Schweizer Aktien und CHF, Dezember 2013

264 posts / 0 new
Letzter Beitrag
insolventi
Bild des Benutzers insolventi
Offline
Zuletzt online: 03.01.2016
Mitglied seit: 03.12.2013
Kommentare: 93

TeeTasse83 hat am 12.12.2013 - 13:35 folgendes geschrieben:

Ist nicht ausgeschlossen dass wir irgendwann nur noch von gefördertem Gold leben aber gar nix neues mehr aus dem Boden budeln.

Und das ist der Punkt an dem unsere Meinungen weit auseinander gehen Wink

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

insolventi hat am 12.12.2013 - 12:31 folgendes geschrieben:

$300/oz? Das glaube ich nicht... Wenn man sich die Produktionskosten der Förderer ansieht liegt der Preis für "Neugold" zur Zeit bei etwa $1000/oz

Das mag schon sein. Aber wenn's hart auf hart kommt, lassen sich die Produktionskosten sicher noch kürzen.

Auf alle Fälle wird der Kurs die Produktionskosten einmal stark unterschiessen, wenn Gold wieder völlige Verachtung erfährt und es jeder lieber heute als morgen loswerden will. Das ist eben so mit allen Modeerscheinungen. Wenn es Mode ist geben viele Leute fast alles dafür, sobald es aber aus der Mode kommt, spucken sie darauf.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Beim Gold ist es aber im Moment so, dass wir nicht wissen, wie es weiter geht.

Es besteht eine sehr grosse Kluft zwischen den Konsumentenpreisen, die noch annähernd so tief sind wie vor 20 Jahren und den Immoblilien- und Landpreisen, die in der Schweiz sich gegenwätig in stratosphärischen Höhen ergötzen.

Diese müssen sich wieder einmal zusammenfinden, spätestens oder genau dann, wenn die Zinsen steigen. Entweder wird die Teuerung stark zunehmen, oder die Immopreise implodieren, oder beides!

Je nachdem, wie stark die Teuerung zunehmen wird, wird sich der Goldpreis bewegen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Buddha hat am 12.12.2013 - 09:05 folgendes geschrieben:

Also MarcusFabian, der Bitcoiin lag vor einem halben Jarh nicht bei einem halben Dollar.

 


 

Doch, aber das war ein Intraday-Crash Ende Mai. Spielt aber keine Rolle.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 11:09 folgendes geschrieben:


Ich dachte, wenn jetzt alle ihre indischen Aktien (in Rupien) verkaufen und in Dollars auszahlen lassen, gibt es mehr Dollars und damit eine Schwächung des Dollars.

Nee, das ist falsch: Dann werde Rupien verkauft (sinken) und Dollars werden gekauft (steigen).

Die Dollarmenge steigt nicht, wenn die Inder Dollars kaufen. Die kaufen bestehende Dollars.

Es gibt bzw. gab da gewisse Ausnahmen. Nämlich 2009 als neben den US-Banken auch die europäischen gerettet werden mussten und von daher ein extrem hoher Dollarbedarf in Europa bestand. Da ist die Fed in einem Spezial-Deal einen USD/EUR-Swap eingegangen in mehrstelliger Billionenhöhe und hat dafür extra neue Dollars gedruckt. Das ist aber - bisher - die absolute Ausnahme.

 

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 11:15 folgendes geschrieben:

@Eptinger

Nicht aufregen. Cool bleiben. Der liebe Gott wirkt alles wunderbar.

Ich schätze mal, dass sich der liebe Gott einen feuchten Sch..ss um die Börse kümmert. Der hat wichtigeres zu tun. Zum Beispiel dafür zu sorgen, dass alle Menschen genug zu essen haben.
Daran ist er in den letzten Dekaden allerdings so ziemlich gescheitert.
Oder ist für Dich Gott = Goldman Sachs? Biggrin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 12:20 folgendes geschrieben:

Jetzt habe ich erstmals ein paar Goldminenaktien gekauft. (Obwohl ich denke, dass Gold früher oder später wieder auf 300 $ die Unze fallen wird).

1. Darf ich fragen, welche Minen Du gekauft hast? (Und bitte, bitte, bitte sag jetzt nicht Barrick)

2. Warum sollte sich der Wert des Dollars gg. Gold vervierfachen?

 

insolventi hat am 12.12.2013 - 12:31 folgendes geschrieben:

$300/oz? Das glaube ich nicht... Wenn man sich die Produktionskosten der Förderer ansieht liegt der Preis für "Neugold" zur Zeit bei etwa $1000/oz

$1000  sind zu wenig. Die dürften zw. $1200 und $1450 liegen.

 

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Buddha hat am 12.12.2013 - 13:34 folgendes geschrieben:

Kennt hier jemand New Venture Tec?


 

Im Thread New Venturetec findest Du gaaaanz viele Leute, die New Venturetec kennen Biggrin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 20.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'109

MarcusFabian hat am 12.12.2013 - 17:33 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 12:20 folgendes geschrieben:

Jetzt habe ich erstmals ein paar Goldminenaktien gekauft. (Obwohl ich denke, dass Gold früher oder später wieder auf 300 $ die Unze fallen wird).

1. Darf ich fragen, welche Minen Du gekauft hast? (Und bitte, bitte, bitte sag jetzt nicht Barrick)

2. Warum sollte sich der Wert des Dollars gg. Gold vervierfachen?

 

insolventi hat am 12.12.2013 - 12:31 folgendes geschrieben:

$300/oz? Das glaube ich nicht... Wenn man sich die Produktionskosten der Förderer ansieht liegt der Preis für "Neugold" zur Zeit bei etwa $1000/oz

$1000  sind zu wenig. Die dürften zw. $1200 und $1450 liegen.

 

 

Bei Minenaktien würde ich momentan auf Romarco Minerals setzten! Goldpreis hat Aufholpotential und der Dollar sollte auch wieder steigen! Ausserdem ist Romarco momentan sowieso unterbewertet!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 15:26 folgendes geschrieben:


Das mag schon sein. Aber wenn's hart auf hart kommt, lassen sich die Produktionskosten sicher noch kürzen.

 

Das Problem ist, dass die Staaten mit Goldvorkommen (vor allem in Afrika, Südamerika) in den letzten Jahren problemlos Forderungen gegenüber den Goldminen durchdrücken konnten.

Z.B. die Pflicht gute Strassen zu bauen, die Energiepreise sind um das x-fache gestiegen. Weiterhin teure Sicherheitsvorschriften, Minimallöhne etc. etc.

Entsprechend sind die Produktionskosten fast parallel zum Goldpreis gestiegen.
Es ist nun fraglich, ob die Staaten diese Punkte zurückfahren werden, wenn die Buddelkosten den aktuellen Goldpreis unterschreiten.

Somit bleiben einer Goldmine zwei Möglichkeiten:

1. Die Mine minimal weiter betreiben (= Wassereinbruch verhindern, Von Dreischicht- auf Einschicht-Betrieb nur das nötigste rausholen)

2. Die Mine schliessen und auf höhere Goldpreise hoffen

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
SMI

Noch ca. 1% runter dann sind wir an der Charttechnischen Schwelle von UBS Daily Markets bei 7785. Könnte freie Bahn sein bis 7285 (nach ihnen)

Mal sehen, Morgen Abend schliesse ich meine Bücher und dann bis Januar 2014. Hoffentlich so erfolgreich wie 2013.

 

Gruss Gerard

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

MarcusFabian hat am 12.12.2013 - 17:27 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 11:09 folgendes geschrieben:

 

Ich dachte, wenn jetzt alle ihre indischen Aktien (in Rupien) verkaufen und in Dollars auszahlen lassen, gibt es mehr Dollars und damit eine Schwächung des Dollars.

Nee, das ist falsch: Dann werde Rupien verkauft (sinken) und Dollars werden gekauft (steigen).

Die Dollarmenge steigt nicht, wenn die Inder Dollars kaufen. Die kaufen bestehende Dollars.

 

Du wirst wohl recht haben. Da hab ich mich irgendwie verschossen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

MarcusFabian hat am 12.12.2013 - 17:33 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 12:20 folgendes geschrieben:

Jetzt habe ich erstmals ein paar Goldminenaktien gekauft. (Obwohl ich denke, dass Gold früher oder später wieder auf 300 $ die Unze fallen wird).

1. Darf ich fragen, welche Minen Du gekauft hast? (Und bitte, bitte, bitte sag jetzt nicht Barrick)

2. Warum sollte sich der Wert des Dollars gg. Gold vervierfachen?

 

insolventi hat am 12.12.2013 - 12:31 folgendes geschrieben:

$300/oz? Das glaube ich nicht... Wenn man sich die Produktionskosten der Förderer ansieht liegt der Preis für "Neugold" zur Zeit bei etwa $1000/oz

$1000  sind zu wenig. Die dürften zw. $1200 und $1450 liegen.

 

 

1. Iamgold und Goldcorp

2. Er hat dieses Jahr schon 30% zugenommen. Warum nicht auch noch vervierfachen über die Jahre?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

MarcusFabian hat am 12.12.2013 - 17:41 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 15:26 folgendes geschrieben:

 

Das mag schon sein. Aber wenn's hart auf hart kommt, lassen sich die Produktionskosten sicher noch kürzen.

 

Das Problem ist, dass die Staaten mit Goldvorkommen (vor allem in Afrika, Südamerika) in den letzten Jahren problemlos Forderungen gegenüber den Goldminen durchdrücken konnten.

Z.B. die Pflicht gute Strassen zu bauen, die Energiepreise sind um das x-fache gestiegen. Weiterhin teure Sicherheitsvorschriften, Minimallöhne etc. etc.

Entsprechend sind die Produktionskosten fast parallel zum Goldpreis gestiegen.
Es ist nun fraglich, ob die Staaten diese Punkte zurückfahren werden, wenn die Buddelkosten den aktuellen Goldpreis unterschreiten.

Somit bleiben einer Goldmine zwei Möglichkeiten:

1. Die Mine minimal weiter betreiben (= Wassereinbruch verhindern, Von Dreischicht- auf Einschicht-Betrieb nur das nötigste rausholen)

2. Die Mine schliessen und auf höhere Goldpreise hoffen

 

Das mag ja sein. Aber wenn die Nachfrage plötzlich so stark absinkt, dass sogar das bereits geförderte Gold (150'000 Tonnen) die Nachfrage übersteigt, dann ist die Förderung völlig irrelevant für die dannzumale Preisbildung.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 18:27 folgendes geschrieben:

 

1. Iamgold und Goldcorp

Gute Wahl. Hast meinen Segen Wink

2. Er hat dieses Jahr schon 30% zugenommen. Warum nicht auch noch vervierfachen über die Jahre?

Vielleicht, weil sich die Menge an Dollars weitaus stärker pro Jahr ausweitet als die Menge an Gold?

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 18:36 folgendes geschrieben:

 


Das mag ja sein. Aber wenn die Nachfrage plötzlich so stark absinkt, dass sogar das bereits geförderte Gold (150'000 Tonnen) die Nachfrage übersteigt, dann ist die Förderung völlig irrelevant für die dannzumale Preisbildung.

Uups!

Ich bin erstaunt über diese Erkenntnis. Und ja, sie ist wahr! Gold wird nämlich gehortet und nicht verbraucht.
Das heisst, dass von den rund 166'000t, die in der Menschheitsgeschichte bisher gefördert wurden, etwa 99% noch vorhanden sind.

Gold hat also ein sehr hohes stock-to-flow ratio von 60 und deshalb sind Angebot und Nachfrage für Gold - na ja, nicht ganz irrelevant - aber doch zu mindest weniger bedeutungsvoll

Guckst Du hier: http://www.cash.ch/comment/504776#comment-504776

Und was lernen wir daraus? Wenn die Menschheit nach 5000 Jahren in Corpore beschliessen würde, dass Gold kein Geld mehr ist, kein Wertaufbewahrungsmittel mehr, dann wären diese 166'000t, die seit Jahrtausenden angelagert wurden, plötzlich nichts mehr Wert. Gold würde dann in etwa auf den Preis von Silber absinken. Ab dann würde es als reines Industriemetall wegen seiner physikalischen Eigenschaften nachgefragt, würde also kaum tiefer fallen.

In der Realität hingegen sieht es so aus, dass 90% der Menschheit - also alle ausser den Europäern und US-Amerikanern - Gold durchaus als Wertaufbewahrungsmittel sieht.

Entsprechend gilt, was ich hier geschrieben habe: Gold fliesst von jenen, die es nur als sinnlosen Rohstoff betrachten zu jenen, die als das einzig wahre Geld sehen. Also im Wesentlichen von West nach Ost.


 

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

MarcusFabian hat am 12.12.2013 - 17:31 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 11:15 folgendes geschrieben:

@Eptinger

Nicht aufregen. Cool bleiben. Der liebe Gott wirkt alles wunderbar.

Ich schätze mal, dass sich der liebe Gott einen feuchten Sch..ss um die Börse kümmert. Der hat wichtigeres zu tun. Zum Beispiel dafür zu sorgen, dass alle Menschen genug zu essen haben.
Daran ist er in den letzten Dekaden allerdings so ziemlich gescheitert.
Oder ist für Dich Gott = Goldman Sachs? smiley

Dem lieben Gott ist keine Zeit zu kurz oder zu lang. Er hat Zeit sich um das Wachstum jedes Deiner Haare bis in die Mitochondrien jeder Zelle hinein zu kümmern und noch viel mehr. Weshalb sollte er dann keine Zeit für die Börse haben?

Alle Menschen haben genug zu essen. Sie haben im Allgemeinen nur zu viel. Ich hoffe nur, dass nicht alle Menschen so hässliche Dickwänste werden wie wir!

Auch Goldman Sachs tut Gottes Willen, wie alles andere. Selbst die Gotteslästerer tun Gottes Wille: Früher oder später erhängen sich alle wie Judas, falls sie nicht vorher umkehren.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 18:56 folgendes geschrieben:


Auch Goldman Sachs tut Gottes Willen,

Na, dann sind wir doch alle froh! Biggrin

(P.S.: Wenn Goldman Sachs Gottes Willen tut, dann ist das nicht mehr mein Gott!)

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

MarcusFabian hat am 12.12.2013 - 20:39 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 18:56 folgendes geschrieben:

 

Auch Goldman Sachs tut Gottes Willen,

Na, dann sind wir doch alle froh! smiley

(P.S.: Wenn Goldman Sachs Gottes Willen tut, dann ist das nicht mehr mein Gott!)

Tröste Dich, sogar der Teufel höchstpersönlich tut nur den Willen Gottes seines Chefs. Siehe Hiob (Job):

6 One day the angels came to present themselves before the Lord, and Satan also came with them. 7 The Lord said to Satan, “Where have you come from?”

Satan answered the Lord, “From roaming throughout the earth, going back and forth on it.”

8 Then the Lord said to Satan, “Have you considered my servant Job? There is no one on earth like him; he is blameless and upright, a man who fears God and shuns evil.”

9 “Does Job fear God for nothing?” Satan replied. 10 “Have you not put a hedge around him and his household and everything he has? You have blessed the work of his hands, so that his flocks and herds are spread throughout the land. 11 But now stretch out your hand and strike everything he has, and he will surely curse you to your face.”

12 The Lord said to Satan, “Very well, then, everything he has is in your power, but on the man himself do not lay a finger.”

Then Satan went out from the presence of the Lord.

 

P.S.

Uebrigens eine von ganz wenigen Stellen in der Bibel, wo vom Teufel überhaupt die Rede ist! Die ganze Bibel von 1000 und mehr Seiten erwähnt den Teufel wohl nur zusammengenommen auf weniger als 10 Seiten!

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Jingle Bell für Jazz Fans! :angel:

https://www.youtube.com/watch?v=66ODyEAa1yo

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Könnte man morgen auf Shopping Tour gehen? Dringende Weihnachtseinkäufe tätigen? Der SMI ist 7.5% unter seinem Hoch vom Mai 2013 und fast 20% unter seinem ATH.

Nächste Woche wird tapering angekündigt werden. Dann steigen die Aktien wieder. Die Angst vor dem Schmerz eines Ereignisses ist oft grösser als der Schmerz des Ereignisses selbst!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

geldsack
Bild des Benutzers geldsack
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 12.02.2012
Kommentare: 2'164

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 21:17 folgendes geschrieben:

 

 

Uebrigens eine von ganz wenigen Stellen in der Bibel, wo vom Teufel überhaupt die Rede ist! Die ganze Bibel von 1000 und mehr Seiten erwähnt den Teufel wohl nur zusammengenommen auf weniger als 10 Seiten!

 

Na, wenn das mal nicht mit dem Teufel zugeht...

 

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

geldsack hat am 12.12.2013 - 22:00 folgendes geschrieben:


Na, wenn das mal nicht mit dem Teufel zugeht...

 

Ja, wir machen ein viel zu grosses tam-tam um den Teufel. Dabei ist er fast bedeutungslos. Jeder Mensch möchte gut sein, gutes erleben, gut leben. Niemand will bös haben, bös sein oder bös leben.

Denn Böse ist ja per Definition schlecht und Gut gut. Jeder will gut und niemand will schlecht, der einigermassen bei Trost ist.

Nur unsere Dummheit spielt uns da öfter einen Streich und gaukelt uns schlecht für gut und gut für schlecht vor! Deshalb müssen wir hauptsächlich gegen unsere eigene Dummheit ankämpfen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Overflow
Bild des Benutzers Overflow
Offline
Zuletzt online: 18.06.2019
Mitglied seit: 25.06.2007
Kommentare: 1'066

Zum Glück passt ja mein Avatar so wunderbar zum Thema.

 

Sorry für OT Biggrin

Hauptsache Gewinn...

Buddha
Bild des Benutzers Buddha
Offline
Zuletzt online: 15.12.2013
Mitglied seit: 23.10.2013
Kommentare: 46

TeeTasse83 hat am 12.12.2013 - 13:41 folgendes geschrieben:

Buddha hat am 12.12.2013 - 09:05 folgendes geschrieben:

Allerdings habe ich gelernt, dass SMI-Prognosen fast unmöglich sind.

 

 

Jippiii du hast was gelernt! Also wende deine Erkenntnis doch bitte auch an und hör mit all deinen Prognosen auf (beispielsweise dass eine Schrottaktie wie New Venture Tech um 800% steigen soll).


Gruss

Und weiter:

Beth Toussaint schrieb:

TeeTasse83 hat am 12.12.2013 - 15:20 folgendes geschrieben:

Buddha hat am 12.12.2013 - 13:43 folgendes geschrieben:

Das war eine statistische Analyse, die völlig ohne Emotionen auf wissenschaftlichem Fundament erzeugt wurde.

 

Ja klar... träum weiter. Das war weder eine statistische Analyse noch basierend auf wissenschaftlichem Fundament...

Gesteh es Dir selber ein, Börse lässt sich halt manchmal nicht erklären. Der erfolgreiche Investor nimmt die Bewegungen einfach hin und handelt danach - ob sie sich nun mit seinen Erwartungen gedeckt haben oder aber auch nicht.

Hab schon öfters so ziemlich ins Klo gegriffen. Das Wichtige ist dass man vorwärts schaut und nicht darauf beharrt dass man ja eigentlich alles wissenschaftlich und statistisch im Griff hat und die Börse einfach spinnt. Denk daran, die Börse hat immer recht -  oder in iGwT: Die Wege der Börse sind unergründig.

Gruss

 

 

1. Deine zahlreichen Beleidigungen (ich hätte zum ersten mal was gelernt, mich der Lüge bzeüglich statistische rAnalyse und wissenschaftlichem Fundament zu bezichtigen) sowie deine Unfähigkeit, meinen Text zu verstehen (dein Geschreibsel hat nämlich keinen nachvollziehbaren Zusammenhang mit meinem), macht mich echt traurig.

 

2. (1/0.4)+(10/1.7)=8.3823529411764705882352941176471

Damit ist der Beweis der Wissenschaftlichkeit erbracht: Die Zahl kam nämlich nicht durch Schätzung oder meine persönlichen Gefühle für die Aktie zu Stande, sondern durch eine mathematische (=wissenschaftliche) Formel.

Statistisch gesehen müsste die Aktie, wenn es kein Pleite-Unternehmen ist, auf einen Wert von 1.0 (zB SMI-Durchschnitt) bis 2.0 zu stehen bekommen.

Also um das nochmals ein für alle mal zu klären:

Die Aktie hat ein Steigungspotential bis der Wert-Index auf 2.0 gesunken ist, also um den Faktor 4.2. Für hoch-qualitäts-Unternehmen gälte sogar Faktor 8.4 um auf Wert-Index 1.0 zu kommen.

3. Statt hier dumm rum zu labern, würdest du lieber mal meine Frage beantworten, weshalb es eine Schrott-Aktie sein soll.

Hast du einen Grund für diese Aussage oder ist das wieder genau wie dien restliches Geschreibsel nur primitivste Pöbelei?

 

 

Buddha
Bild des Benutzers Buddha
Offline
Zuletzt online: 15.12.2013
Mitglied seit: 23.10.2013
Kommentare: 46

in_God_we_trust hat am 12.12.2013 - 21:40 folgendes geschrieben:

Könnte man morgen auf Shopping Tour gehen? Dringende Weihnachtseinkäufe tätigen? Der SMI ist 7.5% unter seinem Hoch vom Mai 2013 und fast 20% unter seinem ATH.

Nächste Woche wird tapering angekündigt werden. Dann steigen die Aktien wieder. Die Angst vor dem Schmerz eines Ereignisses ist oft grösser als der Schmerz des Ereignisses selbst!

Und zugleich ist der SMI etwa 7800/1500=5.2, also 420% gestiegen in den letzten 25 Jahren.

Schlussendlich kommt es auf die inneren Werte an. Wie bei ner Frau.

 

Buddha
Bild des Benutzers Buddha
Offline
Zuletzt online: 15.12.2013
Mitglied seit: 23.10.2013
Kommentare: 46

TeeTasse83 hat am 12.12.2013 - 15:20 folgendes geschrieben:

Buddha hat am 12.12.2013 - 13:43 folgendes geschrieben:

Das war eine statistische Analyse, die völlig ohne Emotionen auf wissenschaftlichem Fundament erzeugt wurde.

 

Ja klar... träum weiter. Das war weder eine statistische Analyse noch basierend auf wissenschaftlichem Fundament...

Gesteh es Dir selber ein, Börse lässt sich halt manchmal nicht erklären. Der erfolgreiche Investor nimmt die Bewegungen einfach hin und handelt danach - ob sie sich nun mit seinen Erwartungen gedeckt haben oder aber auch nicht.

Hab schon öfters so ziemlich ins Klo gegriffen. Das Wichtige ist dass man vorwärts schaut und nicht darauf beharrt dass man ja eigentlich alles wissenschaftlich und statistisch im Griff hat und die Börse einfach spinnt. Denk daran, die Börse hat immer recht -  oder in iGwT: Die Wege der Börse sind unergründig.

Gruss

BTW: Ich versuche hier überhaupt nichts zu rechtfertigen. Was schwafelst du da von vorwärts schauen?

Ich habe noch bei keiner einzigen Aktie in meinem Leben ins Klo gegriffen.

Sony, Swiss Life, Schmolz+Bickenbach, UBS sind die einzigen Aktien, die ich in meinem ganzen Leben hatte, und keine steht heute im Minus, und keine wurde je im Minus verkauft.

Und was heisst, Börse ist nicht zu erklären?

Kurzfristig ist sie Abstimmungsmaschine, langfristig eine Waage. oder so ähnlich, frei nach Benjamin Graham.

 

Würdest du dich etwas intensiver mit meiner Strategie befassen, würde dir vermutlich recht schnell klar werden, dass die Strategie das Potential hat, einen Menschen reich zu machen, bzw. dass ich schlicht eine dauerahfte Outperformance realisieren könnte.

 

 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 15.11.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 888

Könnte mal jemand den Buddha alias Petersilie hier rausbefördern! Ist ja nicht zum aushalten, dass sich ein jemand mit Profilneurose hier dauernd mit anderem Nickname anmeldet und die Threads versaut:

PETROSILIUS ZWACKELMANNHaupt-Reiter

Profil-InformationenBild des Benutzers Petrosilius ZwackelmannBenutzername: Petrosilius ZwackelmannWeitere Profil-DatenWebsite: http://im-sein-gefestigt-handle.blogspot.ch/Beruf: BuddhaAnmeldung Datum: 17. März 2013 - 18:27

Letzte Anmeldung: 20. September 2013 - 0:07

Themen: 34

Kommentare: 380

Alle Kommentare von Petrosilius Zwackelmann anzeigen.

 

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Buddha
Bild des Benutzers Buddha
Offline
Zuletzt online: 15.12.2013
Mitglied seit: 23.10.2013
Kommentare: 46

Chrigu hat am 13.12.2013 - 09:29 folgendes geschrieben:

Könnte mal jemand den Buddha alias Petersilie hier rausbefördern! Ist ja nicht zum aushalten, dass sich ein jemand mit Profilneurose hier dauernd mit anderem Nickname anmeldet und die Threads versaut:

PETROSILIUS ZWACKELMANN

Haupt-Reiter

Profil-Informationen
Bild des Benutzers Petrosilius ZwackelmannBenutzername: Petrosilius Zwackelmann

Weitere Profil-Daten

Website: http://im-sein-gefestigt-handle.blogspot.ch/Beruf: BuddhaAnmeldung Datum: 17. März 2013 - 18:27

Letzte Anmeldung: 20. September 2013 - 0:07

Themen: 34

Kommentare: 380

Alle Kommentare von Petrosilius Zwackelmann anzeigen.

 

 

 

Bei allem Respekt:

 

ich hatte eine total sachliche Anfrage betreffend der Aktie von 'New Venturetec' gestellt.

Woraufhin sich TeeTasse83 zu diversen Abschweifungen und Beleidigungen hinreissen liess.

Wieso kann er nichts Sachliches beitragen? Wieso kritisierst du ihn nicht?

Das würde mich echt mal interessieren. Statt mich zu loben,d ass ich eine spannende Aktie hier vorstelle bzw. nachfrage, motzt du mich an.

Statt TeeTasse83 anzumotzen, weil er auf eine sachliche Frage unsachlich reagierte, motzt du mich an.

Darf ich fragen, wieso du ihn nicht kritisierst, mich aber schon?

Abgesheen davon weiss ich nicht, wo du einen Zusammenhang zwischen mir und diesem Petrus Kachelmann herstellst!

 

Buddha
Bild des Benutzers Buddha
Offline
Zuletzt online: 15.12.2013
Mitglied seit: 23.10.2013
Kommentare: 46
New Venturetec

Also ich frage nochmals:

 

Kennt jemand New Venturetec?

Offenbar sind die schon seit fas 20 Jahren an der Börse.

Sie sind derzeit in 4 Unternehmen investiert.

Also New Venturetec ist eine Beteiligungsgesellschaft, die sich auf Biotechnologie und Technologie in den USA spezialisiert hat.

Sie scheinen meist Gewinne zu machen. Und das Business scheint recht klein zu sein.

Die Aktie ist stark unterbewertet mit einem KBV 0.4 und KGV 1.7, was einen Wert-Index von 8.38 ergibt. Es ist die am Stärksten unterbewertete Aktie der Schweiz.

Die Frage ist nun: Was ist der Grund dafür? Ist es tatsächlich einer dieser Firmen, die einfach ausserhalb der Landkarte sind, wie Warren Buffett sagte?

Warren Buffett sagte:

You have to turn over a lot of rocks to find those little anomalies. You have to find the companies that are off the map – way off the map. You may find local companies that have nothing wrong with them at all. A company that I found, Western Insurance Securities, was trading for $3 a share when it was earning $20 a share! I tried to buy up as much of it as possible. No one will tell you about these businesses. You have to find them.”

Ich vermute, dass New Venturetec genau so was ist. Abe rich lasse mich gerne über Risiken und Nebenwirkungen aufklären.

Ein gewisses Risiko liegt natürlich in der Konzentration auf nur  4 Betieligungen.

 

Gruss

Buddha

 

Seiten

Topic locked