Myriad Group / MYRN (ehemals Esmertec)

4'002 posts / 0 new
Letzter Beitrag
smiletoyou
Bild des Benutzers smiletoyou
Offline
Zuletzt online: 09.05.2016
Mitglied seit: 15.03.2007
Kommentare: 425

Aus meiner Sicht nur was für sehr mutige Zocker. Seit Jahren wird versprochen und nichts geliefert. Bin gespannt wie lange es geht, bis der Cash mal wieder aufgebraucht ist

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
Spannend

Seit 2007 häuft Patinex AG (Martin and Rosmarie Ebner) kontinuierlich Aktien an.

Aktueller Bestand (nach letzter SIX Meldung vom 28.5.2016) = 36'969'962 Aktien.

Wenn für jede Aktie im Schnitt nur CHF 3.50 bezahlt wurde, entspricht dies einer Investition von CHF 111 Mio!

Auf die Schnelle kriegt Patinex AG die Aktien auch nicht wieder los.

Zusätzlich zu Myriad ist Patinex AG noch massgeblich bei

  • Intershop Holding AG (33.35%)
  • Galenica AG (20.38%)
  • Temenos Group AG (14.99%)

investiert.

 

Ja, ich denke, dass spätestens im Juli mit den neuen Produktideen auch die Forderung nach neuem Cash kommen wird. Ich denk (hoffe) jedoch, dass Patinex AG dann weiterhin als Ankeraktionär dabei bleiben und das Geld aufgebracht werden kann. Und wenn dann auch noch die neuen Ideen greifen, dann sollte es endlich aufwärtsgehen.

Mich hat Erik Hansen heute überzeugt. Sie haben gute Leute (Talents), bestehende Kontakte zu potentiellen Kunden (MNOs) und geduldige Aktionäre. Der letzte Punkt erwähne ich, weil ich heute Morgen sehr erstaunt war nicht mehr Kritik zu hören. Selbst die Vergütung der GL wurde (mit nur einer Wortmeldung) mit 95% durchgewunken. Da habe ich schon anderes erlebt Wink

Aber wie von SmileToYou und Link bereits erwähnt, ist dies bis auf weiteres sicher nur eine Aktie für Spielgeld.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791

@mawnet

Huch Nein, an der GV war ich nicht anwesend.

Wie bereits erwähnt, das Ding ist ein Zock, kein Investment.

Da ging es aber schnell nach oben gegen ende des Nachmittags, aber auch wieder schnell nach unten.

Der Ebner ist ja schon länger investiert. Für ihn wohl auch nur ein Zock.

 

BoomGoesTheDynamite
Bild des Benutzers BoomGoesTheDynamite
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 20.09.2014
Kommentare: 23

Link hat am 24.05.2017 - 17:04 folgendes geschrieben:

@mawnet

Huch Nein, an der GV war ich nicht anwesend.

Wie bereits erwähnt, das Ding ist ein Zock, kein Investment.

Da ging es aber schnell nach oben gegen ende des Nachmittags, aber auch wieder schnell nach unten.

Der Ebner ist ja schon länger investiert. Für ihn wohl auch nur ein Zock.

 

Bei letzterem ("Für ihn wohl auch nur ein Zock") bin ich anderer Meinung. Ebner war z.B. selbst da bei der GV - wie in den letzten Jahren eigentlich auch so gut wie immer. Und er ist auch recht eng mit dem Management verbandelt. Wenn ich richtig informiert bin war er es auch, der den Verwaltungsratspräsidenten bei Myriad an Bord geholt hat. Letztlich ist es natürlich Definitionssache, wo ein "Zock" anfängt, aber ich sehe sein Engagement schon als Investment. Wie auch immer, ich wünsche natürlich auch beim Zocken viel Erfolg!  Wink

Yetichris
Bild des Benutzers Yetichris
Offline
Zuletzt online: 19.12.2018
Mitglied seit: 23.07.2015
Kommentare: 135

Hier übrigens mal ein update, an was myriad momentan arbeitet.

Update vom 6.4.17 wionline

Am 6. April fand an der Schweizer Börse in Zürich ein weiterer Investorenanlass des Technologieunternehmens MYRIAD GROUP statt. Das Interesse hielt sich allerdings in Grenzen. Sogar Martin Ebner, der über die Patinex AG gut einen Drittel des Aktienkapi- tals von MYRIAD GROUP hält, blieb dem Anlass fern. Allzu viel sollte man in seine Abwe- senheit aber nicht hineininterpretieren. Wir nutzten jedenfalls die Gelegenheit, uns im Rahmen des Businessupdates auf den neusten Wissensstand zu bringen. Nach den ent- täuschenden Jahreszahlen war dies auch bitter nötig! 

Paul Kingsbury, Verantwortlicher für den Unternehmensbereich Connect, strich einmal mehr die immensen Möglichkeiten der USSD-Technologie hervor. In letzter Zeit reihte sich ein Meeting ans andere, wobei potenzielle Kunden und Telekomanbieter besucht wurden. In den nächsten drei Monaten könnten, so Kingsbury, Verträge mit vier Tele- komgesellschaften unterzeichnet werden. Zudem sei man mit einer der grössten Ban- ken von Namibia daran, die USSD-Technologie in der Praxis zu testen. Auch eine Live- Vorführung hatte Kingsbury parat. Er demonstrierte, was das Einzigartige an der USSD- Technologie ist. Beim Bestellvorgang auf einer Website erhielt Kingsbury eine Authenti- fizierungsnachricht via USSD-Kanal auf sein Mobiltelefon. Nach der Bestätigung der Nachricht wurde der Bezahlvorgang ausgeführt. Sie werden jetzt einwenden, dass es so etwas ja schon lange gibt. Authentifizierungen via SMS sind in der Tat nichts Neues. Hierbei besteht jedoch die Gefahr, dass Hacker die Daten abgreifen, da bei jedem in- volvierten Partner (Unternehmen, Telekomgesellschaft etc.) automatisch eine Kopie der SMS abgelegt wird. Via USSD-Kanal besteht jedoch ein direkter Kontakt zwischen Sender und Empfänger. Die Gefahr, dass sich jemand in den Datentransfer einklinkt, besteht somit nicht. Zudem braucht es für die Authentifizierungen keine Internetver- bindung wie bei vielen anderen Zugriffsmechanismen auf persönliche Webdaten. Eine simple Handyverbindung reicht. Die zugriffssichere Übertragung von Nachrichten will man sich nun auch im Bereich IoT (Internet of Things) zunutze machen. Technikchef Bruce Jackson erklärte, dass technische Geräte zugriffssicher angesteuert werden kön- nen. Verwaltungsratspräsident und CEO ad interim Erik Hansen jedenfalls wirkte extrem begeistert von den Aktivitäten rund um IoT. Er liess sich sogar zu einem Kommentar hinreissen, dass MYRIAD GROUP womöglich kein neues Geld aufnehmen müsse, wenn sich die IoT-Aktivitäten weiter so entwickeln würden wie bisher. Schon in drei Mona- ten wisse man mehr, so Hansen. MYRIAD GROUP misst den IoT-Aktivitäten derart viel Bedeutung zu, dass alle Versy-Entwickler zu Gunsten dieses Geschäftszweigs abgezogen wurden. Im Umkehrschluss heisst das aber auch, dass Versy wohl Geschichte ist. Man lässt die Social Media-Plattform zwar noch laufen. Aus den Statements von Hansen wurde jedoch klar, dass Versy auf dem Seziertisch liegt und alle Erkenntnisse und An- wendungen, die gebraucht werden können, nun in die neuen IoT-Aktivitäten integriert werden.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791

Die Aktie heute ziemlich unter Druck.

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27

Ohne «good news», welche erst mit der Investorenkonferenz Ende Juli kommen könnten, gibt es aktuell keine Unterstützung für den Kurs. Das Volumen (obwohl heute doppelt so hoch wie normal) ist zu klein als dass der Markt wirklich spielt und ein Boden gefunden wird. Verkauft wird aktuell nur von denen die unbedingt müssen und das scheinbar zu jedem Preis...

Trotzdem hatte ich in den letzten Tagen das Gefühl, dass auch Kurskosmetik betrieben wird. So zB bis heute einige grössere Verkaufsblöcke (30k-40k) welche um 1.21 absicherten. Als dieser Damm brach ging es ungebremst runter.

Mal sehen wie das Ganze morgen weitergeht...

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918
den Letzten beissen die Hunde

Verkauft wird aktuell nur von denen die unbedingt müssen und das scheinbar zu jedem Preis...

Ich würde eher sagen: Es verkaufen noch diejenigen und begrenzen Verluste, die begriffen haben, dass sie auf dem falschen Schiff sind! Die Titanic lässt grüssen. Oder mit klareren Worten: Die Bude ist am Ar---, rette sich wer kann!

Wer nicht hören/lesen kann kann es auch sehen:

Das war mein vermutlich letzter Beitrag zu Myrn.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791

@Domtom01

Du denkst Myriad wird noch insolvent? Möglich. Aber nur auf Basis eines Charts ist die Aussage doch ziemlich dürftig. Nicht?

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918
@Link

Der Chart ist für diejenigen, die nur glauben können, was sie sehen. Das Geschäftsmodell hat sich überlebt. Man braucht Myrn nicht und der Markt spricht seine Sprache. Vielleicht noch gut zum Zocken, aber das kann/muss jeder für sich entscheiden. Ein seriöses Invest ist Myrn in meinen Augen schon lange nicht mehr.

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
Wow

1.5mio gehandelte Aktien heute ... Das 10-fache eines «normalen» Tages.

1.0mio (in 77 Transaktionen) wurden alleine in den letzten 10 Minuten gehandelt.

Eine massive Umschichtung, doch wer kauft (und wer verkauft)? Ein Grossaktionär der hier günstig aufstockt und die Panikverkäufe der Kleinaktionäre übernimmt? Sehen wir ev. nächste Woche in der SIX Meldung.

Dem Kurs hat es nicht viel geholfen… -8.7% auf CHF 1.04. Damit liegt er nun unter dem Wert von MBTN.

Trotzdem hat diese Umschichtung den Kurs wenigstens über CHF 1 belassen... jedenfalls für heute.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 993

mawnet hat am 31.05.2017 - 17:59 folgendes geschrieben:

1.5mio gehandelte Aktien heute ... Das 10-fache eines «normalen» Tages.

1.0mio (in 77 Transaktionen) wurden alleine in den letzten 10 Minuten gehandelt.

Eine massive Umschichtung, doch wer kauft (und wer verkauft)? Ein Grossaktionär der hier günstig aufstockt und die Panikverkäufe der Kleinaktionäre übernimmt? Sehen wir ev. nächste Woche in der SIX Meldung.

Dem Kurs hat es nicht viel geholfen… -8.7% auf CHF 1.04. Damit liegt er nun unter dem Wert von MBTN.

Trotzdem hat diese Umschichtung den Kurs wenigstens über CHF 1 belassen... jedenfalls für heute.

 

Vergleiche von Börsenkurse mehreren Unternehmen machen kaum Sinn.

 

Das gleiche gilt für die gehandelten Anzahl an Aktien... wenn etwas relevant sein dürfte dann der Umsatz. CHF 1.6 Mio. ist auch nicht die Welt. Zumal könnte es auch reines hin und her geschiebe sein... und wenn es das nicht ist: diese Menge treiben 2-3 etwas besser Betuchte schnell mal zusammen um z.B. den nächsten "Pump and Dump" zu starten.

 

Natürlich könnte es sein, dass "Insider" am Werk sind, welche mehr wissen. Ändert aber nichts am Gesamtbild von Myriad welches wir Kleinen haben können (wir haben schliesslich keine Insider Informationen). Das Unternehmen eignet sich zur Zeit für Zocker am ehesten. Anlagecharakter hat es Stand heute nicht. Die Aktie / das Unternehmen hat einfach zu viel enttäuscht in zu kurzer Zeit.

 

Charttechnisch besteht hier aus mehreren Gründen aber Möglichkeit für einen Rebound - auch wenn bedenkt werden muss, dass die Aktie wirklich sau schwach unterwegs ist.

  • erstens sind wir auf die 1-er Marke gelandet. Die Verteidigung dieser Marke kann man "erwarten".
  • zweitens testet man gerade den langjährigen Abwärtstrend, der bis zum letzten grossen Anstieg bestand hatte. Diese mal einfach ein Test von oben. Dies heisst nicht dass die Aktie trotz allem nicht weiterfallen kann,- sprich dass die Aktie sich einfach an der oberen Seite dieser Abwärtstrendlinie sich bewegt.

 

Ein Zock Wert? Muss jeder selber entscheiden. Ich halte mich davon fern. Wenn dann würde ich es nur mit derivaten Produkten machen und diese dürfte es hier ja nicht geben. Wäre das Unternehmen Stand heute zumindest "interessant" für etwas längerfristiges (da halte ich z.B. Leonteq fundamental doch eher im Stande die Kurve zu kriegen oder sogar auch Meyer Burger oder meine Schmolzis) würde ich auf diesem Niveau Aktien kaufen (kleine Position).

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791

@Supermari

Ja, da geht tatsächlich was bei Myriad. Die neue Zockaktie für den Sommer 2017?

Jedenfalls vielen Dank Dein Kommentar. Immer wieder spannend. Dass da das Handelsvolumen in den letzten Tagen plötzlich so angestiegen ist? Für einmal geht es kursmässig in die Gegenrichtung, also Norden Smile Ob das wirklich nur ein hin- und herschieben von Aktienpakete?

(p.s. ich drücke uns die Daumen für S+B; hoffentlich bald kein Stock Penny mehr...ist aber noch ein langen und steinigen Weg bis dahin)

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918

Eigentlich hat die Firma nahezu keinen Wert mehr, ausser...

Ihren Messenger entwickeln sie nicht mehr weiter, Versey wird einfach laufen gelassen. Fehlgeburt. Das haben sie zumindest eingesehen. Die Humanresourcen wurden abgezogen, um das iot weiterzuentwickeln. OK, kann man nachvollziehen. Nur verstehe ich nicht, weshalb gerade MYRN der grossartige Durchbruch bei der Datensicherheit gelungen sein soll, wo doch so viele andere Firmen auf diesem Gebiet tätig sind.

Deshalb glaube ich eher an die von Supermario angesprochene Gegenreaktion und an die Zocker. Und ja, ich konnte es auch nicht ganz sein lassen.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791

@Domtom01

Gutes Näschen mit dem Einstieg Wink

Einfach so, wird ein Herr Tombroff nicht in den Verwaltungsrat nominiert. Wäre nichts im Kochtopf, so hätte Myriad auf ein weiteres VR-Mitglied bestimmt verzichtet, denke ich jedenfalls.

Ich bin auf die Schlussauktion gespannt, ob wir doch noch über CHF 1.20 schliessen.

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
@Link

>>Einfach so, wird ein Herr Tombroff nicht in den Verwaltungsrat nominiert. Wäre nichts im Kochtopf, so hätte Myriad auf ein weiteres VR-Mitglied bestimmt verzichtet

 

Nicht ganz Smile

 

According to §14 of the Company’s Articles of Incorporation, dated 24 March 2016 the Board of Directors is composed of at least three members who shall be elected by the General Meeting of Shareholders for a term of office of one year.

 

Mauro Saladini wollte nicht mehr und wurde daher von Michel Tombroff ersetzt.

Damit hat Myriad wieder die notwendigen drei VR: David Galbraith, Erik Hansen und Michel Tombroff

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791

@mawnet

Vollkommen richtig. Habe ich übersehen. Danke für die Richtigstellung.

Bleibt spannend, obwohl viele, wie bei EVE, eher mit Konkurs rechnen als mit einer Erfolgsmeldung.

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
Sehe ich auch so... Sehr

Sehe ich auch so... Sehr spekulativ aufgebauscht das Ganze, ohne fundamental neue Nachrichten.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918

Ich spekuliere, dass der Kurs spätestens heute Nachmittag zusammenbrechen wird. Wer will schon mit so einem Titel durchs lange WE gehen?

Ich habe meine Teile bereits gestern wieder abgestossen. Titel wie MYRN halte ich nicht über Nacht, denn es hat sich an der Gesamtlage rein gar nichts geändert: Für mich nur noch gut zum Zocken.

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 08.11.2019
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 940
+20%....

+20%....

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
Artikel

Artikel ist unter https://www.thisdaylive.com/index.php/2017/06/28/is-ussd-the-future-of-banking/ erschienen.

Spannend finde ich, dass es gestern und heute praktisch kein Volumen hat.

Der erste Trade heute war um 14:33:24 ! Unterdessen sind wir bei einem Volumen von 1261 CHF...

Keiner will kaufen und keiner will (muss) verkaufen.

Yetichris
Bild des Benutzers Yetichris
Offline
Zuletzt online: 19.12.2018
Mitglied seit: 23.07.2015
Kommentare: 135
Alles rund um myriad ist

Alles rund um myriad ist momentan spekulativ...

google news gefragt.

gruss

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791
@Yetichris

@Yetichris

...spekulativ Mail 1

Woher hast Du eigentlich diese Informationen?

Yetichris
Bild des Benutzers Yetichris
Offline
Zuletzt online: 19.12.2018
Mitglied seit: 23.07.2015
Kommentare: 135
Is ussd the future of banking?

More and more, technology continues to dictate the manner in which we deal with money. From the totally disruptive character of Bitcoin tech to the inclusive and convenient offerings of internet banking, traditional banking is quietly being condemned to the pages of history.

One interesting aspect of this technological revolution is the application of Unstructured Supplementary Service Data (USSD), a Global System for Mobile (GSM) communication technology that is used to send text between a mobile phone and an application programme in a network, in Nigeria.

 

USSD, which is similar to Short Message Service (SMS), has become a popular way in which Nigerians make banking transactions.

According to a General Manager at Myriad Group, a technology company, Fabien Delanaud, USSD is menu-driven, and therefore much more interactive than SMS, in pull or push mode (ability to push a menu to a mobile phone).

USSD notifications and menu can dramatically improve the user’s experience, giving you the ability to quickly and cost-effectively send essential and useful alerts to engage in interaction and send important information.
Whilst SMS has been used and abused, and often subject to spam and associated regulations, USSD is free from these issues.

One of the banks in Nigeria driving this technology is FirstBank, with its *894# service.
The USSD service, according to a report from the bank, makes banking services available across all GSM networks, on any type of handset or device, whether it is iphone, android, blackberry and even simple feature phone famously referred to in Nigerian lingo as ‘kpalasa’. It requires no internet service connection and can be used in remote locations across Nigeria. This USSD service is delivered on the customers’ registered phone numbers linked to their FirstBank accounts.

With this, the mobile phone has become a mobile branch and customers can activate this service easily. First Bank customers only have to go through three steps before they can transfer money to FirstBank and other banks in Nigeria; buy airtime for themselves and their loved ones; check account balance on their phones, and do lots more wherever they are.

“FirstBank has always been at the forefront of seamless banking transaction in a convenient and secured manner and is committed to ensure its customers are fully served with the USSD service,” Group Head, Marketing and Corporate Communications, FirstBank, Folake Ani-Mumuney, said.
But, the question is, does USSD has the staying power to completely revolutionise the banking sector without caving under the pressure of new technologies?

In Nigeria, mobile banking actually started with mobile apps, as many banks attempted to join the app revolution started by Silicon Valley and started rolling out products on Blackberry, Android and iOS devices.
But the adoption rate was low, since the percentage of smart-phone users in the country was still puny, compared to the gargantuan size of the market.
The banks invested a lot of money in these apps, but the results were not spectacular, with some smart-phone users staying away due to security reasons.

Then, USSD came into the picture. It was an instant hit, as it was as easy as sending a text, which most mobile users were familiar with.
From early 2016, virtually all major commercial banks in the country started rolling out USSD banking services, providing customers with specific short codes to transfer funds, buy airtime, pay for services, check account balances and perform other banking transactions, both large and small.

From there, many began to see the service as the future of banking in the country.
The future survival of USSD technology might depend on the institutions backing it.
With more than 12 million customer accounts, FirstBank has over 750 branches providing a comprehensive range of retail and corporate financial services. The bank has international presence through its subsidiaries, FBN Bank (UK) Limited in London and Paris, FBNBank in the Republic of Congo, Ghana, The Gambia, Guinea, Sierra-Leone and Senegal, as well as its Representative Offices in Johannesburg, Beijing and Abu Dhabi.

Since its establishment in 1894, FirstBank has consistently built relationships with customers focusing on the fundamentals of good corporate governance, strong liquidity, optimized risk management and leadership.
Over the years, the bank has led the financing of private investment in infrastructure development in the Nigerian economy by playing key roles in the federal government’s privatisation and commercialisation schemes.

With its global reach, FirstBank provides prospective investors wishing to explore the vast business opportunities that are available in Nigeria, an internationally competitive world-class brand and a credible financial partner.

Another point to note is that USSD is very important within emerging economies, where the cost to access data services is increasing. Despite the growth of smart-phone penetration and 3G/4G coverage, the cost of data access is a very key factor in deciding how information is consumed.

Here, USSD has no limitations. So long as a phone can make a call and send a text, then the technology is good to go. Sometimes, simple and lean win.
Meanwhile, the continued reliability on USSD will enable mobile service providers and financial institutions more opportunities to satisfy new market segments, add more value to customer, as well as meet underserved customer needs.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791
So, EP wieder erreicht. Die

So, EP wieder erreicht. Die Interesse an Myriad seitens Anleger wieder ein bisschen gestiegen heute. Das Volumen wieder 6-stellig.

Bin gespannt, ob da wirklich was gutes am tun ist oder ob sich die Führung wieder verschätzt haben. On verra Smile

Yetichris
Bild des Benutzers Yetichris
Offline
Zuletzt online: 19.12.2018
Mitglied seit: 23.07.2015
Kommentare: 135
Ja genau, heute sind,

Ja genau, heute sind, gemessen an den stückzahlen, die ganz grossen am verkaufen!!! 50k fr umsatz... krass!

BlackJack
Bild des Benutzers BlackJack
Offline
Zuletzt online: 03.09.2019
Mitglied seit: 02.06.2017
Kommentare: 66
wird nix

@link

du meinst wohl eher als "mini-flop"...

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791
@mawnet

@mawnet

Heute sieht es aber anders aus. Ich glaube Myriad ist ein Reinfall. Ich hab die Aktie nur als Mini-Zock.

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
Für mich ist diese Aktie tot.

Für mich ist diese Aktie tot.

Keine Unternehmensnachrichten, verwaiste Webseite und kaum Volumen (Umsatz heute mickrige CHF 24'397). Wenn ich mir die Timeserie der Trades ansehe, denke ich auch, dass viele Trades von einem automatisierten Ordersystem herrühren. Kleine Positionen (< 100 Aktien) die den Anschein erwecken sollen, dass da noch was läuft.

Beispiele gibt es genug.

18.07.17 16:59:42

1.20

39

18.07.17 16:49:50

1.20

38

18.07.17 16:40:18

1.20

35

18.07.17 16:40:05

1.21

33

 

Die grösseren Kaufs-Positionen im OB verschwinden auch jeweils, wenn sich der Kurs zu stark nähert.

Fluktuation entsteht einzig durch periodische Blockverkäufe frustrierter Zocker.

 

Sehr unschön das Ganze…

Für mich erst wieder eine Gelegenheit bei einem Kurs von < CHF 1 als Totengräber.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791
Im Juli soll ein Update

Im Juli soll ein Update folgen. Ist ein genaues Datum bekannt?

Seiten