Myriad Group / MYRN (ehemals Esmertec)

4'002 posts / 0 new
Letzter Beitrag
chnobli
Bild des Benutzers chnobli
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 164

Privacy hat am 03.07.2015 - 15:38 folgendes geschrieben:

onelook hat am 03.07.2015 - 15:33 folgendes geschrieben:

Zurzeit sieht es aus, als ob sich die Wolken über MYRN wieder verziehen würden... Aber war das wirklich schon alles von dem "netten" Herr Yu??? Was wird uns am Montag erwarten?!:/ Bringt er allenfalls mögliche Belege für seinen Tweet? Irgendwie habe ich das Gefühl er ist noch nicht fertig mit seinem "Spiel".

 

möglich ist alles, vorallem weil viele kleine wieder enge stop losses gesetzt haben nach dem aufschnaufen von heute..aber ich glaube dennoch aus überzeugung er wird sich hüten, nachdem ihm die anwälte den tarif erklärt haben

Kann man gerichtlich gegen das vorgehen was er gemacht hat?

Es wurde ja nie gesagt das MYRN die Zahlen fälscht oder die Bilanzen oder so. Sie haben nur geschrieben das sie glauben das MYRN weniger als 1 USD Wert ist pro Aktie. Geht zwar evtl. in Richtung Rufschädigung aber ich denke gesetzlich gesehen ist das legal. Oder hast du schon mal von einem vergleichbaren Fall gehört?

Long Beach Blue
Bild des Benutzers Long Beach Blue
Offline
Zuletzt online: 26.12.2018
Mitglied seit: 20.03.2015
Kommentare: 62

onelook hat am 03.07.2015 - 15:33 folgendes geschrieben:

Zurzeit sieht es aus, als ob sich die Wolken über MYRN wieder verziehen würden... Aber war das wirklich schon alles von dem "netten" Herr Yu??? Was wird uns am Montag erwarten?!:/ Bringt er allenfalls mögliche Belege für seinen Tweet? Irgendwie habe ich das Gefühl er ist noch nicht fertig mit seinem "Spiel".

Da kann man wohl ziemlich sicher sein, dass von diesen knapp 1.8mn Shares, welche heute bereits wieder gehandelt wurden nochmals mindestens 70% zusätzlich geshortet wurden. Der Unterschied zu gestern ist, dass heute offenbar von verschiedenen Seiten aktiv dagegen gehalten und sogar in die Offensive gegangen wird, was ich als ein sehr gutes Zeichen interpretiere.

Man sieht es daran, dass im Orderbuch der Ask immer wieder fett gefüllt wird und zeitweise dann wieder richtig drauf gehauen wird (wie gerade von 4.74 zurück auf 4.58. Da ist ein sehr aktiver Kampf im Gang.......der Yu und seine Jünger schlafen nicht.

Die Frage ist, wieviele Myriadaktien kann man überhaupt noch shorten? Wie bereits heute Morgen von mir erwähnt, müssen sich diese Shorts mit Myriadaktien innerhalb von drei Tagen physisch decken. Diese können sie entweder ausleihen (Securties Lending) oder dann sind sie naked short sellers und werden sich in diesem Fall am Markt decken müssen. Das Schweizer Börsengesetz ist diesbezüglich leider viel lascher als bspw. die USA oder mittlerweile auch in Deutschland, deshalb sind solche Sauereien von Hyänen und Blutsaugern auch einfacher möglich.......

Geduld und weiterhin eine ruhige Hand sind im Moment gefragt.

 

DerPräzise
Bild des Benutzers DerPräzise
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 16.03.2015
Kommentare: 95

Privacy hat am 03.07.2015 - 15:14 folgendes geschrieben:

 

DerPräzise hat am 03.07.2015 - 15:06 folgendes geschrieben:

ZURWM hat am 03.07.2015 - 14:47 folgendes geschrieben:

Cytos mit Myriad zu vergleichen? Was soll das? Da fehlen mir die Worte!!!

Lediglich eine kurze Frage: Wer vergleicht denn hier bitte Myriad mit Cytos?
Fände ich nämlich auch seltsam Crazy

 

schau in den spiegel um präzis zu bleiben..

Ich glaube manche können eben nicht präzise lesen, nicht wahr? Ich glaube niemand hat hier Myriad mit Cytos verglichen, aber ich lasse mir das gerne vorzeigen. Vor allem wenn man mich meint.

Edit: Hoffe es wird der letzte persönliche gerichtete Post sein. Sonst diskutiere mit mir das via PN.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 993

Sicher kann man viel lernen...

Sei dir nie zu sicher..
Geh nicht all-in...
Chart ... TITEL überhitzt
Chart... bei wichtige Trendlinie oben und konnte nicht wirklich überboten werden...
... Und was nicht steigt das fällt.

Das es gleich so stark fällt waslr sicherlich nicht vorhersehbar. Das wir tendenziell eher Konsolidieren und das stärker war vorhersehbar und zu erwarten.

Glaubst geht nicht... Dann schau meine alte Beiträge zu Myriad.

Verstehe das so etwas frustierend ist.Wer aber Warrants und KO auf amerikanische Titel wie Twitter, Tesla und Co. handeln nicht so aussergewöhnlich.

Long Beach Blue
Bild des Benutzers Long Beach Blue
Offline
Zuletzt online: 26.12.2018
Mitglied seit: 20.03.2015
Kommentare: 62

Supermari hat am 03.07.2015 - 16:39 folgendes geschrieben:

Sicher kann man viel lernen...

Sei dir nie zu sicher..
Geh nicht all-in...
Chart ... TITEL überhitzt
Chart... bei wichtige Trendlinie oben und konnte nicht wirklich überboten werden...
... Und was nicht steigt das fällt.

Das es gleich so stark fällt waslr sicherlich nicht vorhersehbar. Das wir tendenziell eher Konsolidieren und das stärker war vorhersehbar und zu erwarten.

Glaubst geht nicht... Dann schau meine alte Beiträge zu Myriad.

Verstehe das so etwas frustierend ist.Wer aber Warrants und KO auf amerikanische Titel wie Twitter, Tesla und Co. handeln nicht so aussergewöhnlich.

Lies doch mal bitte "A random walk down Wallstreet" von Burton Malkiel. Nach dieser Lektüre wirst auch hoffentlich Du der technischen Analyse abschwören und wenn überhaupt,  allenfalls ein Anhänger der Fundamentalanalyse werden.

Bei Myriad lässt sich zur Zeit weder eine adäquate Fundamentalanlyse und schon gar nicht eine technische Analyse zur Rechtfertigung der Aktienkursentwicklung herbeiziehen - das ist Voodoo!

 

onelook
Bild des Benutzers onelook
Offline
Zuletzt online: 03.09.2015
Mitglied seit: 05.05.2015
Kommentare: 11
Wetterprognose

Die Wolken sind meiner Meinung vorüber gezogen! Gemäss Wettervorhersage geniessen wir nächste Woche nochmals solches Wetter wie heute;-) Also ruhig bleiben. Wetter geniessen. Long ist mein Motto bei MYRN! KEEP GOING.

 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 993

Lies doch die Bibel der Chartisten und du wirst der Fundametalanalyse beiziehen aber auf techn. Analyse setzen.

Da je länger desto mehr Maschinen an den Börsen sind sowieso.

Schlussendlich muss jeder wissen. Für mich ist Chart auschlaggebend und Fundamentalanalyse zihe ich jeweils auch mitein ... Dies aber nur zu ergänzung.

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 27.03.2020
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 942

Ist euch aufgefallen, was im Orderbook 1 min vor Closing ablief? Bei 4.50 wurden 100'000 Stück zum Kauf reingestellt, dann ein 200'000er Block bei 4.60, und noch ein 50'000er Mocken bei 4.70. Ohne diese Aufträge hätten wir bei CHF 4.40 geschlossen. Was sagt uns das? Hier war jetzt nun wirklich ein Grosser (Patinex?) am Werk, um ein "anständiges" Closing herbeizuführen. Dies beruhigt mich insofern, weil die Aktie eben doch nicht einfach so den Gaunern dieser Welt überlassen wird. In diesem Sinne: Geniesst das Wochenende!

Business-Angel
Bild des Benutzers Business-Angel
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 01.07.2014
Kommentare: 34
Short-Attacke

Das ist wenigstens ein positives Statement, dass kurz vor dem Closing noch rund 172'000 Aktien à 4.60 geschluckt wurden. Auch ich musste heute nachkaufen - um meinen Durchschnittskurs zu senken. Ich bin auch nach dieser Short-Attacke positiv gestimmt, jetzt sollen die Leerverkäufer unter Druck kommen.  Good

ZURWM
Bild des Benutzers ZURWM
Offline
Zuletzt online: 22.01.2016
Mitglied seit: 29.06.2010
Kommentare: 677

chnobli hat am 03.07.2015 - 15:53 folgendes geschrieben:

Privacy hat am 03.07.2015 - 15:38 folgendes geschrieben:

onelook hat am 03.07.2015 - 15:33 folgendes geschrieben:

Zurzeit sieht es aus, als ob sich die Wolken über MYRN wieder verziehen würden... Aber war das wirklich schon alles von dem "netten" Herr Yu??? Was wird uns am Montag erwarten?!:/ Bringt er allenfalls mögliche Belege für seinen Tweet? Irgendwie habe ich das Gefühl er ist noch nicht fertig mit seinem "Spiel".

 

möglich ist alles, vorallem weil viele kleine wieder enge stop losses gesetzt haben nach dem aufschnaufen von heute..aber ich glaube dennoch aus überzeugung er wird sich hüten, nachdem ihm die anwälte den tarif erklärt haben

Kann man gerichtlich gegen das vorgehen was er gemacht hat?

Es wurde ja nie gesagt das MYRN die Zahlen fälscht oder die Bilanzen oder so. Sie haben nur geschrieben das sie glauben das MYRN weniger als 1 USD Wert ist pro Aktie. Geht zwar evtl. in Richtung Rufschädigung aber ich denke gesetzlich gesehen ist das legal. Oder hast du schon mal von einem vergleichbaren Fall gehört?

Keine Chance

zscsupporter
Bild des Benutzers zscsupporter
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 02.02.2014
Kommentare: 422

@blaues Hufeisen; Patinex kanns aufs Nostro gekauft haben oder aber die ersten Shorts wurden geschlossen. Mit verkauf bei 6.20 und Kauf 4.60 wärs ja kein schlechtes Geschäft. 

 

Und die die gegen die Shorties wettern - Ebner betrieb hier auch Kurspflege gegen oben und unten wie es ihm gefällt und hat früher am Ring auch genug gemacht - mit dem Mann muss man kein Verbarmen haben. 

ZURWM
Bild des Benutzers ZURWM
Offline
Zuletzt online: 22.01.2016
Mitglied seit: 29.06.2010
Kommentare: 677

Supermari hat am 03.07.2015 - 16:39 folgendes geschrieben:

Sicher kann man viel lernen...

Sei dir nie zu sicher..
Geh nicht all-in...
Chart ... TITEL überhitzt
Chart... bei wichtige Trendlinie oben und konnte nicht wirklich überboten werden...
... Und was nicht steigt das fällt.

Das es gleich so stark fällt waslr sicherlich nicht vorhersehbar. Das wir tendenziell eher Konsolidieren und das stärker war vorhersehbar und zu erwarten.

Glaubst geht nicht... Dann schau meine alte Beiträge zu Myriad.

Verstehe das so etwas frustierend ist.Wer aber Warrants und KO auf amerikanische Titel wie Twitter, Tesla und Co. handeln nicht so aussergewöhnlich.

Da fällt mir nichts mehr ein

ZURWM
Bild des Benutzers ZURWM
Offline
Zuletzt online: 22.01.2016
Mitglied seit: 29.06.2010
Kommentare: 677

DerPräzise hat am 03.07.2015 - 16:34 folgendes geschrieben:

Privacy hat am 03.07.2015 - 15:14 folgendes geschrieben:

 

DerPräzise hat am 03.07.2015 - 15:06 folgendes geschrieben:

ZURWM hat am 03.07.2015 - 14:47 folgendes geschrieben:

Cytos mit Myriad zu vergleichen? Was soll das? Da fehlen mir die Worte!!!

Lediglich eine kurze Frage: Wer vergleicht denn hier bitte Myriad mit Cytos?
Fände ich nämlich auch seltsam Crazy

 

schau in den spiegel um präzis zu bleiben..

Ich glaube manche können eben nicht präzise lesen, nicht wahr? Ich glaube niemand hat hier Myriad mit Cytos verglichen, aber ich lasse mir das gerne vorzeigen. Vor allem wenn man mich meint.

Edit: Hoffe es wird der letzte persönliche gerichtete Post sein. Sonst diskutiere mit mir das via PN.

Freue mich jetzt schon auf dein PN

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'025

Eine Aktie zu shorten ist das eine, aber seine Machtposition mit falschen Gerüchten ausnutzen eine ganz andere Kategorie.. das grenzt an mafiöses Verhalten.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 993

Bis froh, dass man Schweizer Titel noch eher verschont mit diesen scheiss Praktiken.

In der USA ist dies Alltag. Dessen Hedgefunds loves that shit.

Leerverkäufe sollte man einfach verbieten. Diese haben nämlich nur ein Ziel... auf sowas böses würde nicht mal der Teufel kommen.

Das schlimmste sind jene Leerverkäufer welche man einfach nicht los wird. Sind wie Blutegel. Saugen dich raus, werden aber nicht satt. Gibt ja einige bekannte vor allem in den USA. Dementsprechend sehen dann auch die Charts aus.

z.B. Herbalife, Tesla... aber eines der krasseren Sorte ist dann Keurig Green Mountain...

http://finance.yahoo.com/echarts?s=GMCR+Interactive#{%22range%22:%22max%22,%22allowChartStacking%22:true}

zscsupporter
Bild des Benutzers zscsupporter
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 02.02.2014
Kommentare: 422
@FuW_News: Batmans neuestes Opfer heisst Myriad FuW

Der Short Seller Gotham City wettet gegen den Softwareanbieter Myriad und bringt die Aktien zum Absturz. Der Leerverkäufer nimmt für sich in Anspruch, Ungereimtheiten aufzudecken.

Ein heftiges Gewitter muss das Handysoftware- und Social-Media-Unternehmen Myriad (MYRN4.6 7.73%) derzeit aussitzen. Ein Tweet des Leerverkäufers Gotham City Research liess am Mittwochabend Minuten vor Handelsschluss den Myriad-Aktienkurs abstürzen. Ein Absturz, der sich am Donnerstag fortsetzte. Am Freitag kurz vor Börsenschluss rückten die Titel wieder vor, notierten aber noch 12% tiefer als vor der Twitter-Nachricht.

«Es gibt keine Neuigkeiten aus dem Unternehmen, die eine fundamentale Neubewertung der Aktien verlangen würden», sagt Urs Beck, Manager des New Capital Swiss Select Fund, der seine grösste Position (7%) in Myriad-Aktien hält. Treiber für den Kurseinbruch sei die Meinung eines einzelnen Akteurs im Markt «der die Informationskanäle geschickt zu nutzen versteht», sagt der Fondsmanager weiter.

Kursabstürze mit System

Die Myriad-Führung wollte sich auf Anfrage zum Kurssturz nicht äussern und verwies darauf, Marktspekulationen nicht zu kommentieren. Auch die Beteiligungsgesellschaft von Martin Ebner, Patinex, mit 23% Myriads grösster Einzelaktionär, hüllt sich in Schweigen. Der Schock sitzt tief.

Gerüchte sind Teil des Börsengeschäfts, und doch ist die Heftigkeit der Kursreaktion erstaunlich. Der nüchterne Tweet von Gotham City behauptet – ohne Beleg –, die Myriad-Aktien verdienten lediglich eine Bewertung um 94 Rappen, rund 80% tiefer als der Ausgangskurs von über 5 Fr.  Diese Behauptung wurde in Sekundenbruchteilen an die 16 300 Follower des Gotham-Twitter-Kontos versandt, der Markt reagierte umgehend.

Das Vorgehen von Gotham City hat System. Das in New York ansässige Investmenthaus ist ein sogenannter Short Seller. Das bedeutet, dass es Aktien (leer) verkauft, ohne sie zu besitzen. Leerverkäufer spekulieren auf sinkende Preise und verdienen damit Geld. Auf der Internetseite von Gotham City wird offengelegt, die Firma positioniere sich ab Publikation einer Einschätzung entsprechend «short» oder «long». Sie erwartet also fallende oder steigende Preise.

Batman mit Eigeninteresse

Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass Gotham City finanziell an der Abwärtsbewegung der Myriad-Aktien bereits verdient (hat). Doch Gotham sieht sich nicht nur als monetär motivierten Finanzjongleur. Die vom koreanischstämmigen Amerikaner Daniel Yu gegründete Analystenfirma nimmt für sich in Anspruch, Unternehmen aufzudecken, bei denen etwas faul ist. Gotham City ist die fiktive Stadt, in der die Comic-Figur Batman für Recht und Ordnung sorgt.

Yu ist mit Gotham City erfolgreich. So erfolgreich, dass er in der Short-Seller-Szene für das Jahr 2014 als bester Leerverkäufer ausgezeichnet wurde. Zu Prominenz gelangte Yu durch die Aufdeckung von Ungereimtheiten beim spanischen Wifi-Hotspot-Anbieter Let’s Gowex. Die Publikation einer 93-seitigen Analyse über frisierte Buchhaltung und sonstige Ungereimtheiten führten zum Rücktritt von CEO Genaro Garcia. Gowex musste Gläubigerschutz beantragen.

Lange Abschussliste

Vor Myriad, seit April, ist der an der US-Technologiebörse Nasdaq kotierte Cloud-Anbieter Endurance International Group (EIGI) im Visier des Leerverkäufers. Das Vorgehen könnte Myriad einen Vorgeschmack auf die weitere Entwicklung geben. Am 28. April setzte Gotham City einen Tweet ab, der das Kursziel für die EIGI-Aktien auf 0 $ setzte. Der Kurs sackte ab. Eine Woche später publizierte Gotham City eine Analyse, die die adjustierten Ebitda-Zahlen von EIGI in Frage stellt. In der Analyse wird ausgeführt, 40 bis 100% der veröffentlichten Gewinne seien verdächtig («suspect»). Dies führte zu einem Kurssturz von über 25%.

Ein Jahr zuvor geriet das britische Tech-Unternehmen Quindell ins Visier. Gleiches Vorgehen. Ergebnis: Vernichtung von drei Vierteln des Aktienwerts, Abgang des Präsidenten, bevorstehender Aufkauf durch einen Konkurrenten. Andere Kampagnen-«Opfer» sind die Tech-Firma Ebix, der Baumaterialhersteller Tile Shop und die IT-Firma Blucora.

Über das Vorgehen und die Motive einiger Short Sellers lässt sich streiten. Fakt ist, Gotham City hat früher Ungereimtheiten aufgedeckt. Gothams Analyse zu Myriad steht noch aus. Sollte sie nächstens publiziert werden, wird sie Anlegern interessanten Lesestoff bieten.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 993

Heutiger Schluss soweit ein kleiner kleiner Lichtblick. Über 4.50 wichtig. EMA 50 Wochen. Wir haben darüber geschlossen.

Das von heute ist für mich aber vorerst eine technische Reaktion auf eine heftigen Abverkauft... Wir haben nämlich unter EMA 200 geschlossen (Daily).

In meinen Augen sind aber die 3.70/3.80 die wichtigste Marke zur Zeit. Diese sollten wir nicht unbedingt unterschreiten. Denn dann siehts wirklich gefährlich aus. Denke jedenfalls, dass wir diese Marke testen werden. Das EMA Bild im Daily lässt zumindest darauf vermuten - denn diese sieht immer mieser aus. Es wäre Seitens Leerverkäufer auch fast eine Verschänkte Chance, wenn man die 4er Marke nicht unterbieten würde... SL.

Denke jedenfalls, dass die Leerverkäufer die 3.20 vermutlich gut "erzwingen" könnten. Auch Chancen auf 2.50-2.70 bestächten. Gross darunter sehe ich Chancen aktuell dann aber eher weniger. Gute -60%... damit würde man sich dann langsam wohl zufrieden geben.

Nach oben 5.30 wichtig. Diese müssten genommen werden. Dann sieht alles wieder besser aus.

Übrigens Schweizer Beispiele für Leerverkäufer.... Meyer Burger.... seit Jahren. Logitech vor einiger Zeit. Swatch seit ewiger Zeit. Alle Beispiele zeigen... mühsames Volk diese Leerverkäufe. Ich kann die nicht leiden. Es gibt sie aber. Und machen nur, was man denen erlaubt. Schuld sind jene, die es nicht verbieten.

ZURWM
Bild des Benutzers ZURWM
Offline
Zuletzt online: 22.01.2016
Mitglied seit: 29.06.2010
Kommentare: 677

zscsupporter hat am 04.07.2015 - 00:37 folgendes geschrieben:

Der Short Seller Gotham City wettet gegen den Softwareanbieter Myriad und bringt die Aktien zum Absturz. Der Leerverkäufer nimmt für sich in Anspruch, Ungereimtheiten aufzudecken.

Ein heftiges Gewitter muss das Handysoftware- und Social-Media-Unternehmen Myriad (MYRN4.6 7.73%) derzeit aussitzen. Ein Tweet des Leerverkäufers Gotham City Research liess am Mittwochabend Minuten vor Handelsschluss den Myriad-Aktienkurs abstürzen. Ein Absturz, der sich am Donnerstag fortsetzte. Am Freitag kurz vor Börsenschluss rückten die Titel wieder vor, notierten aber noch 12% tiefer als vor der Twitter-Nachricht.

«Es gibt keine Neuigkeiten aus dem Unternehmen, die eine fundamentale Neubewertung der Aktien verlangen würden», sagt Urs Beck, Manager des New Capital Swiss Select Fund, der seine grösste Position (7%) in Myriad-Aktien hält. Treiber für den Kurseinbruch sei die Meinung eines einzelnen Akteurs im Markt «der die Informationskanäle geschickt zu nutzen versteht», sagt der Fondsmanager weiter.

Kursabstürze mit System

Die Myriad-Führung wollte sich auf Anfrage zum Kurssturz nicht äussern und verwies darauf, Marktspekulationen nicht zu kommentieren. Auch die Beteiligungsgesellschaft von Martin Ebner, Patinex, mit 23% Myriads grösster Einzelaktionär, hüllt sich in Schweigen. Der Schock sitzt tief.

Gerüchte sind Teil des Börsengeschäfts, und doch ist die Heftigkeit der Kursreaktion erstaunlich. Der nüchterne Tweet von Gotham City behauptet – ohne Beleg –, die Myriad-Aktien verdienten lediglich eine Bewertung um 94 Rappen, rund 80% tiefer als der Ausgangskurs von über 5 Fr.  Diese Behauptung wurde in Sekundenbruchteilen an die 16 300 Follower des Gotham-Twitter-Kontos versandt, der Markt reagierte umgehend.

Das Vorgehen von Gotham City hat System. Das in New York ansässige Investmenthaus ist ein sogenannter Short Seller. Das bedeutet, dass es Aktien (leer) verkauft, ohne sie zu besitzen. Leerverkäufer spekulieren auf sinkende Preise und verdienen damit Geld. Auf der Internetseite von Gotham City wird offengelegt, die Firma positioniere sich ab Publikation einer Einschätzung entsprechend «short» oder «long». Sie erwartet also fallende oder steigende Preise.

Batman mit Eigeninteresse

Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass Gotham City finanziell an der Abwärtsbewegung der Myriad-Aktien bereits verdient (hat). Doch Gotham sieht sich nicht nur als monetär motivierten Finanzjongleur. Die vom koreanischstämmigen Amerikaner Daniel Yu gegründete Analystenfirma nimmt für sich in Anspruch, Unternehmen aufzudecken, bei denen etwas faul ist. Gotham City ist die fiktive Stadt, in der die Comic-Figur Batman für Recht und Ordnung sorgt.

Yu ist mit Gotham City erfolgreich. So erfolgreich, dass er in der Short-Seller-Szene für das Jahr 2014 als bester Leerverkäufer ausgezeichnet wurde. Zu Prominenz gelangte Yu durch die Aufdeckung von Ungereimtheiten beim spanischen Wifi-Hotspot-Anbieter Let’s Gowex. Die Publikation einer 93-seitigen Analyse über frisierte Buchhaltung und sonstige Ungereimtheiten führten zum Rücktritt von CEO Genaro Garcia. Gowex musste Gläubigerschutz beantragen.

Lange Abschussliste

Vor Myriad, seit April, ist der an der US-Technologiebörse Nasdaq kotierte Cloud-Anbieter Endurance International Group (EIGI) im Visier des Leerverkäufers. Das Vorgehen könnte Myriad einen Vorgeschmack auf die weitere Entwicklung geben. Am 28. April setzte Gotham City einen Tweet ab, der das Kursziel für die EIGI-Aktien auf 0 $ setzte. Der Kurs sackte ab. Eine Woche später publizierte Gotham City eine Analyse, die die adjustierten Ebitda-Zahlen von EIGI in Frage stellt. In der Analyse wird ausgeführt, 40 bis 100% der veröffentlichten Gewinne seien verdächtig («suspect»). Dies führte zu einem Kurssturz von über 25%.

Ein Jahr zuvor geriet das britische Tech-Unternehmen Quindell ins Visier. Gleiches Vorgehen. Ergebnis: Vernichtung von drei Vierteln des Aktienwerts, Abgang des Präsidenten, bevorstehender Aufkauf durch einen Konkurrenten. Andere Kampagnen-«Opfer» sind die Tech-Firma Ebix, der Baumaterialhersteller Tile Shop und die IT-Firma Blucora.

Über das Vorgehen und die Motive einiger Short Sellers lässt sich streiten. Fakt ist, Gotham City hat früher Ungereimtheiten aufgedeckt. Gothams Analyse zu Myriad steht noch aus. Sollte sie nächstens publiziert werden, wird sie Anlegern interessanten Lesestoff bieten.

Dies waren genau zwei Unternehmen, wo er richtig Erfolg hatte. Dies wurde von mir bereits angesprochen. Ich sehe dies nüchtern und glaube nicht, dass der Kurs unter vier geht. Die letzte Kapitalerhöhung im April war zu vier. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir mit Schlusskurs unter vier schliessen. 

 

exechange
Bild des Benutzers exechange
Offline
Zuletzt online: 12.05.2016
Mitglied seit: 15.08.2012
Kommentare: 206
Myriad

Mit Hr. Yu empfinde ich eigentlich schon mitleid.
Nimmt doch der Myrn aufs Korn, dort wo Hr. Ebner (Blocher) und Co.
dahinter stecken.
Solche die das Geld haben, mehrmals die ganze Firma Myriad zu kaufen.
Glaube Hr. Yu hat sich mit dem Gegner etwas vertan.

Gruess

dix
Bild des Benutzers dix
Offline
Zuletzt online: 30.11.2015
Mitglied seit: 02.07.2014
Kommentare: 8
Shortattacke

auch ich wünsche mir nichts lieber, als das diese Attacken ein baldiges Ende haben - natürlich aus ureigenem Selbstinteresse. 

Ich bin seit 2012 long in der Aktie und habe nie zwischendurch verkauft, da ich an die Story glaube und auch Vertrauen in das Management habe.

Was ich allerdings vermisse, ist schon eine Stellungnahme von Myriad zur aktuellen Situation. Natürlich ist es nicht Aufgabe von Myriad Marktentwicklungen zu kommentieren, aber hier findet ja doch ein scharfer Angriff auf das Management statt.

Wenn mann behauptet der innere Wert läge bei unter 1 USD, so impliziert das ja auch, dass von Seiten der Unternehmensführung, ein absolut dreister Betrug , mit manipulierten Zahlen statt findet.

 

Ich denke schon, dass hier ein Positionierung angebracht wäre. 

 

Der aktuelle Artikel aus der FuW stimmt ich etwas nachdenklich und ich befürchte das war noch nicht das Ende der Shortattacken.

Taktisch ist es natürlich clever, erst durch einen Tweet ein Unternehmen in die Diskussion zu bringen und was das shorten angeht, war es ja bereits ein voller Erfolg. Wenn jetzt eine Analyse die kommende Woche nachgereicht wird, spielt es vermutlich keine so große Rolle, wie fundiert sie ist. Das Thema ist in den Köpfen der Spekulanten und Anleger.  Gier und Angst tragen das Übrige dazu bei....

Ich hoffe, ich liege komplett falsch!

exechange
Bild des Benutzers exechange
Offline
Zuletzt online: 12.05.2016
Mitglied seit: 15.08.2012
Kommentare: 206
myrn

Würde mich sehr Überraschen wenn es, massiv unter Fr. 4 geht.
Nehme an gegen Fr. 4.-- sagen Ebner und Co. genug ist genug und
geben Gegensteuer.
Wie erwähnt die Munition dafür haben Sie ja.
Hr. Yu wird sich ja einmal mit Myrn Aktien wieder eindecken müssen.
Glaube kaum das dieser der grösser Atem hat als die Myrn Hauptaktionäre
und Investoren.
Freue mich jetzt schon darauf, bis die Deckungskäufe anfangen.
Mal abwarten der Bär Yu ist noch nicht erlegt, daher müssen wir auf dessen
Verteilung seines Fells uns noch gedulden.

Gruess
 

brünu
Bild des Benutzers brünu
Offline
Zuletzt online: 04.11.2015
Mitglied seit: 30.06.2010
Kommentare: 92

Ich behaupte dass der Liebe Yu schon vor ca zwei Wochen begann immer wieder kleinere Pakete (50-100 k) bestens auf den Markt zu werfen. Das ergibt über einen solchen Zeitraum auch mal schnell ein paar Millionen. So und nun kommt der Tag X wo du deine Leerverkäufe decken musst, bringe am Abend vor Börsenschluss die bekannte Meldung und stosse nochmals ein kleines Paket hinterher. Am nächsten Tag bei Eröffnung nochmals kräftig nachstossen und nun läuft das Ganze wie von selbst, während dem es nun SL- und Panik-Verkäufe gibt, kauft der allerliebste Yu um seine Leerverkäufe zu decken.

was ich bei der ganzen theorie nicht packen kann, ist, dass jemand im Forum geschrieben hat, dass man Leerverkäufe nach 3 Tagen decken muss??

aber sonst wäre wohl meine Theorie nicht so schlecht. 

Figaro
Bild des Benutzers Figaro
Offline
Zuletzt online: 06.08.2015
Mitglied seit: 11.07.2014
Kommentare: 50
Myriad Group / MYRN

Brünu, kann nicht helfen, bin nur ein Forumleser mit wenig Erfahrung. Dein Bild gefällt aber, Geniesser, prosit Wink

 

Long Beach Blue
Bild des Benutzers Long Beach Blue
Offline
Zuletzt online: 26.12.2018
Mitglied seit: 20.03.2015
Kommentare: 62

brünu hat am 04.07.2015 - 14:10 folgendes geschrieben:

Ich behaupte dass der Liebe Yu schon vor ca zwei Wochen begann immer wieder kleinere Pakete (50-100 k) bestens auf den Markt zu werfen. Das ergibt über einen solchen Zeitraum auch mal schnell ein paar Millionen. So und nun kommt der Tag X wo du deine Leerverkäufe decken musst, bringe am Abend vor Börsenschluss die bekannte Meldung und stosse nochmals ein kleines Paket hinterher. Am nächsten Tag bei Eröffnung nochmals kräftig nachstossen und nun läuft das Ganze wie von selbst, während dem es nun SL- und Panik-Verkäufe gibt, kauft der allerliebste Yu um seine Leerverkäufe zu decken.

was ich bei der ganzen theorie nicht packen kann, ist, dass jemand im Forum geschrieben hat, dass man Leerverkäufe nach 3 Tagen decken muss??

aber sonst wäre wohl meine Theorie nicht so schlecht. 

Ist ganz einfach: Für jeden geshorteten Titel braucht es ja einen Käufer. Der Käufer hätte dann gerne die Aktien in sein Depot eingeliefert und dies ist in der Schweiz drei Handelstage nach der Transaktion (t+3) der Fall. Der Short muss die Aktien also liefern können. Entweder kriegt er sie von jemand Drittem ausgeliehen oder dann muss er sich am Markt eindecken, um den Käufer mit den Aktien zu bedienen.  

 

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'095

Long Beach Blue hat am 04.07.2015 - 16:20 folgendes geschrieben:

brünu hat am 04.07.2015 - 14:10 folgendes geschrieben:

Ich behaupte dass der Liebe Yu schon vor ca zwei Wochen begann immer wieder kleinere Pakete (50-100 k) bestens auf den Markt zu werfen. Das ergibt über einen solchen Zeitraum auch mal schnell ein paar Millionen. So und nun kommt der Tag X wo du deine Leerverkäufe decken musst, bringe am Abend vor Börsenschluss die bekannte Meldung und stosse nochmals ein kleines Paket hinterher. Am nächsten Tag bei Eröffnung nochmals kräftig nachstossen und nun läuft das Ganze wie von selbst, während dem es nun SL- und Panik-Verkäufe gibt, kauft der allerliebste Yu um seine Leerverkäufe zu decken.

was ich bei der ganzen theorie nicht packen kann, ist, dass jemand im Forum geschrieben hat, dass man Leerverkäufe nach 3 Tagen decken muss??

aber sonst wäre wohl meine Theorie nicht so schlecht. 

Ist ganz einfach: Für jeden geshorteten Titel braucht es ja einen Käufer. Der Käufer hätte dann gerne die Aktien in sein Depot eingeliefert und dies ist in der Schweiz drei Handelstage nach der Transaktion (t+3) der Fall. Der Short muss die Aktien also liefern können. Entweder kriegt er sie von jemand Drittem ausgeliehen oder dann muss er sich am Markt eindecken, um den Käufer mit den Aktien zu bedienen.  

 

Es stimmt, dass die Titellieferung (Settlement DVP) via SIX Sisclear zwischen den Banken 3 Tage nach Abschluss erfolgt. Allerdings darf eine Bank Leerverkäufe aufgrund dieser Usanz keinesfalls erlauben, denn der Käufer erhält ja die Aktien Sekunden nach dem Abschluss in sein Wertschriftendepot verbucht. Wäre es eine kleine Bank mit z.B. nur einem Myriad-Aktionär, so würde das Geschäft dann in der SIX als pendent stehen bleiben. Ist es eine grosse mit viel Lagerbeständen (aufgrund anderen Aktionären oder Nostro-Depot der Bank), so läuft der Trade trotzdem durch. Dies schafft Differenzen bei beiden Banken welche in mühsamer Kleinarbeit eruiert werden müssen. So war's mindestens früher der Fall.  

 

brünu
Bild des Benutzers brünu
Offline
Zuletzt online: 04.11.2015
Mitglied seit: 30.06.2010
Kommentare: 92

Salut Figaro, ja hast recht - bin ein Geniesser, aber du als Figaro bist wohl auch ein Geniesser! Leider geniesse ich in letzter Zeit keine Buchgewinnes, so bleibt mir nichts anderes möglich , als mich mit einem guten Tropfen zu trösten. I-m so happy

 

long.... Danke für die Erläuterungen. 

 

hoffe mal das beste, dass der Stress mit Yu vorbei ist und wenn nicht, dass die genannten Grossaktionäre dagegenhalten. Das schlimmste wäre wohl, wenn wirklich etwas nicht sauber wäre.

kein Kommentar zu "Spekulationen" durch Myriad, verstehe ich nicht ganz. Schlussendlich wollen sie ja mit ihrem versy sicher möglichst viel Geld generieren, da kann es dir wohl nicht scheissegal sein, wenn dein Produkt, Name und Aktie so bombardiert werden. 

Bin mal gespannt auf den Montag, soll ja etwas kühler werden.....

Nun allen noch ein schönes Weekend und Prost  Drinks

BoomGoesTheDynamite
Bild des Benutzers BoomGoesTheDynamite
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 20.09.2014
Kommentare: 23

brünu hat am 04.07.2015 - 17:37 folgendes geschrieben:

hoffe mal das beste, dass der Stress mit Yu vorbei ist und wenn nicht, dass die genannten Grossaktionäre dagegenhalten. Das schlimmste wäre wohl, wenn wirklich etwas nicht sauber wäre.

kein Kommentar zu "Spekulationen" durch Myriad, verstehe ich nicht ganz. Schlussendlich wollen sie ja mit ihrem versy sicher möglichst viel Geld generieren, da kann es dir wohl nicht scheissegal sein, wenn dein Produkt, Name und Aktie so bombardiert werden. 

Ich würde mir zwar auch wünschen, dass die Attacke schon vorbei ist, der Herr Yu sich eindeckt, den Kurs nach oben schickt und sich dann auf Nimmerwiedersehen verabschiedet. Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht so recht dran. Vielmehr denke ich, dass er nächste Woche nochmal Gas gibt und dann auch mit irgendsoeinem semi-seriösen Report um die Ecke kommen wird, der ein paar nicht beweisbare halbgare Behauptungen beinhalten wird. Am Ende, wenn genug Anleger in Panik gebracht und SL's abgeräumt sind sowie genug Kohle verdient wurde, kann man ja immer noch zugeben, dass man diesmal "ausnahmsweise falsch" lag, so wie wohl auch schon einige Male in der Vergangenheit (als man natürlich trotzdem mit den Short Positionen gut verdient hat). Und bis es soweit ist wird einfach bei allem, was die Gegenseite sagt geantwortet mit "jaja, das haben die von Gowtex damals auch gesagt, kurz bevor der CEO gehen musste und die Firma pleite war"

Darüber hinaus bin ich mir ziemlich sicher, dass es weder dem Management von Myriad noch den größten Anteilseignern "scheissegal" ist, was da passiert. Aber was sollen sie denn sagen, wo bis jetzt gerade mal ein Tweet mit der Vermutung bzgl. Aktienwert < 1 USD im Raum steht? Etwa: "wir sind anderer Meinung"? Das würde jetzt keinen sonderlich vom Hocker hauen und die Gemüter auch nicht beruhigen. Oder "wir wissen auch nicht wie der auf sowas kommt"? Na super, dann stehen sie wie die orientierungslosen Deppen da, die nicht wissen wie ihnen geschieht. Oder "Stimmt gar nicht, der Yu hat ja keine Ahnung"?. Sehr schön, das wäre eine Steilvorlage für Yu für einen zusätzlichen Tweet "MYRN Management wird langsam nervös. Report kommt in den nächsten Tagen, da steht dann drin warum. Stay tuned!". Oder sollen sie sagen "Wir schauen noch zu bis Kurs XY, dann halten wir dagegen"? Das wäre ungefähr so wie wenn die Franzosen damals im Stellungskrieg des 1.Weltkriegs über für Deutsche abhörbare Kanäle die eigene Bevölkerung zur Beruhigung informiert hätte, in welchem Schützengraben sie mit wieviel Mann stehen und wann sie den Feind wo angreifen werden. Ich nehme an, wenn Yu einen seiner "Analysten-Reports" veröffentlicht wird's von Myriad relativ umgehend eine Stellungnahme dazu geben. Aber Yu weiß vermutlich schon wie der Report aussehen muss, so dass man ihn auf nichts festnageln kann und trotzdem immer etwas Unsicherheit zurückbleibt solange das für ihn zweckmässig ist.

Stattdessen gilt es meiner Meinung nach, Ruhe zu bewahren und im richtigen Augenblick zum Gegenschlag auszuholen, so dass sich hoffentlich das Nervositätsmoment umdreht, nämlich dann, wenn der Kurs einfach trotz Verkaufen nicht mehr weitersinkt (weil die Käuferseite kräftig genug besetzt ist), der Short Seller aber weiß, dass er alles, was er jetzt raushaut, demnächst wieder eindecken muss. Und dann wird "der Kurze gequetscht" und bzgl. Kurs bedeutet das dann: Boom Goes The Dynamite!

Habe das alles ohne Kristallkugel geschrieben, d.h. ist nur meine persönliche Einschätzung. Zustimmung oder gegenteilige Meinungen werden gerne entgegengenommen.

BoomGoesTheDynamite
Bild des Benutzers BoomGoesTheDynamite
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 20.09.2014
Kommentare: 23
Twitter-Antworten

Hier übrigens die Antworten auf den Tweet von Yu. Ich lass das jetzt einfach mal unkommentiert wirken.

AnhangGröße
Image icon gothamtwitter.png96.05 KB
brünu
Bild des Benutzers brünu
Offline
Zuletzt online: 04.11.2015
Mitglied seit: 30.06.2010
Kommentare: 92

geht heute etwa so weiter, wie die letzten 14 tage, spitz rauf und spitz runter!

 

sieht nicht so aus, als mr. yu heute gross aktiv wäre.

AnhangGröße
Image icon www.cash_.ch_.png1.97 KB
Privacy
Bild des Benutzers Privacy
Offline
Zuletzt online: 13.10.2016
Mitglied seit: 11.03.2015
Kommentare: 157

das sehe ich anders.....es wird immer gerade so viel reingeworfen dass sich der kurs i range von 4.4-4.5 bewegt damit er sich auf den leerpositionen schön seitwärts eindecken kann....ich glaube der schweinepriester hat es kappiert, dass es nur noch darum geht seine positionen ohne verlust auf diesem niveau decken zu können...wenns höher geht...dann ist er selber im verlust bereich...ich wünsche niemandem was schlechtes aber hoffetlich krepiert er daran

Seiten