BAC Bank of America

74 posts / 0 new
Letzter Beitrag
BullBear.
Bild des Benutzers BullBear.
Offline
Zuletzt online: 09.07.2013
Mitglied seit: 24.03.2011
Kommentare: 172
BAC .....ich hoffe das MS die BAC nicht mitreisst....

http://www.swissquote.ch/index/index_quote_d.html

MST061 - der Bond handelt als wäre MS bankrott....

Weder MS noch eine andere grosse Bank darf jetzt fallen sonst geht auch die BAC weiter den Bach runter......Buffett hin oder her.....

bscyb
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'937
Re: Bank of America (BAC) = Pre-Market + 3%:-)))

bonobolio wrote:

Bank of America (BAC) = Pre-Market + 3%:-)))

Ich will Deinen Optismus nicht bremsen, aber heute steigen alle Finanztitel.

Die Grossbanken verhalten sich seit der Krise wie Flut und Ebbe. Bei guten News rauf, bei schlechten runter, hat also wenig mit BAC zu tun meiner Meinung nach: Sehr hohe Korrelation im Sektor !

Ich persönlich spiele das lieber mit FAS (rauf) und FAZ (runter) in den USA, um das Einzeltitelrisiko auszuschalten.

Sind beides 3x ETFs, sollte man nicht länger als einen Tag halten wegen Risiko und Kosten (Index ist nur tagesaktuell "richtig" abgebildet bei Leverage-ETFs).

bscyb
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'937
BAC Bank of America

Ich schreibe nicht gern "told you so" (dg. Finger weg von allen Finanzwerten momentan), aber in diesem Falle war es wirklich abzusehen seit einigen Monaten und besonders ab Ende Juli.

Jetzt für 5.3 zu haben. Ich hoffe, Du bist nicht mehr drin...

edit: jetzt 5.15 :roll:, vielleicht rettet Bernanke noch den Tag

bscyb
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'937
BAC Bank of America

Gut, Bernanke hat wenigstens für heute den Tag gerettet ab 16:00 MEZ, besonders auch Finanzwerte

bscyb
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'937
Re: Bank of America (BAC) = In @ 5,38

bonobolio wrote:

Bank of America (BAC) = In @ 5,38

http://finance.yahoo.com/q?s=bac&ql=1

Übermorgen Mittwoch (30.11.2011) ist zudem noch Dividenden-Stichtag bei Bank of America (BAC) - ein kleines Taschengeld extra kann nicht schaden und BAC dürfte von diesen Tiefstkursen aus abgehen. Financials liegen gut im Rennen - hoffentlich mehr als nur ein Strohfeuer:-)

Go http://www.nasdaq.com/symbol/bac/real-time

Also die Dividende bei BAC war in den letzten Quartalen genau ein mickriges Cent, .01 USD, warum soll sich das lohnen ?

Jetzt sind wir wieder unten bei 5 USD, eine kritische Grenze. Darunter müssen viele grosse Instis die Aktie zwangsweise abstossen bzw. höhere Margins. Und zudem - hatte ich schon bei der UBS gepostet - wieder ein Downgrade:

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit von 15 Grossbanken heruntergestuft:

Quote:

Zu den um jeweils eine Stufe herabgestuften Häusern gehören neben der UBS (UBSN 10.68 1.42%) die US-Banken Citigroup, Wells Fargo, Goldman Sachs, Morgan Stanley, JPMorgan und Bank of America sowie die britischen Banken Barclays, HSBC und RBS. Das Rating der UBS wurde um eine Stufe von «A » auf «A» gesenkt.

Lasst die Finger von den allermeisten Finanztiteln (wiederhole mich wieder einmal, ich weiss Wink ), ausser Ihr seit auf der Short-Seite, besonders bei den Grossbanken in Europa und USA.

Valori
Bild des Benutzers Valori
Offline
Zuletzt online: 12.06.2013
Mitglied seit: 19.09.2011
Kommentare: 16
BAC Bank of America

Die ist ja regelrecht explodiert, vorhin Biggrin

"jaja, die geht schon noch auf 5.30..." ist sie nicht mehr, Chance verpasst! Sad

Wie geht ihr mit dem um? Ins Kissen hauen :DD?

bscyb
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'937
BAC Bank of America

Valori wrote:

Die ist ja regelrecht explodiert, vorhin Biggrin

"jaja, die geht schon noch auf 5.30..." ist sie nicht mehr, Chance verpasst! Sad

Wie geht ihr mit dem um? Ins Kissen hauen :DD?

Aktien sind wie Strassenbahnen, die nächste kommt bestimmt Smile

Auf keinen Fall nachjagen. Die letzten Tage waren aussergewöhnlich (Notenbankinterventionen am 30.11 !!!), darum stiegen die Finanztitel stark an.

Es ist sehr gut möglich, dass BAC in den nächsten Wochen oder anfangs 2012 wieder um die 5 USD zu haben ist.

Aber eben: Ich würde die Aktie gar nicht kaufen als längerfristiges Investment, eine grosse toxische Brühe bei allen westlichen Grossbanken. (Wer traden will, soll das gerne tun...)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960

Bank of America korrigiert Finanzbericht

07.11.2014 06:33



NEW YORK (awp international) - Die Bank of America hat sich bei ihrem jüngsten Quartalsbericht massiv verkalkuliert. Das US-Geldhaus musste die erst Mitte Oktober veröffentlichten Geschäftszahlen wegen gestiegener Rechtskosten um 400 Millionen Dollar (323 Mio Euro) nach unten korrigieren, wie es am Donnerstag mitteilte.

Statt des ursprünglich gemeldeten Gewinns von 168 Millionen Dollar ergibt sich nun ein Verlust von 232 Millionen. Die Bank befindet sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit den US-Aufsichtsbehörden, um eine Lösung im Streit um mutmassliche Manipulationen an den Währungsmärkten zu finden.

Vor einer Woche hatte bereits Wettbewerber Citigroup mit der gleichen Begründung sein Quartalsergebnis um 600 Millionen Dollar zusammengestrichen. Am Dienstag gab auch JPMorgan einen kräftigen Anstieg der Rückstellungen für juristische Auseinandersetzungen bekannt, um sich für einen teuren Vergleich zu rüsten.

Damit zeichnet sich immer deutlicher ab, dass weitere teure Strafen der US-Behörden unmittelbar bevorstehen könnten. Die Aufseher haben den Banken bereits saftige Bussen wegen dubioser Hypothekendeals und anderer windiger Geldgeschäfte aufgebrummt. Nun haben sie zahlreiche Institute wegen Preisabsprachen am Devisenmarkt im Visier./hbr/DP/he

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960

Bank of America mit Gewinnrückgang wegen schwachem Investmentbanking
14.04.2016 13:26

CHARLOTTE (awp international) - Die Unruhe an den Kapitalmärkten hat die Bank of America im ersten Quartal gebremst. Der Überschuss sackte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar ab, wie das Institut am Donnerstag in Charlotte (North Carolina) mitteilte. Damit lag es aber noch leicht über den Erwartungen von Analysten. Die gesamten Einnahmen der Bank gingen um knapp sieben Prozent auf 19,5 Milliarden Dollar zurück.

Angesichts des Einbruchs der Börsen zu Jahresbeginn klagten die meisten Investmentbanken über schwache Handelsgeschäfte. Das belastete auch die Bank of America. Zudem hinterliess die schwierige Lage der US-Ölindustrie wegen des lange anhaltenden Preisverfalls Spuren in der Bilanz. Die Bank musste deshalb ihre Vorsorge für faule Kredite um 30 Prozent auf knapp eine Milliarde Dollar erhöhen. Konkurrent JPMorgan hatte den Gewinneinbruch im ersten Quartal auf sieben Prozent begrenzen können und damit am Vortag für eine positive Überraschung gesorgt./enl/fbr

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960

Bank of America mit deutlichem Gewinnrückgang

Die Bank of America hat im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht. Analysten hatten allerdings mit einem noch stärkeren Einbruch gerechnet.

Der Überschuss sackte verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 21 Prozent auf 4,23 Milliarden Dollar ab, wie das Institut am Montag in Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina) mitteilte. Hauptgrund für den Rückgang war ein Verlust in Randgeschäftsbereichen. Dabei wirkten sich auch die niedrigen Zinsen negativ aus. Zudem fiel die Vorsorge für faule Kredite höher aus als ein Jahr zuvor. Das lag vor allem an der Schwäche der US-amerikanischen Öl- und Gasindustrie, die unter der niedrigen Energiepreisen leidet. Die Bank of America hat der Branche rund 21,2 Milliarden Dollar geliehen.

Dagegen zog das Geschäft in den Kernbereichen mit Ausnahme der Vermögensverwaltung an. Wie die Konkurrenz von J.P. Morgan Chase und Citigroup profitierte auch die Bank of America von einem im zweiten Quartal wieder erstarkten Handelsgeschäft mit Anleihen. Insgesamt gingen die Erträge - also die gesamten Einnahmen des Instituts - aber um gut 7 Prozent auf 20,4 Milliarden Dollar zurück.

Die Bank of America hatte jüngst erstmals seit 2013 den jährlichen US-Stresstest ohne Probleme bestanden. Jahrelang hatte das Institut unter den Folgen der Finanzkrise gelitten und mit hohen Strafen für frühere Sünden gebüsst. Dieses Kapitel ist inzwischen weitgehend abgeschlossen. Nun muss die Bank aber einen Weg finden, nachhaltig ihren Gewinn zu steigern. Dabei tut sie sich auch wegen der weiter niedrigen Zinsen schwer. In diesem Jahr haben die Aktien der Bank of America knapp 20 Prozent an Wert verloren - mehr als die der anderen grossen US-Banken.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960
Bank of America will über 500

Bank of America will über 500 neue Filialen in den USA eröffnen

Die US-Grossbank Bank of America will in den nächsten vier Jahren mehr als 500 neue Filialen in den USA eröffnen. Neue Institute seien unter anderem im US-Bundesstaat Ohio geplant, teilte die Bank am Montag mit.

27.02.2018 06:44

Mit dem Vorstoss werde die Bank of America in den 30 wichtigsten städtischen Regionen vertreten sein, die knapp 90 Prozent des US-Bruttoinlandsproduktes erwirtschafteten, hiess es weiter.

Im Januar hatte JP Morgan in Aussicht gestellt, in den kommenden Jahren rund 20 Milliarden Dollar zu investieren - unter anderem in 400 neue Filialen. Dafür will die weltgrösste Wall-Street-Bank auch 4000 neue Mitarbeiter einstellen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960
Bank of America steigert

Bank of America steigert Gewinn überraschend stark

Die US-Steuerreform und höhere Zinsen haben der Bank of America im dritten Quartal erneut einen kräftigen Gewinnsprung beschert.

15.10.2018 13:42

Der Überschuss lag mit 7,2 Milliarden US-Dollar fast ein Drittel höher als ein Jahr zuvor, wie das zweitgrösste US-Geldhaus am Montag in Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina) mitteilte. Vor Steuern habe die Bank den höchsten Quartalsgewinn ihrer Geschichte erreicht, sagte Vorstandschef Brian Moynihan. Der Gewinn je Aktie übertraf die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten.

Dabei profitierte das Institut vom Wirtschaftswachstum in den USA und einem guten Geschäft mit den Privatkunden in seinem Heimatland. Der Zinsüberschuss stieg auch dank höherer Zinsen in den USA um sechs Prozent auf 11,9 Milliarden Dollar. Die gesamten Erträge legten um vier Prozent auf 22,8 Milliarden Dollar zu. Zudem musste die Bank weniger Geld für faule Kredite zur Seite legen als ein Jahr zuvor. In allen vier Sparten wuchs der Gewinn deutlich.

Zudem spielte der Bank of America die Steuerreform der Trump-Regierung in die Karten. Durch diese müssen die Unternehmen seit Jahresbeginn sehr viel weniger Abgaben an den US-Fiskus entrichten als zuvor.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960
Privatkunden bescheren Bank

Privatkunden bescheren Bank of America Rekordgewinn zum Jahresstart

Gute Geschäfte mit Privatkunden haben der Bank of America im ersten Quartal einen Rekordgewinn verschafft. Unter dem Strich stand für das erste Quartal ein Überschuss von 7,3 Milliarden US-Dollar (knapp 6,5 Mrd Euro) und damit sechs Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Institut am Dienstag in Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina) mitteilte. Ein Gewinnanstieg im Privatkundengeschäft half der Bank, einen Einbruch im Handelsgeschäft abzufedern. Dabei schnitt das Institut besser ab als von Analysten erwartet.

16.04.2019 13:32

Die Nettoerträge der Bank sanken im Jahresvergleich von 23,1 auf 23,0 Milliarden Dollar. Im Handelsgeschäft brachen sie allerdings um 17 Prozent ein, der Gewinn des Bereichs Global Markets sackte sogar um 26 Prozent nach unten. Im Privatkundengeschäft zogen die Erträge hingegen um 7 Prozent auf 9,6 Milliarden Dollar an. Der Überschuss der Sparte legte um 25 Prozent auf gut 3,2 Milliarden Dollar zu.

Der vielfältige Geschäftsmix der Bank habe den Quartalsgewinn auf ein Rekordniveau gebracht, sagte Bankchef Brian Moynihan. Das Wirtschaftswachstum und die Aktivität der Kunden in den USA seien weiterhin solide. Die Entwicklung an den Kapitalmärkten sei allerdings schwierig gewesen, räumte er ein. Auch andere US-Banken hatten im Handelsgeschäft herbe Rückgänge hinnehmen müssen. Die Bank of America schnitt besser ab als von Analysten erwartet./stw/bgf/fba

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten