Swiss Steel

Sw Steel Hldg N 

Valor: 579566 / Symbol: STLN
  • 0.361 CHF
  • 26.10.2021 17:31:44
6'060 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Megavolt
Bild des Benutzers Megavolt
Offline
Zuletzt online: 03.03.2019
Mitglied seit: 20.10.2015
Kommentare: 175
Bei Schmobi bin ich Investor und nicht Zocker

 

Hallo Link,

Na klar habe ich Schmobi auf dem Radar – die sind ja seit 2014 in meinem Depot.
Allerdings muss ich Dir auch darin zustimmen, dass mich die Volumen der letzten Tage wirklich kalt lassen. Ob der Kurs nun bei 90 oder 95 Rappen ist, interessiert mich nicht besonders. Ich gebe meinen Senf dazu, wenn Schmobi unerwartet unter 80 Rappen fallen sollte oder wenn wir einen Penny-Stock weniger im SPI haben. Bis dahin gibt es im Moment spannendere Schauplätze, die ich beobachte; wenn ich dort auch weniger hoch investiert bin als bei Schmobi.

MfG
Megavolt

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Soso, jetzt wird mit Schmobi

Soso, jetzt wird mit Schmobi gezockt? Eine Neuheit, wie ich finde. Oder werden die Schmobis einfach nur wieder entdeckt?

@Megavolt

Hast Du die Aktien noch auf dem Radar? Hohes Handelsvolumen Heute und Freitag. Lässt Dich das kalt? Vielleicht benötigen auch Schmobis Hosenträger.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Die grosse Frage nun: wer

Die grosse Frage nun: wer behält Recht? Die CS oder die UBS? Crazy

FabulousFab
Bild des Benutzers FabulousFab
Offline
Zuletzt online: 25.10.2017
Mitglied seit: 20.07.2017
Kommentare: 6
Link hat am 25.10.2017 13:23

Link hat am 25.10.2017 13:23 geschrieben:

Die grosse Frage nun: wer behält Recht? Die CS oder die UBS? Crazy

Nun da hoff ich doch schwer die UBS. I-m so happy

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Sulzer und OC Oerlikon

Sulzer und OC Oerlikon erreichen Höchstkurse. Da freut sich der Vekselberg. Hoffen wir doch dass das auch bald für S+B zutrifft.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'640
@Blaues Hufeisen

@Blaues Hufeisen

Du hast recht. Aber wieso soll es nicht Leute geben, die CHF 1.20 für STLN zahlen? Im Moment werden für viele Titel Preise bezahlt, die fundamental nicht gerechtfertigt sind, sondern von einer antizipierten Zukunft getrieben sind. Die UBS Analyse für S+B zeigt diese mögliche Entwicklung in den nächsten Jahren ganz schön.
Andererseits: S+B macht keinen Gewinn, zahlt keine Dividende und wenn man sie verkaufen wollte, würde sich wahrscheinlich keine Sau interessieren. So gesehen könnte STLN auch wieder bei CHF 0.50 herumdümpeln, bis sich eine wirkliche, wesentliche, nachhaltige Verbesserung im Geschäftsgang und bei der Profitabilität bestätigt.

Heute hat US Steel (X) im Morgenhandel nach den Zahlen mal eben 14% zugelegt. Das kann bei S+B schon auch passieren, und dann bin ich meine STBUBen mit 100 oder 200% Gewinn los.

Und wenn nicht, schimpf ich mit Link und Megavolt.

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 949
Wenn ich das richtig sehe....

müsste STLN bis Mitte Dezember auf CHF 1.14 steigen, damit sich STBUB auf CHF 0.02 verdoppelt. Die Börsenkapitalisierung von STLN müsste also von derzeit CHF 870 Mio. auf CHF 1.08 Mrd. steigen. Da müsste STLN aber eine gewaltige Überraschung aus dem Hut zaubern, zumal die höheren Produktionskosten infolge Einsatz von Elektrolichtbogenöfen die Marge belasten werden und eine Gewinnwarnung deshalb nicht ausgeschlossen ist.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'640
Nerven wie Stahlseile

Jetzt bleibt STLN noch eine Woche, um im Vorfeld der Q3 Zahlen anzuziehen. Mal sehen, ob die Spekulation aufgeht. Vorerst ist die Aktivität wieder eingeschlafen.
Allerdings sind doch einige Millionen der STBUB vor 10 Tagen gekauft worden.

Hoffe, ich hab da mit meinem im Forum erwähnten Kauf niemanden angestartet…wenn S+B nicht ganz überraschend gute Zahlen und einen super Ausblick liefert, ist STBUB ein Totalverlust.
Aber selbst wenn die Zahlen gut sind: Wenn dann alle wegen der kurzen Restlaufzeit ihre Gewinne realisieren wollen, wird es verdammt eng am Ausgang werden. Nur für harte Kerle.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
@gertrud

@gertrud

Wird es dieses Mal anders? Die Aktie bewegt sich (noch?) kaum. Im Vorfeld der Zahlen doch eher ungewohnt.

Für mich jedenfalls ist klar: S+B müsste dieses Mal die Anleger entzücken. Aber wie so oft, könnte S+B aber auch wieder entäuschen. Es wurde sicher ordentlich gearbeitet, aber ein Rakete wird S+B vermutlich nie mehr sein.

Feriengast
Bild des Benutzers Feriengast
Offline
Zuletzt online: 23.05.2019
Mitglied seit: 27.06.2012
Kommentare: 530
@ Gertrud,

@ Gertrud,

 

wieso hast du nicht z.B. STBRU genommen die währe zumindest im Geld?

Das Risiko währe doch um einiges kleiner und Du könntest trotzdem von den hoffentlich gten Zahlen profitieren.

Gruss Feriengast

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'640
@ Link & Feriengast

Ja, Link, STLN scheint dieses Mal nicht dem Muster zu folgen. Könnte zwar auch positiv sein, wenn dafür bei der Veröffentlichung der Resultate auch nicht der übliche Rückschlag kommt, sondern ein kräftiger Sprung aus dem Penny-Stock-Elend.
Ich glaub's allerdings nicht, und habe meine STBUBen schon mal vorsorglich zum Verkauf gestellt. Ich nehm dann Ende Woche auch den Helm wieder ab.

 

@Feriengast

STBRU ist dermassen tief im Geld, das macht nur Sinn, wenn man nicht genug Liquidität hat. Sonst kauft man besser gleich die Aktie. Die lässt sich dann auch leichter handeln.

Ich hab STBUB aus einer Laune raus gekauft weil der Anstieg in STLN und die Volumen um den 23. Oktober vielversprechend aussahen. War leider kein nachhaltiger Ausbruch.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Ich werde die Aktien im

Ich werde die Aktien im Tagesverlauf mit Verlust schmeissen. Ich glaube auch nicht daran, dass sich bei S+B wesentliches verändert hat. S+B wird wohl noch lange im Penny-Stock-Elend ausharren müssen. Dieses Mal ohne mich I-m so happy

Swatch-City
Bild des Benutzers Swatch-City
Offline
Zuletzt online: 06.10.2020
Mitglied seit: 21.02.2015
Kommentare: 53
Link hat am 08.11.2017 09:30

Link hat am 08.11.2017 09:30 geschrieben:

Ich werde die Aktien im Tagesverlauf mit Verlust schmeissen. Ich glaube auch nicht daran, dass sich bei S+B wesentliches verändert hat. S+B wird wohl noch lange im Penny-Stock-Elend ausharren müssen. Dieses Mal ohne mich I-m so happy

Hallo Link

1. Was hast Du Dir beim S+B-Kauf überlegt? 2. Warum steigst "erst jetzt" ("so spät") aus? Ich jedenfalls lasse meine Krisen-Aktien von EVE & MB liegen - komme was wolle! PS: Ja, OK! Meine Einsätze liegen jeweils bei "nur" CHF 2'500, was ich bewusst beim Kauf (Risiko/Verluste in "Grenzen" halten) eingeplant habe.

Ich wünsche Dir einen ruhigen und schönen Tag.

Swatch-City
Bild des Benutzers Swatch-City
Offline
Zuletzt online: 06.10.2020
Mitglied seit: 21.02.2015
Kommentare: 53
Nachvollziehbar...

 

Hallo Link

Vielen Dank für Deine sehr offenen Antworten auf meine Fragen.

Ich kann Deinen Entscheid (Hintergründe usw.) aus eigener Erfahrung voll nachvollziehen! 

Ich wünsche Dir alles Gute und erfolgreiche Geschäfte.

Mit Gruss                                                                     Swatch-City

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
@Swatch-City

@Swatch-City

1. Eingestiegen bin ich ein paar Monate nach der massiven Kapitalerhöhung (Jahr 2013). EP rund CHF 1.00. Das Ding ging noch bis ca. CHF 1.20 hoch, wenn ich mich richtig errrinern kann, und ist seither dann nur noch gesunken...die Stahlkrise nahm sein Anlauf, leider Sad

2. Ganz einfach: ich erhoffte mich, dass nach der Kapitalerhöhung die Aktie wieder Boden fast und Richtung CHF 2.00 - CHF 3.00 durchmarschiert. Aber das war eine totale Fehleinschätzung. Deshalb bin ich bezüglich Evolva auch ziemlich skeptisch. Ok, nicht 100 % vergleichbar, aber es hat Parallelen.

3. Ich will von S+B aussteigen, weil ich nicht an einer in Zukunft markante Besserung der Geschäftstätigkeit glaube. Seit 2013 dabei. Die Buchverluste konnte ich mittlerweile massiv reduzieren, aber auch nur Dank der Kurserholung von S+B. Ich mag einfach nicht nochmals ein Kurszerfall von S+B erleben. Zudem sind da noch Opportunitätskosten im Spiel. Das Geld in S+B parkieren, ohne dass ich nennenswerte Kurssteigerung erwarten kann, macht schlicht und einfach kein Sinn. Zudem handelt es sich um eine 5-stellige Investitiionssumme.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'640
Link, Fragen!

Link hat am 08.11.2017 09:30 geschrieben:

Ich werde die Aktien im Tagesverlauf mit Verlust schmeissen...

Was muss ich da nach Feierabend lesen?
Bist Du tatsächlich heute raus?
Nach so langer Zeit?
Und wenn morgen der Ausbruch kommt?
Willst Du denn den S+B Thread dem notorischen Optimisten Megavolt überlassen?
Wer stellt denn hier in Zukunft die kritischen Fragen?
Und wenn nicht Stahl - willst Du ab jetzt etwa wie Kroki dem neumodischen Zeug Evolva, WISeKey etc. nachrennen?
Dich womöglich mit "Bio"s ins Verderben stürzen?

Das wird jetzt hier wohl einsam...

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Die Zahlen sind solide, mehr

Die Zahlen sind solide, mehr wieder nicht.

Die Aktivität ist im „courant normal“. Das S+B abgeht wie Nachbar‘s Lumpi, braucht es wohl eine Boomphase, soweit ist der Konjukturzyklus aber bei weitem nicht. Auch im 4. Quartal 2017 wird es keine nennenswerte Besserung geben. Deshalb bleibt S+B auch noch bis Jahresende ein Penny-Stock.

@ Gertrud

Weshalb an S+B festhalten, wenn es doch aussichtsreichere Aktien gibt?

Ich melde mich im Verlauf des Tages nochmals bei Dir Smile

 

paul81
Bild des Benutzers paul81
Offline
Zuletzt online: 25.10.2021
Mitglied seit: 05.05.2017
Kommentare: 124
3. Quartal 2017

SCHMOLZ + BICKENBACH erzielt zweistelliges EBITDA Wachstum im 3. Quartal 2017

http://www.schmolz-bickenbach.com/uploads/tx_sbagnews/S_B_Q3_2017_Medienmitteilung.pdf

sieht doch gut aus, aber ob es für einen ausbruch reicht...?

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Und ich bin weg, weg, und

Und ich bin weg, weg, und Megavolt ist wieder allein, allein Give rose

@gertrud

Der Ausbruch kam nicht. Wie erwartet waren die Zahlen ganz Okay, aber wieder einmal ernüchternd. So wird S+B noch lange ein Penny-Stock bleiben und für Investoren unattraktiv bleiben. Das der Kurs nachgibt, kann kaum an Gewinnmitnahmen liegen.

Ja, ich bin schon eine lange Zeit in S+B investiert. Aber genug ist genug. Ein Turnaround ist immer noch nicht in Sicht, die Geschäfte laufen besser, aber auch nur langsam besser. Und jetzt werden plötzlich Herausforderungen wie eine beschleunigte Kosteninflation für Elektroden oder feuerfeste Materialien erwähnt (das hatte doch die CS bereits bei der Kurszielsenkung), was die Aktie wohl noch belasten sollte. Ich sah nicht ein, warum ich in S+B weiter investiert sein sollte. Die Geschäfe laufen weiter im "courant normal", es bräuchte also schon eine Boomphase, dass die Aktie von S+B abgeht wie Nachbar's Lumpi. Der Konjukturzyklus ist davor noch weit entfernt.

Wer stellt denn hier in Zukunft die kritischen Fragen? Na Du Air kiss Ich denke nach diesen Zahlen, wird wohl auch Megavolt bald die Fliege machen. Einmal ist genug. Evolva werde ich nicht nachrennen müssen, da ich schon seit längerer Zeit investiert bin und bleiben werde. Es gäbe da aber schon interessante Aktien wie Addex, Newron, Santhera (CHF 30.00) oder Kudelski. Aber auch eine Nintendo (obwohl ich da den Zug verpasst habe und mittlerweile die Börsenkapitalisierung doch ziemlich sportlich ist).

Das wird zukünftig wohl tatsächlich nicht mehr viel geschrieben im S+B Thread...

Megavolt
Bild des Benutzers Megavolt
Offline
Zuletzt online: 03.03.2019
Mitglied seit: 20.10.2015
Kommentare: 175
Damals als die Kanonen donnerten...

Megavolt hat am 03.11.2015 11:08 geschrieben:

 

Ich muss Link leider recht geben (einzig dass ich die Marktreaktion für übertrieben halte). Ein fairer Aktienkurs wäre für mich im Moment etwa 0.70:

Eigenkapital abzüglich Verlust 2015
Tiefe Gewinnaussichten 2016
Schwache Stahlnachfrage

Kurzfristig halte ich sogar einen nochmaligen Taucher auf 0.50 für möglich, wenn ich auch denke, dass wir die Talsohle erreicht haben. Trotzdem bin ich überzeugt, dass sich ein Engagement mit einem Zeithorizont von über 2 Jahren deutlich lohnen wird. So als hätte man damals Novartis für 40 CHF gekauft. Dazu braucht es aber verschiedene Ereignisse, mit deren Eintreffen ich jedoch rechne:

Ankündigung weiterer Kosteneinsparungen
EUR Umsätze teilweise mit USD oder anderen Währungen kompensieren
Schuldenabbau
Wieder anziehende Stahlnachfrage (auf Regen folgt immer Sonnenschein und umgekehrt)

Lange Rede kurzer Sinn: Kaufe wenn die Kanonen donnern und warte 2 Jahre...
 

 

Als ich im Dezember 2014 mit einer ersten, kleinen Tranche bei 1.08 CHF einstieg, hätte ich nie damit gerechnet, Kurse unter 50 Rappen zu sehen. Meinen grössten Posten habe ich gekauft, als die Kanonen donnerten (bei 55 Rappen - etwas zu früh, denn es ging bis auf 45 Rappen).
Mit meinem EP von 67 Rappen kratzt es mich nicht, ob der Kurs bei 90 oder 95 Rappen liegt. Ich verkaufe bei 1.20 und kann gerne nochmals ein Jahr warten.
In diesem Sinne nichts neues von Megavolt: Ich bleibe dabei und melde mich wieder bei Kursen unter 80 Rappen oder wenn der SPI einen Penny-Stock weniger hat...

MfG
Megavolt

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
@Megavolt

@Megavolt

Das 3. Quartal ist jeweils das schwächste bei S+B - soll nochmals Hoffnung geben.

Viel Glück, das könnte jedoch ein zähes Jahr werden.

@All

Eigentlich jedes Mal das gleiche:

Mit den Zahlen hat der Stahlkonzern die Erwartungen der Analysten beim Umsatz leicht übertroffen, beim bereinigten EBITDA jedoch verfehlt. Die S+B-Aktien verlieren am Donnerstagmittag in einem leicht schwächeren Gesamtmarkt (SPI -0,2%) 5,4% auf 0,88 CHF.

 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'640
Ich versteh Dich

Ich versteh Dich und Deinen Ausstieg natürlich, Link.
Und da meine STBUBen nun Nonvaleuers sind, leide ich auch ein wenig mit. Ist es mir aber wert, denn S+B war schon auch gewinnbringend und unterhaltsam in den letzten 12 Monaten. Und wie Megavolt: Unter CHF 0.80 schau ich mir STLN wieder an.

Von Deinen neuen Ideen finde ich Santhera die spannendste. Nicht im Sinne von „gewinnversprechend“, sondern eben spannend interessant. Ich hab dort im Thread zum Wandler SAN17 geschrieben. Und ich denke, die Problematik des Wandlers wird noch zuwenig realisiert. Wenn alles gut geht, Santhera Umsätze macht und einen Cashflow generiert, spielt er keine Rolle. Wenn es aber harzt und verzögert, und danach sieht es heute aus, wird der Wandler dieselbe Macht bekommen, wie MBT14 im 2016 bei Meyer-Burger. Bei Santhera wird das aber erst in ein paar Jahren aktuell. Die Aktie SANN ist m.M. keine Langfristanlage solange der Rekurs hängig ist.

Evolva: Naja, wer hat schon nicht EVEs in diesen Tagen . . . 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
@gertrud & Megavolt

@gertrud & Megavolt

CHF 0.80 noch vor Jahresende? Die Wette gilt.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
@gertrud

@gertrud

Danke für Deine Stellungnahme *smile*. Ich schätze Deine Beiträge unheimlich, aber das habe ich Dir ja schon einmal explizit gesagt Give rose

S+B bleibt auf mein Radar und wer weiss, vielleicht wird es einmal Liebe, veilleicht... Wir haben uns zurzeit einfach mal getrennt, ohne Streit Yes 3

Ich handle lieber mit Aktien als mit Wandler. Wie ist so das konkrete Meinung zu Santhera und Newron? Zeitverschwändung? Deine Meinung zu Evolva kenne ich bereits Acute

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'640
schnell geht's

War gar nicht so schlecht mit meiner STBUB. Ist zwar ein Totalverlust, aber wer weiss, ob ich aus der Aktie raus wär, hätte ich die stattdessen gekauft. Der Quartalsbericht war ja eigentlich nicht schlecht. Mein Buchverlust mit STLN wäre heute einiges höher als der Abschreiber auf der Option.

Ich lass auf jedenfall vorerst die Finger von STLN.

Und Du wirst wohl auch zufrieden sein die Reissleine gezogen zu haben, Link. Mach was Schlaues mit dem Cash!
 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Heute hatten wir CHF 0.79.

Heute hatten wir CHF 0.79. Gertrud, Du darfst Dir die Aktie bereits vormerken.

brunotdm
Bild des Benutzers brunotdm
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 52
Und niemand hat etwas gemerkt, nicht einmal der Kurs!!!

Schmolz+Bickenbach legt Angebot für Asco Industries vor

(Meldung ergänzt) - Der Stahlkonzern Schmolz+Bickenbach will das französische Unternehmen Asco Industries übernehmen. Bei Abschluss des Deals würde eines der führenden europäischen Unternehmen im Bereich der hochwertigen Speziallangstähle entstehen.

20.11.2017 15:53

Schmolz+Bickenbach hat am Montag ein entsprechendes Angebot für die Übernahme der Vermögenswerte von Asco Industries vorgelegt, wie das Unternehmen mitteilte. Zur Höhe des Angebots machten die Innerschweizer auf Anfrage keine Angabe. Auch weitere Informationen beispielsweise über einen möglichen Zeitplan oder Folgen für Mitarbeitende gab es vorerst nicht.

GERÜCHTE BESTÄTIGT

Schmolz+Bickenbach sei in den vergangenen Tagen im Zusammenhang mit Mediengerüchten über einen möglichen Konkurs von Asco Industries als möglicher Käufer genannt worden, erläuterte Pressesprecher Ulrich Steiner.

Mit der Offerte bestätige die Firma die Gerüchte über ihr Kaufinteresse. Sie wolle mit dem Angebot "einen Pflock" einschlagen für den Fall, dass das Unternehmen tatsächlich Konkurs anmelde.

Wie Schmolz+Bickenbach weiter mitteilte, stünde eine Übernahme im Einklang mit der eigenen Strategie, eine aktive Rolle in der Konsolidierung der Speziallangstahlindustrie in Europa zu spielen.

Asco Industries erzielte 2015 mit rund 1'500 Beschäftigten einen Umsatz von rund 500 Mio EUR. Schmolz+Bickenbach erzielte 2016 einen Umsatz von 2,3 Mrd EUR und beschäftigte rund 8'900 Mitarbeitende.

Die Aktien von Schmolz+Bickenbach wurden am Montagnachmittag kurzzeitig vom Handel der Schweizer Börse SIX ausgesetzt.

Juckern
Bild des Benutzers Juckern
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 20.07.2017
Kommentare: 71
ev. Schlaues

AMS? Zürich? Lonza? Orascom? 

sind so die welche ich denke gehen Richtung Norden

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Was schlaues? Würde ich gerne

Was schlaues? Würde ich gerne, nur wohin damit?

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 07.08.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
@brunotdm

@brunotdm

Du wohl auch nicht, die Meldung ist bereits 2 Tage alt.

Ich hatte die Nachricht am 20. November gelesen. Der Handel wurde ja gar kurz suspendiert. Die Meldung ist zu vague, deshalb ohne Wirkung.

 

Seiten