Syngenta

1'597 posts / 0 new
Letzter Beitrag
harley-rider
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 333
Syngenta-Chef Erik Fyrwald wurde 2016 mit 8,5 Mio USD entschädig

Quelle

Ob dies wohl der Grund ist dass für 2016 keine Dividende mehr bezahlt wird ???

harley-rider
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 333
ChemChina verlängert Angebotsfrist für Syngenta erneut

Quelle

Jetzt wäre dann wohl doch eine Dividende für 2016 fällig ...

harley-rider
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 333
Dividende 2016

Quelle

Seit der Jahresergebnispräsentation von Anfang Februar ist klar, dass den Aktionären für das Geschäftsjahr 2016 keine ordentliche Dividende mehr ausgeschüttet wird.

Wieso soll dies klar sein ?
Könnte da an der GV nicht noch ein Antrag für eine 2016er Dividende resp. eine Ablehnung 'keine 16er Dividende ausbezahlt' kommen ?

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281

Die reden in dem Artikel vom 24. März von 8%, die noch möglich sind. Wer rechnen kann, ist im Vorteil: Bei einem aktuellen Abrechnungskurs von 0.98 (im Höchstfall, dafür wird die ausführende Bank schon sorgen) komme ich bestenfalls auf CHF 460 inkl. CHF 5 Sonderdividende. Wir reden also von 5% und nicht von 8.

Umso erfreulicher wäre es, wenn tatsächlich eine reguläre Dividende für das Geschäftsjahr 2016 ausbezahlt würde. Immerhin hat sich der Übernahmeprozess bis zum Geht-nicht-mehr in die Länge gezogen, wofür eine gewisse Entschädigung sicher angebracht wäre.

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Chris0312
Bild des Benutzers Chris0312
Online
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 23.02.2015
Kommentare: 699

Amphibolix hat am 25.03.2017 - 18:29 folgendes geschrieben:

Die reden in dem Artikel vom 24. März von 8%, die noch möglich sind. Wer rechnen kann, ist im Vorteil: Bei einem aktuellen Abrechnungskurs von 0.98 (im Höchstfall, dafür wird die ausführende Bank schon sorgen) komme ich bestenfalls auf CHF 460 inkl. CHF 5 Sonderdividende. Wir reden also von 5% und nicht von 8.

Umso erfreulicher wäre es, wenn tatsächlich eine reguläre Dividende für das Geschäftsjahr 2016 ausbezahlt würde. Immerhin hat sich der Übernahmeprozess bis zum Geht-nicht-mehr in die Länge gezogen, wofür eine gewisse Entschädigung sicher angebracht wäre.

Absolut. Und dass der Dollarkurs in den nächstens Wochen plötzlich wieder stark zulegen wird, glaub ich kaum. 

Finde es dreist von Frywald und Co, dass die hier keine reguläre Dividende mehr zahlen wollen/ müssen. Habe es vor gut einem Monat schon mal geschrieben. 

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'395

Amphibolix hat am 25.03.2017 - 18:29 folgendes geschrieben:

Die reden in dem Artikel vom 24. März von 8%, die noch möglich sind. Wer rechnen kann, ist im Vorteil: Bei einem aktuellen Abrechnungskurs von 0.98 (im Höchstfall, dafür wird die ausführende Bank schon sorgen) komme ich bestenfalls auf CHF 460 inkl. CHF 5 Sonderdividende. Wir reden also von 5% und nicht von 8.

Umso erfreulicher wäre es, wenn tatsächlich eine reguläre Dividende für das Geschäftsjahr 2016 ausbezahlt würde. Immerhin hat sich der Übernahmeprozess bis zum Geht-nicht-mehr in die Länge gezogen, wofür eine gewisse Entschädigung sicher angebracht wäre.

ich gehe von 1-1 Kurs aus ..von 0.96 -1.04 ist aber alles möglich bis Sommer/Herbst?

Also im schlechtesten Falle nur gut 450.- mit Dividende. Es gibt aber auch Leute die rechnen mit 480-90

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 03.11.2019
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'073

Die SonntagsZeitung rechnet damit dass kommende Woche der Deal durch die EU durchgewinkt wird und rechnet vor,
dass auch bei einem Kauf zu den jetzigen Kursen noch eine Gewinnchance von etwa 6 Prozent besteht. Gut und recht, besser war aber, auf den Rat von Kroki zu hören, der bei Kursen von etwa CHF 350 auf Syngenta gesetzt hat. 

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281
FTC Genehmigung erteilt

Aktie vorbörslich im Plus. Meldung siehe z.B. Swissquote

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Chris0312
Bild des Benutzers Chris0312
Online
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 23.02.2015
Kommentare: 699

Syngenta-Übernahme durch ChemChina wird auch von der EU unter Auflagen genehmigt

(05.04.2017 / 12:14:27) 
 

Basel (awp) - Die Übernahme des Basler Agrochemiekonzerns Syngenta durch den chinesischen Chemiekonzern ChemChina hat eine weitere Hürde genommen: Die EU-Wettbewerbskommission hat der Transaktion unter Auflagen grünes Licht erteilt. ChemChina müsse aber wesentliche Teile seiner Pflanzenschutzsparte in Europa verkaufen, teilte die Behörde am Mittwoch mit.

Das Unternehmen habe Zusagen gemacht, die die Wettbewerbsbedenken der Kommission vollständig ausgeräumt hätten. "Für die Landwirte und letztlich auch die Verbraucher in Europa ist es wichtig, dass der wirksame Wettbewerb auf den Märkten für Pflanzenschutzmittel auch nach der Übernahme von Syngenta durch ChemChina gewahrt wird", wird EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager in der Meldung zitiert.

Die Zustimmung sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Abschluss der Transaktion, schreibt Syngenta in einer separaten Mitteilung. Erwartet wird der Abschluss weiterhin im zweiten Quartal 2017.

Bereits am Vorabend hatte die US-Wettbewerbsbehörde Federal Trade Commission (FTC) der Transaktion unter Auflagen zugestimmt.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'153

Syngenta: Mexikanische Behörden stimmen Übernahme durch ChemChina zu
10.04.2017 07:42

(Meldung ausgebaut)

Basel (awp) - Die Übernahme des Basler Agrochemiekonzerns Syngenta durch den chinesischen Chemiekonzern ChemChina kommt weiter voran: Die Mexikanische Wettbewerbskommission hat der Transaktion grünes Licht erteilt.

Die Zustimmung der Comisión Federal de Competencia Económica (COFECE) sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Abschluss der Transaktion, schreibt Syngenta in einer Mitteilung vom Montag. Der Vollzug wird weiterhin im zweiten Quartal 2017 erwartet.

Vergangene Woche hatte der 43 Mrd USD schwere Deal bereits die wettbewerbsrechtlichen Hürden sowohl in den USA als auch in Europa genommen. In beiden Märkten wurde die Fusion unter der Bedingung genehmigt, dass Teile des Geschäfts abgestossen werden. Weiterhin ausstehend sind damit noch die wettbewerbsrechtlichen Genehmigungen in China, Brasilien und Indien.

Angekündigt wurde das Übernahmeangebot im Februar 2016, wobei die beiden Konzerne den grössten Auslandszukauf eines chinesischen Unternehmens ursprünglich bereits vergangenes Jahr abschliessen wollten. Seither verlängerte ChemChina das Übernahmeangebot aber schon sechs Mal: Neu gilt die Kaufofferte bis 28. April 2017.

KONZENTRATIONSPROZESS

Die Agrarchemiebranche befindet sich in einem rasanten Konzentrationsprozess. Drei grosse Projekte sind derzeit in Planung: Neben ChemChina-Syngenta fusionieren die US-Konzerne Dupont und Dow Chemical ihre Geschäfte mit Pflanzenschutzmitteln und Saatgut - dieses Vorhaben hat bereits das Plazet der EU-Kommission erhalten.

Zudem wurde vergangenen Herbst mit der Übernahme des US-Biotechnologiekonzerns Monsanto durch Bayer ein weiterer Megadeal angekündigt. Stimmen die Wettbewerbskommissionen auch dem Bayer-Deal zu, sind es noch drei Agrochemiekonzerne, die fast 70% des globalen Pestizidmarktes und mehr als 60% des kommerziellen Saatguts kontrollieren.

ra/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281
Bye bye Syngenta - kurzes Resumé seit Übernahmeangebot

So, alle die Mut und Beharrlichkeit bewiesen haben, können nun bald ihre Früchte ernten.

Hat mich zwischendurch einiges an Nerven gekostet, nachdem ich 500 Stück im Mai 2015 für CHF 404.60 gekauft hatte und diese dann kurze Zeit später um die 320 pendelten um dann kurzzeitig sogar auf unter CHF 300 zu fallen (14.10.15 Tagestiefst 288.50). Nicht zu vergessen die Phase mit dem schlechten Dollarkurs. Es sah lange Zeit danach aus, dass aus den vermeintlichen 465 am Ende sogar weniger als CHF 440 herauskommen könnten.

Umso wichtiger ist es nun in der noch verbleibenden Zeit, dass der Dollar stark bleibt, ja vielleicht sogar noch etwas über einen Franken steigt. Ab jetzt zählt nur noch der Dollarkurs. Lasst uns gemeinsam darauf hoffen!

Im Juni können wir dann virtuell miteinander anstossen. Wünsche allen schöne Ostern!

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'153

Syngenta-Übernahmeangebot durch ChemChina wird bis 4. Mai verlängert
13.04.2017 07:42

Peking/Basel (awp) - Das Übernahmeangebot des chinesischen Chemiekonzern ChemChina für den Basler Agrochemiekonzerns Syngenta wird ein weiteres Mal verlängert und läuft nun bis am 4. Mai 2017. Bisher war das Kaufangebot bis am 28. April befristet gewesen. Damit mache ChemChina von der letzten Möglichkeit einer Verlängerung Gebrauch, die nach den Regeln der Schweizer Übernahmekommission (UEK) vorgesehen sei, heisst es in einer Mitteilung des chinesischen Konzerns vom Donnerstag.

Das Anfang Februar 2016 lancierte Kaufangebot für den Schweizer Agrochemiekonzern hat im laufenden Monat eine Reihe wichtiger Hürden genommen. Vergangene Woche hatten die Wettbewerbsbehörden der USA und in Europa der Transaktion unter Bedingungen zugestimmt. In der laufenden Woche haben die Behörden von Mexiko und von China ihre Zustimmung erteilt. Nun fehlt nur noch die Genehmigung der indischen Behörden, die laut einem Syngenta-Sprecher in Kürze erwartet wird.

Bis am 5. April seien ChemChina bereits 19,85 Mio Aktien angedient worden, heisst es in der Mitteilung vom Donnerstag weiter. Laut dem veröffentlichten Zeitplan wird ChemChina am Freitag, 5. Mai, das provisorische Zwischenergebnis vermelden; die definitive Meldung des Zwischenergebnisses ist für den 10. Mai vorgesehen. Eine Nachfrist ist für die Periode vom 11. Mai bis zum 24. Mai vorgesehen. Das definitive Endergebnis soll am 31. Mai vermeldet werden. Die Auszahlung der Spezialdividende ist für den 16. Mai vorgesehen.

tp/ys

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

clausen1
Bild des Benutzers clausen1
Offline
Zuletzt online: 14.11.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 1
Syngenta

Hallo

 

Nun ist die Sache in trockenen Tüchern. Mich interessiert, ob die reguläre Dividende, die am 28. April eigentlich fällig ist, bezahlt wird. Das wären 11 CHF pro Titel. Denke, sie wird bezahlt.

Am 16. Mai soll es noch eine Spezialdividende geben. Gemäss früheren Berichten könnten dies 5 $ pro Titel sein.

 

Seid ihr auch meiner Meinung?

<gelöscht>

Die reguläre Dividende wird natürlich nicht bezahlt, das ist schon länger klar und sieht man auch am Kurs, der nun wo im Prinzip alles unter Dach und Fach ist, sonst sicher höher handeln würde (vgl. Actelion).

Chris0312
Bild des Benutzers Chris0312
Online
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 23.02.2015
Kommentare: 699

Press release von der Homepage von chemchina.com

 

ChemChina reconfirms timeline for public offers for Syngenta shares and ADSs

Beijing, China, April 25, 2017 – In response to speculation in the market, ChemChina hereby reconfirms on behalf of the offeror that all regulatory approvals and conditions required for the closing of the offers have been obtained or satisfied. Subject to at least 67% of Syngenta’s issued shares and ADSs being validly tendered into the offers and not withdrawn as of May 4,2017, the offeror will purchase and pay for all such shares and ADSs at the first settlement on May 18, 2017.

Somit scheint nun auch die indische Zulassung dazu sein. Schade, dass der Dollarkurs nun wieder schwächelt...

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281

Genau. Am Schluss macht uns der Dollar halt eben doch noch einen Strich durch die Rechnung. Leider ging die Sache nicht bei 1.03 über die Bühne. Beim derzeitigen Wechselkurs dürften es ungefähr CHF 460 inkl. Dividende werden.

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

otti
Bild des Benutzers otti
Offline
Zuletzt online: 06.10.2019
Mitglied seit: 27.01.2010
Kommentare: 1'489

Also gibt es im Mai für zum Umtausch eingereichte Stücke nun diese 465 USD oder zahlen die noch was oben drauf?

harley-rider
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 333

Da ja keine Dividende für 2016 vorgesehen ist denke ich nicht dass da was 'obendrauf' kommt.

Den Gewinn stecken die lieber in den eigenen Sack (Boni, etc.).

Ausser es wird noch von irgendwo her ein Antrag für Dividende 2016 an der GV gestellt....

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
5 CHF Sonderdividende
ChemChina bietet 465 USD je Aktie plus 5 CHF Sonderdividende bei Abschluss der Transaktion.
otti
Bild des Benutzers otti
Offline
Zuletzt online: 06.10.2019
Mitglied seit: 27.01.2010
Kommentare: 1'489

mawnet hat am 26.04.2017 - 13:04 folgendes geschrieben:

ChemChina bietet 465 USD je Aktie plus 5 CHF Sonderdividende bei Abschluss der Transaktion.

Danke für die schnelle Antwort.

Habe noch ein paar Syngenta in meinem Langfrist-Depot und hatte mich nie wirklich drum gekümmert.

harley-rider
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 333

mawnet hat am 26.04.2017 - 13:04 folgendes geschrieben:

 plus 5 CHF Sonderdividende bei Abschluss der Transaktion.

Ich würde mich nicht getrauen solche 'Allmosen' noch fett hervorzuheben...

Diese Sonderdividende (ca 1/3 der Jahresdividende) war ja wohl ursprünglich als 'Zins' für Januar - ca. Mai 2016 gedacht.

Durch die nun über ein Jahr dauernde Verzögerung entgeht dem Aktionär eine volle Jahresdividende. Ich staune, dass dies einfach so hingenommen wird und keine Opposition dagegen entsteht...

Chris0312
Bild des Benutzers Chris0312
Online
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 23.02.2015
Kommentare: 699

harley-rider hat am 26.04.2017 - 15:28 folgendes geschrieben:

mawnet hat am 26.04.2017 - 13:04 folgendes geschrieben:

 plus 5 CHF Sonderdividende bei Abschluss der Transaktion.

Ich würde mich nicht getrauen solche 'Allmosen' noch fett hervorzuheben...

Diese Sonderdividende (ca 1/3 der Jahresdividende) war ja wohl ursprünglich als 'Zins' für Januar - ca. Mai 2016 gedacht.

Durch die nun über ein Jahr dauernde Verzögerung entgeht dem Aktionär eine volle Jahresdividende. Ich staune, dass dies einfach so hingenommen wird und keine Opposition dagegen entsteht...

Da gebe ich dir 100% Recht. Nach mehr als einem Jahr Verzögerungs-Zirkus und nun wieder stetig sinkendem Dollarkurs ist es einfach nur dreist keine Dividende mehr auszuzahlen. 

Wirklich erstaunlich, dass das einfach hingenommen wurde... 

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281

Genau! Darüber haben wir vor Monaten schon gesprochen, leider nichts Neues bisher und dürfte wohl Wunschdenken bleiben. Es gab da mal diese "Interessensgruppe der Syngenta Aktionäre" (weiss den genauen Namen nicht mehr). Eigentlich hätten diese sich der Sache annehmen sollen, sind aber in der Versenkung verschwunden.

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281
ChemChina hält nach Ablauf der Angebotsfrist 80,75% von Syngenta

ChemChina präsentiert im Rahmen des zur Übernahme das Basler Agrochemiekonzerns Syngenta lancierten Übernahmeangebots ein erstes provisorisches Zwischenergebnis. Nach Ablauf der Angebotsfrist des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots sei ChemChina am 4. Mai insgesamt im Besitz von 80,75% aller kotierten Syngenta-Aktien gewesen, teilen die beiden Unternehmen am Freitag mit. Dabei seien ChemChina während der Angebotsfrist 74,55 Millionen Syngenta-Aktien angedient worden, was einem Anteil von 80,71% der Aktien entspreche, auf die sich das Angebot beziehe. Damit wurde die Mindestannahmequote von 67% der Aktien erreicht, vorbehaltlich der Bestätigung in der definitiven Meldung des Zwischenergebnisses. Das definitive Zwischenergebnis wird am 10. Mai 2017 veröffentlicht. Die Nachfrist dauert vom 11. bis 24. Mai. Dazwischen kommt am 16. Mai die Spezialdividende von 5 CHF zur Ausschüttung. ra/mk

 

Dafür haben wir heute beim Dollar schon wieder verloren, und mittlerweile steht zu befürchten, dass wir letztendlich zu Abrechnungskursen um 0.97 abgespeist werden. D.h. alle, die ihre Aktien zu Kursen über CHF 460.- verkauft und dafür auf die Sonderdividende verzichtet haben, werden die Gewinner sein.

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Sensitiv
Bild des Benutzers Sensitiv
Offline
Zuletzt online: 27.03.2019
Mitglied seit: 12.12.2013
Kommentare: 185


Hallo

bin ich richtig in de Annahme das ich 460Fr plus 5fr Dividende bekomme falls die Bank für mich verkauft?

heute steht der Kurs auf 667 wenn ich heute verkaufe mache ich den besseren oder?

danke für die Auskunft.

G Sensi

<gelöscht>

Sensitiv hat am 09.05.2017 - 11:43 folgendes geschrieben:


Hallo

bin ich richtig in de Annahme das ich 460Fr plus 5fr Dividende bekomme falls die Bank für mich verkauft?

heute steht der Kurs auf 667 wenn ich heute verkaufe mache ich den besseren oder?

danke für die Auskunft.

G Sensi

Du meinst CHF 467, ja, das ist mehr als das Übernahmeangebot, trotz des USD leicht über Parität (aktuell gibt dies ca. CHF 466). Aber hast du deine Aktien nicht bereits angedient? Falls nicht, kannst du noch über die Börse verkaufen. Falls doch, ist es ein relativ mühsames Prozedere und du musst deine Bank beauftragen, die Aktien wieder umzuwandeln, dies kann ein paar Tage dauern, je nach Bank. Denn nach Andienung hast du einen neuen Valor (3. Linie) und der kann nicht mehr über die Börse gehandelt werden. Die 2. Linie schon, aber die hättest du nur, wenn du das Angebot in USD angenommen hast und nicht mit Wechsel USD/CHF.

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'395

465 Dollar + 5 fr Sonderdividende. Mit 470 heute stehen wir praktisch auf Parität mit dem Wechselkurs.

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281

@Mats: Du glaubst nicht allen Ernstes, dass die Bank uns einfach den Wechselkurs gutschreibt oder? Stichwort Ankauf/Verkauf.

Nichtsdestotrotz besteht Hoffnung für diejenigen, welche die Aktien bereits angedient haben und demzufolge nicht mehr verkaufen können (also die meisten), dass der Dollar während der Zeit, bis der Vollzug stattfindet (vermutlich 7. Juni)  weiter steigt. Wie schnell das von der einen in die andere Richtung gehen kann..... siehe mein Post von letzter Woche. Da sah es noch nach 0.97 aus. Fast wie Roulette.

@Sensitive: Wer wie anscheinend Du die Aktien immer noch selber besitzt und keine weiteren Risiken (fallender Dollar) mehr eingehen möchte, verkauft jetzt und kriegt den Spatz in der Hand. Sollte sich dann im Nachhinein herausstellen, dass der Dollar noch weiter stieg, hätte man besser gewartet rsp. angedient. Aktuell, es ist ein typisches "lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach" Szenario. Ich habe meine vor 3 Wochen angedient und zähle mich zu den Hoffnungsvollen.

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 22.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'153

ChemChina hält nun 82,23% der Syngenta-Aktien
10.05.2017 07:18

Basel (awp) - ChemChina legt im Rahmen des Übernahmeangebots für den Basler Agrochemiekonzerns Syngenta das definitive Zwischenergebnis vor. Demnach war ChemChina nach Ablauf der Angebotsfrist des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots am 4. Mai insgesamt im Besitz von 82,23% aller kotierten Syngenta-Aktien, wie die beiden Unternehmen am Mittwoch mitteilen.

Bei der Publikation des provisorischen Zwischenergebnisses am 5. Mai war noch von einem Anteil von 80,75% die Rede gewesen. Schon damals hatte festgestanden, dass die Mindestannahmequote von 67% der Aktien erreicht wurde.

Konkret seien ChemChina während der Angebotsfrist 75,93 Millionen Syngenta-Aktien angedient worden, was einem Anteil von 82,19% der Aktien entspreche, auf die sich das Angebot beziehe, heisst es weiter.

Die Nachfrist dauert vom (morgigen) 11. bis 24. Mai. Der Vollzug des Angebots für die in der Nachfrist angedienten Papiere soll laut den Angaben voraussichtlich am 7. Juni stattfinden.

rw/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281
Morgen Vollzug?

Wenn die Information meines Bankers stimmt, werden morgen diejenigen Titel, welche VOR der Nachfrist angedient wurden, ausbezahlt. Dies wäre eine Katastrophe, hat der Dollar doch innert Wochenfrist 3% verloren, was auf die Aktie fast CHF 15 ausmacht. Am Schluss landen wir tatsächlich bei mageren CHF 450 + 5 Dividende, und wie ich vor kurzem skizziert hatte, haben diejenigen, welche bei Kursen höher als CHF 460 oder gar 470 über die Börse direkt verkauft hatten, die bessere Wahl getroffen.

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Seiten