AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 44.89 CHF
  • -1.10% -0.500
  • 21.11.2019 17:30:49
4'213 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 19.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'360
Schon 2% PLUS

Schon 2% PLUS

Werden wir heute GRÜN abschliessen ???  Good

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 15.11.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 888
Blaues Hufeisen hat am 26.10

Blaues Hufeisen hat am 26.10.2018 09:47 geschrieben:

Chrigu hat am 26.10.2018 09:38 geschrieben:

* Ams AG : Barclays cuts target price to SFR 70 from SFR 115

+100%, das ist mal eine Ansage von Barclays Smile

...womit ich dann noch 10% im Minus wäre ;-). 

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 15.11.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 491
Zu erwartende KGV

Grotesk Unterbewertet, wenn man an das aktualisierte KGV von im Schnitt 16 Analysten (da sind auch die dabei, welche Eigeninteressen auf beide Seite verfolgen. Trotzdem wird die Mitte abgebildet) beachtet:

Für 2018, KGV rund 12.7

Für 2019 (und das 2019 steht vor der Tür...), KGV rund 6.6

Für 2020, KGV rund 5

https://www.finanzen.net/schaetzungen/ams

Ich weiss nicht, ob das aktuelle Barclays Kursziel von CHF 70.00 und deren Erwartung auch schon drin steckt, Aktualisiert sind die Schätzungen per 26.10.2018 um Uhr 02.21. Durchschnittliches Kursziel: CHF 85.00 (vorher gebe ich ja meine Aktien eh nicht).

 

Sind wir uns einig, dass WENN das Management die nun reduzierten Vorgaben (=reduzierte EBIT-Marge 2019 erreicht, im 2020 annähernd an die 30% herankommt in der EBIT-Marge sowie die Wachstumsraten erreicht) erfüllt, dass der Kurs krass unterbewertet ist?

Sind wir uns einig, dass rund 18.5 Mio. Aktien leerverkauft sind und diese früher oder später zurückgekauft werden müssen? Und wenn keine Ankeraktionäre (ausse vielleicht die Wellington Management Group LLP, Boston, USA, welche für mich ein undurchsichtiges Spiel spielt) ihre Aktien schmeissen, keine Kapitalerhöhung kommt (die braucht es nicht, wenn die Gewinne pro Aktie erreicht werden / die Verschuldung läuft mit Fristen 2022 und 2025, Volumen und Zins sind nachlesbar in meinen Einträgen vor kurzem hier im Forum... Auch die Zinsen für die Verschuldung sind von ams gut ausgehandelt. Die Refi wird im 2021 zum Thema. Aber wo stehen wir dann wenn wie erwartet abgeliefert wird?). Sprich die Leerverkäufe einen Einfluss auf den Kurs haben, wenn rund 25% der frei handelbaren Aktien leerverkauft wurde?

 

Wenn ihr nämlich das nicht eingestehen wollt, dann sprechen wir aneinander vorbei und dann bringt es auch nichts zu diskutieren. Dann gibt es zwei Lager und Ende 2019 - Mitte 2020 werden wir sehen, wer recht behalten hat.

 

Ich glaube allerdings, dass die Leerverkäufer nicht so lange warten wollen/werden, bis sie beginnen ihre Leerverkaufsquote etwas zu reduzieren. Schauen wir mal, Markit wird hoffentlich bald wieder ein Update lieferen welches sich im Netz auffinden lässt.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 19.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'360
Wenn ich so einige Kommentare

Wenn ich so einige Kommentare lese habe ich das Gefühl dass eine Leute hier im Forum die Schuld nur bei AMS suchen.

Wenn Ihr euch  Verzockt habt, gebt nicht AMS die Schuld. Wenn Ihr es Euch nicht leisten können, müsst Ihr nicht das Geld an der Börse verzocken.

Also Schuld seit Ihr selber.

Ich habe gelernt , dass an der Börse ein Zeithoriszont von 5 Jahren gilt, und alles andere ist Spekulation 

So nun geht Eure Wunden schlecken Sorry 2

 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

luchari
Bild des Benutzers luchari
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 14.02.2017
Kommentare: 41
Wieso grotesk unterbewertet?

Wieso grotesk unterbewertet? Wegen dem Kursverfall? Schon mal an die Möglichkeit gedacht, dass sie bei 120 CHF noch viel grotesker überbewertet war? Welche Basics meinst du? Die Zukunftsphantasien von Herrn Everke, Cash-Froum & Co. oder die wirklichen, realen, in der aktuellen Bilanz ausgewiesenen Basics?

otth
Bild des Benutzers otth
Offline
Zuletzt online: 10.11.2019
Mitglied seit: 30.08.2014
Kommentare: 316
gent hat am 26.10.2018 10:11

gent hat am 26.10.2018 10:11 geschrieben:

Ich hoffe Dunkelgrün

Hoffnung berechtigt, ich lese auffälligerweise immer mehr, wie "grotesk unterbewertet" diese Aktie mittlerweile sei. Rein psychologisch gesehen schon auffällig. Sonst stimmen ja alle Basics, also warum sollte es jetzt nicht endlich stetig aufwärts gehen?

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 986
Selektives Wahrnehmen

@ otth

WO liest Du "grotesk unterbewertet"? Im Cash-Forum?

WOHER weisst Du, dass "alle Basics stimmen"? Von den AMS Management Aussagen?

 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 08.11.2019
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'497
Was mich etwas erstaunt;

Was mich etwas erstaunt; wieviele offenbar ohne Cash-Management herum hantieren. Warum wirft ihr eine Aktie nicht ab wenn ihr mal 20% oder gar 30% im Minus liegt? Weil ein Verlust zu realsieren so schlimm ist? Man muss das unbedingt lernen um wirklich erfolgreich an der Börse zu sein. Ein kleines Bespiel:. Als ich bei Sulzer dazumal bei 120.- eingestiegen bin habe den Verkauf bei 180.-/200.- schlichtweg verpennt und sie sogar bis 100.- runter laufen lassen. Dann gab ich mir aber einen Ruck und verkaufte die Geschichte um sie wenig später bie 45.- zurück kaufen zu können. Es hatte sich mehr gelohnt aus auszusitzen

Also mir geht es persönlich so, dass ich mich sogar mehr erfreue wenn ich einen Verlust nicht eingefahren habe als wenn ich einen Gewinn erziele. Es braucht Mut keine Frage aber wir sind hier nicht im Streichelzoo. Es geht nur ums Geschäft. Und nach dem Verkauf ist vor dem nächsten Kauf. 

Habe mir AMS vorgestern mal gegönnt zum Zock. Die Vola ist beachtlich und grundsätzlich bin ich kein Zocker sondern mehr ein Sammler von unterbewerteten Aktien um sie dann zu horten Smile Also einen Vorteil habe ich. Ich schaffe es sehr oft ein Tief abzugreifen, verpenne aber dann bei höchstkursen zu verkaufen. Bin ich jetzt ein gutes Omen für diese Aktie? Hihi.... wohl kaum. Das Management ist Schrott. Die Bude mag ja noch halbwegs i.O. sein. Es war einfach mal ein Bauchgefühl und die Aktie fällt schneller aus dem Depot als sie reingekommen ist wenn die Richtung nicht stimmt. 

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 05.11.2019
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 565
gertrud hat am 26.10.2018 10

gertrud hat am 26.10.2018 10:51 geschrieben:

@ otth

WO liest Du "grotesk unterbewertet"? Im Cash-Forum?

WOHER weisst Du, dass "alle Basics stimmen"? Von den AMS Management Aussagen?

 

Ich bin zwar nicht otth, aber z.B.:

 

Here's what Zürcher Kantonalbank told clients about the move in AMS shares.

"Today's share price reaction (-28%) is clearly exaggerated and cannot be attributed to either the expected reduction in estimates already now noticeably below the guidance or to deterioration of the liquidity or debt situation," they say.

"A portion of the share price setback may be attributable to the market and partly to the apparent loss of some confidence in the currently ambitiously looking financial targets. The stock remains very undervalued and we foresee clear recovery potential," they conclude.

Oder:

AMS now trades at a significant discount to both companies. That might be justified in comparison to Lumentum, which has a proportionately smaller debt pile and outsources more production, but harsh in comparison to Finisar, which has a higher debt to Ebitda ratio but trades at twice the price to earnings ratio of AMS.

https://www.bloomberg.com/opinion/articles/2018-10-23/ams-stung-by-the-c...

Am Schluss kommt es auch einfach darauf an, ob du die Aussagen des Management für realistisch hälst oder wie JPM jetzt schon zu Wissen glaubst, dass die Marge von 30% im 2020 nie erreicht werden kann.

 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 15.11.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 491
Vertrauen in CS?

@Gertrud:

Die Frage kann auch sein, wieso nimmst du eine CS alleine als Referenz...  aus meiner Sicht sehr gefährlich, daher möglichst immer den Konsens nehmen. Der steht bei CHF 85.00 aktuell von 16 Analysten (inkl. CS, UBS, J.P. und andere welche ihre Spiele treiben, da auch entsprechende exotische Produkte im grösseren Stil vermittelt).

Und schon sieht alles wieder so aus wie von otth beschrieben.

Und Hand aufs Herz: Der FuW-Bericht war schlechte Recherche, man nehme die Aussage wegen den 10% Aktien welche für Hongkong verwendet werden sollen und nicht da sind... Wurde hierbei bei AMS nachgefragt? Wurde erwähnt dass das Aktienrückkaufprogramm 8% der Aktien bereits hergibt?

AMS hat Fehler gemacht, unbestritten in der Kommunikation. Aber diese Fehler wären ohne die 18.5 Mio. leerverkauften Aktien nicht ein Minus von 60% seit 1.1.2018 wert. Was wurde für Q2 2018 und Q3 2018 für schlechte Ergebnisse erwartet... und gelifert wurde über den Erwartungen. Der Ausblick sei enttäuschend... Ja etwas, aber für 2019... nicht für 2020.

Es liegt oft im Auge des Betrachters... und auf was man spekuliert/investiert hat. Ich sehe es wie "Pesche", mindestens 5 Jahre Anlagehorizont. ich nutze nun monatlich die Gelegenheiten, etwas zuzukaufen um mit einem schönen EP im Jahr 2020 wieder Bilanz zu ziehen. Wenn die CHF 85.00 vorher erreicht werden, reduziere ich mit schönem Gewinn nur leicht.

Noch ein Tipp für einen Milliardär (oder Multimillionär welcher Milliardär werden möchte): Kauft die nächsten Wochen über die Börse mal jeden Tag für CHF 1 Mio. AMS Aktien... Bis ihr rund 10 Mio. Stück habt. Ihr werdet sehr bald im Plus sein und sehr sehr bald ein Telefonanruf erhalten, zu welchem Preis man euch die Aktien wieder abkaufen kann. Zeitfenster: 1-2 Jahre. Ps. Rund 9% eures Gewinnes spendet ihr danach für das gute Gewissen. Ich bin für den Tipp mit 1% zufrieden.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Flippi
Bild des Benutzers Flippi
Offline
Zuletzt online: 23.10.2019
Mitglied seit: 09.03.2016
Kommentare: 87
Fuw und AMS-Management

Liebe Gertrud.

Hab dir schon mal gesagt, dass ich deine Posts nicht nur humorvoll, sondern fast immer auch sehr kompetent finde. Diesmal haust du mir aber glatt den Nuggi raus. Da unterstellst du dem AMS-Management grundlos Inkompetenz und führst dagegen die FuW als glaubhafte Quelle auf. Dabei gibt es für mich kaum eine oberflächlichere Bewertung als jende von der FuW (Praktikus). Falscher kannst du diesmal fast nicht liegen....

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 986
@ Gluxi und Chuck

Deshalb hab ich ja die Ueberschrift "selektives Wahrnehmen" gewählt, und otth die Fragen gestellt.

Ich mach das jetzt bewusst auch einmal, auf dieselben beiden Argumente:

  • Wenn die CS Analysten das 12 Monate Kursziel bei 40 sehen, ist die Aktie heute bei 35 fair bis hoch bewertet.
  • Wenn die FuW dem AMS Management vorwirft, die eigenen Betriebswirtschafts-Kennzahlen nicht zu verstehen, bzw. unsauber zu kommunizieren, dann stimmen die Basics eben ganz und gar nicht.

Und schon sieht alles ganz anders aus als wie von otth beschrieben.

Disclaimer: Ich halte auch AMS. 

RoXoR
Bild des Benutzers RoXoR
Offline
Zuletzt online: 16.05.2019
Mitglied seit: 24.07.2013
Kommentare: 275
schaut Euch den Film "The Big

schaut Euch den Film "The Big Short" an und Ihr versteht das "Börsenspiel" besser.....

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 15.11.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 491
16 Analysten sind "besser" als 10...

https://www.finanzen.net/schaetzungen/ams

Kursziel (inkl. Barclays...) CHF 85.00

Aber ja Gertrud, eher Tendenz sinkend. Wobei man fairerweise zumindest das Kursziel von J.P. herausradieren müsste, die haben erwiesenermassen Leerverkauft und sind definitv nicht Unabhängig... (Erinnerung: 1 Tag vor den Zahlen, CHF 120.00 / 1 Tag nach den Zahlen Kursziel 45.00). Daher wenn du nur dein Kursziel nimmst von 10 Analysten und darunter J.P. ist, gewichtet dies noch mehr als bei den 16 Analysten.

Meine persönliche Meinung auch zu UBS / CS, da sind auch zu viele Eigeninteressen dahinter... Wer's interessiert, hier ein Praxisbsp. welches ich erlebt habe:

Eine kleine andere Geschichte zu UBS und deren fairen Verhalten: Habe dieses Jahr einen verschmerzbaren Verlust auf einem Struki gemacht (Basistitel war nicht UBS, UBS hat dieses Struki nur herausgegeben). Habe dieses Produkt mit Restlaufzeit rund 4 Mte. gekauft zu rund 80%, die Barriere (bei Erreichen kriegt man die Aktien) war noch rund 20% entfernt. Lustigerweise waren die Kurse des Strukis täglich nachgeführt/aktuell und immer mit Volumen. Daher es war locker möglich, mit Kursgewinn oder Verlust zu verkaufen... Als die Barriere näher kam, konnte man immer nur noch verkaufen (da kein faires Angebot) wenn der Basiswert im Minus war, bei sämtlichen Erholungen (auch wenn gleichbleibend mehrere Stunden im Plus ohne grosse Vola) wurde aber kein Geld-Kurs gestellt.

Auf Nachfrage bei der Six-Regulation wurde mir erklärt, dass die UBS nicht verpflichtet ist diese Kurse auf genau diesem Struki stets zu stellen. Fazit: Mein Fehler, ich hätte das Fact Sheet besser lesen sollen und mich nicht nur auf die bis anhin tadellosen Kursstellungen verlassen, welche ich vorher über längere Zeit verfolgt habe. Wird mir nicht mehr passieren. Fairness seitens UBS sieht aber dennoch anders aus, weil kaum ein Berater wird auf dies aufermerksam machen. Wenn man aber das Volumen kennt, welche im Hintergrund abgewickelt werden, kann bereits 1 Struki mehrere Mio. CHF an Aktienlieferungen auslösen. Hat jetzt die UBS ein Interesse daran, diese Aktien auszuliefern oder das Struki bei Verfall gratis zurückzuzahlen? Welche zusätzlichen Ertrags-Spiele im Hintergrund kann die UBS mit dem Volumen-Wissen im Struki alles machen? Fazit: Hände weg von den meisten Strukis, Derivaten, exotischen Produkten. Auf lange Sicht wird man nur mit der Aktie oder via Obligationen glücklich. Dies meine Meinung.

 

@Monetas: 1.25 Mrd. CHF, daher rund 25% der frei handelbaren Aktien sind leerverkauft. Stolze Summe. Wenn du meinst dass dies kein Einflussfaktor ist hast du keine Ahnung von Börse.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 986
Chuck Norris hat am 26.10

Chuck Norris hat am 26.10.2018 12:30 geschrieben:

@Gertrud:

Die Frage kann auch sein, wieso nimmst du eine CS alleine als Referenz...  aus meiner Sicht sehr gefährlich, daher möglichst immer den Konsens nehmen. Der steht bei CHF 85.00 aktuell von 16 Analysten

DAS VERSUCHE ICH JA GERADE ZU DEMONSTRIEREN !  - das mit der selektiven Wahrnehmung.

Apropos Konsens: Heute, 26.10.2018, 1330 steht er meines Wissens bei exakt 65.3 CHF
(J.Bär 58 / Dt.Bk 60 / ZKB 97 / Hauck 80 / Liberum 47 / Barclays 70 / Vontobel 91 / UBS 65 / CS 40 / JP.Morgan 45) Das sind zwar nur 10 mir bekannte Schätzungen. Wenn noch wer eine andere hat bitte melden.
Und will wer wetten, in welche Richtung sich dieser Konsens in den nächsten zwei Wochen entwickeln wird?

 

 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 15.11.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 491
@Pesche

Wenn rund 30% der frei handelbaren Aktien (oder rund 22% sämtlicher ams Aktien), daher 18.5 Mio. Aktien leerverkauft sind... Daher Wetten von weit über 1 Mrd. gegen ams ausstehend sind, dann... - wird eigentlich im Normalfall bei der aktuellen Kursentwicklung die nächstbeste Chance zum (Teil-)Ausstieg genutzt, um das Risiko zu mindern aus Sicht Leerverkäufer. Daher weitere Beteiligungsausbauaktionen von Grossaktionären oder neue Ankeraktionäre, Fusionsgefahr, neue bessere Kennzahlen, neue vom Markt positiv aufgenommene strategische Ausrichtung von ams.... Management-Zukäufe, ams selbst welche kauft usw. sind Gefahren, welche eher für eine nicht all zu lange Dauer in diesem hohen %-Bereich sprechen. (Leerverkaufsquoten über 20% sind eher selten, die Dauer in der Tendenz kurz. Ausser das Management liefert ständig neue/schlechte News... ams lieferte aber ein gutes Q3 2018, der Ausblick ab 2020 wurde bestätigt.) - Ich selbst rechne damit, dass bei der Präsentation der strategischen Ausrichtung von ams nochmals Wind gegen ams gemacht wird. Daher durch geschickte (oft auch gekaufte/gefälschte) Presseberichte weitere Angst geschürt wird, um danach günstig einzusammeln. Wenn dann die Leute merken, dass es ja gar nicht so tragisch um ams steht, sind die Quoten wieder bei einem Level unter 10%.... - Aktuell müssen wir uns bei guten Börsentagen darauf gefasst machen, dass ams in der Tendenz gedrückt wird (keine Euphorie aufkommen soll...), bei schlechten Börsentagen wird ams in der Tendenz wenig verlieren oder gar leichte Gewinne machen, sprich die Leerverkäufer profitieren von den Panikverkäufen und schliessen ihre Positionen. (dies machen sie leider auch dank Vermögensverwaltungsmandaten, wenn J.P. das Kursziel senkt, werden die Vermögensverwalter von J.P. ihre ams-Quote senken oder ganz abwerfen... und schon hat J.P. einen Grossteil der Aktien zurück, welche sie leerverkauft hat.) Daher es laufen Psychospiele, um noch etwas zu verunsichern und noch die einen oder anderen zum Verkauf zu bewegen. - Leider müssen in der Schweiz keine Quoten wie zum Teil in anderen Ländern gemeldet werden. Heisst uns steht nur Markit zur Verfügung. Wie gesagt, wer etwas Zeit hat und einen eigenen Taschenrechner, kann sich hier ein paar Aktien mit Rabatt gönnen... Wenn man eher an Kursziele von Vontobel oder ZKB glaubt gegenüber einer J.P., UBS oder CS.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 19.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'360
Chuck Norris hat am 29.10

Chuck Norris hat am 29.10.2018 08:26 geschrieben:

Angebot und Nachfrage: Wenn die Ankeraktionäre nicht verfkaufen, sondern eher zukaufen... Dann wird es immer schwieriger die 18.5 Mio. leerverkauften Aktien wieder einzusammeln. https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-10-23/apple-supplier-ams-plummets-to-a-decade-low-after-weak-guidance

 

Mal eine Frage: Gibt es eine Regel, wann Leerverkäufer die Aktien liefern müssen? Resp. die ausgelehnten Aktien wieder zurückgeben müssen?

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 01.11.2019
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 53
Frage zu AMS Zahlen

Habe gerade versucht den Free Cash Flow von AMS herauszufinden.
Schaffe es nicht die entsprechende Zahl zu finden, im Q3-2018 Bericht "sehe" ich sie nicht.

 

9 Monate 2018
Geldflüsse aus der betrieblichen Tätigkeit 67.685
Geldflüsse aus der Investitionstätigkeit -435.321

meine errechnete Zahl wäre in etwa  -368 Mio /$?

 

Danke für eure Hilfe, nach vielen Jahren möchte ich selber versuchen den "vermeintlichen" Wert der Aktie auszurechnen.

Ist  zwar schon zu spät, aber es ist ein gutes Lehrstück für mich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 368
Keine Regel

Pesche hat am 29.10.2018 09:10 geschrieben:

Chuck Norris hat am 29.10.2018 08:26 geschrieben:

Angebot und Nachfrage: Wenn die Ankeraktionäre nicht verfkaufen, sondern eher zukaufen... Dann wird es immer schwieriger die 18.5 Mio. leerverkauften Aktien wieder einzusammeln. https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-10-23/apple-supplier-ams-plummets-to-a-decade-low-after-weak-guidance

 

Mal eine Frage: Gibt es eine Regel, wann Leerverkäufer die Aktien liefern müssen? Resp. die ausgelehnten Aktien wieder zurückgeben müssen?

Es gibt dazu keine Regel. Es handelt sich um einen Privatvertrag welcher nach den frei gewählten Konditionen zwischen den zwei Parteien geregelt wird.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646
Börse positiv und das Ding

Börse positiv und das Ding taucht weiter. Wird das jetzt die neue Newron?

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 01.11.2019
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 53
Danke

Danke

Ist meine errechnete Zahl von minus -368 Mio /$ für die ersten 9Mt in etwa richtig?

9 Monate 2018
Geldflüsse aus der betrieblichen Tätigkeit 67.685
Geldflüsse aus der Investitionstätigkeit -435.321

meine errechnete Zahl wäre in etwa  -368 Mio /$?

 

 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 368
libero2016 hat am 29.10.2018

libero2016 hat am 29.10.2018 09:25 geschrieben:

Danke für eure Hilfe, nach vielen Jahren möchte ich selber versuchen den "vermeintlichen" Wert der Aktie auszurechnen.

Ist  zwar schon zu spät, aber es ist ein gutes Lehrstück für mich.

Alles hängt davon ab, welches Modell für die Bewertung benutzt wird und welche Parameter dafür gewählt werden. Das Resultat kann dabei massiv unterschiedlich ausfallen. Eine gute alternative ist demanch mehrere Modelle zu wählen und entweder eine Gewichtung oder einen Durchschnitt daraus zu rechnen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 01.11.2019
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 53
Danke für die Antwort

Danke für die Antwort

Dann, ist der FCF für AMS im Moment nicht aussagekräftig genug um es in die Kalkulation einzubinden?

So wie ich euch verstehe sind die Gründe gegen einen FCF als Bewertung:
- Die hohen Investitionen
- Die hohen Schulden bis 2021 (0% Zins)
- Eine geringere Marge erreicht als versprochen
- Nicht alle Fabriken sind hochgefahren/ausgelastet (Kapazitäten für Zukunftsmarkt im Sensorbereich ist aber damit vorhanden)

Was ist aber, wenn wie vom Management versprochen bis Ende Jahr einen höheren FCF erreicht wird, wäre das positiv zu bewerten.
Zudem, die CAPEX niedriger wird und die Produktion stabil bleibt oder sogar grösser wird

Wenn ja, wie positiv ist dies zu bewerten?

SEITE 6.  vom Q3-2018
Wir erwarten eine starke Zunahme liquider Mittel im 4. Quartal und gehen von einem deutlichen positiven
Free Cash Flow (FCF)-Ergebnis für das gesamte 2. Halbjahr 2018 aus

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 368
libero2016 hat am 29.10.2018

libero2016 hat am 29.10.2018 09:41 geschrieben:

Danke

Ist meine errechnete Zahl von minus -368 Mio /$ für die ersten 9Mt in etwa richtig?

9 Monate 2018
Geldflüsse aus der betrieblichen Tätigkeit 67.685
Geldflüsse aus der Investitionstätigkeit -435.321

meine errechnete Zahl wäre in etwa  -368 Mio /$?

 

Die Rechnung ist so nicht korrekt. Es gibt zwei Methoden den Free-Cashflow zu errechnen: https://www.investopedia.com/terms/f/freecashflow.asp

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 368
Support

marsi24 hat am 29.10.2018 09:45 geschrieben:

Börse positiv und das Ding taucht weiter. Wird das jetzt die neue Newron?

Bei CHF 33.50 baut sich jedoch anscheinend ein stabiler Support auf. Mal sehen ob dieser hält...wäre auch Zeit Acute

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 01.11.2019
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 53
Gertrud?

War gerade am durchlesen, wo ist der Kommentar von Gertrud?

Ich möchte die Meinung von allen hören, bitte löscht eure Kommentare nicht.

 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 19.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'360
Danke an alle die meine Frage

Danke an alle die meine Frage zu Leerverkäufe beantwortet haben.

Und besten Dank an alle die AMS Kaufen

Drinks

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 986
libero2016 hat am 29.10.2018

libero2016 hat am 29.10.2018 10:17 geschrieben:

War gerade am durchlesen, wo ist der Kommentar von Gertrud?

Ich möchte die Meinung von allen hören, bitte löscht eure Kommentare nicht.

Sorry, konnte wegen Arbeit (!) nicht in der Diskussion bleiben und bin deshalb wieder raus. Was ich sagen wollte:

FCF für AMS 2018/2019 ist nicht aussagekräftig, wegen dem grossen Wachstum und den hohen Investitionen.
Der FCF  KANN aber mittelfristig zu DER relevanten Kennzahl für AMS werden, denn er ist das Mass dafür, ob AMS die Schulden unter Kontrolle halten bzw. zurückzahlen kann.

Deshalb hat AMS ja glaub ich kommuniziert, dass sie die CapEx im Mittel bei ca. 200Mio. halten wollen. Aber genauso essentiell ist, dass die Margen da sein werden, wo das AMS Management glaubt, dass sie sein werden.

gent
Bild des Benutzers gent
Offline
Zuletzt online: 15.11.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 55
Ich bedanke mich erst bei den

Ich bedanke mich erst bei den Käufern wenn die Steigerung nachhaltig ist......

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 21.11.2019
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'326
@Libero

@Libero

Gemäss diesem Link https://www.controllingportal.de/Fachinfo/Grundlagen/Kennzahlen/Free-Cas... stellt der Free Cash Flow tatsächlich - wie Du dargestellt hast - den Cash Flow aus dem operativen Geschäft abzüglich dem Cash Flow aus Investitionen dar. Im Quartalsbericht steht noch eine dritte Position: der Cash Flow aus Finanzierung. Dadurch - und Sondereffekten - ist der Free Cash bei AMS von 335'000 auf 378'000 gestiegen. Allerdings stiegen auch dementsprechend die Schulden.

Der operative Free Cash Flow ist natürlich immer interessant: zeigt er doch auf, wieviel Geld zur Verfügung steht, um entweder zu investieren, Schulden zu amortisieren, Reserven zu bilden, Dividenden auszuschütten oder eigene Aktien zurückzukaufen.

Solange der Cash Flow in Investitionen jedoch weit höher ist als derjenige aus dem operativen Geschäft, bleibt das Risiko hoch und es lassen sich keine wirklichen Schlüsse daraus ziehen. Denn es bleibt abzuwarten, um wieviel der operative FCF steigt aufgrund der hohen Investitionen. An der Börse investiert man oft in die Zukunft.

Bei Firmen hingegen, deren FCF über Jahre hinweg stabil positiv ist (mehr Ertrag als Investitionen), lassen sich viel einfacher Rückschlüsse ziehen, wie hoch die Renditen (und insbesondere Dividendenzahlungen) auch in Zukunft ausfallen können.

Seiten