Der "was mich heute freut" -Thread!

695 posts / 0 new
Letzter Beitrag
rph
Bild des Benutzers rph
Offline
Zuletzt online: 25.04.2014
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 142

@ Maisgold:

Klar respektiere ich Deine Meinung. Das Beispiel mit Essen und Masturbation habe ich auch verstanden. Kannst Du mir jedoch bitte trotzdem noch erklären, weshalb homosexuell zu sein krank sein soll? - Es ist mir zwar eigentlich völlig wurscht, weshalb jemand schwul ist oder nicht. Bei der blonden Minderheit der  Menschen frage ich mich ja auch, weshalb sie nun blond sind. Aber Homosexualität als krankhaft zu bezeichnen wirkt auf mich schon recht abenteuerlich. Jedenfalls geht es den paar Homosexuellen, die ich kenne gesundheitlich allen recht gut.

http://de.wikipedia.org/wiki/Krankheit

lg ramschpapierhaendler

auch hier: http://tiny.cc/90deu

rph
Bild des Benutzers rph
Offline
Zuletzt online: 25.04.2014
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 142

@ Cambodia:

Du bist weder mit mir auf FB noch sonstwo befreundet. Ich kenne ALLE meine FB-Freunde persönlich.

lg ramschpapierhaendler

auch hier: http://tiny.cc/90deu

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 09.11.2016
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'227

Was mich seit Sonntagnacht am allermeisten freut....

Ich habe eine wunderschöne Tochter gekriegt - das grösste aller Geschenke :-)...

save the world its the planet with chocolate...

Oblaten
Bild des Benutzers Oblaten
Online
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 08.08.2012
Kommentare: 86

Gratulation zum Töchterchen...

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Ja, ja. Jeder der Winston Churchill niedlich findet, empfindet dasselbe auch für ein Neugeborenes Biggrin

Aber mir erging es 1997 nicht anders. Für mich war meine Tochter auch das Schönste auf der Welt!

Spass beiseite: Ich gratuliere von ganzem Herzen! Das Leben wird ab jetzt nie mehr sein wie vorher. Es wird - oberflächlich betrachtet - schwieriger werden. Aber es wird schöner werden, reicher und vor allem werden die ganzen Nebensächlichkeiten in den Schatten gestellt, die bisher vermeintlich wichtig waren: Auto, Geld, Beruf, Karriere ...

In unseren Kindern leben wir weiter. Unsere Kinder sind ein Teil von uns. Sie zu lieben, zu lehren und zu vernünftigen Menschen zu erziehen ist schlussendlich die wichtigste Lebensaufgabe, die es überhaupt geben kann. So stressig sie manchmal auch sein kann!

 

 

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 09.11.2016
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'227

Vielen Dank für Eure Glückwünsche...

Ja - ich lebe für meine Familie, sie bedeutet mir alles! Es ist für mich die grösste Bereicherung und es gibt nichts was mir wichtiger ist!

Anders als viele hier, investiere ich an der Börse um mir so einen Zustupf "zu verdienen", der es mir ermöglicht, nur Teilzeit zu arbeiten und den Luxus, für meine vier kleinen Pirellis da zu sein,  ermöglicht - und dafür bin ich unendlich dankbar!

save the world its the planet with chocolate...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529
Widerrufsrecht bei Online-Käufen und Kaffeefahrten

Wer auf einer sogenannten Kaffeefahrt eine Matratze kauft, soll dies wieder rückgängig machen können. Auch bei Online-Käufen soll ein Widerrufsrecht im Gesetz verankert werden.

http://www.20min.ch/finance/news/story/Widerrufsrecht-bei-Online-Kaeufen...

 

Wenn man nun noch den lästigen Telefonverkäufern einen Riegel schieben könnte. Gerade denjenigen aus dem Ausland ist nicht beizukommen.

Meine einzige Möglichkeit, mich bei denen unbeliebt zu machen ist, das Gerät auf Stumm zu schalten, den Hörer in den Papierkorb zu werfen, fluchen, einen Kaffe raus lassen und schauen, wie lange die Deppen an der Stippe brauchen, bis sie merken, dass auf der anderen Seite ihnen niemand zuhört.

Einfach aufhängen wäre zu einfach: es kostet sie keine Telefongebühren und sie müssen sich nicht lange abmühen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Elias hat am 18.11.2013 - 09:05 folgendes geschrieben:


Wenn man nun noch den lästigen Telefonverkäufern einen Riegel schieben könnte.

Viele, auch günstige, Festnetztelefone bieten die Möglichkeit, Nummern zu sperren. Das heisst, Du kriegst pro Call-Center nur exakt einen einzigen Anruf, wenn Du konsequent jede Nummer nach dem Anruf sperrst.

Ich ziehe das seit einigen Monaten durch und seither hat der Belästigungsgrad um gefühlte 80% abgenommen. Good

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 09.11.2016
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'227

MarcusFabian hat am 20.11.2013 - 05:57 folgendes geschrieben:

Elias hat am 18.11.2013 - 09:05 folgendes geschrieben:

 

Wenn man nun noch den lästigen Telefonverkäufern einen Riegel schieben könnte.

Viele, auch günstige, Festnetztelefone bieten die Möglichkeit, Nummern zu sperren. Das heisst, Du kriegst pro Call-Center nur exakt einen einzigen Anruf, wenn Du konsequent jede Nummer nach dem Anruf sperrst.

Ich ziehe das seit einigen Monaten durch und seither hat der Belästigungsgrad um gefühlte 80% abgenommen. smiley

Darauf bin ich noch gar nicht gekommen - danke, werde das in zukunft so praktizieren !

save the world its the planet with chocolate...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529

pirelli hat am 20.11.2013 - 09:31 folgendes geschrieben:

MarcusFabian hat am 20.11.2013 - 05:57 folgendes geschrieben:

Elias hat am 18.11.2013 - 09:05 folgendes geschrieben:

 

Wenn man nun noch den lästigen Telefonverkäufern einen Riegel schieben könnte.

Viele, auch günstige, Festnetztelefone bieten die Möglichkeit, Nummern zu sperren. Das heisst, Du kriegst pro Call-Center nur exakt einen einzigen Anruf, wenn Du konsequent jede Nummer nach dem Anruf sperrst.

Ich ziehe das seit einigen Monaten durch und seither hat der Belästigungsgrad um gefühlte 80% abgenommen. smiley

Darauf bin ich noch gar nicht gekommen - danke, werde das in zukunft so praktizieren !

 

Wenn man eine Telefonzentrale hat, nützt das nix. Dann muss man die Nummern in die Anlage "programmieren".

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

heut zum ersten mal schnee gschauflt (abgesehen vom frühjahr)

wenn ich das nun um 4.30 vor der Arbeit hät machen müssen, wärs wohl in den Ankotz thread gekommen.

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

rph hat am 31.10.2013 - 11:35 folgendes geschrieben:

@ Cambodia:

Du bist weder mit mir auf FB noch sonstwo befreundet. Ich kenne ALLE meine FB-Freunde persönlich.

Ich habe auch nicht Dich gemeint, frag doch einfach einmal in väterlicher Behutsamkeit deine Tochter...

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Maisgold hat am 21.10.2013 - 21:10 folgendes geschrieben:

Ja und stellt Euch vor, EURE Väter wären auch Schwuchteln gewesen....

 

CHEERS

Ein grauenvoller Gedanken, widersprcht zu 100% der Natur, das geht gar nicht! Was muss wohl erst ein Kind innerlich fühlen, wenn es sagen muss, meine "Mutter" ist schwul?

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Endlich gibt es eine Therapie gegen diese schwere Krankheit:

http://www.blick.ch/news/ausland/krankenkasse-bezahlt-deutsche-aerzte-wo...

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 09.11.2016
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'227

«Kampf gegen EU-Beitritt ist nun das Wichtigste»von S. Marty - Christoph Blocher tritt per Ende Mai aus dem Nationalrat zurück - aber noch lange nicht aus der Politik. Im Interview sagt er, warum sein Kampf erst begonnen hat.storybild

Christoph Blocher will seine Zeit nicht länger als Nationalrat verschwenden.

Fehler gesehen?

Herr Blocher, Sie sorgen mit Ihrem Rücktritt für Überraschung. Ein Rückritt ohne Paukenschlag wäre für Sie wohl nicht in Frage gekommen?
Christoph Blocher: Ich habe bewusst nur wenige Personen informiert und meinen Entscheid lediglich mit SVP-Parteipräsident Toni Brunner und SVP-Politiker Walter Frey besprochen. Ich wollte nicht, dass mein bevorstehender Rücktritt aus dem Nationalrat andere Geschäfte negativ beeinflusst. Der Entschied fiel allerdings bereits im Dezember.

Er war also nicht übers Knie gebrochen, nachdem die EU nun bei den institutionellen Fragen vorwärtsmachen will ...
Nein, es ist ein wohlüberlegter Entscheid. Es ist auch kein Rücktritt – im Gegenteil, meine politische Arbeit wird in den entscheidenden Dossiers verstärkt. Ich will auch Unternehmer bleiben neben der Politik, sonst verliere ich den Bezug zum Leben. Aber man muss stets das Wichtigste tun. Zurzeit ist es der Kampf gegen einen schleichenden EU-Beitritt, etwa über die institutionellen Fragen oder das Aushöhlen der beschlossenen Zuwanderungsbeschränkung. Dieses Engagement braucht meine ganze Kraft, und der Kampf ist leider nur noch mit dem Volk zu gewinnen.

Wie sieht denn Ihr künftiges politisches Engagement konkret aus?
Den schleichenden EU-Beitritt gilt es mit einer Volksabstimmung zu verhindern. Dafür werde ich mich im Rahmen des in Gründung befindlichen «Komitees gegen den schleichenden EU-Beitritt» einsetzen. Dort werde ich die Führungsarbeit übernehmen. Ich werde also in Zukunft nicht weniger, sondern mehr zu tun haben und es ist auch mehr davon zu hören. Vorerst werden die genauen Strategien aber hinter verschlossenen Türen erarbeitet.

Bundesrat Ueli Maurer hat bereits gesagt, sie seien der herausragendste Politiker der letzten Jahrzehnte und könnten nicht eins zu eins ersetzt werden. Kann ihre Lücke in Bern überhaupt gefüllt werden?
Es ist niemand nicht ersetzbar. Da mein Kampf mittelfristig aber an der Front der Hauptfragen stattfinden wird, muss in dieser Beziehung kein Nachfolger eine Lücke füllen. Für die anderen, vor allem parlamentarischen Fragen gibt es einen Nachfolger. Ausserdem bleibe ich Vizepräsident meiner Partei und auch Mitglied der Fraktion.

Von Altersmüdigkeit also keine Spur …
Ich bin vielleicht alt an Jahren, aber mit den Jungen im Nationalrat kann ich es noch zehnmal aufnehmen.


Das sagte Christoph Blocher auf Teleblocher:

save the world its the planet with chocolate...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529
Schwule sind Vorreiter für Schönheitspflege

 Das Selbstbild von Hetero-Männern wandelt sich.  Soziologe Otto Penz spricht über den Zwang zur Schönheitspflege, die Aneignung weiblicher Fähigkeiten und die Rolle der Schwulen.

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Schwule-sind-Vorreiter-fuer-Scho...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529
Conchita Wurst gewinnt ESC

Ein harter Schlag für die Kleinkarrierten dieser Welt

 

Ich bin kein Fan des ESC, weshalb ich von dieser eher spiessigen Gemeinde diese Toleranz zuletzt erwartet habe.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'889

Elias hat am 12.05.2014 - 10:30 folgendes geschrieben:

Ein harter Schlag für die Kleinkarrierten dieser Welt

 

Ich bin kein Fan des ESC, weshalb ich von dieser eher spiessigen Gemeinde diese Toleranz zuletzt erwartet habe.

 

Das war eine rein gesellschaftspolitische Demonstration. Man weiss, dass die Homosexuellenlobby enorm einflussreich und vor allem im medialen Bereich "uebervertreten" sind. Kommentator Sven Epiney hat Sich ja foermlich ueberschlagen vor Begeisterung. Auch ein anderer der Liga, Kurt Aeschbacher, war "zufaellig" auch anwesend. Ich fuehlte mich eher "degoutant" und halte es mit der ueberwiegenden Mehrheit, dass Frauen (fuer Maenner) attraktiv sind und umgekehrt. Und die Russinnen die schoensten Frauen der Welt sind.

Diese johlenden und pfeifenden Anwesenden waren ja vorwiegend auch aus besagter Szene. Und was die oeffentliche Meinung betrifft, glaube ich nicht an "zunehmende Akzeptanz", vielmehr kenne ich einige (wie ich selbst auch), die vorher "tolerant" der eingetragenen Partnerschaft gegenueberstanden  aber das heute vorherrschende mediale Getoese uebersatt haben.

Europa ist nicht dekadent, nur verzerrt einseitig dargestellt!

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529

marabu hat am 12.05.2014 - 11:10 folgendes geschrieben:

Europa ist nicht dekadent, nur verzerrt einseitig dargestellt!

Das Pendel schwingt immer hin und her.

Mal ist eine Stimmung zu tolerant und nachsichtig, danach wird das Steuer volle Pulle herumgerissen und es kommt die harte Tour.

Ein für den aktuellen Zeitgeist & für die grosse Masse tolerierbaren Mittelweg scheint unerreichbar.

Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst die niemand kann.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696

marabu hat am 12.05.2014 - 11:10 folgendes geschrieben:

Das war eine rein gesellschaftspolitische Demonstration. Man weiss, dass die Homosexuellenlobby enorm einflussreich und vor allem im medialen Bereich "uebervertreten" sind. Kommentator Sven Epiney hat Sich ja foermlich ueberschlagen vor Begeisterung. Auch ein anderer der Liga, Kurt Aeschbacher, war "zufaellig" auch anwesend. Ich fuehlte mich eher "degoutant" und halte es mit der ueberwiegenden Mehrheit, dass Frauen (fuer Maenner) attraktiv sind und umgekehrt. Und die Russinnen die schoensten Frauen der Welt sind.

Diese johlenden und pfeifenden Anwesenden waren ja vorwiegend auch aus besagter Szene. Und was die oeffentliche Meinung betrifft, glaube ich nicht an "zunehmende Akzeptanz", vielmehr kenne ich einige (wie ich selbst auch), die vorher "tolerant" der eingetragenen Partnerschaft gegenueberstanden  aber das heute vorherrschende mediale Getoese uebersatt haben.

Europa ist nicht dekadent, nur verzerrt einseitig dargestellt!

 

marabu, du steigerst dich. Jeder hat ein Recht auf seine Ansichten und Meinungen und diese hier formulierte, scheint mir diversifiziert. 

Die angesprochenen Epiney und Aschenbecher sind für mich ein klares Zeichen den Sender zu wechseln wenn die den Bildschirm füllen. Hat aber nix mit ihrer Orientierung zu tun, vielleicht ein wenig damit, wie stark diese zum Thema gemacht wurde......auch von ihnen selbst....

Was ich einfach nicht sehe, wo ist der Schaden bei einer toleranteren Gesellschaft. Homosexualität die gibts seit es Menschen gibt. Für Platon und Sokrates und andere griechische Philosophen war dies sogar die höchste Form der Verbindung von Menschen, da sie zur geistigen Inspiration führe. Wobei man sagen muss, ich war etwas schockiert, wie frauenfeindlich deren Auffassung teilweise heute interpretiert werden muss. Frauen werden von denen manchmal dargestellt als fast nutzlos ausserhalb ihrer Gabe zu gebären. Doch in unseren Breitengraden führte die Intoleranz vor allen zu sehr viel Leid. Ich bin sicher unzählige Selbstmorde gehen auf diese Intoleranz zurück in den letzten 2000 Jahren und wahrscheinlich unvorstellbare Leidengeschichten. So is es doch eine win-win Situation wenn sich dieses Verhältnis der Gesellschaft, zu diesem Aspekt, entspannt. Wo ist der Schaden? Ich sehe nur den Gewinn, indem es eben die Vielfältigkeit des Menschen zulässt, von dem was wir sind. Geistige Wesen mit einer Vielfallt von Ausprägungen. Wenn man dies nun in Frage stellt, so stellt man den Menschen in Frage und stilisiert ihn zu etwas was er nich ist. 

Die Nazis haben auch Homosexuelle vergast. Wenn man meint man könne spassenshalber in einem Forum diese als Zielscheibe seiner eigenen Frustration benutzen, so ist das eine Frechheit sondergleichen....ja dies richtet sich an einen bestimmten user! Ob gleichgeschlechtliche Paare Kinder adoptieren sollen da habe ich auch meine Zweifel, was ich aber nich wirklich beurteilen kann. Da sehe ich die Notwendigkeit nicht. Denn zwei Männer können nun Mal keine Kinder zeugen. Bei zwei Frauen da is es etwas anders, da diese ja Kinder gebären können und das niemanden was angeht wie die zustande kamen. Wird ja bei Heteropaaren auch nicht hinterfragt wie, was, wo, denn die Kinderlein "hergestellt" wurden. Aber hier würde es ja nich um Adoption gehen. Ja ich bin wohl eher gegen die Adoption, auch weil ich fürchte diese Kinder könnten es nich so lustig haben in der Schule.

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'889
Freiheit...

Freiheit existiert nur, wo auch selbst gewählte, innerlich akzeptierte Grenzen präsent sind. Dies ist in unserer von Interessengruppen getriebenen Gesellschaft bedroht. Nichts lässt sich besser ausbeuten als das Grundbedürfnis menschlicher Sexualität. Eine tragende Rolle kommen den Boulevardmedien zu, die Scheibchen um Scheibchen von noch gestern existierenden Tabus abschneiden. Wo soll dies enden? Krass ausgedrückt: Irgendwann wird es dann gesellschaftlich opportun, dass Hansli Müller auch seinen Papageien heiraten darf oder Liseli Meier eine eingetragene Partnerschaft mit Nachbars Esel eingeht.

Niemand "bekämpft" heute in Europa (Auch in Russland nicht!) das Zusammensein gleichgeschlechtlicher Menschen. Aber ich gehöre zu jenen, die eine völlige Gleichstellung der Ehe von Gleichgeschlechtlichen ablehnt.

Homosexualität ist wohl so alt wie die Menschheit. Aber spannend ist trotzdem, dass sie jeweils in der Phase des Niedergangs einer Zivilisation ihre Blüte erlebt. Platt ausgedrückt: Die "Natur" schlägt zurück.

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696

marabu hat am 12.05.2014 - 17:17 folgendes geschrieben:

Krass ausgedrückt: Irgendwann wird es dann gesellschaftlich opportun, dass Hansli Müller auch seinen Papageien heiraten darf oder Liseli Meier eine eingetragene Partnerschaft mit Nachbars Esel eingeht.

Niemand "bekämpft" heute in Europa (Auch in Russland nicht!) das Zusammensein gleichgeschlechtlicher Menschen. .

Der Vergleich von Eingetragenen Partnerschaften zwischen Menschen zu vergleichen mit denen zwischen Menschen und Tieren finde ich dekadent.

Bei der Eingetragenen Partnerschaft ging es ja auch um Erbschaftsrecht oder z.B. dem Besuchsrecht im Spital, was davor selbst für langjährige Lebenspartner nicht legitim war. Auch scheint mir in Russland doch eine starke Bewegung im Gange, welche es Homosexuellen schwierig macht in Selbstachtung leben zu können. Ich betrachte es als ein Zeichen von Reife unserer Gesellschaft hier eben Gleichstellung in gewissen Punkten zuzulassen, weil dies eine breite Akzeptanz auch ausdrückt. Nicht vergessen sollten Homophobe (und Zurückgeblieben), dass es auch heute noch Länder gibt wo gar Hinrichtungen stattfinden aufgrund von Homosexualität (z.B. Iran) sie also Auswanderungsziele haben, wenn ihr Leiden zu gross is.

Aber im Punkt des Adoptionsrechtes da stellt sich ein Widerspruch: Wenn man fordert, dass das "anders sein" als die Mehrheit akzeptiert wird, so sollte man ja dies auch selber akzeptieren. Homosexualität beinhaltet nun keine Zeugung von Kindern. Das is ja ein wesentlicher Teil des "anders" an dieser Sexualität. Wer trotzdem leibliche Kinder hat auf welchem Weg auch immer, hat auch die elterlichen Rechte und Pflichten. Doch diese zu fordern über nicht leibliche Kinder durch Adoption, scheint mir auch eine unangebrachte Forderung. "Wir wollen, dass man uns respektiert, dass wir anders sind aber wir wollen das gleiche Leben leben und auch Kleinfamilien sein". Der Fünfer und das Weggli kann man nich haben hat es früher geheissen. Es ist ja fast eine Hinterfragung der Homosexuellen ihrer eigenen Sexualität.....

Man sollte ja auch die Akzeptanz nicht überladen und sie dadurch dann schädigen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529

marabu hat am 12.05.2014 - 17:17 folgendes geschrieben:

Homosexualität ist wohl so alt wie die Menschheit. Aber spannend ist trotzdem, dass sie jeweils in der Phase des Niedergangs einer Zivilisation ihre Blüte erlebt. Platt ausgedrückt: Die "Natur" schlägt zurück.

Es ist ein Teil der Natur. Der Mensch greift in die Natur ein, er begradigt Flüsse, was wider der Natur ist.

 

 Die rosa Liste

Eine einzigartige Ausstellung in Oslo enthüllt: Mehr als 1500 Tierarten haben kein Problem mit Homosexualität - von Pinguinen über Elefanten bis zu Tintenfischen.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/tierwelt-die-rosa-liste-1.622417

 

 

Flexible Fische:

Mehr Sex dank neuen Geschlechts

Lippfische können spontan ihr Geschlecht wechseln, wenn es notwendig wird. Das bizarre Phänomen hat gute Gründe, wie australische Forscher jetzt herausgefunden haben: Es erhöht die Chance der Fortpflanzung.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/flexible-fische-mehr-sex-dank-n...

 

 

Parthenogenese

Jungfernzeugung oder Jungferngeburt genannt, ist eine Form der eingeschlechtlichen Fortpflanzung. Dabei entstehen die Nachkommen aus unbefruchteten Eizellen. Das Phänomen ist zum ersten Mal von dem Schweizer Biologen und Philosophen der Aufklärung Charles Bonnet beschrieben worden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Parthenogenese

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

aprecio
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Zuletzt online: 10.08.2015
Mitglied seit: 15.03.2011
Kommentare: 1'042
so viel sex wie nie zuvor

http://www.blick.ch/news/schweiz/neue-stop-aids-kampagne-so-viel-sex-wie...

die bundesräte kontrollieren die produktion während dem dreh.

sie überprüfen anschliessend gemeinsam mit den produzenten das produkt.

sie haben dann genügend material, um sich während den sitzungen gegenseitig einen runter zu holen.

die lecken sich dann gegenseitig die scheisse von den schwänzen.

ich lass es lieber sein.

 

nachdem ich 2 frauen - mit bombastischem unbehaartem hinterteil - ungeschützt gevögelt hatte, hatte ich 2 mal eine harnröhrenentzündung. :idea:

ich habe für die arztkosten bezahlt.

so ist die natur.

 

 

 

 

 

warnung

dieser kommentar könnte evtl. an erwachsenene gerichtet sein.

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'889
Das muss man lesen...

entweder man amüsiert sich göttlich darüber, oder wird fuchsteufelswild (also Achtung: nichts für Links/Grün)

Akif Pirincci: Deutschland von Sinnen.    

"Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer"

Pirincci rechnet ab-  mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts mehr wissen wollen, mit einer verwirrenten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abartigkeit vergöttert, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit der Gleichschaltung öffentlich-rechtlicher Medien, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam,...

Ein furioses, aufrüttelndes Buch, mutig und provokativ.

Die Buchhandlungen legen das Buch kaum auf, denn es war in Deutschland kurze Zeit ein Bestseller. Die Kritiker geiferten nur so in der Zeit, im Spiegel oder in der FAZ.

Nehmt's als Bettlektüre.

Zum Autor: Geboren 1959 in Istanbul! Darum darf er, was andere nie dürfen: Über vieles Lästern. Fremdenhass geht bei ihm eben nicht als Vorwurf, was seine Gegner umso wütender machte.

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529

marabu hat am 14.05.2014 - 11:41 folgendes geschrieben:

entweder man amüsiert sich göttlich darüber, oder wird fuchsteufelswild (also Achtung: nichts für Links/Grün)

Es sind die Rechten/Konservativen/Bewahrer, die ihre Mühe damit haben. Siehe den russischen Eklat am ESC oder Ueli Maurers Witz über Frauen als  Gebrauchsgegenstand.

Es gehört zur menschlichen Natur, dass sich man sich von anderen abgrenzt oder sich in Gruppen zusammen tut. Zu ihnen gehören die Bessermenschen oder Reinarier. 

 

Ich gehöre zu denen, die mit Gruppendynamik nichts anfangen können. Egal ob Sport-Club, Parteizugehörigkeit, etc.

 

Somit dürfte klar sein, dass ich mit Berufs-Lästern erst recht nicht am Hut habe. Darüber amüsieren ist was für Kleingeister.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'889
Grenzen?

Das Niederreissen der "letzten" Grenzen soll den Weg frei machen fuer eine Gesellschaft, deren "Werte" beliebig veraenderbar sind, die alles konsumiert und wegwirft. Waren, Menschen sind ersetzbar, "Familien" der Zukunft zusammengesetzt wie auch immer, austauschbar... Schoene Neue Welt!

Man lasse die Natur aus dem Spiel! Die Homolobby versuchte ueber Jahre den Unsinn zu verbreiten, dass deren Veranlagung genetisch bedingt sei - endlich hat man mit dieser Irrlehre aufgehoert.

Wenn dann mal alles plattgewalzt ist, wird man sich wundern (kann man eigentlich heute schon), wo die Wuerde des Menschen geblieben ist. Bieten nicht die Boulevardmedien ein herrliches Beispiel diesbezueglich?

 

Dafuer huepfen dann gruene und Linke um unsere Kinder und schreien "Respekt, Respekt" - Geschieht tatsaechlich in unseren Schulen, kein Witz! Und die geben zurueck, was die "Wertefreien" auch tatsaechlich verdienen: Respektlosigkeit.

Schoene Neue Welt, nicht wahr?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529

marabu hat am 14.05.2014 - 13:18 folgendes geschrieben:

Und die geben zurueck, was die "Wertefreien" auch tatsaechlich verdienen: Respektlosigkeit.

Schoene Neue Welt, nicht wahr?

Richtig, das sag ich ja dauernd: Ueli und die Frau als Gebrauchsgegenstand. Oder das Verhöhnen des politischen Gegners im Albisgüetli.

Das kommt alles aus dieser Ecke. Es gelten nur deren Wertvorstellungen.

 

Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'889

Elias hat am 14.05.2014 - 13:29 folgendes geschrieben:

marabu hat am 14.05.2014 - 13:18 folgendes geschrieben:

Und die geben zurueck, was die "Wertefreien" auch tatsaechlich verdienen: Respektlosigkeit.

Schoene Neue Welt, nicht wahr?

Richtig, das sag ich ja dauernd: Ueli und die Frau als Gebrauchsgegenstand. Oder das Verhöhnen des politischen Gegners im Albisgüetli.

Das kommt alles aus dieser Ecke. Es gelten nur deren Wertvorstellungen.

 

Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

 

Einzelmasken oder gesellschaftliche Phaenomene getragen von verschiedenen Interessengruppen - das ist eben nicht das selbe.

Und wieder mal die SVP-Totschlagkeule, wenn nichts mehr geht...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529

marabu hat am 14.05.2014 - 13:40 folgendes geschrieben:

Und wieder mal die SVP-Totschlagkeule, wenn nichts mehr geht...

Oder die Linken/Grünen oder Gutmenschen. Hauptsache man amüsiert sich.

Warum nie die Mitte?

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten