Santhera Pharmaceuticals

Santhera Pharm Hl N 

Valor: 2714864 / Symbol: SANN
  • 2.455 CHF
  • +1.45% +0.035
  • 06.05.2021 17:31:08
5'006 posts / 0 new
Letzter Beitrag
<gelöscht>
RBC Healthcare Conference

Thomas Meier präsentierte gestern (22.2.17) auf der RBC Healthcare Conference in NY. Er spricht nach wie vor von einem CHMP-Entscheid Ende Q1/Anfang Q2, geht also noch nicht von einer morgigen News aus, was mich ehrlich gesagt sehr erstaunt.

Nachfolgend die Zusammenfassung von RBC.

"Santhera Pharmaceuticals (SANN) - Highlights from the RBC Healthcare Conference

CHMP decision for DMD anticipated in late 1Q17/early 2Q17. The company did not disclose details of its discussions with CHMP, but said that potential concerns from the EU regulator may include “no data from patients using steroids” and “limited safety data in patients below 10 years of age”, but that these could be clearly reflected in the label. Management continues to expect a CHMP decision to come in late 1Q or early 2Q, and once it is made, “it takes 67 days for EC to officially authorize the drug”. The management anticipates being ready to launch within a month of EC authorization, with initial launch countries being Germany and France. The company expects to have an expanded sales force on the ground, but each sales rep would be promoting both indications.

Continue to prepare about re-engaging the FDA to discuss potential accelerated approval in non-steroid-using DMD patients. Recall that in July 2016 FDA notified Santhera that it should include data from the ongoing Phase III SIDEROS trial in patients on glucocorticoids in order to have its NDA considered for approval. Management is still planning to go back to the agency to re-engage regarding a potential pathway of accelerated approval in patients not using steroids. Management suggested that the FDA may not have been fully aware of the the unmet Need in this particular patient population, which according to the company, consists of 40% of the total DMD population. Santhera hopes that FDA will agree to review the current data package once the agency is convinced of the unmet need, and the company expects to meet with the agency with a positive CHMP opinion at hand.

Phase III SIDEROS on-track, expected to be 90% enrolled by YE2017. While preparing for re-engagement with the FDA, the company has initiated the Phase III SIDEROS trial which studies idebenone in DMD patients receiving concomitant steroid treatment. The trial is currently conducted in 60 sites, and half of these sites have started recruitment. Management expects 90% of the patients will be enrolled by YE2017, and the study to readout in 2H19.

Posthoc analysis supports FVC as primary endpoint in SIDEROS. Management suggested re-analysis of data from patients with an FVC below
80% in the Phase II DELPHI study showed a statistical significant benefit of idebenone in these patients, even in the mixed population of both steroid users and non-steroid users. Management believes that this analysis suggests a significant difference between treatment and placebo groups in SIDEROS trial can be expected. According to management, the results from this analysis are about to be published in a peer-reviewed journal.

LHON sales guidance of CHF21-23MM in 2017 is conservative. Management stated that its 2017 guidance has taken into consideration a reduced price in German and pricing dynamics of Raxone in other EU countries. Management expects peak revenue for this indication to be around CHF50MM in EU in 2019.

What’s next for Santhera? 1) EMA decision on Raxone label expansion in DMD, late 1Q17/early 2Q17; 2) Launch Raxone for DMD in EU, mid-17; 3) Results from Phase I CALLISTO study of omigapil in CMD patients, 2H17; 4) Results from Phase I/II IPPoMS trial of idebenone in PPMS, YE2017/early 2018; and 5) Results from Phase III SIDEROS study in DMD patients receiving glucocorticoids concomitantly, 2H19.

Our thesis on SANN: Santhera’s Raxone (idebenone) is an oral small molecule under development in DMD, which has produced positive data in
the 64-patient, Phase III DELOS trial. Santhera has filed for EMA approval and expects a decision in late 1Q17/early 2Q17. If approved, it would
be the first oral treatment available to DMD patients, regardless of mutational status, and we estimate that it could reach $257MM in 2026 EU
sales."

Coconit
Bild des Benutzers Coconit
Offline
Zuletzt online: 05.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 46

Danke DC für deine Posts und deine einschätzungen hier in diesem Forum, schätze diese sehr.

Dies erstaunt mich jetzt doch sehr und wenn das wirklich so stimmt, dann wird der Kurs Morgen nochmals richtig durchgeschüttelt.

<gelöscht>

Immer gerne. Ich hab mich von den Aussagen auch etwas verunsichern lassen (war wohl nicht der einzige, siehe Kursentwicklung) und meine gestern gekaufte letzte Position wieder geschlossen. Geht halt auch um viel bei mir und ein bisschen Cash-Reserve kann sicher nicht schaden, sollte der Entscheid morgen noch nicht erfolgen. Da werden dann einige nervös und der Kurs dürfte in die tiefen Siebziger tauchen kurzfristig. Ich gehöre nicht dazu, denn an der klaren Erwartung einer positiven Opinion ändert sich dadurch nichts, nur am Timing. Wenn nicht morgen, dann halt in einem Monat.

Die Aussage von Meier muss jedoch auch ein bisschen relativiert werden. Je mehr man es sich überlegt, desto eher kommt man zum Schluss, dass er im Prinzip fast nicht anders konnte, als die bisherigen Aussagen zu wiederholen. Wenn er plötzlich von midQ1 gesprochen hätte, wären riesige Erwartungen geschürt worden und eine morgen ausbleibende News hätte ihn einiges an Glaubwürdigkeit gekostet. Das kann er nicht riskieren und er ist ja auch nicht bekannt dafür, zuviel zu versprechen, sondern lieber positiv zu überraschen. Insofern wird dem RBC-Bericht wohl zuviel Gewicht beigemessen. Wir haben dies bei santhera.forumieren.com auch ausgiebig diskutiert.

Insgesamt rechne ich weiterhin mit einer Opinion morgen, vielleicht mit ein paar Prozentpunkten weniger Wahrscheinlichkeit als noch gestern, aber immernoch mit ca. 80%. Dies bezieht sich auf die Chance, dass die News morgen kommt, nicht auf die Wahrscheinlichkeit eines positiven Entscheids. Dort liege ich bekanntlich noch deutlich höher, unabhängig vom Zeitpunkt des Entscheids. Allen viel Erfolg!

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'435
böse Gedanken Teil 2

Ich stelle fest: Der Verkäufer des 80er-Blocks hat seine Arbeit sehr gut gemacht. Heute kann er wieder sein Päckchen zurückkaufen, wird er aber wohl nicht machen!

Jetzt folgt Verschwörungstheorie Teil 2, denn was mich noch interessieren würde: Aus welchem Milieu stammt der Verkäufer?

Meine Antwort lautet: entweder aus dem Santhera-Kreis oder dem CHMP-Kreis, Leute mit zumindest theoretisch Informationsvorsprung. Sie wissen, dass es morgen zu keiner opinion kommt! Und werden morgen massiv zu Kursen weit unter 80 zurückkaufen.

Wüssten diese "Insider", dass es morgen zu einer positiven opinion käme, würden sie massiv kaufen und hätten niemals ihren Block zu 80 eingestellt.

Ich weiss absolut nichts und vertreibe mir so ein wenig die Wartezeit. Dies ist kein Aufruf zu verkaufen oder zu kaufen. Ich bin long, wenn auch nicht mehr mit einer zu grossen Position.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'568

Domtom01 hat am 23.02.2017 - 14:47 folgendes geschrieben:

 

Ich weiss absolut nichts und vertreibe mir so ein wenig die Wartezeit.

Wenn das hier das Motto ist, dann darf ich auch ran.

Bin nicht investiert, les aber mit hier im Thread weil es grad spannend ist und weil hier oft gute und fundierte Beiträge geschrieben werden.
Als neutrale Beobachterin ungefragt deshalb eine kaum (Wandler, Zeitpunkt Emmission, Publizität, Voraussehbarkeit CHMP ) begründete Meinung: „Buy the rumour, sell the news“.

Ist ja auch okay, der Titel ist sehr gut gelaufen die letzten Wochen. Oder gibt es einen quantifizierbaren Grund, wieso Santhera nach einer (erwarteten) CHMP Empfehlung 60% mehr wert sein soll als im Q4/2016? Selber API, selbe Indikationen, selbes Marktpotential. 60 Mio Finanzierung gegen 10% Verwässerung.

SANN gäbe es dann in nächsten 6 Monaten nochmals deutlich günstiger als heute.

Ich mess halt der Ausgabe des Wandlers grosse indikative Bedeutung zu: Da ging es um 60Mio in einem professionellen Vorgang mit professionellen Anlegern. Und die da verwendete Preisspanne, in etwa CHF 75 +/-15% würde ich als das bestmögliche Zielband für die nächsten 12 Monate hernehmen.

 

<gelöscht>
Verschwörungstheorie Teil 2

Deine Theorien unterhalten uns gut, danke dafür :-)! Was nebst den gestern genannten Gründen gegen die Theorie spricht, ist die Art und Weise wie der Verkauf der rund 25'000 Aktien abgelaufen ist. Hätte jemand nach den von dir geschilderten Motiven handeln wollen, hätte es keinen Grund gegeben, die Aktien als Block im Orderbuch zu verkaufen. Ohne diesen Block wäre die Aktie mit grosser Wahrscheinlichkeit schnell höher gelaufen und über einen gestaffelten Verkauf hätte ein besserer Verkaufspreis erzielt werden können. Und der Einbruch wäre morgen dann umso grösser, um sich wieder einzudecken. Für einmal scheint mir die Theorie des Deckelns hier plausibler. Aber zum Glück haben die Spekulationen dann morgen endlich ein Ende :-)!

Chris0312
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Zuletzt online: 05.05.2020
Mitglied seit: 23.02.2015
Kommentare: 707

Das Volumen war heute äusserst bescheiden, daraus lassen sich kaum irgrndwelche Rückschlüsse ziehen. Weder positiv noch negativ.
Meier hat heute mit seinen Aussagen sichrr ein bisschen Unruhe gestiftet und da sind bestimt ein paar Zocker abgesprungen.
@Gertrud: Du darfst nicht vergessen, dass Santhera auch lange geprügelt wurde, nachdem die FDA den Fahrplan durchkreuzt hat. Zudem spielte auch lange Clinton mit ihrer Wahlkampfkampagne gegen Pharma- und Biotech. Von dem her hatte Santhera auch so Aufholpotenzial.

<gelöscht>

gertrud hat am 23.02.2017 - 15:23 folgendes geschrieben:

„Buy the rumour, sell the news“.

Oftmals ein guter Rat. Ich bin jedoch dezidiert der Meinung, dass Sann hier anderen Gesetzmässigkeiten folgt, das war bei dieser Aktie aus verschiedenen Gründen schon immer so (geringe Aktienanzahl, FreeFloat etc.). Ich werde hier jetzt nicht alle Gründe aufzählen, die dafür sprechen, dass die Aktie nach einer positiven News morgen erst Recht ins laufen kommt, das wurde anderorts oft genug erwähnt.

Zusammenfassend hatten wir im Q4 jedoch eine Aktie mit Zulassung für eine kleine Indikation, die vom Radar verschwunden war. Eine mögliche Zulassung bei DMD war im Preis überhaupt nicht mehr berücksichtigt. Das Thema DMD kam erst durch MHRA wieder in den Fokus und auch wenn sich der Kurs seither beinahe verdoppelt hat, hat die Firma nach wie vor "nur" einen Wert von CHF 500 Mio. Anders als bei den meisten Biotechs, wird Sann nach Zulassung sehr schnell auch gute Umsätze erzielen. Das ganze Verkaufsnetz und Pricing steht durch LHON bereits und einen Monat nach Zulassung (= 3 Monate nach CHMP-Empfehlung) wird man bereits am Markt sein. Wenn alles normal läuft, und Sann ist gerade dabei, die ganzen Vorbereitungen zu treffen (siehe Stelleninserate), werden ab H217 bereits nette Umsätze in DE und FR erzielt. Das könnte sogar dafür reichen, dass 2017 das erste Mal ein wirklicher Gewinn erzielt wird. Weitere Milestones lassen wir mal aussen vor.

Was passierte nach der letzten Zulassung von LHON im Juni 2015, einer relativ unbedeutenden Indikation, deren Zulassung genauso wie jetzt bei DMD von allen erwartet worden war? Es kamen neue (utopische) Kursziele, der CEO ging mit seinen Optionen all-in und die Aktie stieg von 90 auf ein neues ATH von CHF 138 im September 2015... Und das sogar ohne die üblichen Übernahmegerüchte, welche dieses Mal ganz sicher folgen werden Smile Jetzt bin ich doch wieder am Ausholen, lassen wirs. Jeder muss dann schlussendlich für sich den richtigen Ausstiegszeitpunkt finden, sollte die Zulassung kommen. Wobei es auch nicht verboten ist bis 2019/2020 zu warten, wenn mit SIDEROS dann der noch deutlich grössere Boost anstehen könnte. 

Thema Wandelanleihe, dies ist ja dein "Spezialgebiet", was ich toll finde. Ist für mich wirklich das einzige Puzzle-Teil, welches nicht so richtig zusammen passt. Ich habe mir mal noch den detaillierten Prospekt bestellt. Wenn ich es richtig interpretiere, kann es Sann doch eigentlich ziemlich egal sein, zu welchem Zeitpunkt und Wandelpreis die Anleihe begeben wird. Sie bekommen einfach ihre 60 Mio. und darum geht es in erster Linie. Und je attraktiver der Wandelpreis, desto tiefer der durch Sann zu bezahlende Coupon, korrekt? Für die bestehenden Aktionäre zwar nicht so toll, aber die Gesellschaft selber kommt einfach zu ihrem Geld und das ist der Hauptzweck. Vielleicht übersehe ich etwas, aber irgendwie macht auch dies für mich schon irgendwie Sinn, je mehr ich es mir überlege.

Jetzt gerne wieder du Smile

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'420

Verschwörungstheorie Teil 3

Gerne möchte ich in Erinnerung rufen, dass bei der letzten KE kapitalstarke Investoren bereit waren, CHF 93 pro Aktie hinzulegen - und dies nicht als Zockertitel sondern als hochvolumiges Investment. Diesen Kurs haben wir seither nicht mehr gesehen, und ich bezweifle, dass von diesen Grossinvestoren auch nur 1 Stück verkauft wurde.

Ich meine, diese Investoren kann man in gewissem Sinne auch als Insider bezeichnen, denn es ist anzunehmen, dass diese immer zeitnah informiert sind.

Da stellt sich doch die Frage, wie vorherige Teile der Verschwörungstheorie überhaupt Sinn machen können. Der morgige Tag stand nie offiziell zur Debatte für eine CHMP Opinion. Das wurde erst hier im Cash Forum thematisiert.

Somit müsste "derjenige", der billig zu CHF 75 einkaufte, "teuer" zu CHF 80 verkaufte, in der Absicht, billiger wieder einzusteigen:

a) Cash-Forum-Leser sein (und der deutschen Sprache mächtig)

b) darauf spekuliert haben, dass sich die Cash-Forum-Leser so "an der Nase herumführen lassen" und mit eigenen Hypce-Käufen und späteren Panikverkäufen den Plan unterstützen

c) mit einem Nettogewinn von 6.6% zufrieden sein (und keine aussichtsreichere Situation bei einem anderen Titel gefunden haben)

Natürlich funktioniert Marktpsychologie so. Und auch ich habe vereinzelt schon solche Trades gemacht (natürlich mit viel kleineren Volumen). Aber die Zusammenhänge mit Insidern könnte etwas zu weit gegriffen sein.

Ausserdem ist der heutige Kurs in den Augen diejenigen, die wirklich etwas vom Markt und Santhera verstehen und wissen, noch zu tief - sonst hätten sie nicht vor Jahresfrist fast 20 Franken mehr hingeblättert.

Dies meine Theorie - ich halte den Titel bis auf weiteres. Mindestens bis CHF 93 ... lieber bis in den Bereich CHF 110-120...

liska
Bild des Benutzers liska
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 26.06.2008
Kommentare: 1'176

Tengri Lethos hat am 23.02.2017 - 16:13 folgendes geschrieben:

Verschwörungstheorie Teil 3

Gerne möchte ich in Erinnerung rufen, dass bei der letzten KE kapitalstarke Investoren bereit waren, CHF 93 pro Aktie hinzulegen - und dies nicht als Zockertitel sondern als hochvolumiges Investment. Diesen Kurs haben wir seither nicht mehr gesehen, und ich bezweifle, dass von diesen Grossinvestoren auch nur 1 Stück verkauft wurde.

Ich meine, diese Investoren kann man in gewissem Sinne auch als Insider bezeichnen, denn es ist anzunehmen, dass diese immer zeitnah informiert sind.

Da stellt sich doch die Frage, wie vorherige Teile der Verschwörungstheorie überhaupt Sinn machen können. Der morgige Tag stand nie offiziell zur Debatte für eine CHMP Opinion. Das wurde erst hier im Cash Forum thematisiert.

Somit müsste "derjenige", der billig zu CHF 75 einkaufte, "teuer" zu CHF 80 verkaufte, in der Absicht, billiger wieder einzusteigen:

a) Cash-Forum-Leser sein (und der deutschen Sprache mächtig)

b) darauf spekuliert haben, dass sich die Cash-Forum-Leser so "an der Nase herumführen lassen" und mit eigenen Hypce-Käufen und späteren Panikverkäufen den Plan unterstützen

c) mit einem Nettogewinn von 6.6% zufrieden sein (und keine aussichtsreichere Situation bei einem anderen Titel gefunden haben)

Natürlich funktioniert Marktpsychologie so. Und auch ich habe vereinzelt schon solche Trades gemacht (natürlich mit viel kleineren Volumen). Aber die Zusammenhänge mit Insidern könnte etwas zu weit gegriffen sein.

Ausserdem ist der heutige Kurs in den Augen diejenigen, die wirklich etwas vom Markt und Santhera verstehen und wissen, noch zu tief - sonst hätten sie nicht vor Jahresfrist fast 20 Franken mehr hingeblättert.

Dies meine Theorie - ich halte den Titel bis auf weiteres. Mindestens bis CHF 93 ... lieber bis in den Bereich CHF 110-120...

 

ACHTUNG ,

stehen 80% hühner auf einen bein ,  dann ist der stall zu klein

 

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

wardawas
Bild des Benutzers wardawas
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 06.01.2014
Kommentare: 106

.....die Interpretation dazu folgt vom Füchslein bestimmt erst nach dem Ergebnis.....somit fein raus..!!

Snoopy74
Bild des Benutzers Snoopy74
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 26.09.2009
Kommentare: 234

Ich habe heute meine Position, welche über 100% im Plus war halbiert. Das heisst, den Einsatz rausgenommen und den Gewinn lasse ich weiterlaufen. Es war mir jetzt irgendwie doch zu riskant, mit der vollen Position durch die Entscheidung zu gehen, falls diese morgen kommuniziert wird. Falls es eine Opinion gibt, dann freue ich mich mit meiner halben Posi auf schöne Gewinne. Falls es wider erwarten negativ sein wird, dann habe ich meinen Einsatz auf der Seite und nur der Gewinn wird etwas kleiner.

Ich tippe jetzt mal, dass bei einer Empfehlung der Kurs + 15% macht, falls es verweigert wird, dann tippe ich auf - 30% je nachdem was die Gründe dafür sind. Wenn es zu keiner Entscheidung kommt, dann erwarte ich leicht fallende Kurse.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Rein technisch gesprochen - sprich Chartlage analysiert...

Sieht gut aus seit anfangs Jahr. Und es sieht gut in allen wichtigen Charteinheiten.

Tageschart von Indikatoren her seit ziemlich genau anfangs Jahr ganz gut. Wochenchart seit ca. Ende Januar.

Monatschart im Februar nun auch (okay... Monat ist nicht zu Ende. Aber da müsste enorm viel passieren damit das Bild dreht). Ende Januar bereits gutes Bild. Ende Februar wahrscheinlich sieht das Bild sehr gut aus.

Vieles passt. Trendlinien, Trendkanäle, Unterstützungen, EMA Bild, MACD, SSTO, usw. Grundsätzlich ein Kandidat mit den man, wenn afangs Jahr gekauft hat, weitergehen sollte. Sonst bleibt viel Gewinn wohlmöglich auf der Strecke. Man erinnere was hier passiert ist vor nicht all zu vielen Jahren...

Teilverkäufe sicherlich berechtigt wenn man Risiko nehmen möchte. Aber man sollte wenn möglich beim Wellenreiten nicht unten schon ganz raus. Verpasst man viel zu viel und das zu oft. Gibt so viele Beispiele. Tesla kürzlich, Nvidia, Apple, usw. Mir passieren die Fehler natürlich auch - ist menschliches "Fehlverhalten" da wir ein meiner Meinung nach völlig falsches Bild vom "Risiko" haben. Aber es passiert mir tendenziell immer weniger und ich reite auch tendentiell bedeutend länger auf den Aufwärtswellen.

Chart folgt noch Ende Woche. Aus dem einfachen Grund weil mir Tageschart grundsätzlich recht Wurscht sind. Ich schaue diese zwar an und analysiere sie kurz. Wichtig sind sie für mich aber kaum. Kommt noch dazu das Ende Woche das nächste Kaufsignal im Wochenchart zu erwarten ist - mit unter das wichtigeste für mich persönlich.

Nächste Ziele nach oben > 105 > 140. Muss nicht in einem Lauf geschehen. Aber das Bild sieht nicht schlecht aus das wir da relativ bald sein könnten. Vorteil hier ist immernoch... Cash vorhanden. Produkt grundsätzlich auch wenn auch Umsätze klein zur Zeit. Phantasie vorhanden. Chance nicht schlecht. Beliebte Branche. Wenig Aktien im Umlauf. Nicht all zu grosses Volumen die letzten Monaten wenn auch im Januar deutlich mehr als im Durchschnitt. Bin guten Mutes.

PS: Ich bin seit Mitte 50er wieder dabei. Grund für Einstieg war die Trendlinie die wir durchbrechen konnten anfangs Jahr.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Etwas habe ich noch vergessen... das einzige was im Chartbild noch fehlen würde wäre eine etwas grössere Kerze oder ein Up Gap wie kürzlich eben. Muss nicht sehr gross sein. Grund folgt mit Chart am Wochenende.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'435
Verschwörungstheorie Teil 4

Da du, lieber Tengri, jetzt auf den Geschmack der Verschwörungstheorien gekommen bist und sich DCH auch darüber freut, setze ich sie fort.

Zurzeit gibt es nicht viele Titel, wo du auf die Schnelle 6,6% linear machen kannst, bei dubble- oder tripple-trades liegt durchaus auch mehr drin. Und SMI-Titel sind zu schwer und Junk-Aktien überlasse ich Barbie und Ken.

Gerne nehme ich Bezug auf deine Punkte:

ad a) Vergiss doch bitte nicht das Santhera-Forum Santhera forumieren.com nicht. Die Referenz!

ad b) Wer an der Nase herumgeführt wird, will es!

ad c) Was schlägst du vor? Und siehe dubble- and tripple-trades

Zum Rest: Die Börse hat immer Recht, mal bezahlt man zu viel, mal hat man Glück. Das passiert auch den Profis!

Mir gefällt auch der Beitrag von gertrud:

Ich mess halt der Ausgabe des Wandlers grosse indikative Bedeutung zu: Da ging es um 60Mio in einem professionellen Vorgang mit professionellen Anlegern. Und die da verwendete Preisspanne, in etwa CHF 75 +/-15% würde ich als das bestmögliche Zielband für die nächsten 12 Monate hernehmen.

Und so gesehen wären die 6.6% (de facto +/- 8.5%) auf sicher gar nicht so schlecht.

Good trades

roc71
Bild des Benutzers roc71
Offline
Zuletzt online: 05.05.2021
Mitglied seit: 29.11.2014
Kommentare: 120

postfach ist leer - schade

dann weiter warten, hat sich ja nichts geändert

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'435

Das erklärt eben doch die geringen Volumen und der 80er-Blocker hat es gewusst! Davon gehe ich aus.

Klar ist nichts verloren, doch heute (und die nächste Woche) gibt es Discount! Deshalb habe ich teilrealisiert.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

santhera: ubs augment sa participation à 3,39% (24.02.2017, 06:25)

liska
Bild des Benutzers liska
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 26.06.2008
Kommentare: 1'176

Domtom01 hat am 24.02.2017 - 07:12 folgendes geschrieben:

Das erklärt eben doch die geringen Volumen und der 80er-Blocker hat es gewusst! Davon gehe ich aus.

Klar ist nichts verloren, doch heute (und die nächste Woche) gibt es Discount! Deshalb habe ich teilrealisiert.

 

ne-ne , der hat nichts gewusst , sondern perfekt recherchiert ! 

sitzen die hühner auf einen faß - ist der ...

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Pass auf dass statt Hühner nicht nur Hünerkacke zum einsammeln übrig bleibt... Smile

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 3'097

im nachhinein ist das Füchslein immer schlauer...

<gelöscht>

Geduld bringt Rosen... Sorry für den Fehlalarm am Montag. Hat sich gestern aber irgendwie abgezeichnet, dass nichts kommt. Und der Kurs hält sich ja ganz gut. An der Zulassungswahrscheinlichkeit hat sich auch nichts geändert, dann halt im März. Ich bin dann mal weg bis Sonntag Abend.

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 3'097
kein sorry nötig

DirtyCashHarry hat am 24.02.2017 - 09:10 folgendes geschrieben:

Geduld bringt Rosen... Sorry für den Fehlalarm am Montag. Hat sich gestern aber irgendwie abgezeichnet, dass nichts kommt. Und der Kurs hält sich ja ganz gut. An der Zulassungswahrscheinlichkeit hat sich auch nichts geändert, dann halt im März. Ich bin dann mal weg bis Sonntag Abend.

Muss doch jeder selber wissen, was er mit seinem Geld macht.

Schöne Reise Drinks

PS: es ist noch nicht aller Abend Wink

SwissPremium
Bild des Benutzers SwissPremium
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 10.06.2014
Kommentare: 280

Müssen nicht erst die Resultate der CHMP offiziell kommuniziert werden, bevor Sann informieren kann. So habe ich das noch vom letzten mal im Kopf. Daher, warten wir mal den Nachmittag ab. Schönes Weekend!

Edit: auf santhera.forumieren.com wurde jetzt der Gegenbeweis erbracht. Sorry, da lag ich falsch. Heute wird wohl nichts mehr kommen.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Haben sich einige wieder in ihrer Höle zurückgezogen. Part of the game halt. Irgendwann lernen es hoffentlich die meisten das Daytrader resp. Kurzfristzocks nicht lukrativ sind in der Regel und obendrauf zu viel Stress bedeutet. Egal... es sind nicht meine Moneten.

Ich habe mir die Zeit genommen und Charts gemacht. Habe mich dabei bewusst auf das wesentliche konzentriert und das eine oder andere schnell markiert. Habe leider vieles um die Ohren um grosse Abhandlungen zu schreiben dazu.

Ich jedenfalls bleibe drinn solange das Bild stimmt. Das zwischendurch halt die Vola mitspielt ist bei einem solchen Titel nicht unüblich resp. ganz normal. Wegen dem gleich raus ist... jedem das seine.

Es kann auch weiter runter kurzfristig. Sicher mal in die 60er Region - gross in den 50er sollte es wenn möglich nicht gehen. Wir waren - nicht verwunderlich - überkauft im Tageschart. Vielleicht ist es also nicht mal schlecht jetzt etwas zu korrigieren damit ein grösserer Teil der Passagiere aus dem "vollen" Zug aussteigt. Ballast weg tut immer gut. Dann kann er wieder richtig weiter.

Was die meisten hier noch nicht ganz einsehen wollen. Kurs steigt meisten vor News - zumindest der grösste Teil des Anstieges. Stimmt nicht immer aber sehr oft - und wenn es nicht stimmt ist es meistens aus dem Grund weil die Erwartung falsch war und um es noch etwas lustiger zu machen auf Grund der falschen Erwartungen viele short waren. Man kauft also nicht am Tag vor der News sondern zuvor wenn man positiv eingestellt ist auf eine kommende News - sonst wäre es ja bubieinfach und Börse ist nicht bubieinfach wenn man etwas Extra Rendite möchte.

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 3'097

SwissPremium hat am 24.02.2017 - 10:14 folgendes geschrieben:

Müssen nicht erst die Resultate der CHMP offiziell kommuniziert werden, bevor Sann informieren kann. So habe ich das noch vom letzten mal im Kopf. Daher, warten wir mal den Nachmittag ab. Schönes Weekend!

dann also mittag Wink

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'435

Der Discount kann sich schon mal sehen lassen. Auf diesem Niveau wird sich die Aktie die nächsten Tage und 1-2 Wochen eher seitwärts entwickeln. Doch der Hype und News wird dann wieder für mehr Vola sorgen.

<gelöscht>

super riecher, bei san raus und bei newron rein! rette sich wer kann... einstiegskurse bei 61.50.

<gelöscht>
Agenda

Hier die Agenda für die nächsten Wochen:

- ca. Ende diese Woche: Die Minutes vom Januar-Meeting des CHMP werden veröffentlicht. Mit etwas Glück steht etwas über Sann darin, das uns erahnen lässt, weshalb man im Februar auf der Agenda stand, aber noch nicht "zum Zug" kam.
- 6.-8. März: Cowen and Company 37th Annual Health Care Conference, Boston. Neuer Termin auf der Homepage, kenne die Firma nicht, aber Konferenzen sind immer gut und offenbar ist Bazemore in Boston bereits eifrig am "weibeln".
- 7. März: Veröffentlichung Jahresabschluss. Da dürfte nichts Neues zu erfahren sein und falls Meier noch ein paar Begleitaussagen macht, werden sie sich wohl mit den RBC-Aussagen decken. Immerhin wieder Newsflow.
20. März: Veröffentlichung der Agenda des März-Meetings vom CHMP. Die Nervenschlacht beginnt womöglich von Neuem.
24. März: Eventuelle News von Sann zum vergangenen CHMP-Meeting, möglicher Entscheidungstermin.
- letzte März-Woche: Veröffentlichung des Protokolls vom Februar-Meeting des CHMP, endlich mit der Erklärung, weshalb Sann auf der Agenda stand, aber keine Opinion gesprochen wurde. Wird dann hoffentlich keine Rolle mehr spielen.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'435

...rette sich wer kann... 

Das kannst du ja mal ausführen, wenn du willst. Doch um es gleich zu sagen. Bei Erfolg dürfte Sann besser abschneiden als Newron. Dass Sann das bessere Mgt hat (gemessen an Pleiten, Pech und Pannen) werden die meisten bejahen. Und dass beide Unternehmen volatile Risiko-Invests sind, sollte allen Investierten kein Geheimnis sein.

Grund zur Panik besteht aber bei Sann nicht, vermutlich auch nicht bei Newron. Die Titel gegeneinander auszuspielen, rückt dich aber in die Nähe des Pushens. 

Seiten