Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'436.95 USD
  • +1.23% +17.400
  • 25.06.2019 06:21:50
15'346 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'512
Beim Gold droht ein

Beim Gold droht ein berüchtigtes charttechnisches Signal

Beim Gold zeichnet sich eine berüchtigte Trendumkehr-Formation ab. Fällt der Unzenpreis unter 1280 Dollar, droht dem Edelmetall ein kräftiger Rückschlag.

08.04.2019 08:26

Von Lorenz Burkhalter

Viele denken bei "Head & Shoulders" erst einmal an das gleichnamige Antischuppen-Shampoo. Doch in der Chart-Analyse stehen diese Bestandteile der Anatomie von Menschen und Wirbeltieren für eine berüchtigte Trendumkehr-Formation: Die sogenannte Schulter-Kopf-Schulter-Formation.

Und genau eine solche fände beim Gold ihre Vollendung, sollte der Preis für eine Unze des Edelmetalls in den nächsten Tagen unter die "Nackenlinie" bei 1280 Dollar abtauchen. Eigentlich müsste die Gold-Unze dann in die Region von 1200 Dollar zurückfallen. So will es zumindest das Lehrbuch.

Rückschlag wäre wohl eher von kurzer Dauer

Noch scheint die Trendumkehr-Formation den Charttechnikexperten kein Kopfzerbrechen zu bereiten. Nur für Mensur Pocinci von Julius Bär ist sie bisweilen ein Thema. Von ihm stammt auch die originelle Idee mit dem Antischuppen-Shampoo. Pocinci sieht die Gold-Unze bei einem Bruch der "Nackenlinie" allerdings nicht auf 1200 Dollar, sondern "nur" auf 1220 Dollar zurückfallen. Er rät Anlegern das Edelmetall leerzuverkaufen und den Verkaufserlös in den bekannten amerikanischen Aktienindex S&P 500 zu reinvestieren.

Die Preisentwicklung der Gold-Unze über die letzten 12 Monate zeigt eine lehrbuchmässige Schulter-Kopf-Schulter-Formation (Quelle: www.cash.ch)

Sein Kollege Michael Riesner bei der UBS Investmentbank geht kurzfristig zwar ebenfalls von einem rückläufigen Goldpreis aus. Anders als Pocinci rechnet er in der Region von 1275 bis 1280 Dollar jedoch mit einer Bodenbildung und danach bis in den Sommer hinein gar mit einem Vorstoss über das bisherige Jahreshoch bei 1347 Dollar.

Auch für den für Kepler Cheuvreux tätigen Edouard Garrana ist die Schulter-Kopf-Schulter-Formation vorerst kein Thema. Er erachtet die Gold-Unze bei 1275 Dollar als gut gegen unten abgestützt. Und auch er sagt dem Edelmetall bis August oder September einen Vorstoss auf 1400, wenn nicht gar auf 1500 Dollar vorher. Zuerst erwartet Garrana bis Mitte April aber erst einmal eine Bodenbildung in der Nähe des gleitenden 100-Tage-Durchschnitts bei 1275 Dollar.

Geht es nach den beiden letzteren Charttechnikexperten, wären Rückschläge in die Region von 1200 bis 1220 Dollar deshalb wohl günstige Kaufgelegenheiten.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
Venezuela entnimmt tonnenweise Gold aus Notenbank-Tresoren

Aus deren Tresoren seien allein in der vergangenen Woche acht Tonnen des Edelmetalls entnommen worden, sagten ein Abgeordneter und ein Regierungsmitarbeiter am Dienstag (Ortszeit) der Nachrichtenagentur Reuters. Es wird erwartet, dass der klamme Staat das Gold im Ausland gegen Devisen verkauft. Wegen der US-Sanktionen fehlen der Regierung von Präsident Nicolas Maduro wichtige Einnahmen aus den Exporten des staatlichen Ölkonzerns PDVSA.

Einem Regierungsvertreter zufolge schmolzen die Goldreserven der Zentralbank seit Jahresbeginn um 30 Tonnen. Anfang des Jahres hatte die in Abu Dhabi ansässige Investmentfirma Noor Capital mitgeteilt, drei Tonnen Gold aus Venezuela gekauft zu haben. Sie betonte, so lange nichts mehr zu kaufen, bis sich die Situation im Land stabilisiert habe. In den Tresoren von Venezuelas Zentralbank sollen sich noch rund 100 Tonnen Gold befinden. Dessen Gesamtwert wird auf mehr als vier Milliarden Dollar beziffert. Weder die Notenbank noch das Informationsministerium wollten sich auf Nachfrage dazu äußern.

Dafür kommt scharfe Kritik aus den USA. "Die Vereinigten Staaten verurteilen alle Versuche von Maduro und seinen Unterstützern, Ressourcen des venezolanischen Volkes zu stehlen", sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Washington. "Wir ermutigen Unternehmen, Banken und andere Instanzen, ob nun in den Vereinigten Staaten oder in anderen Ländern, nicht mitzumachen beim Notverkauf venezolanischer Produkte durch das Maduro-Regime."

In Venezuela herrschen seit Jahren eine Wirtschaftskrise und eine katastrophale Versorgungslage. In den vergangenen Wochen kam es zu mehreren größeren Stromausfällen. Nach UN-Angaben sind rund drei Millionen Menschen aus dem Land geflohen. Mit neuen Strafmaßnahmen erhöhte die US-Regierung in diesem Monat den Druck auf Staatschef Maduro. Davon profitieren soll Oppositionsführer Juan Guaido. Dieser hatte sich Ende Januar selbst zum Staatsoberhaupt mit der Begründung ausgerufen, dass Maduros Wiederwahl nicht rechtmäßig gewesen sei. Er ist von einigen Ländern wie den USA anerkannt worden.

(Reuters)

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'512
Deutsche besitzen so viel

Deutsche besitzen so viel Gold wie nie

Es ist als glänzendes Investment gefragt: Der Goldschatz der Deutschen ist in den vergangenen Jahren noch grösser geworden. Privatleute in Deutschland besitzen mittlerweile die Rekordmenge von 8918 Tonnen des Edelmetalls - davon gut die Hälfte (4925 Tonnen) in Form von Barren und Münzen, knapp 4000 Tonnen sind Schmuck. Diese Zahlen haben Forscher der Steinbeis-Hochschule für die Reisebank auf Basis einer repräsentativen Befragung von 2000 Erwachsenen errechnet. Seit der vorigen Erhebung dieser Art aus dem Jahr 2016 wuchs der Goldschatz der Privathaushalte um 246 Tonnen.

16.04.2019 06:34

Rechnet man die Goldreserven der Bundesbank hinzu (Ende 2018: 3370 Tonnen), sind 6,5 Prozent der weltweiten Goldvorräte in deutschem Besitz. Würde man die gesamten 12 288 Tonnen auf einem Haufen sammeln, ergäbe sich ein Würfel mit einer Kantenlänge von rund 8,60 Metern. Zum Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie Anfang April hatte dieser Goldschatz einen Wert von gut 458 Milliarden Euro.

"Im europäischen Vergleich haben die Deutschen beim Goldbesitz eine führende Position inne. Vergangene Studien haben gezeigt, dass Deutschland bei der Gesamtmenge vorne liegt, der Pro-Kopf-Besitz jedoch in Italien etwas stärker ausgeprägt ist", erklärt Studienautor Jens Kleine vom Steinbeis Research Center for Financial Services.

Drei Viertel der Bundesbürger (74 Prozent) besitzen der neuen Studie zufolge Gold in Form von Schmuck, physisch in Form von Barren oder Münzen oder mittelbar über ein spezielles Wertpapier wie "Xetra-Gold" (Deutsche Börse /Frankfurt) oder "Euwax Gold" (Börse Stuttgart).

Die Deutsche Börse verzeichnete zum Jahresende 2018 einen neuen Höchststand bei der Goldnachfrage: Fast 181,5 Tonnen des Edelmetalls lagerten seinerzeit in den Tresoren des Konzerns in Frankfurt und damit gut sieben Tonnen mehr als ein Jahr zuvor. Für jede Xetra-Gold-Anleihe, die Anleger zeichnen, wird ein Gramm des Edelmetalls im Tresor der Deutschen Börse hinterlegt. Zumeist lassen Anleger das Gold bei der Börse hinter dicken Mauern lagern. 4,95 Tonnen liessen sich Xetra-Gold-Zeichner seit Einführung dieser börsengehandelten Schuldverschreibung 2007 ausliefern.

Auch in der Reisebank-Studie gab die Mehrheit der Goldbesitzer an, sie verwahrten ihr Gold am Schliessfach bei einer Bank (39 Prozent) oder bei einem Edelmetallanbieter (5 Prozent) - allerdings gaben fast genauso viele (38,3 Prozent) der Befragten an, sie lagerten Barren, Münzen und Co. in den heimischen vier Wänden.

"Im Bereich der Geldanlage ist Gold eines der wenigen Produkte, die dem Kunden ein haptisches Erlebnis vermitteln", sagt Studienautor Kleine. "Insgesamt lässt sich feststellen, dass aus Sicht der Anleger physische Goldanlagen wesentlich attraktiver sind als wertpapierbasierte Goldanlagen und dass die Nachfrage in den vergangenen Jahren unverändert hoch ist."

Im Schnitt nennt jeder Deutsche über 18 Jahre der Studie zufolge 58 Gramm Goldschmuck und 71 Gramm des glänzenden Edelmetalls in Form von Barren oder Münzen sein Eigen. Die regionalen Unterschiede sind gross: In Süddeutschland liegen im Schnitt pro Anleger 89 Gramm Gold als Anlage in den Tresoren, in Ostdeutschland sind es 55 Gramm.

Jeder vierte Befragte (25 Prozent) gab an, er habe in den vergangenen zwei Jahren Gold gekauft. Im Schnitt wurden 4730 Euro investiert. Gut 78 Prozent der Goldbesitzer wollen ihre Bestände weiter aufstocken. Wer in Gold investiert, schätzt daran, dass das Edelmetall trotz Preisschwankungen seinen Wert auch in Krisenzeiten nie ganz verliert.

Marktbeobachter sahen in den vergangenen Monaten gute Chancen für einen steigenden Goldpreis im laufenden Jahr. "Es gibt mehrere Indikatoren dafür, dass der Goldpreis 2019 steigen könnte", hatte der nach eigenen Angaben weltweit grösste Edelmetalldienstleister Heraeus Precious Metals Anfang Februar prognostiziert. Unter anderem die Wirren um den Brexit und Handelskonflikte sorgen für Unsicherheit und könnten die Nachfrage nach Gold als "sicherem Hafen" ankurbeln.

Der Rekordwert von 1921 US-Dollar je Feinunze (31 Gramm) - erreicht im Krisenjahr 2011 - ist ausser Reichweite. Nach der Flaute auf dem Goldmarkt im vergangenen Jahr rechnen die Heraeus-Experten für 2019 mit einem Goldpreis in einer Bandbreite von 1225 und 1450 Dollar.

Der Wert des deutschen Goldschatzes dürfte somit steigen. Allerdings gibt es auf Gold weder Zinsen noch Dividenden. In der Summe legen Privathaushalte in Deutschland daher doch nur ein Bruchteil ihres Vermögens in Edelmetall an. Zum Vergleich: Allein das Geldvermögen der Menschen hierzulande kletterte nach Zahlen der Bundesbank im dritten Quartal 2018 erstmals über die Marke von sechs Billionen Euro. Immobilien sind in dieser Zahl nicht einmal berücksichtigt./ben/DP/fba

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp (NEM)

In @ Newmont Goldcorp (NEM)

https://www.newmont.com/home/default.aspx

Gold ist überreif für einen Rebound und die internationalen Querelen nehmen wieder stark zu...

Newmont Goldcorp als weltgrösster Goldproduzent dürfte von einem Anstieg des Goldpreises profitieren.  

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp (NEM) Dividenden

Newmont Goldcorp (NEM) - als weltgrösster Gold-Produzent - bezahlt aktuell alle drei Monate (quartalsweise) eine Dividende von 14 US-Cent pro Titel (im Mai gab es zusätzlich eine einmalige Sonder-Dividende für die "alten" Aktionäre vor der Fusion mit Goldcorp):

https://www.nasdaq.com/symbol/nem/dividend-history

Nächster Record-Date ist der 6. Juni 2019 (NEM-Aktionäre an diesem Datum werden am 20. Juni 2019 wieder eine Dividende von 14 Cent pro Titel ausbezahlt erhalten).

Könnte mir aber gut vorstellen, dass die NEM-Dividenden mit steigendem Goldpreis bald erhöht werden...

Bei den aktuellen Markt-Turbulenzen, heissgelaufenen Aktienmärkten und haufenweise politischen Unsicherheiten schätze ich Gold (und die Minenaktien mit einem ca. Dreifach-Hebel auf den Goldpreis) als sicheren Hafen sehr...  

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Barrick + Newmont Goldcorp Joint-Venture Nevada
bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp Praesentation

Spannende Praesentation von Newmont Goldcorp (NEM) an der Bank of America Global Metals, Mining & Steel Conference 2019:

https://www.newmontgoldcorp.com/investor-relations/investor-events/default.aspx

Gold und Minenaktien - mit einem Hebel auf den Goldpreis - sind perfekt im aktuellen Umfeld...

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp (NEM)

Newmont Goldcorp (NEM) als weltgroesster Goldproduzent scheint bereit fuer neue Anstiege (Saisonalitaet Goldpreis, politische und wirtschaftliche Turbulenzen sowie Dividende im Juni)

https://finance.yahoo.com/quote/NEM?p=NEM&.tsrc=fin-srch

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp BUY mit Kursziel $40

Newmont Goldcorp (NEM) erhaelt von Citigroup das Rating BUY mit Kursziel $40:

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Newmont_Goldcorp_ist_werthal...

Und gute News fuer NEM aus Kanada:

https://www.miningweekly.com/article/c35m-project-supports-newmont-goldc...

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp (NEM) "Outperform" mit Kursziel $42

Newmont Goldcorp (NEM): Credit Suisse erteilt das Rating "Outperform" mit Kursziel $42:

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Newmont_Goldcorp_bleibt_Outp...

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp (NEM) mit Ausbruch

Newmont Goldcorp (NEM) - als weltgrösster Goldproduzent - ist durch die gleitenden Durchschnittskurse der 50-, 100- und 200-Tage-Linie durchgestossen und hat einen neuen Aufwärtstrend eingeleitet:

https://finance.yahoo.com/quote/NEM?p=NEM

Chartmässig sieht das Ganze bilderbuchmässig nach einem Ausbruch aus. Aktieninhaber per morgen Donnerstag nach Börsenschluss sind zudem für die vierteljährliche Dividende berechtigt.

Die akutelle politische und ökonomische Grosswetterlage begünstigt Gold und die Minenaktien mit einem Hebel auf den Goldpreis...

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp (NEM)

Newmont Goldcorp (NEM) hat definitv den Aufwärtstrend eingeläutet:

https://investors.newmontgoldcorp.com/investors/default.aspx

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp (NEM)
bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp (NEM)
bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 24.06.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 589
Newmont Goldcorp (NEM)

Extrem spannende Ausgangslage bei Newmont Goldcorp (NEM):

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Newmont_Goldcorp_Aktie_Extrem_spannende_Ausgangslage_Chartanalyse-10041689

Der Goldpreis steigt und steigt und steigt, was sich spätestens anlässlich der nächsten NEM-Quartalszahlen manifestieren dürfte (Minenaktien mit Hebel auf den Goldpreis)...

NEM hat den Aufwärtstrend definitiv eingeläutet:

https://finance.yahoo.com/quote/NEM

Seiten