Molecular Partners Switzerland

Molecular Partn N 

Valor: 25637909 / Symbol: MOLN
  • 17.240 CHF
  • -0.35% -0.060
  • 11.12.2018 11:27:29
66 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 10.12.2018
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'394

Neben der "verständlichen" Aktienplazierung, die nur zur Sicherung der Firmenzukunft dient (und nicht der eigenen! Wer glaubt es?), sieht auch der Chart gar nicht gut aus. Dazu heute der recht hohe Umsatz. Da stehen die "Chancen" gut, dass sich die Kurse noch weiter zurückziehen werden.

Moln war für mich bisher nur ein "Spielball", aber im Moment spiele ich diese Aktie nicht. Die 25 sollten aber halten... 

sonnyboy
Bild des Benutzers sonnyboy
Offline
Zuletzt online: 04.11.2017
Mitglied seit: 17.09.2012
Kommentare: 213

Wir werden sehen was passiert, ich spiele die Aktie weiterhin, Vola ist schliesslich interessant.

Wie überall, die grossen Schübe kommen mit News.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172

Molecular Partners steigert Ertrag

Das Biotechnologie-Unternehmen Molecular Partners hat erstmals seit seinem Börsengang Ende 2014 Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht. Der Ertrag wurde um eine Million gesteigert.

So verfügte das Unternehmen per 31. März über liquide Mittel in Höhe von 205,9 Mio CHF. Den Ausblick für 2016 bestätigt das Unternehmen in seiner Medienmitteilung am Donnerstag.

Die liquiden Mittel haben damit seit dem letzten Stichtag 31.12.2015 um 9,5 Mio abgenommen. Im Berichtszeitraum erzielte das Unternehmen Erträge in Höhe von 6,8 Mio CHF nach 5,8 im ersten Quartal 2015.

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung stiegen auf 7,5 Mio CHF von 4,6 Mio im Vorjahr. Die administrativen Kosten beziffert Molecular Partners auf 1,5 Mio nach 1,6 Mio CHF. Unter dem Strich stieg der Verlust auf 4,2 Mio CHF an nach minus 2,4 Mio im Vorjahr.

Der bisherige Jahresausblick wird bestätigt. Danach rechnet das Management mit weiter steigenden Kosten im laufenden Jahr, weil die wichtigsten Produktkandidaten weiter vorangetrieben werden sollen. Entsprechend rechne man mit Kosten in Höhe von 50 bis 60 Mio CHF.

"Wir sind sehr zufrieden mit den aktuellen Entwicklungen," wird CEO Christian Zahnd zitiert. Dabei sei auch wichtig, dass sich die strategischen Partner dem Unternehmen weiterhin verpflichtet fühlen, ergänzt der Manager.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172

Molecular Partners erhält mit BVF Partners einen neuen Aktionär
19.07.2016 08:21

Schlieren (awp) - Bei Molecular Partners ist es zu Verschiebungen im Aktionariat gekommen. Risikokapitalgeber ziehen sich allmählich zurück, während sich ein strategischer Investor engagiert.

So habe der Biotech-Investor BVF Partners aus San Francisco zu Wochenbeginn gemeldet, er halte neu 4,58% an dem Unternehmen, teilt das Unternehmen am Dienstag mit. Die meldepflichtige Schwelle von 3% sei am (gestrigen) Montag überschritten worden. Molecular Partners begrüsst in der Stellungnahme den Einstieg von BVF Partners, einem langfristig orientierten Investor.

Ebenfalls am Montag habe zudem die Lock-up-Gruppe um Index Ventures und Essex Woodlands Health Ventures gemeldet, ihre Beteiligung sei unter die Schwelle von 15% gefallen. Zuletzt hatte die Gruppe im April einen Stimmrechtsanteil von 49,54% gemeldet. Keiner der Firmengründer oder des Managements habe in diesem Zusammenhang Aktien verkauft, hält Molecular Partners fest.

Am (heutigen) Dienstag hingegen hatten die Management-Mitglieder Patrick Amstutz, Michael Tobias Stumpp und Christian Zahnd sowie die beiden Firmengründer Patrick Forrer und Hans Kaspar Binz gemeldet, sie hätten ihre Aktionärsgruppe aufgelöst. In einer Pflichtmitteilung an die Schweizer Börse wird die erfolgte Aktienplatzierung als Grund genannt. Mitte April hatte die Gruppe noch einen Anteil von 21,61% gemeldet.

ra/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172

Molecular Partners mit höherem Gesamtertrag

Das Biotechnologie-Unternehmen Molecular Partners hat im ersten Halbjahr 2016 einen höheren Gesamtertrag verbucht und die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ausgeweitet.

Der Ausblick für das Gesamtjahr wird bestätigt. Das Unternehmen erzielte einen Gesamtertrag von 13,5 Mio CHF, was einem Plus von 21% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Barmittelabfluss betrug 17,5 Mio nach einem Abfluss von 9,3 Mio im Vorjahr. Die liquiden Mittel werden per Stichtag mit 176,8 Mio ausgewiesen, verglichen mit 151,8 Mio per Ende 2015 und 175,6 Mio per Juni 2015, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt.

Die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen nahmen gegenüber dem Vorjahr um 53% auf 18,1 Mio zu, und der allgemeine und administrative Aufwand wuchs um 18% auf 3,9 Mio. So verbleibt ein betrieblicher Verlust von 8,5 Mio, nach einem Minus von 3,9 Mio im Vorjahr. Unter dem Strich wird ein Reinverlust von 9,7 Mio ausgewiesen, nach einem Fehlbetrag von 7,1 Mio im Vorjahr.

Das erste Semester habe sich entsprechend der Erwartungen entwickelt, schreibt das Unternehmen. Für das Gesamtjahr 2016 rechnet Molecular Partners weiter mit steigenden Kosten, da das Unternehmen seine wichtigsten Produktkandidaten weiter vorantreiben wolle. Entsprechend werden Kosten in Höhe von 50 bis 60 Mio CHF erwartet, heisst es. Eine genauere Aussage zum Netto-Cash-Flow könne dagegen nicht abgegeben werden, da die Zeitrahmen und Meilensteinzahlungen der Partner nicht veröffentlicht würden.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

ghosthouse
Bild des Benutzers ghosthouse
Offline
Zuletzt online: 19.11.2018
Mitglied seit: 08.11.2013
Kommentare: 88
MOLN

Hier ist eine interessante Einschätzung von heute:

http://www.nzz.ch/steigender-verlust-molecular-partners-wieder-auf-ipo-n...

 

Ich bleibe long. Was mich beeindruckt, ist die absolut professionelle Arbeit des Managements. 

 

Wünsche allen einen schönen Abend.

 

Ghosthouse

 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172

Molecular Partners und Janssen Biotech beenden Zusammenarbeit
06.10.2016 08:17

Schlieren (awp) - Das Biotech-Unternehmen Molecular Partners beendet das Kollaborations- und Lizenzagreement mit der zu Johnson & Johnson gehörenden Janssen Biotech Inc. Aufgrund dessen fallen die Rechte an einem DARPin-Produktkandidaten, welcher zur Behandlung von Lungenkrankheiten entwickelt wird, an Molecular Partners zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Ob die Entwicklung dieses Produktkandidaten weitergeführt wird, ist noch offen.

Die Vereinbarung mit Janssen datiert aus dem Dezember 2011. Das Ziel war es, Therapien im Bereich Immunologie zu entwickeln. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit evaluierte Janssen den Einsatz der von Molecular entwickelten Proteintherapien (DARPins). Molecular erhielt im Gegenzug Vorauszahlungen und Forschungsgelder.

Der Entscheid von Janssen, sich aus dem Projekt zurückzuziehen, sei strategisch und stehe nicht im Zusammenhang mit dem Produktkandidaten, so Molecular Partners. Nun werde geprüft, ob dieser Produktkandidat priorisiert innerhalb der eigenen Produkt-Pipeline weiterentwickelt oder aufgegeben werden soll. Auch eine neue Partnerschaft sei denkbar.

Einen Einfluss auf die Strategie von Molecular Partners habe die Beendigung der Zusammenarbeit mit Janssen nicht.

cf/cp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172

Molecular Partners stellt Resultate zu Wirkstoff bei Krebs vor

Das Pharmaunternehmen Molecular Partners hat am Wochenende erste Resultate aus einer Studie zu seinem Wirkstoff MP0250 vorgestellt.

MP0250 habe das Potenzial, zur neuen Therapie bei verschiedenen Tumortypen zu werden, heisst es in einer Mitteilung von Molecular Partners vom Sonntag. Das Unternehmen hat die Zwischenresultate seiner Phase I-Dosierungsstudie am Onkologie-Kongress ESMO in Kopenhagen präsentiert.

Der Wirkstoff seien in der Studie mit 24 Patienten generell gut vertragen worden, so Molecular Partners. Der Wirkstoff habe zudem "ermutigende Zeichen von klinischer Aktivität" bei den Krebspatienten gezeigt. Die Dosierungsdaten seien ein wichtiger Meilenstein bei der Entwicklung der sogenannten DARPin-Proteine als Antikrebs-Behandlung, auf die sich Molecular Partners spezialisiert hat.

In der ersten Phase II-Studie soll MP0250 in Kombination mit den Medikamenten Bortezomib und Dexamethason bei Patienten mit der Blutkrebs-Erkrankung Multiples Myelom untersucht werden. Die Zulassung für die Studie erwartet das Unternehmen im 4. Quartal 2016. Zudem plant Molecular Partners eine weitere Phase II-Studie für die Indikation "Solide Tumore". Weitere Einzelheiten dazu sollen im ersten Halbjahr 2017 mitgeteilt werden.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172

Molecular Partners weitet Verlust 2016 aus - Ausblick von Fortschritt bestimmt
09.02.2017 08:01

Schlieren (awp) - Beim Biotechnologie-Unternehmen Molecular Partners stehen die Geschäftszahlen 2016 ganz im Zeichen der vorangetriebenen Forschungsprojekte. Diese sind mit erhöhten Kosten einhergegangen, was sich auf Gewinnseite und beim Cash-Burn bemerkbar macht. Der Blick nach vorne ist ebenfalls stark auf die Fortschritte der Pipeline-Projekte zugeschnitten.

Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt, liegt der Gesamtertrag für 2016 nach vorläufigen Zahlen bei 23,0 Mio CHF, was einem Rückgang von ca. 21% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auf Kostenseite meldet Molecular Partners für das vergangene Jahr einen Anstieg um etwa ein Drittel auf insgesamt 42,5 Mio. Dabei stiegen insbesondere die Ausgaben für Forschung und Entwicklung deutlich an auf 35,2 Mio CHF nach 25,0 Mio im Geschäftsjahr 2015.

VERLUST DEUTLICH AUSGEWEITET

Damit ergibt sich unter dem Strich ein Verlust von 18,6 Mio CHF nach -0,1 Mio im Jahr 2015. Erzielte Molecular Partners 2015 noch einen positiven betrieblichen Cash Flow, meldet es für das abgelaufene Jahr einen Abfluss von 35,4 Mio CHF. Die liquiden Mittel werden per Stichtag mit 180,2 Mio CHF ausgewiesen, verglichen mit 196,3 Mio per Juni 2016 und 215,4 Mio Ende 2015.

Er sei sehr zufrieden mit den Fortschritten, die Molecular Partners im vergangenen Jahr mit seiner DARPin-Technologie gemacht habe, wird der acting CEO Patrick Amstutz in der Mitteilung zitiert. Die liquiden Mittel seien ausreichend, um die Geschäftstätigkeit für die kommenden drei Jahre abzusichern.

FORSCHUNGS-PROJEKTE TREIBEN KOSTEN

Die gestiegenen Kosten begründet Molecular Partners damit, dass die Produkt-Pipeline im vergangenen Jahr klar vorangebracht wurde. Zu den besonderen Höhepunkten zählt das Unternehm etwa seinen Produktkandidaten MP0250, für den im vergangenen Jahr Vorbereitungen für Phase-II-Studien getroffen wurden, was sich auf Kostenseite niedergeschlagen hat.

Während der Antrag für die Phase-II-Studie von den deutschen Gesundheitsbehörden bereits zugelassen wurde, warte man noch auf grünes Licht in Polen und Italien, wie der Mitteilung zu entnehmen ist. Je nachdem wann dies geschieht, könnten ersten Sicherheitsdaten im laufenden Jahr erstellt werden, während Angaben zur Wirksamkeit dann im kommenden Jahr möglich seien. Getestet werden soll der Kandidat in Kombination mit dem gängigen Behandlungsstandard zur Behandlung des Multiplen Myeloms.

Eine zweite Phase-II-Studie mit dem Produktkandidaten ist geplant für die erste Hälfte 2017. Die genaue Indikation werde noch mitgeteilt, heisst es in der Mitteilung.

ALLERGAN KÜNDIGT TREIBT ABICIPAR VORAN

Zum Produktkandidaten Abicipar, an dem Molecular Partners zusammen mit dem US-Konzern Allergan arbeitet, teilt das Biotech-Unternehmen mit, die Patientenrekrutierung für die Phase-III-Studie gegen feuchte AMD (Makuladegeneration) laufe wie geplant. Zudem habe Allergan mitgeteilt, im Laufe des zweiten Halbjahres 2017 eine Phase-III-Studie in der Indikation des Diabetes-bedingten Macularen Ödems zu starten.

Beim Ausblick heisst es, Molecular Partners rechne mit Kosten in Höhe von insgesamt 50 bis 60 Mio CHF. Allerdings hinge diese Vorhersage stark von den Fortschritten ab, die das Unternehmen in seinen Forschungsprojekten mache.

Darüber hinaus meldet das Unternehmen noch eine Personalie. Demnach hat der Verwaltungsrat beschlossen, der Generalversammlung am 11. Mai die Wahl von Gwen Fyfe in das Gremium vorzuschlagen.

hr/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172

Molecular Partners mit Veränderung im Aktionariat
06.04.2017 07:42

Schlieren (awp) - Beim Biotechunternehmen Molecular Partners haben drei Venture Capital-Firmen ihre Beteiligung an dem Unternehmen reduziert. So hielten die drei Firmen nun zusammen 28% an Molecular Partners, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Private Investoren hätten die Anteile übernommen.

Molecular Partners sei darüber informiert worden, dass zum Stichtag 05. April der Anteil von Index Ventures Funds unter die 10%-Marke auf 8,18% gefallen sei. Essex Woodlands Health Ventures Funds habe den Anteil ebenfalls unter die 10%-Marke auf 7,82% reduziert, während die Beteiligung von Johnson & Johnson Innovation die Schwelle von 5% unterschritten habe und nun bei 4,25% liege.

Private Investoren hätten die Anteile über den Sekundärmarkt in Block-Transaktionen erworben, teilt Molecular Partners weiter mit.

hr/cp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172
Molecular Partners mit

Molecular Partners mit höherem Verlust

Das Biotechnologie-Unternehmen Molecular Partners hat im ersten Halbjahr weniger eingenommen und gleichzeitig einen höheren Verlust als im Vorjahr eingefahren. Der Ausblick für das Gesamtjahr wird dennoch bestätigt.

Aktualisiert um 10:21

Das Unternehmen erzielte einen Gesamtertrag von 6,0 Mio CHF, verglichen mit 13,5 Mio im ersten Semester 2016. Der Barmittelabfluss betrug 20,5 Mio nach einem Abfluss von 17,5 Mio im Vorjahr. Die liquiden Mittel werden per Stichtag mit 156,9 Mio ausgewiesen, verglichen mit 180,2 Mio per Ende 2016, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt.

Der Geschäftsaufwand nahm um 0,7 Mio auf 22,7 Mio zu, wobei die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen um 0,8 Mio auf 18,9 Mio CHF stiegen. Dagegen nahm der allgemeine und administrative Aufwand um 0,1 Mio auf 3,8 Mio ab. Daraus resultiert ein betrieblicher Verlust von 16,7 Mio, nach einem Minus von 8,5 Mio im Vorjahr.

Der Finanzaufwand erhöhte sich aufgrund der negativen Wechselkursentwicklung auf den Cash-Positionen in US-Dollar und im Euro auf 2,7 Mio von 1,2 Mio. Unter dem Strich wird ein Verlust von 19,4 Mio ausgewiesen, nach einem Fehlbetrag von 9,7 Mio im Vorjahr.

Jahresausblick bestätigt

"Im ersten Semester 2017 hat sich die finanzielle Position von Molecular im Rahmen der eigenen Erwartungen entwickelt", sagt in der Mitteilung CFO Andreas Emmenegger. Aufgrund dessen werde der bisherige Jahresausblick bestätigt. Demnach rechnet das Management für 2017 mit Kosten in Höhe von insgesamt 50 bis 60 Mio CHF, wovon ungefähr 6 Mio nicht Cash-effektive Kosten für aktienbasierte Zahlungen sein dürften. Allerdings hebt Molecular hervor, dass diese Vorhersage stark von den Fortschritten abhänge, die mit den Forschungsprojekten gemacht würden.

Im ersten Semester habe das Unternehmen auf Forschungsebene weitere Fortschritte erzielt und wichtige klinische Meilensteine erreicht. So beispielsweise für das in der Phase III Studie befindende Abicipar oder für MP0250 zur Behandlung des multiplen Myeloms, das sich in Phase II Studie befindet und das an einem ersten Patienten dosiert wurde. Erste Sicherheitsdaten würden an der Branchenmesse Esmo, die im September in Madrid stattfindet, veröffentlicht. Ergebnisse zur Wirksamkeit dürften 2018 erwartet werden.

Er sei sehr erfreut über die Fortschritte, die Molecular Partners in der Pipeline mit DARP Medikament-Kandidaten erzielt habe, ergänzte Patrick Amstutz, der seit Mai CEO des Unternehmens ist.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172
Molecular Partners nominiert

Molecular Partners nominiert Bill Burns als Verwaltungsrat - Präsidium ab 2018

Molecular Partners schlägt Bill Burns zur Wahl in den Verwaltungsrat vor. Der ehemalige CEO von Roche Pharmaceuticals soll an einer ausserordentlichen Generalversammlung in das Gremium gewählt werden, teilt das Biopharma-Unternehmen am Dienstag mit. Burns soll vorerst als stellvertretender VR-Präsident amtieren und 2018 das Präsidium übernehmen.

03.10.2017 07:56

Aktuell hat Jörn Aldag das Verwaltungsratspräsidium inne. Wie bereits im Mai 2017 gemeldet, soll auch CEO und Mitgründer Patrick Amstutz in den Verwaltungsrat gewählt werden, so die Meldung. Amstutz hatte die im November 2016 die operative Leitung des Unternehmens von Christian Zahnd übernommen.

Die ausserordentliche Generalversammlung findet am 31.Oktober 2017 statt.

an/cp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172
Molecular Partners meldet

Molecular Partners meldet Dosierung eines ersten Patienten in Krebs-Studie

Das Biotechunternehmen Molecular Partners hat einen ersten Patienten in seiner Phase-I-Studie mit dem Produktkandidaten MP0274 dosiert. Der Kandidat werde in der Behandlung von HER2-positiven soliden Tumoren eingesetzt, teilt das Unternehmen am Donnerstag mit. Bei MP0274 handelt es sich um einen proprietären DARPin-Kandidaten.

12.10.2017 07:54

Ziel der Studie sei es, mit dem Mittel einen neuen Wirkmechanismus in Gang zu setzen, verglichen mit der gängigen Standardtherapie, heisst es in der Mitteilung weiter. In dem aktuellen Phase-I-Programm werde die Sicherheit, Verträglichkeit sowie die Pharmakokinetik des Kandidaten getestet, um eine Dosierungsempfehlung für weitere Versuchsreihen abgeben zu können.

DARPins sind nicht-antikörper-basierte kleine Proteine, die sich zur Bindung an bestimmte Angriffsziele ausgestalten lassen. Die geringe Grösse und die hohe Bindungsfreudigkeit der Moleküle ermöglicht es ihnen, tief in feste Tumore vorstossen zu können.

hr/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172
Molecular Partners liegt

Molecular Partners liegt finanziell im Plan - Fokus auf Forschung

Molecular Partners hat sich auf geschäftlicher Ebene in den ersten neun Monaten in etwa im Rahmen der eigenen Prognosen entwickelt.

26.10.2017 08:00

Die liquiden Mittel lagen per 30. September bei 151,5 Mio CHF, wie Molecular Partners in seinem Management-Update am Donnerstag mitteilt. Mit den Pipeline-Projekten habe man derweil signifikante Fortschritte erzielt.

Insgesamt habe das Unternehmen in diesem Zeitraum 28,5 Mio CHF seiner Mittel verbraucht. Dies spiegle erhöhte Ausgaben für Forschung und Entwicklung wider. Mit dieser Cash-Burn-Rate liege man im Rahmen der eigenen Schätzungen. Für das Gesamtjahr stellt Molecular Partners nun Ausgaben von etwa 50 Mio CHF in Aussicht. Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen hatte das Unternehmen noch eine Spanne von 50 bis 60 Mio CHF genannt. Von diesen 50 Mio CHF dürften ungefähr 5 Mio nicht Cash-effektive Kosten für aktienbasierte Zahlungen ausmachen.

Mit Blick auf die Pipeline kündigt Molecular Partners an, am bevorstehenden R&D-Tag im November neue präklinische Daten aus dem Bereich der Immun-Onkologie vorstellen zu wollen.

"Wir sind sehr zufrieden mit den Fortschritten die wir sowohl in der Onkologie als auch in der Immun-Onkologie machen", wird CEO Patrick Amstutz in der Mitteilung zitiert.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

boersenspiel
Bild des Benutzers boersenspiel
Offline
Zuletzt online: 12.11.2018
Mitglied seit: 29.01.2009
Kommentare: 1'335
Traurige Nachricht vom

Traurige Nachricht vom Molecular Partners Switzerland Team:

Letter to our shareholders, business partners and friends

 

Zurich-Schlieren, 14 November 2017

 

 

Dear shareholders, business partners and friends,

 

With much regret and deep sadness we announce that Christian Zahnd, co-founder, former CEO, former member of the Board of Directors and Honorary Chairman of Molecular Partners passed away last week.

 

Many years ago the co-founders of Molecular Partners started a company with the mission to develop medicines for patients in need. Christian’s clear vision always stood out and gave us direction for many years. When challenged by the most serious illness, he kept true to himself with shear unbreakable courage and dignity. He will remain a source of inspiration and strength to all of us to continue the pursuit of our shared mission.

 

We wish to extend our sincere condolences to his wife and his family. 

 

For information regarding the funerals, please refer to the family’s obituary.

 

Kind regards,

 

Molecular Partners’ Team

 

https://trauer.nzz.ch/traueranzeige/christian-zahnd

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 10.12.2018
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 961
Das Biotechnologieunternehmen

Das Biotechnologieunternehmen Molecular Partners (MOLN 25.8 -0.77%) hat Daten zum Produktkandidaten MP0250 aus einer Phase-II-Studie veröffentlicht. Das Mittel zeigt laut dem Unternehmen bei der Behandlung des multiplen Myeloms vielversprechende Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten.

 

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 890
Steigt die Aktie um +71%?

15.02.2018 | 08:52

#MOLECULAR PARTNERS – Steigt die Aktie um +71%?

(wirtschaftsinformation.ch) – Royal Bank of Canada hat heute Morgen erstmals eine Kaufstudie zu MOLECULAR PARTNERS (CHF 24.45) publiziert und ein Kursziel von CHF 41.75 genannt. Der zuständige Branchenanalyst sieht damit ein Kurspotenzial von +71%. Bei MOLECULAR PARTNERS handle es sich um ein Biotech-Unternehmen, das antikörperähnliche Produkte herstelle, die verschiedene Vorteile gegenüber konventionellen Plattformen hätten, schreibt der Studienverfasser. Mit den bevorstehenden Daten dürfte sich das Risiko deutlich reduzieren und bei der Bewertung für einen Wendepunkt sorgen.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 10.12.2018
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 1'899
Wenn man das wüsste.......

ob die in kurzer Zeit 71% steigt.

Interessant finde ich die Aktie und staune, dass dieser Biotechwert hier im Forum praktisch keine Beachtung findet!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172
Molecular Partners: Partner

Molecular Partners: Partner Allergan zieht weitere Option für DARPin-Kandidaten

Molecular Partners macht weitere Fortschritte mit seiner DARPin-Plattform. Der US-Partner Allergan habe von seiner Option für weitere DARPin-Kandidaten in der Ophthalmologie, also der Augenheilkunde, Gebrauch gemacht, teilt das Biotechunternehmen am Montag mit. Dabei handle es sich um die dritte Option, die Molecular Partners und Allergan im Zuge ihrer Forschungsallianz aus dem Jahr 2012 vereinbart hatten. Allergan erhalte damit das Recht, die Kandidaten weiter zu entwickeln und später zu vermarkten.

19.02.2018 08:01

Im Laufe des zweiten Halbjahres 2018 werde Allergan erste Daten aus der bereits laufenden Phase-III-Studie mit Abicipar in der Behandlung der feuchten AMD vorstellen. Abicipar gehört auch zu den DARPin-Produkten.

hr/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172
Molecular Partners stellt an

Molecular Partners stellt an Asco Daten zu MP0250 bei Tumoren vor

Das Biotechunternehmen Molecular Partners wird Anfang Juni an der Krebsforschungs-Konferenz Asco in Chicago Daten aus einer laufenden Phase-I-Studie zum Krebsmedikament MP0250 vorstellen. Konkret werden die vollständigen Sicherheits- und Wirksamkeitsergebnisse und Pharmakokinetik-Daten bei fortgeschrittenen soliden Tumorpatienten präsentiert.

16.05.2018 08:15

"Wir sind sehr zufrieden mit den Phase-1-Daten von MP0250", kommentiert Chief Medical Officer Andreas Harstrick bereits am Mittwoch die Daten. "Das Präparat wurde gut vertragen und etwa die Hälfte der Patienten blieb drei Monate oder länger in Behandlung", erklärt dieser. Die längste Behandlungsdauer sei mehr als ein Jahr gewesen.

ra/tp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'172
Molecular Partners wird neue

Molecular Partners wird neue Daten zum Kandidaten MP0250 an Fachkongress zeigen

Molecular Partners kündigt neue Daten zu seinem Produktkandidaten MP0250 für den Fachkongress European Hematology Association (EHA) in Stockholm an. Dabei gehe es um Daten aus der laufenden Phase-II-Studie, in der MP0250 in Kombination mit Velcade/Dexamethasone (VelDex) bei Patienten mit rezidiviertem/refraktärem multiplem Myelom behandelt werden.

15.06.2018 08:22

Von den acht Patienten hätten fünf eine objektive Reaktion gezeigt, wie aus der Medienmitteilung vom Freitag hervorgeht. Für diese Knochenkrebs-Patienten habe die durchschnittliche Behandlungsdauer bei 22,5 Wochen gelegen.

hr/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 384
gute News / -4%?!

Bin rein...

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 10.12.2018
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 961
Chuck Norris hat am 19.07

Chuck Norris hat am 19.07.2018 15:48 geschrieben:

Bin rein...

Mit welcher Begründung? Ich habe die Aktie schon seit mehreren Jahren auf dem Radar, aber irgendwie kommt die Firma nicht vom Fleck... aktuell sieht es sogar so aus, als ob wir unter die 20 Franken stürzen könnten.

 

kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 10.12.2018
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 258
Allergan hat zwei PhaseIII

Allergan hat zwei PhaseIII-Studien positiv abgeschlossen!!

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 384
zwei Gründe

1) Gute News über mögliche hohe Meilensteinzahlungen. 2 Analysten welche Kursziele im Bereich CHF 40.00 bis 50.00 als "fair" ansehen. Eine kanadische Bank hat zudem den Valor auf den Top Pick gesetzt.

2) Ich vermute im kuriosen Kursverhalten die Shortys, welche auf dem falschen Fuss erwischt wurden, jedoch viel "Pulver" haben dem eigentlich logischen Kursverlauf gegen Norden die Stange zu halten. Siehe: http://otce.finra.org/ESI (da wird erst seit rund 1 Monat gegen Molecular gewettet).

 

Daher Grund für mich, eine kleine Position zu investieren. Wer wagt gewinnt... Wobei bei Leonteq hat es mich heute auch auf dem falschen Fuss erwischt.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 10.12.2018
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 258
oder stopp-loss...

oder stopp-loss...

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 779
Das kann ein Killer sein

Incidence of intraocular inflammation events was similar among the two abicipar treatment groups but higher than ranibizumab arm and reported at 15.1 percent and 15.4 percent of patients in the abicipar Q8 and Q12 arms compared to 0 percent in the ranibizumab Q4.

kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 10.12.2018
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 258
mmmmhhhh, wäre denkbar

mmmmhhhh, wäre denkbar Gertrud.

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 10.12.2018
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 961
Schlusskurs 18:14... -19%....

Schlusskurs 18.14... -19%.... so tief war die Aktie wohl noch nie... nö, an dieser Aktie möchte ich mir eigentlich nicht auch noch die Finger verbrennen. 

 

 

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 11.12.2018
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 470
gertrud hat am 19.07.2018 17

gertrud hat am 19.07.2018 17:10 geschrieben:

Incidence of intraocular inflammation events was similar among the two abicipar treatment groups but higher than ranibizumab arm and reported at 15.1 percent and 15.4 percent of patients in the abicipar Q8 and Q12 arms compared to 0 percent in the ranibizumab Q4.

Tja so sieht es aus. Das wird kein komerzieller Erfolg. Da bleibt man lieber bei Lucentis resp kriegt das ganz nochmals 40 mal günstiger mit Avastin Off-Label bei besseren Sicherheitsdaten. Mir ist sowieso schleierhaft warum man eine non-inferiority Studie wählt bei dieser Ausgangslage mit Lucentis/Avastin. Damit man einen Premium Preis verlangen kann hätte man eine Inferiority Studie wählen sollen, die aber dann negativ gewesen wäre.

Seiten