du hast dein gewinn schon 3-4 mal realisiert hier... was ich gut finde,.. hatte ich auch gemacht,.. heute muss ich sagen, leider... aber gewinn ist gewinn... 7500.- ist geld... soll jeder handeln wie er denkt... die fakten werden kommen...


Ich gebe ja zu, ich weiss es auch nicht. Nur sollte man neben den euphorischen Beiträgen sich eben auch überlegen ob es wirklich zwingende Gründe gibt (ausser Wunschdenken) dass Newron übernommen wird.


 

was mut macht sind die beiden grossen bestens käufe,.. keiner kauft bestens 25000 oder 30000 stk a 5-6 fr,.. ist ein vermogen ! nicht ?

eins ist klar ,.. newron muss steigen,.. ob morgen oder in 2 jahren,.. 

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616

Petro hat am 26.07.2012 - 23:11 folgendes geschrieben:



Kapitalist hat am 26.07.2012 - 23:10 folgendes geschrieben:



 


frisco735 hat am 26.07.2012 - 22:54 folgendes geschrieben:



 




Kapitalist hat am 26.07.2012 - 20:38 folgendes geschrieben



 




Übrigens noch folgendes:


 


 


 


Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter verdient an einer Universität in der Schweiz zwischen Fr. 150'000.- und max. Fr. 250'000.- pro Jahr, in Italien vermutlich deutlich weniger. Diese Leute besitzen das Know how und nicht die Firma!


 


 


 


Wenn man so einem Mitarbeiter einen deutlich höheren Lohn offeriert, allenfalls noch versüsst mit einigen Extras, dann kommt das doch viel billiger als gleich eine ganze Firma zu kaufen, oder?


 


 


 


 


 


Unter Know how wird hier wohl eher das verstanden. 


 


Woran wird gearbeitet, nicht wer arbeitet woran. Und ausserdem haben Wissensträger in solchen Unternehmen ganz enge Arbeitsverträge mit entsprechenden Vereinbarungen und Verpflichtungen betreffend geistiges Eigentum, Verschwiegenheit und Geheimhaltung etc. 


 


Sonst könnte nämlich schnell ganz happige Prozesse auf einen zukommen.


 


Du scheinst ja der Fachmann für solche Sachen zu sein! Zufälligerweise habe ich während 38 Jahren an einer Universität gearbeitet, Wissen wird jeweils verbreitet dass man es weitergibt!


 


 


ich denke, da gibt es schweigepflicht !


Du kannst jetzt wahrscheinlich einem Wissenschafter verbieten seinen Beruf auszuüben! So einen Arbeitsvertrag wird Dir aber keiner unterschreiben, ausser er ist nicht ganz dicht!


Wobei es ja nicht um das ausplaudern von Geschäftsgeheimnissen geht, sondern um wissenschaftliche Verfahren, Prozessabläufe usw.


 


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Petro
Bild des Benutzers Petro
Offline
Zuletzt online: 23.03.2013
Mitglied seit: 09.02.2012
Kommentare: 2'567

ich kenne ihre Verträge nicht,.. aber ich gehe davon aus,.. dass es doch gewisse einschrenkungen gibt bei einen job wechsel in einer zeitspanne .. wenn man zur konkurenz geht... ist überall so,.. wieso auch nicht bei wissenschaftler ? 

frisco735
Bild des Benutzers frisco735
Offline
Zuletzt online: 30.03.2016
Mitglied seit: 10.01.2012
Kommentare: 206

Petro hat am 27.07.2012 - 00:15 folgendes geschrieben:

ich kenne ihre Verträge nicht,.. aber ich gehe davon aus,.. dass es doch gewisse einschrenkungen gibt bei einen job wechsel in einer zeitspanne .. wenn man zur konkurenz geht... ist überall so,.. wieso auch nicht bei wissenschaftler ? 

Ist so!

Und das hat nicht mit Berufsverbot zu tun! Man sichert sich ab, dass Mitarbeiter nicht an gleichen Themen bei der Konkurenz weiterarbeiten.

Seinen Beruf weiter ausüben darf er meistens. Gibt in wenigen Ausnahmen Berufsverbote in Arbeitsverträgen, die sind vielfach aber vor Arbeitsgericht anfechtbar.

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 762

morgen

Wer in nächster Zeit mit News dienen kann, Danke im voraus .   Drinks

( ps, Heute ist Olymp-Eröffnungsfeier, ich freu mich jetzt schon auf Speerwerferin " Leryn Franco " google mal, guckst du :love:

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'540

Efeu73 hat am 27.07.2012 - 07:44 folgendes geschrieben:



morgen


Wer in nächster Zeit mit News dienen kann, Danke im voraus .   smiley


( ps, Heute ist Olymp-Eröffnungsfeier, ich freu mich jetzt schon auf Speerwerferin " Leryn Franco " google mal, guckst du smiley


Ja die gute Dame ist sehr hübsch Smile


Mal schauen wie weit der Newron Speer heute fliegt oder besser in welche Richtung...

skylimit
Bild des Benutzers skylimit
Offline
Zuletzt online: 11.06.2016
Mitglied seit: 29.03.2012
Kommentare: 2'515

Efeu73 hat am 27.07.2012 - 07:44 folgendes geschrieben:

morgen

Wer in nächster Zeit mit News dienen kann, Danke im voraus .   smiley

( ps, Heute ist Olymp-Eröffnungsfeier, ich freu mich jetzt schon auf Speerwerferin " Leryn Franco " google mal, guckst du smiley

Wow, die ist ja richtig heiss ! 

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 762

Ja, da würde ich gerne den Speer spielen :oops::db::biggrin::excuse:

Liangam
Bild des Benutzers Liangam
Offline
Zuletzt online: 29.12.2019
Mitglied seit: 24.01.2008
Kommentare: 133

Efeu73 hat am 27.07.2012 - 07:52 folgendes geschrieben:



Ja, da würde ich gerne den Speer spielen smileysmileysmileysmiley


Warum nicht gleich der Tampon.     :acute:

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 762

Oh, so direkt wollte ich nicht sein. Secret

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'009

:love:

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'009

Blum 3  :kissing: 

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616

frisco735 hat am 27.07.2012 - 06:41 folgendes geschrieben:



Petro hat am 27.07.2012 - 00:15 folgendes geschrieben:



ich kenne ihre Verträge nicht,.. aber ich gehe davon aus,.. dass es doch gewisse einschrenkungen gibt bei einen job wechsel in einer zeitspanne .. wenn man zur konkurenz geht... ist überall so,.. wieso auch nicht bei wissenschaftler ? 


Ist so!


Und das hat nicht mit Berufsverbot zu tun! Man sichert sich ab, dass Mitarbeiter nicht an gleichen Themen bei der Konkurenz weiterarbeiten.


Seinen Beruf weiter ausüben darf er meistens. Gibt in wenigen Ausnahmen Berufsverbote in Arbeitsverträgen, die sind vielfach aber vor Arbeitsgericht anfechtbar.


Sorry, aber Du bist einfach ein Plauderi!  Diablo


Als Wissenschafter spezialisiert man sich meistens auf einem bestimmten Fachgebiet, ein Konkurrenzverbot würde in dem Fall einem Berufsverbot gleich kommen!   Konkurrenzverbote werden in der Regel dort vereinbart, wenn man Zugang zu Kundendateien hat, es geht dann darum dass man nicht einen Grossteil der Kunden zu einem neuen Arbeitgeber mitnimmt!  


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Taifun
Bild des Benutzers Taifun
Offline
Zuletzt online: 10.01.2020
Mitglied seit: 11.04.2012
Kommentare: 1'300

Noch was zur Aktie. Auch wenn jetzt die Firma nicht übernommen werden sollte (mann weiss ja nie) gehe ich doch von steigenden Kursen aus. Halt langfristig. Die Detaildaten zu Safi werden erwartet und dann die Zulassung. Daten denke ich, werden gut sein. Zulassung weiss man halt nie.

Aber ich denke kaum dass wir ein ein Paar Monaten noch bei 6 sind. Eher so 8-10. 

Wer keinen langen Horizont hat der kann gehen oder darauf spekulieren dass doch noch eine Übernahme kommt. Ich für meinen Teil werde heute noch bitzeli iichaufe Wink

 

Drinks

the winner takes it all!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616

Taifun hat am 27.07.2012 - 08:28 folgendes geschrieben:



Noch was zur Aktie. Auch wenn jetzt die Firma nicht übernommen werden sollte (mann weiss ja nie) gehe ich doch von steigenden Kursen aus. Halt langfristig. Die Detaildaten zu Safi werden erwartet und dann die Zulassung. Daten denke ich, werden gut sein. Zulassung weiss man halt nie.


Aber ich denke kaum dass wir ein ein Paar Monaten noch bei 6 sind. Eher so 8-10. 


Wer keinen langen Horizont hat der kann gehen oder darauf spekulieren dass doch noch eine Übernahme kommt. Ich für meinen Teil werde heute noch bitzeli iichaufe smiley


 


smiley


Ich habe nichts gegen die Firma gesagt, die sind wirklich auf einem guten Weg, aber die Spekulationen über eine mögliche Übernahme muss man etwas dämpfen, die sind nicht sehr wahrscheinlich.


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 762

hi 

Ja, sieht nach wie vor Gut aus. Ich hoffe auf eine Nachricht am Wochenende, oder in den nächsten 7 Tagen, muss nichts Kursrelevantes sein. Aber ein Statement zu den angedeuteten Gesprächen wäre toll. ( Wunschdenken? ) Unknw

Taifun
Bild des Benutzers Taifun
Offline
Zuletzt online: 10.01.2020
Mitglied seit: 11.04.2012
Kommentare: 1'300

Ein Statement wird in den nächsten Wochen (eher Tagen) sicher kommen.

the winner takes it all!

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'009

Mit oder ohne wichtige News wird langsam der Kurs Richtung 7.-- steigen und dann weiter  Smile   Jetzt sind mehrere Sachen im Busch, und das wird das Kurs nach oben treiben. Ich bin langfristig investiert und spätestens nach Zulassung werden wir alle belohnt!!!  Smile

Finek
Bild des Benutzers Finek
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.07.2012
Kommentare: 220

Was ist jetzt, wieso starten sie den Handel nich?

Leser
Bild des Benutzers Leser
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 24.07.2012
Kommentare: 1'630

?

liska
Bild des Benutzers liska
Online
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 26.06.2008
Kommentare: 1'125
@Kapitalist

übernahme  ? ? ? , keine krähe pickt einer anderen die augen aus


die streiten nicht "wie gierige hier im forum " die haben mehr Intelligenz und benützen uns id.....


"die haben sich geeinigt" kaufen zusammen künftig heimlich die aktien auf mit einem Strohmann


in ca 2 jahre sind sie dann weg von der börse


wenn ein fuchs die hühner nervös macht dann sind sie hirnlos , ***mahlzeit***


bin positiv überzeugt für newron und unserem häuptling lanker


egal was kommt , die aktie hat einen mindest wert  von 6.-

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

Fluxxy
Bild des Benutzers Fluxxy
Offline
Zuletzt online: 07.08.2013
Mitglied seit: 22.05.2012
Kommentare: 30
handel eingestellt?

Wo siehst du, ob der Handel eingestellt ist?

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 762

Mich machen Zulassungen immer etwas nervös. Wir sind in einem sexy Aufwärtstrend, mir fehlt z.Z aber einfach etwas  " Endurance " !

Newron ist im aktuellen Umfeld echt ein kleiner Fels in der Brandung ! Aber wie gesagt,  " Endurance "!!!

 

ps. wie ich sehe sind unsere 150er Order wieder bei uns Lol

Cindy
Bild des Benutzers Cindy
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 08.04.2010
Kommentare: 902

Da ist nichts eingestellt und bei der six besteht diesbezüglich auch keine Meldung. Wurde einfach noch nicht gehandelt? So jetzt freu ich mich mal auf das versprochene update von Lanker. Jetzt schon danke!

mgassi
Bild des Benutzers mgassi
Offline
Zuletzt online: 09.12.2015
Mitglied seit: 26.07.2009
Kommentare: 351

So wie das ausschaut wird das heute eher ein ruhiger Tag.....da werde ich mich bei diesen herrlichen Temperaturen doch eher an den See begeben als hier ständig ins OB zu schauen...:-)

Es wird kommen wies kommen muss....und da freu ich mich drauf. Mal den Montag abwarten.

Gruss und schönes Weekend

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 762

Ja, es ist beruhigend zu sehen das wegen der GV, die ja im Grunde ja keine war, die Aktionäre nicht alle gleich auf die Idee gekommen sind auszusteigen.

so weit, so gut. Dirol

frisco735
Bild des Benutzers frisco735
Offline
Zuletzt online: 30.03.2016
Mitglied seit: 10.01.2012
Kommentare: 206

Kapitalist hat am 27.07.2012 - 08:23 folgendes geschrieben:



 


Sorry, aber Du bist einfach ein Plauderi!  Diablo



Als Wissenschafter spezialisiert man sich meistens auf einem bestimmten Fachgebiet, ein Konkurrenzverbot würde in dem Fall einem Berufsverbot gleich kommen!   Konkurrenzverbote werden in der Regel dort vereinbart, wenn man Zugang zu Kundendateien hat, es geht dann darum dass man nicht einen Grossteil der Kunden zu einem neuen Arbeitgeber mitnimmt!  



 


Eben nicht nur!


Ich als Firma würde jede Möglichkeit ausschöpfen die mir das Arbeitsrecht einräumt um meine Geheimnisse, Forschungsdaten und Entwicklungs- und Forschungs-Ergebnisse zu schützen.


Berufswissen, Branchenerfahrung und betriebswirtschaftliches Know How, welches sich der Arbeitnehmer angeeignet hat, fällt nicht ins Konkurrenzverbot.


 


Und dass das nicht einfach Plauderei ist, noch der gesetzliche Hintergrund.


I. GESETZLICHE BESTIMMUNGEN


1. Konkurrenzverbot Art. 340 OR


1 Der handlungsfähige Arbeitnehmer kann sich gegenüber dem Arbeitgeber


schriftlich verpflichten, nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses


sich jeder konkurrenzierenden Tätigkeit zu enthalten, insbesondere


weder auf eigenen Rechnung ein Geschäft zu betreiben, das


mit dem des Arbeitgebers in Wettbewerb steht, noch in einem solchen


Geschäft tätig zu sein oder sich daran zu beteiligen.


2 Das Konkurrenzverbot ist nur dann verbindlich, wenn das Arbeitsverhältnis


dem Arbeitnehmer Einblick in den Kundenkreis oder in


Fabrikations- und Geschäftsgeheimnisse gewährt und die Verwendung


dieser Kenntnisse den Arbeitgeber erheblich schädigen können.


2. Beschränkung Art. 340a OR


1 Das Verbot ist nach Ort, Zeit und Gegenstand angemessen zu


begrenzen, so dass eine unbillige Erschwerung des wirtschaftlichen


Fortkommens des Arbeitnehmers ausgeschlossen ist; es darf nur unter


besonderen Umständen drei Jahre überschreiten.


2 Der Richter kann ein übermässiges Konkurrenzverbot unter Würdigung


aller Umstände nach seinem Ermessen einschränken; er hat dabei


eine allfällige Gegenleistung des Arbeitgebers angemessen zu berücksichtigen


 


 


1. Definition Das Konkurrenzverbot verbietet dem Angestellten, einer Tätigkeit nachzugehen, die mit der Tätigkeit des Arbeitgebers


im wirtschaftlichen Wettbewerb steht. Ziel des Konkurrenzverbotes ist es, den lauteren und fairen Wettbewerb zu


schützen.


2. Voraussetzungen Damit ein Konkurrenzverbot gültig vereinbart werden kann, müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt sein.


1. Handlungsfähigkeit: Der Arbeitnehmer muss voll handlungsfähig sein, weshalb ein Minderjähriger oder eine Person


unter Beistand oder Vormundschaft kein Konkurrenzverbot vereinbaren kann. Eine Genehmigung durch den


gesetzlichen Vertreter einer handlungsunfähigen Person ist ebenfalls nicht möglich.


2. Schriftlichkeit: Für das Formerfordernis der Schriftlichkeit genügt die einfache Schriftlichkeit.


3. Einblick in Kundenkreis oder Fabrikations- und Geschäftsgeheimnisse: Der Arbeitnehmer muss Kenntnis über die


Bedürfnisse der Kunden und deren Beziehung zum Arbeitsgeber erhalten haben und mit den Kunden in Kontakt


getreten sein. Bei den Fabrikations- und Geschäftsgeheimnissen muss es sich um geheimhaltungswürdige Informationen


handeln – d.h. um Informationen, welche der Arbeitgeber geheim halten will. Berufswissen, Branchenerfahrung


und betriebswirtschaftliches Know How, welches sich der Arbeitnehmer angeeignet hat, ist nicht erfasst.


4. Potentielle Schädigung der Arbeitgeberin: Die Verwendung der Kenntnisse muss die Arbeitgeberin erheblich


schädigen können. Als Schaden kommt grundsätzlich jeder wirtschaftliche Nachteil in Frage.


3. Entscheide BGer beurteilte ein Konkurrenzverbot, welches im Nachtrag zum Arbeitsvertrag nicht mehr erwähnt wurde, als


nicht mehr bestehend. Die Nichterwähnung des Konkurrenzverbots entspricht einem qualifizierten Stillschweigen


hinsichtlich des Konkurrenzverbotes und ist als konkludente Aufhebung desselben zu deuten. Die Beweispflicht


für das Bestehen des Konkurrenzverbots liegt beim Arbeitgeber und dieser hat eine neue Vereinbarung vorzulegen,


welche die Erfordernisse des Art. 340 OR erfüllt (4A_581/2008).

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'540

Efeu73 hat am 27.07.2012 - 09:15 folgendes geschrieben:



Mich machen Zulassungen immer etwas nervös. Wir sind in einem sexy Aufwärtstrend, mir fehlt z.Z aber einfach etwas  " Endurance " !


Newron ist im aktuellen Umfeld echt ein kleiner Fels in der Brandung ! Aber wie gesagt,  " Endurance "!!!


 


ps. wie ich sehe sind unsere 150er Order wieder bei uns smiley


Hallo Efeu und willkommen on Board - habe deine Beträge im WO Board verfolgt Wink


Du wirst es zwar wissen aber brauchst wegen der Safinamide Zulassung nach nicht Nervös zu sein... Zuerst muss das Dossier einereicht werden und das wird 2013 werden bis es zum Showdown kommt.

suchender
Bild des Benutzers suchender
Offline
Zuletzt online: 12.08.2014
Mitglied seit: 02.05.2010
Kommentare: 1'520

Nicht schlecht liska

Die Hühner nicht nervös machen oder aufschrecken!

Ich habe gestern geschrieben....den Ball flach halten!

Ob da schon eine Einigung da ist, die allen Beteiligten gefällt....ich weiss nicht??

Vielleicht kommt plötzlich doch noch so ein Störefried.................ich bin jedenfalls gespannt

Die jetzige Situation kostet die Zocker mehr Nerven, als ihnen lieb ist.

Seiten