MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.560 CHF
  • -5.17% -0.031
  • 14.06.2019 17:31:42
9'648 posts / 0 new
Letzter Beitrag
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 15.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'286
nicht überfordert

sarastro hat am 23.08.2018 13:11 geschrieben:

ursinho007, jetzt bist Du komplett überfordert. Das kannst Du nicht mehr verstehen. Meine Argumente haben nichts mit dem Teufel zu tun.

Im Übrigen habe ich diesen Post für gertrud geschrieben und nicht für einfacher strukturierte User.,

Ich bin nicht überfordert, sondern wehre mit entschieden gegen Leute, die den Weg der alternativen, sauberen Energieerzeugung als Holzweg suggerieren. Will dieser Planet weiterhin mit Leben "bestückt sein", zählt eben auch in der Ökonomie nicht nur, ob etwas Geld bringt oder nicht! 1000-er Noten nützen bei der Atmung von Luft rein gar nichts. Auch wenn ich im Moment nicht in MBTN investiert bin, zolle ich Firmen dieser Branche meinen Respekt und Anerkennung.

Selbst wenn du @gertrud schreibst, bleibt es ein öffentliches Post, was alle zu einer Antwort berechtigt. Deine Suggestion war an alle gerichtet, was sicher deine Absicht war. Hättest du wirklich nur gertrud diese Nachricht übermitteln wollen, gibt es den Weg "pn"!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zauberlehrling
Bild des Benutzers Zauberlehrling
Offline
Zuletzt online: 12.06.2019
Mitglied seit: 19.10.2017
Kommentare: 293
...und für MBTN ist es fünf

...und für MBTN ist es fünf nach 12 Uhr! (Seit Jahren).

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 15.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'286
Zeit abgelaufen

Ice9 hat am 23.08.2018 14:24 geschrieben:

 bis dann der nächste Durchbruch in der Energiegewinnung (z.B. Cold Fusion? Wer weiss....) kommt anstatt hier mit stark subventionierten und ökonomisch unsinnigen Lösungen zu kommen.

Handeln ist gefragt und nicht Abwarten. Es ist 1 Minute vor 12, wahrscheinlich aber eher 1 Minute nach 12! Wie schon gesagt, die Ökonomie kann sich nicht mehr den Luxus leisten, nur das zu leisten, was Gewinn bringt. Darum ist auch der Kapitalismus zum Scheitern verurteilt, wenn er sich nur nach geldmässiger Gewinnmaximierung ausrichtet.

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Ice9
Bild des Benutzers Ice9
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 23.05.2014
Kommentare: 306
ursinho007 hat am 23.08.2018

ursinho007 hat am 23.08.2018 14:31 geschrieben:

Ice9 hat am 23.08.2018 14:24 geschrieben:

 bis dann der nächste Durchbruch in der Energiegewinnung (z.B. Cold Fusion? Wer weiss....) kommt anstatt hier mit stark subventionierten und ökonomisch unsinnigen Lösungen zu kommen.

Handeln ist gefragt und nicht Abwarten. Es ist 1 Minute vor 12, wahrscheinlich aber eher 1 Minute nach 12! Wie schon gesagt, die Ökonomie kann sich nicht mehr den Luxus leisten, nur das zu leisten, was Gewinn bringt. Darum ist auch der Kapitalismus zum Scheitern verurteilt, wenn er sich nur nach geldmässiger Gewinnmaximierung ausrichtet.

 

Handeln ist ja ok. Aber bitte nicht blinder Aktionismus. Ich hab wie gesagt nicht viel Ahnung vom Energiesektor aber es wäre sicherlich sinnvoller im ersten Schritt mal den Verbrauch den wir haben zu senken und smart zu machen. Je weiter der Verbrauch gesenkt wird, desto eher lässt sich was mit EE reissen und es wäre auch viel einfacher zu lösen.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 07.05.2019
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'451
Die letzte Delle ist mal

Die letzte Delle ist mal ausgemerzt. Viele Leerverkäufer mitlerweise aber auch zu top Einkaufskursen wieder auf der Seitenlinie.

Das Volume der Gegenbewegung war beachtlich. Sollten sich in den nächsten Wochen keine Neuigkeiten zu Gunsten der Unternehmung einstellen werden diese Kurse genutzt um einen weiteren Angriff auf < 0.50 zu starten. Wie seht ihr das so?

 

 

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 13.06.2019
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 800
sarastro hat am 23.08.2018 08

sarastro hat am 23.08.2018 08:16 geschrieben:

Wieder einmal ein hilfsloser Provokationsversuch.

Langsam sinkt das Niveau dieses Thread auf einen ähnlichen Level wie bei Newron. Zum Pushen einer Lieblingsaktie Gerüchte verbreiten, User mit abweichenden Kommentaren für dumm erklären und persönlich angreifen.

Dumm ist der der Dummes schreibt und da tust du dir selber keinen Gefallen...

Entweder hast du ein extrem dünnes Nervenkostüm oder bist einfach ein Möchtegern Larifari... meistens zieht das eine das andere mit sich.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 07.05.2019
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'451
Die Grossaktionäre sind

Die Grossaktionäre sind allesamt ziemlich kalt erwischt worden. Ich denke mal das CS und das Gros nicht im eigenem Namen halten weshalb sie ihre Misere aussitzen oder bestmöglich verschleiern wollen. Allerdings kann auch da mal eine Beteiligungsreduktion bei wieder anziehenden Leerverkäufen schnell eine noch schneller drehende Spirale bilden.

Von Anlegen kann momentan in diesem Titel nicht mehr geredet werden. Zockerei trifft es wohl deutlichsten.

dfx1
Bild des Benutzers dfx1
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 20.05.2015
Kommentare: 173
Ich habe mal die Hälfte in

Ich habe mal die Hälfte in Sicherheit gebracht..

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Die nächsten Wochen? Nach mir

Die nächsten Wochen? Nach mir erst im Oktober, dann sollen ja Details zum „Restrukturierungsprogramm“ folgen.

Dem ist so, die Aktie ist erstaunlicherweise gut gelaufen die letzten Tagen, war vorher aber auch massiv leer verkauft worden.

Die Frage bleibt: geht noch was, oder schnellst wieder raus. Der Grossaktionär ist jedenfalls mit ca. 33 Mio. Aktien noch dabei.

 

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 15.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'286
einverstanden

tolggoe28 hat am 24.08.2018 09:43 geschrieben:

Die letzte Delle ist mal ausgemerzt. Viele Leerverkäufer mitlerweise aber auch zu top Einkaufskursen wieder auf der Seitenlinie.

Das Volume der Gegenbewegung war beachtlich. Sollten sich in den nächsten Wochen keine Neuigkeiten zu Gunsten der Unternehmung einstellen werden diese Kurse genutzt um einen weiteren Angriff auf < 0.50 zu starten. Wie seht ihr das so?

 

 

Dieses Szenario halte ich für ziemlich wahrscheinlich, falls keine News kommen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'460
Solarzuliefer Meyer Burger

Solarzuliefer Meyer Burger wechselt Finanzchef aus

Nach heftiger Kritik zieht der krisengeplagte Solarzulieferer Meyer Burger die Reissleine und wechselt den Finanzchef aus. Der bisherige Amtsinhaber Michel Hirschi räumt Ende September seinen Posten. Sein Nachfolger werde Manfred Häner, gab Meyer Burger am Donnerstag in einem Communiqué bekannt.

30.08.2018 07:30

Hirschi scheide damit nach zwölf Jahren bei Meyer Burger aus dem Unternehmen aus. Firmenchef Hans Brändle bedankte sich im Namen des gesamten Unternehmens herzlich bei ihm für seine Leistung im Laufe der Jahre sowie für sein starkes Engagement für Meyer Burger.

"Persönlich danke ich Michel für seine Loyalität und seine Partnerschaft sowie seine ausserordentliche Unterstützung während des wichtigen Veränderungsprozesses, den wir Anfang 2017 initiiert haben. Wir wünschen ihm alles Gute für seine berufliche und persönliche Zukunft", schrieb Brändle im Communiqué.

Heftige Kritik

Hirschi und Verwaltungsratspräsident Alexander Vogel waren stark in die Kritik von Grossaktionär Elbogross, dem Beteiligungsvehikel des russischen Milliardärs Petr Kondrashev, geraten. Dieser warf Vogel fehlende Branchenkompetenz vor. Und Hirschi habe im Schweizer Finanzmarkt aufgrund seiner Kommunikationspolitik "schon lange seine Glaubwürdigkeit verloren".

"Vogel sitzt seit 19 Jahren im Verwaltungsrat. Er und Hirschi gehören zur Ära des ehemaligen Konzernchefs Peter Pauli", hatte ein Elbogross-Vertreter unlängst in einem Interview gesagt. Elbogross hält 6,1 Prozent am krisengeplagten Solarzulieferer.

Nach einem kommerziell herausragenden 2017 kämpft das in Thun beheimatete Unternehmen in diesem Jahr wieder mit der Zyklizität des Solarmarkts. Obschon Meyer Burger zum Halbjahr erstmals seit 2011 wieder einen kleinen Gewinn ausweisen konnte, ist der Auftragseingang eingebrochen. Und ein neues Solar-Subventionsregime in China verheisst nichts Gutes für die Zukunft.

Karrierebeginn bei Sulzer

Der neue Finanzchef Manfred Häner war in der Vergangenheit unter anderem von 2012 bis 2016 Finanzchef der CPH Chemie + Papier AG und von 1999 bis 2010 Finanzchef und stellvertretender CEO von Micronas. Der 1956 geborene Schweizer begann seine berufliche Laufbahn 1975 beim Industriekonzern Sulzer, wo er verschiedene Finanz- und Controlling-Funktionen innehatte, wie Meyer Burger weiter schrieb.

jb/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Hoppla! -5%

Hoppla! -8% Scratch one-s head

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 07.05.2019
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'451
Hexensabbat. Würde mich nicht

Hexensabbat. Würde mich nicht verwundern am Montag wieder mind. -10% zu sehen.

Ich bleibe weiterhin an der Seitenlinie. Es besteht überhaupt keine Eile in diesem Titel zu investieren solange nur gezockt wird.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
HOPPLA +16%

HOPPLA +16%

Was ging da in der Schlussphase?

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
@tolggoe28

@tolggoe28

Sehe ich überhaupt nicht so. Hexensabbat ist jeweils um 12h00 durch. Schlussauktion Buy 3 Mio. Aktien.

Handelsvolumen 11 Mio. Aktien. Meistens ein Insider. Kann mich auch trompieren, klar.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Wie bei Evolva, doch ein

Wie bei Evolva, doch ein hohes Handelsvolumen in den letzten Tagen. Hat hier niemanden was dazu zu schreiben? Unknw

Gran
Bild des Benutzers Gran
Offline
Zuletzt online: 15.06.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 126
Link hat am 25.09.2018 08:54

Link hat am 25.09.2018 08:54 geschrieben:

Wie bei Evolva, doch ein hohes Handelsvolumen in den letzten Tagen. Hat hier niemanden was dazu zu schreiben? Unknw

Es gibt einige Gründe, wieso Meyer Burger noch weiter steigen wird. Aber ich habe keine Lust diese Gründe hier zu schreiben.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
@Gran

@Gran

Jeden Tag kann es ja nicht nach oben gehen. Somit ist es vollkomen richtig, dass der Aktienkurs wieder korrigiert. Viel Luft nach oben sehe ich persönlich nicht.

Aber: spannend wird es wieder anfang/mitte Oktober. Und das ist bald.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Also doch (vom Praktikus der

Also doch (vom Praktikus der heutigen FuW):

Es gibt immer wieder auffällige Bewegungen in Aktien, bevor grosse News bekannt werden. Das war auch schon bei Meyer Burger so, und am vergangenen Freitag kletterten die Titel gegen Handelsschluss einfach so ohne Neuigkeiten 16%. Sollte bald was Grösseres kommen, hätte das einen überaus schalen Beigeschmack. Es wäre beim Solarausrüster kein Novum. Es ist immer wieder vorgekommen, dass die Valoren vor Bekanntgabe eines Grossauftrags gesucht waren. Vielleicht war der Kurssprung nur ein Zeichen des «Hexensabbats», des gleichzeitigen Verfalls von Index-Futures, Index- und Aktienoptionen, der regelmässig zu höheren Handelsvolumen und Kurssprüngen führt. Die nächsten Tage werden zeigen, ob wieder einmal ein paar wenige etwas mehr gewusst haben oder nicht.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Heute liegt die Aktie in

Heute liegt die Aktie in Ungunsten der Anleger: -11% Shok

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 15.06.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 142
Allem Anschein nach hat dies

Allem Anschein nach hat dies Niemand mitbekommen:

 

Thun, 4. Oktober 2018

Auszeichnung für Meyer Burger:

FABiA Cell Deposition Equipment erhält Solar + Power Award 2018

 

Die von Meyer Burger entwickelte FABiA Beschichtungsanlage ist mit dem diesjährigen Solar + Power Award ausgezeichnet worden. Die Zellbeschichtungsanlage gewann den Preis in der Kategorie «Solar PV Process Award» am 26. September an der EU PVSEC in Brüssel.

Mit dem Solar + Power Award werden jährlich innovative Herstellungs- und Produktansätze innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette der PV-Industrie ausgezeichnet. Vladimir Breus (Prozessingenieur) und Marcel Leonhardt, (Entwicklungsingenieur) von Meyer Burger nahmen den Preis von Michael McCarthy (CEO der Irish Solar Energy Association) entgegen.

FABiA (http://www.meyerburger.com/ch/de/meyer-burger/produkte-und-systeme/detai...) ist das einzige Passivierungs-System auf dem Markt, das drei Prozesse in einer flexiblen modularen Durchlauf-Anlage vereint und damit auch die Möglichkeit bietet, zukünftige Technologie-Upgrades in der Massenproduktion zu etablieren. FABiA ist qualifiziert für PERC-, PERx-, p-Typ- und n-Typ-Zellkonzepte sowie für mono- und multikristalline Wafer. Das FABiA System vereint alle marktbewährten Vorteile des branchenführenden Beschichtungs-Systems MAiA mit über 30GW weltweit installierter Produktions-Kapazität. Dies macht FABiA zum idealen Passivierungssystem, um Gesamtproduktionskosten zu senken und eine hohe Kapitalrendite zu gewährleisten. Fortschrittliche Schnittstellen und ein stabiles unterbrechungsfreies Vakuum sorgen für eine verbesserte Zellpassivierung, was zu höherer Zelleffizienz und Anlagenzuverlässigkeit führt. Gesamtkosten während des gesamten Betriebszyklus werden damit erheblich reduziert.

 

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Was ist am 16. Oktober 2018

Was ist am 16. Oktober 2018 zu erwarten? Meinungen?

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 15.06.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 142
Innovationen Meyeer Burger, Spitzentechnik

Ich denke schon, dass mit tech. Innovationen in naher Zukunft diese auch produziert oder lizensiert

werden kann, also Umsatz und Ertrag gesteigert werden kann.

Innovation ist das A & O des Erfolges

Yes 3  Music 2

 

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Doch, doch, habe ich

Doch, doch, habe ich mitbekommen Smile

Aber damit kann weder der Umsatz erhöht werden, noch Geld damit verdient werden.

Zauberlehrling
Bild des Benutzers Zauberlehrling
Offline
Zuletzt online: 12.06.2019
Mitglied seit: 19.10.2017
Kommentare: 293
Der letzte MA soll dann bitte

Der letzte MA soll dann bitte die Lichter löschen (im Glaspalast des grössenwahnsinnigen Sonnengottes Pauli)!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'460
Das sagen Analysten zur

Das sagen Analysten zur Rosskur bei Meyer Burger

Meyer Burger verschreibt sich einem Transformationsprogramm sowie einem weiteren Stellenabbau. Die Auftragsflaute scheint damit noch nicht überwunden. Die Aktie gibt die frühen Kursgewinne wieder ab.

Aktualisiert um 15:49

Von Lorenz Burkhalter

Der angeschlagene Solarzulieferer Meyer Burger verschreibt sich einem Transformationsprogramm. Das Unternehmen aus dem bernischen Gwatt lagert einen Grossteil der weltweiten Vertriebs- und Servicefunktionen für Standard-Photovoltaik-Lösungen nach Asien aus und baut weitere 100 der noch rund 1100 Stellen ab.

Erklärtes Ziel der Massnahmen ist es, die Gewinnschwelle von 300 auf rund 250 Millionen Umsatzfranken zu senken. Dies wiederum lässt vermuten, dass der Solarzulieferer wohl noch immer mit einer Auftragsflaute zu kämpfen hat.

Das hält Anleger jedoch nicht davon ab, sich an der Schweizer Börse SIX auf die Aktie von Meyer Burger zu stürzen. Nach einem frühen Vorstoss bis auf 0,637 Franken, verliert die Aktie zur Stunde 1,4 Prozent auf 0,586 Franken.

Massnahmen ein wichtiger Schritt

Analysten begrüssen die neuerlichen Kostensenkungsmassnahmen zwar, sehen darin aber gleichzeitig einen Hinweis, dass sich die Auftragslage seit der Reduktion der diesjährigen Umsatzvorgaben von Mitte August nicht verbessert hat. Meyer Burger strebt im laufenden Jahr einen Nettoumsatz von 440 bis 440 Millionen Franken an. Einige Händler messen der hartnäckigen Auftragsflaute deshalb ein grösseres Gewicht ein als der angekündigten Rosskur selbst.

Aus Sicht der Bank Vontobel sind die angekündigten Massnahmen jedoch ein wichtiger Schritt, um die Profitabilität im von einer hohen Wettbewerbsintensität und anderen Herausforderungen geprägten Marktumfeld verteidigen zu können. Während die Massnahmen zu einer zukünftig tieferen Kostenbasis führen würden, bleibe die weitere Entwicklung der Nachfrage sowie der Absatzpreise ungewiss, so die Zürcher Bank. Sie will ihre Schätzungen entsprechenden Anpassungen unterziehen. Das Anlageurteil für die Aktie lautet weiterhin "Hold", das Kursziel 0,65 Franken.

Die Zürcher Kantonalbank sieht den Solarzulieferer bei zukünftigen Nachfrageschwankungen klar robuster aufgestellt. Ausserdem wird die stärkere Fokussierung auf den Schlüsselmarkt China begrüsst. Allerdings reflektiert dieses Vorhaben der Zürcher Kantonalbank zufolge auch die momentan (schlechte) weltweite Nachfragelage. Die Meyer-Burger-Aktie wird mit "Marktgewichten" eingestuft.

Bei der UBS Investmentbank werden die fehlenden Detailinformationen zu den geplanten Massnahmen kritisiert. Der Schweizer Grossbank zufolge dürfte sich an den Konsenserwartungen der Analysten nicht gross etwas ändern. Die UBS Investmentbank hält sowohl am "Neutral" lautenden Anlageurteil als auch am 12-Monats-Kursziel von 0,73 Franken fest.

Tragen die Massnahmen die Handschrift des russischen Grossaktionärs?

Wie es im hiesigen Handel weiter heisst, könnte Petr Kondrashev die treibende Kraft hinter den geplanten Massnahmen sein. Der russische Milliardär und Grossaktionär übte Mitte August in der Sonntagspresse massive Kritik und forderte den Rücktritt von Verwaltungsratspräsident Alexander Vogel sowie von Finanzchef Michel Hirschi.

Knapp zwei Wochen später erklärte Hirschi seinen Rücktritt als Finanzchef. Damals hiess es, Hirschi sei ein Bauernopfer, damit Vogel Verwaltungsratspräsident bleiben könne (cash berichtete).

Eigenen Angaben zufolge kontrolliert Kondrashev bei Meyer Burger 6,1 Prozent der Stimmen. Damit hält der russische Milliardär in etwa gleich viele Stimmen wie das Management und der Verwaltungsrat des Solarzulieferers.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Vielleicht hilft diesen

Vielleicht hilft diesen Bericht die Aktie ein bisschen hoch zu hieven:

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (awp international) - Die Hoffnung auf mehr staatliche Unterstützung für die wegen des Handelsstreits schwächelnde chinesische Wirtschaft hat am Freitag Chinas Börsen angetrieben. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands machte anfängliche Verluste wett und schnellte zuletzt auf ein Plus von rund 2,5 Prozent nach oben.

gent
Bild des Benutzers gent
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 47
Halten die 0.5 dieses Mal???

Halten die 0.5 diese Mal???

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Ich hoffe es jedenfalls. Die

Ich hoffe es jedenfalls. Die Kursentwicklung ist jedenfalls zum Bad

Bei unter CHF 0.50 verhökern ich meine STLN mit Verlust und steige in MBTN ein.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'529
Okay, das Schicksal will, das

Okay, das Schicksal will, das ich Meyer Burger Aktien kaufe Dirol

Seiten