UBS

UBS Group N 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 17.985 CHF
  • +1.35% +0.240
  • 27.05.2022 17:31:36
32'841 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

S&P hebt Ausblick für CS und UBS 

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat am Dienstagabend den Ausblick für die Ratingeinschätzung zum Schweizer Geschäft der Grossbanken Credit Suisse und UBS auf stabil von bislang negativ erhöht.

Zwar werde der implizite Schutz, den die Schweiz den beiden systemischen Banken biete, mit Blick auf die "Too-big-to-fail"-Bestimmungen bröckeln und die Unsicherheiten damit zunehmen, schreibt die Agentur in dem am Dienstag veröffentlichten Bericht. Doch hätten sowohl die CS als auch die UBS hierzulande in Sachen verlustabsorbierende Kapitalpuffer Fortschritte erzielt und diese Puffer sollen in Zukunft noch gestärkt werden.

Weiter werde der Fakt, dass die Banken zum Zwecke einer Sanierung oder geordneten Abwicklung lokale Gesellschaften gegründet haben, die Kreditwürdigkeit der beiden Gruppen nicht schwächen, glauben die S&P-Experten weiter. An den "Schweizer" Ratings für die Credit Suisse und die UBS von "A" für das langfristige bzw "A-1" für das kurzfristige Gegenpartei-Kreditrating hält die Agentur fest.

Für die CS-Gruppe belässt S&P das Langfrist-Rating derweil auf "BBB+" und die Ratings für die UBS Group auf langfristigen Verpflichtungen bei "BBB+" und kurzfristig bei "A-2". Der Ausblick bleibt für beide Institute stabil.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

UBS hat Schweizer Tochter umgesetzt

14.06.2015 19:28

Bern (awp/sda) - Die Grossbank UBS ist im Hinblick auf eine mögliche Abwicklung einen Schritt weiter. Im Zuge des Konzernumbaus ist die UBS Schweiz AG nun als hundertprozentige Tochter mit eigener Banklizenz unterwegs, wie das Institut am Sonntagabend mitteilte.

Mit der Aufteilung in drei Töchter unter einem Holdingdach erfüllt die 2008 vom Staat gerettete Bank regulatorische Anforderungen. Neben der Schweiz soll es im Endausbau Tochtergesellschaften in den USA und Grossbritannien geben.

Mit der Umsetzung gingen am Sonntag das Retailbanking und die in der Schweiz verbuchte Vermögensverwaltung an die Schweizer Tochter über. Auswirkungen hat das weder auf die Strategie noch auf die Kunden der UBS Schweiz.

Die Bilanzsumme der Tochter beläuft sich auf mehr als 300 Mrd CHF. Beschäftigt sind bei der UBS Schweiz mehr als 11'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Um die neue Rechtsform umzusetzen, tauschte die UBS Aktien der UBS AG in solche der Holdinggesellschaft UBS Group AG um. Durch den Umbau in eine Holding soll die Grossbank Strukturen erhalten, um in einer Krise systemrelevante Teile fortführen und Problemgeschäfte abspalten zu können.

uh

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

S&P und Fitch bewerten UBS Schweiz AG mit 'A'-Rating

15.06.2015 12:34

Zürich (awp) - Die UBS Schweiz AG hat am Montag von den beiden US-Ratingagenturen Standard & Poor's (S&P) und Fitch das langfristige Kreditrating von "A" erhalten. Den langfristigen Ausblick bewerten beide Agenturen mit "stabil".

Die beiden Ratingagenturen tragen damit dem Umstand Rechnung, dass am Sonntag im Zuge der Aufteilung der Gruppe in drei Töchter unter einem Holdingdach das Retailbanking und die in der Schweiz verbuchte Vermögensverwaltung an die UBS Schweiz AG übertragen wurden.

Das Kreditrating für die UBS Schweiz AG, so S&P, basiere auf ihrer bisherigen Einschätzung bezüglich des Kreditprofils der UBS und auf der Tatsache, dass die UBS Schweiz AG eine Kerngesellschaft der UBS Group AG sei. Entsprechend werde nun das lang- und kurzfristig Kreditrating "A/A-1" der Gruppe auch auf die UBS Schweiz AG als eine substantielle Schweizer Bank-Einheit übertragen, heisst es weiter.

Fitch erwartet, dass die UBS Schweiz AG mit ihren Kernaktivitäten weiter stark in der UBS-Gruppe integriert bleibt. Obwohl das direkte Exposure der UBS Schweiz AG zur direkten Muttergesellschaft UBS AG limitiert sein werde, düfte erstere materielle Dividenden an letztere zahlen, heisst es.

sig/uh

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
UBS-Netzwerk für Steuerflüchtlinge?

Die UBS soll laut einer «Whistleblowerin» in Lateinamerika über ein Netz von rund 30 Vermittlern verfügen, die dortigen Steuerpflichtigen bei der Steuerhinterziehung helfen sollen.

Gegen die französische UBS-Niederlassung wird wegen dem Verdacht der Beihilfe zu Steuerhinterziehung ermittelt.

http://www.cash.ch/news/front/ubsnetzwerk_fuer_steuerfluechtlinge-333652...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
SNB: Bedeutende Zins-Risiken bei Inlandbanken

..

..

Wie bereits in den vergangenen Jahren weist die SNB darauf hin, dass die Grossbanken zwar im internationalen Vergleich hohe Kapitalquoten aufweisen, sich aber beim ungewichteten Verschuldungsgrad («Leverage-Ratio») ein anderes Bild ergibt.

..

http://www.nzz.ch/wirtschaft/ubs-und-cs-sollen-verschuldungsquote-verbes...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

onenightinbangkok
Bild des Benutzers onenightinbangkok
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 08.05.2013
Kommentare: 764

Mutti wird`s Richten heute Abend und dann sehe ich die UBS ruck zuck auf über 21 CHF steigen!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

UBS entgeht in Brasilien wohl Strafe
 

Die UBS dürfte bei der Untersuchung zu Manipulationen am brasilianischen Devisenmarkt einem Zeitungsbericht zufolge straffrei ausgehen.

Das Institut habe mit den dortigen Behörden ein Abkommen getroffen. Wie die Zeitung "Valor Economico" am Freitag ohne Angabe von Quellen berichtete, haben die Ermittler die Untersuchungen aufgenommen, nachdem die Bank ihnen Beweise vorgelegt hat. Bei der UBS war dazu zunächst kein Kommentar erhältlich.

Die brasilianische Wettbewerbsbehörde Cade hat 15 globale Banken wegen des Verdachts auf Manipulationen am Devisenmarkt ins Visier genommen. Cade wirft den Geldhäusern vor, die Wechselkurse zu ihren Gunsten beeinflusst und von 2007 bis mindestens 2013 Wettbewerber von Transaktionen abgehalten zu haben.. Am brasilianischen Markt werden jährlich Devisen für rund drei Billionen Dollar gehandelt.

Die brasilianische Behörde prüft nach eigenen Angaben neben der UBS die Deutsche Bank, Standard Bank, Tokyo-Mitsubishi UFJ, Barclays, Citigroup, Credit Suisse, HSBC, JPMorgan, Bank of America, Morgan Stanley, Nomura, Royal Bank of Canada, Royal Bank of Scotland und Standard Chartered. Zudem liefen Ermittlungen gegen 30 Einzelpersonen, deren Namen nicht genannt wurden.

(Reuters)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
UBS und CS präsentieren Amerikanern Krisen-Pläne

Wie meistern UBS und CS eine Krise? Diese Frage mussten die Schweizer Grossbanken den US-Behörden beantworten. Abgabetermin für die Krisenpläne hatten auch andere Finanzgrössen.

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/ubs-und-cs-praesentieren-amerik...

 

 

Es gab mal einen UBS vs. CS-Thread   http://www.cash.ch/comment/74151#comment-74151

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

Moody's bestätigt Ratings für UBS mit "A2/prime-1" bei stabilem Ausblick

08.07.2015 22:17

Zürich (awp) - Die Ratingagentur Moody's hat das vorrangige Rating für die langfristigen Verbindlichkeiten der UBS AG mit "A2" bestätigt, ebenso das Rating "Prime-1" für die kurzfristigen Schulden. Die Ratings beziehen sich sowohl auf die UBS AG als auch auf all ihre Filialen und Tochtergesellschaften sowie deren Obligationen, wie die Ratingagentur am Mittwochabend mitteilt. Der Ausblick für die Ratings lautet "stabil".

Der neue Bericht schliesst laut Moody's die seit Mitte März 2015 laufende Überprüfung der Ratings ab. Gestützt sei die Einschätzung auf die Struktur der UBS zur Mittelbeschaffung.

cf

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

onenightinbangkok
Bild des Benutzers onenightinbangkok
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 08.05.2013
Kommentare: 764

Die UBS ist in jeder Hinsicht in Top-Form! Mein Top-Pick!

onenightinbangkok
Bild des Benutzers onenightinbangkok
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 08.05.2013
Kommentare: 764

Sehen wir morgen im Gefolge guter Quartalsergebnisse von Wells Fargo und JPMorgan Chase die 21 CHF?! 

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 20.05.2022
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 2'089
Punktlandung!

Erreicht! Anfangs August stehen die nächsten Quartalsergebnisse an. Ich rechne bis Ende Jahr mit einem Kurs um die Fr. 24.-- Die UBS wird allen Anlegern mit Geduld endlich einen guten Return bringen. Dank gilt Herrn Weber!

 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.05.2022
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'611

marabu hat am 14.07.2015 - 18:17 folgendes geschrieben:

Erreicht! Anfangs August stehen die nächsten Quartalsergebnisse an. Ich rechne bis Ende Jahr mit einem Kurs um die Fr. 24.-- Die UBS wird allen Anlegern mit Geduld endlich einen guten Return bringen. Dank gilt Herrn Weber!

 

Na, sagen wir doch 25 Fr. Wir mussten lange genug warten bis die 20 gefallen sind.

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

onenightinbangkok
Bild des Benutzers onenightinbangkok
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 08.05.2013
Kommentare: 764

Ich hoffe ihr habt euch mit CBLUB5 eingedeckt - das ist ja der Wahn!!! Danke Jordan für diese einmalige Opportunity, danke, danke!

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 20.05.2022
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 2'089
What's going on?

Fast ein halbes Fränkli (+2,3%) im Plus heute Vormittag. QErg. am 28.7. wird wohl nicht alleiniger Grund sein?

jimmy
Bild des Benutzers jimmy
Offline
Zuletzt online: 06.10.2021
Mitglied seit: 18.11.2013
Kommentare: 432

Vorgaben usa, erwatung ubs solid ,well done ubs seit 2008 hochst wir haben lang gewartet 7 jahren. Bin long seit 1994

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

UBS will trotz Börsencrash nach Shanghai
 

Trotz Turbulenzen am Finanzmarkt will die UBS in China expandieren. Sie sieht grosses Potenzial für vermögende Privatkunden in der Region.

Die UBS steht vor einer Expansion in Festlandchina. Die Schweizer Bank trotzt dem Börsencrash in dem Land und hält an ihren Plänen fest, in diesem Jahr eine Filiale für vermögende Privatkunden in Shanghai zu eröffnen.

UBS sieht riesiges Potenzial für ihr Private Banking Geschäft in China, ermutigend seien die Massnahmen der Regierung, den Finanzsektor zu öffnen, sagt Kathryn Shih, Leiterin Vermögensverwaltung für die asiatisch-pazifische Region bei UBS. Der Aufbau eines starken Markennamens in China hat Priorität, da der weltgrösste Vermögensverwalter für reiche Kunden sein Profil schärfen will.

"Wir brauchen als erstes ein Standbein dort", sagte sie in einem Telefongespräch aus Hongkong. "Es geht darum, unsere Präsenz zu etablieren, unsere Marke in China zu etablieren."

Chinesen werden schnell reicher

Privatbanken strömen nach Asien, wo China mit dem weltweit zweitgrössten Volumen an privatem Vermögen nach den USA äusserst attraktiv ist. Die Zahl der Chinesen mit einem Barvermögen oder anderen investierbaren Aktiva von mehr als 1,6 Mio. Dollar ist 2014 auf mehr als eine Million angeschwollen und hat sich damit gegenüber 2010 verdoppelt, berichtete Bain & Co. im Mai in einer Studie. Die meisten reichen Chinesen nutzen heimische Institute, teilweise weil ausländische Banken lange vom Markt ausgeschlossen waren.

Zu den neuen Reichen in China zählen Unternehmer, deren Schicksal direkt an Aktien gekoppelt ist und die Beratung wollen, wie sie ihre Positionen diversifizieren und bewahren können. Laut dem Bloomberg Billionaires Index hat China in der ersten sechs Monaten 2015 etwa zwei Milliardäre pro Woche hervorgebracht. Der Shanghai Composite Index ist vor dem Platzen der Blase Mitte Juni um 60 Prozent geklettert.

Die seit vier Wochen anhaltende Abwärtsbewegung hat etwa 3,5 Billionen Dollar an Aktienwert vernichtet, etwa ein Drittel des gesamten Wertes von Chinas börsennotierten Gesellschaften. Jedoch ist es nur ein Bruchteil des Wachstums, das in China in den Jahrzehnten steten Wachstums entstanden ist. Der private Vermögensmarkt des Landes belief sich Ende 2014 laut der Bain- Studie auf 112 Billion Yuan (16,4 Billionen Euro).

Zuversichtlich für chinesische Aktien

UBS bleibe optimistisch bezüglich der Zukunft der chinesischen Finanzmärkte und arbeitete mit Kunden im In- und Ausland, um in Wert zu investieren und "wenn gewünscht, Risiko- Management-Lösungen anzubieten", erläutert Yang Xia, Leiter China-Aktien bei der UBS-Investmentbank.

Das Vermögensverwaltungsgeschäft in Asien wächst jährlich um etwa 7 Prozent bis 8 Prozent mit Blick auf das verwaltete Kapital, und UBS strebt eine doppelt so hohe Rate an, erläuterte Shih. UBS ist die grösste Privatbank in Asien mit einem verwalteten Kapital von 272 Mrd. Dollar, so Asian Private Banker. Auf Platz zwei rangiert Citigroup mit 255 Mrd. Dollar, vor der Credit Suisse mit 154 Mrd. Dollar.

Der Wettbewerb um gute Mitarbeiter ist hart. UBS hat im vergangenen Jahr in der Region Asien-Pazifik 200 Personen eingestellt und will weiter aufstocken, berichtet Shih.

"In den nächsten Jahren werden sehr viele ausländische Banken in den chinesischen Festlandmarkt strömen", erwartet Richard Cao, Analyst bei Guotai Junan Securities in Shenzhen. "Die Vermögensverwaltungsmärkte dürften sehr stark florieren."

(Bloomberg)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 20.05.2022
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 2'089
Da kommt noch was dazu!

jimmy hat am 15.07.2015 - 13:17 folgendes geschrieben:

Vorgaben usa, erwatung ubs solid ,well done ubs seit 2008 hochst wir haben lang gewartet 7 jahren. Bin long seit 1994

Konnte in Erfahrung bringen, dass angesichts der zu Ende gehenden Sanktionen gegen Iran sich die UBS beträchtliche Chancen auf dem iranischen Markt ausrechnet. Die Schweiz kommt sympathiemässig bei den dortigen Anlegern bedeutend besser weg als potentielle US-Konkurrenten.

braeboe
Bild des Benutzers braeboe
Offline
Zuletzt online: 26.01.2022
Mitglied seit: 20.01.2014
Kommentare: 45

Hat jemand mehr Infos zur kommenden Sonderdividende von 25 Rappen?

 

Wird diese Dividende auch einen Einfluss auf den Kurs haben? Sprich sinkt der Kurs der Aktie um 25 Rappen oder wird die Dividende aus irgendwelchen Reserven bezahlt?

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 20.05.2022
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 2'089
Sonderdividende...

braeboe hat am 20.07.2015 - 10:22 folgendes geschrieben:

Hat jemand mehr Infos zur kommenden Sonderdividende von 25 Rappen?

 

Wird diese Dividende auch einen Einfluss auf den Kurs haben? Sprich sinkt der Kurs der Aktie um 25 Rappen oder wird die Dividende aus irgendwelchen Reserven bezahlt?

...allein kein Grund zum Kauf. Sollte im Herbst mal ausbezahlt werden. Ein Kurs preist aktuellen Wissenstand und zukuenftige Erwartungen bereits ein.

 Wichtig fuer den weiteren Kursverlauf ist der Quartalsbericht naechste Woche. Wie positioniert sich das Asiengeschaeft? Welchen Einfluss wird Iran haben? Wie steht's mit den noch unerledigten Klagefaellen?

Ich bin weiterhin zuversichtlich und erwarte ueber die naechsten Monate weitere Kursanstiege. UBS gehoeren zu den gegenwaertig besten SMI-Titeln.

braeboe
Bild des Benutzers braeboe
Offline
Zuletzt online: 26.01.2022
Mitglied seit: 20.01.2014
Kommentare: 45

marabu hat am 20.07.2015 - 10:57 folgendes geschrieben:

braeboe hat am 20.07.2015 - 10:22 folgendes geschrieben:

Hat jemand mehr Infos zur kommenden Sonderdividende von 25 Rappen?

 

Wird diese Dividende auch einen Einfluss auf den Kurs haben? Sprich sinkt der Kurs der Aktie um 25 Rappen oder wird die Dividende aus irgendwelchen Reserven bezahlt?

...allein kein Grund zum Kauf. Sollte im Herbst mal ausbezahlt werden. Ein Kurs preist aktuellen Wissenstand und zukuenftige Erwartungen bereits ein.

 Wichtig fuer den weiteren Kursverlauf ist der Quartalsbericht naechste Woche. Wie positioniert sich das Asiengeschaeft? Welchen Einfluss wird Iran haben? Wie steht's mit den noch unerledigten Klagefaellen?

Ich bin weiterhin zuversichtlich und erwarte ueber die naechsten Monate weitere Kursanstiege. UBS gehoeren zu den gegenwaertig besten SMI-Titeln.

Ja das hoffe ich doch sehr. Ist auch meine grösste Position im Depot und seit 8 Jahren endlich mal grün anstatt rot Smile

Bis Ende Jahr sehen wir hoffentlich die 25.- Clapping

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 20.05.2022
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 2'089

braeboe hat am 20.07.2015 - 11:23 folgendes geschrieben:

marabu hat am 20.07.2015 - 10:57 folgendes geschrieben:

braeboe hat am 20.07.2015 - 10:22 folgendes geschrieben:

Hat jemand mehr Infos zur kommenden Sonderdividende von 25 Rappen?

 

Wird diese Dividende auch einen Einfluss auf den Kurs haben? Sprich sinkt der Kurs der Aktie um 25 Rappen oder wird die Dividende aus irgendwelchen Reserven bezahlt?

...allein kein Grund zum Kauf. Sollte im Herbst mal ausbezahlt werden. Ein Kurs preist aktuellen Wissenstand und zukuenftige Erwartungen bereits ein.

 Wichtig fuer den weiteren Kursverlauf ist der Quartalsbericht naechste Woche. Wie positioniert sich das Asiengeschaeft? Welchen Einfluss wird Iran haben? Wie steht's mit den noch unerledigten Klagefaellen?

Ich bin weiterhin zuversichtlich und erwarte ueber die naechsten Monate weitere Kursanstiege. UBS gehoeren zu den gegenwaertig besten SMI-Titeln.

Ja das hoffe ich doch sehr. Ist auch meine grösste Position im Depot und seit 8 Jahren endlich mal grün anstatt rot Smile

Bis Ende Jahr sehen wir hoffentlich die 25.- Clapping

Seit 8 jahren? OMG! Da bist du aber ganz boese unter die Raeder gekommen! Nun gut. Ich habe andere Bombentrichter im Garten. Denke ich nur an meine frueheren Uraninvestments und dann Fukushyma...

 

Mit UBS hatte ich immer Glueck. Bin nach Antritt von Weber/Ermotti eingestiegen und habe sytematisch ausgebaut. Bin mit rund 28% meines Depotwertes engagiert und habe gelegentlich mit kleineren Positionen getradet - vor allem dann, wenn die Kurswerte auf die eine oder andere Seite ueberschossen.

 

braeboe
Bild des Benutzers braeboe
Offline
Zuletzt online: 26.01.2022
Mitglied seit: 20.01.2014
Kommentare: 45

marabu hat am 20.07.2015 - 13:19 folgendes geschrieben:

braeboe hat am 20.07.2015 - 11:23 folgendes geschrieben:

marabu hat am 20.07.2015 - 10:57 folgendes geschrieben:

braeboe hat am 20.07.2015 - 10:22 folgendes geschrieben:

Hat jemand mehr Infos zur kommenden Sonderdividende von 25 Rappen?

 

Wird diese Dividende auch einen Einfluss auf den Kurs haben? Sprich sinkt der Kurs der Aktie um 25 Rappen oder wird die Dividende aus irgendwelchen Reserven bezahlt?

...allein kein Grund zum Kauf. Sollte im Herbst mal ausbezahlt werden. Ein Kurs preist aktuellen Wissenstand und zukuenftige Erwartungen bereits ein.

 Wichtig fuer den weiteren Kursverlauf ist der Quartalsbericht naechste Woche. Wie positioniert sich das Asiengeschaeft? Welchen Einfluss wird Iran haben? Wie steht's mit den noch unerledigten Klagefaellen?

Ich bin weiterhin zuversichtlich und erwarte ueber die naechsten Monate weitere Kursanstiege. UBS gehoeren zu den gegenwaertig besten SMI-Titeln.

Ja das hoffe ich doch sehr. Ist auch meine grösste Position im Depot und seit 8 Jahren endlich mal grün anstatt rot Smile

Bis Ende Jahr sehen wir hoffentlich die 25.- Clapping

Seit 8 jahren? OMG! Da bist du aber ganz boese unter die Raeder gekommen! Nun gut. Ich habe andere Bombentrichter im Garten. Denke ich nur an meine frueheren Uraninvestments und dann Fukushyma...

 

Mit UBS hatte ich immer Glueck. Bin nach Antritt von Weber/Ermotti eingestiegen und habe sytematisch ausgebaut. Bin mit rund 28% meines Depotwertes engagiert und habe gelegentlich mit kleineren Positionen getradet - vor allem dann, wenn die Kurswerte auf die eine oder andere Seite ueberschossen.

 

Umso schöner ist es jetzt denn Gewinn einzufahren. UBS war mein erster Trade an der Börse und dazumals hatte ich noch gar keine Erfahrung, konnte den EP durch stetiges zukaufen von 37.- auf 20.- senken und bin jetzt endlich im Plus. Die Aussichten scheinen für die harten Jahre zu enttschädigen, schliesslich kommt hoffentlich ein Dividendenregen auf uns zu Smile

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 20.05.2022
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 2'089
Dividenden...

... sind in Anbetracht der tiefen Zinsen in Europa und den USA in den nächsten 1'000 Jahren entscheidend.

 

Die seit langem angekündigten Zinssteigerungen des FED werden sehr moderat ausfallen. Die immensen Schulden lassen kaum mehr vernünftige Zinssätze zu. Das weiss wohl jeder, der zwei und zwei zusammenzählen kann...

Selector
Bild des Benutzers Selector
Offline
Zuletzt online: 04.03.2022
Mitglied seit: 06.06.2011
Kommentare: 705

Hier könnte man noch einen Trade riskieren, am kommenden Dienstag sieht man hier Halbjahreszahlen. Dirol

onenightinbangkok
Bild des Benutzers onenightinbangkok
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 08.05.2013
Kommentare: 764

Gemäss meinen Top-Informationen wird die UBS speziell im schweizerischen Anlagegeschäft ein Superergebnis ausweisen. Aus einem europäischen Land kam das Geld gleich kübelweise herein. Und dies notabene in mehrfacher Milliardenhöhe innerhalb der letzten sechs Monate. Ein spekulativer Kauf der UBS-Aktie im Hinblick auf die Quartalszahlen vom Dienstag ist angebracht. (Strong buy, UBS – Gerüchtequelle ausgezeichnet)

 http://www.schweizamsonntag.ch/ressort/geld/fliegen-mann_auf_hoehenflug/   My whisper number is a EBT of 1,570 Mia CHF 

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 03.12.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 448
UBS Zahlen

onenightinbangkok hat am 26.07.2015 - 13:42 folgendes geschrieben:

Gemäss meinen Top-Informationen wird die UBS ...

My whisper number is a EBT of 1,570 Mia CHF.

Klingt gut, nur: Hat nicht jeder diese Info schon gehabt, wenn du sie auch hast, onenightinbangkok? Ist das Ergebnis schon eingepreist? 

Die UBS Aktie ist am oberen Ende ihres stark ansteigenden Kanals! Um ihn nach oben zu durchbrechen, braucht es News, die nicht geflüstert werden. Irre ich mich? 

AnhangGröße
Image icon chart UBS monthly33.44 KB
migelus
Bild des Benutzers migelus
Offline
Zuletzt online: 05.11.2015
Mitglied seit: 22.05.2012
Kommentare: 93

UBS erzielt im zweiten Quartal Reingewinn von 1.2 Mrd CHF, Ausblick vorsichtig!

(UBS Group AG hat Quartalszahlen 1 Tag früher veröffentlicht)

Quelle: Swissquote.ch

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

UBS gründet im Q3 Tochter für Konzern-Dienstleistungen

27.07.2015 07:56

Zürich (awp) - Die UBS Group will im laufenden dritten Quartal eine Tochter für Konzern-Dienstleistungen gründen, in die in den nächsten Jahren Shared Services und Supportfunktionen des Konzerns überführt werden. Dies werde dazu beitragen, die operative Kontinuität dieser geschäftskritischen Dienstleistungen im Fall einer Abwicklung aufrechtzuerhalten, teilte die Grossbank am Montag zusammen mit den Quartalszahlen mit.

UBS erfülle mit diesen Massnahmen die Voraussetzungen für einen Rabatt auf den vorgeschriebenen progressiven Kapitalpuffer für systemrelevante Schweizer Banken. Dies sollte daher eine Senkung der regulatorischen Gesamtkapitalanforderungen für den Konzern zur Folge haben, wie es heisst.

Weiter teilte die Bank mit, dass sie im Juni rund 2,7 Mio Kunden sowie Vermögen in Höhe von ca. 300 Mrd CHF, hauptsächlich von ihrem Schweizer Privat- und Firmenkunden- sowie Vermögensverwaltungs-Geschäft, auf die UBS Switzerland AG übertragen hat. Darüber hinaus habe die Bank ein eigenständigeres Geschäfts- und Betriebsmodell für UBS Limited in Grossbritannien umgesetzt und in den USA Pläne für eine Zwischenholdinggesellschaft eingereicht.

LATENTE STEUERANSPRÜCHE WERDEN NEU BEWERTET

Die UBS wird ihre latenten Steueransprüche (DTA) im Rahmen des jährlichen Planungsprozesses (voraussichtlich) neu bewerten. Möglicherweise werde dabei der Prognosezeitraum für aktivierte DTA in den USA von sechs auf sieben Jahre verlängert, heisst es in der Mitteilung. Bei einer allfälligen Veränderung des Prognosezeitraums könnte der kombinierte Effekt aus aktualisierten Geschäftsprognosen und der Verlängerung des Prognosezeitraums für DTA in den USA in einer DTA-Höherbewertung von ca. 1,5 Mrd CHF resultieren, so die Bank.

Weiter gibt die Bank einen Update zu den Gesamtkapitalanforderungen. Die Anforderungen für den progressiven Kapitalpuffer seien im zweiten Quartal auf 4,5% von 5,4% gesenkt worden, heisst es. Dies sei zurückzuführen auf aktualisierte LRD (Leverage Ratio Denominator) und Angaben zu den Marktanteilen für das Finanzjahr 2014, die von der Schweizer Aufsicht Finma im Juni 2015 bereitgestellt worden seien. Als Folge davon hätten sich die Gesamtkapitalanforderungen per 2019 auf Basis einer vollständigen Umsetzung auf 17,5% und auf Basis einer stufenweisen Umsetzung per 30. Juni 2015 auf 12,6% verringert.

Nicht zuletzt erwähnt sie auch, dass das Umfeld der Finanzbranche "auf absehbare Zeit von hohen Aufwendungen für Rechtsfälle und ähnliche Angelegenheiten" geprägt sein dürfte und die Bank sich "mit einer Reihe von erheblichen Forderungen und regulatorischen Anforderungen" konfrontiert sehen werde. Zuletzt hatte sich die Bank bekanntlich im Mai mit dem US-Justizdepartement im Falle der Devisenmarktmanipulationen auf einen Vergleich geeinigt.

uh/ra

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

UBS erzielt im zweiten Quartal Reingewinn von 1,2 Mrd CHF - Ausblick vorsichtig

27.07.2015 07:05

(Erweiterte Fassung mit weiteren Details)

Zürich (awp) - Die UBS Group hat im zweiten Quartal 2015 deutlich mehr verdient als von Analysten erwartet. Zwar blieben die Zahlen wie gewohnt hinter dem ersten Jahresabschnitt zurück, waren aber deutlich besser als im zweiten Quartal des Vorjahres. Für den weiteren Jahresverlauf gibt sich die Bank gewohnt relativ vorsichtig, will aber ihre Strategie weiter umsetzen.

Die grösste Schweizer Bank hat im Berichtsquartal einen Reingewinn nach Minderheiten von 1,21 Mrd CHF erzielt, dies nach 1,98 Mrd im Vorquartal bzw. 0,79 Mrd im Vorjahresquartal. Das Vorsteuerergebnis lag auf bereinigter Basis bei 1,64 Mrd CHF. Wie die Bank überraschend einen Tag vor dem offiziellen Quartaltermin mitteilte, habe sie im zweiten Quartal trotz der anhaltenden Markt- und Konjunkturunsicherheit ein "solides" Ergebnis erzielt.

CEO Sergio Ermotti kommentiert die Zahlen in der Mitteilung mit den folgenden Worten: "Ich bin sehr zufrieden mit dem Quartalsergebnis. Wir haben unsere Dynamik trotz der anhaltenden Herausforderungen des Marktes aufrechterhalten.... Wir bleiben weiter darauf fokussiert, den Vorsprung auszubauen, den wir uns mit unserer klaren Strategie erarbeitet haben, unsere Effektivität und Effizienz weiter zu verbessern und in profitables Wachstum zu investieren."

ABFLÜSSE VON 6,6 MRD CHF IM WEALTH MANAGEMENT

Das Wealth Management habe mit einem Vorsteuergewinn von 769 Mio CHF das beste Ergebnis in einem zweiten Quartal seit 2009 erzielt, heisst es. Der Unternehmensbereich habe dabei "erneut Erträge von hoher Qualität" generiert. Die bereinigten Nettoneugelder in Höhe von 8,4 Mrd CHF waren Zuflüssen aus allen Regionen und Segmenten zu verdanken, insbesondere aus Asien/Pazifik und von Ultra-High-Net-Worth-Kunden. Das Programm zur Optimierung der Bilanz und Kapitalposition, das die Bank in der ersten Jahreshälfte 2015 umgesetzt hat, führte im Berichtsquartal zu einem Netto-Abfluss in Höhe von 6,6 Mrd CHF. Auf ausgewiesener Basis beliefen sich die Nettoneugelder damit auf 1,8 Mrd CHF. Die Bank hatte vor einiger Zeit angekündigt, dass sie wegen der tiefen Zinsen bzw. Negativzinsen bei Kunden mit einem Vermögen von insgesamt 30 Mrd CHF Preisanpassungen vornehmen werde.

Die Investment Bank erzielte derweil einen bereinigten Vorsteuergewinn von 617 Mio CHF, wobei im Aktiengeschäft das beste Ergebnis in einem zweiten Quartal seit 2012 verbucht worden sei. Die bereinigte Rendite auf dem zugeteilten Eigenkapital betrug 33,8%, ohne dass das Risikoprofil erhöht worden sei.

Wealth Management Americas verzeichnete laut Mitteilung einen bereinigten Vorsteuergewinn von 231 Mio USD. Der Geschäftsertrag und die wiederkehrenden Nettoerträge seien Rekordwerte, und die Produktivität der Finanzberater sei "erneut branchenführend" gewesen. Der Vorsteuergewinn sei aber beeinflusst worden durch höhere Rückstellungen für Rechtsfälle, regulatorische und ähnliche Angelegenheiten sowie andere Rückstellungen. Die Nettoneugelder lagen mit 0,7 Mrd USD leicht im Minus, was auf saisonbedingte Abflüsse von rund 3,9 Mrd im Zusammenhang mit der Zahlung von Einkommenssteuern zurückzuführen sei.

Retail & Corporate wies mit einem bereinigten Vorsteuergewinn von 414 Mio CHF das beste Ergebnis in einem zweiten Quartal seit 2010 aus. Die Wachstumsrate des Nettoneugeschäftsvolumens bei Privatkunden sei für ein zweites Quartal besonders hoch gewesen. Die Wertberichtigungen für Kreditrisiken seien zurück gegangen, während der Sachaufwand zunahm, hauptsächlich aufgrund von gestiegenen Aufwendungen für Rückstellungen im Kundengeschäft von Corporate & Institutional.

WEITERE FORTSCHRITTE BEI DER KAPITALISIERUNG

Bei der Kapitalisierung erzielte die Bank ebenfalls Fortschritte. Die Kernkapital-Quote (CET 1-Basel III bei vollständiger Umsetzung) lag per Ende Quartal Jahr bei 14,4% und damit um 70 BP höher als Ende März. Die für die Bank ebenfalls wichtige (ungewichtete) Schweizer Leverage Ratio (SRB Basel III bei vollständiger Umsetzung) erreichte 4,7% nach 4,6% zuletzt.

Für den weiteren Ausblick bleibt die Bank wie gewohnt vorsichtig. Wie schon in den vergangenen Jahren würden voraussichtlich saisonale Effekte die Erträge und Gewinne im dritten Quartal beeinflussen, heisst es in der Mitteilung. Ausserdem blieben viele der zugrunde liegenden gesamtwirtschaftlichen Herausforderungen und geopolitischen Probleme bestehen und würden in absehbarer Zukunft wahrscheinlich nicht gelöst werden. Trotz bestehender und neuer Herausforderungen wolle man die Strategie weiterhin "diszipliniert umsetzen, um so den langfristigen Erfolg des Unternehmens zu sichern und für unsere Aktionäre nachhaltige Renditen zu erwirtschaften", heisst es dazu.

uh/cf

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten