OC Oerlikon

OC Oerlikon N 

Valor: 81682 / Symbol: OERL
  • 11.490 CHF
  • +0.97% +0.110
  • 13.12.2019 17:30:16
6'938 posts / 0 new
Letzter Beitrag
patwald
Bild des Benutzers patwald
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 19.12.2013
Kommentare: 134

Warum dieser Rücksetzer heute? Weiss da jemand mehr?

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 737
Interview in der FuW vom 18.

da hat es doch noch die eine und andere Baustelle - check mal das Interview

deam85
Bild des Benutzers deam85
Offline
Zuletzt online: 17.09.2019
Mitglied seit: 12.01.2016
Kommentare: 676

patwald hat am 20.10.2016 - 10:32 folgendes geschrieben:

Warum dieser Rücksetzer heute? Weiss da jemand mehr?

Jefferies senkt von buy auf hold. Kursziel 10.50

saldahna
Bild des Benutzers saldahna
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 1
Coating Führung geht

Die langjährige Führungscrew des Surface Solutions Segments geht.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Q3 kann die Erwartungen nicht erfüllen und der Kurs taucht um über 5%. Das Hauptstandbein Surface Solution ist aber gewachsen.

Die Dividende von CHF 0.30 dürfte aufgrund des hohen Cashbestandes gesichert sein. Die Analysten sind trotz dieses unter den Erwartungen liegenden Quartals positiv!

Fazit: exzellente Kaufgelegenheit!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

chips
Bild des Benutzers chips
Offline
Zuletzt online: 22.05.2018
Mitglied seit: 28.08.2014
Kommentare: 15
Endlich die 10 überwunden...

Nach über einem Jahr wurde die 10 wieder überwunden. Ich hoffe dieser Aufwärtstrend hält an...

Was sind eure Meinungen dazu?

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 889

Hi Chips

Die Geduld hat sich gelohnt und die winkende Dividende im Frühling lässt den Kurs wohl bis dahin, vorausgesetzt es folgen keine Überraschungen, stetig ansteigen. Für mich ein solides Langzeitinvestment, da der Turnarround und die Findung der neuen Kernkompetenz meiner Ansicht nach geschafft sind. Jetzt geht es an deren Umsetzung und Vertiefung des Know-how.

Ich bleibe investiert und sehe den Titel bis vor Dividende bei ca. 11.- CHF.

 

Gruss und viel ERfolg,

Chrigu

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Ich seh's in etwa ähnlich wie Chrigu, wobei  bis zur Dividende auch Kurse bis CHF 11.50 drin liegen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

<gelöscht>
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Schwierig zu sagen. Rein von der Dividende her, dürfte der Kurs bis etwa CHF 11.50 gehen und danach befürchte ich wieder einen Rückfall in den einstelligen Frankenbereich. Sollte das zutreffen, wäre dann wieder eine gute Kaufgelegenheit, denn rein von der Substanz und Dividende her sind Kurse unter CHF 10.00 ein Witz!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

<gelöscht>

ursinho007 hat am 17.01.2017 - 02:13 folgendes geschrieben:

Schwierig zu sagen. Rein von der Dividende her, dürfte der Kurs bis etwa CHF 11.50 gehen und danach befürchte ich wieder einen Rückfall in den einstelligen Frankenbereich. Sollte das zutreffen, wäre dann wieder eine gute Kaufgelegenheit, denn rein von der Substanz und Dividende her sind Kurse unter CHF 10.00 ein Witz!

KAnnst du mir deine Dividenden Rechnung erklären?

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Da gibt es nicht viel zu rechnen. Die Ausschüttung wird wieder CHF 0.30 betragen, womit die Rendite bei Kursen über CHF 10.00 unter 3% liegt. Deshalb halte ich den Kursanstieg rein aus Dividendenperspektive für ziemlich limitiert.

Dies kann sich selbstverständlich  ändern, sofern wieder grössere Wachstumsphantasie in den Kurs käme, was ich für die nächsten 2 bis 3 Jahre durchaus für möglich halte.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

chips
Bild des Benutzers chips
Offline
Zuletzt online: 22.05.2018
Mitglied seit: 28.08.2014
Kommentare: 15
Verkauf der Getriebesysteme

Cash News von heute:

https://www.cash.ch/news/top-news/kursanstieg-letzten-monaten-turnaround...

Was für einen "Kursauftrieb" hätte dieser Verkauf von Getriebesysteme (Drive Systems) auf den heutigen Aktienpreis (11.05)?

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351

Oerlikon investiert 55 Mio CHF in neues US-Produktionszentrum
07.02.2017 07:06

Pfäffikon (awp) - Oerlikon erweitert seine Produktionskapazitäten im Bereich der additiven Fertigung, oder 3D-Druck, in den USA. Hierzu nimmt der Industriekonzern 55 Mio CHF in den Hand und baut ein neues Forschungs- und Produktionszentrum im Grossraum Charlotte, North Carolina.

Die Einrichtung mit rund 100 neuen Arbeitsplätzen werde 2018 in Betrieb genommen, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Man werde jedoch bereits Anfang 2017 an einem provisorischen Standort die Tätigkeit im Bereich der additiven Fertigung aufnehmen. Denn in der Region Charlotte siedeln sich dem Unternehmen zufolge zunehmend globale Industrie-, Luftfahrt- und Automobilfirmen an.

Diesen Industriekunden werde man die vollständige Fertigung moderner Bauteile anbieten - von der Forschung und Entwicklung über die Planung, das Engineering und die Serienfertigung bis hin zur Nachbearbeitung der Bauteile.

Der neue Standort ergänze die Standorte der unlängst erworbenen citim GmbH im deutschen Barleben, in Atlanta/USA, sowie das im Aufbau befindliche Werk in Plymouth Township/USA.

ra/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351

Oerlikon schliesst Forschungspartnerschaft mit TU München und Skoltech
21.02.2017 07:05

Pfäffikon (awp) - Der Industriekonzern Oerlikon schliesst Forschungspartnerschaften mit der Technischen Universität (TU) München sowie mit der russischen Skoltech. Die Zusammenarbeit werde einige der zentralen Herausforderungen bei der Forschung und Entwicklung im Bereich additive Fertigung angehen, heisst es in einer Oerlikon-Mitteilung vom Dienstag.

Die Forschungspartnerschaften unterstützten Oerlikon in ihrer Strategie, ihre führende Position im Bereich moderne Werkstoffe und Oberflächentechnologien auf die additive Fertigung auszuweiten. Die Nachfrage nach additiv gefertigten Bauteilen werde in Zukunft deutlich zunehmen.

Die additive Fertigung ist eine Produktionstechnologie für die industrielle Fertigung, die laut Mitteilung zunehmend Einzug in die Serienproduktion in Sektoren wie Luftfahrt, Automobil, Energieerzeugung und Medizin findet. Allerdings gelte es dabei, noch einige Herausforderungen zu überwinden.

Oerlikon wie auch die Hochschulen TU München und Skoltech seien mit ihren Technologiekenntnissen für diese Herausforderungen "gut gerüstet", gibt sich das Unternehmen überzeugt. Die Zusammenarbeit werde einige der zentralen Herausforderungen bei der Forschung und Entwicklung im Bereich additive Fertigung angehen.

tp/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

chips
Bild des Benutzers chips
Offline
Zuletzt online: 22.05.2018
Mitglied seit: 28.08.2014
Kommentare: 15
Reaktion nach den good news...

1. Schon komisch? Nach den good News geht's zuerst ca. 5% runter und heute sind wir wieder auf dem Stand von vorgestern?

https://www.cash.ch/news/boersenticker-firmen/oerlikon-erleidet-2016-ums...

 

2. Wieso steigt die Aktie nach den good News zum 2016 nicht höher? Ist das weil sie schon in den letzten Wochen stark gestiegen ist und daher den aktuellen Zenit schon erreicht hat?

Wie seht ihr die Zukunft von OERL?

Galaxy
Bild des Benutzers Galaxy
Offline
Zuletzt online: 02.10.2019
Mitglied seit: 11.11.2015
Kommentare: 20
Oerlikon Aktie im Schwitzkasten

Seit Tagen wird der Kurs von Oerlikon praktisch eingefroren: Volatilität von CHF 0.10, zwischen CHF 10.95 und CHF und 11.05.

Erklärung: Who does it? Markt geht anders.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351

Oerlikon mit leichtem Umsatzwachstum und höherer Marge - Guidance angehoben
02.05.2017 07:03

Pfäffikon (awp) - Der Industriekonzern Oerlikon hat im ersten Quartal 2017 ein leichtes Umsatzwachstum verbucht und die Profitabilität gesteigert. Deutlicher fiel das Plus beim Bestellungseingang aus. Einzig das Segment Manmade Fibers musste einen Rückgang verbuchen und war knapp profitabel. Die Guidance für das Gesamtjahr wird angehoben.

Der Umsatz stieg in der Berichtsperiode insgesamt um 2,7% auf 608 Mio CHF. Auf Basis konstanter Wechselkurse betrug der Umsatz 616 Mio, wie Oerlikon am Dienstag mitteilte. Der Auftragseingang wuchs um 21% auf 712 Mio CHF. Der Auftragsbestand per Ende März lag bei 546 Mio CHF und war damit gegenüber dem Vorjahreswert um 30% höher.

Das Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA (ohne Einmaleffekte) stieg um rund 12% auf 86 Mio CHF, entsprechend einer Marge von 14,2% (VJ 13,0%). Das EBIT betrug im ersten Quartal 39 Mio mit einer Marge von 6,5% (VJ 32 Mio, 5,5%).

Mit dem Quartalsausweis hat das Unternehmen die Erwartungen der Analystenauf allen Stufen übertroffen. Der AWP-Konsens für den Bestellungseingang lag bei 657 Mio CHF, beim Umsatz bei 601 Mio CHF und für den EBITDA bei 82 Mio.

Bei den drei Segmenten des Konzerns zeichnete sich ein differenziertes Bild. Das Geschäft mit Oberflächenlösungen entwickelte sich erneut positiv. Surface Solutions konnte bei einem Umsatzplus von 15% auf 332 Mio CHF zulegen und das Betriebsergebnis EBITDA um 13% auf 70 Mio steigern. Das Wachstum sei durch die positive Entwicklung in den Endmärkten - von der Automobil- und Werkzeugindustrie bis hin zu den Sektoren Luftfahrt und Energie - begünstigt worden, heisst es weiter.

Der Umsatz im Segment Manmade Fibers war demgegenüber um 24% rückläufig auf 106 Mio CHF und das EBITDA erreichte mit 0,2 Mio nach 9 Mio im Vorjahreszeitraum knapp das Break-Even. Der Bestellungseingang wuchs jedoch um deutliche 44% auf 178 Mio CHF. Damit habe sich die Erholung im Markt für Filamentanlagen bestätigt, schreibt das Unternehmen.

Bei Drive Systems entwickelte sich der Umsatz mit +6,9% auf 170 Mio CHF wiederum positiv und auch der Bestellungseingang legte um 15% auf 182 Mio klar zu. Der EBIT verbesserte sich auf 14 Mio, nach 9 Mio in der Vorjahresperiode.

Aufgrund des leicht stärker als erwartet ausgefallenen Konzernwachstums hebt Oerlikon seine Guidance für das laufende Jahr an. Neu wird beim Bestellungseingang und Umsatz ein Wert von rund 2,6 Mrd CHF erwartet, statt zuvor 2,5 Mrd. Die EBITDA-Marge werde sich nun 14% annähern, statt der zuvor prognostizierten 13%, wie es weiter heisst.

yr/cp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351

Oerlikon baut neues Surface Solutions Center in Japan
23.05.2017 17:56

Pfäffikon (awp) - Der Industriekonzern Oerlikon baut seine Präsenz in Japan weiter aus. Zu diesem Zweck werde der Konzern in Nagoya ein neues Surface Solutions Center bauen, teilt der Konzern am Dienstag mit. Ziel sei es, Technologien und Dienstleistungen für die japanische Automobilindustrie anbieten zu können. Das Unternehmen werde einen tiefen zweistelligen Millionenbetrag in Schweizer Franken investieren.

Das Center ermögliche es dem Konzern einen neu gewonnen Auftrag von einem der grössten Automobilhersteller in Japan zu erfüllen. Das Werk solle Anfang 2018 eröffnet werden.

hr/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

he3
Bild des Benutzers he3
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.11.2012
Kommentare: 25
Pieper und Oerlikon?

Hier ein Artikel von cash.ch zu möglichen künftigen Investments von Michael Pieper. OC Oerlikon wird erwähnt. 

https://www.cash.ch/news/top-news/industrie-aktien-auf-welche-firmen-hat-es-michael-pieper-abgesehen-1076601

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Oerlikon und GE Additive

Oerlikon und GE Additive spannen im Bereich Additive Manufacturing zusammen
21.06.2017 07:08

Zürich (awp) - Oerlikon geht mit GE Additive eine Partnerschaft im Bereich Additive Manufacturing ein. Die beiden Unternehmen hätten eine fünfjährige Vereinbarung mit dem Ziel unterzeichnet, gemeinsam die Industrialisierung im Bereich additive Fertigung - auch 3-D-Druck - genannt, voranzutreiben, teilte Oerlikon am Mittwoch mit. Zum finanziellen Umfang der Zusammenarbeit wurden keine Angaben gemacht.

Im Rahmen dieser Vereinbarung werden Oerlikon und GE in diversen Bereichen kooperieren. Dabei werde GE zum "preferred" - sprich bevorzugtem - Anbieter von 3-D-Druck Produktionssystemen und Dienstleistungen für Oerlikon, während Oerlikon zu einem "preferred" Komponentenfertiger und Werkstofflieferanten für GE Additive werde.

Ausserdem arbeiten Oerlikon und GE während der Zeitdauer der Partnerschaft im Bereich Forschung und Entwicklung von additiven Produktionssystemen und Materialien zusammen, wie es weiter heisst.

GE ist gemäss Mitteilung seit mehreren Jahren führend im Bereich AM-Anwendungen und -Innovation. Oerlikon sei einer der AM-Marktführer und verfüge über umfassende Expertise in den Bereichen neue Materialien/Werkstoffe, additive Produktion, Endbearbeitung von Komponenten sowie Oberflächenlösungen, schreibt die Gesellschaft.

Additive Manufacturing basiert auf der Transformation digitaler und mit CADSoftware erstellter Designs, welche durch AM-Produktionssysteme und metallbasierte Pulver Schicht für Schicht zu dreidimensionalen Komponenten aufgebaut werden. Mit additiv gefertigten Komponenten können leichtere, langlebigere und leistungsfähigere Komponenten produziert werden als mit herkömmlichen Produktionsverfahren.

sig/cp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

mfo
Bild des Benutzers mfo
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 18.07.2014
Kommentare: 25
Hier ein Beitrag von cash.ch,

Hier ein Beitrag von cash.ch, in dem die Aktie von OC Oerlikon erwähnt wird:

http://bit.ly/2sXmw2E

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281
Oerlikon akquiriert Unternehmen in Schweden und USA - Umsatz übe

Pfäffikon (awp) - Das Industrieunternehmen Oerlikon weitet das Portfolio mit Akquisitionen in Schweden und den USA aus. In Schweden übernimmt Oerlikon die Primateria AB, einen Serviceanbieter im Bereich Oberflächentechnologie, der sich auf Vor- und Nachbehandlungslösungen zur Werkzeugoptimierung spezialisiert hat. Und in den USA wurden Vereinbarungen zur Übernahme der Vermögenswerte der Firmen DiaPac LLC und Diamond Recovery Systems Incorporated (DRS) unterzeichnet, wie Oerlikon am Donnerstag mitteilt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit diesen Übernahmen werde das Portfolio mit "vielversprechenden Technologien und Knowhow auf den Gebieten moderne Werkstoffe und Oberflächenlösungen" erweitert, heisst es zur Begründung für die Transaktionen. Der zugekaufte Umsatz beläuft sich gemäss den Ergebnissen von 2016 auf insgesamt über 10 Mio CHF, welche mit 40 Mitarbeitern erwirtschaftet wurde.

Mit der Primateria AB werde die Position im Markt für Verzahnungswerkzeuge, insbesondere in Schweden, gestärkt und das Portfolio an Oberflächenbehandlungen verbreitert.

DiaPac sei führend bei der Herstellung von Hochleistungsmetallpulvern, verschleissfesten Oberflächenbeschichtungen und gesinterten Hartmetallen für Anwendungen in der Öl- und Gasindustrie, im Bergbau, im Bau, in der Landwirtschaft sowie in Fertigungsbetrieben. DRS schliesslich ist spezialisiert auf Hartstoffe und umweltfreundliche Regenerationsdienstleistungen, die in einem breiten Spektrum von Anwendungen eingesetzt werden.

Mit den Akquisitionen werde "solides, komplementäres Wissen" über die Herstellung, Verarbeitung, Anwendung und Rückgewinnung bzw. das Recycling von fortschrittlichen Werkstoffen, insbesondere Wolframcarbid, erworben. Zudem werde der Marktzugang in den Sektoren Öl und Gas, Metallmatrix-Verbundstoffe (MMC) sowie Metallpulver in den USA weiter ausgebaut. Die Transaktionen entsprächen damit der Strategie, die Markt- und Technologieführerschaft in zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern im Bereich Oberflächenlösungen zu festigen.

cf/cp

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281
Marktgespräch 04. Oktober: Lonza, Oerlikon

OERLIKON (-0,7% auf 15,05 CHF): Institutionelle und Fonds am Kaufen

Oerlikon sorgen wegen ihrer positiven Jahresperformance für Gerede. Sales-Trader meinen, dass die internationalen Käufe sich verbreiterten, welche den Titel in den jüngsten Schwächen Mittelzuflüsse bescherten. Händler meinen, dass sich über kurz oder lang weitere Grossaktionäre mit nennenswerten Beteiligungen engagieren können, sobald klar wird, wie stark sich die neue Strategie der Gesellschaft auszahlen wird. Ausserdem seien im anlaufenden vierten Quartal die traditionellen "kaufe die Gewinner"-Impulse unausweichlich, weshalb das Kurspotenzial der Oerlikon Namenaktien weiter ungebrochen sei.

Disclaimer: Das Marktgespräch wird für AWP exklusiv von www.marktpuls.ch erstellt. Die darin enthaltenen Informationen und Meinungen wurden im Profihandel zusammengetragen. Es handelt sich dabei ausschliesslich um vom Hörensagen übernommene Marktgerüchte und -spekulationen. Sowohl AWP als auch www.marktpuls.ch übernehmen weder für die Vollständigkeit noch für die Richtigkeit der Angaben und Informationen Gewähr. Rechtliche Schritte sind ausgeschlossen. Die geäusserten Meinungen stellen keine Kaufs- oder Verkaufsaufforderung dar. Die Inhalte dürfen nicht ohne Erlaubnis von AWP vervielfältigt oder weiterpubliziert werden und sind grundsätzlich für den Eigengebrauch bestimmt.

ag/cp

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 08.11.2019
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 940
OC OERLIKON – Zwei Kurszielerhöhungen!

10.08.2017 | 08:51

#OC OERLIKON – Zwei Kurszielerhöhungen!

(wirtschaftsinformation.ch) – Als Reaktion auf die am Dienstag vorgelegten Geschäftszahlen wurden heute zwei Kurszielerhöhungen für OC OERLIKON (CHF 13.85) publiziert. Die UBS erhöhte das Kursziel von CHF 13.90 auf CHF 15.60 und bestätigte die Kaufempfehlung. Die Credit Suisse hat das Kursziel von CHF 15 auf CHF 16 erhöht, wobei auch hier die Kaufempfehlung bestätigt wurde. Der zuständige Analyst schreibt, dass er die Gewinnerwartungen für die Jahre 2017 bis 2019 um mehr als +5% erhöht habe. Für das zweite Halbjahr rechne er damit, dass sich der Preisdruck etwas legen und die Profitabilität steigen werde.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Oerlikon-CEO präzisiert

Oerlikon-CEO präzisiert Verkaufsabsichten für Getriebe-Sparte

Oerlikon-CEO Roland Fischer will sich über kurz oder lang von der Getriebesparte (Drive Systems) trennen. "Die Getriebe-Sparte geben wir zum richtigen Zeitpunkt in die richtigen Hände", sagte er gegenüber der "Schweiz am Wochenende". Im Mai, bei der Publikation der Q1-Zahlen, hatte sich Fischer noch zurückhaltender geäussert: "Wir machen unsere Hausaufgaben bei der Repositionierung, und zu einem späteren Zeitpunkt sind hier Optionen möglich," meinte er damals in Bezug auf einen möglichen Verkauf.

16.07.2017 15:50

Abgesehen davon sieht Fischer im 3D-Druck nach wie vor grosses Potenzial. Er bestätigte im Interview die Investitionspläne, die Ausgaben von 300 Mio CHF über fünf Jahre vorsehen. Und er erhofft sich dadurch Umsätze von 300 Mio CHF bis ins Jahr 2020. "Das wären 15% Marktanteil", so der Firmenchef.

rw/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Oerlikon eröffnet in München

Oerlikon eröffnet in München Technologie-Zentrum für Additive Fertigung

Der Industriekonzern Oerlikon hat in München das angekündigte Technologie- und Innovationszentrum für Additive Fertigung eröffnet. Die Eröffnung fand anlässlich der Münchner Technologiekonferenz an der Technischen Universität München (TUM) statt, welche diese Tage stattfindet, wie Oerlikon am Mittwoch mitteilt.

11.10.2017 07:12

Im Münchner Center können Kunden von Oerlikon und Interessenten die Entwicklung und Fertigung von Metallbauteilen mit 3D-Druckern entlang der Prozesskette von Design und Simulation über Produktion bis hin zur Nachbearbeitung praxisnah erfahren. Das Center baut auf die Partnerschaft mit der TUM und die Nähe zu Industrieunternehmen aus der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie, der Energieerzeugung und der Medizintechnik. Investiert wurde dafür ein hoher einstelliger Millionen-Betrag in Franken, es sollen dort dereinst über 50 Ingenieure tätig sein.

cf/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 09.11.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 281
Oerlikon gewinnt in China zwei Grossaufträge im Chemiefasergesch

Pfäffikon (awp) - Der Industriekonzern Oerlikon hat im Chemiefasergeschäft zwei Grossaufträge im Umfang von insgesamt 540 Mio CHF dazugewonnen. Zwei der zehn grössten Chemiefaserhersteller der Welt, die beide in China ansässig sind, hätten von Oerlikon Barmag Garnspinntechnologien zur Polyesterfaserproduktion bestellt, teilte der Konzern am Freitag mit. Die Lösungen würden 2018 und 2019 im Bestellungseingang erfasst und in den Jahren 2019 und 2020 geliefert.

Mit den Technologien von Oerlikon Barmag planen die chinesischen Unternehmen, ihre Produktionskapazitäten für Polyestergarne aufzustocken und zu erneuern. Die Spinn- und Wickeltechnologien sollen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Polyesterfaserproduktion zum Einsatz kommen, heisst es weiter. Sie werden an den Standorten der Kunden in der chinesischen Provinz Zhèjiang installiert.

"Die Aufträge bestätigen die starke Erholung auf dem Markt für Filamentanlagen ebenso wie das ungebrochene Vertrauen in unsere Technologien", wird Oerlikon-CEO Roland Fischer zitiert. Er geht davon aus, dass sich die Geschäftslage des Segments weiterhin gut entfalten wird und die mittelfristigen Aussichten positiv bleiben.

Das solle es der Gruppe "strukturell ermöglichen", die EBITDA-Marge des Segments über die Zeit wieder in Richtung der 15%-Marke zu entwickeln, ist Fischer überzeugt. Im Jahr 2017 lag die EBITDA-Marge nach neun Monaten bei 14,4%.

mk/cp

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Oerlikon steigert Umsatz und

Oerlikon steigert Umsatz und Gewinn deutlich - Guidance angehoben

Oerlikon hat im dritten Quartal 2017 bei allen Kennzahlen zugelegt und damit die Schätzungen von Analysten übertroffen. Alle drei Unternehmenssegmente entwickelten sich positiv. Ausserdem hat das Unternehmen seine Guidance für das Gesamtjahr angehoben.

31.10.2017 07:09

Der Umsatz stieg gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 32% auf 722 Mio CHF und der Auftragseingang um 29% auf 739 Mio, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA legte derweil um 38% auf 112 Mio, wobei sich die entsprechende Marge auf 15,5% nach 14,7% im Vorjahreszeitraum verbesserte. Beim EBIT betrug das Plus 70% auf 63 Mio.

Mit diesem Zahlenset wurden die Erwartungen der Analysten auf allen Ebenen klar übertroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 696 Mio CHF, für den Bestellungseingang bei 701 Mio und für den EBITDA bei 103 Mio.

Der Konzern profitierte vom guten Wirtschaftsumfeld. Die weltweite Konjunktur habe im dritten Quartal ein Wachstum in den Bereichen Handel, Export und Produktion in allen Regionen verzeichnet, schreibt das Unternehmen. Dies habe sich in den meisten Endmärkten von Oerlikon geäussert, insbesondere in den Sektoren Automobil, Werkzeuge, Industrieproduktion, Filamentanlagen, Transport, Landwirtschaft und Bau.

Die Division Surface Solutions legte beim Umsatz um 11% zu, der EBITDA ging aber um 6,8% leicht zurück. Den stärksten Zuwachs verbuchte Manmade Fibers mit einem um 93% höheren Umsatz. Der Betriebsgewinn (EBITDA) verbesserte sich auf 22 Mio CHF von 1 Mio im Vorjahr. Drive Systems wuchs beim Umsatz um 32% und verdoppelte den EBITDA auf 20 Mio.

Die Guidance für das laufende Jahr wird angehoben. Neu rechnet das Management mit einem Bestellungseingang in der Höhe von über 2,8 Mrd CHF und einem Umsatz von rund 2,75 Mrd sowie einer EBITDA-Marge auf Vorjahresniveau (2016: 14,3 %). Zuvor lautete die Guidance auf einen Bestellungseingang und Umsatz von rund 2,6 Mrd CHF sowie einer EBITDA-Marge von rund 14%.

Zudem kommt es zu Veränderungen in der Konzernleitung. Helmut Rudigier, der langjährige Chief Technology Officer (CTO) von Surface Solution, übernimmt in der Geschäftsleitung des Konzerns die Rolle des Konzern-CTO, wie es weiter heisst. Georg Stausberg, CEO Manmade Fibers, und Bernd Matthes, CEO Drive Systems, treten von ihrer Mitgliedschaft in der Geschäftsleitung zurück und werden künftig ihre Aufgaben im Managing Board erfüllen.

yr/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Oerlikon und Boeing arbeiten

Oerlikon und Boeing arbeiten bei 3D-Druck zusammen

Der Industriekonzern Oerlikon geht mit dem US-Flugzeugbauer Boeing eine fünfjährige Zusammenarbeit ein.

20.02.2018 07:08

Ziel dieser Kooperation ist die Entwicklung von standardisierten Materialien und Prozessen für 3D-gedruckte Titanimum-Flugzeugteile, wie die Gesellschaft am Dienstag mitteilt. Zu finanziellen Aspekten der Zusammenarbeit machte das Unternehmen keine Angaben.

Boeing sei seit 2017 führend in der Erforschung und Implementierung von Additive Manufacturing (auch 3D-Printing genannt) im Flugzeugbau. Über 50'000 3D-gedruckte Teile kämen in der kommerziellen und militärischen Luftfahrt sowie in Raumfahrtprogrammen zum Einsatz, heisst es weiter.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten