U-Blox

1'296 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Phonak44
Bild des Benutzers Phonak44
Offline
Zuletzt online: 27.05.2019
Mitglied seit: 09.06.2008
Kommentare: 415
U-Blox

Bei U-Blox geht momentan gar nichts. Ich denke das wird sich spätestens nach der Zahlenpräsentation ändern.

Bin mir fast sicher, dass es eine sehr positive Überraschung geben wird. U-Blox hat viele neue Kunden gewonnen und auch die Wechselkurse sind besser als erwartet.

Was denkt Ihr?

Schwarzli
Bild des Benutzers Schwarzli
Offline
Zuletzt online: 05.09.2015
Mitglied seit: 07.02.2012
Kommentare: 101
Selten hohes Volumen

Wer hat den U-Blox heute wachgeküsst. Mit einem selten hohen Volumen und einem flotten Plus von fast fünf Prozent hat die Aktie heut geschlossen. Ich vermute da erwarten einige gute Zahlen, oder sie wissen gar mehr.

Nächste Woche wird es zeigen!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'323

u-blox 2012: Gewinn deutlich gesteigert - Dividende erhöht (AF)

21.03.2013 08:25
 

Thalwil (awp) - Der Halbleiterhersteller u-blox vermochte im Geschäftsjahr 2012 den Umsatz deutlich zu steigern und auch die Gewinnzahlen merklich auszubauen. Denn Aktionären wird deshalb eine etwas höhere Dividende als für 2011 vorgeschlagen. Für 2013 gibt sich der Konzern weiter zuversichtlich und rechnet erstmals mit einem Umsatz über der 200-Millionen-Grenze.


Das Unternehmen hat 2012 einen Umsatz von 173,1 Mio CHF erwirtschaftet, was einem Plus von fast 39% entspricht und unter anderem auch dank Akquisitionen (Cognovo, 4M Wireless und Fastrax) zu Stande kam.


Dabei erzielte das Hauptsegment "Positionierungsprodukte und drahtlose Kommunikationsmodule" ein Plus von 39% auf 171,1 Mio CHF, wie der Chip-Hersteller am Donnerstag mitteilte. Im Bereich "Dienstleistungen für Modems" stieg der Umsatz um gut 56% auf 14,4 Mio CHF. In diesem Unternehmensteil wurden die Aktivitäten durch den Zukauf von Cognovo und 4M Wireless verstärkt.


Geografisch erreichte u-blox in allen Regionen Zuwächse: In Asien (APAC) legte der Umsatz um 9,1% auf 60,7 Mio zu, in Amerika (Nord- und Südamerika) um 94% auf 70,5 Mio und in Europa um gut 28% auf 41,9 Mio CHF. Die grössten 57 Kunden trugen 80% zum Gesamtumsatz bei, wobei der wichtigste Kunde weniger als 13% der Erlöse ausmachte. u-blox belieferte im vergangenen Jahr 3'500 Kunden.


DIVIDENDE ERHÖHT


Der Bruttogewinn legte um gut 29% auf 81,2 Mio CHF zu, die Bruttomarge nahm indes um 3,4 Prozentpunkte auf 46,9% ab. Begründet wird dieser Rückgang mit Veränderungen im Produktmix. Der EBIT verbesserte sich um 8,7% auf 23,1 Mio CHF, was einer EBIT-Marge von 13,3% (VJ 17,0%) entspricht. Der zurechenbare Reingewinn kletterte um 4,2% auf 17,2 Mio CHF.


Der Generalversammlung wird eine Dividende von 1,00 CHF pro Aktie vorgeschlagen, die Ausschüttungsquote beträgt fast 37%. Im Vorjahr beantragte der Verwaltungsrat eine Ausschüttung von 0,90 CHF pro Valor.


Mit den Zahlen hat u-blox die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die Prognosen (AWP-Konsens) lauteten für den Umsatz auf 167,9 Mio, für den EBIT auf 20,7 Mio und für den Reingewinn auf 16,7 Mio CHF.


2013 WIRD WEITERES WACHSTUMSJAHR


Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen einen weiteren Wachstumsschub. Erstmals soll der Halbleiterhersteller die Grenze von 200 Mio CHF überschreiten: Das Management gibt eine Guidance von ca. 215 Mio CHF auf Stufe Umsatz und einen operativen Gewinn von ca. 28 Mio CHF bei einem Euro/Frankenkurs von 1,20 CHF und einem Dollarkurs von 0,95 CHF an.


Das Management um CEO Thomas Seiler sieht nach wie vor Chancen, in den Kernmärkten überdurchschnittliches Wachstum zu erzielen. So werde beispielsweise die Marktnachfrage nach integrierten Mobilfunkverbindungen auf Basis der 4G (LTE)-Technologie im laufenden Jahr beginnen und ab 2014 an Fahrt gewinnen, heisst es.


Zudem habe das Unternehmen mit dem aktuellen Produktportfolio eine gute Position inne, um die Anforderungen der Kunden im Automobil- und Industriegütermarkt zu erfüllen. Ausserdem rechnet u-blox mit Zuwachs in den Konsumgütermärkten, wo sich "wachsende Chancen" in mehreren viel versprechenden Märkten abzeichnen würden.


AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Punkerknacker
Bild des Benutzers Punkerknacker
Offline
Zuletzt online: 17.05.2019
Mitglied seit: 23.06.2007
Kommentare: 413

 

Kaga und u-blox bringen gemeinsam entwickelte HSPA M2M-Karte auf den japanischen Markt

 

Kompakte Karte U130-KG ermöglicht schnelle 3G Sprach- und Datenkommunikation zwischen Geräten

 

 

http://www.u-blox.com/en/press-and-events/press-release-archive/1434-kaga-teams-with-u-blox-to-launch-hspa-m2m-card-in-japan.html

 

Punkerknacker
Bild des Benutzers Punkerknacker
Offline
Zuletzt online: 17.05.2019
Mitglied seit: 23.06.2007
Kommentare: 413

 

Zum obigen Posting noch ein Anhang, der (nur) einen möglichen Einsatz der neuen Wireless-Netzwerkkarte zeigt… es kommt gut… Smile

...............................................................................................................................................................................................................

Meldung von U-Blox am 29.03.2013.

 

„Unsere Wireless-Netzwerkkarte U130-KG ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit unserem Partner u-blox während der gesamten Evaluation, Konzeption und Zertifizierung. Die Karte ist mit der ausgereiften 3G- Modultechnologie von u-blox ausgestattet und bedient den Markt für schnelle drahtlose Kommunikation zwischen Geräten, der in Japan ein rasantes Wachstum aufweist. Sie ist insbesondere für Anwendungen in den Bereichen.Finanzwirtschaft, Sicherheitssysteme, digitale Leitsysteme und mobile Kassenterminals von Interesse“

................................................................................................................................................................................................................

auf 20 Minuten online am 30.03.2013:

 

Immer mehr Geschäfte in den USA wenden sich von den herkömmlichen Kassen ab und nutzen stattdessen mobile Geräte auf Basis von iPad oder iPod Touch.

 

http://www.20min.ch/digital/dossier/apple/story/Das-iPad-loest-die-Regis...

Punkerknacker
Bild des Benutzers Punkerknacker
Offline
Zuletzt online: 17.05.2019
Mitglied seit: 23.06.2007
Kommentare: 413

 

Sendung 10vor10 auf SRF 1 vom 2. April

 

Beitrag <<40 Jahre Handy>> über die Zukunft vom Mobilfunk,  Thomas Seiler CEO U-Blox gibt Auskunft  ( ab 3:35)::cool::cool:

 

http://www.srf.ch/player/tv/10vor10/video/40-jahre-handy?id=5952e4ef-b46c-4cec-92cc-3c2e0227d360

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
U-blox

Neues Kursziel

CS erhöht auf 63.00 (60.00)  Kaufen

 

 

 

Phonak44
Bild des Benutzers Phonak44
Offline
Zuletzt online: 27.05.2019
Mitglied seit: 09.06.2008
Kommentare: 415
News vom 7.5.13

 

LISA 3G-Module von u-blox für M2M-Anwendungen durch Vodafone zertifiziert Drucken Drucken Mailen Mailen

 

 


Englisch, Deutsch

LISA-U2 3G module series approved for operation over Vodafones’ global UMTS networks

UMTS/HSPA+ Modulreihe  LISA-U2 von  u-blox nun durch Vodafone zertifiziertThalwil, Schweiz – 7. May 2013 – u-blox (SIX:UBXN), ein führender Anbieter von Halbleitern, Modulen, Software und Lösungen für Systeme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, gibt bekannt, dass Vodafone, das zweitgrösste Mobilfunkunternehmen der Welt, den 6-Band UMTS/HSPA+ Modulen LISA-U200 und LISA-230 sowie dem Dual-Band Modul LISA-U270 von u-blox die Zulassung als „Zertifizierte M2M-Hardware“ erteilt hat. Vodafone besitzt und betreibt Netzwerke in über 30 Ländern, hinzu kommen Partnernetzwerke in über 50 weiteren Ländern.


Dank dieser Zertifizierung können die LISA-U2 Modems in das Design von M2M-Geräten für die Nutzung im weitreichenden 3G-Netz von Vodafone in Europa, Asien, Afrika, Australien sowie Nord-, Süd- und Mittelamerika integriert werden. Hauptanwendungsbereiche sind Telematiksysteme für Fahrzeuge, Industrieautomation, Messdatenerfassung und Sicherheitssysteme.

 

„Nach einem umfassenden Zertifizierungsverfahren hat Vodafone unsere Wireless-Modulreihe LISA-U2 für den Einsatz in seinem globalen 3G-Netz, einem der grössten Netzwerke weltweit, zugelassen. Das erfüllt uns mit Stolz. Die enge Zusammenarbeit zwischen Vodafone und den Wireless-Zertifizierungsexperten unseres Entwicklungszentrums in Italien hat entscheidend zu diesem Erfolg beigetragen“, erklärt Armin Böshenz, VP Sales EMEA bei u-blox.

 

Die Modulreihe LISA-U2 umfasst die weltweit kleinsten Multi-Band 3G-Module im LCC-Gehäuse, die hohe Übertragungsraten (5.76 Mbit/s im Uplink und bis zu 21.1 Mbit/s im Downlink) für Sprach- und Datenkommunikation bieten. Alle Module sind für Anwendungen im Konsumgüter-, Industriegüter- und Automobilmarkt geeignet. Für Telematikanwendungen wie Flotten- und Gütermanagementsysteme lassen sich die Module leicht in die GPS-, GLONASS- und QZSS-Empfänger von u-blox integrieren. Darüber hinaus sind die Module zu allen weltweit genutzten UMTS-Bändern kompatibel.

 

Die LISA Module werden in SMD-Bauweise mit einem extrem kleinen Formfaktor (nur 22.4 x 33.2 x 2.6 mm) angeboten, so dass sie leicht auf jeder Platine Platz finden. Der LISA Formfaktor erleichtert die Fertigung, und das Nested Design vereinfacht den Upgrade von den GSM/GPRS-Modulen SARA und LEON von u-blox. Des Weiteren unterstützen die Module A-GPS und die einzigartige Mobilfunkortungstechnologie CellLocate® von u-blox für die Positionsbestimmung in Gebäuden.

 

LISA-U2 zeichnet sich durch Kompatibilität mit Quad-Band GPRS/EDGE Modulen, geringen Stromverbrauch (unter 1.5 mA, Idle Mode) und einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85 Grad aus. RIL (Radio Interface Layer) Software für Android und Windows Embedded ist kostenfrei erhältlich. LISA-U2 Module werden in gemäss ISO/TS 16949 für die Belieferung von Automobilelektronik zertifizierten Fabriken hergestellt und sind gemäss dem Standard ISO 16750 (elektrische und elektronische Bauteile zur Verwendung in Strassenfahrzeugen) voll qualifiziert, um hohe Haltbarkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

 

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
u-blox gibt Zusammenarbeit mit Intel bekannt

Thalwil, Schweiz und Santa Clara, Kalifornien, USA – 16. Mai 2013 – u-blox, ein führender Anbieter von Halbleitern, Modulen, Software und Lösungen für Systeme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation mit Sitz in der Schweiz, gibt die Zusammenarbeit mit Intel Corporation zur Markteinführung eines kleinen, kostengünstigen reinen 3G (HSPA)-Moduls bekannt.

 

Das auf der HSPA-Modemplattform XMM™ 6255 basierende Chipset von Intel wird als kompaktes, kosteneffizientes Modul angeboten, das zu der 2G-Modulreihe SARA und der 3G-Modulreihe LISA von u-blox Layout-kompatibel ist. Dank des von u-blox verfolgten Konzepts des Nested Design von 2G-, 3G- und 4G-Modulen können auf Basis eines einheitlichen Designs massgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Zielmärkte angeboten werden. Auf diese Weise wird die Produktvielfalt gefördert und die Migration erleichtert, gleichzeitig wird durch den geringeren Aufwand für Design, Tests, Logistik und Zertifizierung ein attraktiver Preis ermöglicht.

 

„Da die Mobilfunkbetreiber in den USA allmählich ihre GSM/GPRS-Dienste auslaufen lassen, sind wir mit Intel eine Partnerschaft eingegangen, um die Kosten der 3G-Konnektivität zu senken“, sagt Nikolaos Papadopoulos, President von u-blox America. „Unser reines HSPA-Modul, das mit ca. 22 x 33 mm sehr kompakt ist, eignet sich für M2M-Geräte, die nur auf dem 3G-Netz funktionieren und ist kompatibel zu unseren beliebten drahtlosen GSM/GPRS-Modulen der Reihe SARA. Das ist die perfekte Kombination für den nordamerikanischen Markt.“ Das Modem wird in einem extrem kleinen Formfaktor angeboten, unterstützt volle HSPA-Konnektivität und zeichnet sich durch einen geringen Stromverbrauch aus.

 

„Die XMM™ 6255 Plattform ist die neueste Innovation von Intel und speziell für M2M konzipiert“, sagt Horst Pratsch, Head of Product Line Modules und M2M bei Intel Corporation. „Durch die Integration des 3G-Leistungsverstärkers in den Transceiver können die Grösse des Moduls und die Anzahl seiner Komponenten auf ein Minimum reduziert werden, was neue Einsatzmöglichkeiten der 3G-Technologie in M2M-Anwendungen eröffnet. Intel freut sich auf die Zusammenarbeit mit u-blox, um diese Lösung auf den Markt zu bringen.“

 

Die Intel® XMM™ 6255 Plattform, die auf dem Intel® X-GOLD™ 625 Digital- und Analog-Basisband mit integrierter Energieverwaltungseinheit und dem Intel® SMARTi™ UE2p Transceiver für 3G basiert, ist das kleinste HSPA-Modem-Chipset auf dem Markt. Dank der kompakten Grösse und überzeugenden HSPA-Leistungsstärke der Plattform ist u-blox in der Lage, das weltweit kleinste 3G-Modem speziell für den Betrieb in den globalen 3G-Netzen zu entwickeln.

 

Wink

 

http://www.u-blox.com/images/stories/PressReleases_PDF_Files/2013/201305...

 

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
u-blox

u-blox bringt mit der Reihe TOBY-L1 die weltweit kleinsten Multi-Band 4G (LTE)-Module auf den Markt

 

Thalwil, Schweiz – 20. Mai 2013 – Die Schweizer u-blox AG, ein führender Anbieter von Chips und Modulen im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, bringt mit TOBY-L1 eine neue Reihe extrem kompakter LTE-Module auf den Markt. TOBY-L100 und die Variante für den europäischen Markt TOBY-L110 eignen sich perfekt für Tablets, mobile Router und Set-Top-Boxen sowie für schnelle M2M-Anwendungen wie digitale Leitsysteme, Mobile Health und Sicherheitssysteme.
 

„Mit der Modulfamilie TOBY-L1 bekräftigt u-blox erneut seine Führungsposition als Anbieter von drahtloser Technologie für mobile Anwendungen“, sagt Thomas Seiler, CEO von u-blox. „TOBY-L1 verbindet die Vorteile von LTE mit extrem geringen Abmessungen, um die dringendsten Probleme unserer Kunden – Kosten und Grösse – zu lösen. Nun können unsere Kunden von der hohen LTE-Geschwindigkeit profitieren, ohne ihr Budget zu sprengen.“
 

Reine LTE-Module bieten Kostenvorteile gegenüber Multi-Mode-Modulen, daher ist TOBY-L1 geradezu perfekt für Anwendungen in Netzwerken, die auf dem modernen LTE-Standard  basieren.
 

„TOBY-L100 eignet sich besonders für den explodierenden Tablet-Markt in den USA, wo das Modul als ‚Super-Wi-Fi‘-Option mehr Flexibilität für Nutzer und Netzbetreiber bedeutet“, sagt Nikolaos Papadopoulos, President von u-blox America. „Wir erwarten, dass das kostengünstige TOBY-L100 bei vernetzten Tablets im Vergleich zu reinen Wi-Fi-Tablets zu einem erheblichen Anstieg der Datenvolumina führen wird, was den Mobilfunknetzbetreibern den Ausbau ihres Marktanteils ermöglicht.“
 

Derzeit sind zwei Versionen erhältlich: TOBY-L100 für die USA (Frequenzbänder 4 und 13 bei Verizon) und TOBY-L110 für Europa (Frequenzbänder 3, 7, 20 für Netzbetreiber in der EU). Die Reihe TOBY-L1 wird als kompaktes 152-Pin LGA-Modul angeboten und ist Layout-kompatibel zur GSM-Modulreihe SARA und zur UMTS/CDMA-Modulreihe LISA von u-blox. Dies erleichtert die Produktmigration und ermöglicht eine regionale Anpassung der Endgeräte mit geringem Kostenaufwand.
 

Mit TOBY-L1 bleibt u-blox dem Konzept des Nested Design treu, was die reibungslose Migration zwischen 2G-, 3G- und 4G-Technologien ermöglicht. Die Reihe zeichnet sich ferner durch extrem kleine Gehäuse, umfangreiche Support-Tools und die unübertroffene Qualität von u-blox aus. Das Produkt basiert auf der hauseigenen LTE-Steuerungssoftware (Protocol-Stack) von u-blox, die sich in verschiedenen frühen Implementierungen in zahlreichen Netzwerken bewährt hat.
 

Die Reihe TOBY-L1 bietet ultraschnelle Übertragungsraten (LTE Cat. 3, 100 Mb/s im Download, 50 Mb/s im Upload) und hat einen Betriebstemperaturbereich von –40 bis +85°C. USB-Treiber für Windows XP und 7 sowie RIL (Radio Interface Layer) Software für Android 4.0 und 4.2 sind kostenfrei erhältlich.
 

Dank der geringen Abmessungen von 24.8 x 35.6 x 2.8 mm finden die TOBY-L1 LGA-Module leicht auf jeder Platine Platz. Sie unterstützen die Schnittstellen USB 2.0 sowie Firmware-Update über das Mobilfunknetz (FOTA).

Der Einsatz von TOBY-L100 in einer Set-Top-Box wird am u-blox Stand Nr. 4938 auf der CTIA 2013 in Las Vegas demonstriert.

http://www.u-blox.ch/de/press-and-events/press-release-archive/1462-u-bl...

Wink

...schönes Volumen die letzten Tage....

 

Leitner
Bild des Benutzers Leitner
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 17.06.2011
Kommentare: 69
Interessanter Titel

Habe Anfangs April in der Sendung 10 vor 10 einen spannenden Bericht über die Firma und deren Produkte gesehen. An der ABB GV kam ich beim Café mit einer gebildeten Frau ins Gespräch die von der u-blox GV, die einen Tag vorher stattfand, erzählte und deren innovativen Kader. Nach diesem Gespräch erkundigte ich mich weiter über diese Firma und entschloss 500 Aktien zu kaufen und zwar zu einem Kurs von 50.10 Fr. Habe es nicht bereut. Besten Dank für diesen Tipp!

Andrée
Bild des Benutzers Andrée
Offline
Zuletzt online: 01.06.2017
Mitglied seit: 14.09.2012
Kommentare: 46

 

Weiss jemand etwas genaueres, weshalb u-blox heute so steigt? +5,49%

Punkerknacker
Bild des Benutzers Punkerknacker
Offline
Zuletzt online: 17.05.2019
Mitglied seit: 23.06.2007
Kommentare: 413

 

U-blox schnellten sechs Prozent hoch. "Man spricht von einem Käufer aus dem Ausland", verwies ein Händler auf Übernahmespekulationen. Die Aktien des GPS-Chip-Herstellers sind wenig liquide.

http://de.reuters.com/article/marketsNews/idDEBEE96003U20130701  

Punkerknacker
Bild des Benutzers Punkerknacker
Offline
Zuletzt online: 17.05.2019
Mitglied seit: 23.06.2007
Kommentare: 413

U-Blox und SE Spezial-Electronic schliessen Distributionsabkommen

http://www.spezial.com/magazin.php?rubrik_id_mag=47&artikel_id_mag=420

 

Andrée
Bild des Benutzers Andrée
Offline
Zuletzt online: 01.06.2017
Mitglied seit: 14.09.2012
Kommentare: 46

 

Finanz und Wirtschaft vom 03.07.2013:

 

U-Blox zieht ausländische Anleger an

Schweiz Blackrock baut Anteil aus – Höhere Profitabilität in Sicht – Verschnaufer wahrscheinlich

Thorsten Riedl

Teilhaber von U-Blox brauchten in den vergangenen Jahren einige Geduld. Seit Ende 2007, dem Jahr des Börsengangs, entwickelten sich die Titel des Chipentwicklers über weite Strecken schlechter als der Gesamtmarkt. Nun scheint der Trend gebrochen: Auf Sicht von drei Monaten haben die Aktien ein Drittel zugelegt, seit Anfang Jahr sogar zwei. Verantwortlich sind eine Flut neuer Produkte und Partnerschaften, Spekulationen um eine Übernahme und Käufer von ausserhalb der Schweiz. «Wir haben eine Grössenordnung erreicht, die uns auch für ausländische Investoren interessanter macht», sagte U-Blox-Finanzchef Roland Jud «Finanz und Wirtschaft». Geht es nach ihm, könnte sich der Trend fortsetzen.

U-Blox, gegründet 1997, entwickelt Chips für die Navigation via Satelliten und für die drahtlose Kommunikation. Die Halbleiter lässt das Unternehmen von Auftragsfertigern erstellen. Zu den Kunden gehören Unternehmen aus dem Konsumgüter-, Industriegüter- und Automobilsektor. Dort werden die Prozessoren in Handys, Autos oder Fernseher verbaut. Im abgelaufenen Jahr erwirtschaftete U-Blox einen Umsatz von 173,1 Mio. Fr. und einen Gewinn von 17,2 Mio. Damit gehört das Unternehmen zu den kleinen Spielern.

Volumen hat angezogen

Dennoch hat U-Blox nun das Interesse internationaler Investoren auf sich gezogen. Blackrock hat am 26. Juni den Anteil am Unternehmen auf 5,56% ausgebaut. Das US-Beteiligungsunternehmen hat die Schwelle eines meldepflichtigen Engagements erstmals am 8. Mai mit 3% überschritten. Bei für den Wert recht hohen Volumen sind die Titel gestiegen. In den vergangenen sechs Monaten wechselten im Schnitt etwas mehr als 20 000 Papiere pro Tag den Besitzer. Seit dem Einstieg von Blackrock ist das Volumen im Schnitt auf fast 35 000 Aktien pro Tag gestiegen.

Beobachter halten eine Übernahme von U-Blox grundsätzlich für nicht unwahrscheinlich. Da das Unternehmen sich auf eine Nische konzentriere, sei ein Kauf durch ein grösseres Unternehmen wahrscheinlich – allerdings eine Frage der Zeit. Konkrete Hinweise auf eine bevorstehende Akquisition gebe es im Moment nicht. Der Börsenwert von U-Blox beträgt nicht einmal 400 Mio. Fr. Für Spieler wie Intel wäre das ein Schnäppchen: Der weltweit grösste Chiphersteller hält mehr als 10 Mrd. $ in Übersee. Intel hat sich allerdings vor zwei Jahren bereits für 1,4 Mrd. $ mit der Wireless-Sparte der deutschen Infineon gestärkt, die zumindest in Teilen ähnliche Produkte wie U-Blox bietet.
Ungeachtet der Spekulationen hält ZKB-Analyst Andreas Müller die Titel für einen Kauf. Es laufe für die Branche insgesamt besser. «Auch davon profitiert U-Blox», sagt er. Zudem habe das Unternehmen eine gute Ausgangsposition im LTE-Markt, dem schnellen Mobilfunk der jüngsten Generation. Schliesslich rechnet Müller künftig mit einer höheren Profitabilität des Unternehmens. «Wir haben in diesem Jahr mit einer Bruttomarge von rund 45% das Tief gesehen.»

Maschinen reden bald mit

Auch Credit Suisse hält grosse Stücke auf U-Blox. Die Titel befinden sich auf der High-Conviction-Liste des Wertschriftenhauses. Die Analysten sind vor allem überzeugt, weil sich U-Blox im aussichtsreichen Markt für M2M-Kommunikation positioniert hat, die Rede ist oft auch vom «Internet der Dinge». Künftig sollen nicht mehr nur Menschen miteinander kommunizieren, sondern auch Maschinen. Ab Herbst 2015 beispielsweise müssen alle neuen Kraftfahrzeuge in Europa ein eCall-System eingebaut haben. Die Autos rufen dann ohne Zutun Hilfe bei einem Unfall. Das soll die Zahl der Verkehrstoten deutlich senken. Systeme von U-Blox eignen sich für eCall und vergleichbare Anwendungen. «Wir ernten die Früchte unserer Arbeit», sagt U-Blox-CFO Jud.

Die Positionierung von U-Blox überzeugt. Durch Zukäufe hat sich das Unternehmen in den vergangenen Monaten geschickt gestärkt. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis für das laufende Geschäftsjahr von 20 sind die Titel allerdings im internationalen Vergleich kein Schnäppchen mehr. Eine Verschnaufpause auf dem aktuellen Niveau scheint wahrscheinlich.

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667

 

Bin auch hier nicht investiert, aber vom Kursverlauf her tippe ich auf eine Uebernahme.

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
u-blox

Super Zahlen....

Kurs aktuell   + 7.8%

 

 

u-blox erzielt deutlich mehr Umsatz und Gewinn im ersten Semester 2013 (Zus)       

 

 

Thalwil (awp) - Der Halbleiter-Hersteller u-blox setzt seinen Wachstumskurs fort. Das Unternehmen hat im ersten Semester deutlich mehr Umsatz erzielt und auch unter dem Strich die Erfolgszahlen klar verbessert. Das Management um CEO Thomas Seiler zeigt sich für das laufende Geschäftsjahr weiterhin zuversichtlich und erhöht die Aussichten für den Umsatz und Betriebsgewinn.

Die Zuversicht zeigte Seiler auch an der Pressekonferenz im Gespräch mit AWP am Donnerstag. Er wollte zwar keine Angaben zum laufenden Semester machen, verwies aber bei der Frage, ob u-blox gut ins zweite Halbjahr gestartet ist, auf die erhöhte Guidance. Er bestätigte, dass u-blox auf Kurs sei.

Obwohl u-blox im laufenden Geschäftsjahr noch keine Übernahmen tätigte, würden Akquisitionen zudem weiterhin ein Teil der Wachstumsstrategie bleiben, sagt Seiler. Das Unternehmen wolle sich damit aber Zeit lassen. 2012 verleibte sich u-blox mit Cognovo, 4M Wireless und Fastrax drei Gesellschaften ein.

UMSATZ DEUTLICH GESTEIGERT

Der Chiphersteller hat im ersten Halbjahr 2013 den Umsatz um gut 35% auf 105,1 Mio CHF gesteigert. Gemäss CFO Roland Jud sind 27% davon organischen Ursprungs. Der EBIT erhöhte sich um gut 22% auf 13,8, während die Marge auf 13,1% von 14,6% etwas zurückging. Unter dem Strich resultierte ein Gewinn von 12,2 Mio CHF, was einer Steigerung von fast 37% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Das deutliche Wachstum ist geografisch breit abgestützt: In EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) verzeichnete der Chiphersteller ein Umsatzplus von fast 42%, im asiatisch-pazifischen Raum erreichte u-blox knapp 57% Wachstum und in Amerika noch 9,9%. In Übersee sei das Wachstum im ersten Semester durch den Trend hin zur Offshore-Produktion abgeschwächt worden, hiess es.

AUTOMOBILMARKT TREIBT WACHSTUM

Treiber waren die prosperierenden Automobil- und Industriegütermärkte, die beiden Kerngeschäftsbereiche des Unternehmens: So habe sich der Absatz im globalen Automobilmarkt mehr als verdoppelt, streicht u-blox hervor. Fahrzeugnavigation- und Mautsysteme seien die wichtigsten Umsatzträger gewesen. Auf dieses Segment entfällt inzwischen ein Drittel des gesamten Geschäftsvolumens.

Im Industriegütermarkt wiederum verhalf die steigende Nachfrage nach Fahrzeugortungssystemen und Kassenterminals zu einem zweistelligen Wachstum. Einbussen habe es indes im Konsumgütermarkt gegeben, weil bei Mobiltelefonen ein Trend weg von eigenständigen Positionierungskomponenten festzustellen sei. Handys würden persönliche Navigationsgeräte zunehmend ersetzen. Erfreulicher verlief hingegen das Geschäft mit Personen- und Tierortungsanwendungen. u-blox verzeichnete in diesem speziellen Bereich des Konsumgütermarktes ein kräftiges Wachstum.

AUSBLICK ERHÖHT

Für das laufende Jahr hat das Unternehmen den Umsatzausblick leicht erhöht: Neu erwartet das Management einen Jahresumsatz von 220 Mio CHF und einen EBIT von ca. 30 Mio CHF. Noch Ende März rechnete u-blox bei der Präsentation der Jahreszahlen mit einem Umsatz von ca. 215 Mio und einem EBIT von 28 Mio CHF. Die Angaben basierten - wie auch die neusten Schätzungen - auf einem Euro/Frankenkurs von 1,20 CHF und einem Dollarkurs von 0,95 CHF.

Grund für die besseren Aussichten seien der "ausgezeichnete" Geschäftsverlauf im Automobil- und Industriegütermarkt. u-blox ernte nun die Gewinne früherer strategischer Investitionen in Technologie für den Automobilmarkt, so die Mitteilung. Im Industriegütermarkt behaupte u-blox die Marktführung als Anbieter von Positionierungs- und Wireless-Komponenten für globale Flottenmanagementsysteme.

Die Aktien u-blox stehen um 12.10 mit einem Plus von 7,0% auf 68,60 CHF klar in der Gewinnzone. Damit näheren sich die Valoren wieder dem Bereich an, als u-blox gegen Ende 2007 den Börsengang wagte. Das Allzeithoch betrug zu dieser Zeit 89,70 CHF. Der SPI-Gesamtmarkt notiert mit +0,01% fast unverändert.

mf/cf

 

http://www.u-blox.com/images/stories/PressReleases_adhoc/2013/20130905_h...

 

 

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
KURSZIEL/u-blox

Erste Hochstufung von CS....

Wink

 

 

KURSZIEL/u-blox: Credit Suisse erhöht auf 84 (63) CHF - OUTPERFORM

 

Zürich (awp) - Nach den im Ureil der Credit Suisse starken Halbjahreszahlen von u-blox erhöht Analyst Felix Remmers seine EPS-Prognosen für 2013-2015 um durchschnittlich 13%. Das Kursziel veranschlagt er neu auf 84 (63) CHF. Angesichts des starken Wachstumsprofils des Unternehmens und der sehr guten Liquiditätslage empfiehlt er, die Titel zu kaufen und bestätigt entsprechend die Einstufung Outperform.
krienser
Bild des Benutzers krienser
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 06.09.2012
Kommentare: 11
SUUUUPER

Hallo Zusammen

Im Oktober 12 habe ich zu U-blox erstmals geschrieben. Im Januar 13 habe ich zugekauft (EP 39), meine Aktien sind noch immer im Keller vergraben, Mittlerweile habe ich gut einen halben Jahreslohn mit U-Blox gewonnen. 

Ich bin aufgrund des aktuellen Kurses etwas unsicher geworden. Soll ich (den Spatz in der Hand) mal 20 Prozent meiner Aktien verkaufen?

Auf der anderen Seite werden wohl Anfang Oktober einige Fondsmanager welche ein ausgeglichenes Portfolio haben und Pensionskassen die U-Blox-Aktien aufstocken, da die Aktie in vergangenen Quartal um mehr als 18 Prozent zugelegt hat und somit in SPI stärker gewichtet werden.

Auch ist die Tatsache, dass die U-Blox Aktie seit den Semesterzahlen ständig steigt, ohne das Goodnews bekanntgegeben werden, ist ein klares Zeichen für die U-Blox. 

Drittens siehe man sich an, wie viele und welche neuen Mitarbeiter die U-Blox sucht. Zu wenig Arbeit ist wohl kaum vorhanden.

Und Schlussendlich sind die Uebernahmegerüchte, welche den Preis zusätzlich treiben. Und irgendwann wird wohl ein Globalplayer die U-Blox mit einem satten Aufpreis von etwa 40 Prozent übernehmen.

Ich denke, ich bleibe in nächster Zeit bei U-Blox drin.

Und Ihr? Ist überhaupt noch jemand in diesem Forum in U-Blox investiert?

Was denkt Ihr? Wie wird sich der Kurs in den nächsten 3 - 6 Monaten entwickeln?

Liebe Grüsse aus Kriens

Nobody
Bild des Benutzers Nobody
Offline
Zuletzt online: 07.06.2015
Mitglied seit: 25.06.2011
Kommentare: 52
U-blox und Haustiere :-)

U-blox ist auf den Hund gekommen

 

 

Thalwil, Schweiz und Taipei, Taiwan – 10. Oktober 2013 – Die Schweizer u-blox AG, ein weltweit führender Anbieter von Chips und Modulen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, wurde von Tracker Technology, einem Unternehmen mit Sitz in Taipei, als Lieferant der GPS- und GSM-Technologie für ihr kompaktes Ortungshalsband MSP340 ausgewählt. Das Halsband informiert nicht nur in Echtzeit über den Aufenthaltsort des Vierbeiners; pro Akku-Ladung steht ein Bewegungsprofil über zwei Tage zur Verfügung. Darüber hinaus wird der Besitzer auf einen schwachen Ladezustand hingewiesen und alarmiert, wenn das Tier einen zuvor festgelegten Bereich verlässt (Geo-Fence Alarm). Zwei integrierte Module in SMD-Bauweise von u-blox, das extrem kleine GPS-Modul AMY und das GSM-Modul LEON, sorgen dafür, dass dieses kleine, leichte Halsband den Halter über ein Android Smartphone jederzeit über den Verbleib seines Lieblings auf dem Laufenden hält, wo immer das Tier sich befindet.

 

„Haustiere spielen im Leben von Millionen Menschen eine sehr wichtige Rolle. Jederzeit zu wissen, wo ihr Liebling sich gerade befindet, ist für die Besitzer überaus beruhigend“, sagt James Lin, CEO von Tracker Technology. „Erst in jüngster Zeit hat die Tracking-Technologie den Integrationsgrad, die Energieeffizienz und die Zuverlässigkeit erreicht, die für den Praxiseinsatz in extrem kleinen, akkubetriebenen Geräten erforderlich sind. u-blox bietet auf diesem Gebiet der Elektronik den neuesten Stand der Technik, und so waren wir in der Lage, ein praktisches und zuverlässiges Tracking-Halsband mit extrem langer Akku-Laufzeit zu entwickeln.“

„Wir kommen jetzt an den entscheidenden Punkt, ab dem die satellitengestützte Tracking-Technologie einfach, praxistauglich und kostengünstig in nahezu alles, was für Menschen von Wert ist, integriert werden kann“, sagt Ming Chiang, Country Manager von u-blox Taiwan. „Für Millionen Menschen in aller Welt ist ein Haustier wie ein Mitglied der Familie. Darum sind wir sehr stolz, unsere ausgereifte Ortungs- und Mobilfunktechnologie zu dem Produkt von Tracker Technology beizusteuern.“

Das angenehm zu tragende, wasserdichte Halsband kommuniziert mit einer kostenlosen App für Android Smartphones, die dem Besitzer den genauen Aufenthaltsort seines Vierbeiners rund um die Uhr auf einer Karte anzeigt. Hinweise auf einen schwachen Ladezustand oder Verlassen einer definierten Zone (Geo-Fence Alarm) werden entweder in den Anwendungen angezeigt oder per SMS übermittelt. Der virtuelle Zaun um diese Zone wird durch einfaches Tippen auf Begrenzungspunkte in der angezeigten Karte definiert.

 

Das Modul LEON-G100 von u-blox ist eine kostengünstige Lösung, die den vollen Funktions-umfang von Quad-Band GSM/GPRS-Technologie für Sprach- und Datenkommunikation in einem kompakten Gehäuse bietet. LEON-G100 zeichnet sich durch geringen Stromverbrauch sowie Sprach- und Datenübertragung gemäss GSM/GPRS Klasse 10 aus. Das Modul kombiniert Basisband, HF-Transceiver, Energieverwaltungseinheit und Leistungsverstärker in einer einzigen, leicht zu integrierenden Lösung. Das Modul AMY-6M von u-blox ist der weltweit kleinste GPS-Satellitenempfänger und perfekt geeignet für extrem kompakte Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Tracking-Leistung.

 

Weitere Informationen zum Tracking-Halsband MSP340 finden Sie unter www.tracker.com.tw.

Weitere Informationen zur breiten Palette an Komponenten für Positionierung und drahtlose Kommunikation (2G, 3G und 4G) von u-blox finden Sie unter www.u-blox.com.

 

PDF Version (Englisch, Deutsch)

 

 

"Man sollte nur in Firmen investieren, die auch ein absoluter Vollidiot leiten kann, denn eines Tages wird genau das passieren!" Zitat Warren Buffett

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'323

u-blox kooperiert mit CalAmp für den brasilianischen Markt - Aktien gesucht (AF)

13.11.2013 10:58



(Meldung vom Vorabend mit Analystenkommentar und Aktienkurs ergänzt)

Thalwil (awp) - Die Thalwiler Chipschmiede u-blox hat einen Grossauftrag für den brasilianischen Markt erhalten. Zusammen mit dem US-Unternehmen CalAmp rüstet u-blox alle dortigen neuen PKWs und LKWs mit Ortungsgeräten aus. Ab 2014 wird eine solche Ausstattung nämlich zur Pflicht, um zur Klärung von Versicherungsansprüchen herangezogen werden zu können. Die Folge: Die Nachfrage nach den Produkten von u-blox steigt. In Brasilien leben immerhin knapp 200 Mio Einwohner. An der Börse werden die News goutiert; die u-blox-Aktien gehören zu den grösseren Gewinnern.

Wie u-blox am Vorabend mitteilte, werden GPS-Empfänger und Mobilfunkmodem für die neue Produktlinie von CalAmp geliefert. Die Produktelinie umfasst Fahrzeugortungssysteme, Diebstahlsicherungen und Telematiksysteme für Versicherungszwecke und ist speziell für den brasilianischen Markt konzipiert. CalAmp ist wie die Thalwiler Spezialist auf diesem Gebiet: Den Fokus haben die Amerikaner auf die Entwicklung und Vermarktung von Lösungen im Bereich der drahtlosen Kommunikation.

Die langjährige Partnerschaft der beiden Unternehmen im Bereich Flottenmanagement in den USA dürfte sich dabei auszahlen, heisst es bei der Notenstein Privatbank. Die Zusammenarbeit sei aber auch noch aus einer weiteren Position interessant: Die EU-Kommission will bereits seit längerer Zeit den sogenannten eCall (GPS-basiertes automatisches Notrufsystem) zur Pflichtausstattung für alle Neuwagen in der EU einführen.

Es sei gut möglich, dass andere Länder in den nächsten Jahren ähnliche Vorhaben umsetzen werden. Dabei könnten die Thalwiler von den Erfahrungen wie nun geplant mit CalAmp in Brasilien und der erfolgreichen Zusammenarbeit mit wichtigen Automotive-Geräteherstellern wie zum Beispiel Bosch (Blaupunkt) profitieren.

Die längerfristigen Aussichten für die Aktien sind gemäss Notenstein dank der hervorragenden Positionierung von u-blox intakt.

Die u-blox-Papiere gewinnen gegen 10.40 Uhr 1,7% (auf 83,30 CHF) an Wert. Gehandelt wurde bislang schon über zwei Drittel des durchschnittlichen Tagesvolumens der vergangenen Wochen. Damit weiten die Titel ihre seit Jahresbeginn aufgelaufen Kursgewinn auf über 110% aus. Der Gesamtmarkt - gemessen am SPI - avancierte in der gleichen Zeit etwa 25% und verliert aktuell 0,23%.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
u-blox

Was für ein Jahr für u-blox....

+150%

Smile

 

Wild.
Bild des Benutzers Wild.
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 16.01.2007
Kommentare: 44

Was haltet ihr von u-box?

Mit ihren Produkten scheint ein grosses Potential für Zukunft vorhanden zu sein. Ich denke da an die weitere Vernetzung von alltäglichen Dingen (Internet der Dinge).

Auch die Kursentwicklung sieht ganz ordentlich aus.

Ich überlege mir aktuell einen Einstieg.

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
u-blox Potenzial

Ich halte sehr viel von u-blox und bin auch schon seit Langem dabei.

Solange nicht jeder Kugelschreiber ein GPS-Modul eingebaut hat ist das

Potenzial noch nicht ausgeschöpft....

Erstaunlich ist auch das die Aktie immer noch nicht mehr Beachtung

findet trotz der Performance die sie letzes Jahr und auch schon wieder

Dieses Jahr hinlegen.

 

 

Wild.
Bild des Benutzers Wild.
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 16.01.2007
Kommentare: 44

Neben GPS werden auch die weltweit schnellsten LTE (4G) Module angeboten:

http://www.marktpuls.ch/u-blox-bringt-mit-toby-l2-die-weltweit-schnellst...

Werde bei der nächsten Korrektur mal eine erste Position aufbauen.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'323

u-blox lanciert neue Technik für Navigationssysteme

07.02.2014 08:33



Thalwil (awp) - Das Technologieunternehmen u-blox hat eine neue Generation ihrer Halbleitertechnik auf den Markt gebracht. Der Chip ergänze herkömmliche und satellitengestützte Navigationssysteme in Fahrzeugen und sei für nutzungsbasierte Versicherungen, Mauterfassung und Ortung von gestohlenen Fahrzeugen konzipiert, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Der Chip verfüge über eine neue Koppelnavigations-Technologie (3D Automotive Dead Reckoning, 3D ADR), welche die Berechnung von Geschwindigkeit und Position des Fahrzeugs sowie der Höhenmeter auch bei schlechter oder fehlender Sicht zu Satelliten ermöglicht. Dies sei häufig ein Problem in Parkhäusern, dicht bebauten Städten oder auf mehrstöckigen Strassen.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
u-blox


Nicht dass es jemand interressiert, aber das es mal wieder erwähnt wurde....

Kurs von u-blox übersteigt 120.00 CHF....

Wertentwicklung letzte 12 Monate = 177% ....

Smile

 

 

 

 

pitou
Bild des Benutzers pitou
Offline
Zuletzt online: 26.02.2018
Mitglied seit: 02.02.2012
Kommentare: 183

mich Blum 3 bin vor Weihnachten bei 89.90 rein. Leider war ich zu diesem Zeitpunkt nicht sehr liquide, weshalb meine Position sehr klein ist. Was meiner Laune aber keinen Abbruch tut. Wunder mich trotzdem das das Interesse im Forum so gering ist.

 

Vielleicht ist es besser so Dirol

 

pitou
Bild des Benutzers pitou
Offline
Zuletzt online: 26.02.2018
Mitglied seit: 02.02.2012
Kommentare: 183

20-02-2014 18:00  u-blox lanciert neues Antennenmodul CAM-M8Q

 

Thalwil (awp) - Der Halbleiter-Hersteller u-blox lanciert ein neues Antennenmodul. Das Modul CAM-M8Q sei in einem äusserst kompakten Gehäuse untergebracht und enthalte den u-blox M8 Satellitenempfänger-Chip, einen SAW-Filter, rauscharmen Verstärker, passive Komponenten sowie eine vorabgestimmte GNSS-Chipantenne, teilt das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Damit lasse sich eine globale Positionierung sofort und ohne Aufwand verwirklichen.

are/cp

refoh
Bild des Benutzers refoh
Online
Zuletzt online: 18.08.2019
Mitglied seit: 21.06.2013
Kommentare: 209
u-blox

Was ist mit u-blox los. Dieser Titel kennt nur eine Richtung. Und hier im Forum äussert sich kein Mensch. Offensichtlich ist u-blox in der breiten Oeffentlichkeit noch gar nicht angekommen. Bin gespannt wie der Kurs dieses Juwels reagieren wird, wenn die Analisten auf den Geschmack kommen werden...

Meldungen neuer Produkte und Möglichkeiten diese anzuwenden gibt es fast jeden Monat - umso erstaunlicher, dass es bislang keine "heissen" Empfehlungen gibt.

Seiten