AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 42.55 CHF
  • -2.18% -0.950
  • 21.01.2020 17:30:37
4'325 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 384
Schuldenabbau & Übernahme

Der Schuldenabbau ist sehr positiv zu begrüssen. Schlussendlich möchten Aktionäre auch eine gesunde Bilanz sehen; den Aktienkurs zu pflegen hat zwar kurzfritige Effekte, ist jedoch langfristig nicht sehr bedeutend. Ich nehme auch an, dass AMS die rückgekauften Aktien für die Zweitnotierung benutzen wird, ansonsten würden die Aktionäre sehr negativ auf eine Kapitalerhöhung reagieren und das Vertrauen in das Management würde nochmals beschädigt.

Noch zu dem Thema AMS-Übernahme: In einem Umfeld von schrumpfenden Margen ist es eher Wahrscheinlich, dass es zu Fusionen oder Übernahmen kommt, da Skaleneffekte die Margen stabilisieren können. Der Halbleitersektor ist in dieser Beziehung aktuell sehr interessant. Meiner Ansicht nach ist jedoch AMS insgesamt mit der hohen Verschuldung eher uninteressant, wenn nicht nur gewisse Geschäftsbereiche zum Verkauf stehen (was aktuell auch sein könnte, da das Management ausdrücklich den neuen Fokus auf gewisse Produkte kommuniziert hat). Diese Strategie wird zwar den Umsatz schrumpfen lassen, die operative Marge jedoch beträchtlich steigern (> 30% ??); dabei könnte die Verschuldung nochmlas abgebaut und evtl. kleine jedoch gezielte Zukäufe getätigt werden, um sich noch mehr in die 3D Sensorik zu spezialisieren.

Frage ist nur, wer könnte dieser Kandidat sein? Ein OEM im Smartphone-Sektor? Ein Konkurrent (welcher)?

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 21.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 813
Allenfalls sehr erfreulich

Allenfalls sehr erfreulich

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Acacia Pharma, Santhera.

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 21.01.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 168
.

Sehr seltsam. Was führen die im Schilde? Dieses Management ist immer für eine Überraschung gut.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 01.01.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'380
Kekkomachine hat am 07.11

Kekkomachine hat am 07.11.2018 06:55 geschrieben:

AMS insgesamt mit der hohen Verschuldung eher uninteressant, wenn nicht nur gewisse Geschäftsbereiche zum Verkauf stehen (was aktuell auch sein könnte, da das Management ausdrücklich den neuen Fokus auf gewisse Produkte kommuniziert hat). Diese Strategie wird zwar den Umsatz schrumpfen lassen, die operative Marge jedoch beträchtlich steigern (> 30% ??); dabei könnte die Verschuldung nochmlas abgebaut und evtl. kleine jedoch gezielte Zukäufe getätigt werden, um sich noch mehr in die 3D Sensorik zu spezialisieren.

Frage ist nur, wer könnte dieser Kandidat sein? Ein OEM im Smartphone-Sektor? Ein Konkurrent (welcher)?

So wie ich den Sensormarkt kenne, wird AMS eher einen Abtausch von Sensoren prüfen. z/B Umweltsensorern gegen Mediziensensoren 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 384
So wie ich den Sensormarkt kenne

@Pesche

Sehr Interessant! Siehst du einen möglichen Kandidaten dafür, der aktuell ebenfalls sein Produktemix strategisch neu orientiert?

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646
Auch sehr erfreulich

AMS stellt neuen Mikrokameramodul vor. 

https://ams.com/-/embedded-vision-comes-to-space-constrained-consumer-an...

Des weiteren stosse ich immer wieder in Chinesischen Artikel auf den Hinweis, dass AMS auch Huawei beliefert.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 01.01.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'380
Kekkomachine hat am 07.11

Kekkomachine hat am 07.11.2018 09:16 geschrieben:

@Pesche

Sehr Interessant! Siehst du einen möglichen Kandidaten dafür, der aktuell ebenfalls sein Produktemix strategisch neu orientiert?

Naheliegend  Sensirion, TSI, MTB. aber auf der Welt gibt es noch viele Spezialisten für das Eine oder Andere. Warten wir ab.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 01.01.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'380
marsi24 hat am 07.11.2018 10

marsi24 hat am 07.11.2018 10:21 geschrieben:

AMS stellt neuen Mikrokameramodul vor. 

https://ams.com/-/embedded-vision-comes-to-space-constrained-consumer-an...

Des weiteren stosse ich immer wieder in Chinesischen Artikel auf den Hinweis, dass AMS auch Huawei beliefert.

Schon 2015 hat AMS unter anderem den Lautsprechertreiber zur Geräuschunterdrückung an Huawei geliefert. Ich nehme an dass Huawei einer der grössten Kunden von AMS ist.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'526
Ich wollte lediglich mein

Ich wollte lediglich mein Zock in AMS kurz kritisch vorstellen und aufzeigen, dass man in diesem Titel nicht nur Geld verlieren kann wenn man auf der falschen Seite steht, sondern auch ordentlich Gewinn liegen lassen kann wenn man sein eigenes Money Management nicht befolgt. Und daher eben der Fingerzeig auf mich selbst, weil ich immer mal wieder Leute in diesem Forum hinterfrage ob sie überhaupt ein Money Management betreiben, da auffällig häufig gejammert wird weil man plötzlich 10 20 30 40 50 60 oder 70% im Minus steht.

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646
über was schreibst du da? 7%

über was schreibst du da? 7% sind schon ne Nummer. Aber eben, die Aktie will ainfach nicht rauf, wieso auch immer.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'526
Sodeli das ging nicht ganz so

Sodeli das ging nicht ganz so wie ich wie wollte aber ich bin nun glatt gestellt.

Wie gesagt in den Tief abgreifen immer ordentlich dabei nur oben dann eben etwas mauer. Smile

Aber alles in allem wars ein toller Ritt. Gerne mal wieder und hoffenltich auch dann in die richtige Richtung.

 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'526
Und dann gleich noch eine

Und dann gleich noch eine Kritik in eigener Sache.

Mein stetiger Fingerzeig und die vielen kritischen Äusserungen an andere Forumteilnehmer betreffend Money Management habe ich heute in eigener Sache übelst nicht befolgt. Vielleicht liege ich falsch aber mein Gefühl sagt mir, dass es sich um ein Fehlausbruch handelt. (Das Volumen stimmt einfach nicht)

Möged ihr mir verzeihen oder den Fingerzeig erwiedern Smile

 

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646
Laut Aussage vom CEO sollte

Laut Aussage vom CEO sollte die Aktie an Volatilität verlieren. 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'526
Hallo Chuck

Hallo Chuck

Schon möglich, dass gewisse Akteure den laufenden Rücksetzer verstärken und somit gleich das ganze Zenario an einem einzigen Tag abgearbeitet wird.

Beim kurzfristigen Trend haben wir uns heute Morgen aber bei der oberen Aufwärtslinie punktgenau bei 42.50 den Kopf gestossen, fielen zurück auf die bereits einmal erwähnte Unterstützung bei 42.-, druchbrachen diese und testeten gleich die untere Aufwärtslinie bei 41.00. Diese wurde ebenfalls abverkauft wonach wir nun die nächste Unterstützung bei 39.20 gerade testen. Sollte der Kurs heute wieder auf 41.- zurück kommen ist charttechnisch nicht viel passiert. Fehlausbruch nach unten. Wenn nicht gehts nach unten weg.

Vielleicht schaff ichs mal noch so einen Chart hier einzubetten.

Es bleibt spannend.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 522
Strong Buy!

- ams kauft weiterhin täglich rund 5'500 Aktien zurück... (nachgeführt per 8.11.2018 bis 31.10.2018), bis sie Mitte 2019 ihre rund 8% eigene Aktien halten werden.

- ams hat nun die Möglichkeit, Schulden für 100 Mio. CHF/USD frühzeitig (unter Pari...) zurückzukaufen. Dadurch werden sie wohl reservierte Aktien welche für die Wandlung vorreserviert waren zu ihrer Verfügung gewinnen, wie Kekkomachine ebenfalls schon festgestellt hat.

Fazit: Die Ausgangslage hat sich nochmals massiv verbessert. Es scheint, dass ams nächstes Jahr in Hongkong ihre rund 10% Aktien aus dem Eigenbestand liefern kann, sprich KEINE Kapitalerhöhung nötig sein wird wie ich hier ebenfalls schon geschrieben habe.

 

Der Kurs reagierte gestern mit einem kleinen Freudensprung von 2%... Nur 2%... Heute bereits wieder minus 4% oder mehr. Wer könnte das wohl sein, wer hier versucht zu manipulieren?

A) Die Leerverkäufer, welche gut 18 Mio. ausstehende Aktien möglichst günstig zurückkaufen wollen (daher rund 1/5 der frei handelbaren Aktien)

B) Leute die sagen, "wenn Apple steigt am Vortag, wenn die zukünftigen KGV's zu gut aussehen, wenn die Analysten ohne Eigeninteresse Kurse eher bei CHF 70.00 sehen, wenn die Verschuldung im Griff ist zu guten Laufzeiten/Konditionen, wenn der Gesamtmarkt positiv daherkommt, die 60% Wachstum müsste ams ja dank Huawei&Xiaomi welche NEU in diesem Ausmass dazukommen + Apple mit neu mehreren Produkten mit ams drin bestimmt erreichen"... Ja dann, dann verkaufe ich meine Aktien?

 

Ich glaube an Buchstabe A). Weil die Leerverkäufer auf Grund der erwähnten Ausgangslage nun ihre Psychospiele forcieren/intensivieren müssen (ich glaube, die rechneten mit einer Kap. Erhöhung welche nun nicht zu kommen scheint), um bald die Rückkäufe zu starten... Heisst es für die Aktionäre: Jetzt nochmals zukaufen, halten und in ein paar Monaten lächeln über Kurse >CHF 75.00.

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 384
Pesche hat am 07.11.2018 10

Pesche hat am 07.11.2018 10:44 geschrieben:

marsi24 hat am 07.11.2018 10:21 geschrieben:

AMS stellt neuen Mikrokameramodul vor. 

https://ams.com/-/embedded-vision-comes-to-space-constrained-consumer-an...

Des weiteren stosse ich immer wieder in Chinesischen Artikel auf den Hinweis, dass AMS auch Huawei beliefert.

Schon 2015 hat AMS unter anderem den Lautsprechertreiber zur Geräuschunterdrückung an Huawei geliefert. Ich nehme an dass Huawei einer der grössten Kunden von AMS ist.

Ich bin davon überzeugt, dass Huawei die 3D Sensoren von AMS in seinen neuen Mate 20 Pro verbaut. Dazu bin ich davon überzeugt, dass weitere OEMs die Technologie einführen werden. Dazu kommt, dass AMS an der nächsten bahnbrechenden Technologie arbeitet, und es ist wohl sehr warscheinlich, dass diese durch Apple gefördert wird.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 522
Unglaublich: Angebot und Nachfrage...

Unglaublich…

ams hat 84‘419‘826 Aktien. ams selbst darf 8% zurückkaufen (gemäss Homepage sind dies 11.01% des Free Floats, oder 6‘753‘586 Aktien. Weitere Aktien sind wohl reserviert für die Wandelanleihe.).

Daher der Free Float beträgt 61‘340‘472 Aktien.

Wobei Free Float ja übertrieben ist… da ja Hauptaktionäre ihre Aktienquoten im Normalfall halten und so dem Markt entziehen. Und dies sind rund 45 Mio. Stück! (Quelle, siehe unten)

Daher der wirkliche Free Float beträgt im Theorie-Szenario (= sofern die publizierten Quoten noch aktuell sind und die Hauptaktionäre ihre Titel halten / ohne Leerverkäufer) noch rund 16.5 Mio. Aktien!!!

NUR 16.5 Mio. Aktien… im Streubesitz.

(Dann auch im Streubesitz wird es noch sehr viele Klein- bis mittelgrosse Aktionäre geben, welche ihre Aktien ebenfalls länger halten wollen/werden und so dem Markt entziehen... Auch das Management selbst wird Aktien halten und das Angebot damit verknappen.)

Geschätzt bleiben rund 10 Mio. Aktien die wirklich „verfügbar“ im Streubesitz sind… nehmen wir nun an, dass noch einige Hauptaktionäre ohne Meldepflicht ihre Quoten negativ verändert haben, also rechnen wir mal mit 15 Mio. Aktien welche wirklich „verfügbar“ im Streubesitz wären…

Demgegenüber stehen nun also mindestens 18 Mio. leerverkaufte Aktien!!!

Meine Fazit (sofern sich kein Überlegungsfehler eingeschlichen hat): Es sind mehr leerverkaufte Aktien im Umlauf als eigentlich im Streubesitz sind… Erst wenn die Hauptaktionäre ihre Titel auf den Markt werfen können die Leerverkäufer ihre Positionen schliessen. Einige dieser Hauptaktionäre (siehe unten) sind ja selbst indirekt Leerverkäufer und könnten einfach via Gruppe (z. B. J.P., UBS, CS…) ihre Aktien zurückkaufen, aber nicht alle… Daher es braucht Hauptaktionäre und Klein- bis mittlere Aktionäre welche ihre Titel auf den Markt schmeissen. Wenn alle sich sagen, vor z. B. 85.00 CHF verkaufe ich nicht… dann wird es früher oder später zu 100% in Richtung Norden gehen wenn ams weiterhin Erfolgreich unterwegs ist. Daher jetzt kaufen und das Angebot nochmals verknappen, die Zahlen sprechen für sich…

 

Berechnung/Quelle:

Homepage ams: https://ams.com/share-capital

Grösste Aktionäre seit 2014 bis heute… (https://www.six-exchange-regulation.com/de/home/publications/significant-shareholders.html) :

  • 7.51% Massachusetts Mutual Life Insurance Company
  • Unter 3% Hillhouse Capital Management, Ltd.
  • 2.81%  Wellington Management Group LLP, Boston, USA
  • 3.02% T. Rowe Price Associates, Inc.
  • 3.35% BlackRock, Inc.
  • 5.404 % Temasek Holdings (Private) Limited
  • Unter 3% Vontobel Holding AG
  • 2.82% Allianz SE
  • 2.843% Dr. Johannes Heidenhain GmbH
  • Unter 3% UBS Fund Management (Switzerland) AG
  • 2.99% Credit Suisse Funds AG
  • 2.95% Norges Bank (the Central Bank of Norway)
  • 2.98% Pictet Funds SA
  • 5.01% APG Asset Management N.V.
  • 2.865% JPMorgan Chase & Co.

Total rund 53.5% sind bei Hauptaktionären (welche diese Titel verleihen oder selbst als Leerverkäufer auftreten können), daher rund 45‘208‘500 Titel.

Per 29.10.2018 waren ja 21.4% leerverkauft aller ausstehender Titel: Daher 18‘065‘842 Titel. https://www.fuw.ch/wp-content/uploads/2018/10/tab_front_gha.jpg

(Heute sind es eher noch mehr, wenn man die letzten Tage ansieht)

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 01.01.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'380
marsi24 hat am 09.11.2018 08

marsi24 hat am 09.11.2018 08:03 geschrieben:

Laut Aussage vom CEO sollte die Aktie an Volatilität verlieren. 

Der ist gut, was nützt uns das wenn der Kurz bei 40 beibt. Boredom

 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 01.01.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'380
Es ist schon beschis......

Es ist schon beschis......

Das AMS Management tut endlich ein klein wenig um dem Kurs zu stützen und keine Sau / Hund interessierts.

Da werden Aktien zurückgekauft bis im Oktober nur wenig aber Kleinvieh macht auch Mist...

Da wird angekündigt dass mann 100 Mio. Schulden abbauen will, das sind nicht einmal 10% der Schulden von AMS....

Da wird eine neue Kamera vorgestellt aber leider ist die erst im 2 Q 2019 für Prototypen erhältlich....

Das Management kauft keine Aktien....

Und der Kurs fällt und fällt, mein Hund geht schon nicht mehr in die Nähe vom Knochen denn der stink........

Ok. ich habe noch genug Geld um Futter zu kaufen, aber was AMS den Aktionären bietet ist schichtweg mangelhaft.....

  

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 21.01.2020
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 131
Shorties

Die Frage ist, WANN die Shorties glattstellen wollen. Sie wissen, dass zwischen den Quartals- und Jahresberichten lange Durststrecken liegen, in denen auch irgendwelche Vorstellungen von den Firmen suggeriert werden können, gezielt verbreitet, Mittel zum Zweck, Kurse zu heben oder zu knütteln. Zwischen diesen Quartalszahlen kann also so viel von Bullen oder Bären bewerkstelligt werden. Allenfalls stellen sie glatt hinsichtlich der nächsten Jahreszahlen, selbst auch dann bleibt noch Unsicherheit, ob die versprochenen Zuwachsraten von astronomischen 60 Prozent über die nächsten zwei Jahre auch gehalten werden können. Offensichtlich bezweifeln das die Börsenteilnehmer, weswegen die Aktie nicht einpreist, was in der Guidance gesagt wird. Will heissen: Die Marktteilnehmer glauben dem Management nicht. 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 522
Gesucht: Aktionär mit Hirn UND Kapital...

@Gluxi: Genau... Leider. Gäbe es mehr Aktionäre mit Hirn UND Kapital, würde es genau in die andere Richtung gehen... Ebenfalls mit wenig Volumen wenn einmal die Blockade der Leerverkäufer durchbrochen ist.

Wer nämlich meine letzten Post versteht, weiss wieso dies so kommen müsste.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 14.01.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 568
Und heute reichen 40'000

Und heute reichen 40'000 gehandelte Aktien, um den Kurs im Frühhandel mal rasch 5% ins Minus zu drücken.

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 381
Keine Angst wir Leerverkäufer

Keine Angst wir Leerverkäufer haben einen langen Atem. Auf der einen Seite sind wir mit Anleihe abgesichert (werden vor den Aktionären bedient) und verdienen Dank dem Management noch zusätzliches Kleingeld. Think out of the Box!

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 522
Gesucht: Aktionär mit Hirn UND Kapital...

Fazit: Die Umsätze auf ams welche via Börse laufen sind beeinflusst...

Man nehme den Free Float, ziehe die von mir berechneten/dargestellten Ankeraktionäre ab welche ihre Beteiligungen nicht verändert haben... Dann noch Aktionäre wie Pesche, mich und andere welche ihre Aktien halten oder eher ausbauen...

und dann bleiben halt nicht mehr viele Aktien. Wenn nun Druck auf die Leerverkäufer ausgeübt wird durch weitere Käufe, dann werden sie so oder so früher oder später gezwungen sein ihre leerverkauften Positionen zurückzuzahlen.

Und wie Monetas richtig feststellt (ob provokativ gemeint "wir Leerverkäufer" oder Tatsache spielt auch keine Rolle), wird der Kurs massiv steigen und die Leerverkäufer sind tatsächlich via Wandelanleihe abgesichert, haben sie zwar die Aktien am Schluss und sind gegen oben abgesichert, machen aber rein wenn man dieses Geschäft betrachtet dennoch Verlust. So oder so, wäre eine krasse Story wenn die Eigner der Wandelanleihe gegen ams Wetten würden, macht aber in meinen Augen wenig Sinn, da ja der Zins der Wandelanleihe 0% ist? Da verdient man nur, wenn man die Aktien jetzt günstiger zurückkaufen kann (daher jetzt Angst suggeriert und die Leute zum Verkaufen animiert) und nicht wenn der Kurs wieder höher steht.

 

 

Monetas hat am 09.11.2018 12:46 geschrieben:

Keine Angst wir Leerverkäufer haben einen langen Atem. Auf der einen Seite sind wir mit Anleihe abgesichert (werden vor den Aktionären bedient) und verdienen Dank dem Management noch zusätzliches Kleingeld. Think out of the Box!

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 21.01.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'004
Was Positives

Auf Wunsch eines engagierten AMS Aktionärs schreibe ich spontan mal was Positives zu AMS.

AMS hat ein potentielles Schulden- und Margen-Problem. Das Management wollte das lange nicht wahrhaben. War voll im Expansionsfieberwahn.
Aber dieses Risiko wurde in den letzten Wochen immer wieder in der Presse und von Analysten aufgegriffen, und jetzt hat das Management signalisiert, dass die Message angekommen ist, und kauft mit Liquidität 5% der Schulden zurück.

Das ist zwar nur ein Tropfen, aber es ist auch ein Signal vom AMS Management. Das ist positiv.

 

(Und lasst endlich diese Leerverkäufer in Ruh. Die wissen schon, was sie tun und wieso)

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 21.01.2020
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 379
Artikel über Probleme mit Bildschirm

"Apple hat technische Probleme an einigen iPhones und Computern eingeräumt. Betroffen seien Geräte des Premiummodels iPhone X aus dem Vorjahr und bestimmte Modelle des MacBook Pro mit 13-Zoll-Bildschirm, teilte der US-Technologiekonzern am Freitag mit.

Das Unternehmen werde die Fehler kostenlos beheben. Beim iPhone X könnten die Touchscreen-Bildschirme aufgrund eines Bauteilfehlers möglicherweise nicht richtig auf Berührungen reagieren oder auch reagieren, ohne berührt zu werden."

Können alle Investierten nur hoffen, das dieses Bauteil nicht von AMS kommt, sonst guet Nacht..... Glaube jedoch dies hat nichts mit der 3D Sensorik zu tun.

Könnte natürlcih auch sonst Gift sein für den Kurs von AMS.

 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 522
Gesucht: Aktionär mit Hirn UND Kapital...

J.P. am drücken...

https://www.focus.de/finanzen/boerse/f100/stockpulse/achtung-aufstockung-der-short-position-bei-ams-short-seller-jpmorgan-asset-management-setzt-weiter-auf-fallende-kurse-bei-ams_id_9883071.html

daher gilt was ich in den letzten rund 10 Posts geschrieben habe umso mehr. Nicht durch Psychospiele beeinflussen lassen. Ich tippe mal auf leerverkaufte Aktien von 18.5 Mio. Stück aktuell. Und wenn man den "korrigierten" Free Float beachtet, daher die Ankeraktionäre ihre Titel halten, ist dies gewaltig was hier abläuft. Da bin ich doch sehr gespannt, wie/wann und zu welchen Kursen die beginnen wollen, Aktien zurückzukaufen. Und wer dann etwas Geduld hat, wird seine Aktien zu weit höheren Kursen wieder los... Fazit: Aktueller Kurs wird weiterhin stark manipuliert durch Leerverkäufe.

Schade schade springen hier nicht ein paar Millionäre in die Presche welche mal etwas Gegensteuer geben. Dann kaufe ich halt mit etwas weniger Budget nach und nach etwas dazu.

Schönes Weekend!

 

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'526
 

 

Dank des gestrigen Rücksetzer hat sich der steigende Trendkanal aus dem Zeitpunkt vom 25.10. aus betrachtet etwas verbreitert.

Die Unterseite liegt heute bei ca. 40.30

Des Weiteren bildet sich aktuell gerade ein Hammer aus, welchen man in dieser Aktien in den letzten Monaten erst mal finden muss. 

Wenn es weiter nach oben läuft siehts gut aus. (kurzfristig)

 

Ergänzung:

Und nach der Nasdaq-Eröffnung wird alles anders.......

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 522
Gesucht: Aktionär mit Hirn UND Kapital...

@Gertrud. Vielen Dank. Verhalten positiv würde ich deinen Bericht mal nennen.

Aber die Leerverkäufer lasse ich niemals mit dieser Quote in Ruhe. Ich habe auch nie behauptet, sie wissen nicht was sie tun... Aber meist wissen dank der Beeinflussung des Kurses durch die Leerverkäufer die Kleinaktionäre nicht mehr, was sie tun sollen.... Das ist das Problem und hier will ich warnen, das grosse Ganze zu sehen. Und wenn man kurz über den Daumen rechnet werden gerade die Kleinaktionäre das Zünglein an der Waage spielen, ob die Spekulation der Leerverkäufer zu ihrer vollen Zufriedenheit aufgeht oder nicht. Weil wenn die bald ihre Short-Positionen schliessen wollen, wird der Kurs massiv anziehen. Ich hoffe, dass wir uns da einig sind?

Die Verschuldung sehe ich nicht als Problem, da Zins- und Laufzeiten im Griff sind und mit kommenden Erträgen amortisiert und neuverhandelt werden können. Die 60% Wachstum sehe ich ebenfalls positv wie auch schon geschrieben. Das was ich am wenigsten einschätzen kann ist die EBIT-Marge von 30% im 2020. Mal schauen, aber auch eine nur leicht tiefere Marge wäre immer noch fantastisch wenn das Wachstum stimmt.

Meine Botschaft ist: Aktien halten, wenn möglich zukaufen und abwarten. Wenn ams liefert... Werden wir (auch dank den Short-Positionen) sehr bald höher stehen. Und wenn J.P. (sowie wahrscheinlich auch UBS, CS und weitere) ihre Spiele treiben, will ich etwas dagegen halten. Hier sind 18 Mio. Stück leerverkauft, über 1 Mrd... da wird nun einmal beeinflusst und unfair gespielt, dem sollte man sich bewusst sein.

 

Chuck Norris hat am 09.11.2018 08:58 geschrieben:

Unglaublich…

ams hat 84‘419‘826 Aktien. ams selbst darf 8% zurückkaufen (gemäss Homepage sind dies 11.01% des Free Floats, oder 6‘753‘586 Aktien. Weitere Aktien sind wohl reserviert für die Wandelanleihe.).

Daher der Free Float beträgt 61‘340‘472 Aktien.

Wobei Free Float ja übertrieben ist… da ja Hauptaktionäre ihre Aktienquoten im Normalfall halten und so dem Markt entziehen. Und dies sind rund 45 Mio. Stück! (Quelle, siehe unten)

Daher der wirkliche Free Float beträgt im Theorie-Szenario (= sofern die publizierten Quoten noch aktuell sind und die Hauptaktionäre ihre Titel halten / ohne Leerverkäufer) noch rund 16.5 Mio. Aktien!!!

NUR 16.5 Mio. Aktien… im Streubesitz.

(Dann auch im Streubesitz wird es noch sehr viele Klein- bis mittelgrosse Aktionäre geben, welche ihre Aktien ebenfalls länger halten wollen/werden und so dem Markt entziehen... Auch das Management selbst wird Aktien halten und das Angebot damit verknappen.)

Geschätzt bleiben rund 10 Mio. Aktien die wirklich „verfügbar“ im Streubesitz sind… nehmen wir nun an, dass noch einige Hauptaktionäre ohne Meldepflicht ihre Quoten negativ verändert haben, also rechnen wir mal mit 15 Mio. Aktien welche wirklich „verfügbar“ im Streubesitz wären…

Demgegenüber stehen nun also mindestens 18 Mio. leerverkaufte Aktien!!!

Meine Fazit (sofern sich kein Überlegungsfehler eingeschlichen hat): Es sind mehr leerverkaufte Aktien im Umlauf als eigentlich im Streubesitz sind… Erst wenn die Hauptaktionäre ihre Titel auf den Markt werfen können die Leerverkäufer ihre Positionen schliessen. Einige dieser Hauptaktionäre (siehe unten) sind ja selbst indirekt Leerverkäufer und könnten einfach via Gruppe (z. B. J.P., UBS, CS…) ihre Aktien zurückkaufen, aber nicht alle… Daher es braucht Hauptaktionäre und Klein- bis mittlere Aktionäre welche ihre Titel auf den Markt schmeissen. Wenn alle sich sagen, vor z. B. 85.00 CHF verkaufe ich nicht… dann wird es früher oder später zu 100% in Richtung Norden gehen wenn ams weiterhin Erfolgreich unterwegs ist. Daher jetzt kaufen und das Angebot nochmals verknappen, die Zahlen sprechen für sich…

 

Berechnung/Quelle:

Homepage ams: https://ams.com/share-capital

Grösste Aktionäre seit 2014 bis heute… (https://www.six-exchange-regulation.com/de/home/publications/significant-shareholders.html) :

  • 7.51% Massachusetts Mutual Life Insurance Company
  • Unter 3% Hillhouse Capital Management, Ltd.
  • 2.81%  Wellington Management Group LLP, Boston, USA
  • 3.02% T. Rowe Price Associates, Inc.
  • 3.35% BlackRock, Inc.
  • 5.404 % Temasek Holdings (Private) Limited
  • Unter 3% Vontobel Holding AG
  • 2.82% Allianz SE
  • 2.843% Dr. Johannes Heidenhain GmbH
  • Unter 3% UBS Fund Management (Switzerland) AG
  • 2.99% Credit Suisse Funds AG
  • 2.95% Norges Bank (the Central Bank of Norway)
  • 2.98% Pictet Funds SA
  • 5.01% APG Asset Management N.V.
  • 2.865% JPMorgan Chase & Co.

Total rund 53.5% sind bei Hauptaktionären (welche diese Titel verleihen oder selbst als Leerverkäufer auftreten können), daher rund 45‘208‘500 Titel.

Per 29.10.2018 waren ja 21.4% leerverkauft aller ausstehender Titel: Daher 18‘065‘842 Titel. https://www.fuw.ch/wp-content/uploads/2018/10/tab_front_gha.jpg

(Heute sind es eher noch mehr, wenn man die letzten Tage ansieht)

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 21.01.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 168
Chuck Norris hat am 09.11

Chuck Norris hat am 09.11.2018 16:41 geschrieben:

 

Schade schade springen hier nicht ein paar Millionäre in die Presche welche mal etwas Gegensteuer geben. Dann kaufe ich halt mit etwas weniger Budget nach und nach etwas dazu.

 

 

 

Vielleicht könnte Pesche in die Presche springen.

Seiten