Basilea

Basilea Pharmaceu N 

Valor: 1143244 / Symbol: BSLN
  • 35.78 CHF
  • -4.38% -1.640
  • 14.06.2019 17:31:42
6'575 posts / 0 new
Letzter Beitrag
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
CHF 100

flims hat am 14.03.2019 14:28 geschrieben:

https://www.edisongroup.com/company/basilea-pharmaceutica/1226/

 

 

Da ist noch viel Luft nach oben. Aber eben, der Markt zieht da nicht voll mit. Immerhin gegen unten sollte diese Kursbeurteilung eine gute Stütze bilden.

....und bestätigt meine Einschätzung: alles unter CHF 50 sind klare Kaufkurse!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

anubis87
Bild des Benutzers anubis87
Offline
Zuletzt online: 12.06.2019
Mitglied seit: 12.08.2013
Kommentare: 80
ursinho007 hat am 14.03.2019

ursinho007 hat am 14.03.2019 15:53 geschrieben:

flims hat am 14.03.2019 14:28 geschrieben:

https://www.edisongroup.com/company/basilea-pharmaceutica/1226/

 

 

Da ist noch viel Luft nach oben. Aber eben, der Markt zieht da nicht voll mit. Immerhin gegen unten sollte diese Kursbeurteilung eine gute Stütze bilden.

....und bestätigt meine Einschätzung: alles unter CHF 50 sind klare Kaufkurse!

 

Ich bin da etwas skeptischer... die bewerten ein Unternehmen ja gern um einiges (!!) zu hoch ein (siehe Newron --> sogar 400% mehr als der heutige Kurs). Sogesehen, finde ich CHF 100 als Bewertung von Basilea eher entäuschend und keine Kaufempfehlung. 

Beide Unternehmen sind nicht in gleicher Position, das ist klar. Aber es zeigt doch, dass Edison beschränkteres Potential für Basilea sieht. 

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'570
anubis87 hat am 15.03.2019 13

anubis87 hat am 15.03.2019 13:29 geschrieben:

ursinho007 hat am 14.03.2019 15:53 geschrieben:

flims hat am 14.03.2019 14:28 geschrieben:

https://www.edisongroup.com/company/basilea-pharmaceutica/1226/

 

 

Da ist noch viel Luft nach oben. Aber eben, der Markt zieht da nicht voll mit. Immerhin gegen unten sollte diese Kursbeurteilung eine gute Stütze bilden.

....und bestätigt meine Einschätzung: alles unter CHF 50 sind klare Kaufkurse!

 

Ich bin da etwas skeptischer... die bewerten ein Unternehmen ja gern um einiges (!!) zu hoch ein (siehe Newron --> sogar 400% mehr als der heutige Kurs). Sogesehen, finde ich CHF 100 als Bewertung von Basilea eher entäuschend und keine Kaufempfehlung. 

Beide Unternehmen sind nicht in gleicher Position, das ist klar. Aber es zeigt doch, dass Edison beschränkteres Potential für Basilea sieht. 

Das hast Du jetzt sehr gut beobachtet, bravo. Der Unterschie liegt dort dass Antibiotika (Basilea) zwar direkt Leben retten können, diese aber nur während einer relativ kurzen Zeit eingenommen werden müssen.

Bei Newron ist das völlig anderst; Wenn deren Medikamente wirken, dann müssen diese Medikamente in der Regel für den Rest des Lebens jeden Tag eingenomme werden. Von den Einnahmen her ist das ja eine völlig andere Situation!

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
Fehlüberlegungen

Kapitalist hat am 16.03.2019 06:50 geschrieben:

 Der Unterschie liegt dort dass Antibiotika (Basilea) zwar direkt Leben retten können, diese aber nur während einer relativ kurzen Zeit eingenommen werden müssen.

Bei Newron ist das völlig anderst; Wenn deren Medikamente wirken, dann müssen diese Medikamente in der Regel für den Rest des Lebens jeden Tag eingenomme werden. Von den Einnahmen her ist das ja eine völlig andere Situation!

 

Antibiotika nimmt JEDER Mensch während seinem Leben MEHRMALS ein. Das Medikament Xadago hingegen betrifft nur eine EXTREME Minderheit, abgesehen davon, dass es selbst von dieser Minderheit nur von einem ganz kleinen Teil genommen wird, da es weitgehebnd unbekannt ist, weil es von der Wirkung her offenbar nicht überzeugt.

Schau doch einfach mal die Umsätze der Medis von Basilea und Newron an.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
Insider über Basilea

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'600
Übernahme oder Aufspaltung

Kommt beides nicht, bleibt bsln eine lahme Ente.

Chart nicht aus den Augen verlieren: mittel bis langfristig klarer downtrend!

Kein Grund, übereilt zu kaufen, abwarten oder leer verkaufen (meine Meinung).

PS: seit wann ist der cash-Insider ein Insider? Lol

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
Tja, mindestens nennt er sich so

Wie weit er aber tatsächlich Insiderwissen in den einzelnen Titeln hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Oft schreibt er aber "wir mir aus guter Quelle zugetragen wurde".

Deine Aussagen scheinen mir ziemlich widersprüchlich. Wer an Aufspaltung oder Übernahme glaubt, muss sofort kaufen, denn das wird für uns aussenstehende Kleinaktionäre plötzlich sein.

Wusste gar nicht, dass du zu den Chartgläubigen gewechselt hast.

Für mich ist Basilea der Biotechtitel mit dem kleinsten Risiko. Basilea wird mit grosser Wahrscheinlichkeit in ein paar Jahren fette Gewinne erzielen.

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
Fuchsbande?

Ist etwa die Fuchsbande neben Newron auch bei Basilea aktiv?

Selbstverständlich nicht, aber wenn ich auch so ein Newron-Troll wäre, würde ich das jetzt nach den abbröckelnden Kursen der vergangenen Tagen bei Basilea auch behaupten.

Tu ich aber nicht, sondern hab mir noch einen Nachkauf geleistet, denn Basilea hat echt Fleisch am Knochen mit den beiden Medis, wo schon fast gewohnheitsmässig grössere Verkaufsvolumen gemeldet werden, als jeweils erwartet. Wenn der Onkologiebereich auch so einschlägt, werden wir hier in ein paar Jahren sicher Kurse im dreistelligen Bereich haben.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 348
(Kein Betreff)

Lol

Namouk
Bild des Benutzers Namouk
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 12.07.2012
Kommentare: 225
obiger Eintrag

Hans

obiger Eintrag von unserem Newron Troll sagt alles....

Da hilft jetzt gar nichts mehr, nicht mal die beste Medizin. Leider!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
Hansli und Namoukli

Eure beiden Beiträge haben aber nichts mit Basilea zu tun. Da müsstet ihr schon einen Thread "ursinho007" eröffnen. Da ich aber kein Investment bin, geht das gar nicht.

Fazit: Lasst es bleiben oder schreibt in diesem Thread über Basilea!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 348
(Kein Betreff)

Lol

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'600
bashing und pushing

Zahlen und Grafiken sagen mehr als 1000 Worte. Die hochgelobte Basilea im Vergleich mit der "verruchten" Newron:

Ich mag's gerne etwas verrucht Lol

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
Momentaufnahme

Bei so einer Grafik mit Vergleich von verschiedenen Aktien kommt es immer auf den Ausgangspunkt an. Du hast ihn so gewählt, dass Newron besser abschneidet. Es ist die alte Binsenwahrheit: Persönlich ergibt sich der Gewinn oder Verlust einzig und allein aus der Differenz des Kauf- zum Verkaufspreis.

Deine Grafik sagt also absolut nichts über die Qualität der beiden Aktien aus.Basilea hat zwei äusserst erfolgreiche Medis lanciert, Newron einen einzigen Rohrkrepierer.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
News

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 14.06.2019
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 115
Basilea unter Druck

Weiss jemand warum Basilea seit März wieder unter Druck ist? Schon wieder die "böse Leerverkäufer" oder ?

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
Leerverkäufer

Ich habe auch keine andere Erklärung, denn es läuft alles nach Plan, ja die Verkaufszahlen der beiden Medis liegen sogar regelmässig über den Prognosen. Was will man mehr? Das Risiko liegt im Onkologiebereich, aber das ist ja inzwischen längst nicht mehr neu und kann deshalb auch nicht als Erklärung dienen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Namouk
Bild des Benutzers Namouk
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 12.07.2012
Kommentare: 225
Rohrkrepierer....

ursinho007 hat am 11.04.2019 23:05 geschrieben:

Bei so einer Grafik mit Vergleich von verschiedenen Aktien kommt es immer auf den Ausgangspunkt an. Du hast ihn so gewählt, dass Newron besser abschneidet. Es ist die alte Binsenwahrheit: Persönlich ergibt sich der Gewinn oder Verlust einzig und allein aus der Differenz des Kauf- zum Verkaufspreis.

Deine Grafik sagt also absolut nichts über die Qualität der beiden Aktien aus.Basilea hat zwei äusserst erfolgreiche Medis lanciert, Newron einen einzigen Rohrkrepierer.

aber der "Rohrkrepierer" hält sich doch sehr gut gegenüber den beiden "erfolgreichen" Medis von Basilea. Was stimmt hier nicht? Immer nur den Leerverkäufern die Schuld zuschieben ist doch gar etwas einfach.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
Onkologie

Namouk hat am 18.04.2019 15:40 geschrieben:

 

aber der "Rohrkrepierer" hält sich doch sehr gut gegenüber den beiden "erfolgreichen" Medis von Basilea. Was stimmt hier nicht? Immer nur den Leerverkäufern die Schuld zuschieben ist doch gar etwas einfach.

 Offenbar liest du nie die Geschäftsberichte von Basilea, sonst würdest du wissen, dass die beiden Medis mehr als auf Kurs sind. Die Verkaufszahlen sind regelmässig höher als sie prognostiziert wurden. Der Risikobereich ist heute bei Basilea ganz klar im Onkologiebereich, da man hier erst in der Entwicklungsphase für ein Medi ist und demzufolge wie bei anderen Biotechs der Erfolg ungewiss ist. Der Kursrückgang seit Ende Februar kann damit aber nicht erklärt werden, da dies damals schon bekannt war.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Namouk
Bild des Benutzers Namouk
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 12.07.2012
Kommentare: 225
doch, doch hab den

doch, doch hab den Geschäftsbericht gelesen. Auch die Zahlen beim Ertrag, für den Aufwand und der Betriebsverlust.

Ich wollte mit meiner Post eigentlich nur deine sture Haltung ansprechen. Bei fast jeder Post ziehst du immer einen negativen Vergleich zu Newron.

Beide Firmas haben ein oder zwei Produkte auf dem Martk. Weitere werden dazu kommen. Basilea muss noch sehr viel Cash investieren, wollen sie eines oder mehrere ihren drei in der Entwicklungsstadium befindenden Produkte einmal erfolgreich auf den Markt bringen. Die Einnahmen ihrer beiden Produkte werden das noch nicht auffangen können.Newron ist da etwas weiter. Das eine wird bald so weit sein und das andere in 2020 oder 2021. Auch der "Rohrkrepierer" Xadago wird weiter Boden gut machen und die Einnahmen werden auch hier steigen.

Newron ist für mich nach wie vor eine gute Investition. Da bleibe ich drin. Bei Basilea war ich mal mit einem Call dabei. Stieg dann mit einem kleinen Gewinn aus. Nun warte ich auf der Seitenline. Sollte sie noch unter Fr. 40.- tauchen werde ich mir ein paar reinholen. Hier sehe ich eine postive Erholung des AKs erst gegen 2020.

Also lass es sein mit dem Vergleichen. Stiftest so nur unfrieden und eigentlich nützt es niemanden. Jeder kann doch selber entscheiden wo er investiert sein will. Es ist ja auch seine Kohle die er einsetzt und nicht deine.

stay cool

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
Vergleichen

Namouk hat am 19.04.2019 10:21 geschrieben:

 Bei fast jeder Post ziehst du immer einen negativen Vergleich zu Newron.

.......Newron ist da etwas weiter.

 Du wirfst mir das Vergleichen vor und machst es selber und siehst statt Basilea Newron vorn. Im Gegensatz zu dir habe ich nichts gegen Vergleiche von Firmen. Wieso auch? Es kann doch bei der Bewertung und Einschätzung sehr nützlich sein.

Die MK von Basilea beträgt trotz Kursrückgang immer noch über 505 Mio., Newron bringt es nur noch auf 160 Mio.

Cashbestand: Basilea 223 Mio, Newron 43.8 Mio.

 

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

AmaZe
Bild des Benutzers AmaZe
Offline
Zuletzt online: 08.06.2019
Mitglied seit: 03.05.2009
Kommentare: 1'215
Also wenn Leute wie ursinho

Also wenn Leute wie ursinho wirklich Geld an der Börse verdienen, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Smile

Ich denke bei Basilea sind langsam Kaufkurse. Ich warte allerdings noch etwas den Boden ab. Scheint nochmal gegen die 40 zu laufen.

Namouk
Bild des Benutzers Namouk
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 12.07.2012
Kommentare: 225
ursinho007 hat am 19.04.2019

ursinho007 hat am 19.04.2019 12:05 geschrieben:

Namouk hat am 19.04.2019 10:21 geschrieben:

 Bei fast jeder Post ziehst du immer einen negativen Vergleich zu Newron.

.......Newron ist da etwas weiter.

 Du wirfst mir das Vergleichen vor und machst es selber und siehst statt Basilea Newron vorn. Im Gegensatz zu dir habe ich nichts gegen Vergleiche von Firmen. Wieso auch? Es kann doch bei der Bewertung und Einschätzung sehr nützlich sein.

Die MK von Basilea beträgt trotz Kursrückgang immer noch über 505 Mio., Newron bringt es nur noch auf 160 Mio.

Cashbestand: Basilea 223 Mio, Newron 43.8 Mio.

 

 

 

Namouk
Bild des Benutzers Namouk
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 12.07.2012
Kommentare: 225
@Ursino

Nur noch kurz: bei Basilea sind im Moment ca. 85 Lohnempfänger. Dazu kommen noch etwelche Bonis, Zulagen der Chefetage, etc.

Bei Newron ungefähr 18! 

Basilea beschäftig 5x mehr Mitarbeitende verbrennt somit auch 5x mehr !  Wenn Du jetzt den Cashbestand in Relation nimmst, wie sieht es dann aus?  Du kannst auch die MK dazu nehmen. Also klarer Vorteil für Newron, da seine Medis in den Studien schon ein ganzes Stück weiter sind.

Schöne Osetern

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'287
stimmt nicht

Namouk hat am 20.04.2019 14:54 geschrieben:

 

Basilea beschäftig 5x mehr Mitarbeitende verbrennt somit auch 5x mehr ! 

Diese Überlegung ist falsch. Schau doch besser die Verbrennungsrate in Franken und Rappen der beiden Gesellschaften an.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

refoh
Bild des Benutzers refoh
Offline
Zuletzt online: 15.06.2019
Mitglied seit: 21.06.2013
Kommentare: 204
Umschalten auf Basilea

Namouk hat am 20.04.2019 14:53 geschrieben:

ursinho007 hat am 19.04.2019 12:05 geschrieben:

Namouk hat am 19.04.2019 10:21 geschrieben:

 Bei fast jeder Post ziehst du immer einen negativen Vergleich zu Newron.

.......Newron ist da etwas weiter.

 Du wirfst mir das Vergleichen vor und machst es selber und siehst statt Basilea Newron vorn. Im Gegensatz zu dir habe ich nichts gegen Vergleiche von Firmen. Wieso auch? Es kann doch bei der Bewertung und Einschätzung sehr nützlich sein.

Die MK von Basilea beträgt trotz Kursrückgang immer noch über 505 Mio., Newron bringt es nur noch auf 160 Mio.

Cashbestand: Basilea 223 Mio, Newron 43.8 Mio.

 

 

 

An deiner Stelle würde ich auf Basilea umschalten.

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-04/46519428-basilea-pharmaceutica-ag-bsln-ch-derazantinib-2-015.htm

Namouk
Bild des Benutzers Namouk
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 12.07.2012
Kommentare: 225
refoh hat am 23.04.2019 14:30

refoh hat am 23.04.2019 14:30 geschrieben:

Namouk hat am 20.04.2019 14:53 geschrieben:

ursinho007 hat am 19.04.2019 12:05 geschrieben:

Namouk hat am 19.04.2019 10:21 geschrieben:

 Bei fast jeder Post ziehst du immer einen negativen Vergleich zu Newron.

.......Newron ist da etwas weiter.

 Du wirfst mir das Vergleichen vor und machst es selber und siehst statt Basilea Newron vorn. Im Gegensatz zu dir habe ich nichts gegen Vergleiche von Firmen. Wieso auch? Es kann doch bei der Bewertung und Einschätzung sehr nützlich sein.

Die MK von Basilea beträgt trotz Kursrückgang immer noch über 505 Mio., Newron bringt es nur noch auf 160 Mio.

Cashbestand: Basilea 223 Mio, Newron 43.8 Mio.

 

 

 

An deiner Stelle würde ich auf Basilea umschalten.

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-04/46519428-basilea-pharmaceutica-ag-bsln-ch-derazantinib-2-015.htm

Ja, ich denke, dass ich einige Basilea zulegen werden. Newron behalte ich natürlich weiterhin...!

Danke für den Link.

Gruss Namouk

Sarizotan
Bild des Benutzers Sarizotan
Offline
Zuletzt online: 13.06.2019
Mitglied seit: 15.02.2016
Kommentare: 361
Ursinho07 ich lach mich krumm

Ursinho07 ich lach mich krumm und muss jetzt auch noch mein senf dazugeben...

newron verbrennt deutlich weniger cash... (mitarbeiter, betriebsaufwand etc)

newron gemessen an den fortschritten in relation zur bescheidenen marktkapitalisierung viel viel mehr potential

by newron verursacht xadago keine kosten wie bei basilea... das sind reine erlöse bei nwrn!

Wette newron performt in diesem Jahr mit sarizotan daten im oktober wesentlich besser als basilea;)?

refoh
Bild des Benutzers refoh
Offline
Zuletzt online: 15.06.2019
Mitglied seit: 21.06.2013
Kommentare: 204
Text aus FuW über Newron vom 05.03.

Lieber Namouk

Ich will damit natürlich nicht sagen, dass Newron keine Chancen hätte.

Besonders auf dem Gebiet Parkinson.

Aber Newron wird nicht auf sehr hohe Lizenzgebühren greifen können, denn die Vermarktungskapazität ist nicht vorhanden. Sie werden diesen Dienst indessen beanspruchen müssen. Das ist nicht billig.

Basilea steht da doch einiges besser am Markt.

Basilea verspricht bis 2020 bis spätestens 2021 rentabel zu sein.

Basilea hat bereits eineige Meilenstein-Zahlungen kassiert - abhängig von Umsätzen.

Basilea ist zur Zeit langweilig und verharrt auf äusserst tiefem Nieveau.

Auf der Website von UBS setzen unter 5 Brokern das Rating 4 auf "strong buy" und 1 auf "hold"¨!

 

Ich weiss nicht, ob Du Abonnent bei der FuW bist und Leseberechtigung hast.

Deshalb kopiere ich den Text über Newron:

 

(AWP) Das italienische Pharmaunternehmen Newron hat 2018 mit weniger Umsatz und höheren Verlusten abgeschlossen. Der deutliche Rückgang ist aber vor allem der Meilensteinzahlung für die Zulassung von Xadago geschuldet, die sich 2017 positiv in den Zahlen bemerkbar gemacht hatte.

Für 2018 weist Newron einen Umsatz von 4 Mio. € aus nach 13,4 Mio. aus im Jahr zuvor. Allerdings hatte das Unternehmen im Jahr 2017 beim Umsatz eine Meilensteinzahlung vom Partner Zambon in Höhe von 10,4 Mio. verbucht. Die 4 Mio. für 2018 bestehen ausschliesslich aus Einnahmen aus Umsatzbeteiligungen.

Derweil sind die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 9,8 Mio. € von 8,6 Mio. im Jahr 2017 gestiegen. Sie spiegeln die laufenden Pipeline-Projekte wider. Zu den wichtigsten Projekten zählt dabei die Phase-III-Studie STARS. In dieser wird der Produktkandidat Sarizotan zur Behandlung des Rett-Syndroms eingesetzt. Erst vor wenigen Wochen hatte Newron die Patientenrekrutierung hierfür abgeschlossen. Die Ergebnisse dürften dann im vierten Quartal 2019 vorliegen.

Sollten diese Ergebnisse positiv ausfallen, könnte Sarizotan als eines der ersten Medikamente zugelassen werden, das eines der Hauptsymptome des Rett-Syndroms behandelt. Das Rett-Syndrom ist eine schwere neurologische Entwicklungsstörung und eine seltene Erkrankung («Orphan Disease»), die vor allem Mädchen ab einem sehr jungen Alter betrifft.

Mit seinem Kandidaten Evenamide wiederum hat Newron in Gesprächen mit den Zulassungsbehörden in Europa, den USA und Kanada eine Einigung über ein Phase-III-Programm erzielt, das zwei zulassungsrelevante Wirksamkeitsstudien umfassen wird. «Die Vorbereitungen verlaufen nach Plan und das Studienprogramm soll im zweiten Quartal beginnen».

Mindestens bis 2020 finanziert

Um diese weiteren Projekte zu finanzieren, verfügte das Unternehmen per Ende 2018 über liquide Mittel von 43,9 Mio. €. Den Mittelabfluss hat Newron 2018 auf 16,1 Mio. (Vj: 8,4 Mio.) ausgeweitet. Unter dem Strich blieb ein Verlust von 15 Mio., nachdem er 2017 bei 5,3 Mio. gelegen hat.

Für 2019 stehen steht einerseits der Start des Phase-III-Programms mit Evenamide an. Zudem stellt Newron die Ergebnisse der STARS-Phase-III-Studie mit Sarizotan für das vierte Quartal in Aussicht. Die verfügbaren Mittel zum Jahresanfang beziffert Newron auf bis zu 84 Mio. € – hierin sind langfristige Mittel in Höhe von bis zu 40 Mio. von der Europäischen Investitionsbank enthalten. «Damit können die aktuell vorhergesehenen Entwicklungsprogramme und die operativen Tätigkeiten von Newron über das Jahr 2020 hinaus finanziert werden», wurde CEO Stefan Weber in der Mitteilung zitiert.

 

Noch etwas in eigener Sache, betreffend des Mitgliedes "Sarizotan":

Leute die sich totlachen wollen weil Einer etwas schreibt was der Andere nicht zu lesen vermag, geben viel von ihrem primitiven Nieveau preis. Sie machen sich lächerlich.

 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Online
Zuletzt online: 16.06.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'600
Na ja!

Wenn 4 von 5 Brokern ein "strong buy" abgeben, ist das für mich eher ein Warnzeichen! Ich spreche nur für mich.

Ich möchte einmal meine Gründe angeben, warum sich ein kurzfristiger Kauf nicht lohnt. Und da gibt es eine ganze Reihe:

1. Seien wir mal ehrlich: Der Titel ist ausgelutscht, alles im Bereich Antibiotika ist bekannt, und deshalb die faire, für mich eher stolze Bewertung.

2. Was die Krebsmedis betrifft, ist das alles noch sehr weit weg. Da rechne ich noch keinen Mehrwert ein, denn es wird noch etliche Millionen kosten, bis überhaupt absehbar ist, ob da was draus wird. 

3. Der Mai steht vor der Tür!

4. Die Börsen sind hoch bewertet (Shiller-Index). Kommt eine Korrektur, geht es auch mit bsln abwärts. Und die 25.- kommen doch!

5. Übernahme ist zum jetzigen Zeitpunkt unwahrscheinlich. Mgt will sicher nicht, ausser bei Phantasie-Angeboten (= unwahrscheinlich).

6. Es gibt weiss Gott mehr Pharma- und Biotech-Werte mit mehr Punch. Ja, sogar der Newron räume ich mehr Potenzial ein - viel mehr!

Weitere Gründe folgen in Kürze...

Ach ja, der Chart!

Aber auf sehr lange Sicht.... Doch da kaufe ich später zu tieferen Kursen mehr Teile.

Ergänzung: Der überbordende Optimismus, bei doch nur durchschnittlichem Handel, sind ein weiteres Indiz auf eine späte Rally, um keine weiteren Attribute benützen zu müssen.

Auch der ifo-Index ist zu beachten.

Eine gute Gelegenheit, sich von diesem, wie auch anderen Titeln zu trennen.

Seiten