AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 32.11 CHF
  • -7.57% -2.630
  • 14.06.2019 17:31:42
3'565 posts / 0 new
Letzter Beitrag
marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 29.05.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 644
Merci für deine Anfrage bei

Merci für deine Anfrage bei AMS. Aber: den etwa gleichen Text wahr vor 3 Monaten schon mal zu lesen und "Kurs wird bald wieder steigen" schön zu hören, fragt sich nur wann.

wildfire
Bild des Benutzers wildfire
Offline
Zuletzt online: 24.02.2019
Mitglied seit: 22.09.2018
Kommentare: 4
AMS

Also ich habe mit der Investor Relations Abteilung von AMS Kontakt aufgenommen und folgende Antwort unten von ihnen erhalten:

Als Hintergrund der starken Volatilität sehen wir neben makroökonomischen Themen wie dem Handelskrieg, der den Technologie-Sektor belastet, kürzlichen branchenspezifische Spekulationen aus den USA über einen zyklischen Peak der Halbleiternachfrage - denen wir nicht folgen können -, die jedoch deutlich negative Auswirkungen für den Sektor zur Folge haben. Des Weiteren wurde in letzter Zeit auf recht schmaler Datenbasis widersprüchlich über den Marktstart der neuen Smartphone-Generation von Apple spekuliert. Diese Faktoren haben Anteil an einer negativen Grundstimmung, die uns leider derzeit z.T. überproportional betrifft, ohne dass wir spekulative Strömungen begünstigen möchten.

Als Teil unserer aktiven Kommunikation haben wir mit den Ergebnissen Ende Juli einen sehr starken Ausblick für das 2. HJ 2018 bestätigt mit der Erwartung eines starken Umsatzwachstums vom 2. Quartal auf erwartete USD 450-490 Mio. Umsatz im 3. Quartal. Diese erwartete Entwicklung basiert besonders auf einem großvolumigen Ramp-Up von ams Produkten für eine neue Smartphone-Plattform. Zugleich erwarten wir weiteres Wachstum im kommenden Jahr.

Unser Eindruck ist, dass kurzfristige spekulationsgetriebene Unsicherheiten die mittel- und längerfristige gute Positionierung von ams in Wachstumsmärkten überlagern.

Es steht also nicht schlecht für eine Kehrtwendung des Kurses. Es ist einfach etwa Geduld gefragt, dann sehen wir bald wieder einen Kursanstieg.

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 24.05.2019
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 41
Gruss Gaetano: 14.09.2018 10:19 #2126 luchari

AMS

Gut möglich, dass es hier vorerst wieder eine Etage höher gehen wird. Ich habe mich nach längerem Abwägen aus mehreren Gründen jedoch gegen einen Kauf entschieden. AMS hat sich in der Vergangenheit aufgrund des damals aggressiven Wachstumskurses mit rund 2 Milliarden CHF verschuldet. Eine Serie von mehreren Quartalen mit Gewinn konnte man noch nicht vorweisen, im letzten Quartal resultierte ein Verlust von rund 100 Millionen CHF. Dass aufgrund der starken Saisonalität Q3 und Q4 deutlich stärker werden ist mir bewusst. Dass die aktuellen Wachstumsraten nicht beibehalten werden können, sollte jedoch ebenfalls jedem klar sein. Man wird also schlussendlich bei gut 2 Milliarden Umsatz landen in einem Gebiet mit a) sehr kurzen Produkthalbwertszeiten, die ständige Innovation und Weiterentwicklung erfordern, da man sonst sehr schnell den Anschluss verliert und b) sehr grosser Konkurenz, die erheblichen Druck auf die Sensoren-Preise erzeugen wird. Obwohl von AMS noch nie offen kommuniziert besteht zudem eine riesige Abhängigkeit vom Hauptkunden Apple, der in den letzten Monaten vermehrt daraufhin gearbeitet/geforscht/investiert hat, mehr und mehr Komponenten seiner Produkte selber herstellen zu können. Als Warnung und gutes Beispiel kann man sich beispielsweise die Entwicklung von Dialog Semiconductor anschauen. Finanziell kerngesund, schuldenfrei und mit riesigen Cash-Reserven, aktuell mit einem KGV von 10 bewertet. Im Herbst 2017 wurden die Dinger zu 50 CHF gehandelt. Anschliessend machte ein Analyst die mutmasslichen Bestrebungen von Apple, einen eigenen PMIC zu entwickeln, publik. Die Aktie begann eine Talfart bis auf 13 CHF, verlor also beinahe 3/4 ihres Wertes, obwohl effektiv noch kein einziger CHF Umsatz verloren gegangen war. Ein PMIC kostet wesentlich weniger als die von AMS gekaufen Sensoren. Wieso also sollte Apple in den nächsten Jahren keine Anstrengungen unternehmen, eigene Sensoren zu entwickeln? Das Buch "The Intelligent Investor" von Benjamin Graham kann ich jedem wärmstens zur Lektüre empfehlen, meiner Meinung nach das Beste, was es zum Thema Investieren zu lesen gibt. AMS erfüllt dort in Punkto dort beschriebener Aktien-Analyse gleich mehrere Negativ-Punkte: "The company is a Johnny-One-Note" -> grosse Abhängigkeit vom Hauptkunden Apple. "The company has a wide "moat" or competitive advante" -> meiner Meinung nach längerfristig nicht. "The company is a marathoner, not a sprinter" -> keine Geschichte von regelmässigen Gewinnen. Abschliessendes Fazit: Ich kann mir gut vorstellen, dass der Kurs von AMS kurz- bis mittelfristig noch einmal deutlich ansteigen wird. Längerfristig bestehen jedoch grosse Risiken, so dass ich meine Zweifel habe, ob für AMS-Papiere in 10 Jahren noch der aktuelle Preis oder mehr erzielt werden kann.

luchari
Bild des Benutzers luchari
Offline
Zuletzt online: 24.01.2019
Mitglied seit: 14.02.2017
Kommentare: 36
Liebe Gertrud

Liebe Gertrud

Herzlichen Dank für die Blumen, die von dir kommend besonders viel Wert sind, da du meiner Ansicht nach von allen Forenteilnehmer hier die fundiertesten und inhaltlich gehaltvollsten Beiträge verfasst. 

Warum der Beitrag verschwunden ist, verstehe ich leider auch nicht so ganz - ich war es auf jeden Fall nicht, der ihn gelöscht hat. Möglicherweise aufgrund einer Copyright-Verletzung durch das Zitieren aus Benjamin Graham's Buch? 

Alles was ich mir angeschaut habe, habe ich direkt in den Beitrag geschrieben, leider gibt es davon kein Doppel. Das Ganze noch einmal wiederzukäuen wäre ein wenig aufwändig und würde mir auch keinen Mehrwert bringen, da ich mein Fazit bezüglich AMS schon gezogen habe, weiter unten dennoch noch einmal das Wichtigste in Stichworten.

Letztendlich braucht jeder seine eigenen Gründe, um sich an einer Firma zu beteiligen oder eben nicht. Die sind bei mir zusammenfassend in der Regel eher fundamentaler und konservativer Natur, weshalb es bei AMS eben nicht gepasst hat. Die Marktkapitalisierung betrug zu Spitzenzeiten 10 Milliarden CHF, dies bei einem Jahresgewinn von nicht einmal 100 Mio CHF und hoher Verschuldung. Die Diskussion über das eKGV wurde ja bereits geführt, mit allen damit verbundenen Problemen bezüglich Ungenauigkeit, Höhe der angenommenen Wachstumsrate, Schwierigkeiten und Gefahren in der Halbleiter/Chip/Sensor-Branche sowie schon fast traditioneller Selbstüberschätzung von AMS resp. Herrn Everke.

Interessant zu sehen, wie bereits die Ersten der rückgratlosen Scharen von Analysten beginnen, die Prognosen dem Kursverlauf hinterherzukorrigieren. Was die vor einigen Monaten gerechnet haben, um auf Kursziele von 200 CHF zu kommen, bleibt wohl deren Geheimnis Scratch one-s head

comfortinsound
Bild des Benutzers comfortinsound
Offline
Zuletzt online: 01.05.2019
Mitglied seit: 16.02.2018
Kommentare: 54
HeMu hat am 28.09.2018 00:03

HeMu hat am 28.09.2018 00:03 geschrieben:

Da oben wird gebellt und ihr schmeisst das Handtuch.

Bin ja kein Freund von Verschwörungstheorien, aber hier wird der Kurs von oben wieder mal künstlich gedrückt. So kann man den Ängstlichen den Spass günstig abkaufen um ihn den gleichen Leuten ein paar Monate später wieder teuer zu verkaufen.

Umverteilung at its finest

Also am 1000Mrd Apfel kanns nich liegen, die machen jetzt fett Cash mit ihren sündhaft teuren Phones.

Dampfgeplauder.

Hoffnung2
Bild des Benutzers Hoffnung2
Offline
Zuletzt online: 12.03.2019
Mitglied seit: 28.06.2018
Kommentare: 27
walerian hat am 28.09.2018 10

walerian hat am 28.09.2018 10:47 geschrieben:

Chuck Norris hat am 17.09.2018 12:01 

Gerne könnt ihr mich an meiner Prognose Ende September > CHF 85.00 aufhängen.

55 statt 85. Was nun Herr Chuck Norris?

Walerian, deine negativen Prognosen sind Eingetroffen.

Kannst du mir nach deiner Einschätzung sagen wie weit diese auserirdische Aktie noch fällt.

Vieleicht bis 40 chf damit sie nachher wieder bis 50 steigen kann.

Oder wie Meier Burger von 0.65 dann 0.72

Das ist vieleicht nicht seriös geschrieben, aber ich will auch Damp ablassen.

 

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 105
Prognosen

Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen. 

55 statt 85 nun: Guter Treffer, immerhin die zweite Ziffer stimmt! Und übrigens, die Sache mit Ende September war ein Vertipper, gemeint war Ende Oktober. 

Lol

 

 

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 15.06.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 157
Chuck Norris hat am 17.09

Chuck Norris hat am 17.09.2018 12:01 

Gerne könnt ihr mich an meiner Prognose Ende September > CHF 85.00 aufhängen.

55 statt 85. Was nun Herr Chuck Norris?

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 105
@Libero

Das war grossartig, dass du den wertvollen Bericht von Luchari wieder hervorgezaubert hast. Er schrieb einen interessanten Post: der intelligente Investor investiert, er spekuliert nicht. In der Tat, ich habe gerade die Jahresperformance der Muster-Portfolios des Cash-Forums angeschaut, viele erreichen die Performance nicht einmal des SMIs, die ist ca. minus vier Prozent bis jetzt. In der Tat, wer nicht spekuliert, sondern investiert, würde auf Aktien setzen, gemäss Benjamin Graham, die a) kein Johnny One-Note sind, also ein vielfältiges Produkte-Portfolio haben, b) Marathon- und nicht Sprint-Läufer sind, also regelmässig gute Gewinne einfahren, c) einen Wettbewerbsvorteil haben, competitive advantage. 

Häufig sind das Blue-Chips. 

Nicht vergessen, Warren Buffet hat seine Investment-Strategie von "Buy&Hold" von Unternehmen, deren Geschäft er verstehen konnte, bei seinem Mentor Benjamin Graham gelernt. Warren Buffet hat ganz genau das getan, was Benjamin Graham beschrieben hatte, und man weiss, was für eine Performance er mit seinem "langweiligen" Approach erreicht hat, eine bessere als jene sämtlicher Spekulanten, die es manchmal zu Reichtum bringen, um ihn dann wieder zu verlieren. Bei Warren Buffet dagegen war dies ein stetiges Anwachsen, und alle Bärenmärkte wurden durchgezogen, ohne Trading. 

Mit einer Aktie wie AMS kann grosser Gewinn warten, oder auch grosser Verlust. Wer hier mitmacht, muss ein Verlust-Risiko tragen wollen, dafür hat er die Aussicht auf grossen Gewinn. Es ist so an der Börse: Je höher das Risiko, je höher die Gewinnaussicht. Mit dem Risiko erkauft man sich die Chance auf Gewinn. Manchmal klappt's, häufig auch nicht ... Insofern kann man hier keinen Rat geben. Wer spielfreudig ist, mag eine Aktie wie AMS, trotz der Leiden, die sie bringt. 

Wie auch immer, diversifiziert bleiben, sonst ist man selbst ein Johnny One-Note: 

Johnny could only sing one note
And the note he sang was this
Ahh 

https://www.youtube.com/watch?v=9mUZSUxCFCQ

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 24.05.2019
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 41
Es interessiert mich die Meinung der Profis

Danke Dir Gertrud,

es war in meinem Interesse Deinem Hinweis nachzugehen.

Ich lese den Post von "Luchari" mit Interesse, kann aber nicht alles verstehen und auch nicht beurteilen ob die AMS in diesem Schema hineinpasst.

In einem Wutanfall vor zwei Tagen hatte ich meine Zweifel an AMS.

Diesen Zweifel habe ich mit meinen einfanchen Worten so ausgedruckt.

"Manchmal kommt mir diese Bude wie eine "Blender-Bude/Ghost Erscheinung" vor, nur der Name existiert und sonst nichts.
Wo sind diese Fabriken und Büros wo arbeiten dies 11'000 Personen?"

Nun scheint mir der Post von "Luchari" mir Recht zu geben.

 

Was ist eure Meinung?

 

Muss dazu sagen, ich glaube an die Zukunft und die Sensorik Technik. Die wird überall in allen erdenklichen Geräten sein und hat somit Potenzial.

 

 

 

 

 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 938
Super libero2016

Wie hast Du denn das geschafft, den wiederzubeleben?

Find den Post nach wie vor sehr gut, weil er eben viele Aspekte inklusive eine Umfeldanalyse beinhaltet. Nicht nur Leerverkäufer und iPhone Sales.

Heisst ja nicht automatisch, dass man dann auch zu der richtigen Anlageentscheidung kommt. Aber man hat sich dann eben "informiert geirrt", was eine Spur besser ist, als sich ratlos geirrt zu haben.

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 29.05.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 644
Leerverkäufe

Leerverkäufer. Ja ich weiss OT. Ich kapiere da etwas nicht. Vielleicht kann das hier jemand erklären. Die Leerverkäufer haben 1-3 Tage Zeit und müssen dann wieder zurückkaufen. Richtig? Usw. usw. Oder kann es sein das Leerverkäufer auch auf unbestimmte Zeit oder Zahlen warten dürfen? z.B. Kurs fällt bis 50. Erst dann könnten/müssten sie zurück kaufen?

Für mich ist das interessant, weil hier schon mehr als 20% Leerverkäufe drin sind.

Mal angenommen der Kurs will einfach nicht unter die 50 fallen, wäre dann nicht ein Anstieg von 10%  auch ohne NEWS, fällig?

 

cash432
Bild des Benutzers cash432
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 2
Deutsche Bank senkt das Kursziel..

und wenig später schnellt der Kurs nach oben ?? Würde mich auch interessieren, was das ausgelöst hat..

maxim
Bild des Benutzers maxim
Offline
Zuletzt online: 01.05.2019
Mitglied seit: 27.12.2011
Kommentare: 286
Kurs

Ab ca. 15:00 Kursveränderung um ca. 6%, sehr scharfe Anstieg. Weis da jemand etwas was wir nicht wissen?

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 298
Passt...

Mo. / Di. wie mein Bauch am Freitag fühlte, nette aber zögerliche Gegenbewegung. Mal schauen ob ein Teil des Verlustes von etwas über 80 bis 73 wettgemacht wird. Nun mit Stop Loss im Gewinn oder sicher kein weiterer Verlust Wink

Heute Nachmittag ging endlich mal was. Evtl. auch nur technischer Natur da immens Überverkauft, aber wer weiss und bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt.

Allen die auch an eine Erholung glauben viel Glück!

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 298
Meine...

Meine Prognose ist Gegenbewegung. Aber nur grobe Einschätzung mehr aus dem Bauch als substanziell... 

Bin bei ca. 80 rein, bei 73 raus und am Freitag ziemlich fett rein. Trotzdem ein Zock ohne Stop Loss !!

wildfire
Bild des Benutzers wildfire
Offline
Zuletzt online: 24.02.2019
Mitglied seit: 22.09.2018
Kommentare: 4
AMS

Was ist eure Prognose für nächste Woche? wieder Kurs Einbruch?

Gruess Wildfire

otth
Bild des Benutzers otth
Offline
Zuletzt online: 12.06.2019
Mitglied seit: 30.08.2014
Kommentare: 313
Sehr verständlich, danke!

Ohne Kaffee möchte ich auch so gut schreiben können Smile

Spass beiseite, gibt es eigentlich für Normasterbliche auch die Möglichkeit Aktien leer zu verkaufen? Wenn ja wie? Oder ist das nur was für die "Grossen"?

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 501
Ja, die Leerverkäufe sind

Ja, die Leerverkäufe sind typisch für Hedgefunds, welche dies als Absicherung (=Hedge) von fallenden Kursen benutzen. Das Problem ist, dass dies zu einer Abwärtsspirale führen kann. Leerverkäufe wurden in der Vergangenheit auch schon verboten und auch heute gibt es Stimmen, welche Leerverkäufe einschränken wollen.

“Abusive short selling has gone unaddressed for too long and simply must end if the SEC is to restore investor confidence in the markets,” 

https://www.reuters.com/article/us-sec-shortselling/u-s-sec-to-consider-...

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 11.06.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 426
die Zeit spielt für ams...

Ich bin auch mit Kleinwagenniveau (mit Lederausstattung) im Minus, mittlwerweile bei rund 1000 Aktien und EP 69.00. Dennoch bin ich sehr guter Dinge, weil:

- das Management genau auf diesen CHF 69.00 ihre Call-Optionen gezeichnet hat mit Ausübungspreisen zwischen CHF 76.00 bis 130.00 und Fristen März 19 und Juni 19. Hier nochmals die Zusammenfassung von Cash zur Erinnerung: https://www.cash.ch/insider/apple-zulieferer-ams-fuehrung-deckt-sich-mit-optionen-ein-1196988

-  im gleichen Zeitraum sind neue Investoren/Ankeraktionäre dazugekommen, was die frei handelbaren Stücke verknappt. Es gab "voraussichtlich" keine Verkäufe mit Relevanz auf die Beteiligungsquoten: https://www.six-exchange-regulation.com/de/home/publications/significant-shareholders.html

- Das Management bestätigt, auf Kurs zu sein... Hier im Forum dokumentiert. Daher kann mit einem sehr erfreulichen Q3 gerechnet werden. Auch Q4 und der Ausblick 2019 mit erwarteten KGV von 9!!! sollte doch jedem hier Hoffnung machen ausser man ist/arbeitet für die Leerverkäufer (walerian?)

- Weitere Kunden nebst Apple gibt es auch noch... Weitere Geschäftsfelder ebenfalls. Und ob Apple erfolgreich ist mit den 3 Modellen wo auch wieder ams drin ist weiss aktuell noch niemand wirklich... gibt beide Meinungen. Aber der Apple-Kurs sagt dass es nicht so schlecht um sie steht.

- Man vermutet JP als Leerverkäuferin... Die Kurszielherabsetzungen von UBS mit fadenscheinigen Begründungen, die CS auch im Spiel... Wer weiss was diese Banken sich von diesen tiefen Kursen versprechen/versprachen... Es wurden so einige Produkte ausgehebelt die letzten Tage. Fakt scheint aber zu sein, dass immer noch rund 15%!!! leerverkaufte Aktien da sind... Und die müssen zurückgekauft werden (hoffentlich nicht von den Ankeraktionären).

- Als das Management ihre Calls gekauft hat, war die Börsenkap. bei 5.825 Mrd. CHF, heute steht sie bei noch 4.776 Mrd. CHF. Wird das nicht langsam zum Schnäppchen für eine Firma wie Apple oder eine Andere, welche Wachstum zukaufen will? Meiner Meinung nach wird der Übernahmefaktor komplett ausgeblendet im Kurs. Auch ein weiterer Grossinvestor könnte aufspringen... Im Idealfall über stetige Zukäufe an der Börse direkt und nicht otc.

So, dies meine Meinung. Aber Vorsicht, im Börsenspiel 2018 stehe ich mit meiner Risikotitel-Auswahl an letzter Stelle... Smile

 

@gluxi: Guter Beschrieb. Zusätzlich kann erwähnt sein, dass die Leerverkäufer weitere Geschäfte im Derviatbereich machen können, um ihre Gewinne zu verstärken oder abzusichern. Dies ist auch der Grund, wieso ich praktisch nie mehr in Strukis oder Optionen investiere, kurzfristig ist der Kurs nicht immer nachvollziehbar. Und meine persönliche Meinung zum Spruch: "Der Markt hat immer Recht"... Den finde ich schlicht "Scheisse". Weil kurzfristig kann der Börsenkurs durch starke Player wie JP/UBS/CS usw. beeinflusst werden, da hat der Investor und/oder Kleinaktionär kaum eine Chance, kurzfristig dagegen zu halten. Weil auch ein Grossinvestor benötigt oft Tage, neues Geld in die Aktie zu pumpen um Gegensteuer zu geben... Und da ist es oft schon angerichtet, dass man noch gezielt Infos streut und Panik verursacht, was den einen oder anderen noch zu Verkäufen verleitet oder davon abhält, weiter zu kaufen... Mittelfristig betrachtet (3-12 Monate) aber macht für mich dieser Spruch wiederum Sinn.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 501
marsi24 hat am 02.10.2018 19

marsi24 hat am 02.10.2018 19:14 geschrieben:

Leerverkäufer. Ja ich weiss OT. Ich kapiere da etwas nicht. Vielleicht kann das hier jemand erklären. Die Leerverkäufer haben 1-3 Tage Zeit und müssen dann wieder zurückkaufen. Richtig? Usw. usw. Oder kann es sein das Leerverkäufer auch auf unbestimmte Zeit oder Zahlen warten dürfen? z.B. Kurs fällt bis 50. Erst dann könnten/müssten sie zurück kaufen?

Für mich ist das interessant, weil hier schon mehr als 20% Leerverkäufe drin sind.

Mal angenommen der Kurs will einfach nicht unter die 50 fallen, wäre dann nicht ein Anstieg von 10%  auch ohne NEWS, fällig?

 

Die Leerverkäufer haben nicht nur 1-3 Tage Zeit. Sie leihen eine Aktie und verkaufen sie dann. Dem Besitzer der Aktie (bei welchem sie ausgeliehen wurde) bezahlen sie normalerweise einen "Ausleihzins". Solange der Besitzer die Aktien nicht zurückfordert, solange können die Leerverkäufer die Aktie leerverkaufen. 

Das Ziel der Leerverkäufer ist, wär hätte das gedacht, damit Geld zu verdienen. Ihr Ziel ist, AMS bei einem hohen Preis auszuleihen und leerzuverkaufen (z.B. AMS bei 100.-). Das Leerverkaufen übt Druck auf den Kurs auf, wie bei allen Verkäufen. Sinkt nun AMS (sagen wir auf 60.-), kann der Leerverkäufer die AMS Aktie billiger wieder Kaufen und dem Besitzer zurückgeben. Er hat somit 100.- minus 60.- = 40.- gewonnen.

Umgekehrt sieht es aus, wenn der Kurs über den "Ausleihpreis" steigt. Dann Zahlen die Leerverkäufer drauf. Wenn der Abwärtstrend zum Aufwärtstrend wird, würde ich als Leerverkäufer eindecken. Oder vor den Q3 Zahlen (dies als Gratistipp an die Leerverkäufer) Wink

Das war jetzt vereinfacht. Hoffe, es war einigermassen verständlich, hatte noch keinen Kaffee Smile

ghosthouse
Bild des Benutzers ghosthouse
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 08.11.2013
Kommentare: 96
Ausdauer

Nun, 

Bin auch noch dick investiert, aber mit call warrants. Extra lange Laufzeit bis 12.2019. Von daher aussitzen. 

Aber bei AMSWVU habe ich schon Angst, dass diese eingehen. Falls der Kurs weiterhin in den Niagara Fall läuft.

Ein kleines Batzi hab ich noch für Zukauf falls Kurs auf 49 geht.

Hoffe auf tolles Q3 / Q4 und einen positiven Ausblick 2019. (Ich weiss, hoffen ist nicht der richtige Weg)

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 03.06.2019
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 370
.

-5%, schon fast Alltag für AMS-Aktionäre Lol Wir werden wohl die 40er noch sehen.

Bin wirklich gespannt was uns in drei Wochen an Zahlen erwartet Scratch one-s head

 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 08.03.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 881
pageup hat am 04.10.2018 16

pageup hat am 04.10.2018 16:57 geschrieben:

-5%, schon fast Alltag für AMS-Aktionäre Lol Wir werden wohl die 40er noch sehen.

Bin wirklich gespannt was uns in drei Wochen an Zahlen erwartet Scratch one-s head

 

qualifizierte Aussage beim aktuellen Börsenumfeld...andere Titel sind heute genau so im Minus;-)

Eier sind gefragt!

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 08.03.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 881
Ich bin überzeugt, dass wir

Ich bin überzeugt, dass wir Ende Jahr bei über 70.- stehen, sonst wär ich schon lange raus

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

nobaer
Bild des Benutzers nobaer
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 05.03.2013
Kommentare: 18
Call Warrant

Was hälst Du / Ihr vom Warrant WAMB5V, Laufzeit 12/19, Strike 65.-?

ghosthouse
Bild des Benutzers ghosthouse
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 08.11.2013
Kommentare: 96
Call Warrant

Hallo pageup

ich halte 3 Call Warrants von AMS zu je 1/3
AMSWVU, Ausübungspreis 162.--, Verfall 12.2019
AMSWHU, Ausübungspreis 90.--, Verfall 12.2019
AMSWIU, Ausübungspreis 125.--, Verfall 12.2019

- Positive Entwicklung Falls der Basiswert steigt, steigt der Wert des Produktes überproportional gemäss dem Hebel-Faktor.
- Seitwärts bis leicht negative Entwicklung Falls sich der Basiswert stabil entwickelt oder leicht fällt, bleibt der Wert des Produktes konstant oder fällt überproportional gemäss dem Hebel-Faktor.
- Deutlich negative Entwicklung Falls der Basiswert fällt, fällt der Wert des Produktes überproportional gemäss dem Hebel-Faktor. Maximaler Gewinn Das Gewinnpotential ist unlimitiert. Maximaler Verlust Falls der Basiswert am Verfalltag auf oder unter dem Basispreis des Produktes schliesst, verfällt das Produkt wertlos.

Dies WAERE jetzt im Nachhinein ein geniale Put Warrant gewesen: AMSBMZ
Den habe ich aber bei 46Rappen wieder verkauft, weil ich zu positiv für die Aktie gestimmt war.

Es ist mir bewusst, dass die Hebelwirkung enorm ist = seeehr grosses Risiko. Mein Horizont für dieses Invest sehe ich bis im Sommer 2019. 

Leider habe ich auch keine Anzeichen, wann es drehen könnte. AMS sieht immer noch bearish aus.

Soll keine Kaufempfehlung sein. Bin schon mal ins Fettnäpfchen getreten.

Gruss, ghosthouse

 

 

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 03.06.2019
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 370
ghosthouse hat am 04.10.2018

ghosthouse hat am 04.10.2018 17:49 geschrieben:

Nun, 

Bin auch noch dick investiert, aber mit call warrants. Extra lange Laufzeit bis 12.2019. Von daher aussitzen. 

Aber bei AMSWVU habe ich schon Angst, dass diese eingehen. Falls der Kurs weiterhin in den Niagara Fall läuft.

Ein kleines Batzi hab ich noch für Zukauf falls Kurs auf 49 geht.

Hoffe auf tolles Q3 / Q4 und einen positiven Ausblick 2019. (Ich weiss, hoffen ist nicht der richtige Weg)

Strike 162 ist heftig. Hast du noch einen anderen?

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 29.05.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 644
Investmenthaus Liberum

Weiss jemand wie glaubwürdig die sind? Geben Kursziel  mit 126.- an.

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 501
otth hat am 03.10.2018 14:27

otth hat am 03.10.2018 14:27 geschrieben:

Ohne Kaffee möchte ich auch so gut schreiben können Smile

Spass beiseite, gibt es eigentlich für Normasterbliche auch die Möglichkeit Aktien leer zu verkaufen? Wenn ja wie? Oder ist das nur was für die "Grossen"?

Danke für die Blumen. Unterdessen hatte ich Kaffee, aber auch Getränke, welche beim Schreiben nicht helfen Smile

Je nach Broker können auch Normalsterbliche Aktien leerverkaufen. Ich bin bei Swissquote, da geht das soviel ich weiss nicht direkt.

Ich hatte allerdings noch nie das Bedürfnis danach, weil mit normalen Put Optionen oder Optionsscheinen kann man auch auf fallende Kurse wetten. 

Ich habe mal gelesen, dass man mit dem Kauf einer Put Option und dem gleichzeitigen Verkauf einer Call Option mit identischem Strike einen Leerverkauf nachbilden kann. 

Das habe ich aber noch nie gemacht und Call Optionen Verkaufen, wenn man die Aktie nicht selber hat, ist super riskant.

Seiten