Syrien

185 posts / 0 new
Letzter Beitrag
weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

Nebukadnezar hat am 25.08.2013 - 16:43 folgendes geschrieben:

Syrien Wahrheit. (Vielleicht wird euch auffallen, dass die Frauen in Syrien sich noch ohne Burka in der Öffentlichkeit zeigen dürfen. Sobald die Rebellen die Oberhand haben, werden sie ihrer Rechte beraubt und müssen den Islamistischen Terror über sich ergehen lassen. Dem Westen sei Dank.)

... den Minderheiten Syriens (Alawiten,Christen) wird es wohl so ergehen,wie den Minderheiten in Ägypten.

 

Oder wie es Broder so treffend sagte:

"Warum brennen ägyptische Islamisten koptische Kirchen ab, warum machen sie Jagd auf ägyptische Christen? Die Kopten machen etwa zehn Prozent der ägyptischen Bevölkerung aus, sie sind ebenso Ägypter wie die Moslems und sie waren schon vor den Moslems da. Warum also werden sie verfolgt? Die Antwort ist ganz einfach: Weil es in Ägypten keine Juden mehr gibt. "

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/warum_die_kopten

 

Schlussendlich ist aber auch dieser Konflikt, nur ein kleiner Punkt in einer langen Liste..... :

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kriegen#21._Jahrhundert

 

 

 

weico

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948
Die Schreckensherrschaft

Die französische Revolution war auch nicht kurz und heft. Jakobiner, Sansculotten, Napoleon....

Der Islam in Bosnien ist sehr liberal. Alle Versuche der Fundis, sich dort zu etablieren, sind bisher fehlgeschlagen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948
Heckenschützen schiessen auf UN-Inspektoren

Die US-Regierung ist sich sicher, dass Assad Chemiewaffen einsetzte – und erwägt einen Militärschlag. Auch andere Länder verschärfen den Tonfall. Die UN-Inspektoren gehen den Giftgas-Vorwürfen nach – unter Kugelhagel.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Heckenschuetzen-s...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Beograd
Bild des Benutzers Beograd
Offline
Zuletzt online: 23.09.2018
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 298

Elias hat am 26.08.2013 - 09:17 folgendes geschrieben:

Der Islam in Bosnien ist sehr liberal. Alle Versuche der Fundis, sich dort zu etablieren, sind bisher fehlgeschlagen.

so liberal ist dieser auch wieder nicht. der ehemalige präsident von bosnien, der kriegsverbrecher alija izetbegovic war ein fundamentalist der deswegen schon in jugoslawien im gefängnis sass. heute ist sein sohn auch an der macht. ausserdem haben im krieg sehr viele dschihadisten auf seiner seite gekämpft und die hatten alle privilegien. auch den bosnischen pass haben sie auf die schnelle erhalten. heute leben diese leute in einigen orten in bosnien, wie in der kleinstadt maglaj, und terrorisieren alle die sich nicht an ihre regeln halten. ausserden wurden in bosnien nach dem krieg wahnsinnig viele moscheen, vor allem durch die saudis finanziert, aufgebaut. und das in einem armen land wo es so viele arbeitslose hat. nein, es wurden keine fabriken gebaut.

Београд - Град будућности јужне Европе

http://t1.sw4i.com/

Beograd
Bild des Benutzers Beograd
Offline
Zuletzt online: 23.09.2018
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 298

Elias hat am 26.08.2013 - 14:13 folgendes geschrieben:

Die US-Regierung ist sich sicher, dass Assad Chemiewaffen einsetzte – und erwägt einen Militärschlag. Auch andere Länder verschärfen den Tonfall. Die UN-Inspektoren gehen den Giftgas-Vorwürfen nach – unter Kugelhagel.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Heckenschuetzen-s...

nichts neues. die amerikaner und ihre terrorfreunde aus europa handeln immer nach dem gleichen muster. zuerst wird ein massaker inszeniert, oder man behauptet der gegner hätte atomwaffen, dann wird in den medien propagand geführt, und am schluss schlägt man zu. wer so naiv ist und den amerikanischen lügen glaubt, der soll mach zurück schauen. wie war das schon wieder im irak? ach ja, auch dort behaupteten amerikaner der irak würde atomwaffen besitzen. wisst ihr noch mit welcher propaganda diese lüge verbreitet wurde? heute wissen wir alle dass das nicht so war. und dann haben sie ohne unomandat zugeschlagen. angeblich um die bevölkerung zu beschützen. nur gab es danach viel mehr tote als vor dem einmarsch der so friedliebenden amis

Београд - Град будућности јужне Европе

http://t1.sw4i.com/

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948

Beograd hat am 27.08.2013 - 09:38 folgendes geschrieben:

Elias hat am 26.08.2013 - 09:17 folgendes geschrieben:

Der Islam in Bosnien ist sehr liberal. Alle Versuche der Fundis, sich dort zu etablieren, sind bisher fehlgeschlagen.

so liberal ist dieser auch wieder nicht. der ehemalige präsident von bosnien, der kriegsverbrecher alija izetbegovic war ein fundamentalist

Willkommen zurück im Forum.

Eben. Er war es. Jetzt ist er wohl liberal geworden.

Ernsthaft: die Rede ist von einer Gemeinschaft, nicht von einem einzelnen. Darum bevorzuge ich copy/paste, weil man sonst dauernd solche Diskussionen hat.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948
Die Assads, eine Schlächterdynastie

In Syrien fällt der Apfel nicht weit vom Stamm: Vor Bashar al-Assad massakrierte sein Vater Hafez Zigtausende im eigenen Land. Chemiewaffen setzte er allerdings nicht ein.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Die-Assads--eine-Schlaechterdynas...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Beograd
Bild des Benutzers Beograd
Offline
Zuletzt online: 23.09.2018
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 298

Elias hat am 27.08.2013 - 10:12 folgendes geschrieben:

Beograd hat am 27.08.2013 - 09:38 folgendes geschrieben:

Elias hat am 26.08.2013 - 09:17 folgendes geschrieben:

Der Islam in Bosnien ist sehr liberal. Alle Versuche der Fundis, sich dort zu etablieren, sind bisher fehlgeschlagen.

so liberal ist dieser auch wieder nicht. der ehemalige präsident von bosnien, der kriegsverbrecher alija izetbegovic war ein fundamentalist

Willkommen zurück im Forum.

Eben. Er war es. Jetzt ist er wohl liberal geworden.

Ernsthaft: die Rede ist von einer Gemeinschaft, nicht von einem einzelnen. Darum bevorzuge ich copy/paste, weil man sonst dauernd solche Diskussionen hat.

ja war. was soll ich sonst schreiben, wenn er nicht mehr am leben ist? und dieser einzelne war präsident. präsident eines landes wird man in dem man von der bevölkerung gewählt wird. also kann nicht die rede von einem einzelnen sein! ausserdem habe ich noch weitere aurgumente aufgeführt. der islam dort ist sicher liberaler als in den arabischen ländern, aber unter liberal verstehe ich was anderes

Београд - Град будућности јужне Европе

http://t1.sw4i.com/

Beograd
Bild des Benutzers Beograd
Offline
Zuletzt online: 23.09.2018
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 298

Elias hat am 27.08.2013 - 10:12 folgendes geschrieben:

Beograd hat am 27.08.2013 - 09:38 folgendes geschrieben:

Elias hat am 26.08.2013 - 09:17 folgendes geschrieben:

Der Islam in Bosnien ist sehr liberal. Alle Versuche der Fundis, sich dort zu etablieren, sind bisher fehlgeschlagen.

so liberal ist dieser auch wieder nicht. der ehemalige präsident von bosnien, der kriegsverbrecher alija izetbegovic war ein fundamentalist

Willkommen zurück im Forum.

Eben. Er war es. Jetzt ist er wohl liberal geworden.

Ernsthaft: die Rede ist von einer Gemeinschaft, nicht von einem einzelnen. Darum bevorzuge ich copy/paste, weil man sonst dauernd solche Diskussionen hat.

ja war. was soll ich sonst schreiben, wenn er nicht mehr am leben ist? und dieser einzelne war präsident. präsident eines landes wird man in dem man von der bevölkerung gewählt wird. also kann nicht die rede von einem einzelnen sein! ausserdem habe ich noch weitere aurgumente aufgeführt. der islam dort ist sicher liberaler als in den arabischen ländern, aber unter liberal verstehe ich was anderes

Београд - Град будућности јужне Европе

http://t1.sw4i.com/

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948

Beograd hat am 28.08.2013 - 09:46 folgendes geschrieben:

aber unter liberal verstehe ich was anderes

Alles braucht seine Zeit. Es ist noch nicht lange her, als bei und die Heirat zwischen Katholiken und Protestanten verpönt war.

Es kann dort ja auch wieder in die schlechte Richtung kippen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Zum Thema Chemiewaffen-Einsatz in Syrien gibt es zusammengefasst in den Medien drei unterschiedliche Meinungen:

1.) Es gab keinen Chemiewaffen-Einsatz (= da ist der Beweis noch hängig).

2.) Chemiewaffen wurden von der Regierung Assad eingesetzt (Meinung der USA, GB, F)

3.) Chemiewaffen wurden von den muslimischen Rebellen eingesetzt, die das der Regierung in die Schuhe schieben wollen, um einen militärischen Einsatz des Westens zu provozieren (Russland)

Assad hat mittlerweile (25. August) zugestimmt, dass UN-Inspektoren das Gebiet des vermeintlichen Chemiewaffen-Einsatzes inspizieren können.

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948

MarcusFabian hat am 28.08.2013 - 14:15 folgendes geschrieben:

Assad hat mittlerweile (25. August) zugestimmt, dass UN-Inspektoren das Gebiet des vermeintlichen Chemiewaffen-Einsatzes inspizieren können.

Damit hatte ein Kampfstoff genügend Zeit, sich in Luft aufzulösen. Die Geheimdienste sind sicher vorher zum Zug gekommen.

 

Und die Protagonisten werden es letztendlich nach ihren strategischen Gesichtspunkten entsprechend auslegen. Die Russen werden ihren einzigen verbliebenen Stützpunkt im Mittelmeer nicht einfach so aufgeben, Die Europäer brauchen die Pipelines und Suezkanal. Etc. etc.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 28.08.2013 - 15:05 folgendes geschrieben:

Ich fürchte nicht, dass jetzt die Amis systematisch syrische Wohnsiedlungen bombardieren werden, damit möglichst viele unschuldige Kinder getötet würden. So schlecht denke ich von Obama auch wieder nicht.

Wenn ich die Ziele aussuchen müsste, würde ich Ziele mit iranischen Söldnern oder iranischen Interessen in Syrien angreifen, damit die Iraner zu irgendwelcher blindwütigen Reaktion verleitet würden, die dann wiederum von den USA bestraft werden müsste, diesmal im Iran, bis das Ziel, die Nuklearanlagen auszuschalten abgehakt wäre.

Es geht doch nicht um Syrien, es geht einzig und allein um den Iran.

Hmm, und was hältst Du von der Idee, dass diesmal (also im Gegensatz zu 2003) erst mal die Faktenlage geklärt wird und als zweiter Schritt eine UNO-Resolution verabschiedet wird bevor Köpfe rollen?

Damit Du mich nicht falsch verstehst: Ich behaupte nicht, es hätte keine Chemiewaffen-Angriffe gegeben. Ich behaupte auch nicht, sie seien von der Muslim-Bruderschaft und nicht von Assad verübt worden. Ich behaupte nur, dass ich das alles noch nicht weiss. Wir alle wissen es noch nicht. Es gibt verschiedene Meinungen und Vermutungen und Verdachtsmomente. Mehr aber auch nicht. Zu wenig also, für eine Resolution und viel zu wenig, um einen Krieg zu rechtfertigen.

Notabene: Bist Du Dir der Perversion der Lage bewusst? Gegen die Assad Regierung kämpfen einerseits die USA und andererseits auch die Moslem-Bruderschaft zusammen mit Al Quaida.

Nach dem Motto: "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" wären dann USA und Al Quaida auf derselben Seite. Nun gut, das waren sie in den 1980er Jahren ja schon mal, als die CIA Osama Bin Laden ausgebildet und ausgerüstet hat Wink

 

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Gut, wir können hier schon wie am Stammtisch in der Beiz - in der Linken einen Humpen Bier, im Mundwinkel eine Zigarrette und mit der rechten Faust auf den Tisch hauend - die Lage in Syrien analysieren.

Dafür habe ich keine Zeit. Wenn ich nicht die Macht habe, etwas zu verändern, dann schweige ich lieber. Und da in nächster Zeit keine Volksabstimmung über den Syrienkrieg auf der Traktandenliste steht, kann und will ich nichts tun und wenig sagen.

Für die Amis und Israel kämpft der liebe Gott, wenn Er will und wenn Er nicht will, dann nicht. Wir werden sehen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Nun, der liebe Gott (Allah) kämpft auch für die Moslims.
Grundsätzlich behauptet ja jedes Land, immer und in in jedem Krieg, Gott auf seiner Seite zu haben. Auch das ist nichts neues Wink

Ich finde es einfach erschreckend, wir schnell Menschen (speziell die Amis oder auch Menschen wie Du) bereit sind, rein aufgrund von Vermutungen, Verdachtsmomenten, Verschwörungstheorien nach Rache zu schreien und in den Krieg zu ziehen.
Wenn es keine Beweise gibt, so soll man die verdammt nochmal erst mal zusammenstellen und auf den Tisch legen. Danach wird man vielleicht feststellen, dass der Verdacht gerechtfertigt war oder - uups - dass er nicht gerechtfertigt war. Was ist denn so schlimm daran, erst die Fakten zu sichern, bevor man einen Entscheid fällt? Vor allem, wenn es ein so weitreichender Entscheid ist, der unschuldigen Menschan das Leben kosten soll?

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

MarcusFabian hat am 28.08.2013 - 16:03 folgendes geschrieben:

Nun, der liebe Gott (Allah) kämpft auch für die Moslims.
Grundsätzlich behauptet ja jedes Land, immer und in in jedem Krieg, Gott auf seiner Seite zu haben. Auch das ist nichts neues smiley

 

Wenn sich das Bild, das wir von Gott im Kopfe haben, sich mit dem Bild das die Moslems von Gott im Kopfe haben, decken würde, dann wären wir alle Freunde.

Das ist leider oft nicht so.

Unser Gott zeigt keinerlei Parteinahme. Er schaut nur darauf, dass man seine Wünsche befolgt und unzweideutig an Ihn glaubt. Dem hilft Er. Wenn die Moslems dies besser tun, als wir, dann hilft unser Gott nicht uns, sondern den Moslems!

Wir werden also sehen, wem Er helfen wird!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

MarcusFabian hat am 28.08.2013 - 16:03 folgendes geschrieben:

 

Ich finde es einfach erschreckend, wir schnell Menschen (speziell die Amis oder auch Menschen wie Du) bereit sind, rein aufgrund von Vermutungen, Verdachtsmomenten, Verschwörungstheorien nach Rache zu schreien und in den Krieg zu ziehen.
Wenn es keine Beweise gibt, so soll man die verdammt nochmal erst mal zusammenstellen und auf den Tisch legen. Danach wird man vielleicht feststellen, dass der Verdacht gerechtfertigt war oder - uups - dass er nicht gerechtfertigt war. Was ist denn so schlimm daran, erst die Fakten zu sichern, bevor man einen Entscheid fällt? Vor allem, wenn es ein so weitreichender Entscheid ist, der unschuldigen Menschan das Leben kosten soll?

Ich habe nicht nach Rache geschrien. Auch ziehe ich nicht in den Krieg. Ich kommentiere nur, was ich denke, was wahrscheinlich geschehen wird.

Wie gesagt, liegt es nicht in meiner Macht darauf irgendwelchen Einfluss zu nehmen. Deshalb denke ich, müssen diejenigen, die diese Macht haben, wissen, was sie tun. Sie werden dann zur Rechenschaft gezogen, von Gott persönlich.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 28.08.2013 - 16:17 folgendes geschrieben:


Wenn sich das Bild, das wir von Gott im Kopfe haben, sich mit dem Bild das die Moslems von Gott im Kopfe haben, decken würde, dann wären wir alle Freunde.

Du meinst, das Bild, das *DU* im Kopf hast!?

Es ist nicht etwa so, dass alle Christen dasselbe Bild von Gott im Kopf haben. Deines unterscheidet sich z.B. definitiv von meinem, obschon wir beide offiziell "Christen" sind.

Nicht alle Christen unterstützen die Kriegspolitik der USA.
Nicht alle Juden sind auch Zionisten oder unterstützen jene
Nicht alle Muslime sind Al Quaida oder Salafisten.

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948

in_God_we_trust hat am 28.08.2013 - 16:17 folgendes geschrieben:

Unser Gott zeigt keinerlei Parteinahme.

Nix "unser".

Judentum, Christentum ind der Islam zählen zu den abrahamitischen Religionen.  Sie glauben somit an den gleichen Gott. http://de.wikipedia.org/wiki/Abrahamitische_Religionen

Habe ich auch schon mehrfach gepostet.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Elias hat am 28.08.2013 - 14:38 folgendes geschrieben:


Damit hatte ein Kampfstoff genügend Zeit, sich in Luft aufzulösen.

Nicht unbedingt: http://www.dw.de/nachweis-von-chemiewaffen-m%C3%B6glich/a-17044953

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Gerard hat am 28.08.2013 - 16:28 folgendes geschrieben:

ich werde es jedenfalls nicht überleben, bin ich zufrieden, dass Leute wie Saddam Hussein und jetzt Kaddhafi weg sind von der Bühne, das ist schon mal positiv. Hätten zwischen 33 und 39 die Weltpolitiker so gehandelt, hätten wir vielleicht nicht das Debakel gehabt von 39-45.

Ich werde es - obschon 10 Jahre jünger als Du - auch nicht mehr erleben, dass es zu einem Frieden im Mittleren Osten kommt.


Deinem Satz "Hätten zwischen 33 und 39 die Weltpolitiker so gehandelt, hätten wir vielleicht nicht das Debakel gehabt von 39-45." stimme ich allerdings auch nicht zu. Der Punkt ist, dass die Amis eigentlich schon immer ein schlechtes Händchen bei der Wahl ihrer Verbündeten hatten.

Winston Churchill hat mal gesagt: "Die Amerikaner machen immer alles richtig. Aber erst, nachdem sie alles andere ausprobiert haben."

Einige Beispiele:

Gründung der Hamas. Israel hatte Probleme mit der PLO (damals noch der "Mann mit den sinnlichsten Lippen", Yasser Arafat). Als Gegenpol zu Arafat hat Israel die Hamas unterstützt. Die USA drängten auf freie Wahlen in Palästina. Wer wurde gewählt? Uups, die Hamas. Und frei nach der demokratischen Denke wurde somit die Hamas zum Feind erklärt und seither bekämpft.

"Wir müssen den afghanischen Widerstand gegen die Sovietunion stärken", die Weihnachten 1979 Afghanistan ... befreit (UdSSR-Terminologie) .. angegriffen (US-Terminologie) hat. "Da ist der reiche Sauder Osama Bin Laden doch gerade der richtige, oder?" Nur dumm, dass die Amis dann 1998 die Pillen-Fabrik von Osama Bin Laden im Sudan mit 14 Cruise Missiles platt gemacht haben und letzterer extrem stinkig auf die USA wurde. Wer mag's ihm verdenken?

Der Iran-Irak Krieg 1980-1988 mit grob geschätzt einer Million Toter. Man hetzt einfach die Muslime gegeneinander und hat - egal wer gewinnt - schlussendlich schwächere Länder, die man einfacher kontrollieren kann.

Das Problem ist halt, dass man nachhaltige Freundschaft nicht kaufen kann. Vor allem nicht, wenn man Freunde fallen lässt und ihnen in den Rücken schiesst.
Al Quaida hat die Ziele der USA in Afghanistan nicht deshalb verfolgt, weil Al Quaida ein Freund der USA war sondern schlicht, weil beide zu diesem Zeitpunkt zufälliger Weise den selben gemeinsamen Feind, die UdSSR, hatten. Sobald die Russen aus Afghanistan draussen waren, war auch diese Gemeinsamkeit beendet; das Bündnis, die Freundschaft.

Das wird in Syrien nicht anders laufen. Egal, wen die Amis gegen wen und warum unterstützen. Im Moment sieht es so aus, als würden sich die USA mit Al Quaida verbünden, weil beide in Assad den gemeinsamen Feind sehen. Dennoch wird es zwischen beiden nicht zur Freundschaft kommen. Nach 9/11 schon gar nicht Wink

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948
Assads verschwundene Brigaden

Die Armee des syrischen Regimes hat deutlich an Schlagkraft verloren: Die Zahl der Soldaten hat sich in den letzten drei Jahren fast halbiert. Doch nicht alle Einheiten wurden geschwächt.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Assads-versch...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948
Russen bereiten Räumung von Marinebasis vor

Russland bereitet sich auf einen möglichen Militärschlag in Syrien vor und räumt eine Marinebasis in Syrien. In der Schweiz denkt man darüber nach, das Flüchtlings-Kontingent zu erhöhen.

 

http://www.20min.ch/ausland/dossier/syrien/story/Russen-bereiten-Raeumun...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185

Ich habe eine Frage, auch wenn ich sie mir eigentlich selbst beantworten könnte, bin ich mir nicht 100% sicher:

Klar entscheidet die Fed entsprechend der Wirtschaftsdaten über das Tapering. Könnte es aber sein, dass nun mit einem möglichen Militärschlag ein zusätzlicher Faktor dazugestossen ist, welcher entscheidend sein könnte?

Meiner Meinung nach sollte es die Fed nicht beeinflussen, ausser es würde sich in der Wirtschaft widerspiegeln.

Ich danke für Eure Antworten

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'948
Das Dilemma des einsamen Obamas

US-Präsident Obama muss militärisch gegen Syrien vorgehen, will er nicht unglaubwürdig werden. Aber tut er es, worauf alles hindeutet, steht er weitgehend allein da.

http://www.20min.ch/ausland/dossier/syrien/story/Das-Dilemma-des-einsame...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Kurze Ansprache von Obama von heute: http://edition.cnn.com/2013/08/31/world/meast/syria-civil-war/index.html...

Kurz zusammengefasst: Es werden verschiedene Optionen geprüft. Kongress muss zustimmen. Es wird keinen Bodenangriff geben.

(Bodenangriffe sind auch nicht nötig, da die USA ja Al Quaida am Boden haben. Die USA fungiert also als Al Quaidas Air-Force Wink )

 

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185

MarcusFabian hat am 31.08.2013 - 20:18 folgendes geschrieben:

Die USA fungiert also als Al Quaidas Air-Force smiley )

 

Biggrin

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 09.05.2020
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227
b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 09.05.2020
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

Red Bull hat am 28.08.2013 - 22:37 folgendes geschrieben:

Ich habe eine Frage, auch wenn ich sie mir eigentlich selbst beantworten könnte, bin ich mir nicht 100% sicher:

Klar entscheidet die Fed entsprechend der Wirtschaftsdaten über das Tapering. Könnte es aber sein, dass nun mit einem möglichen Militärschlag ein zusätzlicher Faktor dazugestossen ist, welcher entscheidend sein könnte?

Meiner Meinung nach sollte es die Fed nicht beeinflussen, ausser es würde sich in der Wirtschaft widerspiegeln.

Ich danke für Eure Antworten

indirekt ises so dass im Kriegsfall, USA die schuldengrenze nicht zu beachten braucht..

Seiten