Basilea

Basilea Pharmaceu N 

Valor: 1143244 / Symbol: BSLN
  • 42.80 CHF
  • -0.83% -0.360
  • 11.05.2021 17:30:38
7'485 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Schwierig zu sagen, aber ich denke, dass es im Bereich von 100-120 zu liegen käme, ist aber sehr abhängig von einem allfälligen Bieterkampf.

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'738

vom heutigen Kursniveau aus, dürfte eine erste Offerte wohl in diesem Bereich liegen.....zu einem Abschluss in diesem Bereich dürfte es aber kaum kommen.....die Vorstellungen der Hauptaktionäre liegen sicher über CHF 150.00

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'424

Meines Wissens hat sich der CEO letztes Jahr dahingehend geäussert, dass eine freundliche Übernahme unter CHF 180 nicht in Frage käme.

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 704

ursinho007 hat am 21.02.2017 - 11:25 folgendes geschrieben:

vom heutigen Kursniveau aus, dürfte eine erste Offerte wohl in diesem Bereich liegen.....zu einem Abschluss in diesem Bereich dürfte es aber kaum kommen.....die Vorstellungen der Hauptaktionäre liegen sicher über CHF 150.00

Sehe ich wie du.
 

Nach Schätzung von Basilea lag das gesamte Marktvolumen für Pilzinfektionsmittel im Jahr 2015 bei 3,6 Mrd. $, wobei allein 900 Mio. $ auf den Marktführer Pfizer (PFE 33.62 0%) mit seinem Medikament Voriconazole entfielen. Auf Platz zwei kam Posaconazole des US-Konzerns Merck (MRK 65.39 0.2%) mit geschätzt 495 Mio. $.

 

CRESEMBA hat die gleiche bis leicht bessere Wirkung als Voriconazole/Posaconazole und das bessere Sicherheitsprofil. Was wäre ein Big-Player bereit zu zahlen, um die Rechte für CRESEMBA zu erwerben? (Ausser Amerika, die Rechte hierfür liegen bei Astellas).

Milchbüechli Rechnung:

Astellas sieht das jährliche Potential für CRESEMBA in Amerika bei USD 300 Mio und für die restliche Welt bei ebenfalls USD 300 Mio. Meilensteine und Ryalities müssten keine mehr bezahlt werden.

Umsätze rest der Welt (USD 300 Mio) x Faktor 8 = USD 2,4 Mia
Einsparung Royalities/Meilensteine = ca. USD 300 Mio
Rest der Pipeline = ca. 500 Mio

Übernahmepreis, welcher sich für Astellas und die Basilea Aktionäre auszahlen sollte = USD 3-3.5 Mia
Anzahl Aktien: 11.8 Mio
USD/CHF 1:1
Übernahmepreis: CHF 280.-- bis 300.-- pro Aktie

Das ist in etwa der Preis, bei welchem ich persönlich einem Übernahmeangebot zustimmen würde.

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

Chrigu hat am 20.02.2017 - 17:46 folgendes geschrieben:

Ciao zäme

nach diesen vielversprechenden News und dem Durchbrechen beim Wiederstand von 78.50 bin ich hier auch wieder mal dabei!

ich denke jetzt steht einem Anziehen hin Richtung 90+ nichts mehr im Weg.

Ich sehe den noch wichtigern Wiederstand bei 84.50/85.00. Falls dieser in den nächsten Tagen durchbrochen werden könnte, hätten wir Platz bis 110.-- . 

Was mich auch positiv stimmt ist, dass Credit Suisse Trading & Sales neu seit heute die Basilea wieder auf buy nehmen, bislang waren diese auf hold eingestimmt. 

<gelöscht>

Bin auch mal wieder am Start. Hatte die Aktie die letzten Monate wie viele andere auch nur getradet zwischen CHF 70 und 76, mal schauen, wie nachhaltig der Anstieg nun ist. Ich hab noch einiges aufzuholen seit der Kurshalbierung. Die ewigen Übernahmegerüchte kann ich aber langsam nicht mehr hören, da war noch nie was Konkretes dran und für ne Übernahme ist es noch zu früh, denke ich.

Was mich bei Basilea stört, ist die Intransparenz der Erträge durch die zahlreichen Auslizenzierungen und dass Basilea dazu nie eine Prognose ausgibt, sondern nur für die eigenen Verkäufe. Wenn man sich den prognostizierten Verlust von CHF 3 Mio. und die Aufwände von 10 Mio. pro Monat ansieht, kann man es aber auch selbst ausrechnen. Man kalkuliert also mit einem Gesamtumsatz von ca. CHF 84 Mio. gegenüber CHF 66 Mio. für 2016 und CHF 53 Mio. in 2015. Das ergibt eine leicht höhere Wachstumsrate von 27% gegenüber 25%. Sollte diese Pace gehalten werden, würde es zwar frühestens 2019 für schwarze Zahlen reichen bei konstanten Aufwänden, aber irgendeinmal sollte hoffentlich mal eine richtige Wachstumsbeschleinigung einsetzen.

Von den prognostizierten CHF 84 Mio. betreffen CHF 15 Mio. bekanntlich eigene Produktverkäufe und CHF 14 Mio. Lizenzeinnahmen von Astellas, somit bleiben CHF 55 Mio. aus sonstigen Verträgen, wobei der Grossteil nach wie vor von GSK resp. Stiefel resp. Toctino stammt. Diese fixen Zahlungen laufen gemäss Geschäftsbericht aber nur noch bis August 2018, wie es danach mit Toctino-Einnahmen weitergeht, entzieht sich meiner Kenntnis. Sowieso verstehe ich nicht, weshalb Basilea nicht einmal etwas zu Toctino in den USA kommuniziert, wo GSK ja das Programm und die Phase 3-Studie im Januar 2016 einfach so ohne weitere Infos eingestellt hat. Seither blieb es dazu ruhig und im Geschäftsbericht heisst es nur, man befinde sich in Gesprächen über eine mögliche Rücknahme der Lizenz. Dieses Todschweigen gefällt mir nicht.

Aber man kann halt nicht alles mögen bei einer Firma, Basilea gehört nun mal eher zu der stillen Kategorie, andere übertreiben es dafür mit ihrer Informationspolitik. Solange die Produktentwicklung weiter läuft wie bisher, könnte dies wirklich mal eine schöne Erfolgsgeschichte werden.

<gelöscht>

@flims: Woher hast du die Info der CS? Bisher ist bei mir noch nichts über den Börsenticker gelaufen. Würde kurzfristig sicher für ein paar zusätzliche Plusprozente sorgen.

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

DirtyCashHarry hat am 21.02.2017 - 14:56 folgendes geschrieben:

@flims: Woher hast du die Info der CS? Bisher ist bei mir noch nichts über den Börsenticker gelaufen. Würde kurzfristig sicher für ein paar zusätzliche Plusprozente sorgen.

Sales and Trading Services (STS) Switzerland , Advisory Equity Sales. Das wird bestimmt auch auf keinem Ticker erscheinen. Diese Mail mit Meinungen und Zahlen von diesem Desk erscheint jeweils um ca. 8 Uhr (täglich). Ist nicht die offizielle Meinung der CS Analysten denke ich mal...

Aber es schauen doch einige auf deren Meinung.

<gelöscht>

Mal eine fordernde Frage:

Wiederspiegelt der aktuelle Kurs 81.50 nicht eine deutliche Überbewertung?

Folglich wäre ein Kurssturz demnach wahrscheinlich?

Resultat meines Bauchgefühls.

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 704

phraser hat am 22.02.2017 - 08:59 folgendes geschrieben:

Mal eine fordernde Frage:

Wiederspiegelt der aktuelle Kurs 81.50 nicht eine deutliche Überbewertung?

Folglich wäre ein Kurssturz demnach wahrscheinlich?

Resultat meines Bauchgefühls.

Du stellst die falsche Frage.

Die korrekte Frage wäre:
Ist Basilea mit einer Marktkapitalisierung von knapp 1 Mia überbewertet?

Bei einem Biotech in der Entwicklungsphase ist dies nicht einfach zu beantworten.

Ich meinerseits beantworte dies mit NEIN.
Bin schon seit ca. 2 Jahre dabei, habe mittlerweile ein schönes Paket und bin in etwa Flat, sprich könnte ohne Verlust verkaufen.

Ich glaube an die Story. Ich glaube daran, dass ich in 3-5 Jahren ein Mehrfaches aus meinem Einsatz rausholen kann.
Darum trade ich höchstens ein wenig, bleibe jedoch mit meinem Hauptstock investiert.

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'653
@phraser

Nichts gegen dein Bauchgefühl. 

Aber wieso sollte es gerade zu diesem Zeitpunkt einen Kurssturz geben, nachdem solide Zahlen präsentiert wurden und der Ausblick grundsätzlich positiv ist.  

Der Markt hat im Moment jedenfalls ein ganz ander s Bauchgefühl. I-m so happy

Bellavista

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'738

Vergleicht man  frühere Kursniveaus mit dem heutigen in Relation zu den erzielten Fortschritten von Basilea ist ein Kurs von CHF 81.50 eine deutliche Unterbewertung. Dies sehen im Moment die Mehrheit der Marktteilnehmer auch so, weshalb der Kurs auch heute weiter zulegt.

Du liegst mit deinem Bauchgefühl so ziemlich daneben! Crazy

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Wir kratzen bereits am nächsten Widerstand bei 84.65! Erfreuliche Entwicklung!

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'424

Chrigu hat am 22.02.2017 - 11:10 folgendes geschrieben:

Wir kratzen bereits am nächsten Widerstand bei 84.65! Erfreuliche Entwicklung!

Daher jetzt auch ein grösserer Block bei CHF 84. Wenn der Widerstand fällt, dürfte es zügig bis CHF 92 weitergehen, wo der nächste Widerstand aus 2015 wartet.

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'653
Widerstand gefallen...

Im Moment geht es bei Basilea wie durch Butter nach oben. Das Volumen liegt bereits um etwa ein Vierfaches über dem normalen Schnitt.

So wie die vorhergehenden Posts glauben machen, könnten wir zumindest charttechnisch die 90er Grenze anpeilen. Mal schauen, wie lange der Trend anhält. Es ist jedenfalls schön, wenn sich die Zuversicht so positiv in der Kursentwicklung niederschlägt. Good

Bellavista

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Volumen und konstanter Anstieg sprechen auch dafür, dass an den Gerüchten durchaus was Wahres dran sein könnte...das wäre wirklich ein schöner Frühlingsanfang für alle Investierten;-)

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

Chrigu hat am 22.02.2017 - 17:02 folgendes geschrieben:

Volumen und konstanter Anstieg sprechen auch dafür, dass an den Gerüchten durchaus was Wahres dran sein könnte...das wäre wirklich ein schöner Frühlingsanfang für alle Investierten;-)

Welche Gerüchte, habe ich da was nicht mitbekommen ? Auf jeden Fall für mich ein gutes Zeichen, ein Closing über den 85.-- ! Jetzt könnten ja die Shorties einmal verantwortlich sein für die nächsten 15 Franken...bin mir nämlich nicht sicher, ob die schon alle gedeckt haben.

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

Habe eben vernommen, das verschiedene CS Mitarbeiter, welche auf der Equity Seite arbeiten, heute Basilea Aktien gekauft haben, das Gerücht soll anscheinend eine Uebernahme sein. Ich will hier jetzt auf keinen Fall irgendwie Unruhe stiften, wollte einfach diese Information hier posten. Persönlich glaube ich nämlich nicht an eine Uebernahme...

Snoopy74
Bild des Benutzers Snoopy74
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 26.09.2009
Kommentare: 234
Partnerschaft Asahi Kasei in Japan

Das verstehe ich immer noch nicht! Warum wurde Asahi Kasei als Partner für Isavuconazole in Japan gewählt?

Astellas hat ja bereits die Rechte für USA und hat auch die Zulassung erreicht bei der FDA. Für die Zulassung Japan braucht es soweit ich weiss nochmals eine Phase 3. Astellas hat das komplette Know How und ist eine Japanische Firma. Die Zusammenarbeit zwischen  Basilea und Astellas schien auch gut zu funktionieren. 

Hat jemand eine Idee?

 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

flims hat am 22.02.2017 - 18:23 folgendes geschrieben:

Chrigu hat am 22.02.2017 - 17:02 folgendes geschrieben:

Volumen und konstanter Anstieg sprechen auch dafür, dass an den Gerüchten durchaus was Wahres dran sein könnte...das wäre wirklich ein schöner Frühlingsanfang für alle Investierten;-)

Welche Gerüchte, habe ich da was nicht mitbekommen ? Auf jeden Fall für mich ein gutes Zeichen, ein Closing über den 85.-- ! Jetzt könnten ja die Shorties einmal verantwortlich sein für die nächsten 15 Franken...bin mir nämlich nicht sicher, ob die schon alle gedeckt haben.

jep @flims, Du hast was verpasst; siehe vorhergehende Seite...Post bezüglich Übernahmegerüchten;-)

 

Gruss

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656
Orderbuch

Ist schon witzig wenn man dieses Orderbuch betrachtet. Diese Verkaufsorder in nicht unbeträchtlicher Grössenordnung passen sich (Computerprogramm) automatisch dem letzt bezahlten Order an. Wenn wir jetzt wieder 30 Rappen höher handeln, bewegt sich das ganze Gefüge nach oben, und umgekehrt.

Die Leerverkäufer welche sich langsam am Eindecken sind ? So gibt es Marktteilnehmer, welche denken, das muss einer grösser Verkaufen. Und die Shorties lauern auf der Geldseite. Aber nur so eine Annahme...

 

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'738

Das halte ich doch eher für unwahrscheinlich, denn das wäre dann sozusagen "Risiko total"

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

Hedgefonds sollte man nicht unterschätzen...ich habe selber einmal bei einem gearbeitet. Die gehen über Leichen...und Risiko ist für die kein Fremdwort !

Immerhin stehen wir seit dem Low am 11.2.2016 um beinahe 50% höher. Irgendwo müssen auch die einmal zurückkaufen. Die Frage ist einfach wo...?

 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'424

flims hat am 23.02.2017 - 14:09 folgendes geschrieben:

Ist schon witzig wenn man dieses Orderbuch betrachtet. Diese Verkaufsorder in nicht unbeträchtlicher Grössenordnung passen sich (Computerprogramm) automatisch dem letzt bezahlten Order an. Wenn wir jetzt wieder 30 Rappen höher handeln, bewegt sich das ganze Gefüge nach oben, und umgekehrt.

Diese Computer-Orders nennt man "Trailing Stops". Es gibt Broker, die solche "wandelnde" Stop Limit Aufträge anbieten. Bei BSLN sind sie seit Jahren ständiger Begleiter im OB - sowohl auf Geld- wie auch auf Briefseite.

http://www.charttec.de/html/lexikon_trailing_stop.php

harley-rider
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 362

Tengri Lethos hat am 23.02.2017 - 16:24 folgendes geschrieben:

Diese Computer-Orders nennt man "Trailing Stops". Es gibt Broker, die solche "wandelnde" Stop Limit Aufträge anbieten. Bei BSLN sind sie seit Jahren ständiger Begleiter im OB - sowohl auf Geld- wie auch auf Briefseite.

http://www.charttec.de/html/lexikon_trailing_stop.php

Hallo Tengri

Bist Du da sicher dass diese Orders im OB ersichtlich sind ?
Soweit ich die TS oder auch SL verstehe werden die beim Broker selber verwaltet und erst wenn der Auftrag ausgelöst wird werden die Aufträge an die Börse übermittelt und erscheinen im OB.

 

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'424

@harley

Stimmt eigentlich.

Bei den SL ist klar, die sieht man nicht, wahrscheinlich wohl auch nicht die Trailing Stop Limits.

Dann muss es sich hier um eine andere Art "Trailing Order" handeln, die sich selbständig anpasst.

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656
Fredi Herbert

Basilea - das neue Actelion

Jenseits der grosskapitalisierten Werte sieht Herbert eine Chance beim Pharmaentwickler Basilea (zum separaten Artikel von cash dazu). Die Aktie hat allein innerhalb der vergangenen vier Wochen 21 Prozent an Wert gewonnen. Der cash-Guru weiss für diesen Anstieg eine eindeutige Erklärung. Die Übernahme des Entwicklers Lungenhochdruckmedikamenten Actelion durch Johnson & Johnson. Die Amerikaner bieten 280 Dollar für eine Aktie, mit Angebotsfrist vom 3. bis 30. März. Im Moment liegt der Kurs bei 269 Franken. Auch wenn einige Anleger noch auf einen Kursgewinn warten, die Actelion-Titel gehen langsam vom Markt.

Der Aufkauf von Actelion-Aktien spüle Geld in den Markt. "Da kommen Milliarden. Die Leute legen das wieder an, und was ist das nächste? Basilea wäre etwas, allerdings spekulativ." Das Spekulative gefällt Herbert, er nennt es "Salz und Pfeffer" im Markt. Zur Absicherung empfiehlt er auch Optionen auf Basiliea. Doch fundamental sei das Pharmaunternehmen auf gutem Weg. Die Produkte und die Entwicklungs-Pipeline überzeugten, und das Unternehmen sei durch eine gute Finanzierung auf Durststrecken vorbereitet: "Ich jedenfalls habe alles von Actelion in Basilea umgelegt."

 

 

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 3'101

lustig wie jetzt plötzlich wieder alle bei Basilea dabei sein wollen Smile

Die Übernahmegerüchte kann ich nicht mehr hören. Komisch dass niemand dabei an Cosmo denkt.

Salt
Bild des Benutzers Salt
Offline
Zuletzt online: 07.02.2019
Mitglied seit: 19.01.2015
Kommentare: 5

Was heisst den hier dabei sein wollen....? 

Seiten