AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 17.105 CHF
  • -1.50% -0.260
  • 16.09.2021 17:30:50
7'191 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.09.2021
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'557
Einer brauche Geld, am 4. Sep

Einer brauche Geld, am 4. Sep. hat wieder ein Manager oder sein Anhang ein paar Aktien verkauft.

AMS sucht wieder vermehrt Leute, innerhalb von ein paar Tagen von 100 auf 126.

 

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 17.08.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
Chuck Norris hat am 06.09

Chuck Norris hat am 06.09.2018 08:39 geschrieben:

Scheint dass die Leerverkäufer die Marktstimmung zu Ihren Gunsten ausnützen wollen... Aber auch die Leerverkäufer wissen, welche Risiken hier bei AMS bald für sie auf dem Programm stehen...

Wenn es nochmals unter 70.- geht, stocke ich nochmals auf. So ein Quatsch muss wieder mal als Begründung herhalten:

Apple suppliers Dialog Semiconductor and AMS fell 2.5 and 1.5 percent respectively with traders citing disappointing August sales unveiled by Taiwanese peer Largan Precision

 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.09.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 698
SLI-Auswirkung?

Logitech wurde am 15.9.2017 in den SLI aufgenommen, rund 10 Tage vorher bis zur Aufnahme stieg Logitech um rund 8%

Partners Group  wurde  am 2.5.2017 in den SLI aufgenommen, rund 10 Tage vorher bis zur Aufnahme stieg Partners Group um rund 8%

Nach Handelsschluss erfolgt die AMS Aufnahme per 21.9.2018, rund 10 Tage vorher bis zur Aufnahme ..... ... .. .... ..

 

Bin gespannt ob dieses "Muster" weitergeht. Smile

und falls nicht, kommen viele weitere Punkte welche AMS helfen werden wieder 3stellig zu werden. Bin gespannt, wie die Leerverkäufer ihre Positionen veärndert haben, nächste Woche sollten hier wieder Daten zur Verfügung stehen über die aktuellen Quoten.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 16.09.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 435
Volatilität bei AMS

Ich stimme den Forenmitgliedern bei, dass AMS wie eine Zockeraktie aussieht mit ihrem Auf und Ab nun seit Wochen, und ja, wir sind die meisten Zocker hier, also Leute, die an der Börse Geld machen wollen. Dies war dieses Jahr fast unmöglich. Wer es schaffte, hatte einfach Glück. Die europäischen Märkte sehen allgemein schwach und in Seitwärtsbewegungen aus, und wer weiss, ob sie eine Übergangsphase zum Bärenmarkt sind. 

Letztes Jahr hat die Börse eine kleine Rede von CEO Everke noch mit einem Kursfeuerwerk quittiert, dieses Jahr ist die Stimmung gekippt, es gibt kleine Rallies ganz allgemein, die von Abverkäufen begleitet sind. Suckers-Rallies, in die man hineingesogen wird, und dann werden die Leute wieder rausgespült. In vielen Aktien ist es entweder endlose zermürbende Seitwärtsbewegung, also weitgehend trendlose Bewegung, oder dann werden sie ganz schnell abgeschossen und stürzen in die Tiefe. Nicht ein einfaches Börsenumfeld, und ich habe mich oft gefragt, ob man dabei mitmachen will, um dann wieder bei einem Schub einfach viel Geld zu verlieren. Mein Fazit: Es lohnt sich nicht, nun gerade, dabei zu sein, und wenn, dann mit limitiertem Einsatz. All-in ist nun kein gutes Rezept. 

Die US-Märkte werden immer noch gezogen von ein paar Schwergewichten, einige von ihnen schon im Fall. Die Märkte ausserhalb der USA sind instabil oder in Seitwärtstrends, die in dieser Lage ohne Weiteres bärisch kippen könnten. Slope of hope, das heisst, es sind Leute noch im Markt, die immer noch hoffen, wünschen, glauben, insgesamt, aber es schaut alles recht ausgekotzt aus. Auch dort in den US gibt es einen Semi-Conductor-Index, und das Raufschiessen und die folgende Abknallerei geschieht ständig, es ist einfach ein volatiler Markt, das heisst, es hat viel Angst im Markt. AMS folgt der allgemeinen Nervosität auch. Wäre erstaunlich, wenn sie das einzige Wunderkind wäre in diesem Markt nun. Insofern muss man sie nicht verdammen. AMS verhält sich wie der ganze Rest, bzw. ist die Vorschau ins nächste Jahr, die Visibilität der Entwicklung, nicht mehr so deutlich wie zuvor. 

In Erinnerung, was Warren Buffet mal sagte: In der Flut steigen alle Schiffe, und in der Ebbe fallen alle. Hier ist nun offenbar eine Ebbe. 

Insofern, AMS ist nur eine der vielen Aktien, die dieses Jahr eben dem Wunschdenken Platz gemacht haben. Mit Trump in den USA, dem nun internationalen "Bölimaa", für deutsche Leser: bösen Mann, ist alles ausserhalb der USA recht instabil geworden. Trump beruft sich auf sein atomares Arsenal und baut es aus, vom Overkill in den endlosen Overkill. Einmal Overkill genügt den Staaten nicht mehr. Und plötzlich verwandelt sich ihr freundliches Gesicht in einen gefährlichen Bully. 

Die grösste Angst der Deutschen, als Beispiel, ist die USA nun, nichts anderes. Man erwartet von den USA den ganz gewaltigen und gewalttätigen Bully, mit Recht. POTUS' Antrittsrede war von Hass geprägt gegen alles, was nicht "America!” ist, ausser denn Zuspruch an ein paar Tyrannen in der Welt. Insgesamt hat es den Börsen nicht gut getan, ausser dem Nasdaq noch und dem SPX. Dort kann es auch plötzlich kippen, dann nämlich, wenn viele in der Welt keine US-Produkte mehr wollen, weil sie einfach nicht mehr cool erscheinen, der Nimbus der USA plötzlich kippt in eine Abneigung, US-Produkte uncool erscheinen. Dann wird weniger verkauft davon. Beispiel, ich dachte, einen Ford Focus hier zu kaufen, aber plötzlich wirkt das Fahrzeug ungenehm, ich will es nicht mehr. Davon könnten noch ein paar mehr als ich befallen werden … Man schaue auf das Marketing von Nike, das nun einen Trump-Gegner an Bord holt, um eben dies zu verhindern, international unbeliebt zu werden, denn das kann nun tatsächlich US-Produkte befallen, dass sie nicht mehr populär sind. Wenn das geschieht, sehen auch die Börsen dort nicht mehr frisch aus. 

https://www.youtube.com/watch?v=mreQsQrDF-A

Elliott-Wellen-Anhänger sehen das Ende eines langjährigen Börsenbooms nahen, und dabei ist halt AMS auch so ein Spielball im grossen Gefüge. 

(Version leicht überarbeitet, ein paar Vertipper entfernt ...)

 

<gelöscht>
Mr. Stock Exchange hat am 07

Mr. Stock Exchange hat am 07.09.2018 09:49 geschrieben:

Gratulation, du hattest recht mit deiner Behauptung - heute < CHF 70.

Ich bin stark in die Aktie bzw. Long-Zertifikate investiert, hätte noch diesen Montag zum x-Mal mit einem schönen Gewinn aussteigen können, wollte zum x-Mal 'zu viel' und hätte zum x-Mal besser verkauft. Nun Konjunktiv bringt nichts, die Volitalität der Aktie kotzt mich trotzdem an! Der Kursverlauf widerspiegelt eher denjenigen eines Casinobetriebes als eines soliden mittelständischen, stark expandierenden, Unternehmens. Ich will damit nicht sagen, dass es nur aufwärts gehen sollte, aber die starken Ausschläge gegen oben wie auch unten geben dem Titel aus meiner Sicht einen etwas 'billigen Touch', eher Spielball als vertrauenswürdige Aktie. Aber vielleicht bin ich auch einfach zu Weich für die Börse haha ;))

Gut gebrüllt. Einfach lächerlich, was mit dieser Aktie passiert.

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 02.09.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 733
AMS ist mit ihren Sensoren

AMS ist mit ihren Sensoren breit aufgestellt. Allerdings schauen die meisten eher auf Apple. Und ob Apple mit ihren 3 neuen Phones überzeugen können, wage ich zu bezweifeln. Da stehen in diesem Jahr noch andere mit der Markteinführung an. Wobei AMS unterdessen auch bei Android Fuss gefasst hat. 

Die neusten Analysen stehen durchschnittlich bei 110.- Fr auf Mitte nächstes Jahr. Quartalszahlen kommen erst am 22.10.18. Das Umfeld spielt dazu noch verrückt. D.h. halten (warten) oder verkaufen. 

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 14.09.2021
Mitglied seit: 05.03.2010
Kommentare: 1'692
swissrain hat am 07.09.2018

swissrain hat am 07.09.2018 14:48 geschrieben:

Ich stimme den Forenmitgliedern bei, dass AMS wie eine Zockeraktie aussieht hier, und ja, wir sind die meisten Zocker hier, also Leute, die an der Börse Geld machen wollen. Dies war dieses Jahr fast unmöglich. Wer es schaffte, hatte einfach Glück. Die europäischen Märkte sehen allgemein schwach und in Seitwärtsbewegungen aus, und wer weiss, ob sie eine Übergangsphase zum Bärenmarkt ist. 

Letztes Jahr hat die Börse eine kleine Rede von CEO Everke noch mit einem Kursfeuerwerk quittiert, dieses Jahr ist die Stimmung gekippt, es gibt kleine Rallies ganz allgemein, die von Abverkäufen begleitet sind. Suckers-Rallies, in die man hineingesogen wird, und dann werden die Leute wieder rausgespült. In vielen Aktien entweder endlose zermürbende Seitwärtsbewegung, also weitgehend trendlos, oder dann werden sie ganz schnell abgeschossen und stürzen in die Tiefe. Nicht ein einfaches Börsenumfeld, und ich habe mich oft gefragt, ob man dabei mitmachen will, um dann wieder bei einem Schub einfach viel Geld zu verlieren. Mein Fazit: Es lohnt sich nicht, nun gerade, dabei zu sein. 

Die US-Märkte werden immer noch gezogen von ein paar Schwergewichten, einige von ihnen schon im Fall. Die Märkte ausserhalb der USA sind instabil oder in Seitwärtstrends, die in dieser Lage ohne Weiteres bärisch werden könnten. Slope of hope, das heisst, es sind Leute noch im Markt, die immer noch hoffen, wünschen, glauben, insgesamt, aber es schaut alles recht ausgekotzt aus. Auch dort in den US gibt es einen Semi-Conductor-Index, und das Raufschiessen und die folgende Abknallerei geschieht ständig, es ist einfach ein volatiler Markt, das heisst, viel Angst im Markt. AMS folgt der allgemeinen Nervosität auch. Wäre erstaunlich, wenn sie das einzige Wunderkind wäre in diesem Markt nun. Insofern muss man sie nicht verdammen. 

In Erinnerung, was Warren Buffet mal sagte: In der Flut steigen alle Schiffe, und in der Ebbe fallen alle. Hier nun offenbar ein Ebbe. 

Insofern, AMS nur eine der vielen Aktien, die dieses Jahr eben dem Wunschdenken Platz gemacht haben. Mit Trump in den USA, dem nun internationalen "Bölimaa", für deutsche Leser: bösen Mann, ist alles ausserhalb der USA recht instabil geworden. Trump beruft sich auf sein atomares Arsenal und baut es aus, vom Overkill in den endlosen Oberkill.

Die grösste Angst der Deutschen, als Beispiel, ist die USA nun, nichts anderes. Man erwartet von den USA den ganz gewaltigen und gewaltätigen Bully, mit Recht. Seine Antrittsrede war von Hass geprägt gegen alles, was nicht "America!" ist. Insgesamt hat es allen Börsen nicht gut getan, ausser dem Nasdaq noch und dem SPX. Dort kann es auch plötzlich kippen, dann nämlich, wenn viele in der Welt keine US-Produkte mehr wollen und sie weitgehend boykottieren. Man schaue auf das Marketing von Nike, das nun einen Trump-Gegner an Bord holt, um eben dies zu verhindern, unbeliebt zu werden, denn das kann nun tatsächlich US-Produkte befallen, dass sie nicht mehr populär sind. 

Jeder Elliott-Wellen-Anhänger sieht das Ende eines langjährigen Börsenbooms, und dabei ist halt AMS halt auch so ein Spielball im grossen Gefüge. 

 

 

kompliment für diesen tollen beitrag  I-m so happy

Ice9
Bild des Benutzers Ice9
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 23.05.2014
Kommentare: 303
So, das hämmern ist

So, das hämmern ist überstanden wie es scheint. Jetzt kommen Mitte Monat die Apple News und dann geht's wieder ne Etage höher. Ich bin bereit

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 16.09.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 435
Unsicherheit belastet Halbleiter-Industrie

Viele Halbleiter-Lieferanten von Apple wurden letzte Woche gehämmert. 

Apple habe dem Weissen Haus einen Brief geschrieben, dass seine Wettberwerbsfähigkeit unter den neuen Zöllen gegenüber China leiden könnte. 

https://money.cnn.com/2018/09/07/technology/apple-china-tariffs-apple-wa...

https://seekingalpha.com/news/3388862-apple-suppliers-drop-talks-tariff-...

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 04.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 203
.

Danke Mr. Stock Exchange 

Ice9
Bild des Benutzers Ice9
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 23.05.2014
Kommentare: 303
Momentan ists grün und selbst

Momentan ists grün und selbst wenns ein bisschen ins Minus geht, who cares. Wichtig ist, dass es da kein Loch mehr gibt. Wenn ich noch Mittel hätte würd ich nachkaufen resp. hätte das Ende letzte Woche getan

<gelöscht>
Ice9 hat am 11.09.2018 10:05

Ice9 hat am 11.09.2018 10:05 geschrieben:

So, das hämmern ist überstanden wie es scheint. Jetzt kommen Mitte Monat die Apple News und dann geht's wieder ne Etage höher. Ich bin bereit

Aja? Ich tippe wieder auf rot heute...

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 02.09.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 733
Laut Analysen ist der

Laut Analysen ist der derzeitige Preis berechtigt. Aber..., diie neuen Umsatzzahlen sind nicht dazugerechnet. 

Mr. Stock Exchange
Bild des Benutzers Mr. Stock Exchange
Offline
Zuletzt online: 15.09.2021
Mitglied seit: 09.12.2014
Kommentare: 146
Spürt ihr sie auch, die Dynamik?

Langsam spürt man die Dynamik der morgen anstehenden Apfel-Präsentation und auch die exzessiven Deckungskäufe für die Abbildung der SLI-Index relevanten Produkte haben wohl bereits begonnen, ansonsten wären wir heute nicht nur 3 sondern deren 7 Prozent im Minus *ironie-modus off*. Die Aktie ist kaputt und ich habe das Gefühl, dass Institutionelle und allgemein Grossanleger schon wieder im Besitz von massiv mehr (wohl eher negativ-belastendem) 'Insiderwissen' sind als wir armen Kreaturen called 'Kleinanleger'. Fick-dich AMS! Wink Tut gut - nur zu - probiert's auch mal! Wink

<gelöscht>
Ice9 hat am 11.09.2018 10:43

Ice9 hat am 11.09.2018 10:43 geschrieben:

Momentan ists grün und selbst wenns ein bisschen ins Minus geht, who cares. Wichtig ist, dass es da kein Loch mehr gibt. Wenn ich noch Mittel hätte würd ich nachkaufen resp. hätte das Ende letzte Woche getan

Nein, ist bereits rot... die Kurse hier sind nicht aktuell. Hinkt hinterher. Nachkaufen? Nö... warten, bis ich baldmöglichst ohne grosse Verluste verkaufen kann. Genug von dieser PingPong-Aktie.

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 04.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 203
Für diejenigen die noch

Für diejenigen die noch einsteigen möchten, morgen wird's noch günstiger.

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 04.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 203
.

Ich hab da mal im Duden nachgeschaut was denn eigentlich AMS heißt. Es steht da: Absoluter Mega Sch....

Eleonore
Bild des Benutzers Eleonore
Offline
Zuletzt online: 12.08.2021
Mitglied seit: 29.11.2016
Kommentare: 40
Apple-News

Darf man mit einem positiven Impact der neuen Apple-Produkte auf die AMS-Papiere rechnen?

 

Danke

E.

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 17.08.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
walerian hat am 11.09.2018 16

walerian hat am 11.09.2018 16:38 geschrieben:

Für diejenigen die noch einsteigen möchten, morgen wird's noch günstiger.

Ja, vielleicht. Ist halt wie bei der Wetterprognose, entweder es regnet oder die Sonne scheint.

Ca. 67.- würde wohl vom Chart her passen. Wenn es da viel darunter geht, wären die 49.- ein mögliches Tief. Das hoffe ich aber nicht.

 

Hoffnung2
Bild des Benutzers Hoffnung2
Offline
Zuletzt online: 12.03.2019
Mitglied seit: 28.06.2018
Kommentare: 27
Der Dow Jones ist positif

Der Dow Jones ist positif dank  Apple, warscheinlich hat Logitech mehr mit Apple zu tun als AMS. Apple verkündet gute Nachrichten, trotz dem Handelsstreit.

 

Eleonore
Bild des Benutzers Eleonore
Offline
Zuletzt online: 12.08.2021
Mitglied seit: 29.11.2016
Kommentare: 40
Apple-News

Abwarten!

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 17.08.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
Eleonore hat am 11.09.2018 18

Eleonore hat am 11.09.2018 18:02 geschrieben:

Darf man mit einem positiven Impact der neuen Apple-Produkte auf die AMS-Papiere rechnen?

 

Danke

E.

Ich hätte gesagt ja, aber unterdessen ist eh schon vieles an die Öffentlichkeit gesickert: 3 neue iPhones mit FaceID, zusätzlich 2 iPads ebenfalls mit FaceID.

Ich gehe davon aus, dass zumindest wieder der "optische Pfad" für das FaceID von AMS kommt. Wohl auch der Umgebungslichtsensor.

Apple setzt somit voll auf FaceID, was eigentlich sehr positiv für AMS ist. Das scheint dem Kurs aber zur Zeit egal zu sein.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.09.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 698
Letzter Zukauf...

Mein Klumpenrisiko in AMS ist nun so gross wie es auch meine Überzeugung ist, dass wir hier sehr bald höher stehen werden. Mein EP ist nun rund CHF 70.00.

Ein KGV von 10 im Jahr 2020 mit dem aktuellen Kurs sowie die anstehenden News (Apple + Q3) sowie die SLI-Aufnahme werden hier für eine rasche Erholung sorgen... Dann baue ich auch meinen Klumpen etwas ab, weil auch Trump ist ein Klumpenrisiko für die Wirtschaft welcher sich leider (noch) nicht so einfach abbauen lässt. Zumindest bis zu den Midterms...

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

maxim
Bild des Benutzers maxim
Offline
Zuletzt online: 16.09.2021
Mitglied seit: 27.12.2011
Kommentare: 334
Lesenswert
swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 16.09.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 435
AMX als Teil des Halbleiter-Sektors

Ein Blick auf den SOXX, den Halbleiter-Sektor, zeigt, dass er in einem langfristigen Seitwärtstrend ist und gegenwärtig wieder in einem kurzfristigen Abwärtstrend, genau wie AMS, als ein winzig kleiner Teil dieses Sektors. Die meisten Unternehmen machen einfach die grossen Bewegungen ihrer gesamten Sektoren mit, nur wenige können sich dem entziehen. Wenn man als Chart-Interessierter die Formation ansieht, kann man vermuten, dass dies eine toppische Formation ist, die nach unten verlassen wird. Time will tell. 

Als Grund für die gegenwärtige Abwärtsbewegung sehe ich den Handelsstreit zwischen der USA und der Welt. Trump glaubt, wie ja gerade in einem Brief an Apple verlautet, dass die ausländische Produktion in die USA geholt werden kann, was natürlich unmöglich ist, aber er hat ja für sich auch schon das Wort "Gott" gebraucht, der das Unmögliche tun kann. 

Nicht vergessen, dass vor zwei Tagen hier gerade auf Cash ein Artikel erschien, der das Geschehen in der gesamten Halbleiter-Industrie in dieser Hinsicht erklärte. Vor wenigen Tagen stürzte u blox in die Tiefe, aufgrund schwacher Zahlen. Das Unternehmen liess verlauten: "Das beherrschende Thema sei aber ein generell schwächeres Geschäft chinesischer Kunden durch den laufenden Handelsstreit mit den USA gewesen." https://www.cash.ch/news/top-news/halbleiterhersteller-u-blox-verfehlt-u...

Es ist ganz klar, dass was bei U Blox zutrifft, auch andere Unternehmen betrifft. Drum ja eben solche Stimmen wie gerade der UBS im heutigen Artikel aus dem Cash wieder, die das Ende des langjährigen Booms kommen sieht, es wird da ja ganz fein die Sorge angedeutet, dass der langjährige Bulle sich zum Bären verwandeln könnte. Es passt alles zusammen, der neue Protektionismus der USA und die aufgeheizte geopolitische Situation mit dem menschgewordenen Gott Trump. https://www.cash.ch/news/politik/banken-ubs-fuerchtet-gegenwind-durch-ha...

Trotzdem, man kann nie total in die Zukunft schauen, man weiss nicht, wie viel Konkurrenz AMS auf ihrem Gebiet erhalten wird, aber für den Augenblick habe ich mich entschieden, eine Grundposition von AMS durch dick und dünn zu behalten, die Idee von Gesichtserkennung ist einfach eine gute Story. Gesichtserkennung könnte viele Schlüssel ersetzen, etc.

Wer arg frustriert ist, denke dran, dass es nur selten vorkommt, an der Börse in Kürze grosse Gewinne zu machen. Meist gibt es lange Durstrecken. Man schaue die Aktie im Monats-Kerzen-Chart an, und bemerke dabei, dass sie häufig viele Monate oder gar Jahre lang seitwärts ging vor einer grossen Bewegung. Wie bei anderen Aktie auch. Ich wurde schon in solchen mühsamen Bewegungen oder in Korrekturen aus Aktien gespült, die sich später über die Jahre vervielfachten. Insofern, Stop-Loss hilft den Nerven kurzfristig, aber nicht den grossen Gewinnen des Anlegers langfristig.

Also, bitte sich beruhigen, wenn man es mit Aktien zu tun hat, oder sonst nicht damit zu tun haben. Für Nervöse gibt es sonst auch noch Obligationen, oder Aktien mit Obligationen-Charakter. Wenn's mit Aktien ständig zum Nerven-Ausbruch kommt, dann dorthin wechseln. Oder die Sicht wechseln, von einer kurzfristigen Perspektive mehr auf den langfristigen Horizont gucken, und auf dem Laptop einen Kleber dorthin setzen, wo der Kontostand steht. Der steht nämlich auf allen Plattformen zuvorderst, eben weil sie mit den Traders ihr Geld machen, die nicht wissen: Hin und her macht Kassen leer. 

Ice9
Bild des Benutzers Ice9
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 23.05.2014
Kommentare: 303
walerian hat am 11.09.2018 17

walerian hat am 11.09.2018 17:45 geschrieben:

Ich hab da mal im Duden nachgeschaut was denn eigentlich AMS heißt. Es steht da: Absoluter Mega Sch....

Nein, da hast du was falsch verstanden. Was du meinst ist der übliche Inhalt deiner Postings

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 01.08.2021
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 446
.

Ist schon bemerkenswert wie die Aktie manipuliert wird. Innerhalb der letzten 3 Monate 3 mal die gleichen Auf und Ab‘s. 

Ob das nun Profis sind welche die Anleger mürbe machen wollen oder Insider die ganz bewusst abschöpfen kann vermutlich niemand sagen. 

Wenn es weiter nach dem Muster geht stoppt die  Abwärtsbewegung bei 65.- um wieder auf 75.- zu steigen?

Vermutlich aber nicht. Morgen nach der Präsentation sind die Karten neu gemischt  Lol

Mr. Stock Exchange
Bild des Benutzers Mr. Stock Exchange
Offline
Zuletzt online: 15.09.2021
Mitglied seit: 09.12.2014
Kommentare: 146
KGV

Das KGV für 2019E liegt mit aktuellem Kurs von approx CHF 67 bei 10.4. Zum Vergleich, der KGV-Schnitt sämtlicher SMI-Titel ist momentan bei ca. 18.

 

Chuck Norris hat am 12.09.2018 13:36 geschrieben:

Mein Klumpenrisiko in AMS ist nun so gross wie es auch meine Überzeugung ist, dass wir hier sehr bald höher stehen werden. Mein EP ist nun rund CHF 70.00.

Ein KGV von 10 im Jahr 2020 mit dem aktuellen Kurs sowie die anstehenden News (Apple + Q3) sowie die SLI-Aufnahme werden hier für eine rasche Erholung sorgen... Dann baue ich auch meinen Klumpen etwas ab, weil auch Trump ist ein Klumpenrisiko für die Wirtschaft welcher sich leider (noch) nicht so einfach abbauen lässt. Zumindest bis zu den Midterms...

 

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 16.09.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 435
Klumpenrisiko

Chuck Norris, dein grosser Name in Ehren, und auch deine Börsenkenntnis. Hier sehen wir nun aber doch ganz klar bärische Muster, wenn ich sehe, wie "Zulieferer" an die Grossen abgeknallt werden. Nun, da es so aussieht wie jetzt, glaube, ich, dass AMS durch ihre Unterstützung durchfällt. Ich habe auch ein Klumpenrisiko, Held bleiben? Ich bleibe Held, bis zum letzten Tag, werde einen Totalverlust notfalls vermelden. Einfach vielleicht mal verstehen, dass wir hier nicht mehr in einem Bullemarkt sind, die Dinge haben sich gewendet. Ein paar "Defensives" halten noch ein wenig von der Festung, aber sie kommen dann auch noch runter. - Anders gesagt: Nicht aufstocken, sondern die Cash-Reserven behalten. Gold kaufen als Austausch gegen CHF? Wir drehen zum Bär, kann länger dauern ... 

Man versteht nie was. A trend is a trend is a trend, versteht man nie. Auch sogar wenn man es ganz gross an seine Eingangstür klebt. 

Mr. Stock Exchange
Bild des Benutzers Mr. Stock Exchange
Offline
Zuletzt online: 15.09.2021
Mitglied seit: 09.12.2014
Kommentare: 146
E

E => estimated - also die geschätzten zahlen für das GJ 2019. diese wurden anlässlich der veröffentlichung der effektiven Q2 figures vom management bestätigt und müssten - unter berücksichtigung der ad-hoc richtlinien der börsen - bis genau jetzt und heute immer noch bestand haben... das ist ja auch genau das was mich verwirrt. sobald das management/vr davon kenntnis hat, dass die zahlenschätzungen 'wesentlich' nicht mehr erreicht werden können (oder auch positiv, überschiessen werden) dann muss er dies proaktiv mitteilen (nach börsenschluss oder vor börseneröffnung). daher auch meine vermutung, dass heute abend plötzlich auskommt, dass apple gar nicht mehr gross auf ams-produkte setzt und spätestens dann, müsste ams auch proaktiv informieren (meines erachtens sogar früher, wenn die tatsachen den verantwortlichen leuten bereits bekannt).

 

 

 

 

Seiten