AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 35.01 CHF
  • -0.99% -0.350
  • 18.04.2019 17:30:08
3'330 posts / 0 new
Letzter Beitrag
phraser
Bild des Benutzers phraser
Offline
Zuletzt online: 19.04.2019
Mitglied seit: 01.12.2016
Kommentare: 29
07.06 LIBERUM Kaufen 126

07.06 LIBERUM Kaufen 126

Ersichtlich auf: https://www.six-swiss-exchange.com/shares/security_info_de.html?id=AT0000A18XM4CHF4

Kennt jemand eine andere Quelle?

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000
Wird AMS von der Börse völlig

Wird AMS von der Börse völlig missverstanden?

Seit Jahren gilt AMS an der Schweizer Börse als ein Überflieger. In den letzten Wochen bekundete die Aktie des Sensorenherstellers jedoch sichtlich Mühe. Das ruft nun gleich zwei Analysten auf den Plan.

07.06.2018 08:34

Von Lorenz Burkhalter

Der Kurs der Aktie von Sensorenhersteller AMS schoss alleine in den letzten beiden Handelstagen um gut 8 Prozent nach oben. Der Grund: Ausländische Leerverkäufer schlossen ihre Wetten gegen die Aktie.

Berichten zufolge fahren die Zulieferer des US-Kultunternehmens Apple - und dazu zählt auch AMS - die Produktion für die Bauteile der kommenden Gerätegeneration des Verkaufsschlagers iPhone nämlich früher als gewohnt herauf. Doch AMS-Aktionäre haben schwierige Wochen hinter sich. Seit dem Rekordhoch von Mitte März (bei 121 Franken) ist der Titel deutlich zurückgekommen und steht aktuell bei 93 Franken.

Ziemlich genau vor diesen zwei Monaten pries Bernstein Research die AMS-Aktie mit Outperform und einem 180 Franken lautenden Kursziel zum Kauf an (cash berichtete). Wer aufgrund dieser aggressiven Kaufempfehlung damals beim Sensorenhersteller einstieg, hat mit seinem Investment bis heute jedoch viel Geld verloren.

Ängste und Vorbehalte sind unbegründet

Deshalb sieht sich der für die US-Investmentbank tätige Analyst nun gezwungen, die Aktie zu verteidigen. Das aufstrebende Unternehmen werde von der Börse völlig missverstanden, so schreibt er in einer Stellungnahme an die Kundschaft.

Insbesondere die Angst, dass der Grosskunde Apple neben AMS einen zweiten Lieferanten für optische Sensoren hinzuzieht oder die Sensoren in Zukunft gar unter dem eigenen Dach produziert, hält der Analyst für übertrieben.

Noch immer notiert die AMS-Aktie deutlich unter ihrem Rekordhoch von Mitte März (Quelle: www.cash.ch)

Auch was die Adoption von 3D-Sensoren zur Gesichtserkennung durch Hersteller von Android-Smartphones betrifft, gibt er sich ziemlich entspannt. Der Analyst geht in diesem Zusammenhang weiterhin von einem riesigen Wachstumspotenzial aus.

Selbst nach dem enttäuschenden Ausblick für das laufende zweite Quartal (cash berichtete) sieht er den erwarteten Wachstumsschub in der zweiten Jahreshälfte nicht in Gefahr. Zumindest das Kursziel kürzte der Analyst aufgrund des vorsichtigen Ausblicks vor wenigen Wochen jedoch auf 150 Franken.

Prominente Unterstützung aus Grossbritannien

Dennoch steht für ihn heute schon fest: Die Zweifel rund um AMS dürften sich über die nächsten Monate zerstreuen und der Aktie eine kräftige Kurserholung bescheren.

Moralische Unterstützung erhält der Analyst am frühen Donnerstagmorgen von seinem Berufskollegen bei der britischen Investment-Boutique Liberum. Dieser nimmt die Erstabdeckung der AMS-Aktie mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von immerhin 126 Franken auf.

Seines Erachtens werden 3D-Sensoren in Zukunft nicht nur bei Smartphones, sondern vermehrt auch im industriellen Bereich sowie in der Automobilindustrie zur Anwendung kommen. Er traut AMS alleine schon deshalb über die nächsten drei Jahre ein jährliches Gewinnwachstum von 62 Prozent zu. Im Zuge dessen würde das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 19 auf günstige 10 zusammenfallen.

Die vielversprechenden Wachstumsaussichten sind auch anderen Experten nicht entgangen. Von 15 Analysten raten immerhin deren 12 zum Kauf der AMS-Aktie, wobei das 150 Franken lautende Kursziel von Bernstein Research als das Höchste heraussticht.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

brunotdm
Bild des Benutzers brunotdm
Offline
Zuletzt online: 19.04.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 54
Ja, leider wieder fast die

Ja, leider wieder fast die ganze Erholung der letzten Tage weg! 

Keine Ahnung was mit dieser Aktie gespielt wird.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.04.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'231
In den USA herrscht heute

In den USA herrscht heute Panik. Der Häuptling aller US-Amerikaner wird am G7 Treffen einen schweren Stand haben. Dann kommt der Flegel Kim in Singapore, der wird Donald auch nicht küssen. 

Apple ist schon fast minus 4%

Mein Hund hat sich verkrochen bis 13. Sorry 2

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 19.04.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 149
.

Ausverkauf bei ams.

 

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 479
Sind wieder mal Gerüchte im

Sind wieder mal Gerüchte im Umlauf:

AMS-Aktien von Meldungen über geringere Apple-Order belastet

Zürich (awp) - Die Aktien von AMS sind am Freitagmorgen unter Druck geraten. Auslöser für die Abgaben war ein Medienbericht, demzufolge Apple seine Zulieferer auf rund 20 Prozent niedrigere Teile-Lieferungen für die neuen iPhone-Modelle vorbereitet hat.

 

Die AMS-Aktien notieren um 11.00 Uhr 5,9 Prozent tiefer auf 88,52 Franken. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI verliert aktuell 0,83 Prozent. AMS hatten sich in den vergangenen Tagen stark entwickelt. Seit Anfang Juni kletterte der Kurs um rund 12 Prozent bis auf über 95 Franken am Vortag.

 

Apple geht offenbar für die drei im Herbst anstehenden neuen Modelle von niedrigeren Stückzahlen aus. Der Elektronikkonzern hat seine Zulieferer auf gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent tiefere Komponentenlieferungen vorbereitet, schreibt die Nikkei Asian Review (online) am Freitag unter Berufung auf Kreise. "Apple ist ziemlich konservativ in Bezug auf die Auftragserteilung für die neuen Modelle", wird eine der Quellen zitiert. 2017 habe Apple Bestellungen für 100 Millionen Einheiten der lancierten Modelle iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X aufgegeben.

 

Neben AMS kamen durch die Meldung auch andere Elektronik-Unternehmen unter Druck. So etwa STMicroelectronics oder Dialog Semiconductor.

 

Noch am Donnerstag hatte die Bewertungsaufnahme durch Liberum für Rückenwind bei AMS gesorgt. Der Analyst hat die Titel mit Buy und einem Kursziel von 126 Franken bedacht. In der Analyse heisst es, dass sich AMS mit seiner Sensor-Technologie in verschiedensten Bereichen durchsetzen könne. So sei das Unternehmen dabei, sich eine führende Position im Bereich der 3D-Sensorik zu sichern.

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 19.04.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 149
brunotdm hat am 08.06.2018 12

brunotdm hat am 08.06.2018 12:43 geschrieben:

Ja, leider wieder fast die ganze Erholung der letzten Tage weg! 

Keine Ahnung was mit dieser Aktie gespielt wird.

Das ist normal bei dieser Aktie. Kaum ist sie bei 95 gehts wieder zurück auf 82. 

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 479
walerian hat am 08.06.2018 13

walerian hat am 08.06.2018 13:06 geschrieben:

Das ist normal bei dieser Aktie. Kaum ist sie bei 95 gehts wieder zurück auf 82. 

Oder bis 65.- ROFL

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 14.04.2019
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 365
Jetzt einsteigen oder auf die

Jetzt einsteigen oder auf die Zahlen warten. Nicht einfach die richtige Entscheidung zu treffen Scratch one-s head

 

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 09.03.2019
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 100
Kursverlauf

Die Seitwärtsbewegung, in der sich nun die Aktie befindet, preist doch bereits das schwache Quartal ein. Zweimal bereits prallte sie bei 82.5 CHF nach oben, stieg auf 95, wo sie wieder abverkauft wird. Den Abwärtstrend hat sie verlassen, und nun küsst sie gegenwärtig die Abwärtstrendlinie von oben, was normal ist. Ich selbst halte die Aktie. Falls sie wider Erwarten die Unterstützung von 82.5 nach unten verlassen würde, könnte es sich um eine Bärenfalle handeln. Ich glaube nicht, dass sie es bis 65 nach unten schafft, so schön es auch wäre. Es gibt aber jetzt zu viel positive Aussicht dazu. Also, die Aktie halten, Taucher ausbaden, genügend Cash haben, um sie auch günstiger kaufen zu können. Die Quartalszahlen, die ja bekanntlich schlecht sein werden, könnten dann der Befreiungsschlag sein, die Guidance wichtiger als das Gewesene. MHO, richtig oder falsch weiss man an der Börse nie. 

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 12.12.2018
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 643
Naja, die Quartalszahlen

Naja, die Quartalszahlen kommen erst in einem Monat. Fragt sich, ob AMS jetzt schon an Apple liefert, oder In grösseren Stückzahlen erst Ende August. Somit könnte das offene GAP doch noch geschlossen werden. (Zu 80% werden die laut Statisik immer geschlossen.) Ich glaube nicht daran oder müsste dann noch einen Kredit aufnehmen, smile

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 19.04.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 149
.

Nicht verzagen Gluxi fragen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036
Zu den Verlierern zählen dagegen AMS

Laut Gerüchten von letzter Woche soll Grosskunde Apple bei seinen Zulieferern künftig weniger Bestellungen aufgeben.

 

https://www.fuw.ch/article/boersenbericht-12062018/

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.04.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'231
Artikal im Börsianer

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 479
marsi24 hat am 08.06.2018 16

marsi24 hat am 08.06.2018 16:54 geschrieben:

Somit könnte das offene GAP doch noch geschlossen werden. (Zu 80% werden die laut Statisik immer geschlossen.) Ich glaube nicht daran oder müsste dann noch einen Kredit aufnehmen, smile

Dir scheint somit ein Event mit 20% eher einzutreffen als eines mit 80% Wahrscheinlichkeit? Wink 

Jemand der in Charttechnik viel mehr als ich versteht, geht von mindestens 76.50 aus, am wahrscheinlichsten 65-66.- und bei Übertreibung ca. 49.-

Genau wissen kann das niemand, man deutet bei der Charttechnik mit Ereignissen in der Vergangenheit auf die Zukunft. Was ja eigentlich recht absurt ist, da aber viele darauf achten, hat es einen Einfluss auf den Kursverlauf. 

Gestern Abend ist noch dieser Artikel in der FUW erschienen (kann ihn leider ohne Abo nicht ganz lesen):

https://www.fuw.ch/article/ams-manager-machen-millionen

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036
Smartphone-Hersteller müssen neue Geschäftsfelder erschliessen

Das ist schon richtig. Und auch gut so

 

Xiaomi und andere Smartphone-Hersteller müssen unbedingt neue Geschäftsfelder erschliessen, wollen sie langfristig überleben. Denn der Markt zeigt erste Sättigungstendenzen. Jüngst wurden zwar weltweit wieder mehr Smartphones verkauft. Im letzten Weihnachtsquartal waren die Verkäufe aber um 5,6 Prozent zurückgegangen. Zudem sind die Handy-Margen für Billigproduzenten wie Xiaomi tief. Auch deshalb ist der Service-Bereich, wo die Differenz zwischen Kosten und Erlös viel höher ist, so wichtig.

https://www.cash.ch/news/top-news/ipo-von-xiaomi-hier-kommt-chinas-apple...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 479
Solange AMS auch Chips an

Solange AMS auch Chips an Xiaomi liefert, reduziert das nur die Abhängigkeit von Apple.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036
Xiaomi

Könnte auch für Apple eine Herausforederung werden

Die Chinesen machen nicht mehr nur copy-paste

Sie werden auf vielen Gebieten innovativ.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

brunotdm
Bild des Benutzers brunotdm
Offline
Zuletzt online: 19.04.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 54
news aus dem Hause ams ....

 ..... „Der CMV50000 ist jetzt vollständig zertifiziert und für diese Hersteller in Produktionsmengen erhältlich. Darüber hinaus wird es dazu ein passendes, umfassendes Demonstrationssystem zur Beurteilung der Sensoreigenschaften geben.“

Sowohl die Monochrom- als auch die Farbversion des CMV50000 sind jetzt in Produktionsmengen erhältlich. Der Stückpreis beträgt € 3.450,00.

Ice9
Bild des Benutzers Ice9
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 23.05.2014
Kommentare: 306
die wollen wahrscheinlich

die wollen wahrscheinlich einfach selber noch billig einsteigen  Mosking

Flippi
Bild des Benutzers Flippi
Offline
Zuletzt online: 12.04.2019
Mitglied seit: 09.03.2016
Kommentare: 82
Umsatzrückgang mit Apple

FuW versucht seit etwa 2 Jahren penetrant die AMS-Aktie runterzureden/schreiben. Vor allem der Liebe Investor,

früher eine sehr lesenswerte Rubrik. Aergerlich vor allem, dass nie News, stets nur Gerüchte erwähnt werden.

Wäre der Umsatz mit Apple jedesmal im prognostizierten Umfang geschrumpft, läge er heute längst bei null -

oder darunter  Smile

 

comfortinsound
Bild des Benutzers comfortinsound
Offline
Zuletzt online: 04.04.2019
Mitglied seit: 16.02.2018
Kommentare: 54
Elias hat am 12.06.2018 08:22

Elias hat am 12.06.2018 08:22 geschrieben:

Laut Gerüchten von letzter Woche soll Grosskunde Apple bei seinen Zulieferern künftig weniger Bestellungen aufgeben.

 

https://www.fuw.ch/article/boersenbericht-12062018/

 

kalter Kaffee.

Culoni86
Bild des Benutzers Culoni86
Offline
Zuletzt online: 13.07.2018
Mitglied seit: 15.11.2017
Kommentare: 38
Ow man....

wer interessiert das???????

ich sege nume 2017/25mio........2018/100 mio

no frage?

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.04.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'231
Culoni86 hat am 18.06.2018 23

Culoni86 hat am 18.06.2018 23:30 geschrieben:

wer interessiert das???????

ich sege nume 2017/25mio........2018/100 mio

no frage?

Du sprichst in Rätsel

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Culoni86
Bild des Benutzers Culoni86
Offline
Zuletzt online: 13.07.2018
Mitglied seit: 15.11.2017
Kommentare: 38
da bin ich aber jetzt von Dir entäuscht.....

Immer wieder sprechen so viele User über eine sinkende Nachfrage oder tieferen Bestellungen von Apple......

Der AMS-Case befindet sich in einer ganz anderen Phase.......

Die Zahl 25 und 100 bezieht sich auf die Absatzmenge in Mîo. von handys welche mit FACE-ID ausgerüstet werden......

im letzten Jahr waren es ca. 25 Mio mit dem iPhone X.......dieses Jahr sind es alle 3 neuen Phones inkl. die ersten millionen iPad's.......

Ab dem Jahr 2019 werden dann hinzu den iphones sowie ipads auch die imac's mit Face-Id ausgestattet sein.......doch der entscheidende Punkt ist, dass im Jahr 2019 der FACE-ID-Sensor nicht nur bei Apple sondern bei den ersten Android Kandidaten eingebaut wird........

ach ja und nicht zu vergessen, das kann als Übergangsperiode gewertet werden, denn der wirklich interessante Bereich kommt ab den Jahren  20/21 wo bereits Aufträge über 1.2 Mia im LIDAR-Bereich (Autonomes Fahren) bestehen.

Vergesst das Wachstum im Handymarkt, interessiert euch für den Umsatzanteil pro Gerät und da ist eine Steigerung von USD2 auf USD7 deutlich interessanter als ein paar Handys mehr oder weniger.....

Bei Fragen einfach schreiben...

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.04.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'231
Culoni86 hat am 19.06.2018 12

Culoni86 hat am 19.06.2018 12:16 geschrieben:

Immer wieder sprechen so viele User über eine sinkende Nachfrage oder tieferen Bestellungen von Apple......

Der AMS-Case befindet sich in einer ganz anderen Phase.......

Die Zahl 25 und 100 bezieht sich auf die Absatzmenge in Mîo. von handys welche mit FACE-ID ausgerüstet werden......

im letzten Jahr waren es ca. 25 Mio mit dem iPhone X.......dieses Jahr sind es alle 3 neuen Phones inkl. die ersten millionen iPad's.......

Ab dem Jahr 2019 werden dann hinzu den iphones sowie ipads auch die imac's mit Face-Id ausgestattet sein.......doch der entscheidende Punkt ist, dass im Jahr 2019 der FACE-ID-Sensor nicht nur bei Apple sondern bei den ersten Android Kandidaten eingebaut wird........

ach ja und nicht zu vergessen, das kann als Übergangsperiode gewertet werden, denn der wirklich interessante Bereich kommt ab den Jahren  20/21 wo bereits Aufträge über 1.2 Mia im LIDAR-Bereich (Autonomes Fahren) bestehen.

Vergesst das Wachstum im Handymarkt, interessiert euch für den Umsatzanteil pro Gerät und da ist eine Steigerung von USD2 auf USD7 deutlich interessanter als ein paar Handys mehr oder weniger.....

Bei Fragen einfach schreiben...

Ja, so kommen auch mein Hund und ich zur Lösung vom Rätsel Scratch one-s head 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 479
Culoni86 hat am 19.06.2018 12

Culoni86 hat am 19.06.2018 12:16 geschrieben:

ach ja und nicht zu vergessen, das kann als Übergangsperiode gewertet werden, denn der wirklich interessante Bereich kommt ab den Jahren  20/21 wo bereits Aufträge über 1.2 Mia im LIDAR-Bereich (Autonomes Fahren) bestehen.

Bei Fragen einfach schreiben...

Da komme ich gerne auf dein Angebot zurück. Wie kommst du auf die 1.2 Mia Umsatz durch Lidarsensoren in den Jahren 20/21? Hast du das aus dem letzten Geschäftsbericht, 2 mal die 600USD genommen und dann 1-2 Jahre vorgezogen?

 

Demonstrating its innovation power, ams has gained a first significant 3D sensing design for an autonomous driving application at a global automotive system supplier. The very high value VCSEL solution for 3D LIDAR illumination leverages ams’ differentiated VCSEL technology and is expected to ramp from 2021 onwards. At a company record for projected life-time program value of more than USD 600m, this design-win illustrates ams’ 3D sensing expertise and outstanding VCSEL capabilities. In addition, ams has gained a further 3D sensing design-win for 3D LIDAR illumination at a US-based automotive LIDAR start-up company.

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 479
Du hast recht, da sagt er 1.1

Du hast recht, da sagt er 1.1 Mrd, allerdings bezogen auf das Projekt mit dem Automobilkunden. Es wird nicht gesagt, in welchem Zeitraum das umgesetzt wird. 

Ich denke die 600Mio$ sind schon korrekt, so wie es bei den letzten Jahreszahlen verkündet wurde. Der Conference Call war ja gleich am folgenden Tag, da wird kaum über Nacht vom gleichen Kunden fast eine Verrdopplung kommen.

Culoni86
Bild des Benutzers Culoni86
Offline
Zuletzt online: 13.07.2018
Mitglied seit: 15.11.2017
Kommentare: 38
bald ists weihnachtszeit.....

https://ams.com/presentations-and-audio

nein der auftragseingang hat sich um weitere 500 mio innert kürze auf (sorry) 1.1 mia erhöht!

Höre ab 8min beim angefügten audio call zum q1!

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 479
mueret00 hat am 01.06.2018 17

mueret00 hat am 01.06.2018 17:19 geschrieben:

Charttechnisch sehe ich immer noch einen längerfristigen Aufwärtstrend, der zur Zeit getestet wird. Vielleicht wird's knapp. Wenn's nochmals in den Bereich von 82 zurückgeht würde ich persönlich abwarten, ob sich eine W-Formation ausbildet...

Jetzt kannst auf eine VVV-Formation bei 82.- spekulieren Wink Ich mach es nicht.

Seiten