Continental

29 posts / 0 new
Letzter Beitrag
mike1
Bild des Benutzers mike1
Offline
Zuletzt online: 21.12.2009
Mitglied seit: 26.07.2007
Kommentare: 98
Continental

Die Continental hat ausgezeichnete Resultate vorgelegt, trotzdem, ganz zu meiner Überraschung, hat die Aktie massiv eingebüsst.

Hat jmd von euch Erfahrungen mit der Aktie oder sonst eine interessante Rückmeldung bezüglich allg. Marktaussichten in dieser Branche?

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
Continental

Überlege mir grade ob Conti zum jetztigen Zeitpunkt ein Kurzzeitschnäppchen sein könnte. Ich meine die waren vor 2 Wochen noch bei 30....

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
Continental

http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,603535,00.html

Hab mir paar reingezogen... die Chance dass es morgen einen Rebound gibt scheint intakt...

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
Continental

oh es geht schon aufwärts... Biggrin

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
Continental

Von wegen Hilferuf von Conti. AP meldet grade :

Quote:

Die Continental AG benötigt nach eigenen Angaben derzeit keine staatliche Unterstützung. Man habe sich in Verhandlungen mit Banken einen stabilen Finanzrahmen gesichert, sagte ein Conti-Sprecher am Montag in Hannover. «Wir verfügen über eine Liquidität von 3,5 Milliarden Euro aus Barmitteln und ungenutzten Kreditlinien», betonte er. Schaeffler wollte sich nicht zu Hilfen äussern.

Wieder mal grobe Kursmanipulation, wenn über einen angeblichen "Hilferuf" von Continental geredet wird...

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
Continental

so schon +5% schöön.... Lol

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
Continental

Und schon wieder abgesoffen.. naja.. war wohl nicht so ne gute Idee...

:cry:

Und jetzt werden sie auch noch von Standard&Poor's runtergerated:

Quote:

Die Rating-Agentur Standard&Poor’s hat das Long Term Corporate Credit Rating für nicht nachrangige, unbesicherte Schuldtitel von Continental (News/Aktienkurs) von BBB- auf BB zurückgestuft. Dies teilte Continental am Dienstag mit. Des Weiteren sei das Short Term Corporate Credit Rating für Continental von A-3 auf B zurückgestuft worden. Der Ausblick für die Ratings sei negativ.
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989

Continental erhöht nach glänzendem Quartal Gewinnprognose

04.08.2015 10:23

(Ausführliche Fassung)

HANNOVER (awp international) - Der deutsche Autozulieferer Continental hat die Messlatte für den operativen Gewinn dank anhaltend guter Geschäfte und niedrigerer Rohstoffkosten erneut höher gelegt. Bei der Marge basierend auf dem um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde jetzt ein Wert von rund 11 Prozent erwartet, sagte Conti-Chef Elmar Degenhart am Dienstag in Hannover. Bisher hatte der Konzern einen Wert von mehr als 10,5 Prozent erwartet.

Beim Umsatz rechnet Continental weiter mit einem Anstieg um rund 14 Prozent auf mehr als 39 Milliarden Euro. Das bereinigte Ebit würde damit rechnerisch auf 4,3 (2014: 3,87) Milliarden Euro steigen. Der Zulieferer, Reifenhersteller und Technikkonzern hatte erst vor drei Monaten seinen Ausblick erhöht. An der Börse sorgten die Zahlen und die erhöhte Prognose für ein deutliches Kurspuls. Die Aktie legte in der ersten Handelsstunde um bis zu 4,7 Prozent auf 214,95 Euro zu und war damit klar bester Wert im Dax.

AKTIE NÄHERT SICH WIEDER REKORDHOCH

Damit koppelt sich der Zulieferer weiter von dem zuletzt schwachen Trend der Autoaktien ab, die seit ihren Hochs im März teils bis zu 30 Prozent verloren haben. Conti notiert derzeit nur rund zehn Prozent unter dem im März erreichten Rekordhoch von 234,25 Euro, das die Aktie nach einer Rally von fast 2300 Prozent seit Anfang 2009 erreicht hatte. Das Ergebnis untermauere seine positive Einschätzung des Unternehmens, schrieb DZ-Bank-Experte Michael Punzet in einer Analyse zu den vorgelegten Zahlen.

In den ersten sechs Monaten legte der Umsatz um knapp 16 Prozent auf 19,6 Milliarden Euro zu. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) kletterte um 18 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Die operative Marge lag mit 12,2 (Vorjahr: 11,6) Prozent über dem für 2015 gesetzten Ziel. Wegen gestiegener Steuern legte der Überschuss mit 11,1 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro nicht so stark zu wie das operative Ergebnis.

GESCHÄFTE SOLLTEN AUCH IM ZWEITEN HALBJAHR RUND LAUFEN

Continental geht trotz der derzeitigen Krise des chinesischen Automarkts - dem weltweit grössten Absatzmarkt für BMW , Mercedes-Benz , VW und Co. - von anhaltend guten Geschäften aus. "Für das verbleibende Halbjahr rechnen wir trotz einer Abschwächung der Wachstumsrate der Fahrzeugproduktion in Asien mit einer stabilen Geschäftsentwicklung auf dem erreichten Niveau", sagte Degenhart.

Wichtigste Gewinnstütze blieb die Reifensparte. Sie steuerte zum bereinigten operativen Gewinn im bisherigen Jahresverlauf 1,3 Milliarden Euro bei - 15 Prozent mehr als vor einem Jahr. Einer der wenigen Flecken in der Bilanz ist das nahende Aus für den Conti-Standort Salzgitter. In der Schlauchleitungsfabrik arbeiten etwa 220 Menschen. Für den Abbau plant Conti 14 Millionen Euro ein./zb/enl/stb

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989

Continental ist weiter nicht zu bremsen - Jahresziel erneut erhöht
09.11.2015 07:24

HANNOVER (awp international) - Der Reifenhersteller und Autozulieferer Continental rechnet nach einem bisher starken Jahr auch mit Tempo im letzten Quartal. In den ersten neun Monaten verdiente der Dax -Konzern unter dem Strich rund 2,1 Milliarden Euro und damit 16 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Entgegen dem Branchentrend spürt Conti auch die Konjunkturdelle auf dem weltgrössten Automarkt China kaum, wie das Unternehmen am Montag in Hannover mitteilte.

Zudem spielen dem Unternehmen weiter die ungewohnt niedrigen Preise für die Reifengrundstoffe Öl und Kautschuk in die Karten. Daher schraubt Conti seine Prognose für den um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) abermals leicht herauf. Die Kennziffer soll nun bis Jahresende bei "mehr als 11 Prozent" vom Umsatz liegen. Zuvor war von "rund 11 Prozent" die Rede gewesen./loh/DP/fri

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989

Reifen-Gewinn bei Continental bügelt zum Jahresstart Belastungen aus
04.05.2016 12:02

(Ausführliche Fassung)

HANNOVER (awp international) - Der Autozulieferer Continental kann einmal mehr auf seinen Gewinnbringer Reifen zählen. Die Geschäfte der wichtigsten Sparte des Konzerns bügelten im ersten Quartal die Dellen in anderen, kleineren Sparten aus. Das dürfte auch im übrigen Jahr so blieben: "Das zweite Quartal ist gut angelaufen, und das Sommerreifengeschäft auch", sagte Contis Finanzchef Wolfgang Schäfer am Mittwoch bei der Vorlage der Quartalsbilanz.

Zudem suche Conti derzeit verstärkt nach Übernahmekandidaten: "Es ist sicherlich intensiver als es vor einem oder zwei Jahren der Fall war." Auf der Zielgeraden sei aber nichts. Zuletzt hatte Conti die Spezial-Softwareschmiede Elektrobit gekauft. Das Interesse im Software-Bereich sei weiterhin hoch, sagte Schäfer.

Der Umsatz stieg im ersten Viertel auf 9,85 Milliarden Euro (2015: 9,57 Mrd Euro). Die Reifen trugen mit 2,52 Milliarden Euro gut ein Viertel zu den Erlösen bei. Unter dem Strich blieben Conti vor allem dank der starken Reifengeschäfte 734 Millionen Euro und damit 12 Prozent mehr. Vor Zinsen und Steuern verdiente allein die Reifensparte rund 530 Millionen Euro, ein Plus von 17 Prozent. Doch es gab auch Rückgänge, etwa bei der Autotechnologie.

So spielte die Antriebssparte mit knapp 67 Millionen Euro Ebit rund ein Drittel weniger ein als im Startquartal 2015. Die Erklärung: Schwache Geschäfte mit den Hybrid-Antrieben, die Verbrennungsmotoren mit Batteriekraft verzahnen. Auch das Auto-Infotainment fiel zurück, was Conti mit auslaufenden Serien auf den wichtigen Märkten Europa und Amerika erklärte. Die dazugehörige Sparte Interior spielte 160 Millionen Euro Ebit ein, nach 191 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

Stärker als die Reifen legte die vergleichsweise kleine Industriesparte ContiTech beim Ebit zu: 80 Prozent Plus auf 99 Millionen Euro. Dabei leidet das Geschäft unter Schwächen im Bergbau, für den Conti Förderbänder liefert, und der darbenden Ölförderung. Dagegen brummte das Geschäft mit Antriebsriemen.

Wegen etlicher Projektanläufe bei Autobauern erst nach dem ersten Quartal sieht Conti aufs Jahr viel Rückenwind und will den Umsatz um 4 bis 5 Prozent auf 41 Milliarden Euro steigern. Conti beschäftigt derzeit rund 212 417 Beschäftigte, 9921 mehr als vor einem Jahr./loh/DP/stb

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989

Continental kauft bei Flottenmanagement und Reifen zu
04.10.2016 20:33

HANNOVER (awp international) - Der Autozulieferer Continental verstärkt sich mit zwei Zukäufen. Zum einen sei der US-Rennreifenhersteller Hoosier Racing Tire übernommen worden, zum anderen solle die Mehrheit an dem auf Flottenmanagement-Lösungen spezialisierten US-Unternehmen Zonar Systems erworben werden, erklärte Conti am Dienstag in Hannover.

Über die Höhe des Kaufpreises sei in beiden Fällen Stillschweigen vereinbart worden, hiess es weiter. Hoosier Racing Tire aus dem Bundesstaat Indiana hat den Angaben zufolge rund 500 Mitarbeiter. Zonar mit Sitz in Seattle kommt demnach auf 330 Mitarbeiter.

Bei Zonar hatte sich vor einem guten Jahr bereits der Autobauer Daimler eingekauft. Conti wird nun 81 Prozent der Anteile übernehmen, Daimler hält die restlichen 19 Prozent. Zonar Systems bietet unter anderem Systeme an, mit deren Hilfe Firmen ihre Fahrzeuge orten können. Der Abschluss dieses Kaufs soll bis zum Jahresende erfolgen./das/ajx

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
Zukauf und unterer Wendepunkt erreicht

Warburg Research belässt Continental auf 'Buy' - Ziel 250

Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Continental nach dem angekündigten Zukauf des Folienspezialisten Hornschuch auf "Buy" mit einem Kursziel von 250 Euro belassen. Der Deal entspreche....

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-10/38872463-warburg-research-belaesst-continental-auf-buy-ziel-250-euro-322.htm

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
einmalige Abschreiber

sie hatte heute auch eine negative Nachricht:

 

Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet, erklärte Conti. Darin spiegeln sich unter anderem einige Altlasten wider: So legte der Konzern für laufende Kartellverfahren sowie Gewährleistungsansprüche von Kunden mehr Geld zurück. Zudem ist ein Zulieferer in Japan stärker von Erdbeben betroffen worden als bislang erwartet. Das führt bei Conti zu einem Umsatzausfall. Schließlich steigen die Kosten für die Entwicklung neuer Antriebe stärker als erwartet.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
JPM für Overweight Ziel 180€

Ja, ein etwas müdes 3. Quartal und dann Trumpwahl.

Die Wende scheint jedoch schon eingetreten.

Aber ein Lichtblick:

Conti erwartet nun beim Ergebnis ein starkes Schlussquartal. Im Automotive-Geschäft legten die Aufträge für Elektronik, Sensorik, Software und Komponenten um 15 Prozent auf mehr als 25 Milliarden Euro zu.

und JPM

http://www.ariva.de/news/jpmorgan-senkt-ziel-fuer-continental-auf-180-eu...

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
Warburg sieht 250€, hier die neusten Schätzungen

(ich denke, die kürzliche charttechnische Warnung war eher manipulativ).

     09:52§SocGen hebt Continental AG auf 'Buy' und Ziel auf 225 Euro 24 APA-dpa-AFX-Analyser 
     08:58§Warburg Research belässt Continental AG auf 'Buy' - Ziel 250 Euro 24 APA-dpa-AFX-Analyser 
        Do§Deutsche Bank belässt Continental AG auf 'Hold' - Ziel 200 Euro 21 APA-dpa-AFX-Analyser 
        Mi§Commerzbank belässt Continental auf 'Hold' - Ziel 205 Euro 22 APA-dpa-AFX-Analyser

 

Warburg Research belässt Continental AG auf 'Buy' - Ziel 250 Euro

Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Continental auf "Buy" mit einem Kursziel von 250 Euro belassen. Die Aktie zähle für ihn in diesem Jahr zu den Top-Werten, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Donnerstagabend vorgelegten Studie mit den "Best Ideas 2017". In der Automobil-Sparte ziehe der Umsatz an und die Margen verbesserten sich. Im Reifengeschäft erwiesen sich die Gewinne und die freien Barmittelzuflüsse als robust./ajx/la

AFA0008 2017-01-06/08:55

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
Für UBS ein TopPick 2017

Zürich (www.aktiencheck.de) - Continental-Aktienanalyse von Analyst Patrick Hummel von der UBS:

Patrick Hummel, Analyst der UBS, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Autozulieferers und Reifenherstellers Continental AG (ISIN: DE0005439004, WKN: 543900, Ticker-Symbol: CON, Nasdaq OTC-Symbol: CTTAF).

Insgesamt rechne er mit einer starken Berichtssaison der europäischen Automobilbranche, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Nach einem Jahr unterdurchschnittlicher Entwicklung dürfte die Continental AG 2017 wieder zu höherem Wachstum zurückfinden. Die Continental-Aktie gehöre zu seinen Sektor-"Top Picks" für das laufende Jahr.

Patrick Hummel, Analyst der UBS, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum f+r die Continental-Aktie bestätigt. (Analyse vom 23.01.2017)

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
GS buy geht auf 219€

- ZF-Chef Stefan Sommer schlägt engere Zusammenarbeit mit Bosch und Continental vor - ZF bündelt seine Denkfabriken in den USA, Automobilproduktion

 

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Continental von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 181 auf 219 Euro angehoben. Nach nur unterdurchschnittlicher Kursentwicklung im vergangenen und bislang auch in diesem Jahr dürfte das Geschäft mit Antriebssträngen nun als positiver Kurstreiber wirken, schrieb Analystin Lucile Leroux in einer Studie vom Freitag. Das Reifengeschäft sollte weiter robust bleiben./ajx/tih

 

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-02/39835080-goldman-heb...

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
auch Kepler sieht 230€

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Continental auf "Buy" mit einem Kursziel von 230 Euro belassen. Die Ankündigung des Konkurrenten Michelin, die Verkaufspreise in Nordamerika und Europa zu erhöhen, sei positiv für Aktien von Reifenherstellern, schrieb Analyst Thomas Besson in einer Studie vom Montag. Deren Entwicklung habe der des europäischen Autowerte-Index zuletzt hinterhergehinkt./mis/la

www.finanznachrichten.de/...l-ag-auf-buy-ziel-230-euro-322.htm

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
Calls raus :-)

Markt heute (zu) optimistisch

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'257

Calls raus :-)

Markt heute (zu) optimistisch

Könntest ein ganz gutes Zeitgefühl erwischt haben.

Dies meine ich nicht auf Continental bezogen, sondern auf Deine gesamte Palette Smile

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989

Continental will Dividende stärker erhöhen als erhofft
02.03.2017 08:34

HANNOVER (awp international) - Der Automobilzulieferer und Reifenhersteller Continental will die Dividende trotz eines nur gering gestiegenen Gewinns deutlich anheben. Die Ausschüttung an die Aktionäre soll um 13 Prozent auf 4,25 Euro je Aktie steigen, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in Hannover mitteilte. Von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Experten hatten mit einer Erhöhung auf 4,13 Euro gerechnet. Den Überschuss konnte Conti im vergangenen Jahr um 2,8 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro steigern.

Beim Umsatz verzeichnete der Konzern - wie seit Veröffentlichung der Eckdaten und der Prognose Anfang Januar bekannt - ein Plus von 3,4 Prozent auf 40,5 Milliarden Euro. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei unter anderem wegen Ausgaben für Gewährleistungsansprüche und Kartellverfahren leicht auf 4,3 Milliarden Euro gesunken. Im laufenden Jahr will Conti das Wachstum beschleunigen und das operative Ergebnis steigern./zb/fbr

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989

Continental forscht künftig im Silicon Valley
12.04.2017 19:43

HANNOVER (awp international) - Auf der Suche nach der Mobilität der Zukunft setzt der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental auf die kalifornische Innovationshochburg Silicon Valley. In einem neuen Forschungszentrum könnten künftig bis zu 300 Experten aus allen Sparten des Unternehmens an Lösungen für die nachhaltige Mobilität der Zukunft arbeiten, teilte Continental am Mittwoch zur Eröffnung des Zentrums mit. Künftig werde das "Geschäft zunehmend von Mobilitätsdiensten und intelligenten Mobilitätstechnologien geprägt sein", sagte Technologie-Chef Kurt Lehmann. "Continental vernetzt die Gehirne der Fahrzeuge und erweitert damit die kollektive Intelligenz der Fahrzeugschwärme."

Die Projekte umfassen automatisiertes Fahren, Elektromobilität, Vernetzung und Mobilitätsdienste. Der Dax -Konzern investiert eine einstellige Millionen-Dollar-Summe in den rund 6000 Quadratmeter grossen Komplex mit Laboren, Werkstätten und Büros. Continental ist seit Jahren im Silicon Valley vertreten - dort hat die Sparte Intelligent Transportation Systems seit 2014 ihren Sitz.

Continental beschäftigt in den USA nach eigenen Angaben mehr als 18 000 Mitarbeiter. In den vergangenen fünf Jahren habe das Unternehmen dort 1,9 Milliarden Dollar investiert - und in den kommenden fünf Jahren seien Investitionen in vergleichbarer Höhe geplant./tst/DP/jha

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989
Autozulieferer Continental

Autozulieferer Continental zieht Aufspaltung in Betracht

Continental hat Insidern zufolge die US-Investmentbank JP Morgan als Berater damit beauftragt, strategische Optionen für den Autozulieferer zu prüfen. Dazu zähle auch eine potenzielle Aufspaltung, sagten drei eingeweihte Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

16.01.2018 06:32

Sowohl Continental als auch JP Morgan lehnten es ab, sich zur Rolle der Bank zu äussern. Das Unternehmen ziehe "externe Expertise" heran, befinde sich aber noch ziemlich am Anfang des Prozesses, sagte Konzernchef Elmar Degenhart in einem Interview auf der Automesse in Detroit.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989
Continental bekommt Währungs

Continental bekommt Währungs-Gegenwind voll zu spüren

Der starke Euro und andere Wechselkurseffekte haben bei Continental zum Jahresauftakt alle operativen Erfolge aufgezehrt. Der Umsatz stagnierte bei rund 11 Milliarden Euro, wie der Automobilzulieferer und Reifenhersteller vor seiner Hauptversammlung am Freitag in Hannover mitteilte. Bereinigt um Wechselkurseffekte wäre der Erlös um 4,3 Prozent gestiegen. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern habe im ersten Quartal zirka 1,1 (Vorjahr: 1,17) Milliarden Euro betragen.

27.04.2018 08:32

Conti geht zudem davon aus, dass es weiter Gegenwind von der Währungsseite gibt. Für 2018 hält der Konzern negative Umsatzeinflüsse durch Wechselkurse von insgesamt mehr als eine Milliarde Euro für möglich. Im ersten Quartal waren es bereits 546 Millionen Euro. Der Konzern hatte bereits in der vergangenen Woche wegen der Wechselkurseffekte seine Prognose für die operative Marge im laufenden Jahr gesenkt./zb/jha/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989
Continental mit

Continental mit Gewinnrückgang wegen starkem Euro

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat zum Jahresauftakt wegen des starken Euro auch unter dem Strich etwas weniger verdient. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn ging im ersten Quartal um 1,6 Prozent auf 737,6 Millionen Euro zurück, wie der Dax -Konzern am Dienstag in Hannover mitteilte. Conti hatte wegen Belastungen von Wechselkursen bereits die Prognose kappen müssen und einen stagnierenden Umsatz bei gesunkenem operativem Ergebnis gemeldet.

08.05.2018 08:44

Den im April gesenkten Ausblick bestätigte das Management. "Starke Wechselkurseinflüsse in kleineren Märkten, in denen wir in nur sehr begrenztem Umfang lokal produzieren, haben unser erstes Quartal belastet", sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer. "Grundsätzlich gilt aber nach wie vor: Unsere Marge auf Konzernebene ist zu einem grossen Teil gegen Wechselkurseffekte abgesichert, da wir in vielen unserer Märkte vor Ort produzieren und verkaufen." Conti will bei der Umsatzrendite vor Zinsen, Steuern und Sondereffekten mindestens 10 Prozent im laufenden Jahr erreichen.

Der Umsatz war gegenüber dem Vorjahreszeitraum im ersten Quartal nur knapp auf 11 Milliarden Euro gewachsen - ohne Wechselkurseffekte wäre ein Plus von 4,3 Prozent zustande gekommen. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern fiel um 9 Prozent auf 1,06 Milliarden Euro. Bei den Währungseffekten hält das Conti-Management im Gesamtjahr mehr als eine Milliarde Euro Belastung beim Erlös für möglich. Allein im ersten Quartal waren es bereits 546 Millionen Euro./men/jha/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989
Conti warnt vor Schwäche

Conti warnt vor Schwäche wegen Umstellung des Prüfverfahrens - Wachstum legt zu

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat vor einer Schwäche im dritten Quartal wegen neuer Abgasprüfverfahren bei den Autobauern gewarnt. Im laufenden dritten Quartal lägen zum einen die Werksferien der Automobilhersteller, sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer am Donnerstag in Hannover. "Zusätzlich wird das kommende Quartal durch den am 1. September in Kraft tretenden Prüfzyklus WLTP voraussichtlich negativ beeinflusst werden." Der Dax-Konzern erwarte derzeit aber ein starkes Schlussquartal und bestätige daher den Jahresausblick.

02.08.2018 08:37

Derweil konnte der Konzern beim Wachstum aus eigener Kraft im zweiten Quartal zulegen. Der Umsatz kletterte zum Vorjahreszeitraum um 3,1 Prozent auf 11,4 Milliarden Euro. Insbesondere in der abzuspaltenden Antriebstechnik lief es besser. Nach dem ersten Halbjahr steht ohne Wechselkurseffekte und Zu- wie Verkäufe ein Plus von 5,4 Prozent zu Buche, womit Conti nach einem schwächeren Jahresauftakt Fahrt aufgenommen hat. Am Jahresende sollen rund 7 Prozent organisches Wachstum stehen.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag zwischen April und Juni bei 1,16 Milliarden Euro und damit knapp unter dem Vorjahreswert, die Marge ging auf 10,2 Prozent zurück. Unter dem Strich legte der Gewinn aber um 10,3 Prozent auf 822 Millionen Euro zu./men/jha/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989
Conti baut

Conti baut Reifenhandelsgeschäft mit Übernahme in Australien aus

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat in Australien einen der grössten Autoteile- und Reifenhändler übernommen. Für umgerechnet rund 227 Millionen Euro kaufen die Hannoveraner den Anbieter Kmart Tyre and Auto Service (KTAS), wie der Dax-Konzern am Montag in Hannover mitteilte. "Australien ist ein vielversprechender Absatzmarkt für Continental. Mit dem Erwerb von KTAS bauen wir unsere Präsenz auf dem australischen Reifenmarkt deutlich aus", sagte Conti-Reifenvorstand Nikolai Setzer. KTAS ist den Angaben zufolge derzeit mit 258 Niederlassungen vor allem an der Ost- und Südostküste Australiens vertreten. Der Hauptsitz hat das mehr als 1200 Mitarbeiter zählende Unternehmens in Sydney./men/fba

13.08.2018 10:51

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989
Continental holt Technikchef

Continental holt Technikchef für Autozuliefersparte von Elektroauto-Start-up

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental holt sich den neuen Technikchef seiner künftigen Autotechniksparte vom chinesischen Elektroauto-Start-up Byton. Dirk Abendroth soll Anfang 2019 zu Conti wechseln und die Entwicklung im künftigen Bereich mit Angeboten rund um Vernetzung und autonomes Fahren leiten, wie das Dax -Unternehmen am Dienstag in Hannover mitteilte. Abendroth ist 43 Jahre alt und war in seiner Laufbahn wie andere Byton-Manager auch zuvor bei BMW tätig. Bei Byton ist er derzeit für autonomes Fahren und Antriebstechnik zuständig.

30.10.2018 13:31

Conti will den Bereich mit Software- und Vernetzungslösungen ab 2020 getrennt von der Antriebstechnik rund um Motor und Getriebe führen. Das Geschäft mit Antriebssträngen will das Management um Vorstandschef Elmar Degenhardt zum Teil an die Börse bringen, auch um andere Bereiche durch Zukäufe stärken zu können. Byton ist ein chinesisches Auto-Start-up, das mit Elektro-Antrieben und starker digitaler Vernetzung punkten will. Der Produktionsstart steht aber noch bevor./men/mne/fba

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 19'989
Continental sieht auch

Continental sieht auch schwieriges viertes Quartal - Risiken für Umsatzausblick

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental sieht nach einem schwachen dritten Quartal auch für den Jahresschluss Risiken. Weil die Autoproduktion weltweit derzeit schwächelt, stellt der Dax -Konzern die derzeitige Prognose für den Jahresumsatz von rund 44,5 Milliarden Euro unter Vorbehalt, wie das Unternehmen am Donnerstag in Hannover mitteilte. Sollte der negative Trend in der Branche im vierten Quartal zunehmen, bestehe ein Risiko, das Ziel nicht zu erreichen. Im August hatte Continental die Gewinnprognose zum zweiten Mal in diesem Jahr gesenkt, weil es unter anderem in China schwächer läuft als gedacht.

08.11.2018 08:31

"Seit knapp zehn Jahren haben wir im abgelaufenen Quartal zum ersten Mal einen substanziellen Rückgang der weltweiten Fahrzeugproduktion gesehen", sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer. Auch für das vierte Quartal rechnet Conti mit einem Rückgang der Autoproduktion.

Im abgelaufenen dritten Quartal sorgten die Probleme für einen Gewinnrückgang unter dem Strich von gut 14 Prozent auf 626,1 Millionen Euro. Der Umsatz war wie bereits bekannt um 0,9 Prozent auf 10,8 Milliarden Euro geklettert, das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern war um gut 30 Prozent auf 771,8 Millionen Euro abgesackt./men/jha/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!