AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 42.87 CHF
  • +1.97% +0.830
  • 13.12.2019 17:30:16
4'284 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 376
Hoher Druck

Der Druck ist heute mal wieder gewaltig...jede Gegenbewegung wird abgewürgt. Man könnte meinen die Firma steht vor der Pleite, wenn man andere Aktien anschaut, welche in wirklichen Schwierigkeiten stecken.

Ob wir hier ein regelrechtes Sell-Off erleben...? Wie seht ihr die allgemeine Marktlage?

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 376
Bewertung von Liberum

Bewertung von Liberum: HALTEN05. Dezember 2018

Liberum bestätigt für ams die Empfehlung Halten - und reduziert das Kursziel von 47,0 auf 34,0 CHF.

Letzter Schlusskurs: 27,82 CHF - durchschnittliches Kursziel: 46,32 CHF.

(Bloomberg/red)

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'507
kurz und knapp....

 

Ich rechne nicht mit einer schnellen Erholung. Im Gegenteil, wenn man sich den Nasdaq so ansieht wurde gerade der dritte Anlauf eines Erholungsversuches abrupt abgewürgt. Grundsätzlich ein Vorbote eines sich wohl möglich anbahnenden Crashs. Man kann getrost noch Wochen oder gar Monate mit einem Zukauf in Aktien warten.

 

Frohe Weinachten euch allen und rutschäd guät. 

F1
Bild des Benutzers F1
Offline
Zuletzt online: 11.10.2019
Mitglied seit: 13.11.2018
Kommentare: 25
Ja das ist schon

richtig, aber der "Blockbuster" ist erst in Entwicklung und bis 2022 fliesst noch viel Wasser die Aare hinab bzw. schläft die Konkurrenz nicht. Aber hoffen wir doch das Beste.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 376
F1 hat am 05.12.2018 10:22

F1 hat am 05.12.2018 10:22 geschrieben:

sind eben nicht gut genug. Es müsste sein wie in der Pharma-Branche: Lancierung eines neuen, revolutionären Produktes, welches den Charakter eines "Blockbusters" einnehmen könnte. Oder ein neuer, ausgewiesener CEO, oder Übernahmegerüchte durch einen Konkurrenten usw.

"ams Works with Qualcomm to Develop 3D Depth Sensing Camera and Debuts Sensor Module for Bezel-Less Smartphones"

"The vertical cavity surface emitting laser (VCSEL) market is expected to be worth $3.1 billion by 2022"

Na ja...das Ergebnis aus der Zusammenarbeit mit Qualcomm kann schon als "Blockbuster" in der Branche betrachtet werden...oder verstehe ich das falsch, wenn Face-ID für Android OEM's breitflächend entwickelt wird?

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 376
Ein paar Anhaltspunkte

Heute ist AMS gerade Mal 2 Mia CHF wert. Im Jahresvergleich ist der Wert um knapp 73% geschmolzen. P/E liegt bei 8.46 (!). Geschätzte 23% der Aktien sind leerverkauft. AMS entwickelt mehrheitlich Produkte für Android OEMs (welche ungefähr 86% des Smartphonesmarkt behärschen). Eine Annäherung mit einem Unternehmen wie Qualcomm (welches 70 Mia USD schwer ist und 12 Mia Cash in der Kasse trägt) ist nicht zu unterschätzten, vor allem jetzt, wo Übernahmen wegen den tiefen Kursen interessanter sind. Die Finanzmarktlage ist momentan sehr pessimistisch und Tech-Aktien werden besonders hart abgestraft; es droht gar eine Rezession in vielen Märkten soll es heissen. Positive News halten keine 24 Stunden an, negative News schicken den Kurs tief in den Keller. Die Aktie ist somit innerhalb wenigen Monaten auf den Wert von 04.2014/05.2016 zurückgefallen obwohl fast das doppelte umgesetzt wird.

Aus meiner Sicht bleibt die Aktie überverkauft und ich denke sie kann sich relativ schnell wieder erholen, wenn das Umfeld passend wird. Was mich jedoch mehr und mehr besorgt, ist die allgemeine negative Tendenz der Märkte, und deren Sell-Offs wie heute... ein paar Gerüchte, einige pessimistischen Überlegungen (mehr oder weniger fundierte), eine News über eine mögliche (!) rechtliche und politische Komplikation mit einem chinesischen OEM; und der Chart sieht aus als ob die Firma in Konkurs geht.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

gent
Bild des Benutzers gent
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 55
Nie ins fallende Messer

Nie ins fallende Messer greifen. Habe ich schon mehrmals gehört und gelesen. Trozdem habe ich gestern zu tiefst Tageskursen gekauft.

Scheinbar zu früh. Ich bin aber überzeugt dass die Bude Potential hat und der Kurs sich nachhaltig erholen wird.

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 958
Je nach Anlegehorizont ist

Je nach Anlegehorizont ist das Risiko minim...

Allerdings habe ich das damals auch bei Ubs gedacht. Kapitalerhöhung um die 21, man dachte die Sache ist geritzt. Dann doch noch Absturz bis ca. 8, und jetzt dann bald wohl wieder 8.

Wenn ich eins aus damals gelernt habe, dann in Situationen wie jetzt keine Aktien zu kaufen. Niemand weiss wo der Boden ist...

 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 506
Ach Kinder...

Wenn der Samichlaus eure sachlichen und fundierten Kommentare liest, wird er mit der Rute kommen.

 

Hier für die Erwachsenen, welche sich gerne sachlich austauschen:

https://www.presseportal.ch/de/pm/100052401/100822187

Mit dieser Ausgangslage... mit dem Aktienrückkauf (sie kaufen wieder... nun über 30'000 Stück pro Tag. Hoffe sie ziehen das weiter...), mit den Ankeraktionären (welche "nur" ausleihen) welche in den letzten 24 Monaten eher ausbauten (oder neu dazukamen wie Schroders plc) sieht man (https://www.six-exchange-regulation.com/de/home/publications/significant-shareholders.html ), dass das Angebot immer knapper wird...

Wird ams ein Gewinn pro Aktie um CHF 2.00 im 2018, um CHF 3.00 bis 3.50 im 2019, um CHF 5.00 im 2020 abliefern, kann die nächsten Tage/Wochen? der Kurs wohin auch immer manipuliert werden... Die Leerverkaufsquoten im Verhältnis zu den frei handelbaren Aktien spricht eine klare Sprache. Über 19 Mio. Aktien sind leerverkauft, haben daher ein zeitliches Limit und müssen früher oder später dem Ausleiher zurückgegeben werden. Wer das nicht begreift oder abstreitet, ist selber schuld.

Bei einem Kurs von CHF 24.00 heisst dies, KGV für 2018: 12 / Für 2019: 7.4 / Für 2020: 4.8

(Wer etwas über den Tellerrand sehen will wird rasch feststellen, dass nicht ams im aktuellen Börsenumfeld diejenige sein sollte, welche korrigieren müsste...)

Meine ersten ams gibts ab CHF 85.00 und mein EP wird monatlich besser. In zwei bis fünf Jahren sehen wir, wer recht behält. Mich stören weder die aktuellen, leicht höheren oder leicht tieferen Kurse nicht. Im Sinne von monatlich in CHF gleichbleibenden Zukäufen bin ich nun ams-Sammler geworden und habe vor, dies zu mittelfristig zu bleiben. Wenn die Short-Seller beginnen, ihre 19 Mio. (und mehr) Stück zurückzukaufen, da will ich dabei sein.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 130
tolggoe28 hat am 06.12.2018

tolggoe28 hat am 06.12.2018 17:52 geschrieben:

Zur AMS gibts nur so viel zu sagen. Sollte der Kurs durch die 23.- durchrutschen ist der nächste Boden bei 14.-

Ich bin von und mit dieser Aktie lange gefangen gewesen, und dadurch hat sie mir mehr weggefessen, als nötig gewesen wäre. Das einzig Gute an Gefangenschaft ist, wenn sie lange genug dauert, macht sie frei. Ich konnte schliesslich diese prätentiöse Aktie weglegen, einfach weglegen, trotz der Angebereien des Managements und der Pushereien im Forum. Wohin sie geht, weiss niemand, vermutlich nicht einmal das Management, aber offenbar sind Angebereien nun seit einiger Zeit nicht mehr geschehen, und seine Phantasien haben vielleicht ein wenig Realismus Platz gemacht. Es wird aber wissen, dass es irgendeinen Dreck veranstaltet kann, ohne dafür belangt zu werden, und dass die vielen dummen Aktienkäufer, die dem Blödsinn auf den Leim krochen, einfach nur dumm waren, und wird weiterhin das Angebertum anderswie fortsetzen, wenn es nicht innerhalb der Firma mehr geschehen kann, unter den Erlauchten der Gesellschaft, da sind sie in wunderbarer Krawattengesellschaft, kultiviert, und immer hoch willkommen. 

Wir sind hier nun wieder an diesem Boden, der das letzte Mal als Untestützung galt. Selbstverständlich ist das KGV lächerlich, in Anbetracht einiger Firmen, die noch hohe KGVs haben. Wir wissen aber auch, dass ein KGV nur eine Phantasie ist, wie wäre es, wenn die Firma im Boom und der Zeit des leichten Geldes eben phantasierte und nun die Produktionsstätten mit Verlust produzieren? Dann gibt es gar kein KGV mehr, sondern Verlust, und wie will man denn mit Verlust Schulden zurückbezahlen? - Again, ich bin kein Ökonom, und kein Aktienanalyst, sondern nur Gretchen, die Nachbarin, die manchmal etwas nachdenkt, und da ich nicht nur Gretchen am Tag bin, sondern die ganz schlimme Margret tief in der Nacht, sage ich jetzt, die Aktie hat bald überhaupt keinen Wert mehr. Muss jetzt gehen, rufe dem Sachwalter an, um die paar Fabrikhallen im viel besungenen Singapore zu verscherbeln. lol 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
Ab Montag noch billiger

Wofür da C steht, weiss ich auch nicht, aber es wird wohl wahr sein

 

Ab Montag: https://www.youtube.com/watch?v=d_PVCUXcihI

 

Auch ab Montag https://www.youtube.com/watch?v=aK86wdtkvs4

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zauberlehrling
Bild des Benutzers Zauberlehrling
Offline
Zuletzt online: 31.10.2019
Mitglied seit: 19.10.2017
Kommentare: 297
.......AMS entwickelt

.......AMS entwickelt mehrheitlich Produkte für Android OEMs (welche ungefähr 86% des Smartphonesmarkt behärschen). Eine Annäherung mit einem Unternehmen......

 

Ist ja fast schon originell! 

 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 376
Zauberlehrling hat am 06.12

Zauberlehrling hat am 06.12.2018 19:27 geschrieben:

Ist ja fast schon originell! 

 

Das gönne ich dir gerne Lol meine Tastatur, bzw. mein Gehirn müssen täglich mit mindestens 5 Sprachen auskommen...da kann auch Mal der eine oder andere Fehler durchrutschen Mail 1

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646
Das Problem ist:

Wird sicherlich einigen schon länger Beannt sein. Nur wegen Apple wäre der Kurs nicht so abgestürzt.

https://www.usinenouvelle.com/article/stmicroelectronics-veut-contester-...

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'792
Also ich mag die Einträge von

Also ich mag die Einträge von Kekkomachine Smile

Zu AMS: könnte helfen:

Dec 6 (Reuters) - Broadcom Inc reported 12.4 percent rise in quarterly revenue on Thursday, driven by strong demand for its enterprise storage and networking products.

Net income attributable to ordinary shares rose to $1.12 billion, or $2.64 per share, in the fourth quarter ended Nov. 4, from $532 million, or $1.25 per share, a year earlier.

Net revenue rose to $5.44 billion from $4.84 billion.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 376
Wer ist dieser Kunde?

marsi24 hat am 07.12.2018 07:49 geschrieben:

Wird sicherlich einigen schon länger Beannt sein. Nur wegen Apple wäre der Kurs nicht so abgestürzt.

https://www.usinenouvelle.com/article/stmicroelectronics-veut-contester-...

 

Hmm...wäre das Huawei, würden sie ja schon im aktuellen Mate 20 Pro die 3D-Sensing Technologie von STmicroelectronics verbauen; anscheinend kommt diese jedoch von AMS (ich denke nicht, dass solche Entscheide den Lieferanten zu wechseln, kurzfristig von einem Modell zum anderen getroffen werden, denn dahinter steckt ein lange Serie von Zusammenhänge im Design und in der Technologie, sowie in Verhandlungen der Konditionen). Xiaomi ist es sehr warscheinlich auch nicht. Ausser Samsung oder Oppo bzw. Vivo, sehe ich nicht besonders grosse OEMs (Absatzmässig). OnePlus kann in Zukunft ein wichtiger Player am Markt werden, hoffen wir, dass sich AMS dort auch einnistet!

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'792
AMS vorbörslich rund +5.00%

AMS vorbörslich rund +5.00% Dance 4

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 506
KUV...

ams hat nun eine Börsenkap. von 2 Mrd.... nächstes Jahr werden sie auch mit pessimistischem Ausblick über 2 Mrd. Umsatz machen...

Spannende Aufgabe: Schaut mal alle in euer Depot und analysiert nach diesem Muster eure Aktien. Ich behaupte, es wird kaum eine Aktie besser abschliessen betreffend KUV. Da sollte eigentlich dem letzten klar werden, dass hier durch die 19 Mio. leerverkauften Aktien ein total irrationaler Börsenkurs entstanden ist.

Wenn die Unsicherheit nicht wäre, sollte hier eigentilich im grossen Stil die Pensionskassen sowie weitere grössere Investoren angezogen werden. Mal schauen, wie lange ams noch unter deren Radar läuft bei diesen Kennzahlenwerten/kommenden Zahlenkranz & Ausblick.

 

Wäre auch spannende, zu welchem Preis ams bei einer Übernahme über den Ladentisch ginge... Falls hinter den Leerverkäufern die übernehmende Firma stecken sollte, guter Job gemacht. Es würde ams nun viel günstiger geben als noch vor ein paar Monaten. Aber voraussichtlich nicht unter CHF 85.00... Smile

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 376
Adieu grüner Bereich

Mein heutiger pessimistischer Kommentar: Das war's wohl Mal wieder für den täglichen grünen Bereich...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

gent
Bild des Benutzers gent
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 55
15% wären besser. Letzte 3

15% wären besser. Letzte 3 Tage leider ca -20%

Zauberlehrling
Bild des Benutzers Zauberlehrling
Offline
Zuletzt online: 31.10.2019
Mitglied seit: 19.10.2017
Kommentare: 297
Chuck Norris hat am 07.12

Chuck Norris hat am 07.12.2018 10:30 geschrieben:

ams hat nun eine Börsenkap. von 2 Mrd.... nächstes Jahr werden sie auch mit pessimistischem Ausblick über 2 Mrd. Umsatz machen...

Spannende Aufgabe: Schaut mal alle in euer Depot und analysiert nach diesem Muster eure Aktien. Ich behaupte, es wird kaum eine Aktie besser abschliessen betreffend KUV. Da sollte eigentlich dem letzten klar werden, dass hier durch die 19 Mio. leerverkauften Aktien ein total irrationaler Börsenkurs entstanden ist.

Wenn die Unsicherheit nicht wäre, sollte hier eigentilich im grossen Stil die Pensionskassen sowie weitere grössere Investoren angezogen werden. Mal schauen, wie lange ams noch unter deren Radar läuft bei diesen Kennzahlenwerten/kommenden Zahlenkranz & Ausblick.

 

Wäre auch spannende, zu welchem Preis ams bei einer Übernahme über den Ladentisch ginge... Falls hinter den Leerverkäufern die übernehmende Firma stecken sollte, guter Job gemacht. Es würde ams nun viel günstiger geben als noch vor ein paar Monaten. Aber voraussichtlich nicht unter CHF 85.00... Smile

.....wenn die täglich wiederholte Leier zum Mantra wird-wird sie deswegen trotzdem nicht zur Realität!

Ooooooommmmm!

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 506
Nicht auch das noch...

Der Kurszerfall tut ja den Augen schon genug weh... Da bräuchte es nicht noch den Ursli mit seinem Stuss (bitte nicht antworten: Aber überlegst du auch bevor du schreibst? Nur weil sich die EBIT-Marge noch nicht gross verbessert, trotzdem mehr Umsatz erzielt wird... gibt es trotzdem mehr Gewinn. Aiaiai...) und den Lehrling mit seinem Niveau/Nonsense-Einträgen kommentiere ich aus Prinzip nicht.

Schade.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676
KUV sehr gut, aber.......

Wenn man sich die vergangenen Dividenenzahlungen anschaut und für 2018 bis 2020 kaum oder wenig Gewinnfortschritte erzielt werden dürften, erscheint der aktuelle Kurs nicht mehr so sehr unrealistisch.

Barausschüttung
12.06.18  EUR 0.33
Capital Distribution
01.01.17 - 31.12.17

Barausschüttung
09.06.17 EUR 0.3
Capital Distribution
01.01.16 - 31.12.16
 

Barausschüttung
07.06.16  EUR 0.51
Ordentliche Dividende
01.01.15 - 31.12.15
 

Barausschüttung
15.06.15 EUR 0.33
Ordentliche Dividende
01.01.14 - 31.12.14
 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676
Dividendenaussichten

Dann mach doch mal Dividendenprognosen!......einfach eine gute Kennzahl (KUV) herauszugreifen und dann daraus die Unterbewertung abzuleiten, greift zu kurz. Du weisst ganz genau (nehm ich jetzt mal an), dass sich das Kursniveau aus verschiedenen Kennzahlen abgesehen vom allgemeinen Börsenumfeld, Politik und Psychologie ergibt.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Cabrillo
Bild des Benutzers Cabrillo
Offline
Zuletzt online: 12.11.2019
Mitglied seit: 08.03.2015
Kommentare: 47
Lieber Chuck Norris, Deine

Lieber Chuck Norris, Deine Begeisterung für AMS in ehren, aber langsam solltest Du selbst merken, dass irgendwetwas an Deinen Zahlen nicht stimmen kann. Wenn der Aktienkurs von über CHF 120.00 auf knapp CHF 20.00 runter rasselt und Du nach wie vor an alten Gewinn-Zahlen festhälst, dann stimmt doch offensichtlich etwas nicht. Du kannst davon ausgehen, dass diese Gewinnzahlen stark revidiert werden müssen, was der Markt vorweg nimmt. Sollte noch eine Rezession eintreffen und AMS sogar Verluste schreiben, so könnte es schnell dramatisch werden mit der grossen Schuldenlast, welche definitiv nicht zu unterschätzen ist. Sei vorsichtig, dass Du Dich nicht zu heftig auf diesen Titel einschiesst und am Schluss alles ganz anders kommt. Besser diversifizieren!!!

comfortinsound
Bild des Benutzers comfortinsound
Offline
Zuletzt online: 01.05.2019
Mitglied seit: 16.02.2018
Kommentare: 54
Chuck Norris hat am 07.12

Chuck Norris hat am 07.12.2018 12:13 geschrieben:

Am Tag der Dividenden-Auszahlung korrigiert der Aktienkurs um besagten Auszahlungsbetrag... Zahlt die Firma weniger aus, bleibt das Geld im Unternehmen und es können neue Projekte finanziert oder Schulden abgebaut werden. Die Dividende ist zudem zu versteuern. Die Dividende steht als ams-Aktionär nicht im Fokus.

Aber hey... Je weiter ams sinkt, umso besser sieht die Dividenden-Rendite aus. Wenn euch das glücklich macht.

Der Gewinn pro Aktie wird im 2018 um CHF 2.00 sein, im 2019 um 3.25, im 2020 um CHF 5.00: Quelle: https://www.finanzen.net/schaetzungen/ams

(und dies immer noch TROTZ  J.P. und weiteren Analysten, welche die Kursziele/Umsätze/Gewinne pro Aktie nun bewusst aus Eigeninteressen tief ansetzten)

Also wer schreibt, die Gewinne werden zukünftig gleich bleiben mit der Argumentation von Ursli... Hat schlicht nichts begriffen und sollte sich aus meiner Optik eher aufs lesen der Cash-Kommentare konzentrieren als aufs Schreiben...

Ich hoffe Du trollst hier einfach nur ganz schlecht ein Bisschen rum... wirklich.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 506
Dividende interessiert kaum bei ams

Am Tag der Dividenden-Auszahlung korrigiert der Aktienkurs um besagten Auszahlungsbetrag... Zahlt die Firma weniger aus, bleibt das Geld im Unternehmen und es können neue Projekte finanziert oder Schulden abgebaut werden. Die Dividende ist zudem zu versteuern. Die Dividende steht als ams-Aktionär nicht im Fokus.

Aber hey... Je weiter ams sinkt, umso besser sieht die Dividenden-Rendite aus. Wenn euch das glücklich macht.

Der Gewinn pro Aktie wird im 2018 um CHF 2.00 sein, im 2019 um 3.25, im 2020 um CHF 5.00: Quelle: https://www.finanzen.net/schaetzungen/ams

(und dies immer noch TROTZ  J.P. und weiteren Analysten, welche die Kursziele/Umsätze/Gewinne pro Aktie nun bewusst aus Eigeninteressen tief ansetzten)

Also wer schreibt, die Gewinne werden zukünftig gleich bleiben mit der Argumentation von Ursli... Hat schlicht nichts begriffen und sollte sich aus meiner Optik eher aufs lesen der Cash-Kommentare konzentrieren als aufs Schreiben...

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 376
Kurs vs Dividende

ursinho007 hat am 07.12.2018 11:09 geschrieben:

Wenn man sich die vergangenen Dividenenzahlungen anschaut und für 2018 bis 2020 kaum oder wenig Gewinnfortschritte erzielt werden dürften, erscheint der aktuelle Kurs nicht mehr so sehr unrealistisch.
 

Im Grunde ist deine Beobachtung interessant, ich würde jetzt jedoch nicht annehmen, dass die Aktionäre von AMS auf Dividendenjagt sind (wir haben wohl momentan andere Gedanken, als die Dividendenausschüttung). Bei 0.33 EUR / Aktie gibt es wirklich bessere Alternativen mit einem niedrigen Risikoprofil. Daher würde ich den Kurs nicht allzu streng mit der Dividende korrelieren.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676
verschiendene Faktoren

Kekkomachine hat am 07.12.2018 12:02 geschrieben:

ursinho007 hat am 07.12.2018 11:09 geschrieben:

Wenn man sich die vergangenen Dividenenzahlungen anschaut und für 2018 bis 2020 kaum oder wenig Gewinnfortschritte erzielt werden dürften, erscheint der aktuelle Kurs nicht mehr so sehr unrealistisch.
 

Im Grunde ist deine Beobachtung interessant, ich würde jetzt jedoch nicht annehmen, dass die Aktionäre von AMS auf Dividendenjagt sind (wir haben wohl momentan andere Gedanken, als die Dividendenausschüttung). Bei 0.33 EUR / Aktie gibt es wirklich bessere Alternativen mit einem niedrigen Risikoprofil. Daher würde ich den Kurs nicht allzu streng mit der Dividende korrelieren.

Du hast natürlich recht, dass hier die Dividende nicht im Vordergrund steht, aber genauso wenig kann man sich allein auf das KUV abstützen. Ich wollte eigentlich nur das Pusher Cuckli entgegensetzen. Ich halte es ja durchaus für möglich, dass sich AMS wieder kräftig erholen wird (habe ja kürzlich einen Vergleich zu Logitech gemacht), nur das wird kaum in den nächsten Monaten der Fall sein, weshalb ein Kauf keine Eile hat.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 376
Ein Wort zum Samstag

Der Schlusskurs der Woche ist sehr sehr negativ. Die Unterstützung bei CHF 23 ist damit warscheinlich gebrochen, mal sehen ob die Aktie am Montag reagiert. Ich bin von AMS weiterhin überzeugt, doch frage ich mich ob ich das alles durchmachen muss bevor ich da wieder einsteige. So ein schlechtes Investment hatte ich noch nie (und ich habe einige holperige Zyklen mit Schweizeraktien durchgemacht, bzw. bin noch drin). Chartmässig ist der Kurs im Eimer, aber wiederrum dermassen tief, dass eine kräftige Gegenbewegung doch warcheinlich erscheint (diese jedoch bei jeder Unterstützung bis jetzt ausbleibt).

Fundamental ist die Lage nun sehr zugespitzt. Der Fall mit Huawei zeigt, dass die USA den Handelskrieg auf politische Ebene führen möchten, und dies bedeutet nichts positives mit einem ***** wie der Donald. Ich glaube die FED wird im 2019 auf weitere Zinserhöhungen verzichten müssen, wenn sie die USA-Wirtschaft nicht in eine tiefe Kriese jagen möchten. In der EU (und in der Schweiz) sieht dies anders aus; die Zentralbanken werden die Zinsen erhöhen müssen um die Inflation im Griff zu behalten und dies wird eine gewisse Kapitalumschichtung geben bzw. für einige Staaten die Wirtschaft etwas abkühlen. China bleibt das grosse Fragezeichen; was dort wirklich geschiet, weiss schlussendlich niemand ausser deren Politikern und eine handvoll an Unternehmern.

Chiphersteller sind nun kräftig unter Druck da dies ein recht risikoreicher Sektor ist und der Technologiewandel immer schneller erfolgt. Ich glaube jedoch dass AMS entweder alleine oder durch Fusion/Übernahme weiterhin einer der Technologieführer in seinen Bereichen bleiben wird, und dass dies sich aktuell im Aktienkurs nicht wiederspiegelt. Ich kann mir daher drei mögliche Szenarien vorstellen: 1. AMS bleibt unabhängig, wird sich vermehrt diversifizieren und wächst in den kommenden Jahren organisch und durch kleinere Zukäufe; 2. AMS fusioniert mit einem Konkurrenten bspw. STMicroelectornics da diese einsehen, dass es Unsinn ist, sich ständig zu bekämpfen und eher ihre gemeinsamen Stärken nutzen um die Führerschaft beizubehalten und die Marge zu erhöhen; 3. Ein Konglomerat wie Samsung (ungf. 70 Unternehmen insgesamt) oder ein Riese wie Intel oder Qualcomm greifen sich die Technologieperle AMS bei diesen Kursen unter das Dach und streben eine vertiefte vertikale bzw. horizontale Technologieintegration an.

Und um jetzt noch zum Schluss etwas Mist aufzugabeln: wären diese ****** Leerverkäufer nicht Teil dieses Planeten, wäre der Kurs wohl irgendwo zwischen CHF 40-60. Die Hoffnung dass der Donald noch Zölle auf Leerverkäufe setzt oder diese sogar verbietet, ist immernoch sehr stark präsent!

Hier noch etwas Futter für dich @Chuck: Wer erinnert sich doch nicht an den grössten Short-Squeeze aller Zeiten? Als plötzlich der Free-Float von VW nur noch 6% betrug und die Aktie zu dem weltweit wertvollsten Titel innerhalb von wenigen Minuten wurde? Damals waren "nur" 13% der Aktien leerverkauft...bei AMS sind es inzwischen anscheinend mehr als 22%...also 30 Mio Aktien (ungf. 35%, wenn man den Short-Interest abzieht) flattern da noch frei rum zu diesen Kursen...wer weiss noch für wie lange Bomb Wink

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Seiten